Kristen Ciccarelli

 4.4 Sterne bei 443 Bewertungen
Autorin von Iskari - Der Sturm naht, Iskari - Die gefangene Königin und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kristen Ciccarelli (©Ninth Street Photography)

Lebenslauf von Kristen Ciccarelli

Kristen Cicarelli wird auf der Niagara Halbinsel der kanadischen Provinz Ontario geboren. Dort wächst sie auf der Traubenfarm ihres Großvaters auf, als Teil einer großen slovenisch-kanadischen Familie. Ihre Kindheit verbringt sie in den Weiten der Wälder, wo sie mit ihren Cousins umherstreift und Burgen baut. Sie fantasiert von Drachen und schwert-schwingenden Mädchen und ist von Büchern dieser Art besessen. Heute wohnt Kristen in Kitchener, Ontario mit ihrem Schmied und ihrem Hund Yonder. Ihren Debütroman "Iskari - Der Sturm naht" schrieb sie laut eigenen Angaben für das Mädchen das sie einst war (und immernoch ist).

Alle Bücher von Kristen Ciccarelli

Cover des Buches Iskari - Der Sturm naht (ISBN: 9783453271234)

Iskari - Der Sturm naht

 (325)
Erschienen am 02.10.2017
Cover des Buches Iskari - Die gefangene Königin (ISBN: 9783453271241)

Iskari - Die gefangene Königin

 (110)
Erschienen am 29.10.2018
Cover des Buches The Last Namsara (Iskari) (ISBN: 9780062567987)

The Last Namsara (Iskari)

 (8)
Erschienen am 03.10.2017
Cover des Buches The Caged Queen (Iskari, Band 2) (ISBN: 9780062568021)

The Caged Queen (Iskari, Band 2)

 (0)
Erschienen am 27.08.2019
Cover des Buches The Caged Queen: Iskari Book Two (ISBN: 9781473218161)

The Caged Queen: Iskari Book Two

 (0)
Erschienen am 27.09.2018

Neue Rezensionen zu Kristen Ciccarelli

Neu

Rezension zu "Iskari - Die gefangene Königin" von Kristen Ciccarelli

Wunderschöne, bittersüße Fantasy-Liebesgeschichte.
Bücherfüllhorn-Blogvor 2 Monaten

Also, ich vergebe fünf von fünf Sternen. Die Handlung hielt den Spannungsbogen bis zum Schluss mit Geheimnissen und großen Gefühlen. Roa muss sich kritisch beäugt am neuen Königshof einfügen, ständig mit sich im Zweifel, was sie tun soll. Dax, der neue König, der irgendwie träge wirkte und sich selber ins schlechte rückte. Und zwar so, dass man als Leser hoffte, dass es nicht wahr wäre und dass sich am Schluss alles zum Guten wenden würde. Von den Hauptprotagonisten im ersten Band, Asha und Torwin hat man nicht viel gehört, nur ganz kurz am Schluss. In der Geschichte kamen zwar Drachen vor, die aber nicht so von Bedeutung waren wie im ersten Band.

Das zarte Love-Interest zwischen Roa und Dax ist wunderschön. Die vielen Missverständnisse zwischen denen beiden waren so bittersüss.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Iskari - Die gefangene Königin" von Kristen Ciccarelli

Rezension: Iskari - Die gefangene Königin von Kristen Ciccarelli
Chianti Classicovor 4 Monaten

Als der Drachenkönig Dax Roa um Hilfe bat, stimmte sie zu. Sie gab ihm eine Armee, mit deren Hilfe er seinen Vater stürzen konnte, und er gab ihr eine Krone.
Um ihr Volk, die Buschländer vor dem Verhungern zu retten, hat Roa Dax geheiratet, dabei ist Dax verantwortlich für den Tod ihrer geliebten Schwester Essie.
Für Roa beginnt ein schwieriges Leben am Hof der Draksor, das noch komplizierter wird, als die Feinde des Königs ihr ein verlockendes Angebot machen ...

"Die gefangene Königin" ist der zweite Band der Iskari-Trilogie von Kristen Ciccarelli, der aus der personalen Erzählperspektive der neunzehn Jahre alten Roa erzählt wird.

Roa ist eine Tochter des Hauses der Lieder, eines der fünf großen Häuser des Buschlands.
Als Dax sie in seinem Kampf um Hilfe bat, stimmte Roa zu. Sie gab ihm die Armee, um seinen tyrannischen Vater zu stürzen, und im Gegenzug ist Roa seine Königin geworden.
Die Buschländer leiden seit Jahren Hunger, seit eine mysteriöse Seuche ihre Felder befallen hat und von den Draksor konnten sie keine Hilfe erwarten, ganz im Gegenteil, denn sie bekamen noch Sanktionen auferlegt, weil sie keine Abgaben mehr leisten konnten.
Um die Situation ihres Volkes zu verbessern, gab Roa ihr eigenes Glück auf und heiratete Dax, den Mann, den sie für den Tod ihrer Schwester verantwortlich macht.

Roa und Dax kennen sich seit ihrer Kindheit, da ihre Mütter befreundet waren und der Königssohn die Sommer bei Roas Familie verbracht hat. Doch die zarte Freundschaft der beiden zerbrach, als Roas Zwillingsschwester Essie starb.
Nun sind die beiden verheiratet und auch, wenn Roa alles versucht, ihn zu hassen, ständig jemanden in ihm sehen will, der er nicht ist, fällt ihr das nicht so leicht, wie es eigentlich sollte.

Ich mochte den ersten Band damals echt gerne und trotzdem hat es sehr lange gedauert, bis ich zum zweiten Band greifen wollte. Das liegt zum Teil auch darin begründet, dass es immer noch unklar ist, ob der dritte Band nun doch noch übersetzt werden wird, oder eben nicht.
Nun habe ich aber endlich "Die gefangene Königin" begonnen und konnte dann kaum aufhören zu lesen, so gut hat mir die Geschichte von Roa und Dax gefallen!
Der zweite Band unterscheidet sich sehr vom ersten Band, was ich aber überhaupt nicht schlimm fand, sondern sehr gelungen! Die Drachen spielen im zweiten Band keine große Rolle, dafür steht Roas Heimat, das Buschland, mit seiner Geschichte und seinen Bräuchen sehr im Fokus. Neben der eigentlichen Handlung gab es immer wieder Rückblicke in Roas Vergangenheit, aber auch Auszüge aus den Geschichten des Buschlands, was mir sehr gut gefallen hat!

Roa hat mir als Protagonistin ebenfalls echt gut gefallen! Sie ist eine kluge und überlegte junge Frau, die ihr Glück für das ihres Volkes geopfert hat. Als ihre Schwester Essie vor acht Jahren zu Tode kam, ist auch ein Teil von Roa gestorben, doch die besondere und starke Verbindung der Schwestern überlebte und Essie lebt seitdem in der Gestalt eines Falken weiter. Sie ist an Roas Seite, wenn sie ihre Schwester braucht und auch Roa würde alles für Essie tun, was sie im Verlauf der Geschichte in einen schwierigen Konflikt bringt.
Ich konnte Roas Entscheidungen zwar alle nachvollziehen, aber mit manchen war ich dann leider nicht ganz glücklich und so hat mir der Verlauf der Handlung auch nicht komplett gefallen, wobei ich mit dem Ausgang der Geschichte dann wiederum sehr zufrieden war!

Dax dagegen hat mir besonders gut gefallen! Er hat seinen tyrannischen Vater vom Thron gestoßen und muss sich nun in seiner neuen Rolle als Drachenkönig zurechtfinden, während seine Untertanen es ihm nicht immer leicht machen.
Er wirkt oft unbekümmert, ein wenig hilflos und unbeteiligt, aber in ihm schlummert mehr, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Er ist ebenfalls sehr klug und warmherzig. Er kämpft für die Menschen und Dinge, die ihm am Herzen liegen, was ich einfach großartig fand!
Zusammen mochte ich Roa und Dax ebenfalls sehr gerne. Ihre Vergangenheit hat es ihnen nicht immer leicht gemacht und die beiden haben ihre Zeit gebraucht, wobei es sich am Ende für meinen Geschmack ein wenig überschlagen hat.

Auch mit dem Verlauf der Handlung bin ich insgesamt sehr zufrieden, denn ich mochte die Stimmung der Geschichte echt gerne und diese konnte mich echt mitreißen!
Ich fand es dann ein wenig schade, dass manche Themen, oder auch Charaktere, wie Lirabel, ein wenig in den Hintergrund gerutscht sind.
Aber das ändert nichts daran, dass ich bis auf ein paar kleine Kritikpunkte echt begeistert bin! Die Geschichte von Roa und Dax konnte mich total überraschen, weil ich ehrlich gesagt ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen und dann komplett gefesselt worden bin!
Jetzt heißt es Daumen drücken, dass der dritte Band doch noch übersetzt wird, denn ich muss einfach wissen, wie es weitergeht, und freue mich schon sehr auf Safiras Geschichte!

Fazit:
"Iskari - Die gefangene Königin" von Kristen Ciccarelli konnte mich absolut überraschen, denn einmal angefangen, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, weil mich Roa und Dax so sehr mitreißen konnten!
Ich fand es sehr spannend, dass in diesem zweiten Band andere Themen im Fokus standen, als im Auftakt und auch die Geschichte konnte mich wirklich fesseln, auch wenn mir ein paar von Roas Entscheidungen nicht hundertprozentig gefallen haben.
Trotzdem bin ich echt begeistert und vergebe starke vier Kleeblätter!

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Iskari - Der Sturm naht" von Kristen Ciccarelli

Schöne Geschichte, aber nicht ganz so gut, wie es der Hype verspricht
Kagalivor 7 Monaten

Auf Iskari habe ich mich schon einige Zeit vor Erscheinen sehr gefreut. Der Klapptext klang nach Drachen, starken Frauen und viel Spannung und als dann die zahlreichen begeisterten Rezensionen eintrudelten wuchs meine Vorfreude noch mehr. Vielleicht etwas zu sehr.

Meine Meinung:

Vielleicht lag es an dieser Vorfreude, an meinen hohen Erwartungen. Vielleicht lag es auch daran, dass ich zunächst mit Asha und ihrer Welt noch nicht viel anfangen konnte. Vielleicht war es aber auch irgendetwas anderes. Fakt ist: Ich brauchte ein klein wenig um in das Buch reinzukommen. Während der ersten 50 Seiten hatte ich das Buch immer mal wieder zur Seite gelegt um was anderes zu machen. (zocken, backen, Weihnachtskram naschen, was eine Miss Page Turner in ihrer Freizeit halt so tut). Aber immerhin: nach diesen 50 Seiten war ich dann so in der Geschichte vertieft, dass ich das Buch in einem Ruck durchgelesen habe.

Nachdem ich mich an Asha und ihren zutiefst verwurzelten Selbsthass gewöhnt hatte, konnte ich mich endlich fallen lassen und habe sie auch im Laufe der Handlung sehr zu schätzen gelernt. Ich mochte ihre Sturheit und ihren Kampfgeist. Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass sie Zeit braucht um von ihren alten Denkweisen loszukommen. Was man sein leben lang eingetrichtert bekommt, vergisst man nicht so leicht, daher ist es nur realistisch, dass man hin und wieder in alte Denkmuster verfällt. Diese authentische Charakterentwicklung mochte ich sehr.

Auch Torwin hat mir sehr gut gefallen, auch wenn er bei den Dialogen mit Asha vielleicht ein klitzeklein wenig zu schnell einlenkt hat. Nichtsdestotrotz waren die Unterhaltungen und Auseinandersetzungen zwischen den Beiden sehr unterhaltsam. Es ist keine Liebe auf den ersten Blick, sondern eine Beziehung die sich in einem sehr angenehmen Tempo entwickelt. Gewürzt mit etwas Zwist und Kabbeleien. Seit langem mal wieder eine Liebesbeziehung bei der ich beim Lesen Herzklopfen hatte. Schön.

Was mir leider nicht so gefallen hat, waren die Antagonisten. Zwar hat es mich überrascht, wer sich letztendlich als Widersacher, neben dem Offensichtlichen erwiesen hat, aber Beiden fehlte jegliche Raffinesse. Es sind einfach zwei abgrundtief böse Menschen und daher tun sie halt auch böse Dinge. Das war mir ehrlich gesagt zu plump und einfach. Wäre nicht der interessante Twist in Ashas Charakterzeichnung gewesen, wäre das Buch ein klassischer schwarz/weiß, gut gegen böse Fantasyroman geworden. So ist zwar immerhin die „gute“ Seite ausgewogener, doch die "Bösen" sind leider absolut flach und langweilig. Schade.

Fazit:

Zwar blieb Iskari etwas hinter meinen Erwartungen zurück, was an einen holprigen Start und flachen Antagonisten lag, dennoch bietet das Buch Einiges an Spannung und eine wunderschöne Liebesbeziehung, sodass ich die Reihe mit Sicherheit weiter verfolgen werde und auch eine klare Leseempfehlung aussprechen kann.


Folge mir ;)

Diese und andere Rezensionen (mit zusätzlichem Coververgleich Deutsch/Original) findet ihr auch auf Miss Page-Turner 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Iskari - Der Sturm naht


Süßer die Bücher nie klingen!

Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

Am 07.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:
Iskari von Kristen Ciccarelli

Mehr zum Buch:
Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Iskari" gewinnen?

Dann bewerbt euch heute am 07.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

Mitmachen lohnt sich! 
Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
1201 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 792 Bibliotheken

auf 284 Wunschzettel

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks