Kristin Cashore

 4,2 Sterne bei 5.261 Bewertungen
Autorenbild von Kristin Cashore (© Daniel J. Burbach)

Lebenslauf

Kristin Cashore wurde in einem kleinen Ort in Pennsylvania, USA geboren. Sie wuchs als zweitälteste von vier Schwestern auf. Nach ihrem College Abschluss studierte Kristin Cashore am Center for the Study of Children's Literature in Boston. Danach arbeitete sie als Lektorin und Texterin sowie in diversen Nebejobs. Kristin Cashore veröffentlichte ihr erstes Buch, Die Beschenkte (Graceling) 2008. "Beim Leserpreis - Die besten Bücher 2009" gewann es auf Anhieb die Silbermedaille in der Kategorie Allgemeine Literatur. Im Jahr 2009 erschien das Buch "Die Flammenden" und wurde auch zu einem internationalen Bestseller. Ihr dritter Roman "Bitterblue" erscheint in den vereinigten Staaten im Mai. 2012 erscheint ihr aktueller Roman auch in deutscher Sprache unter dem Titel "Die Königliche". Die Autorin lebt und schreibt heute in Boston.

Alle Bücher von Kristin Cashore

Neue Rezensionen zu Kristin Cashore

Cover des Buches Die Beschenkte (Die sieben Königreiche 1) (ISBN: 9783551584656)
mybookiverses avatar

Rezension zu "Die Beschenkte (Die sieben Königreiche 1)" von Kristin Cashore

anders als erwartet
mybookiversevor 7 Tagen

In den sieben Königreichen sind einige mit Gaben beschenkt. Katsa hat eine Gabe, die sie in allen Königreichen bekannt und ebenso gefürchtet macht: die Gabe des Tötens. Als sie Bo begegnet, dem Prinzen eines Königreichs, ist ihr sofort bewusst, dass auch er beschenkt ist, doch sie weiß nicht mit welcher Gabe. Außerdem scheint Bo keine Furcht vor ihr zu haben. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg um einen König mit einer teuflischen Gabe zu besiegen.

Meine Erwartungen an das, was im Buch passiert waren durch den Klappentext doch sehr anders als das, was tatsächlich die Handlung war. Zu Beginn war die Geschichte sehr zäh und langatmig und ich habe ein paar Anläufe gebraucht um in die Handlung hinein zu kommen und vor allem auch mit den Charakteren warm zu werden.

Die Grundidee mit den Gaben fand ich sehr spannend und auch im Mittelteil des Buches, als es spannend wurde, fand ich die Umsetzung ok. Doch das Ende hat mir absolut nicht gefallen und ich fand es leider auch recht unpassend zu dem, was die Handlung zuvor aufgebaut hat.

Leider sind auch die Charaktere eher schwächer und ich habe als Leserin große Schwierigkeiten damit gehabt, diese Distanz überhaupt abzubauen. Die meisten Charaktere bleiben über das gesamte Buch hinweg eher flach und leider lernt man diese zu wenig kennen. Einzig Katsas persönliche Weiterentwicklung half, mit ihrem Charakter warm zu werden.

Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Reihe weiterverfolgen möchte und Band 2 eine Chance gebe, da dort andere Charaktere vorkommen sollen.

Cover des Buches Die Flammende (Die sieben Königreiche 2) (ISBN: 9783551584663)
Ju_Lia_von_Wastls avatar

Rezension zu "Die Flammende (Die sieben Königreiche 2)" von Kristin Cashore

Was macht es eigentlich aus, wer man ist?
Ju_Lia_von_Wastlvor 13 Tagen

Zu Beginn kam ich recht gut in die Geschichte hinein, obwohl es etwas verwirrend ist, wo das Buch eigentlich spielt. Ich bin davon ausgegangen, dass es in einem anderen der sieben Königreiche weitergehen wird, die wir aus dem ersten Band kennen. Stattdessen spielt die Geschichte in einem unbekannten, benachbarten Reich, das sich von den sieben Königreichen sehr essentiell unterscheidet.

Im Prolog begegnen wir Leck in seiner Kindheit (ihn kennen wir als den Bösewicht des ersten Teils). Danach geht es mit der Protagonistin Fire weiter, was erst mal Fragen bezüglich des Zusammenhangs mit Leck in mir aufwarf.

Fire ist eine grundsätzlich sehr angenehme Protagonistin, auch wenn ich am Anfang etwas brauchte, um mit ihr warm zu werden. Sie ist ein so genanntes "Monster", eine Abwandlung eines normalen Menschen mit ganz besonderen Fähigkeiten. Eben diese Fähigkeiten sind es, die ihr das Leben verdammt schwer machen, denn es ist für sie fast unmöglich, Freundschaften zu schließen, da niemand ihr vertrauen möchte. 

Einige Verstrickungen führen dazu, dass sie plötzlich nicht mehr in ihrem Steinhaus mitten im Nirgendwo ist, sondern mitten im Königshaus ihres Reiches. Dort macht sie eine Menge persönliche Veränderungen durch und ich mochte es sehr, wie ihr Charakter sich entwickelte.

Letzten Endes ist es ein tolles Buch mit einer starken Protagonistin, die für sich herausfinden muss, ob es wirklich vorherbestimmt aufgrund unserer Abstammung und Herkunft ist, wer wir sind und wie wir uns präsentieren. 

Ihre Weggefährten, die Anfangs eher etwas dubios und teils anstrengend sind, sind mir gegen Ende auch sehr ans Herz gewachsen.


Der Romantasy-Anteil ist in diesem Band eher etwas geringer ausgeprägt als im Vorgängerbuch.


Fazit: Teilweise eine etwas langatmige Story, die gegen Ende aber wirklich gut wurde. Ach ja; Auch Leck begegnen wir nochmals. Es stellte sich heraus, dass die Handlung des zweiten Bandes zeitlich vor dem ersten Band angesiedelt wurde. Dennoch empfiehlt es sich, sich an die Lesereihenfolge zu halten, da man sich sonst nur selbst spoilert.

Cover des Buches Die Beschenkte (Die sieben Königreiche 1) (ISBN: 9783551584656)
Ju_Lia_von_Wastls avatar

Rezension zu "Die Beschenkte (Die sieben Königreiche 1)" von Kristin Cashore

Gefiel mir sehr gut!
Ju_Lia_von_Wastlvor 25 Tagen

Insgesamt fand ich das Buch wirklich sehr gut. Katsa ist eine starke Protagonistin, was den Zeitgeist ziemlich gut trifft, denn sie braucht keinen starken Mann, der sie rettet. Dennoch findet sie in Bo einen wahren Freund und Vertrauten und sieht ein, dass es manchmal doch von Vorteil ist, nicht allein sein zu müssen.

Zum Buch an sich: Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, es war flüssig zu lesen und für mich an keiner Stelle langatmig. Das einzige, was für mich den Lesefluss ein klein wenig störte, war die Höflichkeitsanrede "Sie". Da das Buch von Königreichen, Schlössern und dergleichem handelt, hätte ich die Variante "Ihr" als Höflichkeitsanrede als angenehmer zu lesen empfunden. Dies ist aber nur ein kleiner Kritikpunkt.

Was mir sehr gut gefiel, war der Aufbau des Handlungsstranges. In den ersten zwei, drei Kapiteln tat ich mich noch schwer, da sehr viele Infos kamen zu den sieben Königreichen, den Herrschern und den Charakteristika der dort lebenden Bevölkerung. Als wir dann aber doch schnell einstiegen in den eigentlichen Plot, fesselte das Buch mich total. Ich konnte mich sehr gut in Katsa hineinversetzen und auch wenn sie vielleicht das ein oder andere Mal etwas überreagierte, war ihr Handeln für mich doch immer nachvollziehbar. Auch Bo war mir schnell sympathisch und ich mochte die Dynamik zwischen den Beiden.

Ein Kernbestandteil (und auch Namensgebend für das Buch) sind die Gaben, wenn man so will die magischen Fähigkeiten, der Protagonisten. Während Katsa eine nahezu unbesiegbare Kämpferin ist, birgt Bos Gabe viele Geheimnisse, die ich nicht spoilern möchte. Bei beiden kann man während des Lesens miterleben, wie ihre Gaben sich noch weiterentwickeln und vertiefen, was ich als sehr schön zu lesen empfand.


Ein letzter Kritikpunkt und auch der Grund, warum ich 4 statt 5 Sternen gegeben habe, ist das Ende des Buches. Der Spannungsbogen baute sich sehr langsam auf, der "Bösewicht" schien nur sehr schwer zu besiegen und die Folgen, die dessen Handeln auf die Protagonisten und die ganze Welt haben würde, war kaum abzusehen. Ich wusste, dass die Handlung des ersten Bandes in sich abgeschlossen sein würde, aber dennoch dachte ich zwischendurch, dass dieser Bösewicht eigentlich auch noch in den Folgebänden Platz gehabt hätte, da man dies mit Sicherheit noch weiter hätte ausbauen können. Insgesamt ging mir der Sieg über diesen Bösewicht dann doch etwas zu plötzlich - es war mir irgendwie zu einfach und nicht "episch" genug. 

Dennoch wie gesagt insgesamt ein sehr gutes Buch und ich freue mich auf die Folgebände.

Gespräche aus der Community

Hallo :)

ich bin auf der Suche nach einem Fantasy Buch, das mich wieder richtig fesselt. Mir fällt es immer schwerer ein Buch zu finden, das mir richtig gefällt, was wahrscheinlich zum Teil damit zu tun hat, dass ich fast nur Jugendbücher lese und mich so langsam nicht mehr ganz mit den Protagonisten identifizieren kann. Kann mir jemand ein gutes Buch empfehlen, bei dem die Charaktere über 18 sind und die so ähnlich wie die Bücher von Cassandra Clare und Sarah J. Maas sind?

Zum Thema
7 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Hey annkathrin,

ich weiß nicht ob das Thema für dich noch relevant ist, aber auf der Suche nach einem guten Buch ist man ja eigentlich immer, deswegen komme ich jetzt auch noch mit einem Tipp um die Ecke. Ich lese gerade die Reihe „Hidden Legacy“ und bin begeistert und überrascht, wie unbekannt die Bücher noch sind. Die Protagonistin ist Mitte Zwanzig und leitet ein Detektivbüro in einer Welt, die von Magie beherrscht wird. Starke Frauencharaktere und knisternde Romantik haben mich überzeugt. Vielleicht ist es ja was für dich! Liebe Grüße, Fabelwesen


Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen, denn wir haben uns in der Gruppe Serien-Leserunden zusammengefunden und hatten das Buch zu Hause liegen.  Wer es also auch noch bei sich rum-subben hat, kann sich uns gerne anschließen:-)  Wir starten am 15. Oktober.
Zur Gruppe Serien-Leserunden geht's hier http://www.lovelybooks.de/gruppe/1083663533/serien_leserunden/themen/
44 Beiträge
monerls avatar
Letzter Beitrag von  monerlvor 9 Jahren
alles klar, ich meld mich und hoffe, dass du´s bis dahin noch nicht gelesen hast. ;-) unterschiedliche meinungen regen zum austausch an. :-) ich hab es schon und es subbt im RuB. hihi
Anlässlich des Welttag des Buches, der diese Woche stattfand, verlost die Geile Zeile diese Bücher:
  • "Splitterherz" von Bettina Belitz
  • "Shades of hä?" von André Sedlaczek
  • "Die Flammende" von Kristin Cashore
  • "Beiss mich" von Eva Völler
  • "Der Geschmack der Heimat" von Desbina Kallinikidou und Birgit Stimm-Armingeon
  • "Die heitere Vernunft des Humors" von Horst Siebert
  • "Jahrhundertbücher auf dem Höhepunkt der Moderne" von Klaus-Peter Hufer
  • Kuchenbuffets – Neue Blechkuchenrezepte" von Dr. Oetker
Hier gehts zum Gewinnspiel! EInfach einen Kommentar hinterlassen. Mehr ist nicht nötig!

Natürlich ist auch jeder eingeladen, sich mal die Facebook-Seite der Geilen Zeile anzuschauen und kräftig zu liken :-)

VIEL GLÜCK!!
76 BeiträgeVerlosung beendet
sternchenbuechers avatar
Letzter Beitrag von  sternchenbuechervor 11 Jahren
Wow, 299 Teilnehmer - Glückwünsche an die Gewinner! Und weitere Gewinnspiele sind angekündigt =).

Zusätzliche Informationen

Kristin Cashore wurde am 10. Juni 1976 in Kleiner Ort in Pennsylvania (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Kristin Cashore im Netz:

Community-Statistik

in 5.515 Bibliotheken

auf 1.055 Merkzettel

von 110 Leser*innen aktuell gelesen

von 110 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks