Kristin Harmel

 4.5 Sterne bei 1,137 Bewertungen
Autorin von Solange am Himmel Sterne stehen, Über uns der Himmel und weiteren Büchern.
Kristin Harmel

Lebenslauf von Kristin Harmel

Bestsellerautorin und Journalistin aus den USA: Kristin Harmel wurde 1979 in Newton, Massachusetts geboren und machte ihren Abschluss an der University of Florida in Journalismus. Die Autorin hat bereits mit Magazinen wie "People" und "Glamour" zusammengearbeitet. Mit "Solange am Himmel Sterne stehen" erfüllte sie sich den Wunsch, eine große Geschichte von Liebe und Verlust über Generationen hinweg zu erzählen. Es ist ihr erster Roman, der in deutscher Sprache erschienen ist und außerdem in mehr als zehn weitere Sprachen übersetzt wurde. Dieser und zwei weitere Romane "Über uns der Himmel "und "Heute fängt der Himmel an" standen wochenlang auf deutschen Bestsellerlisten. Harmel lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in Orlando, Florida.

Neue Bücher

Ein Ort für unsere Träume

 (11)
Neu erschienen am 17.09.2018 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Ein Ort für unsere Träume: Roman

 (1)
Neu erschienen am 17.09.2018 als E-Book bei Blanvalet Taschenbuch Verlag.

Alle Bücher von Kristin Harmel

Sortieren:
Buchformat:
Solange am Himmel Sterne stehen

Solange am Himmel Sterne stehen

 (741)
Erschienen am 15.04.2013
Über uns der Himmel

Über uns der Himmel

 (260)
Erschienen am 16.03.2015
Heute fängt der Himmel an

Heute fängt der Himmel an

 (72)
Erschienen am 21.08.2017
Ein Ort für unsere Träume

Ein Ort für unsere Träume

 (11)
Erschienen am 17.09.2018
Ein Ort für unsere Träume: Roman

Ein Ort für unsere Träume: Roman

 (1)
Erschienen am 17.09.2018
Über uns der Himmel

Über uns der Himmel

 (14)
Erschienen am 16.03.2015

Auf einen starken Cafe Latte oder großen Rotwein mit...

Kristin Harmel schreibt Drehbücher, Artikel, Reportagen und die berührendsten Liebesromane. Ein bedeutender Ort für ihre Inspiration ist das Disney World in Florida, nur 25 Minuten von ihrer Haustür entfernt. Vor dem Erscheinen ihres neuen Romans "Ein Ort für unsere Träume" in deutscher Sprache hat sie mit uns über den wichtigsten deutschen Exportschlager, ihre Weinliebe und Herzstadt, in der auch ihr neues Buch spielt, gesprochen...

Hallo Kristin, was ist dein schönstes Feedback von Lesern?

Es bedeutet mir die Welt, wenn mir ein Leser schreibt, dass eins meiner Bücher ihn dazu gebracht hat, ganz neu auf sein Leben zu blicken - oder auf seine Familie. Ich liebe es, Menschen zum Denken und Reflektieren anzuregen.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Ich bekomme die besten Ideen, während ich Auto fahre, glaube ich. Das hat irgendetwas mit der Monotonie des Autos zu tun, die mein Gehirn entspannt und willkürlichen Gedanken erlaubt, in meinem Kopf aufzuploppen.

Hast du ein Lieblingswort?

Das ist eine exzellente Frage! Ich habe noch nie darüber nachgedacht. Nein, habe ich wirklich nicht; auf Englisch, allerdings, hasse ich wirklich das Wort "moist" (dt. feucht). Es klingt für mich einfach so merkwürdig!

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Ich wäre gerne Winzerin. Ich bin total fasziniert vom Prozess der Weinherstellung (und arbeite tatsächlich gerade an einem Drehbuch, das in einer Winzerei spielt).

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Ich gehe in die Disney-World! Sie ist nur 25 Minuten von meinem Haus entfernt.

Was ist dein Seelenfutter beim Schreiben?

Haribo Goldbären aus Deutschland!

Kannst du uns eine gute Serie empfehlen?

Ich vergöttere die amerikanische Serie "This is us" mit Mandy Moore, einer guten Freundin meiner Schwester. Ich mag auch "Modern Family", "Speechless" und "American Housewive" sehr gerne, die alle halbstündige Sitcoms sind.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Ooh, gute Frage! Zuletzt habe ich oft Bücher an andere neue Mütter verschenkt und von denen mag ich "The Wide-Mouthed Frog" und "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich habe" besonders gerne.

Wohin sollten wir unbedingt einmal reisen und welches Buch sollte uns begleiten?

Paris ist die Stadt meines Herzens... also reise dorthin mit meinem "Solange am Himmel Sterne stehen" oder Hemingways "Paris, ein Fest fürs Leben".

Was ist dein Seelentier?

Champagner! (Ich weiß, das ist nicht die richtige Antwort, aber ich habe ein T-Shirt, auf dem "Champagner ist mein Seelentier" steht, das ich gerne zu Weinproben trage.)

Gibt es etwas, das du gerne lernen würdest?

Oh ja. Da gibt es so vieles! Zu allererst: Ich würde gerne lernen, Deutsch zu sprechen.

Hast du eine heimliche Leidenschaft?

Ich liebe die Disney World wirklich etwas zu sehr!

Zu guter Letzt: Welchen Buchcharakter würdest du gerne treffen und was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Ooh, ich würde liebend gerne in die Welt von Fitzgeralds "Der große Gatsby" eintauchen, weil alles so glamurös und zerbrechlich und faszinierend ist. Ich würde einfach im glamurösen Schatten von Nick Carraway und Jay Gatsby herumhängen, bis ihre Welt auseinanderfällt.

Neue Rezensionen zu Kristin Harmel

Neu
Ruffians avatar

Rezension zu "Ein Ort für unsere Träume" von Kristin Harmel

Interessante Geschichte
Ruffianvor 14 Tagen

Die Geschichte beginnt in New York im Jahr 1939 damit, dass die junge Amerikanerin Ruby den Franzosen Marcel kennenlernt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick und Ruby folgt ihm als seine Ehefrau nach Paris. Die Stadt und die Menschen gefallen ihr sehr gut, doch als die Deutschen Frankreich angreifen, verändert sich die Stimmung nicht nur in der Stadt, sondern auch in Rubys Ehe.
Für Ruby beginnt eine schwere Zeit, in der ihre Freundschaft mit dem jüdischen Nachbarmädchen Charlotte ein Lichtblick ist.

Es fällt mir sehr schwer, das Buch zu bewerten. Vom Gefühl ist es für mich eine 3,5 – besser als eine 3, aber für eine 4 Sterne Bewertung reicht es einfach nicht. Mit dieser Meinung stehe ich scheinbar ziemlich alleine da, denn bis jetzt habe ich nur begeisterte Stimmen gefunden. Aber wie so vieles, ist auch die Bewertung eines Buches eine subjektive Angelegenheit.

Die Geschichte ist kein reiner Liebesroman, sondern sie beschäftigt sich auch mit dem Geschehen und Leben in Frankreich zur Zeit des Nationalsozialismus und welche Rolle der französische Widerstand spielte. Dabei ist es erschütternd, wie die Juden verfolgt und behandelt wurden.
Da ich mich bis jetzt noch nie mit der französischen Resistance zu dieser Zeit beschäftigt habe, fand ich diesen Aspekt der Geschichte besonders interessant und spannend.

Doch vor allem wenn es um Ruby geht, ist die Handlung leider nicht so tiefgründig, wie sie gerne wäre und kommt nicht an viele Romane heran, die mich mehr bewegten und stärker fesselten.
Die Story ist zwar traurig und bewegend, hat aber ein paar Längen und konnte mich erst zum Ende hin in ihren Bann ziehen und emotional berühren.

Alles in allem ist es eine durchaus lesenswerte Geschichte, die mich mit dem Thema 2. Weltkrieg und Verfolgung der Juden in Frankreich aus einem für mich neuen Blickwinkel bekannt gemacht hat. 

Kommentieren0
2
Teilen
Amy-Maus87s avatar

Rezension zu "Ein Ort für unsere Träume" von Kristin Harmel

Ein wundervoll berührender Roman mit viel Tiefgang
Amy-Maus87vor 20 Tagen

Ein Ort für unsere Träume ist nicht das erste Buch von Kristin Harmel, was ich von ihr gelesen habe. Es ist aber seit langen wieder eine Erzählung gewesen, die mich bereits von der ersten Seite an vollends verzaubern konnte...

Kristin Harmel versteht es, auch in diesem Buch wieder, den Lesern mit ihren gefühlvollen Worten zu begeistern und den Protagonisten mit ihren Worten Leben einzuhauchen. Allen voran sei hier die junge Amerikanerin Ruby zu nennen, die der Liebe wegen nach Paris zog.
Hier lernt sie Familie Deckers kennen, die jüdischen Ursprungs sind, und freundet sich mit deren Tochter Charlotte an. Ich war mir ganz am Anfang nicht sicher, ob die Autorin den großen Altersunterschied der 14 jährigen Charlotte und Ruby hinbekommen würde aber sie meistert dies zauberhaft und verleiht Charlotte zwar ein kindliches aber dennoch schon sehr erwachsenes Wesen, was auch aus den harten Kriegsjahren resultiert.
Im Buch erlebt man förmlich mit, wie beide heranreifen und sich ihren schwierigen Aufgaben stellen. Beim Lesen habe ich die unterschiedlichsten Gefühle durchlitten. Von Freude, Enttäuschung, bis zu all dem Leid, was den Menschen in der damaligen Zeit wiederfahren ist. Es ist kaum vorstellbar, wie grausam Menschen zueinander sein konnten.
Auch gab es in mir immer wieder den Gedanken, ob Ruby und Charlotte unentdeckt bleiben, und dem Gefühl der Hoffnung im Herzen, dass es für beide ein Happy End geben könnte.
Auch wenn die Geschichte einen ganz anderen Verlauf nehmen wird, als angenommen, fügt sich doch alles zu einem Bild zusammen, was die Erzählung abrundet.

Besonders schön ist auch, dass dem Cover eine weitaus größere Betrachtung zukommt, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Die Mohnblüten werden immer wieder im Buch erwähnt und in die Handlung eingebunden. Nachdem ich das Buch weggelegt hatte, habe ich es also mit ganz anderen Augen betrachtet.

Fazit:
Kristin Harmel hat es auch mit diesem Werk wieder einmal geschafft, mein Herz zu berühren. Eine gefühlvolle Geschichte, mit Tiefgang und dem immer unterschwelligen Gefühl der Hoffnung im Herzen. Eine wunderschöne Geschichte, der ich gerne 5 Sterne gebe.

Kommentieren0
2
Teilen
ElkeKs avatar

Rezension zu "Ein Ort für unsere Träume" von Kristin Harmel

Rezension zu "Ein Ort für unsere Träume"
ElkeKvor 21 Tagen

Inhaltsangabe:

1939 lernt die Amerikanerin Ruby den Franzosen Marcel Benoit in New York kennen. Sie heiraten und beschließen, ihr Leben gemeinsam in Paris zu verbringen.

Kurz darauf bricht der Zweite Weltkrieg aus und damit verändert sich auch die Ehe. Wo vorher Liebe und Geborgenheit war, treten nun Einsamkeit und Geheimnisse an deren Platz. Die jüdische Nachbarsfamilie ist ihr hin und wieder ein Trost und deren Tochter Charlotte wächst Ruby ans Herz.

Schließlich erleidet Ruby eine Totgeburt und Marcel verstirbt unter mysteriösen Umständen. Marcel hatte für den Widerstand gearbeitet und war nun aufgeflogen. Die jüdische Familie steht kurz vor der Deportation und Ruby nimmt die Tochter auf mit dem Versprechen, für sie zu sorgen.

Eines Tages steht ein verwundeter RAF-Pilot vor ihrer Tür. Sie nimmt ihn auf, sich sehr wohl der Gefahr bewusst, die nun über ihrer kleinen Welt schwebt. In diesen schwierigen Zeiten entwickelt sich eine tiefe Bindung zu Thomas und zum ersten Mal seit langer Zeit hat Ruby wieder ein Gefühl von Hoffnung. Aber werden sie beide den Krieg überleben? Gibt es überhaupt eine Chance auf ein gemeinsames Leben?

Mein Fazit:

Kristin Harmel hat mal wieder eine wunderbare Geschichte geschrieben. Wir tauchen ein in die Wirren des Zweiten Weltkrieges, eine Kulisse, die nun mal oft für eine bewegende Liebesgeschichte verwendet wird.

Doch dieses Mal ist es ein bisschen anders. Denn hier stehen die Gefahren deutlich im Vordergrund. Marcel Benoit hat, was man schon sehr schnell erahnen kann, für den Untergrund, den Widerstand, gearbeitet. Er schleust verletzte RAF-Piloten durch Frankreich, besorgt ihnen falsche Pässe und alltägliche Kleidung. Tagtäglich setzt er sein Leben aufs Spiel, um den verhassten Deutschen ein Schnippchen zu schlagen. Ruby lässt er dabei völlig außen vor, weil er glaubt, sie würde dem Ganzen nicht gewachsen sein.

Sie hat auch erst mit der lieblosen Ehe zu kämpfen und dem Verlust ihres Babys. Sie steht es mit der jüdischen Nachbarsfamilie durch und Charlotte, die einzige Tochter, mag Ruby besonders gern. Doch als sie alles verloren zu haben glaubt und kaum einen Lichtblick sieht in der dunklen Kriegszeit, begegnet ihr Thomas. Thomas ist RAF-Pilot und hat sich verletzt. Er hat von dem Netzwerk gehört und schlägt sich nach Paris durch. Sein Zusammenbruch vor Rubys Tür kann sie aus ihrer tiefen Trauer holen. Sie übernimmt ohne nachzudenken die Aufgaben ihres Mannes und ist sich allen Gefahren bewusst, weiß, dass sie jederzeit von den Deutschen festgenommen und standrechtlich erschossen werden kann. Vielleicht gerade wegen dieser Gefahr entwickelt sich eine tiefe Liebe, die sie beide durch die Zeit trägt. Aber es ist ungewiss, ob beide den Krieg überleben und was wird dann mit ihren Lieben?

Es ist wunderbar berührend und sehr atmosphärisch erzählt. Beim Lesen fühlte ich mich in die Zeit zurückversetzt. So oft habe ich schon Bücher aus dieser Zeit gelesen, aber selten habe ich die Figuren vor meinem inneren Auge beobachten können, wie sie litten, liebten, weinten und kämpften. Und wenn man das erste Kapitel gelesen hat, glaubt man zu wissen, wie es ausgeht. Davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Es kommt anders, als man denkt!

Die Autorin hat bewiesen, dass sie sich in dieser Zeit gut auskennt, auch Paris. Schließlich hat sie selbst mal in der Stadt der Liebe gelebt. Die Geschichte ist lebendig und lässt doch sehr viel Freiraum für die eigene Phantasie. Genau die richtige Mischung. Zwar gibt es die eine oder andere Stelle, die vielleicht etwas langatmig anmutet. Aber das kann man durchaus verschmerzen, wenn man die Geschichte insgesamt betrachtet.

Eine tolle Geschichte, die ich unbedingt empfehlen kann – begeisterte fünf Sterne von mir.

Kommentieren0
51
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DieBuchkolumnistins avatar

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel …

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, dass sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Zahlreiche Rezepte aus der "Nordstern-Bäckerei", die Rose damals gründete und die Hope nun fortführt, krönen das romantische Buch. 

Ich freue mich sehr, dass ich nun endlich die Leserunde zu "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel starten und Euch dazu einladen darf. 25 Exemplare stellt der Blanvalet Verlag zur Verfügung und ich suche nun die geeigneten Testleser zu folgenden Bedingungen:

a) Ihr habt ein Herz für Romantik

b) Ihr kocht bzw. backt gerne - denn wir werden auf den Spuren von Rose und Hope die im Buch enthaltenen Rezepte nachbacken

c) Ihr habt innerhalb der nächsten 2-3 Wochen Zeit das Buch zu lesen, mit uns zu diskutieren und eine Rezension zu schreiben

Trifft all das zu? Dann ab mit Euch in die Bewerbung - Ihr habt Zeit dafür bis einschl. 10. April 2013. 

###YOUTUBE-ID=L8YK6ncF3Es###

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Kristin Harmel wurde am 04. Mai 1979 in Newton, Massachusetts (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Kristin Harmel im Netz:

Community-Statistik

in 1,587 Bibliotheken

auf 353 Wunschlisten

von 35 Lesern aktuell gelesen

von 21 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks