Kristin Harmel

 4,4 Sterne bei 1.347 Bewertungen
Autorin von Solange am Himmel Sterne stehen, Über uns der Himmel und weiteren Büchern.
Autorenbild von Kristin Harmel (© Robin Gage)

Lebenslauf von Kristin Harmel

Bestsellerautorin und Journalistin aus den USA: Kristin Harmel wurde 1979 in Newton, Massachusetts geboren und machte ihren Abschluss an der University of Florida in Journalismus. 

Die Autorin hat bereits mit Magazinen wie "People" und "Glamour" zusammengearbeitet. Mit "Solange am Himmel Sterne stehen" erfüllte sie sich den Wunsch, eine große Geschichte von Liebe und Verlust über Generationen hinweg zu erzählen. Es ist ihr erster Roman, der in deutscher Sprache erschienen ist und außerdem in mehr als zehn weitere Sprachen übersetzt wurde. 

Dieser und zwei weitere Romane "Über uns der Himmel "und "Heute fängt der Himmel an" standen wochenlang auf deutschen Bestsellerlisten. Harmel lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in Orlando, Florida.

Neue Bücher

Cover des Buches Das Buch der verschollenen Namen (ISBN: 9783426227138)

Das Buch der verschollenen Namen

Erscheint am 01.10.2021 als Taschenbuch bei Knaur.

Alle Bücher von Kristin Harmel

Cover des Buches Solange am Himmel Sterne stehen (ISBN: 9783442381210)

Solange am Himmel Sterne stehen

 (780)
Erschienen am 15.04.2013
Cover des Buches Über uns der Himmel (ISBN: 9783442383337)

Über uns der Himmel

 (282)
Erschienen am 16.03.2015
Cover des Buches Das letzte Licht des Tages (ISBN: 9783426227121)

Das letzte Licht des Tages

 (111)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Heute fängt der Himmel an (ISBN: 9783734102899)

Heute fängt der Himmel an

 (90)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Ein Ort für unsere Träume (ISBN: 9783734105678)

Ein Ort für unsere Träume

 (27)
Erschienen am 17.09.2018
Cover des Buches Dein Stern an meinem Himmel (ISBN: 9783641135799)

Dein Stern an meinem Himmel

 (19)
Erschienen am 28.11.2013

Auf einen starken Cafe Latte oder großen Rotwein mit...

Kristin Harmel schreibt Drehbücher, Artikel, Reportagen und die berührendsten Liebesromane. Ein bedeutender Ort für ihre Inspiration ist das Disney World in Florida, nur 25 Minuten von ihrer Haustür entfernt. Vor dem Erscheinen ihres neuen Romans "Ein Ort für unsere Träume" in deutscher Sprache hat sie mit uns über den wichtigsten deutschen Exportschlager, ihre Weinliebe und Herzstadt, in der auch ihr neues Buch spielt, gesprochen...

Hallo Kristin, was ist dein schönstes Feedback von Lesern?

Es bedeutet mir die Welt, wenn mir ein Leser schreibt, dass eins meiner Bücher ihn dazu gebracht hat, ganz neu auf sein Leben zu blicken - oder auf seine Familie. Ich liebe es, Menschen zum Denken und Reflektieren anzuregen.

Wann kommen dir die besten Ideen?

Ich bekomme die besten Ideen, während ich Auto fahre, glaube ich. Das hat irgendetwas mit der Monotonie des Autos zu tun, die mein Gehirn entspannt und willkürlichen Gedanken erlaubt, in meinem Kopf aufzuploppen.

Hast du ein Lieblingswort?

Das ist eine exzellente Frage! Ich habe noch nie darüber nachgedacht. Nein, habe ich wirklich nicht; auf Englisch, allerdings, hasse ich wirklich das Wort "moist" (dt. feucht). Es klingt für mich einfach so merkwürdig!

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Ich wäre gerne Winzerin. Ich bin total fasziniert vom Prozess der Weinherstellung (und arbeite tatsächlich gerade an einem Drehbuch, das in einer Winzerei spielt).

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Ich gehe in die Disney-World! Sie ist nur 25 Minuten von meinem Haus entfernt.

Was ist dein Seelenfutter beim Schreiben?

Haribo Goldbären aus Deutschland!

Kannst du uns eine gute Serie empfehlen?

Ich vergöttere die amerikanische Serie "This is us" mit Mandy Moore, einer guten Freundin meiner Schwester. Ich mag auch "Modern Family", "Speechless" und "American Housewive" sehr gerne, die alle halbstündige Sitcoms sind.

Welches Buch verschenkst du gerne?

Ooh, gute Frage! Zuletzt habe ich oft Bücher an andere neue Mütter verschenkt und von denen mag ich "The Wide-Mouthed Frog" und "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich habe" besonders gerne.

Wohin sollten wir unbedingt einmal reisen und welches Buch sollte uns begleiten?

Paris ist die Stadt meines Herzens... also reise dorthin mit meinem "Solange am Himmel Sterne stehen" oder Hemingways "Paris, ein Fest fürs Leben".

Was ist dein Seelentier?

Champagner! (Ich weiß, das ist nicht die richtige Antwort, aber ich habe ein T-Shirt, auf dem "Champagner ist mein Seelentier" steht, das ich gerne zu Weinproben trage.)

Gibt es etwas, das du gerne lernen würdest?

Oh ja. Da gibt es so vieles! Zu allererst: Ich würde gerne lernen, Deutsch zu sprechen.

Hast du eine heimliche Leidenschaft?

Ich liebe die Disney World wirklich etwas zu sehr!

Zu guter Letzt: Welchen Buchcharakter würdest du gerne treffen und was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Ooh, ich würde liebend gerne in die Welt von Fitzgeralds "Der große Gatsby" eintauchen, weil alles so glamurös und zerbrechlich und faszinierend ist. Ich würde einfach im glamurösen Schatten von Nick Carraway und Jay Gatsby herumhängen, bis ihre Welt auseinanderfällt.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kristin Harmel

Cover des Buches Das letzte Licht des Tages (ISBN: 9783426227121)baronessas avatar

Rezension zu "Das letzte Licht des Tages" von Kristin Harmel

Ausgezeichnetes Zusammenspiel von zwei Zeitebenen
baronessavor 21 Tagen

„Vorsicht Spoiler!“

Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges hat auch Folgen für die französischen Weinbauern. Sie müssen zwar ihren besten Wein den Deutschen liefern, aber dennoch bleibt die Angst um ihr Leben. Das hält sie aber nicht zurück, um sich den Widerstand anzuschließen. Sie verstecken Gewehre und Munition, tauschen Informationen und bieten Flüchtlingen Unterschlupf. Für Inés ändert sich das Leben auf dem Weingut ebenso. Anstatt der verwöhnten Ehefrau bislang muss sie sich jetzt ebenso an den Weinanbau beteiligen. Sie fühlt sich desillusioniert und nicht mehr geliebt, sie willigt in eine Liaison ein. Ihr Ehemann bemerkt dies nicht, denn er hat längst Gefühle zu einer Anderen. Als Inés dies bemerkt, fährt sie wütend zu ihrer Freundin Edith nach Reims. Ihr Alkoholzustand lockert ihr die Zunge, zu spät bemerkt sie ihren Fehler und setzt damit eine gewaltige Lawine in Gang. 

 

Liv hat alles verloren. Ihre Ehe ist gescheitert, ebenso ihr Kinderwunsch. Den Job hat sie dafür aufgegeben und jetzt steht sie vor dem Nichts. Zeit um im Mitleid zu versinken hat sie nicht. Ihre Großmutter steht überraschend vor der Türe und will sie zu einer Reise abholen. Frankreich weckte ihre Lebensfreude und Optimismus, wenn da nicht die Geheimnistuerei ihrer Großmutter wäre, als sie eine Fahrt nach Reims antraten. Dort begegnete sie auch Julien, der Anwalt ihrer Großmutter. Liv erfuhr, dass ihre Großmutter lange hier lebte, aber die Hintergründe blieben ihr versperrt. Ihre Großmutter wurde immer mysteriöser, je mehr Fakten auftauchten. Liv wollte endlich Klarheit über die Vergangenheit und rechnete nicht damit, dass sich ihr Leben damit für immer verändern würde. 

 

 

Meine Meinung:

Fangen wir diesmal mit dem Ende an, denn ich kann euch versichern, dass das Buch 5 Sterne von mir erhält. Ich kann es euch sehr empfehlen, denn es hat alles, was eine gute Geschichte braucht. 

 

Als Erstes hat mich der Klappentext angesprochen und ebenso der Titel. Ich dachte nur – das hört sich nach einer packenden Geschichte an. Ist es auch! 

Es gibt zwei verschiedene Handlungsstränge, die sich im Laufe der Geschichte hervorragend verbinden. Dazu gibt es Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Das Geschehen lässt sich flüssig lesen, obwohl es zwei verschiedene Zeitepochen sind. Offenbart werden diese in dem jeweiligen Kapitel mit Zeitangabe und Personenangabe. 

 

Die Protagonisten haben keine Sympathiewerte, passen aber zu ihren jeweiligen Charakteren. Inés ist jung, unachtsam und töricht, sie denkt nicht nach, sondern handelt einfach. Liv ist älter und bedacht, sie hat kein positives Lebensgefühl. Sie tut mir leid, denn es hört sich nicht nach einem guten Leben an. Die Großmutter ist faszinierend in ihrem Charakter oder mann kann es auch kompliziert nennen. Einerseits ist sie exentrisch, dennoch mutig und vollkommen widersprüchlich. Sie kann man schlecht in einer Schublade packen. Kann man Verständnis aufbringen für sie? Nein und ja! Fehler begeht jeder, sie hat jedenfalls Wiedergutmachung geleistet, das muss man ihr hoch anrechnen. 

Die Männer in dem Roman sind außer Julien auch nicht gerade sympathisch. Sie haben zwar auch ihre gute Seiten, aber dennoch lethargisch gegenüber ihren Frauen. Vieles hätte vermieden werden können, wenn man nicht nebeneinander her gelebt hätte, sondern miteinander. 

 

Das Geschehen ist dramatisch, schließlich wird eine Zeit heraufbeschworen, die man heute am liebsten vergessen würde. Es sind die bildhaften Darstellungen, die die Begebenheiten aufleben lassen. Man spürt die Angst und ebenso die Hoffnung. Die Szenerie ist also sehr gut interpretiert. 

 

Wie schon geschrieben, mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie ist ergreifend, tragisch und doch voller Hoffnung. Dazu spielt sie in einer Umgebung, wo man nur an etwas Prickelndes denkt und nicht an Gewalt. 

Sehr gut gelungen – hat mich überzeugt, deswegen auch 5 Sterne dafür. 

 

 

Fazit: 

Großartiges Zusammenspiel von zwei Zeitebenen, die eine bedeutsame Historik aufweisen. Die Veranschaulichung des Milieus und der Charakterisierung der Protagonisten ist sehr gut gelungen. Der Werdegang des Geschehens verliert nicht an Spannung, sondern er überzeugt auch ebenfalls durch seine Wendungen. 

 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Solange am Himmel Sterne stehen (ISBN: 9783442381210)Cora_Jeffriess avatar

Rezension zu "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel

Solange am Himmel Sterne stehen
Cora_Jeffriesvor einem Monat

Da ich bereits "Über uns der Himmel" gelesen habe, war ich neugierig, was mich hier erwarten wird. Schon der Klappentext und der Titel hatten mich neugierig gemacht, dennoch stand das Buch noch eine Weile in meinem Regal.

Kaum hatte ich angefangen, war ich sofort in der Geschichte drin. Hope ist eine geschiedene Frau, die mit Annie, die mitten in der Pubertät steckt, zu kämpfen hat. Außerdem hat die Bäckerei, die seit 60 Jahren im Familienbesitz ist, arge finanzielle Schwierigkeiten. Wenn das nicht schon alles wäre, würde Hope ganz gut klar kommen. Doch ihre demente Oma Rose, die sie gerne Mamie (frz für Großmutter) nennt, hatte sie im klaren Zustand gebeten, nach Paris zu fahren, um ihre Verwandten, die sie namentlich auf einen Zettel aufgeschrieben hatte, zu suchen.

Hope ist anfänglich skeptisch, ob das nicht irgendein Scherz von Rose war. Aber Annie und Gavien redeten mit ihrer und letztendlich reist sie nach Paris. Mit einer Handvoll an Recherchematerial begibt sie sich vor Ort auf die Suche und kommt langsam hinter der Geschichte von Rose.

Der Roman hatte mich so gefangen genommen, dass ich kaum vom Buch wegkam. Ich war gefangen in Paris und wer nah am Wasser gebaut ist, sollte sich definitiv Taschentücher bereit legen. Habt ihr euch schon mit der Frage befasst, welche Religion die bessere ist? Sicherlich kommt es euch vom Deutschunterricht aus Gotthold Ephraim Lessing "Nathan der Weise" bekannt vor. Hier wird alles in einer rührenden Geschichte erklärt und dennoch ist es nicht zu viel. Kristin Harmel schreibt bewegende Romane, die dich weiterhin begleiten werden.

Wenn ihr das nächster Mal zu den Sternen seht und ihr sie nicht benennen könnt, gebt ihnen Namen. So habt ihr euren Lieblingsmenschen immer bei euch.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Solange am Himmel Sterne stehen (ISBN: 9783442381210)schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel

Facettenreiche Mischung aus Familiendrama, Vergangenheitsbewältigung und Liebesgeschichte, aber auch ein Buch über Selbstfindung und die Suche nach Glück.
schnaeppchenjaegerinvor einem Monat

Die geschiedene Hope McKenna-Smith ist Mutter einer zwölfjährigen Tochter und führt nach dem Tod ihrer Mutter Josephine und der Alzheimererkrankung ihrer Großmutter Rose die Tradition der Familienbäckerei am Cape Cod weiter. Ihre "Mamie" (Französisch für Oma) hat nur noch wenige lichte Momente und erkennt ihre Enkelin und Urenkelin an manchen Tagen nicht wieder. An einem ihrer guten Tage erzählt sie von ihrer Vergangenheit, der Zeit während des Zweiten Weltkrieges, als sie aus Paris flüchtete und bittet, Hope, dorthin zu reisen, um in Erfahrung zu bringen, was mit ihren Angehörigen passiert ist. Hope wusste bis dato nicht einmal, dass sie jüdische Wurzeln hat und reist, nachdem sie mehr über die Schoah in Frankreich in Erfahrung gebracht hat trotz der desolaten finanziellen Situation des Familienbetriebs nach Paris, um den Wunsch ihrer Mamie zu erfüllen und vielleicht auch ihrer Tochter näher zu kommen, die wegen der Scheidung wütend auf Hope ist und sich sehr für die Familiengeschichte interessiert. 

"Solange am Himmel Sterne stehen" ist ein Roman "Gegen das Vergessen" und eine Suche nach den unbekannten familiären Wurzeln, die aufgrund der düsteren und traurigen Vergangenheit 70 Jahre geheim gehalten wurden. Auch wenn ich schon viele Romane gelesen habe, die den Zweiten Weltkrieg und die Verfolgung der Juden zum Thema hatten, konnte ich durch diese Geschichte wieder neue, interessante Aspekte in Erfahrung bringen. So war mir bislang nicht bekannt, welche Unterstützung in Frankreich lebende, von den deutschen Nationalsozialisten bedrohte Juden erhalten haben. Offenbar existierte eine konfessionsübergreifende Untergrundbewegung, die jüdische Menschen versteckte und einigen von ihnen damit das Leben retten konnte. Gerade weil gegenwärtig immer wieder Konflikte zwischen den Religionen schwelen, ist es ergreifend zu lesen, dass die Menschen katastrophalen Zeiten unabhängig von ihrem Glauben bereit sind, zu helfen. 

Neben der Suche Hopes nach dem Verbleib der Angehörigen ihrer Großmutter handelt das Buch von ihren zahlreichen Sorgen und Problemen, der finanziellen Not der Bäckerei, den Streitereien mit ihrer pubertierenden Tochter, den Konflikten mit ihrem Ex-Ehemann Rob und der Angst um den Zustand ihrer Großmutter, aber auch um das Gefühl, versagt zu haben und nicht lieben zu können. Insbesondere die innige Liebesgeschichte ihrer Mamie, von der sie während ihrer Suche erfährt, führt ihr vor Augen, wie falsch die Beziehung zu Rob war. Für mein Dafürhalten hätte Roses große Liebe in dem Roman jedoch mehr Raum einnehmen können. Aus ihrer Sicht erfährt man zu wenig über ihre Gefühle zu einem Mann, den sie all die Jahre nie vergessen konnte. 

"Solange am Himmel Sterne stehen" ist eine facettenreiche Mischung aus Familiendrama, Vergangenheitsbewältigung und Liebesgeschichte, die nicht ganz ohne Längen in Bezug auf Hopes innere Monologe und Problemwälzungen auskommt. Es ist zudem eine Geschichte über Selbstfindung, Familienzusammenführung und die Suche nach Glück, die mir noch unbekannte historische Fakten perfekt mit einer fiktiven Geschichte verknüpft. Der Roman ist in Teilen metaphorisch geschrieben und findet dabei immer wieder den Bezug zum Titel und Roses Erinnerungen. Die zwischen den Kapitel abgedruckten Rezepte aus der Familienbäckerei ergänzen die Geschichte und regen zum Nachbacken an. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liv reist mit ihrer exzentrischen Großmutter auf ein französisches Weingut. Kein Zufall, wie sie bemerkt: Was verbindet ihre Großmutter mit der früheren Besitzerin Inés, die sich während des Zweiten Weltkriegs der Résistance angeschlossen hat? Bei ihren Recherchen stößt Liv auf eine tragische Familiengeschichte, denn ein schrecklicher Fehler hat das Leben aller auf dem Weingut für immer
verändert. Gibt es Hoffnung auf Vergebung?

In ihrem neuen Roman erzählt Bestsellerautorin Kristin Harmel gefühlvoll von einer tragischen Familiengeschichte zur Zeit des Zweiten Weltkrieges in Frankreich, deren Geheimnisse bis in die Gegenwart reichen.

Gemeinsam mit dem Knaur Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Das letzte Licht des Tages". 

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet ihr uns bitte folgende Frage:
Was verbindet ihr mit Frankreich?

401 BeiträgeVerlosung beendet

Als Liv die Einladung ihrer Großmutter, mit ihr nach Frankreich zu reisen, nachgeht, hätte sie sich niemals vorstellen können, dass die Ereignisse sich überschlagen. In "Das letzte Licht des Tages" entführt uns Kristin Harmel ins Frankreich des Zweiten Weltkrieges. Spannung pur!

Jeden Tag öffnet sich beim LovelyBooks Adventskalender ein neues Türchen
und verkürzt euch mit Büchern zum Verschenken oder Selberlesen die Zeit
bis Weihnachten.

Der LovelyBooks Adventskalender verkürzt euch mit 24 Türchen voller Buch-Überraschungen die Zeit bis Weihnachten. Vom 01. bis 24. Dezember gibt es täglich drei unterschiedliche Bücher zu gewinnen. Drei Exemplare werden direkt hier auf LovelyBooks verlost, ein weiteres Exemplar auf unserem LovelyBooks Instagram Kanal.

Heute könnt ihr "Das letzte Licht des Tages" von Kristin Harmel gewinnen! 

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke? Im Stöberbereich des Adventskalenders findet ihr wunderbare Ideen für Buchgeschenke für die Liebsten!

Wir wünschen euch eine wunderschöne Weihnachtszeit und viel Spaß mit dem LovelyBooks Adventskalender 2020!

355 BeiträgeVerlosung beendet

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel …

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, dass sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Zahlreiche Rezepte aus der "Nordstern-Bäckerei", die Rose damals gründete und die Hope nun fortführt, krönen das romantische Buch. 

Ich freue mich sehr, dass ich nun endlich die Leserunde zu "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel starten und Euch dazu einladen darf. 25 Exemplare stellt der Blanvalet Verlag zur Verfügung und ich suche nun die geeigneten Testleser zu folgenden Bedingungen:

a) Ihr habt ein Herz für Romantik

b) Ihr kocht bzw. backt gerne - denn wir werden auf den Spuren von Rose und Hope die im Buch enthaltenen Rezepte nachbacken

c) Ihr habt innerhalb der nächsten 2-3 Wochen Zeit das Buch zu lesen, mit uns zu diskutieren und eine Rezension zu schreiben

Trifft all das zu? Dann ab mit Euch in die Bewerbung - Ihr habt Zeit dafür bis einschl. 10. April 2013. 

###YOUTUBE-ID=L8YK6ncF3Es###

861 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Kristin Harmel wurde am 04. Mai 1979 in Newton, Massachusetts (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Kristin Harmel im Netz:

Community-Statistik

in 1.776 Bibliotheken

von 434 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks