The Nightingale

von Kristin Hannah 
4,8 Sterne bei8 Bewertungen
The Nightingale
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Magicsunsets avatar

A gripping story about two different sisters during WWII in occupied France

huffalumps avatar

Dieses Buch war super. Sehr spannende historische Geschichte. Sehr berührend.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780312577223
Sprache:Englisch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:ST MARTINS PR
Erscheinungsdatum:03.02.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 03.02.2015 bei Highroads Media erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor 3 Monaten
    A brave new world has dawned upon the human race, Where words are meaningless, & everything's sureal

    Zwei Schwestern die unterschiedlicher nicht sein könnten, versuchen jede auf ihre Art erst den Tod der Mutter und anschließend die Zurückweisung ihres Vaters zu verarbeiten. Vianne hat ihr Glück in ihrer kleinen Familie gefunden. Wohingegen Isabelle gegen jede Konvention rebelliert und schon aus fast jeder Schule geworfen wurde, wo man ihr Manieren beibringen wollte. Dann bricht der Krieg über Frankreich herein und das Glück von Vianne bröckelt je. Ihr Mann muss an die Front und in ihrem Haus wird ein deutscher Hauptmann einquartiert, sie hält still, um ihre kleine Tochter zu schützen. Krampfhaft versucht sie das Heim für sich und ihre Familie zu wahren. Isabelles rebellischer Geist wird durch die Besatzung regelrecht beflügelt. Sie schließt sich der Resistance an und wird zur Nachtigall. Sie schmuggelt heimlich britische Piloten in unbesetztes Gebiet und kommt damit ganz oben auf die Fahndungsliste der Gestapo. So ist es nur natürlich, dass die Kluft zwischen den beiden noch größer wird. Dabei sind sie sich ähnlicher als sie denken, doch dass finden sie erst heraus, als die Kriegsjahre bei den Schwestern ihren Tribut gezollt haben.

     

    „The Nightingale“ oder auf Deutsch „die Nachtigall“ ist ein großartiges Buch mit einer anrührenden Geschichte, die zu recht den Hype verdient den es verursacht. Allein die Diskrepanz in den Charakteren der beiden Schwestern, hat schon Konfliktpotential in sich, aber wie schon im ersten Satz des Buches gesagt wird: „In der Liebe finden wir heraus wer wir sein wollen, im Krieg finden wir heraus wer wir sind.“ Finden beide Schwestern in den schweren Zeiten heraus, wozu sie in der Lage sind. Vianne ist der zurückhaltenden, stille, erduldende Typ, während Isabelle ungestüm ist und darauf brennt sich gegen die Besatzer zur Wehr zu setzen. Am Ende trägt jede zum Widerstand bei. Isabelle, dadurch das sie abgestürzte Piloten der Airforce über die Grenze schmuggelt und Vianne nutzt ihre Tarnung als Lehrerin jüdische Kinder vor der Deportation zu bewahren. Beides ist gleich gefährlich und bedarf Mut, daher sind die Schwestern sich ähnlicher als man denkt. Dies zeigt sich auch in der Annäherung der Beiden zum Ende hin. Mir haben die Beschreibungen der Gräueltaten der Deutschen die Kehle zugeschnürt. Insbesondere weil sie in dieser Geschichte nicht plakativ beschrieben und ausgeweitet werden, sondern weil sie eingebaut sind in den Alltag, sie fließen so natürlich ein, dass gerade der Schock über die unvorhersehbare Brutalität mich ebenso umgehauen hat wie die Protagonisten. Vor allem Viannes Vergewaltigung durch den bei ihr stationierten Gestapo-Hauptmann, und das Schicksal ihrer besten Freundin, ließen das Wasser in meine Augen steigen und mein Herz bluten. Mit der scheinbar leichten Erzählweise der Autorin flog ich nur so durch die Seiten und von mir aus hätte das Buch ruhig noch dicker sein können und dennoch transportiert sie durch ihre Worte so viele Gefühle, dass ich teilweise schier überwältigt war, von der Intensität.

     

    Ich habe bereits viele Bücher gelesen, die sich mit der Thematik Zweiter Weltkrieg befassen noch immer ist mir die Grausamkeit eine Krieges und einiger Menschen unbegreiflich. Kristin Hannahs Geschichte der beiden starken Frauen im besetzen Frankreich war eine Bereicherung in meiner Lektüre, die ich nicht missen mag.  

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Magicsunsets avatar
    Magicsunsetvor einem Jahr
    Kurzmeinung: A gripping story about two different sisters during WWII in occupied France
    A gripping page-turner

    The story is set in the time of the German occupation of France during WWII and tells the  life conditions of two sisters with quite different characters and how they react to what is happening to the country and people arount them. It is a gripping tale based on the well known events happening in France.

    It is very interesting for the reader to follow the development of the main characters, the more cautious Vianne and rebellious Isabelle in this plot full of danger, thrilling action and suffering. A story, readers will remember for long time after turning the last page and closing the book.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    walli007s avatar
    walli007vor 2 Jahren
    Leben oder Überleben

    Die Nazis sind in Frankreich eingefallen und halten große Teile des Landes besetzt. Die junge Isabelle Rossignol wird gegen ihren Willen von ihrem Vater zu ihrer Schwester aufs Land geschickt. Nach dem frühen Tod der Mutter hat sich der Vater von beiden Schwestern abgewandt. Isabelle hat dagegen rebelliert und musste mehrere Internate verlassen. Ihre Schwester Vianne musste sehr jung heiraten und hat inzwischen schon eine achtjährige Tochter. Bereits auf der beschwerlichen Reise in die Provinz bekommt Isabelle Kontakt mit dem Widerstand, doch noch erscheint sie den Kämpfern zu jung. Kaum bei Vianne angekommen, wird deren Ehemann eingezogen. Und nach der Besatzung müssen die beiden Schwestern die Einquartierung eines deutschen Offiziers ertragen. 


    Was bringt der Krieg für Leid über die Menschen. Und wieso wird die Menschheit nicht mal schlau? Besonders im zweiten Weltkrieg zeigte sich eine Nation von ihrer hässlichsten Seite. An dieser dramatischen Geschichte über die Besetzung Frankreichs lässt sich ausgesprochen gut nachvollziehen wie schon durch die Verluste des ersten großen Krieges geprägt das Unheil der nächsten Konfrontation langsam über die Menschen hereinbricht. Scheint es zunächst auf dem Land noch halbwegs sicher zu sein, ändert sich die Situation schnell. Bei ihrer Ankunft wirken die deutschen Soldaten noch wie junge Kerle, die ein wenig fremde Luft schnuppern und sonst kaum jemanden etwas zuleide tun. Doch schon bald werden Listen erstellt, über Juden, Kommunisten oder Freimaurer. Man weiß zu welcher Katastrophe das geführt hat. Der Krieg ist eine Katastrophe, das sollte nie vergessen werden. Das übergroße Leid, das er bringt, sollte eigentlich jedem, der meint darüber Entscheidungen treffen zu können, deutlich vor Augen stehen und zum Innehalten führen. 


    An dem facettenreichen Schicksal der beiden Schwestern Vianne und Isabelle, die so unterschiedlich und doch so ähnlich sind, wird einem die Härte und Grausamkeit der Zeit des zweiten Weltkrieges deutlich gezeigt. In ihrem Kampf umeinander und gegen die Nazis erleiden die Zwei fast mehr als sie ertragen können, doch immer wieder glimmt auch ein Fünkchen Hoffnung auf. Vielleicht ist Widerstand doch nicht umsonst, vielleicht können sie etwas bewirken. Vielleicht können sie in ihrem Kampf ums Überleben auch ein bisschen leben. Die Geschichte von Isabelle und Vianne geht zu Herzen. Auch wenn man sich als Leser möglicherweise einige Ereignisse anders wünscht oder mitunter ein Teil der Historie etwas überzeichnet wirkt, so taucht man doch ein in die düstere Welt eines kriegsgebeutelten Landstrichs und seiner Menschen. Fast kann man die Greuel mitempfinden, die dieser Krieg mit sich gebracht hat, die Verluste und doch auch den Mut derer, die es wagten in den Untergrund zu gehen und taten, was sie konnten, um wenigstens manche zu retten, die sonst verloren gewesen wären. Mit ihrem Roman hat Kristin Hannah ein mitreißendes Werk geschaffen, dass sehr stark mahnt, dass ein Krieg noch nicht einmal die allerletzte Option sein sollte. 

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    huffalumps avatar
    huffalumpvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Dieses Buch war super. Sehr spannende historische Geschichte. Sehr berührend.
    Kommentieren0
    Bolzis avatar
    Bolzivor 2 Jahren
    alicepleasances avatar
    alicepleasancevor 2 Jahren
    Schafaris avatar
    Schafarivor 2 Jahren
    S
    SmileyMaximavor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks