Kristen Ciccarelli Iskari - Der Sturm naht

(190)

Lovelybooks Bewertung

  • 208 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 8 Leser
  • 93 Rezensionen
(116)
(56)
(14)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Iskari - Der Sturm naht“ von Kristen Ciccarelli

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

Zu viel Liebe und zu vorhersehbar

— Lotta22

eine kurzweilige Drachengeschichte mit der großen Liebe

— sunshine-500

Ein wirklich toller Auftakt mit ganz viel Potenzial! Tolle Drachengeschichte!!!

— TifaLockhart

Super!

— maraherondale

Wenn das hier ein Durchbruch für "starke Frauen in der Literatur" sein soll, fress ich einen Bessen! Nichts davon ist hier zu finden.

— Der_Buchdrache

Ich wäre gerne mit Asha befreundet:)

— girllovesharrypotter

Super Reihenauftakt! Ich freu mich auf mehr! ♥

— leagoeswonderland

Ein Buch über eine starke Protagonistin. Ein tolles Flair in einer wunderschönen Atmosphäre mit Drachen und allerlei Gefahren.

— Michaela11

Die Story ist super - es ist spannend und berührend.

— Sanny

Ich hatte mir leider mehr versprochen...

— LieLu

Stöbern in Jugendbücher

Izara - Das ewige Feuer

Super spannend und absolut empfehlenswert!!!

Iceblaze

Vertrauen und Verrat

Eine großartige Protagonistin, die es so noch nicht gegeben hat. Sehr spannend und wahnsinnig gut umgesetzt

Benni_Cullen

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Eine tolle Fortsetzung! Vor allem das Ende hat überzeugt!

TheBookAndTheOwl

Falling - Ich kann dich nicht vergessen

Nicht ganz so gut wie die "Dark Love"-Reihe, aber dennoch liebe ich das Setting und die Charaktere! Klare Leseempfehlung.

SaskiasWeltderBuecher

Nur du und ich und über uns die Sterne

[4/5] Total süß und lesenswert, trotz unrealistischer Verhaltensweisen mancher Charaktere.

Marysol14

Dumplin'

Manchmal widersprüchlich, manchmal hochemotional - die Geschichte regt in jedem Fall zum Nachdenken an.

Gluecksklee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zu viel Liebe und zu vorhersehbar

    Iskari - Der Sturm naht

    Lotta22

    18. April 2018 um 21:45

    Asha ist Schuld daran, dass ihre Heimatstadt als sie ein Kind war, von Drachen fast komplett abgefackelt wurde. Nun versucht sie ihre Schuld als Drachenjägerin zu sühnen. Doch sind Drachen wirklich so schlimm wie sie denkt?  Der Schreibstil lässt sich sehr angenehm lesen, so fällt es dem Leser leicht in die Geschichte hineinzufinden und sich in der fremden Welt zurecht zu finden.  Jedoch sollte das Buch nur jemand lesen, der absolut Blind und Naiv beim Lesen ist. So deutet sich bereits auf den ersten Seiten an, was passieren wird zwischen den Hauptcharakteren. Da diese Liebe viel zu schnell und gleichzeitig elendig lang dauert, ist es recht anstrengend zu folgen. Ein Lichtblick sind die alten Geschichten und die Drachen. Die Zusammenhänge hier sind gut ausgearbeitet und lassen einen während des Hin und Hers beständig auf neue Geschichten aus der Vergangenheit der Welt und der Drachen hoffen.  Insgesamt war es definitiv zu vorhersehbar und zu viel Liebe. Wer diese ausblenden kann, kann vielleicht die Geschichte rund um die Drachen mehr genießen und sich unterhalten lassen.

    Mehr
  • ...toller Fantasyroman...

    Iskari - Der Sturm naht

    Lesebegeisterte

    16. April 2018 um 12:15

    Asha kämpft gegen die gefährlichsten Drachen, denn sie ist eine Iskar= eine Todbringerin. In nur wenigen Tagen soll sie ihren Feind Jarek heiraten. Der einzige Weg um dies zu verhindern wäre, den mächtigsten aller Drachen zu besiegen.Eine unmögliche Aufgabe, doch plötzlich taucht ein Verbündeter auf und hilft ihr. Absolut toller Lesestoff für Fantasy Leser. Spannung und Abenteuer. Man kann sich alles recht gut vorstellen und sich in die Geschichte hineinträumen.Wäre eine tolle Filmvorlage.

    Mehr
  • Ausflug in eine zauberhafte Welt

    Iskari - Der Sturm naht

    Jessi_1992

    11. April 2018 um 09:19

    Dieses Buch ist der absolute Hammer!Ich bin ehrlich gesagt kein Fan von weiblichen Helden in Romanen. Ich finde sie kommen häufig übertrieben und zu gewollt rüber...Aber Asha ist ganz anders. Ich hatte irgendwie gleich einen guten Draht zu der Protagonistin trotzdem sie eine taffe starke Jägerin ist die sich nicht unterkriegen lässtDie Entwicklung ihres Charakters während der Geschichte ist einfach genial. Auch wenn man sich als Leser manchmal denkt "echt jetzt Mädel?"Eine ganz klare Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Eine positive Überraschung

    Iskari - Der Sturm naht

    Darkmoon81

    09. April 2018 um 22:30

    Iskari wird sie genannt – die Todbringerin. Unbarmherzig jagt sie Drachen, die Feinde ihres Landes. Doch es gibt noch einen Feind, der ihr viel näher steht – Jarek, den sie in sieben Tagen heiraten soll. Es gibt nur einen Weg, dem zu entkommen. Sie muss den mächtigsten und ältesten aller Drachen bezwingen. Eine tödliche, unmögliche Aufgabe. Doch plötzlich steht ihr zur Seite Torwin, der Sklave Jareks, den sie eigentlich nicht einmal ansehen dürfte. Ganz lange hab ich überlegt, ob ich dieses Buch wirklich lesen will. Abgeschreckt hat mich immer das Cover. Für mich war es von Anfang an das „Küchenmesserbuch“. Denn das Messer auf dem Cover ist für mich ein Küchenmesser. Und auch nachdem ich das Buch jetzt gelesen habe, versteh ich nicht, warum dieses Messer auf dem Cover ist. Denn einen Bezug zur Geschichte hat es nicht. Aber genug davon. Bei „Iskari – Der Sturm naht“ handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe. Mir ist noch nicht bekannt, ob es sich um eine Trilogie handeln wird oder ob es tatsächlich eine Reihe ist. Anfangs hab ich ein wenig gebraucht, um in die Geschichte zu finden. Was durchaus an Asha lag. Ich fand sie schwierig und ihr festgefahrenes Denken, ihre Meinung von sich selbst war auch nicht gerade ohne. Nachdem ich mich aber daran gewöhnt hatte, bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Der Schreibstil der Autorin hat es mir leicht gemacht, denn er ist flüssig und sehr gut zu lesen. Sie hat es geschafft, Neugierde zu wecken. Zum Glück hat sich Asha auch weiter entwickelt, ansonsten hätte ich wohl wirklich Schwierigkeiten mit ihr gehabt. Aber sie hat irgendwann erkannt, auch wenn es zum Teil sehr lange gedauert hat. Ebenfalls gut gefallen haben mir die anderen Charaktere, die die Autorin geschaffen hat. Manch einem hab ich sogar sehr schnell nach dem Leben getrachtet. Aber da macht ihr euch am besten selbst ein Bild. Das Ende dieses ersten Bandes finde ich sehr gelungen, da es keinen fiesen Cliffhanger hat, aber trotzdem neugierig macht auf den nächsten Band. Ich freue mich schon, wenn ich diesen dann lesen kann. Und ich hoffe, dass wir im nächsten Band noch viel mehr über die Drachen lesen und natürlich über die alten Geschichten.

    Mehr
  • Fürchterlich!

    Iskari - Der Sturm naht

    Der_Buchdrache

    30. March 2018 um 23:40

    Selbst wenn die breite Masse etwas für gut befindet, muss das noch lange nicht für den Einzelnen gelten. »Der Sturm naht«, Auftakt der »Iskari«-Reihe von Kristen Ciccarelli, ist momentan in aller Munde – und vielleicht doch nicht so gut, wie alle sagen. Asha ist die Iskari, Tochter des Königs und seine Drachenjägerin, die an Kozu, dem ersten Drachen, Rache schwor dafür, dass er ihre Heimat angriff und verwüstete. Damals wäre auch sie beinahe ums Leben gekommen, wäre nicht Jarek gewesen, der sie rettete. Als Dank dafür soll sie den grausamen Heeresführer nun heiraten, es sei denn, es gelingt ihr Kozu zu töten. Ganz unerwartet bekommt sie dabei die Hilfe des Sklaven Torwin. Drachen retten eben nicht alles. Leider. Was der Autorin aber immerhin gut gelungen ist, ist die Einbindung der Geschichten. Drachen sind Geschichtenerzähler und werden selbst von erzählten Geschichten angelockt. So wurde auch damals Kozu angelockt, als Asha verbotenerweise eine alte Geschichte erzählte. Denn diese Geschichten sind angeblich gefährlich und vergiften denjenigen, der sie erzählt. Die Geschichten handeln von den alten Göttern von Ashas Volk, welche jedoch von ihrem Volk verlassen wurden. So erfährt man auch viel über die Mythologie dieser Welt, was zudem schön in die Handlung eingeflochten wurde. Tja und dann? Dann schlug die Jugendbuchkeule zu. Am meisten störte hieran definitiv Asha. Sie jammert die ganze Zeit herum, dass sie ja auch so verdorben sei, ist aber zu jedem scheiße. Und dann wundert sie sich, dass die Leute Angst vor ihr haben? Bei so einem Verhalten ihren Mitmenschen gegenüber liegt das mit Sicherheit nicht nur daran, dass sie die Iskari ist, benannt nach der Todesgöttin.  Außerdem wird immer wieder von einem Band zwischen Reiter und Drache geredet. Das ist angeblich da, aber wie genau das aussieht und was das macht, bekommt der Leser nie zu Gesicht. Die Autorin klatscht dem Leser alles minutiös ins Gesicht, aber so etwas lässt sie außen vor. Gleichzeitig etabliert sie diverse Gebräuche und Sitten, um sie dann sofort danach zu ignorieren. Torwin nimmt sich als Sklave von Anfang an Asha gegenüber zu viel heraus, von dem immer wieder gesagt wird, dass er damit zu weit gegangen war. Und was ist? Außer einem schrägen Blick und vielleicht mal der Andeutung von Protest interessiert das niemanden! Abgesehen davon von ihrem vielen Jammern kann man zu Asha noch sagen: Tragische Vergangenheit: Check. »Du musst ihn heiraten!«: Check. Liebe auf den ersten Blick: Check (kann mir keiner sagen, dass das nicht vom ersten Moment an klar war). Kitschiger Schmalz: Check. Leute, das muss nicht sein, auch nicht in einem Jugendbuch … Kaut doch nicht immer wieder dieselben Klischees durch. Und schließlich und schlussendlich: Dafür, dass Asha die Heldin des Romans sein soll, passiert der Plot eher mit ihr, als dass sie aktiv daran mitwirkt. Sie soll ausziehen, um Kozu zu töten, aber dann kommen ihr immer wieder alle anderen in die Quere, frei nach Murphys Gesetz: »Was schief gehen kann, geht schief.« Damit tritt ihre anfängliche Mission permanent auf der Stelle – bis zu dem Punkt, an dem alle anderen Charaktere so weit sind, ihre Pläne in die Tat umzusetzen, sodass Ashas Auftrag eh hinfällig ist. Und wieder ist sie an allem Weiteren nur passiv beteiligt und alles passiert mit ihr, statt dass sie aktiv in das Geschehen eingreift und es mit formt. Es ist so schade, dass nicht einmal die Drachen hier groß etwas reißen können. Gefühlt jeder schwärmt von diesem Buch, wie toll es doch sei. Ich fand es schlicht nervig. Ich danke dem Verlag und Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Iskari - Der Sturm naht

    TigorA

    26. March 2018 um 13:07

    Von vielen Leuten hatte ich über dieses Buch nur Positives gehört und gelesen, so dass meine Neugier sofort geweckt war und ich es auch unbedingt lesen wollte. All die Leute, die dieses Buch empfohlen haben, haben vollkommen Recht behalten. Es war von vorne bis hinten ein wirklich spannender Pageturner, der mich sehr gefesselt und beeindruckt hat. Asha ist eine sehr ungewöhnliche, düstere und starke Protagonistin, die alles andere als der Norm entspricht. Hässliche Brandnarben verunstalten ihr Gesicht und ihren Körper, ihre Vergangenheit überschattet alles und sie wird vom Volk gehasst und gefürchtet. Sie ist eine Todbringerin, eine Iskari, und die beste Drachentöterin von Firgaard. Aber sie möchte auch ihrem Vater, dem amtierenden König des Landes gefallen, und sehnt sich mehr als alles andere nach seiner Liebe und Aufmerksamkeit. Dass sie den brutalen Kommandanten Jarek heiraten soll ist da nur ein lästiges Übel, aus dem ihr Vater ihr aber schon einen Ausweg zeigt. Wenn sie den ältesten und gefährlichsten Drachen Kozu bis zu ihrer Hochzeit tötet, würde sie ihn nicht heiraten müssen. Doch gelingt Asha das? Das müssen wir selbst herausfinden, denn es passiert noch so einiges mehr, was die Gesichte überraschende Wendungen annehmen lässt und Ashas Vergangenheit noch einmal einer genauen Prüfung unterzieht. "Wenn ich mein Leben lang an Lügen geglaubt hätte, würde ich mich nicht darauf verlassen, die Wahrheit zu kennen." (S. 305) Sicherlich sind die Charaktere nicht jedermanns Geschmack, da sie schon recht speziell und oft nicht sonderlich liebenswert sind. Aber für die Geschichte waren sie sehr zuträglich und es passte einfach unglaublich gut in diese rohe und auch nicht ganz gewaltfreie Welt. Kleiner Lichtblick zwischen all den grimmigen Mienen war vor allem auch der Sklave Torwin, der von Anfang an ein sehr sympathischer junger Mann war, über den ich mich immer gefreut habe, wenn er aufgetaucht ist. Außerdem werden immer wieder Sequenzen eingestreut, die aus der Vergangenheit von Firgaard und der Drachen erzählt. Denn die Legenden und Sagen dieser Fantasy-Welt spielen eine große Rolle innerhalb der Geschichte, was ich sehr schön gemacht fand.  Der Schreibstil ist sehr flüssig und rasant, man wird sofort mitgerissen und es lässt einen auch nicht mehr wirklich los. Ständig passiert etwas, womit man nicht gerechnet hat und was die Spannung noch weiter erhöht. Dieses Buch strotzt nur so vor Action, vergisst dabei aber auch nicht die zwischenmenschlichen Aspekte und natürlich gibt es auch ruhigere Stellen. Allerdings hat der konstante Spannungsbogen dazu geführt, dass man immer ganz schnell weiter lesen wollte.  Über das Ende bin ich im großen und ganzen sehr zufrieden und frage mich nun natürlich was da noch kommen mag, da es auf mich ziemlich abgeschlossen wirkte. Ich hoffe, der 2. Band erscheint recht bald, damit ich das herausfinden kann. Fazit: Wie ihr seht bin ich durchweg begeistert von diesem Buch und mir bleibt nichts anderes zu tun, als euch allen zu raten es selbst zu lesen. Von mir eine ganz klare Empfehlung, denn ich war vollkommen mitgerissen und kann nichts kritisieren. 

    Mehr
  • Töte den Drachen oder heirate den Prinzen!

    Iskari - Der Sturm naht

    girllovesharrypotter

    24. March 2018 um 18:00

    Als Asha noch ein Kind war, lockte sie Kozu, einen mächtigen Drachen, in ihr Dorf. Dieser tat so, als ob er ihr Freund wäre, doch dann zerstörte er ihr Dorf. Seit diesem Tag ist Asha eine Iskari, eine Drachenjägerin, und zwar die Beste. Doch dann stellt ihr Vater sie vor die Wahl: Entweder sie tötet Kozu endlich oder sie heiratet den ihr verhassten Prinzen Jarek. Doch sie kann Kozu nicht töten, dass ist zu schwer, selbst für die beste aller Iskaris. Doch sie bekommt unerwartete Hilfe und zwar von Jareks Sklaven.  Das Buch ist mega geschrieben und man fiebert immer mit Asha mit. Sie selbst wandelt sich auch immer mehr und am Ende des Buches ist sie einem noch sympathischer als am Anfang;) Für alle Fans von Drachen:)

    Mehr
  • Einfach etwas ganz besonderes! ♥

    Iskari - Der Sturm naht

    leagoeswonderland

    21. March 2018 um 11:32

    Klappentext:Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks … ❤️ Meinung:Das Buch ist wirklich wunderbar! Und mir fällt es wirklich schwer, diese großartige Geschichte in so ‚wenigen Worten‘ zu beschreiben und zu bewerten. 🙈 Cover:Das Cover ist einfach wunderschön gestaltet. Aus schwarz, grau und gold wurde hier ein zauberhaftes und magisches Cover gestaltet. Durch die glänzende Optik wirkt es sehr edel und ist ein wahrer Blickfang im Bücherregal und es passt hervorragend zu der Geschichte.❤️ Schreibstil:Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Allerdings hatte ich am Anfang etwas Probleme in die Geschichte reinzufinden, aber als ich erst einmal dabei war, flogen die Seiten nur so dahin. Man fiebert einfach mit den Charakteren mit und ist immer wieder unheimlich überrascht, welche Wendungen die Autorin für uns bereits hält.🙊 Protagonisten:Asha mochte ich von Beginn an. Sie entwickelt sich innerhalb kürzester Zeit wirlich um 180 Grad und wurde mir von Seite zu Seite einfach immer sympathischer. Sie ist wirklich ein sehr interessanter und mysteriöser Charakter.❤️Torwin ist ein wirklich toller Protagonist. Er hat ein großes Herz und ist unglaublich liebenswürdig.🙈Jarek hingegen mochte ich überhaupt nicht. Er ist wirklich kein besonders netter Mensch und ist einfach nicht meine Art von Charakter und mir wirklich total unsympathisch.❤️Dax und Saphira dagegen haben mir beide super gut gefallen und auch die einzelnen Charaktere der Drachen fand ich großartig.🙊 Fazit:Ein fantastischer, fantasivoller, magischer und spannender Auftakt einer wirklich großartigen Reihe. Ich bin unheimlich gespannt darauf, wie es weitergeht.❤️

    Mehr
  • Die Story ist super - es ist spannend und berührend.

    Iskari - Der Sturm naht

    Sanny

    13. March 2018 um 10:32

    Das Cover hat mich total gefesselt und nachdem ich auch viel auf den sozialen Netzwerken von diesem Buch las musste ich mich auch näher damit befassen und bereue es nicht. Der Schreibstil ist gut. Es las sich sehr leicht und die Seiten verflogen schnell - ein echter Pagerunner. Das Buch umfasst 51 Kapitel und ist aus der Erzähler Perspektive geschrieben. Verziehrt sind die Kapitel im Buch mit hübschen Ornamenten, was das Lesegefühl noch verstärkt. Die Protagonistin Asha ist die Iskari, auch Drachentöterin genannt. Sie ist stark und passt sehr gut in die Geschichte. Auch die anderen Charaktere sind lebhaft beschrieben und gut durchdacht. Besonders Dax, der Bruder von Asha, habe ich schnell in mein Herz geschlossen. Die Story ist super - es ist spannend und berührend. Die Geschichte der Drachen hat mich schnell fasziniert und das Buch gefesselt. Ich kann es jeden weiterempfehlen, der Fantasy Geschichten genauso liebt wie ich und gerne in eine Welt voller Drachen abtauchen möchte. 

    Mehr
  • Iskari

    Iskari - Der Sturm naht

    LieLu

    12. March 2018 um 16:23

    Erschienen:2. Oktober 2017Seitenzahl: 416Verlag: Heyne fliegt VerlagHardcover: 16,99 €ISBN: 978-3453271234 Die Autorin Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen. ISKARI – DIE GEFANGENE KÖNIGIN ist der zweite Teil ihrer großen Fantasy-Trilogie, die sich auf Anhieb in 11 Länder verkaufte. Iskari - Der Sturm naht Asha lockte als Kind einen der mächtigsten aller Drachen, Kozu, herbei, der vorgab ihr Freund zu sein. Allerdings war das nur eine Maske, denn er flog auf und vernichtete mit seinen Flammen die Heimatstadt des Mädchens. Diese Schuld liegt nun auf Asha, die sich selbst an Kozus Flammen verbrannte. Um die Schuld zu sühnen, ist die junge Frau Iskari geworden, eine Drachentöterin. Durch ihre Erfahrung wurde sie die beste und mutigste, doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu oder muss Jarek heiraten. Eine Sache, die ihr mehr als widerstrebt. Der Kampf  gegen Kozu entpuppt sich jedoch als mehr oder weniger unlösbare Aufgabe, doch Asha ist nicht allein. Fazit Ein Buch, welches mir durch sein wunderbares Cover ins Auge gesprungen ist. Auch die Hauptprotagonistin Asha konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Ich mochte ihre mutige, selbstbewusste Art sowie ihr Auftreten vor Fremden, trotz Entstellungen, die sie von Kozu mitbekommen hat. Allerdings nervte mich nach einer Weile genau dieses Auftreten stark. Asha schien unbelehrbar und immer alles besser zu wissen, dazu kommt eine gehörige Portion Jammerei. Die Königsfamilie selbst fand ich leider ebenfalls nicht wirklich sympathisch und konnte einige Dinge nicht nachvollziehen. Der Schreib- und Erzählstil war zunächst ansprechend, jedoch kam ich im Laufe des Buches mit den beiden „Handlungssträngen“ nicht mehr zurecht. Auch, wenn es eine sehr schöne Idee ist, neben der Haupthandlung, die alte Geschichte der Drachen zu erzählen, fand ich diese Unterbrechungen sehr störend. Dadurch konnte ich der Geschichte leider nicht so gut folgen, wie ich es gern getan hätte. Einige Stellen zogen sich meines Erachtens auch sehr, sodass ich mit einigen Abschnitten noch einmal anfangen musste und sie mehrfach lesen musste. Das spricht mich bei einem Buch dieses Genres (Jugend-/Fantasyroman) leider gar nicht an. Ich habe vorher schon gehört, dass das Buch ab der Mitte sehr gut wird, was ich leider nicht teilen konnte. Für mich zog sich die Handlung leider und außer mit der Protagonistin Asha, kam ich mit den Figuren des Romans nicht wirklich zurecht. Schade, denn ich glaube das Buch hätte wirklich Potenzial gehabt. Allerdings fand ich es auch ziemlich klischeehaft und vorhersehbar. Schade.

    Mehr
  • Iskari - Der Sturm naht

    Iskari - Der Sturm naht

    asprengel

    11. March 2018 um 16:24

    Iskari habe ich als Rezensionsexemplar von Heyne>fliegt und vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen.Als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, wusste ich das ich es meinem Regal stehen haben muss. Das Cover ist ein richtiger Blickfang. Nicht besonders bunt, zieht es doch alle Augen auf sich. Ein Kompliment an den Verlag.Der Klappentext sorgt für Spannung. Dafür das man dieses Buch unbedingt lesen möchte.Verrät aber wenig über den Umfang der Geschichte. Ich war positiv beeindruckt von der ganzen Welt und dem was alles passiert.Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …Die Welt die Kristen Ciccarelli hier geschaffen hat ist voller Mythen und Geschichten. Eine Mischung aus 1001 Nacht und einem Drachen Fantasy Epos. Gerade mit den orientalischen Elementen hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Das fügt sich aber wunderbar zusammen.Hier wurden tolle, sehr unterschiedliche Charaktere geschaffen. Einige mag man von der ersten Sekunde an. Wie Torwin und Safira. Andere, und dazu zählt für mich Asha, brauchten ein bisschen bis ich sie vorbehaltlos in Herz schließen konnte. Und auch die Drachen muss man einfach mögen. Sie sind so wichtig für dieses Buch. Und auf eine Art dargestellt die mir besonders gut gefallen hat. Wer glaubt er weiß was ihn erwartet und wie diese Geschichte ausgeht, wird mit Sicherheit eines besseren belehrt. Ich hatte nicht mit diesen Wendungen gerechnet. Was dieses Buch um so vieles besser gemacht hat.Ich muss gestehen das ich Anfangs ein paar Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hineinzufinden.Mir war nicht ganz klar warum alle dieses Buch so toll finden. Das lag einerseits am Erzählstil, andererseits an Asha die mir zu unnahbar war. Allerdings macht sie eine wunderbare Wendung durch.Man kann genau erkennen wann ich dem Buch verfallen war. Dort markieren Post its die Stellen die mir besonders gut gefallen haben. Sehr gut hat mir die Verbindung zwischen Asha und Torwin gefallen. Es herrscht eine ganz besondere Stimmung zwischen den beiden. Nach anfänglichem Misstrauen kommen sie sich allmählich näher. Es besteht eine so sanfte Art der Romantik. Überhaupt nicht aufdringlich. „Du könntest mich Asha nennen, wenn du willst.“ ( Asha auf Seite 219) Auf den letzten 150 Seiten war meine Stimmung eine Mischung aus leichter Aufregung und Anspannung. Gepaart mit einer Gänsehaut die es mir unmöglich machte mit dem Lesen aufzuhören.Auch ein paar Tränen musste ich vergießen.Ein Satz der mir besonders gut gefallen hat lautet: „ Vielleicht trug jeder Mensch ein Lied in sich – oder eine Geschichte. Eine, die ihm allein gehörte.“Das finde ich so schön und stimmt mich ein auf den zweiten Teil dieser Trilogie. 

    Mehr
  • In den Drachenflammen erblüht die Iskari ...

    Iskari - Der Sturm naht

    klaudia96

    10. March 2018 um 15:30

    InhaltAls kleines Kind lockte Asha den mächtigen Drachen Kozu herbei, um ihm ihre Geschichten zu erzählen. Doch damit brachte sie Unheil über ihre Stadt und über sich selbst. Von Kozus Flammen entstellt, jagt Asha nun die Drachen, um für ihre Schuld zu sühnen. Doch als sie die Möglichkeit erhält, der Heirat mit dem Kommandanten der Stadt  zu entgehen, indem sie ihrem Vater den Kopf des ersten Drachen bringt, macht sie sich auf die Jagd nach ihrem alten Feind. Aber der große Alte hat andere Pläne mit ihr und bald muss Asha Aufgaben erfüllen, die sie mehr als ihr Leben kosten könnten …Meine BewertungKann ich nicht immer solche Bücher lesen wie „Iskari – Der Sturm naht“? Viel zu lange lag dieses Schätzchen noch in meinem Schrank und hat darauf gewartet, dass ich es verschlinge. Und das habe ich wirklich, denn selten hat mich eine Geschichte dermaßen gepackt wie dieses spannungsgeladene, emotionale Feuerwerk.Von der ersten Seite an hat mich vor allem der Schreibstil direkt in die Geschichte hineingezogen. Kristen Ciccarelli kann wahnsinnig gut die Atmosphäre aufbauen, die eine solche Handlung benötigt, und ich fand es angenehm, dass diese in der dritten Person geschrieben war. Alle Orte konnte ich mir ebenso gut vorstellen wie die Drachen und die verschiedenen Begebenheiten. Zudem hat die Mystik im Schreibstil dazu beigetragen, dass auch die alten Gesichten, die teilweise in und zwischen die Kapitel gestreut sind, richtig gut herauskamen und mich tiefer in die Welt hineinzogen.Auch die Handlung hat mich sofort abgeholt. Mit Asha haben wir eine Jägerin als Protagonistin, die sich selbst für verdorben hält, da sie die alten Geschichten erzählt und durch diese auch übel verletzt wurde, als sie Kozu, den mächtigsten Drachen, anlockte. Ashas Gefühlswelt ist dabei sehr einleuchtend, auch wenn sie keine einfache Protagonistin ist und einigen Ballast mit sich trägt. Sie ist eine Waffe gegen die Drachen, die sie ausrotten soll und trägt den Titel Iskari – ein Zeichen ihrer Schande, die sie mit ihren Taten im Kindesalter auf sich gezogen hat.Auch die anderen Charaktere waren sehr gut gezeichnet, sei das nun Ashas Bruder Dax, den alle eher für schwächlich und dumm halten, der Kommandant Jarek, dem sich Asha entziehen will, sein Sklave Torwin oder Ashas Cousine Safira und ihr Vater, der Drachenkönig – sie alle hatten eigene Züge und haben die Geschichte mitgetragen. Ich fand es bemerkenswert, wie viele Stränge hier verwebt sind, wie viele Intrigen und Machtspielchen in diesem Buch stecken, die ich anfangs gar nicht erwartet hätte. Trotzdem kommt Ashas Aufgabe nicht zu kurz und als Iskari gibt sie ein überzeugendes Bild ab.Auch die Drachen hatten ganz eigene Züge, die mir richtig gut gefallen haben. Sie sind nicht nur feuerspuckende Ungeheuer und auch auf sie führen die Legenden zurück, da sie ganz besondere Bindungen mit den Menschen eingehen können und durch die alten Geschichten ihre Kraft zum Feuer beziehen. Für mich macht das auch einen wichtigen Teil im Buch aus, denn es zeigt, dass alles miteinander verknüpft ist. Der Weltenbau hat mir hier richtig gut gefallen, da sich zeigte, wie innovativ und fremd diese Geschichte ist. Obwohl sie an einigen Stellen manches Klischee des Genres aufweist, war das auch gut eingearbeitet und hat mich absolut nicht gestört. Ich konnte nur sehr wenig voraussehen und was ich am Besten fand: Die Geschichte könnte trotz des zweiten Teils, der noch kommt, mit diesem Ende auch abgeschlossen sein.Für mich war „Iskari – Der Sturm naht“ ein absolutes Lesehighlight. Ich bin verliebt in die Szenerie, den Weltenbau, in die alten Geschichten und die extrem starken Charaktere, die alle eigenständig und mit nachvollziehbaren Motiven gehandelt haben. Ein Buch, das man gelesen haben sollte, denn es hebt sich von anderen in dem Genre ab. Ich kann es kaum erwarten, die Fortsetzung in die Hände zu kriegen!

    Mehr
  • Tolle Drachengeschichte mit starker Protagonistin

    Iskari - Der Sturm naht

    scarlett26

    07. March 2018 um 17:31

    Das Buch interessiert mich schon eine Weile, da man ja fast nur gute Dinge davon hört. Außerdem klang der Klappentext immer sehr vielversprechend und auch das Cover finde ich wunderschön. Ich hatte dann das Glück, den Roman im Lovelybooks Adventskalender zu gewinnen, worüber ich mich riesig gefreut habe.Der Schreibstil von Kristen Ciccarelli hat mir von Anfang an unglaublich gut gefallen. Er ist sehr leicht und flüssig, weshalb man sehr schnell in der Geschichte voran kommt. Ich bin dadurch auch sehr schnell in die Handlung rein gekommen und konnte dem Geschehen sehr gut folgen. Auch wenn man am Anfang, sozusagen, ins kalte Wasser geworfen wird, versteht man doch schnell die Hintergründe und kommt gut zurecht.Die Geschichte an sich konnte mich komplett überzeugen. Es war sehr spannend und es gab keine Stellen, die sich irgendwie gezogen haben. Alles kam Schlag auf Schlag, so das ich am liebsten das ganze Buch auf einmal gelesen hätte. Ich fand die Mythologie rund um die Drachen extrem interessant und es wurde sehr gut in die Geschichte eingebettet. Trotzdem hat sich die Story nicht nur darum gedreht! Im Vordergrund stand vor allem Asha, da es auch aus ihrer Perspektive geschrieben wurde. Anfangs ist sie nicht unbedingt die sympathischste Protagonistin, aber ihre Entwicklung innerhalb des ersten Bandes dieser Reihe war sehr stark und als Leser konnte man das auch sehr gut mitverfolgen. Eigentlich ist sie auf den ersten Blick durch und durch böse, aber als man dann mehr über ihre Vergangenheit erfährt, versteht man ihr Verhalten und spätestens wenn ihr Verlobter das erste mal auftritt, fängt man an, sie zu bemitleiden. Als dann noch der Sklave, Torwin, auftaucht, verändert sie sich sehr stark. Die Liebesgeschichte die sich dabei entwickelt war schön und nicht unbedingt vorhersehbar, anders als in anderen Jugendbüchern. Aber sie hat auch nicht zu viel von der Geschichte eingenommen, sondern war eher eine Nebenerscheinung, was mir sehr gut gefallen hat. Aber vor allem die Drachen fand ich unglaublich cool beschrieben und es hat meine Liebe für diese Kreaturen sofort entfacht.Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen und es sind immer wieder Dinge passiert, mit denen ich nie gerechnet hätte. Die Stimmung im Buch konnte mich total überzeugen. Es war düster und brutal, so das die Atmosphäre sehr zum Lesevergnügen beigetragen hat. Ich habe das Buch in nur wenigen Tagen ausgelesen, weil einfach immer wissen musste, wie es weiter geht. Fazit Eine tolle Geschichte mit einer starken Protagonistin. Die Welt und die Drachen sind super ausgearbeitet und es hat mir sehr viel Spaß gemacht in dem Buch abzutauchen. Ich freue mich schon total auf den zweiten Teil und kann euch dieses Jugendbuch wirklich nur empfehlen!

    Mehr
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 36 Bücher/8.636 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 14 Bücher/6.518 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 10 Bücher/3.955 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 5 Bücher/2.414 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 15 Bücher/6.233 Seiten AmberStClaire --> 23 Bücher/5.974 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 15 Bücher/7.991 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 28 Bücher/5.043 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 20 Bücher/5.023 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 13 Bücher/5.822 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 83 Bücher/23.235 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 23 Bücher/9.906 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 8 Bücher/2.672 Seiten Daniliesing  --> 4 Bücher/1.405 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/1.670 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 19 Bücher/7.750 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.911 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 60 Bücher/21.874 Seiten DieBerta, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 20 Bücher/5.777 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 44 Bücher/9.472 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 6 Bücher/2.498 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 17 Bücher/5.829 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/14.719 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 7 Bücher/2.064 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 25 Bücher/10.013 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 22 Bücher/6.895 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 24 Bücher/6.471 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 18 Bücher/7.091 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 17 Bücher/5.492 Katinka17  --> 5 Bücher/2.092 Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 28 Bücher/10.092 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 14 Bücher/7.678 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 20 Bücher/8.948 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 38 Bücher/15.252 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 4 Bücher/1.036 Seiten littlesparrow  --> 7 Bücher/2.127 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 89 Bücher/24.534 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 34 Bücher/12.006 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 15 Bücher/6.648 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 9 Bücher/3.884 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.252 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 28 Bücher/4.042 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 19 Bücher/5.336 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 29 Bücher/11.220 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.350 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 19 Bücher/7.089 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 98 Bücher/44.937 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 41 Bücher/13.902 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 28 Bücher/5.989 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 33 Bücher/10.933 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 42 Bücher/11.215 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 59 Bücher/17.293 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 30 Bücher/9.558 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 23 Bücher/11.814 Seiten zessi79  --> 10 Bücher/2.912 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 1.580 Bücher/540.546 Seiten

    Mehr
    • 212
  • Ständiges Warten auf Ereignisse

    Iskari - Der Sturm naht

    ReadAndTravel

    24. February 2018 um 19:35

    Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …Dieses Buch hat mich sofort mit seinem Cover angesprochen. Ein Traum von einem Cover. Eigentlich hätte mich der Klappentext nicht vollkommen angesprochen, da ich sowieso kein Fantasie Fan bin und vor allem nicht von Drachen. Jedoch wollte ich auch mal was anderes Lesen und so nahm ich es mit.Der Klappentext versprach mir eine spannende Geschichte mit einer heldenhaften Protagonisten, die so schnell nichts umhaut. Leider war Asha genau das nicht. Immer wieder betonte sie wie erschrocken die Menschen von ihr sind, wie leicht es ihr fallen würde sie zu töten, denn sie sei die einzige die die Drachen tötete. Aber das entsprach nicht der Wirklichkeit. Gefühlt fiel sie alle 10 Seiten in Ohnmacht, wurde nieder geschlagen oder war auf Hilfe angewiesen. Die Geschichte gefiel mir an sich ganz gut, doch ich hatt3 das Gefühl, dass kitschige Liebensszenen geschrieben werden wollten und keine  aktionsreiche Schlachten. Das ganze Buch über wartete ich auf spannende Ereignisse, aber irgendwie wollte Asha immer irgendetwas tun und wurde dann von etwas anderem unterbrochen. Zu den Chrakteren konnte ich leider keine Bindung aufbauen, nur dieder kleine Schattendrache war mir sympathisch. Gute Idee, aber noch ausbaufähig. 2,5/5 Sternen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks