Kristiane Allert-Wybranietz

 4.2 Sterne bei 107 Bewertungen
Autor von Die Farben der Wirklichkeit, Trotz alledem und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kristiane Allert-Wybranietz

Sortieren:
Buchformat:
Trotz alledem

Trotz alledem

 (17)
Erschienen am 01.01.1990
Die Farben der Wirklichkeit

Die Farben der Wirklichkeit

 (21)
Erschienen am 01.01.1990
Liebe Grüße

Liebe Grüße

 (16)
Erschienen am 01.01.1990
Wenn's doch nur so einfach wär

Wenn's doch nur so einfach wär

 (13)
Erschienen am 01.01.1990
Farbe will ich, nicht Schwarzweiss

Farbe will ich, nicht Schwarzweiss

 (5)
Erschienen am 01.03.1992
Abseits der Eitelkeiten

Abseits der Eitelkeiten

 (3)
Erschienen am 01.01.1987
Der ganze Himmel steht uns zur Verfügung

Der ganze Himmel steht uns zur Verfügung

 (3)
Erschienen am 01.04.1990

Neue Rezensionen zu Kristiane Allert-Wybranietz

Neu
Perles avatar

Rezension zu "Trotz alledem" von Kristiane Allert-Wybranietz

Kristiane Allert-Wybranietz - Trotz alledem (Gedichte)
Perlevor 3 Jahren

Klappentext:
Immer mehr
legen
ihre Gefühle
in die
Tiefkühltruhe.
Ob sie glauben,
dadurch
die Haltbarkeit
zu verlängern?

Manche sterben durch Unfall.
Manche sterben durch Krankheit.
Manche sterben durch Gewalt.
Manche sterben an Altersschwäche.
Manche sterben durch ihre eigene Hand.

Viele sterben an Lieblosigkeit -
das ist der schlimmste Tod,
weil man danach noch weiterlebt.

Eigene Meinung:
Dieser Gedichtband entdeckte ich diese Tage in der Stadtbücherei. Irgendwie kam mir der Name der Autorin und diese Gedichte bekannt vor, weiß abr nicht wann und wo ich auf sie aufmerksam wurde. Vielleicht in den 90er Jahren, als ich im Radio eine Gedichtesendung hörte und Gedichte sammelte, da ich selber Gedichte schrieb und auch heute noch. Mittlerweile sind es an die 1200 Stück in über 33 Jahren.

Die Gedichte von Kristiane Allert-Wybranietz oder besser gesagt die Verschenktexte wie sie sie selber nennt, sind einfach wunderbar und fantastisch. So richtig aus dem Leben gegriffen. Das kann nicht Jeder, so hervorragend schreiben, das muss einem in die Wiege gelegt werden. Ich bewundere diese Autorin sehr.

Ich las sie gegen Mitternacht, bevor ich mich zur Ruhe begab. Sie taten der Seele unheimlich gut und liessen mich wohlig glücklich einschlafen. Das hatte ich lange nicht mehr, und dachte, dass musst du öfters machen, mit weiteren Gedichten und Verschenktexten von ihr.

Vielleicht habe ich irgendwo im Regal auch ein Heft von ihr mit ihren Werken. Muss mal darin stöbern. Ich kann sie nur Jedem, der sich für Gedichte und Poesie interessiert, ans Herz legen. Sie sind nicht nur zum Nachlesen geeignet, sondern regen auch zum Nachdenken an und darüber reden.

Gedichte die uns alle bvetreffen. Eine Autorin zum Weiterempfehlen!

Vergebe hierfür gut und gerne liebgemeinte 5 Sterne!




Kommentieren0
10
Teilen
gsts avatar

Rezension zu "Die Farben der Wirklichkeit" von Kristiane Allert-Wybranietz

Märchen für Erwachsene
gstvor 4 Jahren

„Bücher für eine bessere Welt“ hat sich der Lucy Körner Verlag als Motto gestellt. Und wirklich: wer in dem Verlagsprogramm blättert, wird viele Titel finden, die einem das Herz wärmen. Ich wage das zu behaupten, da sich in meinem Regal einige Büchlein dieses Verlages befinden, die ich von Zeit zu Zeit wieder heraushole – vor allem in der dunklen Jahreszeit. Schon seit mehr als zwanzig Jahren erfreue ich mich an ihnen, und mit Erstaunen konnte ich nun feststellen, dass sie immer noch neu aufgelegt werden.

„Die Farben der Wirklichkeit“ beinhaltet 14 phantasievoll illustrierte Märchen für Erwachsene von insgesamt 7 Autoren der Jahrgänge 1942 bis 1954. Der flexible Einband erinnert oberflächlich an die früher üblichen Leinencover und die Innenseiten verbreiten schon durch das edle Chamoispapier Wärme.

Die Texte sorgen dann vollends für Wohlgefühl. Da erfahren Leser, die gerne von einer besseren Welt träumen, dass sogar Bäume traurig sein können, wenn sie nicht so wachsen dürfen, wie sie wollen und was unvoreingenommene Kinder für ein reines Herz haben. Das Gleichnis von „Himmel und Hölle“ erläutert, dass geben seliger denn nehmen ist und „Die große Wegkreuzung“ weist darauf hin, wie wichtig es ist, einen Weg bis zum Ende zu gehen, um ans Ziel zu kommen. „Der dritte Kontinent“ ist in meinen Augen eine Parabel zu Erich Fromms „Haben und Sein“ und das Märchen vom „Hexenteam“ macht uns mit verschiedenen Liebeskillern bekannt.

Meine Begeisterung für diese kleinen Kunstwerke kennt keine Grenzen. Sie eignen sich dazu, sich selbst was Gutes zu tun oder lieben Menschen eine Freude zu bereiten. Man wird sie selten am Stück verschlingen, doch meist in Griffweite liegen lassen … 

Kommentare: 2
27
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Wenn's doch nur so einfach wär" von Kristiane Allert-Wybranietz

nach wie vor
abuelitavor 6 Jahren

liebe ich die "alten" Verschenk-Texte von Frau Allert-Wybranietz am meisten. Die Bücher begleiten mich schon viele Jahre und werden immer mal wieder zur Hand genommen. Hier sind es nun keine Fotos, sondern Illustrationen, die die Texte begleiten.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 91 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks