Kristin Cashore Die Flammende

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Flammende“ von Kristin Cashore

Es herrschen unruhige Zeiten in den Dells. Der junge König Nash versucht seinen Thron zu verteidigen, während sich Rebellen bereit machen: Der Krieg steht bevor. Abseits von all dem, in einer verlassenen Ecke der Welt, lebt die rothaarige Fire und versteckt sich vor ihrer eigenen Gabe. Sie kann Gedanken kontrollieren, denn ihre atemberaubende Schönheit lässt die Menschen um sie herum alles für sie tun. Für sie würden sie jede Verantwortung vergessen und ihre Macht missbrauchen. Fire fürchtet ihre Kraft. Bis ihr König sie ruft - und sie sich nicht nur ihren Feinden, sondern auch ihrer Gabe stellen muss.

Stöbern in Jugendbücher

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Tolle Idee, aber nicht gut umgesetzt. Es war sehr langweilig und auch die Charaktere waren mir nicht sympathisch.

KleineNeNi

Im leuchtenden Sturm

Ich bin süchtig, nicht nach Äther, aber nach den beiden.

Rinn

Erwachen des Lichts

Ich kann die beiden auch ganz gut leiden. ;)

Rinn

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Flammende" von Kristin Cashore

    Die Flammende

    Buchbahnhof

    25. March 2012 um 08:01

    Zunächst zur Sprecherin, Ulrike Grote: Frau Grote hat eine wunderbare Hörbuchstimme und ich habe ihre Lesung sehr genossen. Sie haucht mit ihrer Stimme den Figuren, vor allem Fire, Leben ein. Ansonsten bin ich aber ehrlich gesagt zwiegespalten was diese Geschichte angeht. Die Geschichte ist im Großen und Ganzen packend, auch wenn gar nicht so viel Aufregendes passiert. Aber das Buch bietet ein paar zu viele Ungereimtheiten um mir wirklich zu gefallen. Fire ist ein Menschenmonster, das letzte ihrer Art, um genau zu sein. Neben Fire gibt es noch Tiermonster in Hülle und Fülle. Eigentlich jedes bekannte Tier taucht auch irgendwann als Monsterversion auf. Was es damit aber genau auf sich hat, außer, dass sie Menschen und andere Monster fressen, das bleibt leider etwas im Dunkeln. Außerdem passen einige Dinge für mich nicht wirklich zusammen. Die Welt, in der die Geschichte spielt, erinnert an das Mittelalter. Die Menschen sind auf Pferden unterwegs. Der König lebt in seiner Burg und es werden Gefangene genommen, die im Kerker eingesperrt werden. Andererseits aber “siezt” der Lord einen gefangenen Wilderer und Prinz und König gehen zum Arbeiten ins “Büro”. Passt nicht wirklich in die Zeit, die man durch den Rest der Geschichte vor dem geistigen Auge hat. Schön erzählt wird die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Fire und dem Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Bruder des Königs, Brigan. Nicht aufdringlich, sondern mit der richtigen Zurückhaltung. Alles in allem war die Geschichte so interessant, dass ich sie zu Ende gehört habe, aber Fire ging mir zum Ende hin immer mehr auf die Nerven, so dass ich definitiv kein weiteres Buch mit dieser Hauptperson lesen würde.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Flammende" von Kristin Cashore

    Die Flammende

    Twilight1996

    21. November 2011 um 16:49

    Inhalt: Die 17-jährige Fire ist ein besonderes Mädchen, nicht nur wegen ihrer roten Haare. Sie übt eine unwiderstehliche Macht auf andere Menschen aus und kann in ihre Gedanken eindringen. Fire lebt mit ihrem Freund Archer im Wald ein fast normales Leben, denn ganz normal wird sie nie sein, weil sie ein Halbmonster ist. Doch sie benutzt ihre Gaben nur in äußerten Notfällen und sie möchte nie Kinder bekommen, weil sie die letzte ihrer Art ist und es niemandem antun möchte, genauso zu sein wie sie… Autorin: Kristin Cashore wurde in Pennsylvania/USA als zweitälteste von vier Schwestern auf. Bevor sie ihren Debütroman "Die Beschenkte" veröffentlichte, arbeitete sie in vielen verschiedenen Berufen, unter anderem auch als Lektorin oder Texterin. "Die Beschenkte" wurden in den USA 2008 veröffentlicht, ihr zweites Buch "Die Flammende" 2009. Ein weiteres Buch, welches im Originaltitel "Bitterblue" heißt ist in Planung. Heute lebt Kristin Cashore in Boston. Hörbuchsprecherin: Ulrike Grote wurde 1963 als Tochter eines Apothekerehepaars in Bremen geboren. Mit vier Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Pforzheim und wuchs dort auf. Von 2002-2004 absolvierte sie ein Filmstudium an der Universität in Hamburg. Sie spielte in einigen Filme und Serien wie zum Beispiel „Der Dicke“ oder in „Tatort“ mit. Außerdem führte sie Regie in einigen Filmen und gewann Preise für ihre Filme. Eigene Meinung: Von Kristin Cashore habe ich schon das Buch „Die Beschenkte“ gelesen und war sehr begeistert. „Die Beschenkte“ ist der Vorgängerband von „Die Flammende“ doch die beiden Bücher/Hörbucher handeln von anderen Personen, spielen aber in demselben Land. Man muss „Die Beschenkte“ nicht unbedingt gehört/gelesen haben um bei dem Buch/Hörbuch „Die Flammende“ mitzukommen. Ich fand die Hauptperson Fire sehr sympathisch, da sie sehr gut beschrieben wird und durch die Beschreibung sehr real wirkt. Nicht gefallen hat mir der Schreibstil/Erzählstil des Buches/Hörbuches, der manchmal recht holprig ist und manche Wörter werden sehr oft wiederholt. Die Hörbuchsprecherin Ulrike Grote erzählt die Geschichte sehr gut und verständlich und man kann ganz in die Welt von Fire abtauchen. Am Anfang ist das Hörbuch/Buch noch nicht so spannend, doch das ändert sich nach den ersten paar Kapiteln recht bald. Schade fand ich es, dass die Liebe in dem Buch nach meinem Geschmack ein bisschen zu kurz kam, doch das ist nur meine subjektive Meinung. Im Vergleich zu „Die Beschenkte“ kann ich kein genaues Ergebnis ziehen welches Buch/Hörbuch mir besser gefallen hat, denn ich fand beide Teile sehr gut. Ich würde das Buch Lesern ab 14 Jahren empfehlen. Fazit: „Die Flammende“ ist ein toller Hör-/Lesestoff für kalte Wintertage.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks