Kristin Briana Otts Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 99 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 9 Leser
  • 56 Rezensionen
(30)
(32)
(14)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin“ von Kristin Briana Otts

Epos im Zeichen des Drachen.
Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt einzig den Zweck, Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. In einem Strudel aus Intrigen und Machtkämpfen gerät Kai zwischen die Fronten. Wem kann sie trauen? Soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben schein, folgen?
„Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin“, Reihenauftakt einer Fantasy-Saga um Liebe, Verrat und eine kriegerische Heldin in fernöstlichem Setting.

Unglaublich geiles Buch! Die Story is richtig genial. Der Hauptchara ist relatable und der Schreibstil ist richtig toll. Fav!!

— wildlyreaper

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Glanz der Dunkelheit

Glänzender Abschluss der Reihe!

buecherfee_ella

Kisses & Lies

Ein gewagter, aber gelungener Genre- Mix.

Traubenbaer

Dumplin'

Hier hat mich zwar der Schreibstil gut unterhalten, allerdings hätte ich mir von der Geschichte ein wenig mehr erwartet. 2 1/2 Sterne ;-)

Nele75

Always and forever, Lara Jean

Ein schöner Abschluss für eine tolle Trilogie.

zartrose22

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Ich habe immernoch keine Worte dafür, was diese Reihe mit mir gemacht hat. Ganz große Liebe!

Leseeule96

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider sehr enttäuschend.

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    mii94

    18. March 2018 um 10:34

    Inhalt Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint? Opulentes Fantasyepos mit fesselnder Lovestory in exotischem, fernöstlichem Setting.CharaktereKai ist eine sehr zwiespaltene junge Frau. Sie ist sehr beschützend und möchte ihrem Königreich und ihrer Prinzessin dienen. Des Weiteren ist sie sehr stur, tapfer und loyal. Kai ist auch sehr stark, clever und fürsorglich. Außerdem ist Kai auch sehr stur und etwas naiv. Sie ist sehr eigenwillig und möchte ihren Kopf gerne durchsetzen. Kai ist aber auch sehr einsam und zweifelnd. Aiko ist eine sehr beschützende und fürsorgliche junge Frau. Sie ist sehr besorgt und sehr loyal. Des Weiteren ist sie auch sehr mutig, stark und tapfer. Sie ist sehr unnachgiebig und clever.Meine MeinungDer Anfang war okay, aber das Buch zog sich sehr. Das Setting hat mir sehr gut gefallen und ich mochte das fernöstliche Setting sehr gerne. Die Idee mit den Drachen hat mir sehr gut gefallen, auch die Handlung und die Erklärungen fand ich richtig gut.Es war sehr flüssig geschrieben, aber wahnsinnig langsam erzählt. Außerdem war es im Allgemeinen sehr gut geschrieben, aber eben sehr zäh und langweilig.EmpfehlungWenn ihr ein Buch mit Drachen und einem fernöstlichen Setting lesen wollt, dann kann ich euch das Buch echt empfehlen.

    Mehr
  • Grandiose Storyidee, komplexe Welt und eine starke Protagonistin

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Lielan

    10. February 2018 um 18:14

    Kristin Briana Otts "Die falsche Prinzessin" ist der erste Band ihrer "Shadow Dragon" Reihe. Bevor ich mich dem Inhalt dieses Reihenauftaktes und dem Schreibstil der Autorin zuwenden werde, muss ich euch erst einmal erklären, wieso mich dieses Buch angesprochen hat. Ihr kennt das sicherlich auch, dass wir Buchsüchtigen einfach viel zu viele Wunschlektüren, ungelesen Bücher im Regal stehen oder Neuerscheinungen, von denen wir uns nicht fern halten können, haben.  Da muss die Entscheidung zu welchem Buch wir als nächstes greifen gut durchdacht sein. "Die falsche Prinzessin" hat mich bereits optisch absolut in seinen Bann gezogen. Ich liebe Bücher über die Fantasywesen Drachen und dass das Cover gleich mit einer glänzenden Drachenhaut auftrumpf, hat mich sehr neugierig gemacht. Und als ich dann auch noch im Klappentext gelesen habe, dass es um Königreiche, Prinzessinnen, eine starke Protagonistin und ein interessantes Setting geht, musste ich diesen Reihenauftakt lesen. Mich hat Kristin Briana Otts mit ihrem ersten Band der "Shadow Dragon Reihe" voll und ganz überzeugen können und ich freue mich jetzt schon bald in die Fortsetzung eintauchen zu dürfen.Der Einstieg in "Die falsche Prinzessin" ist mir wahnsinnig leicht gefallen. Der flüssige, fesselnde Schreibstil der Autorin ist absolut mitreißend und hat eine gewisse Sogwirkung, die den Leser nicht mehr los lässt. Zu aller erst ist mir natürlich das faszinierende Setting, die Welt in die uns Kristin Briana Otts entführt, bewusst geworden. Die Beschreibungen der Autorin sind großartig und absolut lesenswert. Der Leser ist nach den ersten Seiten bereits mitten im Geschehen und taucht von Seite zu Seite mehr in die Geschichte und das Kaiserreich ein. Die unterschiedlichen Gebräuche und Angewohnheiten der einzelnen vier Königreiche, die unterschiedlichen Drachen und Menschen sind hoch spannend. Unsere Heldin Kai stammt aus dem River Kingdom und gehört zu den Onna-Bugeisha, die für ihre Heimat üblich sind. Sie ist seit ihrer Kindheit zu einer Kämpferin und Kriegerin ausgebildet worden, die ihr Leben dem Beschützen der Prinzessin ihres Königreichs widmet. Die Prinzessin Noriko überlebt nur knapp einen Anschlag und da die festliche Zeremonie der Kaiserkrönung ansteht, wird Kai als Doppelgängerin von Noriko an den kaiserlichen Hof geschickt. Kai ist aber nicht nur eine eiskalte, emotionslose Kriegerin, sondern eine junge Frau mit vielen Gefühlen und Gedanken. Von Seite zu Seite wächst sie dem Leser als Protagonistin immer mehr ans Herz und es ist kaum ab zu warten, wie sie sich entwickelt. Nach einem brillianten Finale kann ich es definitiv nicht erwarten Band 2 in den Händen zu  halten.

    Mehr
  • Einzigartiges Setting

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    monika_schulze

    27. January 2018 um 13:06

    Inhalt: Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint? (Quelle: http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1208440/24332/25640/Agentur/Alexandra/Devlin/Shadow_Dragon.html) Kai ist eine Waise und wurde deshalb im Tempel der Kosuke zur Onna-Bugeisha ausgebildet, zur persönlichen Leibwache von Prinzessin Noriko. Als diese nur knapp einem Attentat entkommt, soll Kai, die der Prinzessin unglaublich ähnlich sieht, deren Rolle einnehmen und zur Krönung des neuen Kaisers reisen. Dort lernt sie unter anderem Prinz Enlai und den Drachenhüter Jao kennen, die beide ungeahnte Gefühle in ihr erwecken. Doch Kai ist eine Kriegerin und keine Prinzessin. Wird sie die Scharade aufrecht erhalten können? Und was ist mit dem Shadow Dragon? Dieser soll den Menschen direkt ins Herz blicken können. Kann sie seiner Prüfung wirklich standhalten?  Meine Meinung: Zu diesem Buch durfte ich bei einer ganz tollen Aktion von bilandia und dem Oetinger Verlag mtimachen, bei der ich viele Informationen im Vorhinein bekommen habe, die mich total neugierig auf dieses Buch gemacht haben. Als ich anfing zu lesen, war ich sofort von dem Setting begeistert. Es spielt zwar in einer fiktiven Welt, diese erinnert jedoch sehr stark an den asiatischen Raum. Die Onna-Bugeisha werden im Kampf und der Meditation ausgebildet, lernen das Katana zu beherrschen und auch die Beschreibung der Kleidung und des Make-ups erinnerte mich sehr an Asien. Das fand ich richtig erfrischend, da man das selten in Büchern findet. Anfangs erfährt man ein wenig über Kais Kindheit, ihre Ausbildung und das River Kingdom, in dem sie lebt. Doch viel Zeit lässt die Autorin ihren Lesern nicht, um Kai kennenzulernen, denn schon befindet man sich mitten im Attentat auf Prinzessin Noriko, von der man bis dahin gar nichts weiß. Auch die Drachen bleiben erst einmal ein Mysterium, das hat mich jedoch eher neugierig gemacht und ich war gespannt darauf, mehr über die Welt und die Drachen zu erfahren. Gemeinsam mit Kai, den Onna-Bugeisha, ihrem Berater und ihrer Anstandsdame macht man sich schließlich auf den Weg in die Kaiserstadt. Die Protagonistin war mir dabei richtig sympathisch. Man merkt von Anfang an ihren inneren Zwiespalt, zwischen bedingungslosem Gehorsam und eigenen Wünschen. Sie passt nie wirklich ganz in die Rolle der Onna-Bugeisha, die sich mit ihrem ganzen Leben dem Dienste der Königsfamilie verschreiben. Und dann muss sie auch noch die Prinzessin spielen, deren Leben von morgens bis abends nur fremdbestimmt ist. Anfangs kämpft sie sehr mit den ganzen Regeln, doch nach und nach erkennt sie auch die Chancen, die in dieser Rolle stecken und beginnt ihr Leben als Prinzessin durchaus zu genießen, was sie jedoch in neue Schwierigkeiten bringt. Ich fand es klasse, wie sich die Protagonistin entwickelt, denn hier geht Kristin Briana Otts einen sehr mutigen Schritt, da manche Handlungen und Gedanken Kai in meinen Augen teilweise sogar richtig unsympathisch machen. Doch genau das stell sie auch authentisch dar und ich mag es wirklich, wenn Charaktere auch Ecken und Kanten haben und nicht so perfekt sind. Vielleicht gefiel mir Kai deshalb so gut. Die Story selbst hat mich ebenfalls richtig mitgerissen. Nicht nur Kais Entwicklung hält einiges an Spannung bereit, sondern auch die Idee der Königreiche, des Kaisers und natürlich der Attentäter. Ich muss sagen, dass ich das Buch nicht eine Sekunde langweilig fand. Ich ließ mich von den Ereignissen richtig mitreißen und wollte gerne immer tiefer in diese faszinierende Welt eintauchen. Das Ende lässt sehr viele Fragen offen und ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wohin mich die Reise mit Kai und dem Shadow Dragon noch führen wird. Doch ich freu mich auf jeden Fall schon darauf. Fazit: „Shadow Dragon – Die falsche Prinzessin“ wartet mit einem wundervollen Setting auf, das an Asien erinnert und deshalb mal etwas anderes ist. Auch die Protagonistin hat Ecken und Kanten und ist nicht so perfekt, wie man das aus anderen Büchern kennt, was mir besonders gefallen hat. Ihre Entwicklung ist ebenso spannend, wie die Handlung der Geschichte selbst und ich freu mich schon sehr auf eine weitere Reise mit Kai und dem Shadow Dragon. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • Viele tolle, neuartige Ideen in einem Buch vereint

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Skyline-Of-Books

    27. January 2018 um 12:30

    Klappentext „Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?“   Gestaltung Das Highlight an der Aufmachung des Buches ist für mich der Drachenhaut-Effekt des Covers. Im Hintergrund sieht man das Auge und einen Teil des Gesichts eines blauen Drachen. Seine Schuppen sind auf dem Cover fühlbar, was ein tolles haptisches Erlebnis darstellt. Das Mädchen mit dem Schwert in der linken unteren Bildecke verleiht dem Cover zudem einen asiatischen Touch, da sie aussieht, als würde sie einen Kimono tragen. Dieses Bildelement passt gut zur Geschichte und zur Protagonistin.   Meine Meinung Aufmerksam geworden bin ich auf „Shadow Dragon – Die falsche Prinzessin“ durch eine große Werbeaktion des Verlages, die mich dazu verleitet hat, mir den Klappentext genauer durchzulesen und da war es dann schon um mich geschehen. Eine Geschichte mit Drachen entspricht genau meinem Geschmack! Als ich dann zu lesen angefangen habe, war ich auch schnell von der Idee der verschiedenen Drachentypen und der vier Königreiche, die je nach ihren ländlichen Gegebenheiten benannt sind (River, Forrest, Mountain und Desert Kingdom), gefesselt. Dieser Aufbau der Fantasywelt hat mir sehr gut gefallen, da ich ihn sehr gut durchdacht und logisch aufgebaut fand. Zudem gefiel mir die asiatisch angehauchte Atmosphäre des Buches sehr gut, da mir sowas noch nicht so oft begegnet ist.   Bezüglich der Drachen und Königreiche möchte ich auch gar nicht zu viel verraten, da jeder Leser die Welt von „Shadow Dragon“ selbst entdecken sollte. Was ich jedoch gut gefunden hätte, wäre eine Karte zu Beginn des Buches, da dies nicht nur ein schöner visueller Effekt ist, sondern weil sie auch bei der Orientierung und Vorstellung einer fiktiven Welt hilft. Zudem hätte ich gerne noch mehr über diese Welt erfahren und mehr Orte kennen gelernt. Da Protagonistin Kai als Onna-Bugeisha für den Schutz der Prinzessin zuständig ist, hat sie allerdings nicht so viel mit den verschiedenen Orten zu tun, was etwas schade war, da ich so nicht in jedes der für mich spannenden Gebiete Einblicke erhalten habe. Aber noch habe ich Hoffnung, dass sich dies vielleicht in den nächsten Bänden ändern könnte.   Nach einem Angriff muss Kai die Rolle der Prinzessin einnehmen und dies führt zu einigen Problemen. Nicht nur, dass Kai die Umgangsformen schwer fallen, gleichzeitig bereiten ihr auch Mordanschläge, Attentate und einige Intrigen einige Probleme. Dieses Machtspiel am Hofe fand ich sehr interessant und es hat mich darüber hinweggetröstet, dass die verschiedenen Königreiche keine allzu große Rolle spielen. Besonders gefiel mir hierbei, dass ich mir als Leser auch nie ganz sicher war, wem ich eigentlich trauen kann und wem nicht. So ist für einige Spannung gesorgt, da man stets zweifelt und aufmerksam die Geschehnisse verfolgt.   Faszinierend fand ich auch den sogenannten Shadow Dragon, der für den neuen Kaiser eine besondere Bedeutung hat und der mit Kai spricht. Er steht über den Drachen, die es in jedem Königreich gibt. Die Ideen rund um die Drachen fand ich wirklich spannend und super innovativ, sodass ich diesen Aspekt des Buches unheimlich gerne verfolgt habe. Hinzu kamen dann noch ein Prinz und ein Drachenhüter, welche beide Kais Herz gewinnen wollten. Hierdurch kommt also noch die Liebe ins Spiel, die allerdings nicht so sehr im Vordergrund steht und die für mir etwas durch das Liebesdreieck madig gemacht wurde, da ich der Meinung bin, dass eine gute Geschichte nicht immer aus einem Mädchen, um das zwei Jungen kämpfen, bestehen muss.   Fazit Der Auftaktband der „Shadow Dragon“-Trilogie bietet viele neuartige Ideen, die mir super gut gefallen haben. Von dem Konzept der verschiedenen Drachen über die vier Königreiche und die asiatische Atmosphäre bis hin zu den Intrigen am Kaiserhof gibt es in diesem Buch einiges zu entdecken. Ich hätte mir gewünscht, dass wir die Welt noch etwas genauer kennen lernen und hoffe, dass dies in den nächsten Bänden passiert, denn ich möchte gerne wissen, wie es mit Protagonistin Kai weiter geht. 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Shadow Dragon – Die falsche Prinzessin 2. Shadow Dragon – Der dunkle Thron (erscheint am 23. April 2018 auf Deutsch) 3. ???  

    Mehr
  • Gute Jugendfantasy, aber nichts total bahnbrechendes

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    TigorA

    22. January 2018 um 21:25

    Da ich Fantasy Geschichten, in denen Drachen eine Rolle spielen, sehr gerne mag, wollte ich es auch unbedingt mit diesem Buch probieren. Auch dass das Cover bereits vermuten lässt, dass die Geschichte einen asiatischen Touch hat, hat mich sehr gereizt, denn auch diese Kultur finde ich sehr faszinierend. Und beides in Kombination? Da konnte ich nicht Nein sagen.Der asiatische Flair dieser Fantasy-Welt kommt einem auch schon auf den ersten Seiten entgegen und wie ich es erwartet hatte, hat mir die Atmosphäre sehr gut gefallen, auch wenn die Autorin für meinen Geschmack gerne noch etwas mehr ins Detail hätte gehen dürfen. Die Gestaltung der Welt mit ihren 4 Königreichen, aus denen dann gemeinschaftlich ein Kaiser gewählt wird, ist recht simpel und nichts neues, aber das ist nicht weiter tragisch. Der Schreibstil ist sehr angenehm und das Buch lässt sich flüssig lesen. Der Einstieg war leicht und hat mir gut gefallen, da man auch erstmal ein bisschen die Welt und vor allem unsere Protagonistin und deren Vergangenheit kennen lernt.Unsere Protagonistin Kai ist eine Onna-Bugeisha, eine Kriegerin, deren Aufgabe es ist, die Prinzessin ihres Königreiches zu beschützen. Doch bei einem öffentlichen Auftritt wird diese attackiert und schwer verletzt und Kai, die der Prinzessin erstaunlich ähnlich sieht, muss deren Platz einnehmen um den Schein zu wahren. Kai kann natürlich mit der Welt der Adligen, den ganzen Intrigen und Machtspielchen herzlich wenig anfangen und tut sich schwer mit ihrer neuen Aufgabe. Doch sie hat keine andere Wahl als dort hineinzuwachsen, denn Prinzessin Noriko ist noch etwas länger außer Gefecht gesetzt. Klingt natürlich erstmal alles sehr klischeehaft, ist es auch, aber trotzdem mag ich solche Art Verstrickungen immer wieder gerne lesen. Kai hat mir als Charakter auch gut gefallen, da sie eine starke und gerechte Person ist, aber manchmal hat sie mich mit ihren Gedankengängen auch genervt, je weiter die Geschichte fort schritt. Sie hatte so Momente, in denen ich sie am liebsten geschüttelt hätte. Die Nebencharaktere haben mir auch allesamt gut gefallen. Den Prinzen, den Kai in ihrer Rolle kennen lernt, mochte ich sehr gerne und auch Kai's Onna-Bugeisha Schwestern fand ich toll. Aber auch der Drachenhüter Jao hat etwas interessantes an sich, obwohl er freundlich und bodenständig daher kommt, und den geheimnisvollen Shadow Dragon fand ich sowieso großartig und fast schon ein bisschen unheimlich. Eine lange Zeit passierte nicht wirklich viel und es gab Stellen die schon recht langatmig waren und in denen ruhig mehr hätte passieren können. Gerade der Mittelteil, in dem Kai den Pflichten einer Prinzessin nachgehen muss, ging ziemlich schleppend voran. Gegen Ende nahm die Story dann nochmal richtig an Fahrt auf und da überschlugen sich auch die Ereignisse. Mit einer Wendunghatte ich nicht wirklich gerechnet und jetzt bin ich doch neugierig, wie die Geschichte wohl im 2. Band weiter gehen wird.Fazit: Ein solides Jugendfantasy-Buch mit dem man nicht viel falsch machen kann, wenn man auf die typischen Klischees steht. Ich für meinen Teil hätte mir noch ein bisschen mehr gewünscht aber das Ende war richtig gemein, so dass ich jetzt doch gerne wüsste wie es weiter geht. 3,5 Sterne von mir

    Mehr
  • Guter Auftakt mit kleinen Schwächen

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    ConnyKathsBooks

    20. January 2018 um 12:51

    "Der Shadow Dragon sah mich an, und das Gewicht seiner Gedanken hielt mich an der Wand fest, das kalte, forschende Bewusstsein grub sich tiefer und tiefer in mein Gehirn." (S. 109)Die 16jährige Kai ist eine Onna-Bugeisha - eine Kriegerin des Kosuke-Tempels im River Kingdom und Leibwache von Prinzessin Noriko. Als die Prinzessin unverhofft angegriffen und verletzt wird und damit nicht mehr reisen kann, ist guter Rat teuer. Denn die Krönung des neuen Kaisers steht bevor. Kurzerhand wird beschlossen, dass Kai ihren Platz einnimmt und sich an ihrer Stelle in die Hauptstadt des Imperiums begibt. Denn Kai sieht der Prinzessin unglaublich ähnlich. Noch ahnt die junge Onna-Bugeisha nicht, dass dort gefährliche Prüfungen, Machtspielchen und Intrigen auf sie warten und ein ganz besonderer Drache, der ihr Schicksal entscheidet."Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin" stammt aus der Feder von Kristin Briana Otts. Das tolle Cover und auch die Inhaltsangabe haben mich sofort angesprochen. Enttäuscht wurde ich nicht, wenngleich die Geschichte auch ein paar Schwächen aufweist.Die Autorin erschafft hier eine wunderbar japanisch angehauchte Fantasywelt, die mich sofort in den Bann gezogen hat - mit vier verschiedenartigen Königreichen, die von einem Kaiser beherrscht werden, geheimnisvollen Mythen und Legenden, Göttern, Magie und natürlich Drachen. Der Shadow Dragon ist das heilige Tier des Imperiums und spielt eine wichtige Rolle. Ich konnte gut in die Geschichte eintauchen, auch wenn Namen und Bezeichnungen wie Phx, Xuwicha oder Chitwitlok manchmal etwas gewöhnungsbedürftig sind.Das Ganze punktet durch einen schönen Schreibstil und liest sich angenehm flüssig. Einige Entwicklungen sind zwar frühzeitig absehbar, dennoch wird es nie langweilig. Spannung und Action kommen dabei nicht zu kurz und ich fühlte mich durchweg gut unterhalten.Allerdings bin ich mit Ich- Erzählerin Kai nicht so richtig warm geworden. Gerade in der zweiten Hälfte wirkt sie doch etwas unsympathisch und trifft Entscheidungen, die ich nicht nachvollziehen kann. Besonders eine, die dramatische Folgen heraufbeschwört. Auch die anderen Figuren sind noch ausbaufähig und bleiben zum Teil recht blass.Die klischeehafte Liebes (dreiecks) geschichte überzeugte mich ebenfalls nicht. Nun gut, Kai ist ein Teenager, hat bisher noch keine Erfahrungen mit Jungs gesammelt und als Onna-Bugeisha sogar lebenslanges Zölibat geschworen. Was ich durchaus alles berücksichtige. Aber nach der gefühlt 100sten Erwähnung, dass sie ein Kribbeln verspürt oder ihr heiß wird, war ich doch leicht genervt.Am Ende sind noch einige Fragen offen, wobei ich zu einem Geheimnis bereits eine Theorie habe. Der Cliffhanger ist vielversprechend und ich bin gespannt, wie es mit Kai und dem Shadow Dragon weitergeht.Insgesamt kann ich daher "Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin" empfehlen. Abgesehen von der Liebesgeschichte finde ich den Auftakt recht gelungen und spannend, aber noch steigerungsfähig. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung "Shadow Dragon - Der dunkle Thron" und vergebe daher ganz knappe 4 Sterne.

    Mehr
  • Ein fesselnder Auftakt der Lust auf mehr macht !

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Swiftie922

    13. January 2018 um 20:47

    Meine Meinung:In „Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin“ geht es um Kai, die seit sie ein Kind ist als Onna-Bugeisha (als Kämpferin) erzogen wurde. Ihr Leben scheint allein dafür dazu sein der Prinzessin zu dienen und dafür zu sorgen, dass ihr nichts passiert. Alles wird, aber durcheinander gebracht als ein Anschlag auf die Prinzessin Noriko ausgeführt wird und diese dabei Verletzungen davon trägt. Dadurch, dass sie der Prinzessin ähnlich sieht, muss sie auf einmal in deren Rolle sich beweisen. Intrigen in den Königshäusern und viele mehr muss sie überstehen.Kai wurde, seit sie ein Kind ist als Onna-Bugeisha erzogen, als Kämpferin und ihre Aufgabe ist es die Prinzessin Noriko zu beschützen und dafür zu sorgen, das ihr nichts passiert. Sie ist eine besondere Protagonistin, die aus der Masse heraussticht.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Kai erzählt. Auch der Shadow Dragon spielt eine wichtige Rolle und man bekommt immer wieder durch sie mit wie er mit ihr spricht und, welche Rolle sie in dem ganzen Machtspielen spielt. Die Kulisse des fernöstlichen hat mich schon immer irgendwie fasziniert und in diesem Buch erlebt diesen noch viel mehr. Die Autorin beschreibt alles sehr Detailgenau und man kann sich so einiges gut vorstellen.Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte gezogen. Man lernt Kai kennen und man erfährt gleichzeitig, dass sie als Kind abgegeben wurde und so als Onna-Bugeisha (einer Kämpferin) erzogen wurde. Ihre Aufgabe war bisher immer nur dafür zu sorgen, dass die Prinzessin geschützt wird. Doch ihr Leben wird anders, als es plötzlich ein Attentat auf die Prinzessin ausgeübt wird und Kai sich auf einmal in deren Rolle wiederfindet, weil sie fast so aussieht wie Noriko. In dieser neuen Rolle lernt sie Prinz Enlai und Drachenhüter Jao kennen. Welche Verbindung hat sie zu dem mächtigsten Wesen im Kaiserreich, dem Shadow Dragon den sie plötzlich in ihren Gedanken hören kann? Die Handlung nimmt mit jeder Seite zu und die vier Königreiche spielen eine wichtige Rolle. Kann Kai mit ihrer neuen Rolle umgehen? Auch ihre Gefühle spielen verrückt, wer ist der richtige Jao oder doch Enlai?Wird die Macht, die sie bekommt, sie mehr in ihren Bann nehmen?Das Cover hat sehr schöne Schuppenelemente und der Drache wird dabei einfach toll in Szene gesetzt. Das Mädchen habe ich mir direkt als Kai vorgestellt. Die Farben und der Schriftzug setzen es in Szene.Fazit:Mit „Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin“ schafft die Autorin ein fesselndes Fantasy Erlebnis, das den Leser mit jeder Seite mehr in die Handlung zieht. Ich freue mich riesig auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Drachen. Aufregung. Veränderung. Spannend!

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Nadinini

    10. January 2018 um 18:47

    Als ich mich als Botin für das River Kingdom bereit erklärt und euch immer wieder Informationen habe zukommen lassen, war ich selbst schon unheimlich neugierig auf die richtige Geschichte rund um Noriko und natürlich die Onna-Bugeisha Kai! Und ich wurde nicht enttäuscht!Man merkt bereits zu Beginn, dass diese Geschichte fernöstlich angehaucht und mit einer Menge Details zu Drachen und Königshäusern versehen ist. Genau das hat mich in diesem Fall gereizt und neugierig gemacht und dann kam noch die Protagonistin Kai hinzu, die so ganz anders war als ich es erwartet hätte. Nach dem Lesen kann ich sagen, dass ich wirklich froh bin dieses Buch gelesen zu haben und eine Menge Spaß mit ihr hatte!Kai ist für mich eine unheimlich taffe und starke Protagonistin, was sich natürlich vor allem in ihren Kampffertigkeiten und ihrer Ausbildung zur Onna-Bugeisha zeigt. Neben diesen hat mich allerdings auch ihre Geschichte von vornherein angesprochen und neugierig auf mehr gemacht, da man nicht erfährt, wer ihre Eltern waren und warum man sie zum Tempel gebracht hat. Denn da nur die Mädchen zu Kriegerinnen ausgebildet werden, die von ihren Eltern weggegeben wurden, ist auch Kai ohne Informationen zu ihrer Familie aufgewachsen.Mit der Zeit hat mich die Frage um ihre Herkunft immer mehr beschäftigt und nicht losgelassen und auch jetzt bin ich nach wie vor neugierig auf mehr von ihr und möchte unbedingt wissen was es mit ihr und ihren Fähigkeiten, aber auch dem weiteren Verlauf ihrer Geschichte auf sich hat. Neben ihr lernt man natürlich noch weitere Kämpferinnen kennen, die ich euch zwar nicht alle aufzählen möchte, die in meinen Augen allerdings allesamt unheimlich liebenswert waren. Auch den Charakter Jao habe ich unheimlich ins Herz geschlossen und selbst Prinz Haneul mochte ich sehr. Doch neben liebenswerten Charakteren kommt man auch hier nicht um die weniger liebenswerten herum und begegnet Enlai - der mir von Anfang an mal sympathisch, mal unsympathisch war -, zahlreichen Auftragskillern und natürlich noch weiteren Königreichen, bzw. Prinzen und Prinzessinnen, die alles andere als süß und lieb sind.Die Geschichte bietet demnach nicht nur Intrigen und Machtspiele, sondern auch Spannung, Fantasie, Prüfungen und vor allem eine taffe Protagonistin, die mit der Zeit lernt was sie sich wirklich wünscht und was sie wirklich über sich wissen möchte. Besonders der Aspekt der Selbstentdeckung schien für mich im Vordergrund zu stehen und die Geschichte so besonders zu machen. Doch auch eine Liebesgeschichte fehlt diesmal nicht und sehr besonders war auch die Erfahrung mit dem Shadow Dragon und den anderen Drachen des Königreichs.Fazit:Ich muss sagen, dass mir die Geschichte wirklich gut gefallen hat und sie auch ähnlich war, wie ich es mir vorgestellt habe. Obwohl ich etwas mehr Abwechslung erwartet hatte, muss ich sagen, dass es mir dennoch nichts ausgemacht hat, dass Kai sich nicht so frei bewegen konnte wie sie gewollt hätte. Die ungewollte Situation und der Rollenwechsel zu Prinzessin Noriko hat mir gut gefallen und natürlich auch einiges an Problemen mit sich gebracht. Nach all diesen Ereignissen und vor allem nach Kais Weg zu sich selbst bin ich besonders gespannt auf den zweiten Band und auf alles, was wir noch mit Kai erleben dürfen. Wenn sie sich so weiterentwickelt wie ich denke, dann wird diese Reihe sicher noch einige Überraschungen bereit halten und sich zum Positiven entwickeln! Vor allem was die Drachen und den großen Shadow Dragon, aber auch was die Geschichte um Kai und die anderen Mädchen angeht bin ich gespannt was die Autorin noch für uns bereit halten wird. Deshalb und weil mir die Prüfungen und Intrigen in der Geschichte gut gefallen haben, gibt es diesmal 4 Federn!

    Mehr
  • [Rezension] Shadow Dragon, Bd. 1: Die falsche Prinzessin - Kristin Briana Otts

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Jenny_C

    08. January 2018 um 17:03

    Wow! Durch die Aktion des Verlags wurde man ja schon neugierig auf das Buch gemacht, aber dass es mich dann doch soo mitreißt hätte ich nicht gedacht.  Kai ist eine Onna-Bugeisha und es ist ihre Aufgabe die Prinzessin zu beschützen. Als sie aufgrund eines Angriffes auf Prinzessin Noriko schließlich in deren Rolle schlüpfen soll, lernt sie ein ganz neues Leben kennen, wenngleich dieses auch zahlreiche Schattenseiten hat. Im Imperium angekommen trifft sie dann auf die Vertreter der anderen Höfe, Iseul (Forst Kingdom), Enlai (Mountain Kingdom) sowie Cadeo und Minh (Desert Kingdom). Für Kai ist das alles natürlich Neuland und sie ist die Intrigen und das Misstrauen unter den Adligen nicht gewöhnt, sie erhält aber auch ein paar neue Erkenntnisse wie es um das gemeine Volk in ihrem Heimatdorf und offenbar auch in den anderen Höfen bestellt ist.  Mir hat die Geschichte wirklich sehr gut gefallen. Die ganze Idee und der Handlungsverlauf waren mitreißend und spannend. Zudem gab es einige Wendungen mit denen man nicht oder zumindest nicht in der Heftigkeit gerechnet hätte. Außerdem ist Vieles noch sehr ungewiss, sodass man unbedingt wissen will wie es weitergeht.  Kai hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie ist eine Kämpferin und nur aus diesem Grund schafft sie es sich am Hof durchzuschlagen und einige schwierige Aufgaben zu bestehen. Allerdings fand ich ihre Entwicklung auch etwas befremdlich und eigenartig. Es ist nicht so, dass ich sie nicht mehr mochte, ihr Verhalten und ihr Wesen, welches sich zwischendurch immer mal wieder mehr oder weniger stark verändert, war interessant mitzuerleben, hat einen aber auch grübeln lassen, woher diese Veränderung kommt. Auch ihre Träume/Visionen geben einem Rätsel auf und machen neugierig.  Die anderen Charaktere, vor allem natürlich die Vertreter der anderen Königreiche, waren sehr interessant. Es ist schwer zu sagen, wem man nun trauen kann oder wer einen hintergehen wird. Auch jetzt bin ich noch nicht sicher wer sich schließlich noch als Freund oder Feind entpuppen wird. Jao, einer der Hüter des Shadow Dragon, hat mir gut gefallen, leider kam er nur sehr wenig vor, aber ich hoffe das ändert sich noch.  Ein großartiger Reihenauftakt! Die Autorin konnte mich hier definitiv abholen, die Geschichte war so mitreißend, dass ich selbst stellenweise ganz nervös war. Auch wenn einen das Ende erst mal etwas durchatmen lässt, kann ich Band 2 kaum erwarten! http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Eine magische Geschichte!

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Liisaaa_th

    02. January 2018 um 08:10

    Cover: Ich muss ehrlich sagen das es meiner Meinung nach nicht unbedingt zu den schönsten Covern gehört die ich in meinem Bücherregal stehen habe, aber es passt dennoch zu der Geschichte. Ein Drachenauge und Drachenschuppen und im Vordergrund ist eine Kriegerin (Onna-Bugesha) zu sehen. Schreibstil: Die Autorin schafft es mit ihrem leichten Stil die doch teilweise sehr komplexen und fremdartigen Wörter und Geschehnisse wundervoll zu verpacken. Anfangs bin ich noch über einzelne Begriffe gestolpert aber mit der Zeit hat sich das wirklich gebessert und ich konnte problemlos in die Geschichte eintauchen Meine Meinung: Wie bereits gesagt hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten richtig reinzukommen. Das lag zum einen an den neuartigen Namen aber natürlich auch an der mir komplett fremden Kultur mit der ich mich anfreunden musste. Allerdings habe ich dann doch unglaublich schnell in die Geschichte reingefunden, was dem sehr schönen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist.Die Storyline ist auch wirklich sehr interessant. Eine Kriegerin muss sich als die Prinzessin ihrer Heimat ausgeben, weil auf diese ein Attentat verübt wurde und es zu unsicher für sie ist. Als dann der Kaiser zu seiner Krönung stirbt und sie vom Shadow Dragon auserwählt wird die nächste Kaiserin zu werden ist das Chaos perfekt.Kai ist eine Kriegerin durch und durch. Von den Onna-Bugesha als Waisenkind aufgenommen ist es ihre heilige Pflicht die königliche Familie zu beschützen und ihr zu dienen, blöd nur das sie sich in ihrer neuen Rolle als Prinzessin Noriko sehr wohl zu fühlen scheint...Man darf wirklich eine Menge an Charakteren kennenlernen. Es gibt vier Königreiche und noch mehr Minister, Berater, Diener, Kriegerinnen und und und.... Anfangs hatte ich ein paar Probleme mit den Namen und verschiedenen Reichen. Hier wäre es schön gewesen wenn man ein Register oder eine Karte gehabt hätte auf welche man immer mal draufschauen hätte können. Die Visionen oder Träume die Kai immer wieder durchlebt sind unglaublich spannend. Sie werfen gefühlt hundert Fragen auf und dadurch ist der Leser gezwungen weiterzulesen um vielleicht eine davon beantwortet zu bekommen. Der Shadow Dragon ist für mich eine der imposantesten Figuren in dem ganzen Buch. Irgendwie schafft es die Autorin das ich jedes Mal ehrfürchtig und auch etwas Angst empfand wenn er in der Geschichte auftauchte. Die ganzen Legenden, Geschichte und Erzählungen um ihn und die Reiche sind auch wirklich spannend gehalten. Die Autorin gibt dem Leser immer gerade genug an Informationen, Reiz und Nervenkitzel damit man dran bleibt und das Buch ja nicht mehr aus der Hand legt.Ich freue mich schon unglaublich auf Band 2 und kann es kaum erwarten wieder zusammen mit Kai, Aiko und dem Shadow Dragon in das nächste Abenteuer zu fliegen.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Fantasy mit fernöstlichem Flair

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    bookblossom

    12. December 2017 um 19:46

    Klappentext: Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint? Meine Meinung: Das Setting der Reihe ist wohl einer der größten Pluspunkte dieser Geschichte. Während des Lesens taucht man in eine fernöstliche Welt voller Tradition und Mystik ein. Das River Kingdom, in welchem Kai aufwächst, besticht mit Beschreibungen seiner saftig grünen Wiesen, einer Lage direkt am Meer und den Wasserdrachen, welche sich bedrohlich aber zugleich faszinierend und zauberhaft durch die Meeresarme schlängeln. Man fühlt sich als wäre man direkt im alten China gelandet, allerdings mit einem fantastischen Touch. Das, oder besser gesagt der Tempel der Onna-Bugeisha, ist Kais zu Hause. Die Onna-Bugeisha sind die Leibwachen der Prinzessin des Landes. Unerbittliche Kriegerinnen, welche als Waisen in die Schwesternschaft eintreten, dort ihre Ausbildung erhalten und für die Prinzessin in den Tod gehen würden. Aufgrund eines schrecklichen Anschlags bittet das Königspaar Kai sich als ihre Tochter auszugeben und an den weit entfernten Kaiserhof zu reisen, um dort dem neuen Herrscher die Treue schwören. Zusammen mit der jungen Kriegerin, entdecken wir also die Kaiserstadt und lernen viel über die anderen Königreiche, aber vor allem über den Shadow Dragon, den mächtigsten aller Drachen. Das alles ist genauso imposant und toll zu lesen, wie es klingt! Schade fand ich allerdings, dass es keine Karte zu dem fantastischen Reich im Buchinneren gibt. Da viel es mir manchmal etwas schwer, den Überblick zu behalten. Das Leben als Prinzessin Noriko ist für Kai etwas ganz neues und sehr gewöhnungsbedürftieges. Doch diese Chance etwas anderes zu sehen, als nur das Leben im Tempel der Kriegerinnen, scheint einen Schleier von ihren Augen zu heben. Plötzlich stellt sie die Werte und Prinzipien der Onna-Bugeisha in Frage. Ist dieses Leben wirklich alles, was die Welt zu bieten hat? Oder könnte das Schicksal Kai eine völlig andere Rolle zugedacht haben? Begleitet von diesen Gedanken muss sie den Intrigen am Kaiserhof die Stirn bieten und das falsche Spiel so mancher Adliger durchschauen. Die Vorkommnisse bei Hof halten die Spannung konstant hoch und lassen kaum Längen aufkommen. Doch als Kai die Macht Norkikos kostet und nicht mehr genug davon zu bekommen scheint, verändert sich ihr Wesen grundlegend. Diese Wendung fand ich authentisch, jedoch kam ich trotzdem nicht drum rum, Kai langsam immer weniger zu mögen. Die anfänglich große Sympathie für die Protagonistin, mochte sich ab diesem Zeitpunkt bis zum Ende nicht mehr bei mir einstellen.  Erwähnen möchte ich auch die Liebesgeschichte, welche gleich zwei Jungen umfasst. Ich muss gestehen, dass ich auf diese getrost hätte verzichten können, denn einer der Loveinterests blieb mir viel zu blass und unscheinbar, wohingegen der andere so schleimig daherkam, dass ich ihn von Anfang an nicht leiden konnte. Für mich war das besondere prickeln zwischen den Figuren nicht gegeben, weshalb die zarten Annäherungen mich gänzlich kalt ließen. Ihr seht also: Ich bin ganz schön zwiegespalten. Die Ansätze dieser Geschichte sind toll, doch mit ihrem Voranschreiten sackte meine anfängliche Begeisterung leider ein wenig ab. Zitat: "Vielleicht war ich ungerecht - aber so etwas kam vor, wenn es dunkel war und man Angst hatte."   Fazit: Abschließend kann ich sagen, dass ich dieses Buch anfangs wirklich geliebt habe, doch am Ende ein wenig enttäuscht wurde. Viele gute Ansätze dieser Reihe wurden von der negativen Entwicklung der Protagonistin und der wirklich überflüssigen Lovestory überschattet. Dennoch bin ich neugierig auf Band 2 und werde Kais Abenteuer sicherlich weiter verfolgen. Dem Folgeband bleibt schließlich noch viel Potenzial und somit Luft nach oben! Vielen Dank an Oetinger für dieses Rezensionsexemplar!© BookBlossom

    Mehr
  • Solider Auftakt!

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Angel1607

    04. December 2017 um 21:07

    Worum gehts? Kai ist eine Onna-Bugeisha und gehört somit zum starken Schwertarm von Noriko - Prinzessin von River Kingdom. Gehorsam und Disziplin sind ihr oberstes Gebot und die Prinzessin zu schützen ihr einziges Ziel! Doch Kais Welt wird auf den Kopf gestellt als sie nach einem Attentat auf Noriko deren Platz einnehmen muss. Denn oft verbirgt sich hinter dem schönen Schein und der Magie eine Welt, vollgepackt mit Habgier und Intrigen. Wie weit wird Kai gehen müssen? Und ab welchen Zeitpunkt wird sie aufhören, sie selbst zu sein? Wie erging es mir mit dem Buch? Mit Spannung habe ich damals die "Botschafter" des Verlages verfolgt um jegliche Info zu der Buchreihe aufzufangen und nichts zu verpassen. Neugierig war ich auf diese starke Kriegerin, die sich durch eine für sie ganz neue Welt kämpft.  Das Cover ist wirklich grandios. Die Schuppen mit den Erhöhungen und Vertiefungen sind wirklich mega toll und sogar mein kleiner Mann (8) war sofort fasziniert und wollte den Klappentext lesen!  Kai mochte ich vom ersten Moment an. Ich mag diese Art fernöstlicher Geschichten mit viel Tradition und Mystik ohnehin ziemlich gern und dann noch die Versprechungen auf eine starke Kriegerin zu treffen, haben mich mega neugierig gemacht.  Es fiel mir auch absolut nicht schwer in die Geschichte einzutauchen. Der Prolog zeigt uns einen kleinen Blick auf die junge Kai, als sie noch nicht fertig ausgebildet war. Auf eine gewisse Weise noch rein und unverfälscht. Als Mutter finde ich es persönlich ja ziemlich hart so jung schon auf diese Art und Weise ausgebildet zu werden! 26 Sprachen zu erlernen, Schwertkampf....etc.  Aber es macht unsere Kriegerinnen hier zu denen, die sie jetzt sind. Zu den Besten!! Trotzdem sie unter größten Strapazen und Disziplin in dieser Welt aufgewachsen ist und zur Kriegerin geformt wurde, hatte sie doch ihr einzigartiges Wesen nie verloren. Ich empfand sie während des ganzen Buches durchwegs einen tollen Charakter, der aber auch mit vielen Zweifeln behaftet ist. Denn sollte sie nicht ohne Fragen ihr Leben den Onna-Bugeisha widmen? Oder hält das Leben aber vielleicht noch etwas anderes für sie bereit?  Als sie dann in Norikos Rolle schlüpft, hat sie erstmals die Chance, die Welt von einer anderen Seite zu sehen. Aber diese Welt ist nicht so, wie sie erwartet. Irgendwie kommt es einen vor, dass sie alles bis zu einem gewissen Zeitpunkt durch eine Art Schleier gesehen hat und dieser nach und nach weggezogen wird und sie die Wirklichkeit erkennt. Ob das gut ist, sei dahingestellt! Die Geschichte ansich hinter dem ganzen Buch ist wirklich gut. Vorallem mit dem fernöstlichen Flair dazu! Einfach top, aber dennoch wäre noch viel Potential dagewesen, dass die Autorin für mich nicht ganz ausgeschöpft hat. Es fehlte für mich zeitweise einfach die Überraschung und Spannung, die ich mir nach dem Klappentext doch irgendwie erwartet bzw. erhofft hatte. Auch kamen die Drachen bzw. der Drache viel zu wenig zum Zug, aber vielleicht ändert sich das ja im nächsten Buch?! Lassen wir uns überraschen! Ich freu mich auf jeden Fall schon drauf!!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin" von Kristin Briana Otts

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    NetzwerkAgenturBookmark

    Folge dem Ruf des Shadow Dragon!  Herzlich willkommen zu einer neuen Vorab-Leserunde!Möchtest du dabei sein, wenn Kai auf den Shadow Dragon trifft?Dann bewerbe dich direkt für eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare!www.shadowdragon-buch.deVier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?Leseprobe via Blick ins BuchKristin Briana Otts wuchs in den Bergen von Colorado auf und verbrachte ihre Zeit am liebsten mit Fantasy- und Science Fiction-Romanen. Sie hat einen Bachelor of Arts in Creative Writing und lebt mit ihrer Familie in Nordamerika. Kristin hat eine Vorliebe fürTattoos, laute Musik und Secondhandläden.Wir suchen 20 Leser, die bei einer fesselnder Lovestory in exotischem, fernöstlichem Setting nicht "Nein" sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns euren Eindruck zur Leseprobe *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 250
  • Die falsche Prinzessin

    Shadow Dragon - Die falsche Prinzessin

    Sancro82

    26. November 2017 um 21:00

    Kai lebt das Leben einer Onna-Bugeisha und kennt nur Gehorsam, Disziplin und das Leben beschützen von Prinzessin Noriko. Als unvorhergesehen Prinzessin Noriko bei einem Anschlag verletzt wird, muss plötzlich Kai die Rolle der Prinzessin übernehmen und das Königreich bei der Kaiserkrönung vertreten.In dieser für Noriko fremden Welt muss sie sich gegen schwere Intrigen und die strengen Regeln der Etikette durchkämpfen. Hinzu kommt noch, dass sie Gefühle für den charmanten Prinzen Enlai und dem Drachenhüter Jao entwickelt. Doch ist Enlai nur so nett zu ihr, weil er an der Macht der Prinzessin interessiert ist? Kann Noriko ihr Geheimnis Jao anvertrauen und wieso fühlt sie sich zu dem mächtigen Shadow Dragon hingezogen? Kristin Briana Otts schafft mit Shadow Dragon eine wunderbare fiktive japanische Welt mit diversen Königreichen. Die Umgebung wird sehr ausschweifend beschrieben und auch die unterschiedlichen Königreiche mit ihren besonderen Drachen. Die menschlichen Protagonisten wirkten anfangs eher hölzern und bekamen während dem Lesefluss nach und nach ihre wahre Gestalt. Besonders imposant war definitv der Shadow Dragon und man weiß noch nicht so recht wie er sich in der Forsetzung weiterentwickeln wird. Jedoch fand ich den Einstieg mit dem ersten Band grandios und vergebe 5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks