Kristen Ciccarelli Iskari - Der Sturm naht

(91)

Lovelybooks Bewertung

  • 126 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 17 Leser
  • 48 Rezensionen
(59)
(26)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Iskari - Der Sturm naht“ von Kristen Ciccarelli

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

klasse Cover, tolles Buch über Drachen, interessante Protagonistin

— Inoc

Eine gelungene Mischung aus Eragon und Drachenzähmen leicht gemacht. Absolut lesenwert!

— Reading_far_away

Anspruchsvolle & detailreiche High-Fantasy-Story, die durch eine taffe Heldin, temporeiche Spannung, Legenden voller Magie & Drachen punktet

— Sandra-Andrea-Huber

Suuuper :)

— BTSArmy

Eine ungewöhnliche Protagonistin, die mich von Anfang an überzeugt hat...

— Redfirefeather

Einfach der Hamma!!!

— laurasworldofbooks

Highlight des Jahres

— nevermine

Düster und Geheimnissvoll!!!

— lauri_book_freak

Love it !!! Hab das Buch verschlungen! Ein Must Read!

— Nadine801

Ich mag keine Drachen-Geschichten; aber dieses Buch habe ich von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich geliebt ♥

— BooksAndFilmsByPatch

Stöbern in Jugendbücher

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein wunderbarer Abschluss, aber ich will mehr.... ;)

MadameEve1210

Nicht nur ein Liebesroman

Wieder ein wunderbarer Roman vom Emma Mills - ich musste lachen, ich hatte Tränen in den Augen, ich habe nachgedacht und mich erinnert.

Aniday

Erwachen des Lichts

Spannend, humorvoll und sexy.

jessieskleinebuecherwelt

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Einfach magisch gut! Das technologische Leben mit dem magischen vereint, gepaart mit etwas Romantik.

Sternchenschnuppe

Constellation - Gegen alle Sterne

Constellation ist eine sehr schöne Science Fiction Geschichte, die ich jedem Fan von wunderschönen Welten und Liebesgeschichten empfehle :)

BuecherMonde

Wir fliegen, wenn wir fallen

schön, aber vorhersehbar

Inoc

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der LovelyBooks Advent - Buchverlosung bis zum 24.12.2017 zu euren Wunschbüchern

    LovelyBooks Spezial

    Marina_Nordbreze

    Süßer die Bücher nie klingen! Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.Am 24.12. entscheidet ihr, welches Buch wir verlosen! Und damit ihr genügend Zeit für die Entscheidung habt, könnt ihr euch bereits jetzt dafür bewerben!Ihr habt ein Buch, welches schon viel zu lange auf eurer Wunschliste steht? Dann verratet uns, welches Buch ihr euch wünscht und mit etwas Glück schenken wir euch genau dieses Buch!Ihr braucht Inspiration? Dann guckt doch bei unserem Geschenkefinder vorbei!Bewerbt euch bis einschließlich 24.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns euer Wunschbuch! Fünf glückliche Gewinner dürfen sich dann schon bald über Buchpost freuen! Habt ihr eure Wunschbuch über den Geschenkefinder gefunden? Dann freuen wir uns über einen Hinweis dazu in eurem Bewerbungsbeitrag!Mitmachen lohnt sich! Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent! Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 709
    • 24. December 2017 um 23:59
  • Ein sandiges Abenteuer!

    Iskari - Der Sturm naht

    Flidra

    10. December 2017 um 19:01

    Erster Eindruck:  Das Cover ist leider nichtssagend. Ich konnte damit leider keine Rückschlüsse auf den Inhalt schließen. Höchstens, dass es sich bei Iskari um ein Mädchen handeln könnte. Die Inhaltsangabe gibt aber Aufschluss darüber, dass es sich um ein starkes Mädchen handeln muss, welches gegen Drachen kämpft und das es eine Liebesbeziehung geben wird.Fazit:  Vorab: Ich habe das EBook als Rezensionsexemplar vom heynefliegt bekommen im Austausch für eine offene und ehrlich Meinung zum Buch. Zum Cover muss ich sagen, dass ich leicht zwiegespalten bin. Zum einen gefällt mir der Glanzeffekt sehr. Zum anderen ist mir der Glanzeffekt an der Waffe dann doch zu viel. Die Waffe sieht aber generell sehr arg reingeschnitten aus, was mir gar nicht gefällt. Die Waffe hätte man vielleicht weg lassen sollen, dann wäre das Cover recht gut gewesen. Zwar ebenso nichtssagend, aber besser gestaltet. Uns und Asha begleitet ein Er/Sie- Erzähler, der uns in alles einweiht, was so geschieht. Ab und an kriegen wir, zwischen den Kapiteln der eigentlichen Story, einen kleinen Auszug von Geschichten, die im Vorkapitel erwähnt wurden. Die Idee dahinter finde ich gut, zumal die Geschichten von der Hauptstory durch eine andere Schriftart abgehoben sind. Ich hätte es nur besser gefunden, wenn die Geschichten vorab erzählt worden wären, aber ich glaube, dass ist Geschmackssache. Der Schreibstil ist flüssig und durch die kurzen Kapitel, kann man sich das lesen recht gut einteilen. Es Verführt aber dazu immer wieder "Nur noch ein Kapitel!" zu sagen und weiter zu lesen. Verschiedene Ausdrücke, wie zum Beispiel Iskari oder Namsara werden erklärt und man kann dem ganzen Geschehen dadurch sehr gut folgen. Man muss nicht zurückblättern und auch für eine Fahrt mit der Bahn ist das Buch geeignet. Asha ist ein starke Frau, die am Anfang der Geschichte von Schuldgefühlen zerfressen ist und versucht diese, auf Teufel komm raus, wieder gut zu machen. Torwin ist ein Sklave, der sich in die Iskari verguckt und versucht, sie auf sich aufmerksam zu machen. Beide Charaktere haben ihre Kämpfe im Inneren, die sie austragen. Die Charaktere der Gegenseite sind leider weniger so differenziert. Der einzige Beweggrund scheint Machtgier zu sein, was mir, an sich, leider zu plump ist. Charaktere auf der Seite der Iskari, werden jedoch hinreichend erklärt, was mich die "bösen" Charaktere recht gut vergessen lässt. Inhaltlich haben wir es mit einer Story zu tun, die einen Krieg zweier Völkergruppen, eine Liebesgeschichte, die Romeo und Julia ähnlich ist und eine Welt voller Drachen beschreibt. Dadurch, dass ich vor kurzem erst den ersten Teil von Elias & Laia beendet habe, fielen mir alleine schon anhand der Wüstenumgebung einige Parallelen auf. Auch hier wurde beschrieben, wie eine Völkergruppe die andere unterdrückt. Elias und Laia entstammen auch ebenso aus beide Gruppen ab. Das finde ich nicht schlecht, ich mag das Wüstensetting. Es erleichtert dem eine oder anderen auch sich vorzustellen, was auf einen zukommen wird. Anders wie bei Elias und Laia, haben wir es hier aber nicht mit sämtlichen magischen Wesen und Fähigkeiten zu tun, sondern "nur" mit Drachen und der Fähigkeit diese mit alten Geschichten herbeizurufen. Dieser Umstand macht die Geschichte rund um Asha einzigartig und auch unterhaltsam. Die Geschichte ist auch in ihren Schwerpunkten recht strukturiert aufgebaut, sodass der Inhalt verständlich und vor allem interessant erklärt wird. Zum Schluss gab es einen Aspekt, den ich nicht ganz so nachvollziehen konnte. Leider kann ich darüber auch nicht viel schreiben, denn es würde spoilern. Wer es trotzdem wissen mag und das Buch vielleicht sogar gelesen hat, der kann sich gerne bei mir melden, es geht um das "Königsmördergesetz". Insgesamt kann man das Buch wirklich empfehlen. Es ist gut geschrieben und hat auch viele thematische Schwierigkeiten gut erarbeitet. Einzig und alleine die inhaltliche Schwäche zum Schluss und das Problem mit den Charakteren der Gegenseite ist mir negativ aufgefallen. Ich habe auf Goodreads gelesen, dass es noch zwei Teile davon geben soll. Ein Erscheinungstermin in Deutschland, für den zweiten Band, ist mir noch nicht bekannt. Lediglich der Termin für die englische Ausgabe ist wohl für den Herbst 2018 geplant. Für mich hat der erste Band eine abgeschlossene Handlung, wobei man nicht unbedingt eine Fortsetzung bräuchte. Sollte es aber auch in Deutschland weitergehen, würde ich die Reihe auch weiterlesen.Wem würde ich das Buch empfehlen ? Wie bereits erwähnt, ist die Geschichte der, aus Elias & Laia, recht ähnlich. All diejenigen, die Elias & Laia mochten, werden auch dieses Buch mögen. Das Setting und ein Teil der Schwerpunkte ist recht deckend. Sollte man Elias & Laia nicht kennen, ist es für all diejenigen was, die gerne Geschichten rund um starke Wüstenprinzessinen lesen. Natürlich ist auch wieder ein Schuss Romantik und es sind Drachen dabei!

    Mehr
  • Ein fantastisches Buch mit Drachen und einer starkten Protagonistin

    Iskari - Der Sturm naht

    Reading_far_away

    10. December 2017 um 17:27

    Inhalt Asha, die größte Drachenjägerin des Königreichs und Tochter des Königs, steht kurz vor ihrer Hochzeit mit dem obersten Kommandanten Jarek. Doch Asha fürchtet sich vor diesem Tag und ihr Vater bietet ihr eine einmalige Möglichkeit ihrer vertrackten Situation zu entkommen. Sollte es ihr gelingen, Kozu, den Drachen, der durch ihre Schuld einst die Hauptstadt des Königreichs zerstörte, zu töten, würde der König das Verlöbnis lösen und Ashas Schuld wäre getilgt. Doch sowohl Ashas Bruder als auch der Große Alte, der früher von Ashas Volk vergöttert wurde, haben andere Pläne mit Asha. Pläne, die weitaus größere Folgen mit sich ziehen, als Asha sich je hat träumen lassen. Meine Meinung Wow, was ein Buch! Fangen wir mal mit der Protagonistin Asha, an. Sie ist die Iskari, größte Drachenjägerin des Reiches, und gleichzeitig die Tochter des Königs. Durch ihre Schuld wurde nicht nur die Hauptstadt des Reiches durch den Drachen Kozu zerstört, sondern ihre Liebe zu den alten Geschichten kostete auch zahlreiche Menschen das Leben. Asha wurde bei dem Vorfall schwer verbrannt, doch sie trägt ihre Narben mit Stolz, zeigen sie doch, dass sie stärker als die Drachen ist. Sie nährt sich von ihrem Hass auf die Drachen und liebt nichts mehr als die Drachenjagd. "Normalerweise badete Asha, wenn sie einen Drachen getötet hatte. Sich Blut Sand und Schweiß vom Körper zu schrubben war ein Ritual, das ihr den Übergang erleichterte von der wilden, rauen Welt jenseits der Mauern des Palasts zu einem Leben, das sie einschnürte wie ein zu enges Kleidungsstück" (Iskari, S. 20) Aufgewachsen in der Königsfamilie ist sie der Überzeugung, höher gestellt zu sein als die Sklaven des Reiches und es ist für sie selbstverständlich einem Sklaven, der sich nicht an das Gesetzt der Unterwerfung hält, mit seinem Tode zu drohen. Doch plötzlich gerät ihre Weltvorstellung ins Wanken und sie muss sich nicht nur mit der Vergangenheit ihres Reiches, sondern auch mit inneren Konflikten auseinandersetzen. Dabei durchläuft sie während des Buches eine immense Entwicklung, die an keiner Stelle unglaubwürdig wirkte. Ganz im Gegenteil: der Entwicklungsprozess verläuft schleichend und gewinnt dadurch eine unglaubliche Authentizität. "Vor gar nicht so langer Zeit hatte sie noch geglaubt, sie hätten überhaupt keine Ähnlichkeit, sie und dieser Junge. Jetzt wusste sie, dass der einzige Unterschied zwischen ihnen darin bestand, dass er seine Fessel gut sichtbar um den Hals trug, während ihre für das Auge unsichtbar war." (Iskari, S. 300f) Das Worldbuildung hat mir besonders gut gefallen. Ich liebe fiktive Welten, die komplex ausgearbeitet sind, und da hat die Autorin wirklich Großartiges geleistet. Wir als Leser bekommen nicht nur Informationen über die gesellschaftlichen Strukturen und religiösen Ansichten im Königreich geliefert, sondern erfahren darüber hinaus, auf welchen historischen Ereignissen diese beruhen. Dies wurde durch ein sehr einfaches, aber effektives Stilmittel erreicht: Neben den Hauptkapiteln, die uns die Handlung aus Sicht von Asha erleben lassen, streut die Autorin immer wieder einige der Alten Geschichten ein, die angeblich so gefährlich sind und nur zu Tod und Zerstörung führen. Diese Alten Geschichten werden wie Legenden erzählt und waren für mich unglaublich interessant. Sie haben mich zum Nachdenken angeregt, wie der Inhalt dieser Alten Geschichten mit den jeweiligen Geschehnissen in der Haupthandlung zusammenhängen könnte. Und ich wurde dabei so manches mal überrascht und musste meine Theorien überdenken. Und dann noch die Drachen! Drachen sind generell fantastische Wesen, die mich in ihren Bann ziehen und die ich unglaublich faszinierend finde. In diesem Buch sind es aber nicht bloß alte, majestätische Kreaturen, sondern sie sind eng mit der Kultur und der Geschichte des Königreiches verknüpft. Stellenweise hat mich die Geschichte sowohl an Eragon als auch an die Filme Drachenzähmen leicht gemacht errinnert. Ich liebe sowohl die Buch- als auch die Filmreihe und die Autorin hat einen absolut genialen Mix aus beidem geschaffen (vermutlich nicht beabsichtigt!). Zum Schluss noch ein paar Anmerkung zum Schreibstil: insgesamt ist der Schreibstil der Autorin flüssig und klar, an ein paar wenigen Stellen bin ich jedoch in meinem Lesefluss ins Stolpern geraten und musste die jeweiligen Sätze öfter lesen, bis sich mir der ganze Sinn ergeben hat. Der Autorin ist es gelungen, konstant Spannung aufzubauen. Zum einen durch die Alten Geschichten, aber auch durch unvorhergesehene Wendungen, die mich manches mal sprachlos dasitzen lassen haben. Sehr gut gefallen hat mir, dass der Titel des Buches "Iskari - der Sturm naht" einen Bezug zur Handlung innerhalb des Buches hat. Auch die Covergestaltung finde ich sehr schön, das kühle grau in Verbindung mit der Schriftfarbe wirkt sehr edel und geheimnisvoll. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und bin wirklich gespannt, wie es weitergehen wird.Ich spreche eine klare Leseempfehlung für alle Fantasyfans aus, insbesondere für Drachenliebhaber und Leser, die komplex ausgearbeitete Welten und alte Legenden lieben. Ich vergebe 5 von 5 Sternen für diesen fantastischen Debütroman.

    Mehr
  • Ein wunderschöner Fantasy Roman

    Iskari - Der Sturm naht

    booklover7

    10. December 2017 um 15:28

    Dieses Buch ist etwas für dich wenn: - dir starke Charaktere zusagen - du ein Fantasy Fan bist - Drachen magstWorum gehts?Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …Quelle randomhouseMeine Meinung:"Iskari Der Sturm naht" von Kristen Ciccarelli ist ein Roman der am 2. Oktober 2017 im heyne>fiegt Verlag erschienen ist. Es hat 416 Seiten und kostet 16,99 in der gebundenen Ausgabe.Bereits das wunderschöne Cover hat hohe Erwartungen in mir geweckt und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil! Ich habe dieses Buch geradezu verschlungen, teilweise musste ich mich dazu zwingen es wegzulegen um schlafen zu gehen, weil ich am nächsten Tag früh aufstehen musste.Asha habe ich während des lesens sehr ins Herz geschlossen, zuerst macht sie einen sehr robusten Eindruck, aber nach und nach durchläuft sie eine große Entwicklung und lernt was wirklich für sie im Leben zählt. Asha trägt ihre Verbrennungsnarbe selbstbewusst und mit Stolz, sie lässt sich nicht erniedrigen, aber fühlt sich wegen des Angriffs des Drachen trotzdem unglaublich schuldig. Diese Mischung aus gesundem Selbstbewusstsein und Verantwortungsbewusstsein hat direkt einen sympathischen Eindruck gemacht. Es hat mir sehr gefallen, dass die Autorin hier einen starken Charakter eingebaut hat, der nicht nur offensiv ist, sondern auch einfühlsam und emotional.Obwohl Torwin er ein Sklave ist, bleibt er sich treu und beugt sich nicht dem Willen anderer. Zudem trägt er viel zu Asha's Wandlung bei und die Romantik kommt auch nicht zu kurz. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich zwar langsam, was mich aber keineswegs gestört hat, sondern die Geschichte nur noch glaubwürdiger hat erscheinen lassen.Das Buch ist voll mit starken und präsenten Charakteren, bei denen man nicht anders kann als mitzufühlen und die Welt aus ihren Augen zu sehen. Besonders die Drachen haben mit als ultimativer Fantasy Fan sehr sehr gut gefallen und waren einer der Gründe die mich dazu gebracht haben das Buch zu lesen. Die magischen Geschöpfe wurden wunderschön beschrieben und man erfährt nach und nach was es mit ihnen auf sich hat.Der Schreibstil ist magisch und märchenhaft und schafft es somit den Leser in eine andere Welt zu entführen. Den Plottwist habe ich ehrlich gesagt nicht vorhergesehen und war deshalb umso überraschter.Insgesamt ist Iskari ein wunderschöner Jugendroman aus dem Fantasy Genre, mit starken Charakteren, Romantik und einem spannenden Plot. Ich freue mich schon so sehr auf den zweiten Band und kann es einfach kaum abwarten ihn in den Händen zu halten. Ihr müsst dieses Buch wirklich uuuunbedingt lesen, sonst verpassst ihr was! Wollte es nur mal gesagt haben. :D Definitiv eine ganz klare Kaufempfehlung! Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • "Wenn ich mein Leben lang an Lügen geglaubt hätte ..."

    Iskari - Der Sturm naht

    MelE

    10. December 2017 um 08:01

    "Iskari - der Sturm naht" glänzt durch ein aufsehend erregendes Cover und dies war auch der Auslöser für mich, mich erneut in fremde ungewöhnliche Welten zu begeben, die normalerweise nicht mein bevorzugtes Genre entsprechen. Ich konnte mich letztendlich sehr gut auf die Story einlassen und mich der Magie des Augenblicks kaum entziehen. Ich stelle immer wieder fest, dass ich von magischen Wesen wie Drachen wirklich verzaubert werden kann. Asha ist eine Drachenjägerin und normalerweise tötet sie diese und geht keine tieferen Verbindungen mit ihnen ein. Der anerzogene Hass auf Drachen ändert sich im weiteren Verlauf der Story und hinterlässt ein Gefühl des Friedens und Freundschaft. Diese Wende ist, was dem Roman echte Schönheit verleiht und das Grauen und Entsetzen der Seiten zuvor in den Schatten stellen konnte. Auch wenn immer noch viel Gewalt und Hass vorherrscht gibt es Hoffnung und dies ist, was das Buch so wunderbar machen konnte. Asha, die sich innerlich verändert und zu begreifen beginnt, dass sie lange belogen wurde, gibt "Iskari - der Sturm naht" eine gewaltige Protagonistin, die sich endlich zu wehren beginnt. "Wenn ich mein Leben lang an Lügen geglaubt hätte, würde ich mich nicht darauf verlassen, die Wahrheit zu kennen." Zitat Seite 306 Auch Torwin wird ein mächtiger Begleiter der Befreiung Ashas. Befreiung von Bevormundung und Lügen. Manchmal sind Licht und Schatten nicht sehr weit voneinander getrennt. In diesem Buch ist ein Schatten absolut passend und verleiht dem Buch echten Zauber und Magie. Auch wenn sich ein Kampf anbahnt und nur dadurch Befreiung möglich ist, gab es für mich als Leserin echtes Bangen und sehr viel Hoffnung für eine Veränderung des Lebens zuvor in Ketten des Hasses. Was langsam beginnt endet am Ende rasant. Zuvor muss man als Leser_in erst erkennen, wohin die Story führen wird und sich darauf einlassen einer mutigen Kriegerin gegenüber zu stehen, die ihr Leben lang geglaubt hat töten zu müssen. Drachenjägerin, die sie nicht ist und niemals mehr sein wird. Für mich ein sehr gelungener Einstieg in eine Trilogie. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an ein magisches Abenteuer, welches eine Liebesgeschichte beinhaltet, Familiengeheimnisse aufdeckt und letztendlich Drachen hineinwebt, um das Abenteuer zu komplementieren. ★★★★★

    Mehr
  • Jahreshighlight

    Iskari - Der Sturm naht

    terii

    08. December 2017 um 16:13

    Als "Iskari" muss Asha alle Drachen im Reich ihres Vaters, des Königs, töten. Denn sie ist schuld daran, dass der gefährlichste aller Drachen, Kozu, vor Jahren die halbe Stadt zerstört hat. Äußerlich trug sie Brandnarben davon, innerlich haben sie die Geschichten, die Kozu angelockt haben und die ihr ihre Mutter erzählt hat, verdorben. Kurz vor ihrer Zwangs-Heirat mit Kommandant Jarek wird Kozu gesichtet. Falls Asha den Drachen töten kann, so stellt ihr Vater es ihr in Aussicht, muss sie Jarek nicht mehr heiraten ..."Iskari" stand anfangs nicht auf meiner Wunschliste, aber durch eine kleine Blogtour wurde mein Interesse geweckt. Zum Glück! Sonst hätte ich eins der besten Bücher dieses Jahres verpasst. Ich muss gestehen, dass ich das buch zwar durchwegs spannend fand, aber es mich nicht von Anfang an gepackt hat. Ich brauchte etwas Zeit mit den Charakteren und der Erzählung (inklusive den eingestreuten Sagen) zurecht zu kommen.Aber dann hat es bei mir "Klick" gemacht! Asha ist eine starke Frau. Durch ihre Aufgabe als "Iskari, als Drachentöterin, ist sie eine gute Kämpferin, aber auch so macht noch Fehler. Schließlich ist sie auch nur ein junges Mädchen. Obwohl sie ein schweres Los gezogen hat, hört man sie nicht rumjammern. Sie war einfach eine Kick-Ass-Heldin, wie ich sie mir in jedem Buch wünsche.Die anderen Charaktere mochte ich natürlich aus - so fern man Sympathie für sie aufbringen sollte. Ashas Bruder Drax und der Sklave Torwin waren meine Favoriten.  In beiden steckt mehr, als wie man auf den ersten Blick vermuten mochte. Ein riesengroßer Pluspunkt geht übrigens an die Liebesgeschichte. Asha ist eine Kämpferin. Sie verschwendet keine Zeit um an Männer zu denken und/oder sich wegen dem männlichen Geschlechts dämlich zu verhalten. Wie oft musste ich schon Bücher lesen, wo die ach-so-starke Prota plötzlich kein Hirn mehr hatte, nur weil ein Kerl in ihr Leben getreten war.Bei Asha und Torwin passte es einfach in das gesamte Setting. Die Liebesgeschichte war zart, aber dafür um so schöner. Mir hat einfach gefallen, dass Asha so lange nicht verstanden hat, dass Torwin Gefühle für sie hegt. Es gab mehrere Wendungen, die ich erstens einmal nicht mal erahnen konnte und die sogar logisch und nicht an den Haaren herbeigezogen waren. Man merkt einfach, dass die Autorin sich unglaublich viel Mühe mit dem Plot gegeben hat. Das Cover finde ich einfach genial. Es ist schlicht und passt trotzdem hervorragend zum Buch und der Story. Ich denke, dass "Iskari" besonders für Fans von "Game of Thrones" - insbesondere von Daenarys - und anderen Young-Adult High-Fantasy Büchern wie "The Young Elites" und "Elias & Laia" geeignet ist.Ich habe lange überlegt, wie viele Sterne ich dem Buch gebe: 4 Sterne wegen dem etwas schwierigen Anfang? Aber dafür habe ich das Buch ab der Hälfte nicht mehr weglegen können. Oder 5 goldene Sterne? Aber dann müsste es wirklich ein Jahreshighlight sein.Ich habe noch etwas rumüberlegt und mich am Ende dann doch für das Gold entschieden: Ich mochte die Charaktere, die Beziehung der Charas untereinander, die Welt, das bisschen Humor ... 

    Mehr
  • Der LovelyBooks Advent - Buchverlosung am 07.12.2017 zu "Iskari - Der Sturm naht"

    Iskari - Der Sturm naht

    Marina_Nordbreze

    Süßer die Bücher nie klingen! Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.Am 07.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:Iskari von Kristen CiccarelliMehr zum Buch:Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Iskari" gewinnen?Dann bewerbt euch heute am 07.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!Mitmachen lohnt sich! Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent! Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 1198
  • Über die Macht der Geschichten...

    Iskari - Der Sturm naht

    lauri_book_freak

    06. December 2017 um 15:55


  • Toll geschrieben, voller Fantasie und detaillreichen Elementen

    Iskari - Der Sturm naht

    Phoenicrux

    05. December 2017 um 13:58

    Cover:Ein geheimnisvolles Cover, das schnell ins Auge sticht und durch wenige Elemente toll wirkt. Die Klinge, die leuchtenden Punkte auf der Haut und das man das Mädchen nicht vollkommen sieht, sind tolle fantastische Elemente, die der eigenen Vorstellungskraft noch genug Spielraum lässt.Erster Eindruck zum Buch:Die Ornamente im Innenteil, bei den Kapitelanfängen, sind ein schöner Hingucker. Auch die kurzen Zwischensequenzen, die mehr Details zur Vorgeschichte und wie es zur aktuellen Situation kam, steigern die Neugierde und sind ein toller Zusatz zur Geschichte.Protagonisten:Es ist wichtig das man den Protagonisten die Entwicklung die sie durchmachen, auch wirklich abnimmt. Bei Asha war das überhaupt kein Problem, da sie nicht perfekt ist, sondern Ecken und Kanten hat. Sie ist ein starke Persönlichkeit, die den Hang zum Verbotenen hat und auch gerne mal etwas mehr Risiko eingeht um zu siegen.Zu Jarek braucht man nicht viel sagen. Ich konnte mit ihm gar nichts anfangen. Er ist nicht meine Art von Protagonist und ich fand ich sehr unsympathisch.Torwin hingegen war mir schon lieber. Er urteilt nicht über das Äußere von Asha oder über ihre Taten. Er sieht sie so wie sie ist, mit all den Fehlern und Macken.Meine Meinung:Die Geschichte war sehr flüssig lesbar und der Einstieg fiel mir unheimlich leicht. Man stolpert nicht über Wörter oder Zusammenhänge beim Lesen. Entscheidungen die die Charaktere fällen, lassen sich logisch nachvollziehen und auch verstehen. Das Buch ist unterhaltsam, abwechslungsreich und konnte mich vollkommen von sich überzeugen. Es hat Spaß gemacht, etwas weniger knallbunte Fantasiewelt zu haben, sondern eine die perfekt unperfekt ist.

    Mehr
  • Atemberaubend schön!

    Iskari - Der Sturm naht

    Liisaaa_th

    04. December 2017 um 07:09

    Ich habe schon sehr lange kein Buch mehr gelesen in welchem es um Drachen geht, doch dieses hier hat mich so überzeugt das ich Lst auf noch mehr Drachengeschichten bekommen habe. Aber erstmal von vorne! Das Cover: Ist es nicht einfach wunderschön? Mit den goldenen Akzenten, dem Gesicht und Schwert das an den Mund gehalten wird spricht es mich tatsächlich unglaublich gut an! Handlung: Asha ist eine Iskari, eine Todbringerin. Sie hat sich ganz der jagt nach dem Drachen Kozu verpflichtet, welcher ihr Leben vor ein paar Jahren zerstörte. Doch nun rinnt die Zeit nur so zwishcen ihren Fingern davon. Muss sie doch den ihr so verhassten Jarek heiraten. EInziger Ausweg sie töten den Drachen endlich! Meine persönliche Meinung: Der Schreibstil war total einfach und angenehm geschrieben so dass ich das Buch in zwei Tagen auch schon durch hatte. Dir Autorin hat dabei einen etwas märchenhaften Stil verwendet der dem Buch das gewisse etwas verleiht. Auch die Handlung ist wirklich sehr angenehm. Man wartet zwar etwas auf den großen Knall (der nicht kommt) aber dennoch ist es durch und durch interessant und an keiner Stelle langweilig gewesen. Auch die Figuren sind unglaublich liebevoll ausgearbeitet. So konnte ich mich sehr gut in deren Lage versetzen und den Nebengeschichten wurde leben eingehaucht! Fazit: Ein wirklich schönes Buch das ich nur empfehlen kann! Lest es alle!

    Mehr
  • Absolutes Jahreshighlight

    Iskari - Der Sturm naht

    laurasworldofbooks

    03. December 2017 um 20:15

    Erstmal zu Cover, ich kann nur sagen WOW! Ich liebe es, das glitzer und das Messer. Es passt perfekt zum Buch. Alle hatten von diesem Buch geschwärmt und ich dachte jetzt liest du es auch. Am Anfang weiß man nicht was auf einem wartet. Der Schreibstil war klasse, flüssig und spannend. Es wird mal aus dem Leben von Asha erzählt und mal auch die alten Geschichten. Die Handlung hat mich umgehauen, etwas romantic und leidenschaft.  Aber auch viele Drachenelemente, es war mein erstes Buch über Drachen. Asha die Protagonistin war mir von Anfang an symphatsich, sie ist taff aber hat auch ihre weiblichkeit. Alle Charaktere waren so toll ausgearbeitet. Eine absolutes Jahreshiglight für mich. Dieses Buch hat mich sehr gefesselt und mitgeogen.  Alle Fantasy Liebhabern ist das Buch zu empfehlen. 

    Mehr
  • Highlight des Jahres

    Iskari - Der Sturm naht

    nevermine

    02. December 2017 um 18:03

    Als ich Iskari angefangen habe zu lesen, wusste ich noch nicht auf wasich mich einlasse. Ohne mich groß mit dem Klappentext zu beschäftigen,hat mich schon das unglaublich schöne Cover magisch angezogen. Allein amCover konnte man bereits erahnen, dass dieses Buch von einer starkenFrau als Protagonistin handelt. Und so war es dann auch. Gleich auf denersten Seiten lernen wir Asha kennen, die Tochter des Drachenkönigs undeine Iskari, die dazu bestimmt ist, Drachen zu jagen und zu töten.Zuerst nichts besonderes aber nach ein paar Kapitel beginnt dieGeschichte in eine andere Richtung zu gehen. Diese Wendung hat mirwirklich gut gefallen und die Story viel spannender und interessantergestaltet. Ab da wurde ich vollkommen von diesem Buch gefesselt.Asha, die Drachenjägerin, macht in diesem Buch eine gewaltigeCharakterentwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat. Am Anfang desBuches ist sie sehr kalt, unberechenbar und voller Hass auf Drachen. Eshat mich wirklich traurig gemacht, wie skrupellos sie gegenüber diesenWesen war, aber dann hat sich alles geändert. Die Drachen in diesem Buchhaben mein Herz wirklich erwärmt und irgendwann hat mich Asha sehr anDaenerys Targaryen erinnert. Und das liebte ich noch mehr an diesemBuch. Aber nicht nur Asha, die Iskari, war ein interessanter Charakter.Auch ihr Bruder Dax, ihre Cousine Safira, der Drache Kazu und natürlichauch Torwin haben das Buch zu etwas Besonderem gemacht.Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit dem Schreibstil und denvielen verschiedenen Geschichten, war sich nach ein paar Kapitel gelegthat. Der Schreibstil von Kristen Ciccarelli war sehr flüssig und mankam schnell durch die Geschichte, die niemals langweilig oder langatmigwar. Jedes Kapitel war spannend und man wollte einfach weiterlesen. Diezarte Liebesgeschichte hat dem Buch noch das gewisse Etwas gegeben.Obwohl sie sich im Hintergrund abspielte, hat mir jeder wundervolleLiebesmoment Herzklopfen bereitet.Von mir gibt es eine hundertprozentige Buchempfehlung. Jeder derDrachen, Orient und viel Fantasy liebt, wird dieses Buch nicht mehr ausder Hand legen können.

    Mehr
  • Dieses märchenhafte Abenteuer wird noch lange Zeit in mir nachklingen. Ich bin begeistert.

    Iskari - Der Sturm naht

    gsimak

    02. December 2017 um 10:08

    Zum InhaltDieses märchenhafte Abenteuer wird noch lange Zeit in mir nachklingen. Ich bin begeistert.Nachdem ich viel Gutes von diesem Fantasy-Roman gehört/gelesen habe, wollte ich ihn unbedingt auch lesen. Als ich das Buch dann in den Händen hielt, war ich mir nicht mehr so sicher. Klar, das Cover ist eine Augenweide. Aber, können mich Drachen wirklich begeistern? Meine Zweifel waren nicht gerechtfertigt. Vielmehr schreibe ich nun ein paar Zeilen, über mein Fantasy-Highlight 2017!Asha ist eine Iskari. Sie jagt und tötet Drachen. Als Kind hat sie mit Geschichten den ältesten und mächtigsten Drachen Kozu herbeigerufen. Durch ihre Schuld sollen viele Menschen in ihrer Heimatstadt ums Leben gekommen sein. Kozu hat Asha viele Verbrennungen zugefügt. Eine Gesichtshälfte ist völlig vernarbt. Ihr ganzer Körper ist mit Brandnarben übersät. Es gleicht einem Wunder, dass Asha noch am Leben ist. Jarek hat ihr das Leben gerettet. Um ihre Schuld zu sühnen jagt und tötet sie Drachen.Ihr Vater bietet ihr einen Deal an. Wenn sie Kozu tötet, dann muss sie den brutalen Jarek nicht heiraten.Meine MeinungDie junge Asha mochte ich von Anfang an. Sie war stets der Meinung, dass in ihr das Böse schlummert. Wegen ihr sind schließlich viele Menschen ums Leben gekommen. Ihren Vater hingegen konnte ich überhaupt nicht leiden. Welcher normale Vater macht denn aus seiner eigenen Tochter eine Kampfmaschine? Er ist der König von Firgaard. Wie kann er nur seine Tochter diesem Jarek versprechen, der weder vor Mord noch sonstigen Grausamkeiten zurückschreckt? Er hätte doch die Macht gehabt, Asha von ihrer Schuld zu befreien. Sie war ein Kind. Sie konnte nicht wissen, was sie mit ihren Geschichten anstellen würde. Das waren so meine Gedanken.Er tat Asha gegenüber stets verständnisvoll. Er nährte ihre Schuldgefühle. Jarek ist der Fiesling in dieser Geschichte. Seine Aktivitäten ließen mich oft zweifeln, ob er denn wirklich der Retter von Asha war. Was genau passierte, wusste Asha ja nur von Erzählungen.Der Skral Torwin ist in dieser Geschichte ein wahnsinnig großer Sympathieträger. Er sah von Anfang an die sensible Frau hinter der Kriegerin. Normalerweise getraute sich keiner der Iskari ins Antlitz zu schauen. Sklaven schon gar nicht. Es war ihnen sogar verboten. Außerdem brachte es Unglück. Dieses Fantasy-Abenteuer punktet mit vielen sympathischen Protagonisten. Ebenso viele verdorbene Charaktere sorgen für Spannung. Ich habe oftmals um Asha gebangt. Wegen Schatten sogar ein paar Tränchen verloren. Wer Schatten ist, kann ich leider nicht verraten. Es wäre ein unverzeihlicher Spoiler.Trotz Drachenkämpfen und anderen Grausamkeiten, versprüht diese Geschichte Romantik. Der Schreibstil ist flüssig und in der dritten Person. Besonders gut haben mir die märchenhaften Rückblenden von Ashas Vorfahren gefallen. Durch sie bekommt man ein besseres Verständnis für das Geschehen. Ich wusste wirklich lange nicht, wohin die Autorin mich führen wird. Das Setting lädt zum Träumen ein. Auf der anderen Seite lehrt es einem das Fürchten. Ashas Bruder Dax und ihre Cousine Safira sind Menschen, wie jeder sie um sich haben möchte.Mein FazitMeine Zeilen werden diesem wunderbaren Buch nicht gerecht. Ich habe mir sehr schwer getan, etwas darüber zu schreiben. Viel zu schnell hat man zuviel verraten. Das Buch soll für jeden eine Überraschung sein. Ich würde mir wünschen, dass auch ältere Jahrgänge dieses Buch lesen. Man kann bei diesem Fantasyabenteuer einen gewissen Anspruch erwarten und wird nicht enttäuscht. Was ich über Drachen gelernt habe? Sie hören gerne Geschichten. Sie erzählen ihre Geschichten in Bildern. Ob mir das Ende gefallen hat? Ja. Ich warte nun gespannt auf die Fortsetzung.Der Satz der mich am meisten berührt hat: >>Du könntest mich Asha nennen, wenn du willst.<< (Seite 219)Mein Lieblingszitat: >>Wenn ich mein Leben lang an Lügen geglaubt hätte, würde ich mich nicht darauf verlassen, die Wahrheit zu kennen.<< (Seite 306)Dieses märchenhafte Abenteuer wird noch lange Zeit in mir nachklingen. Ich bin begeistert.Danke Kristen Ciccarelli

    Mehr
  • Eins meiner absoluten Jahreshighlight - wenn nicht sogar DAS Jahreshighlight!

    Iskari - Der Sturm naht

    BooksAndFilmsByPatch

    27. November 2017 um 20:10

    » 5 VON 5 STERNEN «

    *hier* gelangt ihr zur ausführlichen Rezension auf meinem Blog.

    Kristen Ciccarelli hat mich begeistern können, trotz High Fantasy und trotz Drachen! Großartiges Werk, ohne jeglichen Kritikpunkt ♥

  • [Rezension] Iskari 1: Der Sturm naht – Kristen Ciccarelli

    Iskari - Der Sturm naht

    JenniferKrieger

    26. November 2017 um 17:17

    Hier geht's zur Rezension auf meinem Blog.Klappentext:Asha ist die Iskari, die Todbringerin. Mutig wie niemand sonst kämpft sie gegen die Drachen, die Feinde ihres Landes, und vernichtet sie. Doch sie hat noch einen Feind: Jarek, Kommandant des Königs und in sieben Tage ihr Ehemann. Es gibt nur einen Weg, der Hochzeit zu entgehen: wenn sie den mächtigsten aller Drachen bezwingt. Eine unlösbare, tödliche Aufgabe. Da findet Asha einen unerwarteten Verbündeten. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks ...Einordnung:- Der Sturm naht (Teil 1)- The Caged Queen (dt. unbekannt; Teil 2)- The Soul Thief (dt. unbekannt; Teil 3)Erster Satz:Asha lockte den Drachen mit einer Geschichte an.(Seite 7)Rezension:Dieses Buch hat auf so vielen Ebenen überrascht und an der Nase herumgeführt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Als erstes aufgefallen ist mir die ungewöhnliche Protagonistin. Prinzessin Asha hat als kleines Mädchen durch das streng verbotene Erzählen einer alten Geschichte einen Drachen angelockt, der ihre Heimatstadt mit einem Flammenmeer vernichtet hat. Niemand in der Stadt hat nicht mindestens ein Familienmitglied oder einen guten Freund durch den Angriff verloren. Dazu zählt auch ihr zukünftiger Ehemann Jarek, dessen Eltern im Feuer umkamen. Aus diesem Grund hassen und fürchten die Einwohner der Stadt Asha. Alle weichen ihr aus, niemand kann sie ansehen. Und Asha hasst sich selbst ebenso, obwohl sie sich trotzdem nach Kräften bemüht, ihre unendliche Schuld abzutragen. Dass sie tatsächlich nicht aufgrund ihrer Position sondern aufgrund ihrer Person vom Volk gehasst wird, ist in meinen Augen eine sehr ungewöhnliche Konstellation.Nicht alltäglich sind auch die anderen Figuren des Buches: Ashas Bruder, der Thronfolger, wurde im Ausland „geparkt“, weil jeder ihn schon von Kindesbeinen an für zu dumm hielt, um eines Tages den Thron zu besteigen. Ashas Cousine stammt zur Hälfte von der Königsfamilie und zur Hälfte vom Sklavenvolk ab und darf Asha deshalb weder ansehen noch berühren, obwohl die beiden sich relativ nahe stehen. Kommandant Jarek ist kaum älter als Asha, hat aber schon genug Macht über die Armee, um jederzeit einen Putsch gegen den König lostreten zu können. Und Torwin, Jareks Sklave, weiß mehr über Drachen als er sollte. Letztendlich wissen all diese Figuren jedoch mehr als einmal zu überraschen. Ich habe sie durch Ashas Augen wahrgenommen und ihre Perspektive akzeptiert, weil alles wunderbar stimmig war. Das hat einige falsche Vorstellungen in mir geweckt.Gefallen hat mir auch, wie nach und nach die Welt erklärt wurde, wie Aussagen und Handlungen im Nachhinein mit Sinn versehen wurden, ohne dass die Handlung für Erklärungen unterbrochen wurde. Zwischen den Kapiteln mit der Handlung sind nämlich immer wieder die alten Geschichten eingestreut, die Asha den Drachen erzählt, um sie anzulocken. In diesen Geschichten wird von der Vergangenheit berichten, von großen Helden, von Liebe und Verrat. Sie erklären, welche Ereignisse und welche Personen die Vergangenheit geprägt und das Land zu dem gemacht haben, was es ist. Es sind wahre Begebenheiten, von denen Asha erzählt, die jedoch wie Mythen und Legenden klingen. Dadurch hat die Autorin ein fantastisches Setting voll uralter Magie geschaffen, es gleichzeitig aber vermieden, diese Erklärungen und Entwicklungen immer während der aktuellen Handlung erläutern zu müssen. Deshalb entwickelt sich die Geschichte schnell weiter und ist von Anfang an spannend.Der am Ende bruchstückhafte Spannungsbogen ist allerdings auch der einzige Kritikpunkt, den ich an dem Buch habe. Als er nämlich eigentlich abgeschlossen war, ist er künstlich immer noch mal und noch mal erweitert worden, wobei der Rausch der Geschichte aber schon vorbei war. Es gab gegen Ende mehrere Situationen, nach denen Jugendbücher typischerweise abbrechen, um auf den folgenden Band neugierig zu machen. Doch jedes Mal, wenn ich in Erwartung des Endes umgeblättert habe, folgte noch ein weiteres Kapitel. Das Ende kam einfach nicht. Ich bin aus der Geschichte aufgetaucht, habe mich beruhigt und entspannt und plötzlich ging es aber doch noch weiter. Das war mehrfach der Fall, sodass die letzten Kapitel sich für mich recht holprig gelesen haben. Es ist ein paar Mal zu oft mit der Spannung abgeschlossen worden, um sie dann doch noch mal in die Höhe treiben zu wollen.Fazit:Das Buch hat mich mehrfach überrascht. Ich habe mich ganz auf Ashas Perspektive eingelassen und bin dadurch mehrfach an der Nase herumgeführt worden. Generell haben mir besonders die Charaktere gut gefallen. Asha, die vom Volk gehasst wird, ist eine ungewöhnliche Protagonistin, aber auch die Nebencharaktere stehen ihr um nichts nach. Auch das magische Setting voller Mythen und Legenden hat mich angesprochen, denn die Vergangenheit der Welt und ihre Eigenheiten werden durch zwischen den Kapiteln eingestreute Geschichte erklärt. Einzig des Ende war etwas holprig, weil der Spannungsbogen abgeschlossen war, das Ende aber noch einige Situationen hinausgezögert wurde. Insgesamt steckte „Iskari – Der Sturm naht“ voller Überraschungen und bekommt dafür vier Schreibfedern.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks