Kristen Simmons Gesetz der Rache

(121)

Lovelybooks Bewertung

  • 148 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 47 Rezensionen
(41)
(47)
(25)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Gesetz der Rache“ von Kristen Simmons

Die Regierung hat Ember und Chase für tot erklärt - endlich sind sie frei und schließen sich dem Widerstand an. Doch im Lager der Rebellen herrscht Aufregung: Der geheimnisvolle "Heckenschütze" erschüttert mit seinen Anschlägen die Moralmiliz. Wer ist er? Steht der aufseiten der Rebellen? Wird er dem Widerstand zum Durchbruch verhelfen? Um den Attentäter zu fassen, veröffentlicht das FBR eine Fahndungsliste - und zu den Hauptverdächtigen gehört Ember. Mit dem Wissen, von ihren neuen Freunden verraten worden zu sein, muss Ember eine Entscheidung treffen: Wird sie sich ihr Leben lang im Untergrund verstecken oder für ihre Freiheit kämpfen?

Kommt leider nicht an den ersten Teil ran. Ich empfand das Buch als sehr schleppend und war froh, als ich es "endlich" fertig hatte

— Zumbanator

Ich konnte den Bookboyfriend-Hype nie nachvollziehen...Bis Chace Jennings kam <3 Das Buch ist einfach grandios geschrieben!

— DrunkenCherry

Leider nicht so gut wie der erste Teil. Oft sehr schleppend aber dennoch sehr gelungen und lesenswert. Tolle Characktäre!

— sanaaa219

Nicht ganz so gut wie der erste Teil, aber auf jeden Fall lesenswert.

— garnichtstun86

Dystopie, sehr gute Vortsetzung des 1. Teils

— Raintrops

Ebenso wie Teil 1 super spannend. Eine gelungene Fortsetzung.

— danceprincess

Ich hätte mir gewünscht,dass die Handlung mehr voran kommt.Trotzdem eine tolle Fortsetzung mit einzigartigen Charakteren.4.5 Sterne.

— ColourfulMind

Ein absolut würdiger Nachfolger von Artikel 5! An Spannung kaum zu toppen! Erschreckend realistisch.

— danischwarz

Typische Dystopie, die nur von Gewalt, Hass und Tod lebt. Mir fehlt die Farbe, da alles dunkel erscheint und alle nur misstrauisch sind.

— MelE

Ich liebe es <3 super Fortsetzung auf Artikel 5

— HappyHope

Stöbern in Jugendbücher

Scythe – Die Hüter des Todes

Eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

Lisa276

Lieber Daddy-Long-Legs

Ein wunderhübsches, mit Liebe geschriebenes Buch, mit einer witzigen, sehr überzeugenden Protagonistin.

rapunzelbooks

Illuminae

Dieses Buch hat mich einfach umgehauen! Der Wahnsinn!

rapunzelbooks

Wolkenschloss

Kerstin Gier schafft es immer wieder, den Leser in eine wunderbare, ein wenig magische Atmosphäre zu versetzen. Wunderschön!

rapunzelbooks

Hundert Lügen

Dieses Buch liest sich wie ein Puzzle, das man erst im Kopf zusammensetzen muss! Super spannend!

rapunzelbooks

Die Spur der Bücher

Der Mittelteil war leider eine enttäuschung!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gelungene Fortsetzung

    Gesetz der Rache

    theresa_st

    05. March 2017 um 22:02

    Das Cover finde ich passt eigentlich schon irgendwie zu Band 1. Interessant finde ich, dass hier ein blondes Mädchen abgebildet ist (auf dem Cover von Band 1 war es ein Braunhaariges). Es ist mir aber ein Rätsel, wieso die Farbe des Titels im Verlgeich zu Band 1 geändert wurde. Das schaut im Regal nicht wirklich toll aus. Der Schreibstil war weiterhin sehr angenehem zu lesen. Auch in diesem Band sind die Kapitel für mich etwas zu lang. Es ist wieder aus der Ich-Perspektive von Ember geschrieben. Ember entwickelt sich in diesem Band weiter. Sie überwindet allmählich die Geschehnisse aus Band 1. Zudem schafft sie es inzwischen auch Chase näher zu sein und ihre Bindung zueinander wird wieder stärker. Chase schafft es auch langsam sinern Gespenster der Vergangenheit zu trotzen und in die Zukunft zu sehen. Sean kämpft herzzerreißend darum Rebecca zurückzubekommen. Ich finde er ist wirklich ein richtig lieber Kerl. Er ist auch immer für seine Freunde da und steht für sie ein. Rebecca hat in der Zwischenzeit einiges durchgemacht und wirkt gebrochen. Trotz allem merkt man gleich bei ihrem Wiedersehen, wie sehr sie Sean liebt. In diesem Band tauch auch Tucker wieder auf. Zuerst war ich wie Ember sehr skeptisch, was er auf einmal bei den Rebellen will. Aber im Laufe der Geschichte zeigt er verschiedene Seiten von sich und man merkt, dass er nicht nur schlecht ist. Die Geschichte geht in diesem Band spannend weiter. Es gibt jede Menge Action, aber auch viele Emotionen. Der Schluss enthält leider wieder einen Cliffhanger. Daher werde ich wohl Band 3 in Englisch ebenso lesen. Fazit: Gelungene Fortsetzung - von mir 5 von 5 Sternen ;)

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2493
  • Enttäuschend

    Gesetz der Rache

    Nanasha

    31. January 2015 um 16:58

    Nachdem mich "Artikel 5" so sehr gefesselt hatte, habe ich mich auf "Gesetz der Rache" gefreut. Ich hatte erwartet, dass die alles, was ich im ersten Band zu bemängeln hatte im zweiten verbessert werden würde. Ich wollte eine erwachsenere Ember sehen, abgebrüht und endlich aufgeklärt, nachdem sie Chase nun endlich zugehört hatte! Doch Fehlanzeige. Ember macht einen riesen Schritt nach hinten, Sie verschließt sich und legt ihr bestes präpubertäres Verhalten an den Tag. Wozu über seine Gefühle reden, wenn man auch alles in sich hinein fressen kann? Chase gegenüber wird ihr Verhalten immer biestiger. Im einen Moment möchte sie sich an seiner Brust anlehnen, ihn nie wieder loslassen und im nächsten stößt sie ihn vehement von sich. Dieser Charakterzug gefällt mir leider überhaupt nicht und der Wiedereinstieg in die Geschichte fiel mir relativ schwer. Ohne zu große Rückblenden steigt man relativ schnell in die Geschichte ein. Diese ist aber im zweiten Band sehr vorhersehbar. Die Spannung löst sich von selbst, da man als Leser bereits sehr früh weiß, wie es weiter geht. Sehr schade, denn die Geschichte hat wirklich Potential! Der Schreibstil bleibt flüssig, die Übersetzung ist schön gelungen und dennoch musste ich mich durch den zweiten Band quälen. Gesetz der Rache ist eines der Bücher, an denen man zwar nicht viel auszusetzen hat, doch sehr viel gutes gibt es auch nicht zu sagen. Ein Buch, das durch vollkommene Mittelmäßigkeit glänzt! Ich hoffe, dass die Reihe sich im dritten Band wieder fängt und Ember endlich ihre Augen aufmacht und aufhört sich vor der Realität zu verschließen!

    Mehr
  • Wie gut, dass unsere Welt, so wie sie ist noch funktioniert...

    Gesetz der Rache

    danischwarz

    06. January 2015 um 07:57

    Kurzbeschreibung: Die Regierung hat Ember und Chase für tot erklärt - endlich sind sie frei und schließen sich dem Widerstand an. Doch im Lager der Rebellen herrscht Aufregung: Der geheimnisvolle "Heckenschütze" erschüttert mit seinen Anschlägen die Moralmiliz. Wer ist er? Steht der aufseiten der Rebellen? Wird er dem Widerstand zum Durchbruch verhelfen? Um den Attentäter zu fassen, veröffentlicht das FBR eine Fahndungsliste - und zu den Hauptverdächtigen gehört Ember. Mit dem Wissen, von ihren neuen Freunden verraten worden zu sein, muss Ember eine Entscheidung treffen: Wird sie sich ihr Leben lang im Untergrund verstecken oder für ihre Freiheit kämpfen? >>hier geht´s direkt zum Buch<<>>hier kommt ihr zur Leseprobe<<  Die Autorin: Kristen Simmons lebt in Tampa, Florida. Sie studierte Psychologie und Sozialarbeit an der University of Nevada und arbeitet heute als Psychotherapeutin mit Traumapatienten und Missbrauchsopfern. Mit »Artikel 5« gelang Kristen Simmons ein beeindruckendes Debut, dessen Geschichte in »Gesetz der Rache« fortgesetzt wird. Meine Meinung: Gesetz der Rache ist ein absolut würdiger Nachfolger des ersten Teiles, Artikel 5.Es knüpft nahtlos an Teil 1 an, ich war schnell wieder mitten im Geschehen.Ember & Chase harren im Wayland Inn, dem Rebellenunterschlupf aus, und erholen sich langsam von der Flucht aus der FBR-Basis. Doch die Ruhe währt nicht lange. Ein neuer Rekrut findet den Weg in den Unterschlupf und dieser ist niemand geringerer als Morris Tucker. Schon bald finden sich Ember & Chase wieder auf der Flucht, denn sie trauen Tucker, dem ehemaligen FBR Soldat nicht über den Weg und Ember zählt inzwischen zu den 5 meistgesuchten Verbrechern des Landes. Auf sie steht ein Code 1, das heißt, sie darf jederzeit ohne Verhör oder Prozess einfach erschossen werden. Der Schreibstil der Autorin ist wie auch schon im ersten Band leicht verständlich und flüssig zu Lesen. Das Buch ist von der ersten Seite teilweise fast schon unerträglich spannend und mitreißend. Zur Ruhe kommt der Leser hier noch weniger als im ersten Teil, dehalb lässt es sich auch kaum aus der Hand legen. Ich habe mit Ember und Chase auf jeder Seite mitgebangt und gehofft.Die Vorstellung, ein Leben auf der Flucht vor der Regierung zu verbringen, immer mit der Angst im Nacken, jede Sekunde erkannt und verhaftet oder gar erschossen zu werden, hat schon etwas beängstigendes. Vertrauen kann man niemand, man weiß doch nie, wer einen für ein paar Essensmarken verrät, denn Folter, Armut, Furcht und Hunger sind allgegenwärtig. Sicher ist man nirgends. Die MM spürt jeden auf - früher oder später.Eine Bloggerin (Natascha von den Bücherjunkies) brachte einen Vergleich mit dem dritten Reich, und damit hat sie nicht unrecht. Man könnte die MM mit der SS gleichsetzen. Kalt, brutal, gnadenlos, menschenverachtend.Genau das macht den Roman so authentisch, erschreckend und real. Es könnte jederzeit wieder soweit kommen. Wie schon im ersten Teil haben Ember und Chase ihre Probleme sich ihre Gefühle füreinander einzugestehen. Beide plagt das schlechte Gewissen, sie haben Angst, wollen den anderen nicht noch mehr Gefahren aussetzen und können aber doch nicht ohne einander. Jedes Mal, wenn sie sich körperlich näherkommen, ist wieder diese Blockade da, die sie teilweise wieder weiter voneinander zu entfernen scheint. Ich  wollte öfters genervt den Kopf schütteln, aber dann erinnerte ich mich wieder an die unfassbaren Dinge, die sie in ihrem jungen Leben schon miterleben mussten, und konnte sie doch wieder ein Stück weit besser verstehen.  Aber noch sind sie nicht gebrochen, noch gibt es Hoffnung. Der Erzähstil ist wieder aus der Sicht von Ember gehalten, was dem Leser die Ängste und Schrecken die die FBR verbreiten, noch näher bringt. Sie reift innerhalb der Geschichte immer mehr zu einer furchtlosen jungen Frau, die weiß was sie will. Chase war mir im ersten Teil schon sympatisch, nachdem ich einiges über ihrn erfahren habe und so seine Handlungsweise verstehen konnte. In diesem Band geht die Autorin noch etwas tiefer, sie gesteht im auch mal Schwäche zu, was ihn natürlich nur noch sympatischer macht.Der Zusammenhalt innerhalb der Rebellen war regelrecht spürbar. Nur über Tucker bin ich mir immer noch nicht im Klaren. Ist er immer noch der böse Bube oder hat er sich tatsächlich zum Guten gewendet? Dies und vieles mehr werden wir hoffentlich bald im 3. Teil erfahren dürfen. Ich empfehle unbedingt Artikel 5 zuerst zu lesen, denn sonst versteht man die Zusammenhänge nicht. Nicht als Einzeland zu empfehlen. Fazit: Gesetz der Rache ist ein absolut würdiger Nachfolger von Artikel 5. Noch spannender, brutaler und realistischer.  Eine wahnsinns Dystopie, die man schwer aus der Hand legen kann, und doch am Ende froh ist, das unsere Welt, so wie sie ist noch funktioniert.Absolute Leseempfehlung!5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Kannst du der Regierung entkommen?

    Gesetz der Rache

    LeFaBook

    11. August 2014 um 13:51

    Inhalt: Ember ist zusammen mit Chase, dass unmögliche gelungen. Sie sind der Regierung und den Fängen der Moralmiliz entkommen und gelten offiziell als Tod! Im Untergrund lebend und dem Widerstand angeschlossen, soll nun ihr neues Leben in Freiheit beginnen. Zusammen mit Sean wollen sie mehr über den Aufenthaltsort von Rebecca herausfinden und eine Rettungsaktion durchführen und ihre Freundin befreien. Doch die wiedergewonnene Freude wird schneller zerstört, als gedacht. Ein unbekannter Heckenschütze erschüttert die Truppen der Regierung und auf genau 5.Verdächtige wurde ein Code 1 angeordert, dieser besagt: Bei Sichtung einer dieser Personen, wird diese umgehend exekutiert, kurzum deren Leben ausgelöscht...Was aber das Schlimmste daran ist: Embers Gesicht erscheint plötzlich wieder auf genau einem dieser Fahndungsplakate, irgendjemand hat sie verraten! Nun muss sich Ember entscheiden, für ein Leben in Deckung, ständig in Angst und ohne gewisse Zukunft oder für ein Leben nach ihren Regeln...Wird sie ihr Leben in die eigenen Hände nehmen? Was wird aus ihrer Liebe zu Chase? Wer wird gewinnen, die Regierung oder der Widerstand? Und wer steckt hinter dem Phantom des geheimnisvollen Heckenschützen? Aus dem Buch: Die Dinge haben sich geändert. Ich bin nicht mehr die, die ich mal war. Ich weiß nicht mal mehr, wer ich mal war. (S.67) Meine Meinung: "Gesetz der Rache" ist nicht ganz so gut wie der Vorgänger aber alles andere als ein schlechtes Sequel!!! Das Buch setzt kurz nach den Ereignissen des ersten Bandes ein und als Leser findet man wieder schnell in die Geschichte hinein. Spannend und Schlag auf Schlag geht es dann auch weiter, der Spannungsbogen wird durchgehend aufrecht erhalten und die Story schreitet rasch voran. Der Schreibstil an sich war wieder toll und flüssig zu lesen. Kristen Simmons weiß ihre Leser zu fesseln, das steht außer Frage! Ember ist wie auch im ersten Band die Ich-Erzählerin und führt durch die unvorhergesehenen Ereignisse. Gerade deshalb hat der Leser wieder einen guten Einblick in ihr Inneres und fühlt-und denkt mit ihr. Generell hat der Charakter Ember ein tolle Entwicklung durchgemacht, so war sie im ersten Band unsicher und hatte keinerlei Ahnung was die Regierung wirklich treibt und wie das Leben außerhalb dieses Regiems aussieht...In diesem Teil analysiert Ember jedoch ihre Umgebung, wägt das Verhältnis zwischen den Menschen ab und denkt zwei Schritte voraus z.B welche Konsequenzen ein unüberlegtes Handeln haben könnte. Insgesamt tritt sie relativ abgeklärt auf und ist dennoch geplagt von Unsicherheit, Einsamkeit und der Frage, ob ihre Liebe zu Chase in dieser schwierigen Zeit bestehen kann...eine interessante und der Situation entsprechende Entwicklung und Handlung, die mir den Charakter Ember einfach nur symphatisch gemacht haben. Auch die anderen Protagonisten im Buch waren klasse, da von gut bis böse und hinterhälitg alles vertreten war. Die Schilderungen von Orten und der Umgebung waren ausführlich, sodass ich mir alles direkt vor Auge führen konnte. Hier-und da gab es ein paar Stellen, die weniger spannend und etwas zu genau beschrieben worden sind...sich also etwas gezogen haben und das Ende hatte einen wirklich fiesen Cliffhanger. Im großen und ganzen kann ich zum Buch nur eines sagen: Eine gute Fortsetzung zu einem genialen ersten Band! Hoffentlich werden wir schnell erlöst und können die Reihe baldmöglich fortsetzten...

    Mehr
  • Die Anschläge des Heckenschützen erschüttern den Ort...

    Gesetz der Rache

    lenasbuecherwelt

    14. June 2014 um 20:13

    Ember und Chase haben es geschafft, der grausamen Regierung zu entkommen und leben nun unter den Rebellen in Knoxville, einem Ort, an dem es unter den derzeitigen Verhältnissen sehr sicher ist. Doch Anschläge des "Heckenschützen" erschüttern den Ort. Der "Heckenschüze" greift im Schutz die Moralmiliz an. Doch ist er auf der Seite der Rebellen? Und was will er mit seinen Angriffen erreichen? Die Rebellen sind in Aufruhr und als auch noch eine Liste der Hauptverdächtigen, die die Moralmiliz veröffentlicht um den Heckenschützen schnell zu finden, und Ember darunter ist, wird ihr schmerzlich bewusst, dass jemand von ihren neuen Freunden, jemand von den Rebellen, sie verraten haben muss... Mit Artikel 5, dem 1. Teil dieser Trilogie, konnte mich die Autorin fesseln. Die Geschichte hat mir gut gefallen, die Regierung, die so grausam war, hat mich geschockt, gleichzeitig habe ich die Seiten verschlungen. Schnell war klar, dass Teil 2 her musste und als es angekommen war, habe ich es sofort verschlungen. Da zwischen dem Lesen des 1. und des 2. Teils doch etwas Zeit lag, war ich mir nicht mehr sicher, ob ich gut in die Geschichte hereinkommen werde, aber das ging, dank der Rückblicke, ohne Probleme. Am Anfang des Buches gab es einige Rückblicke und die Geschichte fing langsam an, ich erfuhr erst einmal etwas über die Rebellen. Doch nach den ersten Vorfällen ging die Geschichte schnell los und nahm Fahrt auf... Der "Heckenschütze" brachte viel Unruhe und ich als Leser habe mitgerätselt, wer er denn ist. Da es ein Verräter unter den eigenen Reihen geben muss, hat man sich ständig gefragt,wer ist Freund, und wer ist Feind? Da ich unbedingt wissen wollte, wie die Auflösung ist, habe ich an den Seiten geklebt und bis zum Ende mit den Charakteren mitgefiebert. Bei "Artikel 5" haben mich einige Fragen über die Regierung verfolgt und diese wurden in Teil 2 beantwortet, dafür kamen natürlich neue auf und ich bin gespannt auf Teil 3. Die Geschichte wird aus der Sicht von Ember erzählt und dadurch wurde sie mir schnell sympathisch und ich konnte ihre Tatenoft  nachvollziehen, nur mit Chase ging es drunter und drüber und dass Embers Gedanken über ihn oft gewechselt haben, hat mich doch etwas genervt. Durch den lockeren Schreibstil bin ich durch das Buch geflogen, und habe an den Seiten geklebt, die Geschitchte trotzt vor Spannung und Action und kann in dem Punkt locker mit dem Vorgänger mithalten, überhaupt fand ich Band 2 auch sehr gut, doch weil Ember mich doch manchmal genervt hat, nicht mehr perfekt. Ich gebe dem Buch diese Bewertung in Schulnoten: 1( sehr gut ) bis 2 ( gut ) mehr? www.lenasbuecherwelt.blogspot.de

    Mehr
  • Eine spannende Flucht

    Gesetz der Rache

    Miia

    23. May 2014 um 14:23

    Inhalt: Kristen Simmons gelang mit "Artikel 5" eine erschrecked reale Zukunftsvision. Ihre Heldin Ember konnte der teuflischen Moralmiliz entkommen, doch ist sie noch immer eine Gefangene des Regimes. Ember beschließt, sich zu wehren - und wird plötzlich zum Staatsfeind Nummer 1. Die Regierung hat Ember und Chase für tot erklärt - endlich sind sie frei und schließen sich dem Widerstand an. Doch im Lager der Rebellen herrscht Aufregung: Der geheimnisvolle "Heckenschütze" erschüttert mit seinen Anschlägen die Moralmiliz. Wer ist er? Steht der aufseiten der Rebellen? Wird er dem Widerstand zum Durchbruch verhelfen? Um den Attentäter zu fassen, veröffentlicht das FBR eine Fahndungsliste - und zu den Hauptverdächtigen gehört Ember. Mit dem Wissen, von ihren neuen Freunden verraten worden zu sein, muss Ember eine Entscheidung treffen: Wird sie sich ihr Leben lang im Untergrund verstecken oder für ihre Freiheit kämpfen? Meine Meinung: Ich beginne mal mit 2 Dingen, die vielen Leuten an dieser Reihe nicht gefallen und werde meinen Senf dazu geben, weil ich vieles vielleicht einfach anders wahrgenommen habe oder anders bei mir angekommen ist. Viele kritisieren, dass Chase und Ember nur flüchten: Ja das ist wahr, aber es passiert doch noch so viel mehr und geht es nicht auch genau darum? Diese Welt ist so schrecklich und zerrüttet und die beiden werden gesucht und schaffen es doch immer wieder ihre Haut zu retten. Ich finde, dass die Autorin das immer wieder gut gelöst hat ohne unnatürlich dabei zu wirken. Nichts passiert auf wunderbare Weise, sondern beide machen Fehler, haben menschliche Eigenheiten und finden trotzdem immer ihren Weg. Ich finde toll, dass diese Flucht so viele Facetten haben kann. Dass so viele Menschen wichtig werden und einen Platz in der Geschichte bekommen. Viele kritisieren auch, dass zu wenig darüber erzählt wurde, wie es zu dieser Welt gekommen ist: Teilweise seh ich das auch so, aber ich finde, dass in diesem Teil schon viele Frage beantwortet wurden. Ich kann mich irgendwie trotzdem in die Geschichte reindenken und verstehe auch , was genau da regierungsmäßig abläuft, ohne viele Hintergrundinformationen. Ich glaube, dass man auch gar nicht wissen muss, wie es genau zu diesem Stand kam, weil Kleinigkeiten auf jeden Fall angedeutet wurden und man sich somit trotzdem in diese Welt reindenken kann. Weitere Dinge, die ich gerne hervorheben möchte, ist einerseits vorallem der Charakteraufbau. Ich finde, dass viele Charakter vorkommen, aber viele auch genug Raum bekommen sich zu entfalten und somit "wahr" werden. Ich habe mich jetzt schon in viele Charaktere dieser Reihe "verliebt", einige mag ich, andere nicht, aber gerade Chase und Ember finde ich sehr gut durchdacht und überhaupt nicht nervig, oder sonstwas. DIe Liebesgeschichte der beiden ist für eine Dystopie wirklich grandios. Sie steht nicht zu sehr im Vordergrund, reißt einen aber mit. Ich finde diese überhaupt nicht kitschig oder zu romantisch oder sowas in der Art, sondern ich kann mir vorstellen, dass genau so eine Liebe in dieser fiktiven Welt genau so entstehen muss. Wenn man sich in beide hineinversetzt, ist es klar, dass sie nur sich gegenseitig haben und beide aber viele Fehler gemacht haben, was Vertrauen schwer macht. Aber sie kämpfen sich immer wieder zueinander und ich finde, dass es diese Liebe sehr realistisch macht. Ich habe viele Tränen verdrückt, weil mich die Geschichte der Charaktere wirklich berührt und ich mir leider vorstellen kann, dass jeder irgendwann mal auf die ein oder andere Art vor irgendwas oder -wem fliehen muss ;) Fazit: Ganz grandioser zweiter Teil mit einer nicht im Vordergrund stehenden, aber trotzdem sehr berührenden Liebesgeschichte - ich kann nicht weniger als 5 Sterne vergeben!

    Mehr
  • Ordentlicher Mittelteil

    Gesetz der Rache

    MacBaylie

    23. March 2014 um 04:03

    Meine Meinung: Ember hat sich weiterentwickelt. Aber leider scheint das genau in den zwei Wochen passiert zu sein, in denen wir sie nicht begleitet haben. Denn diese Zeitspanne liegt in etwa zwischen den beiden Büchern. War sie in „Artikel 5“ oft noch naiv, weinerlich und unentschlossen, so weiß sie hier von Anfang an, was sie will und was nicht. Außer, was Chase betrifft, da zuppelt sie noch immer ihre Gefühle von rechts nach links und wieder zurück. Sie macht es ihm nicht wirklich leicht, aber auch Chase versinkt manchmal lieber in stillem Selbstmitleid, als gewisse Dinge offen an- und auszusprechen. Dieser zweite Teil ist sehr Actionreich und ein wildes Katz- und Mausspiel hält den Leser reichlich in Atem, aber dennoch hatte ich teilweise den Drang die ein oder andere Seite zu schlabbern (was ich aber dann doch nie mache), weil es mir zu ausführlich wurde und die Geschichte oft nicht wirklich voran kam.  Einige Aktionen haben sich mir leider auch nicht 100%ig erschlossen. Auch wie das System letztendlich funktioniert und wie es soweit kommen konnte, erfährt man nicht wirklich. Ich hege da Hoffnungen für den dritten Teil. „Gesetz der Rache“ ist als Mittelteil ganz ordentlich, weil man doch einiges über Ember und Chase erfährt und außerdem noch ein paar interessante Figuren eingeführt werden. Aber der Oberknaller war es nicht unbedingt. Ich habe das Buch gerne gelesen, aber emotional fehlte mir da eine Menge an Tiefe.  Teilweise fand ich mich in einer statischen Erzählweise wieder. Das fand ich ein bisschen schade. Fazit: Wem „Artikel 5“ gefallen hat, der sollte auch unbedingt „Gesetz der Rache“ lesen und sich anschließend mit mir gemeinsam auf das Finale freuen. 

    Mehr
  • Eine Fortsetzung, die den Vorgänger deutlich in den Schatten stellt.

    Gesetz der Rache

    Textverliebt

    26. February 2014 um 09:24

    Ember und Chase haben es endlich geschafft! Sie sind den Fängen des FBR entkommen und wurden durch ihren cleveren Schachzug von der Regierung für tot erklärt. Somit steht einem Leben in dem sogenannten “Sicheren Haus” nichts mehr im Weg. Doch um dort hinzugelangen, müssen sie noch einmal in die Zentrale der Widerstandskämpfer zurück. Dort wartet noch eine letzte Aufgabe auf das junge Paar, um eine alte Schuld von Ember wieder gutzumachen. Doch in der Zentrale der Widerstandskämpfer wartet auf die beiden eine böse Überraschung, die Ember den Boden unter den Füßen wegzieht. Sie gilt nicht länger als tot, sondern wird verdächtigt, der geheimnisvolle Heckenschütze zu sein, der seit Monaten in ganz Amerika sein Unwesen treibt und eine tödliche Jagd auf die Soldaten des FBR macht. Ember gilt somit als Staatsfeind. Sie darf ohne Weiteres sanktionslos getötet werden. Doch damit ist der Albtraum noch lange nicht zu Ende, denn bereits kurze Zeit später taucht Embers größter Feind in der Untergrundbewegung auf und wird im Haus des Widerstands mit offenen Armen empfangen. Nun kann sie sich nirgends mehr sicher fühlen … Die Fortsetzung von Artikel 5 ist für mich an Spannung kaum zu überbieten. Nach dem atemberaubenden Cliffhanger des Auftakts lässt Kristen Simmons ihren Protagonisten, aber auch ihren Lesern keine Ruhe. Ember und Chase stecken noch tiefer in der Klemme als zuvor, denn plötzlich befindet sich der Feind in den eigenen Reihen. Und niemand scheint das böse Spiel zu durchschauen. Oder sollten sich Ember und Chase etwa irren? Fakt ist jedoch, dass es unter den Widerstandskämpfern einen Maulwurf geben muss, denn die vielen mysteriösen Geschehnisse innerhalb der Bewegung können kein Zufall mehr sein, sondern deuten vielmehr auf Sabotage hin. Auch die Beziehung zwischen Ember und Chase wird in diesem Band von den Protagonisten selbst exakt durchdiskutiert, analysiert und schließlich doch wieder verleugnet. In dieser Hinsicht ist die sonst sehr düstere und erwachsen wirkende Dystopie doch eher ein Roman für Jugendliche. Darüber hinaus bietet sie jedoch jede Menge Spannung, wodurch die persönlichen Probleme von Eber und Chase zwischendurch doch immer wieder in den Hintergrund treten. Auch die Nebencharaktere spielen in diesem Band eine bedeutend wichtigere Rolle und werden aus diesem Grund viel ausgereifter dargestellt, was auch dem Spannungsaufbau innerhalb der Handlung zugutekommt. Denn im Gegensatz zum ersten Band verlässt Kristen Simmons die Bereiche der Klischees und gibt den Charakteren deutlich mehr Tiefgang. Es ist nicht mehr ohne Weiteres ersichtlich, wer auf welcher Seite kämpft. Die Grenzen zwischen Gut und Böse lösen sich auf und gehen ineinander über. Dieses Spiel mit den Charakteren macht daher einen enormen Reiz innerhalb der Handlung aus. Ich selbst erwischte mich bei dem Handlungsverlauf immer wieder beim aufstellen von Hypothesen. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, ob ich mit meinen Vermutungen richtig lag.

    Mehr
  • Schöne Fortsetzung!

    Gesetz der Rache

    MsBuchnerd

    02. February 2014 um 13:10

    ZUR AUFMACHUNG Ich finde das Cover besser als das vom ersten Teil, muss aber auch sagen, dass es noch immer nicht an das tolle Originalcover herankommen kann. Dafür gefällt mir der deutsche Titel wirklich sehr und er passt ja auch zur Geschichte ;) Besonders das Wortspiel mit dem Gesetz finde ich echt super! ZUM BUCH Seltsamerweise fällt es mir extrem schwer diese Rezension zu schreiben. Und das obwohl (oder vielleicht gerade deswegen?!) ich das Buch gut fand. Denn das war es! Es war gut! Eine gute Fortsetzung zu einem genialen ersten Band. Nicht ganz so gut wie der Vorgänger aber alles andere als ein schlechtes Sequel. Die Charaktere waren noch immer einfach himmlisch und ich finde es erfrischend, dass dies eine der sehr wenigen Reihen ohne ein Liebesdreieck ist. Generell ist die Liebesgeschichte in Gesetz der Rache mit das Beste an der Geschichte, weil man sie einfach so gut nachvollziehen kann und sie aber auch nicht die gesamte Geschichte für sich beansprucht. Auch muss ich sagen, dass ich hier deutlich die Parallelen zwischen Tucker und Warner aus Ich fürchte mich nicht gesehen habe. Und mir hat die ganze Situation hier deutlich besser gefallen. Die Motivationen waren klarer herausgearbeitet, es war keine solche 100 Grad Wende, die Tucker vollzogen hat und generell machte es alles deutlich mehr Sinn. Daher waren meine Befürchtungen dies betreffend eindeutig unbegründet. Das Ende war mal wieder sehr spannungsgeladen und konnte mich voll und ganz überzeugen! Ich mochte die Richtung, die die Geschichte genommen hat, das Ende war natürlich sehr gemein, aber es war auch kein Cliffhanger der Art, bei der man aggressiv wird. Es war also der Beginn der Geschichte, der das Buch ein klein wenig schlechter gemacht hat als den ersten Band. Chase und Ember sind bei einer Untergrundorganisation untergetaucht. Und dort bleiben sie auch eine ganze Weile. Dieser Part hat sich ein klein wenig gezogen, besonders da Ember in dieser Zeit kein einziges Mal das Haus verlässt. Als dann der Heckenschütze eine immer größere Rolle einnimmt und dann schließlich Tucker auf der Bildfläche auftaucht, beginnt die aber Geschichte wieder an Fahrt zu gewinnen. Trotzdem war diese kurze Phase da, während ich den ersten Band konstant spannend fand. Die neu eingeführten Charaktere fand ich super sympathisch. Dadurch war dieser zweite Teil auch deutlich trauriger und düsterer als der erste... Und ja, diese beiden Dinge haben etwas miteinander zu tun. FAZIT Schreibstil: 4,5 Sterne Charaktere: 5 Sterne Emotionale Tiefe: 4 Sterne Spannung: 3,5 Sterne Humor: 3,5 Sterne Originalität: 3,5 Sterne Ein zweiter Band, der durch den kleinen Durchhänger zum Start hin ein klein wenig schwächer war als noch der erste. Aber mal im Ernst: So genial wie der erste war, wäre es auch ein kleines Wunder gewesen, wenn der zweite da hätte heranreichen können.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Eine würdige Fortsetzung

    Gesetz der Rache

    MiHa_LoRe

    12. January 2014 um 18:58

    Enthält Spoiler zum Vorgänger! INHALT: Ember und Chase haben beim Widerstand Unterschlupf gefunden. Die Regierung hat sie für tot erklärt und sie versuchen gemeinsam mit Sean, ihre alte Freundin Rebecca zu retten, doch sie zu finden ist gar nicht so einfach. Da findet Sean einen kürzlich entlassenen Soldaten, der wissen könnte, wo Rebecca sich befindet. Doch dieser Soldat ist jemand, den Ember und Chase zu gut kennen ... Währenddessen greift ein mysteriöser Heckenschütze Soldaten der Moralmiliz an. Wer ist dieser "Sniper"? Gehört er zu den Rebellen oder tötet er wahllos Leute der Regierung? Das FBR veröffentlicht eine Fahndungsliste, von denen vier mehr oder weniger unbekannt sind, aber die fünfte Person ist Ember. Für sie gilt Code 1: Töten bei Sichtkontakt. Jemand muss Ember verraten haben. Nun muss sie sich entweder verstecken, um am Leben bleiben zu können, oder sie unterstützt den Widerstand ... MEINUNG: Ich finde das Cover eigentlich sehr schlicht, weil eigentlich nur der Titel und das Gesicht zu sehen sind. Das schöne Blau des Titels und die intensive Farbe der Augen lassen das ganze sehr gut aussehen. Ember hat mich wieder mit ihrer Stärke beeindruckt. Ich finde, dass sie sehr gut zum Widerstand passt, auch wenn sie manchmal anderer Meinung ist. Sie fühlt sich dort eher unwillkommen und unangepasst und einige Leute verstärken dieses Gefühl auch noch. Das Einzige, das für sie zählt, ist ihre Liebe zu Chase, denn er ist ja auch alles, was ihr geblieben ist. Ihre beste Freundin ist unerreichbar für sie und ihre Mutter wurde von Tucker umgebracht. Natürlich hasst sie diesen vollkommen, und vertrauen tut sie ihm erst recht nicht. Aber wer könnte das schon? Ihr einziges Ziel ist es, Rebecca zu finden und zu befreien. Das ist auch der Grund für ihre Zusammenarbeit mit dem Widerstand. Dort macht sie ihre Arbeit aber sehr gut, beweist Mut und trifft in stressigen Situationen mehr oder weniger immer die richtigen Entscheidungen. Chase hat mich ein wenig genervt. Ich mag solche Kerle nicht, die einfach stark sind, alles hinnehmen und die Protagonistin bedingungslos lieben. Etwas anderes macht er gar nicht! Er ist zwar sehr wichtig, aber interessant fand ich ihn trotzdem nicht so. Ich mag sogar Tucker mehr. Als er beim Widerstand aufgetaucht ist, war ich sofort auf seiner Seite - ich mag halt die schwierigen Kerle - und Ember misstraut ihm zwar zutiefst, aber er hält sich gut und handelt fair, auch wenn er nicht immer ganz ehrlich ist und so einiges verschweigt. Nennt mich naiv, aber ich glaube daran, dass aus ihm ein Guter wird. Die Gesetze fand ich auch hier wieder so extrem. Ein neuer Artikel wurde erlassen, der besagt, dass Leute, die anderen Straftätern helfen, ebenfalls bestraft werden. Die Artikel sollen ja eigentlich dazu führen, dass die Bürger sich konform verhalten, aber manche können wirklich nichts dagegen tun oder verstoßen allein durch ihre Existenz gegen das Gesetz. Kein Wunder, dass es so viele Rebellen gibt, die sich aus den Straftätern selbst, deren Angehörigen und anderen Leuten, die die Unmenschlichkeit und Brutalität der Federal Bureau of Reformation erkennen, bilden. Dadurch werden eigentlich alle Bürger unglücklich, und das kann wohl kaum der Wille des FBR sein. Aber anstatt etwas dagegen zu unternehmen, machen sie alles noch schlimmer! FAZIT: Es war genauso realistisch wie im ersten Band und mindestens genauso spannend. Zwar habe ich zwischendurch Pausen eingelegt, aber trotzdem gefiel es mir sehr gut und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.

    Mehr
  • Wenig überzeugende Fortsetzung mit schwacher Protagonistin

    Gesetz der Rache

    janina_schulz

    09. January 2014 um 23:26

    Während ich von „Artikel 5“ atemlos und fasziniert zurückgelassen wurde, habe ich mich auf diese Fortsetzung besonders gefreut. Leider kann es in manchen Punkten mit seinem Vorgänger einfach nicht mithalten. Obwohl die Charaktere weiterhin sehr nachvollziehbar handeln und man das „Wie“ und „Warum“ hinter ihren Handlungen versteht, bin ich diesmal mit Embers Entwicklung einfach nicht richtig warm geworden. Ich kann zwar wirklich verstehen, dass das was sie bislang erlebt hat beim besten Willen nicht einfach für sie war, aber während sie eine emotionale Mauer um sich errichtet, entzieht sie sich auch Stück für Stück dem Leser. Nur in ganz bestimmten, sehr emotionalen Situation findet man die Ember wieder, die man im ersten Band kennengelernt hat. Dadurch bleibt natürlich auch die Liebesgeschichte zwischen Ember und Chase eher im Abseits. Ich fand es zwischen den Beiden oft sehr kompliziert, da sie keinesfalls ohne einander aber oftmals auch nicht so richtig miteinander können. In dem einen Moment sucht sie noch Chase Nähe, im nächsten braucht sie soviel Abstand wie möglich. Dafür haben es aber ein paar Nebencharaktere geschafft besondere Aufmerksamkeit zu erzielen. Sei es Wallace, Leiter des Untergrunds in Knoxville, der auch mal seine väterliche Seite zum Ausdruck bringt. Die Widerstandskämpferin Cara mit ihren mysteriösen Geheimnissen oder der unehrenhaft entlassene Soldat Tucker. Jeder findet einen besonderen Moment in dieser Geschichte. Die Story bewegt sich definitiv nach vorne und entwickelt sich stets weiter. Man merkt wie langsamer aber unaufhaltsam der „Widerstand“ wächst und heranrollt um etwas zu bewegen. Allerdings hat man oft das Gefühl eine Berichterstattung zu lesen. Es passiert zwar etwas, aber wir bekommen es lediglich ohne große Gefühlsregungen mitgeteilt. Die Spannung, die mich im ersten Teil noch derart mitgerissen und mich ans Buch gefesselt hat, ist kaum vergleichbar. Einige Szenen ziehen sich und bremsen einen beim Lesen aus. Ich hoffe, dass dies nur der schleichende Weg zum spektakulären Finale war. Fazit & Bewertung Da „Gesetz der Rache“ allgemein schwächelt und ich auch von Ember weniger begeistert war, konnte mich diese Fortsetzung nicht so überzeugen wie ich es gehofft hatte. 3***      

    Mehr
  • Nicht mein Fall.

    Gesetz der Rache

    Liss

    Ich weiß nicht, was es ist, oder ob es an mir oder an dem Buch liegt - ich kann mich einfach nicht mit dieser Geschichte anfreunden. Der erste Band (Rezi HIER) war ganz ok, obwohl er mich nicht überwältigt hatte. Aber an diesem Band hing ich sage und schreibe 2 Monate. Ich habe oft überlegt es abzubrechen oder ein paar Seiten weiterzublättern. Es wurde einfach nicht besser. Schon alleine wieder diese drückende, düstere Stimmung hat mir auf's Gemüt geschlagen. Auch auf diesen 448 Seiten fehlt es an Hoffnung und an Dingen an denen sich sowohl der Leser als auch die Protagonistin festhalten können. Chase und Ember laufen immer halb am Verhungern und für mich irgendwie auch Verzweifeln durch die Gegend und wissen nicht genau wohin. Vom einen Lager ins nächste. Keine festen Punkte. Gut das kann man aufgrund der Situation nicht bemängeln, denn die zwei sind nun mal ständig auf der Flucht. Ich kann allerdings auch beim besten Willen keinen konkreten Inhalt wiedergeben. Das gesamte Buch bzw. die gesamte Handlung besteht darin wegzulaufen. Irgendwohin. Mehr weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr und ich habe das Buch vor 1 Tag ausgelesen. Der Schreibstil an sich ist gut und liest sich flüssig. Doch es wird so viel drumrum geredet, so viel überflüssiges, Gedankengänge, Möglichkeiten etc - ich musste öfters Sätze doppelt und dreifach lesen um zu erfassen, was ich eigentlich grade gelesen habe. Viele Personen aus dem 1. Band, die evtl. nur einige kurze Male auftraten, werden im 2. Band wieder getroffen. Ob es Feinde oder Freunde waren ist egal. Ich konnte mich sowieso nur vage, wenn gar nicht, erinnern. Manchmal starb jemand, von dem ich nicht mal wusste in welcher Beziehung er mit den Protagonisten stand. Mir tut das sehr im Herzen weh, solch eine Rezension zu schreiben und das sagen zu müssen, aber diese Geschichte bedrückt mich und trübt meine Stimmung, sodass ich auch kaum Spaß am Lesen habe. Selbst die kleinen intimen Momente zwischen Chase und Ember haben mein Herz bluten lassen, weil sie weder schön noch angenehm waren. Das meine ich nicht böse. Die zwei lieben sich sehr. Das merkt der Leser und auch ich, aber ich konnte diese Momente nicht genießen, da auch dort die Stimmung einfach am Boden war und ich ganz genau wusste, dass die zwei gleich weiter gehen und schrecklich Dinge passieren werden. Fazit                                                                                                                      Diese Rezension ist wohl ziemlich subjektiv geschrieben und dementsprechend so zu betrachten. Vielleicht bin ich die einzige, bei der das Herz weint, sobald die erste Seite aufgeschlagen wird. Mangelnde Spannung kann das auch nicht ins Reine bringen. 2/5 Punkte.

    Mehr
    • 2
  • Der Sniper

    Gesetz der Rache

    BlueNa

    30. December 2013 um 14:50

    Ember und Chase haben sich dem Widerstand in Knoxville angeschlossen, da die beiden von der Regierung für tot erklärt wurden. Dort versuchen sie zusammen mit Sean mehr über den Aufenthaltsort von Rebecca herauszufinden, die sie immer noch befreien wollen. Doch ein geheimnisvoller Heckenschütze versetzt die Regierung in Aufruhr, die Sicherheitsmaßnahmen werden verdoppelt und verdreifacht als der Sniper in Knoxville zuschlägt. Was aber das Schlimmste ist: Embers Gesicht erscheint plötzlich wieder auf den Fahndungsplakaten, irgendjemand hat sie verraten! Ich war sehr gespannt auf den zweiten Teil von „Artikel 5“, denn dieses Buch hatte mich sehr positiv überrascht. Schnell bin ich wieder in Embers Situation eingetaucht und habe mich mitten in der Geschichte wiedergefunden. Der zweite Teil knüpft an das Ende des Ersten an und die Geschichte stagniert erstmal, wie ich finde. Irgendwie passiert mir da einfach zu wenig, ja der geheimnisvolle Heckenschütze wird eingeführt und dass Ember plötzlich wieder gesucht wird erschwert alles wieder ein wenig und trotzdem nimmt die Story meiner Meinung nach erst nach dem Brand im Hotel so richtig Fahrt auf. Dann geht es nämlich wieder so richtig rasant zu, inklusive Flucht vor der MM. Was mir aber auch ein wenig sauer aufgestoßen hat, ist die Beziehung zwischen Ember und Chase. Was Ember am Ende von buch eins erfahren musste war nicht schön, aber dass die Beziehung dann wieder so kompliziert wird hat echt an meinen Nerven gezerrt und mich öfter mal mit den Augen rollen lassen. Der Schreibstil war wieder toll und flüssig zu lesen. Kristen Simmons weiß ihre Leser zu fesseln, das steht außer Frage! Ember ist wie auch im ersten Band die Ich-Erzählerin und führt durch die Ereignisse. Dadurch weiß man als Leser genauso viel oder weniger als die Protagonistin. An manchen Stellen hat mich das echt genervt, aber insgesamt bin ich gerne so nah an den Protagonisten drann. Die Protagonisten habe ich dieses Mal als ein wenig stereotyp empfunden. Man geht mit Ember durch dick und dünn. Sie muss den Tod ihrer Mutter verarbeiten, schöpft Hoffnung, die postwendend wieder zerstört wird, aber daran wächst sie eher, als dass sie daran zerbricht, dass hat mir gut gefallen. Nur die Beziehung zu Chase war nervenaufreibend und echt anstrengend. Muss ich nicht unbedingt haben! Chase ist verletzt, fühlt sich schuldig und versucht damit zu leben. Er muss viel von Ember einstecken, mir hat manchmal gefehlt, dass er sich ein wenig zur Wehr setzt. Was ist denn das für ein Mann??? Sean ist der totale Goodguy, er war mir fast zu gut, zu glatt, zu liebenswert, zu loyal. Ich hoffe, er bekommt im nächsten Band ein paar Ecken und Kanten mehr. Der ultimative Badguy kommt natürlich auch wieder vor. Gott sei Dank muss ich sagen, sonst wären die Protagonisten insgesamt dieses Mal ziemlich langweilig! Das Cover der Klappbroschur ist wieder nicht sehr aussagekräftig, aber es gefällt mir eigentlich ganz gut: Man sieht Embers (?) Gesicht bis zur Nase in der Horizontalen. Der Rest des Covers wird von dunkelgrauem Boden eingenommen. Nur die Augen es Mädchens leuchten tiefblau, wie der Titel. Fazit: „Gesetz der Rache“ von Kristen Simmons war wahrlich kein perfekter zweiter Teil und dennoch konnte er mich in seinen Bann ziehen. Ich habe das Buch schnell gelesen, Embers Geschichte gebannt verfolgt und freue mich nun auf die Fortsetzung, die hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt! Ich vergebe trotz der Kritikpunkte gute vier von fünf Sternen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks