Kristin Hannah Immer für dich da

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(36)
(24)
(7)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Immer für dich da“ von Kristin Hannah

Als die schüchterne Kate und die coole, hübsche Tully einander mit vierzehn zum ersten Mal begegnen, ahnen sie noch nicht, dass daraus eine Freundschaft fürs Leben entstehen wird. Jahrelange Trennung, unterschiedliche Lebenswege, Männer: nichts kann Tully und Kate auseinanderbringen. Doch dann kommt es zu einem schlimmen Streit, in dem alte Wunden aufreißen. Es herrscht Funkstille - bis den Freundinnen klar wird, wie kurz das Leben sein kann.

Eine emotionale und berührende Geschichte einer tiefen Freundschaft zweier Frauen, die alle Höhen und Tiefen mehr oder weniger übersteht

— tinstamp

Für mich viel zu oberflächlich

— Yunika

Nicht ihr bestes Buch, aber die Tränchen sind trotzdem gekullert. Nun bin ich gespannt auf den zweiten Band.

— LeseBlick

Mein 1. Buch der Autorin - und definitiv nicht mein letztes! Eine einmalige Frauenfreundschaft , die mich emotional sehr mitgenommen hat!

— Janine2610

Leider konnte mich das Buch erst zum Schluss emotional packen. Die Nebencharaktere kamen mir insbesondere dort leider viel zu kurz.

— SteffisBuecherbloggeria

Macht sehr traurig. Nix für mich.

— LucyAnn

Bewegende Geschichte über die Freundschaft zweier Frauen, die den Tod überdauert

— Wolfhound

Lässt mich meine beste Freundin niemals vergessen!

— Amada07

Eine berührende Geschichte über eine aussergewöhnliche Freundschaft! Jedoch waren für mich die Handlungsübergänge zu schnell!

— buchstabenliebe

Leider hatte ich immer das Gefühl, diese Freundschaft sei einseitig. Schöne Momente im Buch gibt es trotzdem...

— Kuelwalda

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

Luisa und die Stunde der Kraniche

Ein faszinierender Roman mit vielen Facetten und mit einer sehr wankelmütigen Protagonistin.

Klusi

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Mädels der Firefly Lane

    Immer für dich da

    tinstamp

    13. March 2016 um 11:05

    Darum geht's: Tully und Kate sind die allerbesten Freundinnen und nichts kann sie trennen. Über Jahrzehnte bleibt ihre Freundschaft aufrecht, jedoch würde jede gerne das Leben der Anderen führen. Bis es das Schicksal alles andere als gut mit den zwei Frauen meint.... Meine Meinung: Es fällt mir diesmal ein bisschen schwer diesen Roman zu bewerten, nachdem mich "Wie Blüten im Wind" wirklich absolut begeistert hat. Umso mehr freute ich mich auf "Immer für dich da". Zu Beginn hatte ich jedoch ein bisschen das Gefühl eine ähnliche Geschichte zu lesen. Auch hier geht es um zwei junge Mädchen, Freundinnen, die aus verschiedenen Gesellschaftsschichten kommen und die versuchen ihr Leben auf ihre eigene Art zu meistern. Doch nach den anfänglichen Ähnlichkeiten änderte sich der Inhalt doch in eine ganz andere Richtung... Der Roman spielt in den 1970-ern und spiegelt sich hier in Modefragen, Musik und dem allgemeinen Hippiekult wider, was mir sehr gut gefallen hat. Während Kate behütet in ihrer Familie aufwächst, hat Tully eine drogensüchtige Hippiemutter, die sie als Baby bei der Großmutter abgegeben hat. Diese kümmert sich zwar liebevoll um sie, doch Tully hungert ihr ganzes Leben lang nach der Liebe ihrer Mutter. Dieses Thema ist in der Geschichte ebenso ein großes Thema, wie die Freundschaft zwischen den Mädchen, die sich über Jahrzehnte hält. Diese Verbundenheit beginnt im Teenageralter und ist sehr stark; so dass die Beiden nur mehr als "Die Mädels aus der Firefly Lane" genannt werden. Meiner Meinung aber besteht diese Freundschaft auch aus einer Art Abhängigkeit "Nur herumzusitzen und darauf zu warten, dass jemand anderer das eigene Leben ändert, ist nie eine gute Idee"     - Seite 29 Obwohl Tully immer darunter leidet, dass ihre Mutter sie nie haben wollte, lernt sie von früh an auf eigenen Füßen zu stehen und sich zu behaupten. Kate hingegen bewundert die modische, selbstbewusste und hübsche Freundin, die jede Menge Freunde hat und immer im Mittelpunkt steht. Gerne wäre auch Kate so selbstbewusst wie Tully. Diese wiederum beneidet Kate um ihre Familie, die sie aber auch sehr schnell wie ein Familienmitglied behandelt. So entsteht neben der Freundschaft eine kleine Rivalität und auch eine Abhängigkeit zueinander. Tully wird erfolgreich im Beruf, während Kate sich nach dem Studium ihrer Familie widmet. Durch die verschiedenen Sichtweisen, die im Buch durch den Wechsel der Erzählperspektive gut dargestellt wird, sieht man recht deutlich, wie unterschiedlich sich die beiden Frauen entwickeln und fühlen, denn für die jeweilige Freundin sieht es so aus,  als hätte die andere das Glück gefunden. In Wirklichkeit haben aber beide Frauen  immer wieder das Gefühl, dass ihnen im Leben etwas fehlt und sind nie wirklich zufrieden. Als sich Tully immer mehr ins Kates Leben einmischt, kommt es zu einem großen Streit, der die Freundschaft fast beendet. Dieser Einschnitt wird schon im Klappentext verraten, geschieht allerdings erst im letzten Drittel des Buches. Doch erst danach kommt es zum großen emotionalen Countdown.... Charaktere: Der Leser lernt sowohl Tully als auch Kates bereits im Teenageralter kennen und wächst mit ihnen im Laufe der Jahre genauso mit, wie sich die beiden Hauptprotagonistinnen weiterentwickeln. Man hat sehr viel Einblick in ihre Gefühlswelt. Auch wenn ich nicht immer jede Sichtweise verstehen konnte, sind alle Figuren sehr authentisch beschrieben und mitten aus den Leben gegriffen. Man erlebt die Höhen und Tiefen, den Schmerz und die Einsamkeit, genauso wie die Liebe und das Glück von Tully und Kate mit.  Schreibstil: Schon beim letzten Buch der Autorin war ich von ihrem Schreibstil und der Erzählweise beeindruckt. Die Autorin schreibt wunderbar emotional und man lebt bei ihren Geschichten einfach mit. Über Jahrzehnte wird hier das Leben der Hauptprotagonisten dargestellt und man durchlebt eine richtige Achterbahnfahrt der Gefühle, wie es nur Kristin Hannah kann. Fazit: "Immer für dich da" konnte mich nicht so überzeugen, wie mein letztes Buch der Autorin. Trotzdem war es eine sehr emotionale und berührende Geschichte einer tiefen Freundschaft zweier Frauen, die alle Höhen und Tiefen mehr oder weniger übersteht. Ich bin gespannt, wie es in Teil 2 weiter gehen wird. Vorsicht: Taschentuchalarm!

    Mehr
  • KateundTully

    Immer für dich da

    Janine2610

    03. March 2016 um 22:25

    Der Inhalt: Als die 14-jährige Kate ihre neuen Nachbarn sieht, ist sie sicher, dass deren hübsche Tochter Tully sie keines Blickes würdigen wird. Kate ahnt nicht, dass sich hinter der coolen Fassade Verletzlichkeit verbirgt und wie sehr Tully, deren Mutter ein drogengeschwängertes Hippieleben führt, Kate um ihr vermeintlich spießiges Elternhaus beneidet. Trotz ihrer Verschiedenheit freunden sich die beiden Mädchen an und sind bald unzertrennlich. Die schüchterne Kate taut unter dem Einfluss der quirligen Tully auf, und Kates Eltern werden für Tully zur Ersatzfamilie. Doch in der Collegezeit wird ihre Freundschaft ernsthaft auf die Probe gestellt: Beide wollen Journalismus studieren, doch während Tully ihr Ziel voller Ehrgeiz verfolgt, zieht Kate plötzlich nicht mehr mit. Sie verliebt sich in John, der von Tully zurückgewiesen wurde, heiratet ihn, gründet eine Familie, ist glücklich mit ihrem Leben und wird doch immer darunter leiden, für John die zweite Wahl gewesen zu sein. Tully, die sich gegen die Liebe und für ihren Beruf entschieden hat, macht eine glänzende Karriere als Reporterin und Moderatorin; doch je älter sie wird, umso einsamer fühlt sie sich ... Meine Meinung: Ich habe schon länger kein Buch mehr gelesen, das mich so sehr berühren konnte. Mein erster Roman von Kristin Hannah erzählt die Geschichte von zwei Freundinnen, die im frühen Teenageralter zueinander gefunden haben und es seither nur im Doppelpack gibt. So eng war ihre Freundschaft, dass man sogar ihre Namen immer in einem Zug gesagt hat: KateundTully. Beide Freundinnen haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen, aber gemeinsam geben sie sich gegenseitig Halt und Kraft und sind füreinander da, wenn es drauf ankommt. ~ »Wir sind für immer beste Freundinnen. Einverstanden?« »Du meinst, du wirst immer für mich da sein?« »Immer«, bestätigte Kate. »Was auch kommen mag.« ~ (S. 73) Vor allem Tullys schwierig traurige Kindheit und das daraus hervorgehende Verhalten als Erwachsene hat uns in der Leserunde, in der ich das Buch gelesen habe, viel Stoff zum Nachdenken, Plaudern und Diskutieren gegeben. Obwohl Tully bei manchen scheinbar sehr egoistisch und unnahbar rübergekommen ist, war sie für mich eher eine Frau, für die ich Mitleid aufgebracht habe - einfach, weil ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Kate hingegen kam mir oftmals wie das genaue Gegenteil von Tully vor, aber vielleicht war das ja auch genau das, was die beiden zu einem so guten Zweiergespann werden hat lassen? Diese perfekte gegenseitige Ergänzung, das waren Tully und Kate - und das hat diese Geschichte so lesenswert gemacht. ~ »Was würde ich nur ohne dich machen, Katie?«, sagte Tully und lehnte sich an sie. »Darüber wirst du dir nie Gedanken machen müssen.« ~ (S. 344) Man begleitet Kate und Tully hier als Leser also von deren frühen Jugendjahren an, bis weiter ins Erwachsenenalter hinein, wo eine der beiden dann schon ihre eigene Familie hat. Währenddessen leidet und freut und hofft und bangt man ganz gespannt mit den beiden mit. Als Leser fühlt man sich Kate und Tully so verbunden, denn die Autorin schreibt wirklich eindringlich und sehr nahegehend. Ich habe jede Seite, bis zum Schluss, genossen. Und am Ende geweint, wie eine, die schon ewig nicht mehr geweint hat. ~ »Ich glaube, es war Mutter Teresa, die gesagt hat, Einsamkeit sei die schlimmste Form von Armut.« ~ (S. 413) Zu diesem Buch gibt es auch einen Folgeroman (Wie ein Stern in der Nacht). Wer den auch lesen mag, sollte, gerade wenn man Immer für dich da noch nicht gelesen hat, davon nicht vorher schon die Buchbeschreibung lesen, denn: die Spoiler sind verheerend! ;) Für mich war dieses Buch ein Highlight auf ganzer Linie, ich habe nämlich absolut nichts zu bekriteln. Ganz im Gegenteil: ich war von der durchdachten Story mit all seinen Begebenheiten der Vergangenheit und ihren authentischen Auswirkungen in der Zukunft und diesen großen Themen wie Freundschaft und Liebe, wirklich begeistert. Also in meinen Augen ein absolutes Weiterempfehlungs-Buch!

    Mehr
  • Viel zu oberflächlich

    Immer für dich da

    Yunika

    02. March 2016 um 15:36

    Auf dieses Buch war ich sehr gespannt und hatte sehr hohe Erwartungen, da mich Wie Blüten im Wind total begeistert hat. Dieses Buch konnte leider nicht mithalten und hat mich ziemlich gelangweilt und enttäuscht zurück gelassen. Was den Aufbau angeht, da weiß die Autorin genau, wie sie die Handlung strukturieren muss, damit das Buch immer weiter vorwärts geht, ohne dass man auf der Stelle tritt. Die Idee hinter dem Buch fand ich ganz interessant, aber die Umsetzung konnte mich leider nicht begeistern. Sprachlich kann ich sagen, dass das Buch wieder hervorragend war.  Das Buch lässt sich super leicht lesen und der Schreibstil ist sehr bildhaft. Mir haben hier jedoch die Emotionen gefehlt, die die Autorin so perfekt hervorrufen kann. Die Geschichte wirkte auf mich sogar ziemlich oberflächlich, auch wenn der Schreibstil sehr detailliert ist. Die Charaktere konnten mich absolut nicht begeistern. Kate war eine Mitläuferin und hatte für mich kaum einen eigenen Willen. Sie hat alles versucht, damit sie Tully nicht verliert und sich selbst verändert. Tully ist eine Rebellin. Sie hatte kein einfaches Leben, aber sie lässt es so richtig raushängen. Mit ihr bin ich absolut nicht warm geworden. Auch wenn sich meine Meinung nicht soo schlecht anhört, habe ich das Buch nach 150 Seiten aufgehört. Mich hat es absolut nicht gepackt und sogar gelangweilt. Mir haben hier Emotionen und tiefgründiges gefehlt.  

    Mehr
  • Macht traurig und wütend

    Immer für dich da

    LucyAnn

    20. August 2015 um 14:26

    Den Klappentext schenke ich mir wie immer - den kann ja jeder oben neben dem Buch lesen ;) Dieses Buch klingt so gut und sieht so schön aus. Leider ist das nur die Hülle. Es beginnt damit, dass die tolle Freundschaft der beiden Mädels/Frauen, um die es gehen soll, meiner Meinung nach keine Freundschaft ist. Es ist teilweise nur Abhängigkeit oder sogar Ausnutzen. Wenn mich eine „Freundin“ ein Leben lang so behandeln würde wie Tully Kate, dann würde ich 1. mal den Mund aufmachen und 2. mich von dieser Person distanzieren! Kates Abhängigkeit wird sehr dramatisch und belastend beschrieben, im gleichen Atemzug wird Tully eigentlich als sehr unsympathisch geschildert, was für den Erzählstrang des Buches ungewöhnlich und nicht förderlich ist. Auch das spätere Leben Kates – klassisch Hausfrau und Mutter – wird so dermaßen negativ, belastend und deprimierend geschildert, dass ich schon richtig wütend wurde. Immer im Stress, nie Erfüllung. Nur Grautöne, man wird selbst ganz depressiv. Tullys Leben als Fernsehstar wird zwar als schillernd beschrieben, aber immer wieder wird erwähnt, wie leer sie sich fühlt. Irgendwann denkt man als Leser: Was nun? Zwei so gegensätzliche Lebensentwürfe, und jeder macht unglücklich? Eine insgesamt sehr negative Sicht aufs Leben. Die Geschichte ist dramatisch, was sich zum Ende hin immer mehr verdichtet. Ich habe so oft und viel geheult, dass ich das Buch nur noch zuhause lesen konnte. Manche mögen sowas, aber ich möchte nicht so tieftraurig gemacht werden durch ein Buch. Der Schreibstil der Autorin ist eigentlich recht gut und mitreißend, auch wenn die sehr unsanften Zeitsprünge stören (plötzlich ist es 2 Jahre später und bekommt in einem Sätzchen mitgeteilt, was alle nun so machen, bevor die Geschichte weitergeht). Durch Tully kommt auch viel Humor mit rein. Aber die Leichtigkeit fehlt und auch der lockere Unterhaltungswert, den ich mir erwartet hatte.

    Mehr
  • Sehr berührend!

    Immer für dich da

    Wolfhound

    12. April 2015 um 18:29

    Kate ist ein schüchternes Mädchen aus einer Kleinstadt in der Nähe von Seattle. Als gegenüber Tully mit ihrer Mutter einzieht, sind weitere Minderwertigkeitskomplexe bei Kate vorprogrammiert, da Tully äußerst hübsch ist und sehr weltgewandt wirkt. Dennoch entsteht zwischen den beiden 14jährigen Mädchen eine Freundschaft. Die Freundschaft entwickelt sich immer weiter und wird tiefer.  Nichts kann ihre Freundschaft auseinanderbringen, bis es zu einem großen Streit kommt und danach beide  - mittlerweile erwachsene Frauen - schweigen…   Kristin Hannah beschreibt gefühlvoll und in tollen Bildern das Erwachsenwerden von Kate und Tully. Während Kate immer die Ruhige ist, die alles tut, damit die Freundschaft weiter besteht, ist Tully sehr darauf bedacht, erfolgreich zu werden und ihre Karriere voranzutreiben. Dass sie dabei immer wieder die Gefühle ihrer Freundin verletzt, ist Tully nicht wirklich bewusst. Man wird regelrecht in das Buch hineingesogen und kann es nur schwerlich beiseite legen. Als Leser wachsen wir mit den Mädchen heran und machen alle Höhen und Tiefen ihrer Freundschaft mit, bis hin zum bewegenden Ende.   Der Nachfolgeroman "Wie ein Stern in der Nacht" setzt vier Jahre nach dem Ende von "Immer für dich da" ein.   Für mich ein absolut bewegender und ergreifender Roman über eine tiefe Frauenfreundschaft, die letztlich alles überdauert - selbst den Tod.

    Mehr
  • Zum Ende hin recht ergreifend

    Immer für dich da

    Thrillerlady

    Immer für dich da von Kristin Hannah (Roman, 2009) - Zum Ende hin recht ergreifend -   Auch dieser Hannah hat mir, wie die meisten ihrer Bücher wieder gut gefallen. In diesem Roman geht es um die Freundschaft zwischen Kate und Tully, die eine große Bewährungsprobe erfährt. Die Story beginnt in den 70er Jahren, wo sich Kate und Tully kennen lernen und man begleitet sie über die Jahre hinweg bis in die 2000er Jahre. So erlebt man einige Dinge zwischen ihnen intensiver, während andere nur angerissen werden. Für meine Begriffe konnte diese Intensitivität dieser Freundschaft allerdings nie gänzlich rübergebracht werden, vom Ende mal abgesehen. Der schlimme Streit, von dem im Klappentext die Rede ist, ereignet sich auch erst relativ spät zum Schluss hin, wo ich von ausgegangen war, dass er mehr Raum in Anspruch nehmen würde. Das Ende allerdings entschädigt ein wenig dafür, denn es ist schon sehr bewegend. Und genau da kommt nun der zweite Teil der Story "Wie ein Stern in der Nacht" zum Tragen, der wohl genau dort ansetzen wird und die Story dort weitergeht. Fazit:   Ein Roman, der mir im Großen und Ganzen gut gefallen hat, von dem ich mir allerdings schon noch ein wenig mehr Intensitivität bezüglich der Freundschaft der Beiden gewünscht hätte. Note: 2

    Mehr
    • 6
  • Leserunde zum Filmstart von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green am 12. Juni 2014

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Daniliesing

    2012 habe ich wahrscheinlich jedem hier von meinem absoluten Lieblingsbuch in diesem Jahr vorgeschwärmt - und dieses ganz besondere Buch war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Nicht nur ich, sondern auch ganz viele andere Leser waren und sind begeistert von der außergewöhnlichen Liebesgeschichte um Hazel Grace und Augustus Waters. Am 12. Juni ist es nun endlich soweit und wir dürfen uns auf die Verfilmung von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" in den deutschen Kinos freuen. In der Leinwandversion verkörpern Shailene Woodley und Ansel Elgort die beiden Hauptfiguren aus dem Roman. Seid ihr auch schon so neugierig wie ich? Passend dazu bieten wir hier noch einmal eine Leserunde zum Buch an, für die uns John Green sogar extra ein kleines Video gedreht hat. Schaut doch gleich mal rein! Jeder, der das Buch gern gemeinsam zum ersten mal oder noch einmal lesen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Ihr möchtet euch einfach so über das Buch oder den Film austauschen? Dann macht doch ebenfalls gern hier mit! Wer das Buch noch nicht hat, kann jetzt seine Chance nutzen und eins von 15 Exemplaren des Jugendromans in der Filmausgabe gewinnen! Zusätzlich verlosen wir drei Fanpakete, jeweils bestehend aus: einem Filmplakat, zwei Kinotickets, einem Buch und einem Shirt zum Film! Wenn ihr euch hier bewerbt, gebt bitte an, ob ihr ein einzelnes Buch oder eines der Fanpakete gewinnen möchtet bzw. ob ihr an beidem interessiert wärt. Für eure Gewinnchance beantwortet bitte außerdem die folgende Frage bis zum 5. Juni 2014: Welches Buch und / oder welcher Film konnte euch bisher am meisten berühren und wieso? (Und vielleicht habt ihr ja schon bald mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" eine neue Nr. 1 in dieser Hinsicht :-)) Im Gewinnfall solltet ihr euch dann natürlich auch am Austausch hier in der Leserunde über das Buch beteiligen und eine Rezension schreiben. Hier noch etwas mehr zum Inhalt des Films / Buches: Hazel (Shailene Woodley) und Gus (Ansel Elgort) sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich ‚unsterblich‘ ineinander verlieben. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Eine Reise, die das Leben der beiden entscheidend verändern wird. Eine faszinierende, poetische und zutiefst bewegende Liebesgeschichte über den Mut zu leben und zu lieben und die Kunst das Schicksal zu meistern. Und hier gibt es noch einen Blick in den Filmtrailer:

    Mehr
    • 839
  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    LucySky

    13. March 2013 um 18:25

    Spannendes und ergreifendes Buch, von Anfang an. Zum Schluss jedoch sehr traurig. Konnte nicht mehr aufhören zu lesen und war sehr ergriffen.

  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    Dani1046

    09. December 2012 um 08:49

    Dieses Buch ist spannend und ergreifend von Anfang an. Zum Schluss jedoch sehr traurig. Wie immer schreibt Kristin Hannah einfühlsam und aufschlussreich. Als die 14-jährige Kate ihre neuen Nachbarn sieht, ist sie sicher, dass deren hübsche Tochter Tully sie keines Blickes würdigen wird. Kate ahnt nicht, dass sich hinter der coolen Fassade Verletzlichkeit verbirgt. Trotz der Verschiedenheit freunden sich die beiden Mädchen an und sind bald unzertrennlich. In der Collegezeit wird ihre Freundschaft ernsthaft auf die Probe gestellt: Beide wollen Journalismus studieren, doch während Tully ihr Ziel voller Ergeiz verfolgt, zieht Kate plötzlich nicht mehr mit. Sondern heiratet und bekommt Kinder. Ich das Buch sehr empfehlenswert, denn es regt zum Nachdenken an. Die Intention der Autorin spiegelt sich heraus: "Das Leben kann sehr kurz sein."

    Mehr
  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    Buechersuechtig

    04. July 2011 um 14:58

    DIE GESCHICHTE... 1974 lernen sich die 14-jährigen Mädchen Tully Hart und Kate Mularkey kennen. Die coole, wunderschöne Tully ist erst kürzlich mit ihrer drogensüchtigen Hippiemutter nach Snohomish (in der Nähe von Seattle) gezogen und wirkt in dem Kaff sehr exotisch, während die bodenständige, schüchterne Kate in einer liebevollen Familie aufgewachsen ist und sich in Tullys Gegenwart hässlich vorkommt. Doch die beiden ungleichen Teenager freunden sich schnell an und sind bald unzertrennlich, bis Tullys Mutter verhaftet wird und der Teenager zu ihrer Großmutter ziehen muss. Doch als diese kurze Zeit später stirbt und Tully nicht weiß, wo sie nun hin soll, wird sie von Kates Familie aufgenommen und ist darüber überglücklich, denn sie sind immer füreinander da. Gemeinsam mit Kate besucht Tully das College in Seattle, um ihrem Traum ein Stück näher zu kommen und eine gefeierte Reporterin zu werden. Während Tully hart dafür arbeitet, muss Kate bald einsehen, dass ihr der Journalismus nicht so sehr wie ihrer besten Freundin liegt und so trennen sich schön langsam ihre Lebenswege. Tully klettert die Karriereleiter Stück für Stück nach oben und Kate arbeitet für den Produzenten Johnny Ryan, in den sie unsterblich verliebt ist. Doch Johnny hat nur Augen für Tully und die beiden Frauen leben sich allmählich ziemlich auseinander. Wird die Freundschaft von Kate und Tully die Jahre überdauern? MEINE MEINUNG: "Immer für dich da" heißt mein erstes Buch von Kristin Hannah und es wird sicher nicht mein letzter Roman dieser Autorin bleiben. Die Geschichte umspannt die Jahre 1974 bis 2006 und unterteilt sich in Teil 1 (Die Siebziger), Teil 2 (Die Achtziger), Teil 3 (Die Neunziger) sowie Teil 4 (Das neue Jahrtausend). Schauplätze sind u.a. Snohomish, Seattle und Washington. In "Immer für dich da" begleiten wir die Freundinnen Tully und Kate mehr als 3 Jahrzehnte lang. Wir erleben, wie sie sich kennen lernen, wie sie durch dick & dünn gehen, gemeinsam studieren und sich mit vereinten Kräften Jobs suchen. Doch dann gehen die Beiden bald unterschiedliche Wege und versuchen trotz verschiedener Lebensauffassungen nach wie vor gute Freundinnen zu sein. Kate und Tully sind komplett unterschiedliche Persönlichkeiten, was das Ganze noch interessanter macht. Kate ist eher schüchtern und steht immer in Tullys Schatten, was ihr manchmal sehr zu schaffen macht. Dennoch liebt sie ihre Freundin Tully, die schön, selbstbewusst, ehrgeizig und oft auch selbstsüchtig ist, über alles. Alle Charaktere wirken sehr authentisch und überzeugen mit ihren Ecken & Kanten bzw. Stärken & Schwächen. Erzählt werden die Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Tully und Kate, die uns an ihrem Leben und ihrer Freundschaft teilhaben lassen. Die Handlung wurde gut durchdacht und bietet dem Leser eine realistische Story mit vielen Irrwegen, Höhen, Tiefen und Problemen, ohne überzogen oder klischeehaft zu wirken. Diese ergreifende Geschichte über eine besondere Frauenfreundschaft hat mich sehr berührt und ich konnte mich in die Freundinnen gut einfühlen. Obwohl ich bei Büchern nicht nahe am Wasser gebaut bin, musste ich hier etliche Male ein Taschentuch zücken und meine Tränen abwischen. Vor allem das letze Drittel hat es in sich... Kristin Hannahs Schreibweise finde ich überaus emotional und warmherzig, außerdem besitzt die Autorin eine Gabe für bildhafte Beschreibungen und ansprechende Dialoge. Dadurch lassen sich die 486 Seiten sehr flüssig lesen und der Leser fliegt förmlich durch die Seiten. FAZIT: "Immer für dich da" ist eine wunderbar gefühlvolle Geschichte mit liebenswerten Protagonisten im Stil von Nicholas Sparks, die einen so berührt, dass sie mich zum Weinen gebracht hat. Diesem schön-traurigen Roman verleihe ich gern mit 5 STERNE.

    Mehr
  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. February 2011 um 12:44

    Tully und Kate, zwei Freundinnen, die sich mit Vierzehn kennenlernen und so einiges meistern: Männer, zwei verschiedene Karrieren und Jahre lange Trennung, nichts kann ihre Freundschaft auseinander bringen. Ich muss gestehen, das ich ein bisschen gebraucht habe, bis mir das Buch gefallen hat. Etwa ab Mitte des Buches hat es erst "seinen Höhepunkt" erreicht, aber von da an, wollte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen. Zum Ende hin habe ich auch ein paar 'Tränchen' verloren.

    Mehr
  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. November 2010 um 16:33

    Als die schüchterne Kate und die coole, hübsche Tully einander mit vierzehn zum ersten Mal begegnen, ahnen sie noch nicht, dass daraus eine Freundschaft fürs Leben entstehen wird. Jahrelange Trennung, unterschiedliche Lebenswege, Männer: nichts kann Tully und Kate auseinanderbringen. Doch dann kommt es zu einem schlimmen Streit, in dem alte Wunden aufreißen. Es herrscht Funkstille - bis den Freundinnen klar wird, wir kurz das Leben sein kann. FAZIT: Wow. Dieses Buch ist erste Klasse. Es ist so lebensecht und authentisch geschrieben, dass es einen mitzieht, in die Tiefen einer Freundschaft, die 30 Jahre überdauerte und die selbst der Tod nicht auseinander reißen konnte. Unglaublich gut geschrieben und als Unterhaltungslektüre gedacht, wird es viele Menschen berühren, die selbst wissen, wie es ist einen echten Freund zu haben. Die beiden Freundinnen Kate und Tully sind wirklich schön ausgearbeitet, ihr Verhältnis zueinander wird nicht in rosa Farben gemalt, als gäbe es keine Tiefen, keine Streits und Tränen in einer Freundschaft. Die beiden sind ungleich, die eine muss zurückstecken, damit diese Freundschaft bestehen bleibt und doch wird sich am Ende alles zum Guten wenden. Es ist die Geschichte einer Freundschaft, wie es sie schon unzählige Male auf der Erde gab. Eine Freundschaft, die es auch noch, solange die Erde besteht, immer wieder geben wird. Dieses Buch muss man gelesen haben, es wird für jeden Menschen anders sein. Ein Buch, das man nicht beschreiben kann. Kristin Hannah ist mit diesem Buch ein Meisterwerk gelungen, das Herzen berührt. Unbedingt zu empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    Lesefee86

    21. August 2010 um 21:55

    Kate fühlt sich in ihrem Leben gefangen und einsam. Niemand möchte mehr mit ih befreundet sein und sie zieht sich in sich selbst zurück. Da zieht die selbstbewusste Tully in das Haus gegenüber. Kate macht sich keine Hoffnungen, dass sie von Tully bachtet wird, denn diese ist hübsch und alle wollen mit ihr befreundet sein. Doch nachdem Tully eines abends auf einer Party schreckliches erlebt hat, kommen sie und Kate sich näher. Sie freunden sich an, doch Tully bewahrt noch ein schlimmes Geheimnis vor Kate. Die Wahrheit könnte die Freundschaft zerstören, denn Kate mag keine Lügen... Doch trotz aller Hochs und Tiefs in ihrer Freundschaft, einer fast unerfüllten Liebe und einem Mann der zwischen den beiden steht, lebt ihre Freundschaft weiter. Selbst Jahre des Schweigens und böse Worte können sie nicht lange voneinander trennen. Als Kate plötzlich krank wird, ist Tully wieder da und zusammen schwelgen sie in der Vergangenheit und kämpfen zusammen um Kates Leben...

    Mehr
  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    Tina89

    09. March 2010 um 20:01

    ein buch das mich zum weinen gebracht hat. zwei freundinnen die unterschiedlicher nicht sein können. in ihrer jungendzeit finden sie sich und schon damals sind sie total unterschiedlich. Kate kommt aus einer ganz normalen liebevollen familie und tully, naja tully wächst bei ihrer großmutter auf. ab und an lässt sich ihre drogenabhänige mutter mal sehen nimmt sie ein paar tage bei sich auf bevor sie sie dann verliehrt, sie verlässt oder zurück bringt. als tully bei ihrer mutter lebt wird sie vergewaltigt. an dem abend lernt sie kate so richtig kennen. kate steht tully bei und hilft ihr über dieses ereignis hinweg zu kommen. sie verbringen jeden tag zusammen... bis tully zurück zu ihrer großmutter muss. doch die stirbt bald darauf und kate´s eltern erklären sich bereit tully bei sich aufzunehmen. die jahre vergehen und beide beschließen sie, als moderatoren duo karrieere zu machen. bei tully klappt das auch. nur kate hat schwierigkeiten. als tully ihr einen job bei einem sender verschafft, verliebt sich sich den chef. der steht allerdings nur auf tully. tully hat nur ihre karriere im sinn. als kate von dem chef schwanger wird, ist ihre karriere vorbei. sie wird mutter und liebt ihren mann über alles. tully schafft einen erfolg nach dem anderen und wir eine der beliebtesten moderatorinnen. jahrzehnte später will kate ihre karriere als schriftstellerin erneut ins rollen bringen. aber wieder kommt ihre die schwangerschaft der zwillinge dazwischen. nach den das die erste tochter nun schon 12 ist, wird es immer schwerer zwischen den beiden. ihre tochter verehrt tully und will so sein wie sie. kate findet einfach keinen draht mehr zu ihr. als tully dies in ihrer sendung zum thema macht um den beiden zu helfen kommt es zum eklar. tully beschuldigt kate das sie ihre tochter nicht loslassen kann, sie an der kurzen leihne hält und damit die beziehung zwischen ihr und der tochter kaputt macht. kate kann es nicht fassen und wirft tully an den kopf das sie das überhaupt nicht beurteilen kann, da sie nie eine richtige familie hatte und nie geliebt hat. nach diesem tag ist ihre freundschaft auf eis gelegt. doch dann wird kate krank, sie hat krebs und sie braucht tully an ihrer seit. sie schreibt ihr leben mit und über tully in ein tagebuch. alles was sie bewegt hat. die große liebe ihres lebens, wünsche für ihre kinder. als eine art erinnerung für ihre kinder, ihren mann und tully, damit sie kate nicht vergessen. den sie wird sterben. aber sie hat tully an ihrer seite. wirklich ein buch das mein herz berührt hat. den jeder von uns hat doch eine allerbeste freundin =)

    Mehr
  • Rezension zu "Immer für dich da" von Kristin Hannah

    Immer für dich da

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. December 2009 um 14:47

    Ein Buch das mich zu Tränen gerührt hat. Zwei junge Mädchen wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Kate, aufgewachsen in einer heilen Familie mit Geld aber ohne Freunde. Tully überall beliebt aber ihre Mutter drogenabhängig und nicht fähig sie zu lieben. Diese beiden Mädchen werden die besten Freundinnen und beschließen gemeinsam Journalistinnen zu werden. Beide erleben ihre Jugend gehen gemeinsam aufs College und halten über die Jahre hinaus zusammen. Während Tully in ihrer Karierre immer erfolgreicher wird, ist Kate voll und ganz im Ehe und Mutterleben. Wieder zwei Frauen die unterschiedlicher nicht sein können. Dann schlägt das Leben hart zu! Dieses Buch ist sehr emotional geschrieben, der Schreibstil sehr einfach. Teilweise sehr traurig, aber auch sehr amüsant. Mich hat dieses Buch an meine eigene Jugend erinnert, an meine Freundschaften. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der etwas berührendes lesen möchte,.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks