Iskari - Der Sturm naht

von Kristen Ciccarelli 
4,5 Sterne bei242 Bewertungen
Iskari - Der Sturm naht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (216):
buchverliebts avatar

Die Autorin eine zauberhafte Welt der Geschichten zwischen Mensch und Drache, zwischen Tod und Zerstörung, zwischen Frieden und Krieg!

Kritisch (7):
HannaWiesners avatar

Das Buch mit der dümmsten Protagonistin über die ich je gelesen habe!

Alle 242 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Iskari - Der Sturm naht"

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453271234
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:02.10.2017
Teil 1 der Reihe "Iskari"

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne148
  • 4 Sterne68
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    buchverliebts avatar
    buchverliebtvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Die Autorin eine zauberhafte Welt der Geschichten zwischen Mensch und Drache, zwischen Tod und Zerstörung, zwischen Frieden und Krieg!
    Was für ein Drache - was für ein Buch!

    Dieser erste Iskari-Band hat mir wirklich sehr gut gefallen. Beginnend mit dem wundervollen Cover, bis hin zu den Charakteren. Die starke Protagonistin Asha, der Geheimnis umwogende Sklave Torwin, der grausame General und der schlimmste Vater aller Zeiten. All dies spielt wundervoll zusammen in einer Welt der Drachen. Doch wie so oft, ist auch hier das Gleichgewicht gestört und wo einst Drachen und Menschen im Einklang lebten, herrscht nun Tod und Zerstörung.

    Für ein Jugendbuch fand ich diese Geschichte manchmal schon echt heftig. Sklaven werden Misshandelt, Drachen auf grausamste Art getötet, Frauen gegen ihren Willen an grausame Männer verheiratet. Ich selbst fand diese düsteren Aspekte wunderbar passend in diesem gesamten Szenario, denn weich gespülte Drachentöter und fügsame Sklaven wären eine Geschichte, die sich vor Langeweile vermutlich selbst zerbröselt. Aber die Autorin findet hier den perfekten Mittelweg und begeistert mit vielen Kniffen und verschlungenen Pfaden, welche dennoch wieder zusammen führen ohne kompliziert zu werden. Das ist ganz nach meinem Geschmack. 

    Ich liebe Ashas Kämpferische Art, Torwins Übermut und Aufopferung und ihre gemeinsamen Momente. Ich verachte den König, Ashas Vater, der ihr unglaubliches antun will. Und ich verabscheue den General, der mit seiner widerlichen Art viel zu oft schon an sein gewünschtes Ziel kam. 

    In diesem Buch gibt es zwischendurch Auszüge aus der alten Geschichte, welche dem Leser zunächst die erschaffene Welt näher bringen sollen und auch zugleich auf einige Geheimnisse und mögliche Geschehnisse hinweisen. Auch ich habe gerätselt und bin wahnsinnig gespannt auf die Auflösung der ein oder anderen Frage, die mir derzeit noch im Kopf herum schwirrt. 

    Ihr liebt Drachen? Starke Kämpferinnen? Konflikte? Ausweglos erscheinende Verstrickungen und aufkeimende, unmögliche Liebe? Dann seid ihr hier genau richtig, denn Kristen Ciccarelli erschafft eine zauberhafte Welt der Geschichten zwischen Mensch und Drache, zwischen Tod und Zerstörung, zwischen Krieg und Frieden! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Caterinas avatar
    Caterinavor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Was für ein großartiges Buch! Ich bin völlig begeistert. Hiermit habe ich ein weiteres Jahreshighlight gefunden!
    Ein absolutes Highlight!

     Meine Meinung zum Buch

    Schon im vergangenen Jahr ist mir "Iskari - Der Sturm naht" vermehrt aufgefallen. Es kribbelte mir seit dem Erscheinen zwischen den Fingern, so dass ich kurzerhand beschloss mir mein eigenes Bild zu diesem Buch zu machen. Und auch wenn meine Erwartungen aufgrund der sehr begeisterten Stimmen schon hoch waren, wurde ich trotzdem noch positiv überrascht.

    Ich persönlich finde das Cover irgendwie schon echt cool, wobei ich für das Messer ein etwas gefährlicher aussehendes favorisiert hätte. Aber das ist wirklich meckern auf dem höchsten Niveau, denn inhaltlich konnte Kristen Ciccarelli schon nach den ersten Sätzen punkten. Dieser umgekehrte Aspekt, dass Drachen eben nicht zum reiten, sondern zum jagen da sind, fand ich unglaublich faszinierend. Und vor allem, dass diese Geschöpfe nicht die lieben Schoßhündchen sind, mit denen man durch die Lüfte saust, sondern Wesen, in denen etwas dunkles schlummert, reizte mich vom ersten Moment.

    Der Schreibstil von Kristen Ciccarelli zog mich sehr schnell in den Bann und ich wollte der Erzählart, der Welt und dieser atemberaubenden Atmosphäre nicht mehr entkommen. Schon auf den ersten Seiten war ich von dieser Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, gefesselt, fasziniert und begeistert und mit jeden Kapitel tauchte ich tiefer in diese sagenumwobende Welt ein. Das Grundsetting ist düster, aber hat hier genau meinen Geschmack getroffen. Ebenso wird es nicht langweilig, denn Kristen Ciccarelli weiß wie man selbst ruhige Szenen spannend darstellt. Das gesamte Buch ist temporeich, voller unerwarteter Wendungen und von Anfang bis Ende sehr gut durchdacht und dargestellt.

    Natürlich möchte ich an dieser Stelle die Figuren nicht unerwähnt lassen. Denn sie waren mit der Grund, warum ich das Buch nicht zur Seite legen konnte und wollte. Asha ist eine taffe junge Frau, die ihre Fehler hat und gemacht hat, aber genau das machte sie so authentisch und greifbar. Jeder hat sicherlich schon mal etwas getan, was im ersten Moment nicht tragisch ist, sich dann aber zu einer Katastrophe entpuppt. Die Iskari, Tochter des Königs und gefürchtete Drachentöterin des Landes, eroberte mein Herz im Sturm. Ebenso Torwin der Sklave ihres zukünftigen Ehemanns. Torwin bringt etwas ruhiges und harmonisches in die doch recht düstere Geschichte und ist für mich ein Charakter, neben Asha und all diesen toll gezeichneten Figuren, der sich einen festen Platz in meinem Herzen ergattern konnte.


    Mein Urteil


    "Iskari - Der Sturm naht"
    von Kristen Ciccarelli konnte mich von der ersten Seite in den Bann ziehen. Schon die Grundidee sprach mich sofort an, die zwar bekannte Elemente enthält, aber doch ihren ganz eigenen Charme hat. Das Spannungslevel ist konstant hoch, so dass ich mich dieser fantastischen Welt nicht entreißen konnte und wollte. Dieser Auftakt ist düster, temporeich, voller Legenden und hat sich tief in mir verwurzelt. Die Mischung aus einer taffen jungen Frau und einem Sklaven, der Harmonie und Ruhe in die Geschichte bringt, runden dieses Buch perfekt ab. Für mich eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Welten! (*Hightlight*)



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    HannaWiesners avatar
    HannaWiesnervor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Buch mit der dümmsten Protagonistin über die ich je gelesen habe!
    Iskari - der Sturm naht

    Es tut mir aufrichtig leid das sagen zu müssen, aber Iskari war einfach so gar nicht meine Story. Ich konnte den Gedankengängen der sogenannten Iskari teilweise nicht folgen und überhaupt waren alle Charaktere von denen ich mir am Anfang etwas erhofft hatte im Laufe des Buches untergegangen. Die Hauptprotagonistin hat die einfachsten Zusammenhänge nicht erfassen können. Das hat mich an manchen Stellen fast grau geärgert. Da ich ein Fan von Drachenreiter bin kann ich der Perspektive auf Drachen ebenfalls nicht zu stimmen. Was mich auch verwirrt hat war der Titel. Na welcher Sturm naht den jetzt??? Mit dem Ende konnte ich mich auch nicht so richtig vereinbaren. Eine  Geschichte die ich einfach nicht mögen konnte zumal mir auch die Sympatiesation zu den Charakteren durch deren Unverständnis und Dummheit verbaut war. Der Schreibstil der Autorin wollte mir auch nicht so recht gefallen. Er war zu hart zu abgehackt und mit zu großen Lücken dazwischen. 
    Fazit: Ein Buch bei dem ich mir den zweiten teil spare und das eigentlich nicht mal einen Stern verdient hätte.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    iinfinitys avatar
    iinfinityvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannend und voller unerwarteter Wendungen. Für Drachenfans ein Muss!
    Wer ist wirklich der Feind?

    Am Anfang habe ich mir um ehrlich zu sein etwas schwer getan, in die Geschichte reinzukommen. Ich fand den Anfang für den Start einer komplett neuen Geschichte nicht gerade passend. Er hätte (ohne die ganzen Wendungen dann im Buch selbst) eher vor den 2. Teil gepasst.

    Durch den Hype bin ich natürlich auch mit sehr hohen Erwartungen an das Buch gegangen.

    Durchaus kann ich sagen, dass diese bis auf den Anfang auch erfüllt wurden.

    Schreibstil: Mit dem Schreibstil habe ich mir am Anfang ebenfalls etwas schwer getan, da ich öfters mal gestolpert bin. Nach einer Weile gab es allerdings keine ''Probleme'' mehr und es ließ sich flüssig lesen.

    Charaktere: Die Charaktere konnte ich mir leider bildlich nicht all zu gut vorstellen, wie sie beschrieben wurden. Stattdessen habe ich sie mir in meinem Kopf selbst vorgestellt.

    Worldbuilding: Das Wordlbuilding hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein noch nicht so ausgelutschtes Setting meiner Meinung nach und ich konnte mich sehr gut in dieses orientalische Feeling versetzen.

    Fazit: Iskari ist eine spannende und tolle Geschichte mit unerwarteten Wendungen.

    Ich freue mich auf den 2. Teil, bin allerdings auch etwas skeptisch, da mir der Klappentext nicht wirklich zusagt und ich mir darunter weniger etwas vorstellen kann.

    Alle Drachenfans sollten dieses Buch auf jeden Fall lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MiHa_LoRes avatar
    MiHa_LoRevor einem Monat
    Hasserfüllt und doch verletzlich

    Asha ist die Iskari, die Zerstörerin. Sie ist schuld daran, dass die halbe Stadt niedergebrannt wurde und seitdem jagt sie Drachen und streckt sie nieder. Sie ist kein liebes kleines Mädchen, dass sich was sagen lässt, sondern eine furchtlose und auch hasserfüllte Kämpferin. Alle fürchten sie, und sie glaubt, dass sie es verdient, so behandelt zu werden.

    Es gibt die adligen Draksor und die niederen Skral, die deren Sklaven sind, seit ihr Land erobert wurde. Ob Asha sich für die Befreiung der Sklaven einsetzt? Nein, es ist für sie ein Teil des Lebens, dem sie kaum Aufmerksamkeit widmet. Nur ihre Halb-Skral Cousine bedeutet ihr was und es gefällt ihr nicht, dass sie anders behandelt wird. Sie liebt ihren Bruder und trotz ihrer Differenzen tut sie alles, um Aufmerksamkeit und Liebe von ihrem Vater zu bekommen. Diese sind die einzigen, die Asha dazu bewegen können, etwas Verrücktes zu tun. Desweiteren hasst sie Jarek, den Kommandanten, den sie zu allem Überfluss auch noch heiraten soll - das lässt Asha sich nicht gefallen! Die Motive, die sie bewegen, sind oft Hass und Wut, aber auch Liebe zu ihrer Familie und ihre Schuldgefühle.

    Jareks Sklave Torwin benimmt sich nicht so vorsichtig wie er es sollte. Er hat keine Angst vor Asha, was diese verwirrt und auch verunsichert, da ihr sowas nie passiert. Sie sieht sich Zuneigung nicht würdig, weil sie die Iskari ist und nur Zerstörung bringen kann.

    Handlung und Schreibstil
    Ich muss gestehen, ich habe ewig für dieses Buch gebraucht, was ich im Nachhinein auch gar nicht mehr nachvollziehen kann. Es ist wirklich fast durchgehend spannend. Ashas wilder Charakter und ihre Gegner treiben das Geschehen voran.
    Da es in diesem Buch um verbotene Geschichten geht, spielen auch diese eine wichtige Rolle und es werden zwischen den Kapiteln auch immer wieder Geschichten erzählt. Diese werden ähnlich wie mythologische Sagen erzählt und das hat mir gut gefallen. Die Geschichten passten zur meist düsteren, ernsthaften Handlung und gaben ihr noch mehr Dimensionen.

    Fazit
    "Iskari - Der Sturm naht" hat mir ziemlich gut gefallen. Ich mochte besonders Ashas ungewohnt wütenden und wilden Charakter, der durch seine verletzlichen Seiten überzeugen konnte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissDarkAngels avatar
    MissDarkAngelvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Drachenfantasy und dazu eine zauberhafte Liebesgeschichte
    Großartige Drachenfantasy mit einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte

    In diesem Buch geht es um die junge Fürstentochter Asha, welche als Kind einen Drachen gerufen hat, der daraufhin das Reich ihres Vaters verwüstet und sie selbst mit seinen Flammen schwer gezeichnet hat. Asha hat  zwar schwerverletzt überlebt, gilt aber seit dem als die Iskari, die Todbringerin. Niemand darf sie anfassen oder ihr direkt in die Augen schauen.

    Ihre einzige  Aufgabe ist es nun für ihren Vater Drachen zu töten und dadurch am Volk Buße zu tun.

    Eines Tages trägt er ihr auf, den Drachen von damals umzubringen.Sollte ihr dies gelingen, so wird ihrer Verlobung mit dem grausamen sadistischen Heerführer Jarek aufgelöst. 
    Von nun an dreht sich für Asha alles darum, der Hochzeit zu entgehen, doch ihr werden zahlreiche Steine in den Weg gelegt. Völlig unerwartet erhält sie Hilfe von Jareks Leibsklaven Torwin, den sie auf Wunsch ihres Bruders vor der Arena und dem sicheren Tod gerettet hat. 

    Die Geschichte überzeugt von Anfang bis Ende. Man kann sich gut in die Protagonisten einfühlen. Die Handlung wird zügig vorangetrieben und es gibt jede Menge Wendungen und auch unvorhersehbare Handlungstränge. Die Liebesgeschichte die sich zwischen Asha und Torwin entwickelt, ist absolut authentisch und einfühlsam beschrieben.  Sie entsteht langsam aber stetig und bringt eine ganze Menge Probleme mit sich. Man leidet regelrecht mit den beiden mit. Die Drachen kommen in dieser Story ebenfalls nicht zu kurz und machen das Buch zu einem sehr gelungen Fantasyroman der mich in seinen Bann gerissen hat. Hier freue ich mich schon sehr auf Band 2. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Booknerdsbykerstins avatar
    Booknerdsbykerstinvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nach Anfangsschwierigkeiten konnte mich Iskari voll überzeugen.
    Eine wunderschöne fesselnde Geschichte über Drachen und Legenden

    Iskari lag schon lange auf meinem SuB und das sogar doppelt, da ich es in einer deutschen und englischen Buchbox hatte. Vor dem Erscheinen des zweiten Bandes, wollte ich es auf jeden Fall lesen und habe es auch innerhalb kürzester Zeit inhaliert. Wie konnte ich nur so lange warten, dieses wundervolle Buch zu lesen.
    Dabei fing alles nicht mal ganz so rund mit mir und dem Buch an. Das lag aber eher am Schreibstil von Kristen Ciccarelli. Ich weiß gar nicht genau, wie ich den beschreiben soll. Er war sehr gewöhnungsbedürftig für mich und es dauerte bis ich richtig in die Geschichte fand. Irgendwie ist er auch sehr nüchtern und etwas unrund, was mich zunächst befürchten ließ, dass keine Emotionen bei mir ankommen werden. In dieser Hinsicht wurde ich allerdings schnell beruhigt und nach knapp 100 Seiten hatte ich mich an den Stil gewöhnt und versank in dieser faszinierenden Geschichte.
    Und wenn man diese Anfangsschwierigkeiten überwunden hat, wird man von Iskari einfach nur verzaubert. Iskari bietet für mich alles, was das Fantasyherz höher schlagen lässt: Spannung, Legenden, Drachen, starke Charaktere und Liebe.
    Zu Beginn erhalten wir einen Einblick in das aktuelle Leben von Asha und warum sie eigentlich Iskari genannt wird. Unterstützt wird dies durch alte Geschichten, die immer wieder Kapitelweise eingestreut sind. Aber diese alten Geschichten sind in der heutigen Zeit verboten und wer diese erzählt, wird mit dem Tod bestraft. Denn diese Geschichten locken nicht nur die Drachen, die Erzfeinde, an, sie haben auch die Macht, dich selbst zu vernichten. So sagt man zumindest.
    Ich war echt absolut begeistert von dieser Umsetzung. Immer wenn eine dieser alten Geschichten erwähnt wird, wird sie auch im anschließenden Kapitel kurz erzählt und jede einzelne ist ein absoluter Traum.
    Doch nicht nur das konnte mich überzeugen, denn die Autorin schafft es wirklich den Leser immer wieder durch ihre Plot Twists zu überraschen und neue Wendungen und Spannung in die Geschichte zu packen. Dazu eine Liebesgeschichte, wie sie schöner und quälender zugleich für den Leser nicht sein könnte.
    Die Charaktere machten es mir nicht alle leicht. Vor allem mit Asha hatte ich am Anfang meine Probleme, aber das ist auch auf ihre aktuelle Situation zurückzuführen: Iskari, Todbringerin, Drachentöterin. Gezeichnet durch ihre Vergangenheit ist sie scheinbar gefühlskalt und arrogant. Allerdings wurde ich hier im Verlauf der Geschichte auch eines besseren belehrt und fieberte richtig mit Asha mit. Was eine genial starke Persönlichkeit. Auch ihr Bruder Dax und ihre Cousine Safira konnten mich mehr als einmal überraschen und wirklich beeindrucken, auch wenn  mir beide von Anfang an sympathisch waren. Um das ganze Abzurunden war da dann auch noch der Sklave Torwin. Was habe ich mit ihm gelitten, gekämpft, gejubelt und geweint. Kristen Ciccarelli hat hier wirklich nicht nur auf einen starken kämpferischen Charakter gesetzt und konnte mich damit voll für sich gewinnen.
    Und um alles noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen waren da natürlich noch die Drachen. Und deren Geschichte und Bestimmung ließen mich einfach nur verträumt aufseufzen. Ich freue mich jetzt wirklich wahnsinnig auf Band 2 und bin riesig gespannt, was uns da alles erwarten wird. Und wie ich die Autorin einschätze, werden wir uns das Ausmaß nicht mal annähernd vorstellen können.

    Mein Fazit:

    Trotz kleiner Anfangsschwierigkeiten, die durch den gewöhnungsbedürftigen Schreibstil entstanden sind, konnte mich Iskari am Ende voll und ganz von sich überzeugen. Eine Geschichte voller alter Mythen und Geschichten, voller Drachen, voller starker Charaktere. Für mich besticht Iskari durch seine Spannung, durch die unerwarteten Wendungen, durch den Kampfgeist und durch die Magie der alten Geschichten. Fantasyleser werden hier sicherlich voll auf ihre Kosten kommen und ich kann euch dieses Buch sehr ans Herz legen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Inkedbooknerds avatar
    Inkedbooknerdvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr emotionaler Fantasy Roman über eine starke Heldin und Drachen !
    Für Drachenfans ein Muss !!!

    Iskari- Asha ist im ersten Band der Reihe eine wahre Heldin und so mutig und stark!!! Ich bin absolut begeistert.

    Asha ist die Tochter eines Drachenkönigs und eine Iskari.Sie jagt Drachen und liefert ihrem Vater den Kopf.Unzählige Drachen hat sie schon getötet,Asha ist die beste und stärkste Iskari....Kein Drache kann ihr entkommen....bis auf Kozu.

    Als Asha noch sehr klein wahr hatte sie einen Freund, Kozu den Drachen.Er war gebannt von Ihren Geschichten, denn damit hat Asha ihn angelockt...und er war süchtig nach Ihnen . Doch eines Tages kam Asha beim erzählen eines Märchens nur knapp mit dem Leben davon und Kozu flüchtete und verließ sie und steckte ihr Land in Flammen.Seitdem jagt Asha Drachen als Tribut um Ihr Königreich zu schützen.

    Viel verrarten kann und will ich gar nicht, denn im ersten Band stecken so einige Überraschungen,Spannung,Action und Geheimnisse, Intrigen.Einfach nur Wow!!! Asha ist eine sehr starke und mutige Charaktere in diesem Roman und man muss sie einfach nur lieben.Sie ist nicht die schönste,denn starke Verbrennungen schmücken nach Kozus Flammenangriff ihre halbe Körperhälfte.Doch für eine bestimmte Person ist Sie die schönste!Also spielt auch die Liebe eine große und wichtige Rolle in Iskari.Teilweise waren manche Szenen auch sehr gefühlvoll daß sie zu Tränen rühren....

    Asha ist nicht nur eine Tochter des Drachenkönigs und jagt Drachen,nein, auf Ihren Schultern lastet auch das weiterführen des Königshauses,denn Asha soll vermählt werden,und wie es in vielen Geschichten so ist, missfällt ihr das sehr.Sie versucht sich mit aller Macht dagegen zu wehren.

    Die ganzen Geheimnisse,Lügen und Intrigen die man beim lesen aufdeckt,haben mir besonders gut gefallen und machen so süchtig.Ich liebe Ashas Stärke und Mut und auch die restlichen Charaktere des ersten Bandes habe ich sehr genossen und gefielen mir sehr.Wer also Drachen liebt dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen und ans Herz legen.Ich habe Iskari genossen und vergebe

    5 von 5 Drachen

    Kommentieren0
    90
    Teilen
    Tina94s avatar
    Tina94vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fantasy nach meinen Geschmack
    Gelungener Fantasyroman

    In diesem Buch geht es um Asha die mit ihrer Gabe durch Sprechen von alten Geschichten Drachen herbeirufen kann.

    In den Königreich waren die Drachen nicht immer die Feinde, doch als der erste Drache Kozu das Königreich von  Asha den Erdboden gleich machte, bestimmte der König das von nun Drachen die Feinde sind und gejagt und getötet werden soll. Doch als Asha den Kommandanten des Königs heiraten soll, passiert eine unglaubliche Wendung der Geschichte. Ahsa soll nun den ersten Drachen bezwingen soll. Doch dann erhält sie unerwartet Hilfe von den Sklaven von den 
    Kommandanten und alles ändert sich.
    Mir hat diese Geschichte gefallen und kann sie nur weiterempfehlen. Auch freue ich mich schon auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kyogres avatar
    Kyogrevor 4 Monaten
    AUFTAKT EINER VIELVERSPRECHENDEN TRILOGIE

    In der von Kristen Ciccarelli erschaffenen Welt lieben es die Drachen nicht nur Geschichten zu erzählen, sie sind auch leidenschaftliche Zuhörer. Diese Erfahrung machte die junge Asha schon von klein auf an und verbringt viel Zeit damit, den geflügelten Geschöpfen alte Legenden und Geschichten vorzutragen. Doch dies endet in einer Katastrophe, als der von Asha angelockte Drache Kozu ihr Heimatdorf in ein Flammenmeer verwandelt. 

    Nun, viele Jahre später, steht Asha, die mittlerweile eine erfolgreiche Drachentöterin ist, vor ihrer schwersten Aufgabe: Entweder sie bringt ihrem König und Vater den Kopf des gefürchteten Drachens Kozu, oder sie muss mit dem Kommanden der königlichen Armee, Jarek, den Bund der Ehe eingehen. Und dann ist da ja noch der Sklave Torwin, der sie rettet, obwohl er sie noch einmal ansehen, geschweige denn berühren darf.

    Kristen Ciccarelli hat ein aufregendes und kurzweiliges Abenteuer erschaffen, dass ich in kurzer Zeit verschlungen habe. Besonders die Charaktere haben es mir angetan. Der spürbare Selbsthass und die Ablehnung der Bevölkerung sorgten dafür, dass ich von Anfang an mit Asha mitfieberte. Auch Torwin, der sein Leben für Asha riskiert, ist ein absoluter Sympathieträger für mich. Ich finde es zwar etwas schade, dass wir nicht mehr von Dax, Asha's Bruder, erfahren, aber um ihn wird es wohl in Band 2 gehen. Daher ist dies nur ein kleiner Kritikpunkt. 

    Ein weiterer kleiner Kritikpunkt für mich war die schwach ausgeprägte Romantik. Ein paar zusätzliche Szenen zwischen Asha und Torwin hätte ich mir dann doch gewünscht. 

    Der größte Pluspunkt für mich war aber definitiv der unerwartete Handlungsverlauf. Dass die Geschichte SO enden wird, hätte ich nie gedacht. 

    Zusammengefasst lässt sich sagen, dass mich diese Story stark gepackt hat und ich sehr sehr gespannt auf den weiteren Handlungsverlauf bin.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar


    Süßer die Bücher nie klingen!

    Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

    Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

    Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

    Am 07.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:
    Iskari von Kristen Ciccarelli

    Mehr zum Buch:
    Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

    Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Iskari" gewinnen?

    Dann bewerbt euch heute am 07.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

    Mitmachen lohnt sich! 
    Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

    Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

    Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks