Kristin Harmel Über uns der Himmel

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Über uns der Himmel“ von Kristin Harmel

Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe …
Die junge Kate Westhoven lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet … Zwölf Jahre später hat sich Kate ihren Wunsch erfüllt, Musiktherapeutin zu werden. Als sie beginnt, mit Allie zu arbeiten, fühlt sie sofort eine Verbindung zu dem Mädchen. Und Allie vertraut ihr. Doch ist Kate bereit, ihr Herz zu öffnen? Gibt es einen zweiten Weg zum Glück – und wird sie Patrick dabei für immer verlieren?
(6 CDs, Laufzeit: 7h 16)

Sehr schöne, gefühlvolle und berührende Geschichte, wie ich es von Kristin Harmel erwartet habe!

— Federzauber

Voller Phantasmen, aber durchaus tröstlich. Hat mir gut gefallen.

— tootsy3000

sehr gut

— sunshineladytestet

Eine berührende Geschichte, der Kristin Harmel viel Liebe und Gefühl eingehaucht hat.

— Literaturliebe

Stöbern in Romane

Der Klang der verborgenen Räume

Ein Roman, der durch Worte, Musik und menschliche Abgründe verzaubert. Eine klare Empfehlung und ein starkes Debüt.

TheBookAndTheOwl

Kleine Stadt der großen Träume

Mir war der Eishockey-Anteil etwas zu hoch, dennoch kann das Buch durch die glaubwürdigen Charaktere und die weitreichenden Themen punkten.

Talathiel

Der verbotene Liebesbrief

naja... war ziemlich lahm.... zog sich und zog sich.... irgendwie langweilig, ohne charme....

LeseSprotte

Engelsfunkeln

Eine schöne, herzerwärmende Geschichte. Perfekt für die Weihnachtszeit. Und um in Stimmung zu kommen.

Suska

Fever

Ein Neuanfang, nachdem ein Fieber 95% der Weltbevölkerung getötet hat, und ein spannender Vater-Sohn-Konflikt, allerdings mit Längen.

Barbara62

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Sehr emotional und gefühlvoll geschrieben

kessi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schön erzählt

    Über uns der Himmel

    tootsy3000

    07. July 2015 um 20:08

    “Über uns der Himmel” ist das zweite Buch der amerikanischen Autorin Kristin Hamel, dass auf deutsch erschienen ist. Wie in “Solange am Himmel Sterne stehen” ist auch diese Geschichte eine Mischung aus Liebes- und Familienroman. Als Kate Waithman ihren Mann Patrick in den Türmen des World Trade Centers verloren hat, bricht auch für sie eine Welt zusammen. Nie wird sie mehr seine Stimme hören können, nie werden sie ihre gemeinsamen Zukunftspläne von einer Familie verwirklichen können. Und das allerschlimmste: Patrick und Kate haben sich am Vorabend des Dramas gestritten und keine Gelegenheit gefunden sich zu versöhnen… …..Zwölf Jahre später ist Kate wieder in einer Beziehung. Sie schein glücklich zu sein mit ihrem neuen Partner Dan und mit dem Leben, dass sie zusammen führen. Bis zu dem Tag, als ihr Dan einen Heiratsantrag macht. Plötzlich beginnen die Träume, von Patrick und von ihr und von Hannah, ihrer gemeinsamen Tochter. Sie ist taub. Als sich die Träume häufen, entschließt sich Kate einen Kurz für Gebärdensprache zu besuchen. Durch den Therapeuten Andrew lernt sie dann auch Allie kennen. Durch die Träume und die parallelen dazu in ihrem realen Leben,  beginnt sie ihre Beziehung zu hinterfragen. Sie trennt sich von Dan, denn ihr ist klar geworden, dass das Leben mit ihm nicht das ist, welches sie sich für sich wünscht. Sie will vor allem eines, für Allie als Pflegemutter da sein….. Rike Schmid ist bekannt aus Kino- und TV-Produktionen. Mit ihrer wunderschönen Stimme erzählt sie die Geschichte von Kate aus deren Sicht. Voller Gefühl spricht sie die schwierigen Momente in Kates Leben, die Sehnsucht nach dem Geliebten und das Leben mit ihm, das sie nie haben wird. Auch die Sprechweise von Tauben Menschen hat sie gut gemacht. Obwohl, dieses “Nachmachen” eines Beeinträchtigten Menschen von einem Nicht-Beeinträchtigten nicht jedermann mag, fand ich es ganz in Ordnung so wie sie es gemacht hat. Die Geschichte selber hat mich sehr berührt. Dieses phantasievolle erträumen eines Lebens, auch wenn man weiß, dass man es nie haben kann. Es kann so tröstlich sein zu träumen. Wer schon mal einen lieben Menschen in seinem Leben verloren hat, kann sich in die Handlung gut hinein versetzen. Auch wenn ein Traum so nicht zur Wirklichkeit werden kann und sich zu viele Zufälle in der Geschichte abspielen, ist sie sehr schön anzuhören. Mein Fazit: Auch wenn die Handlung nach den dramatischen Ereignissen von 2001 voller Phantasten und ausgedacht ist, hat sie mir gut gefallen. Sie ist tröstend und schicksalhaft und ich hab mich mit Kate gefreut, dass sie zum Ende hin doch noch ihr Glück gefunden hat.

    Mehr
  • dramatisch aber gut

    Über uns der Himmel

    sunshineladytestet

    18. May 2015 um 01:14

    Über uns der Himmel von Kristin Harmel ist ein sehr schönes Hörbuch was sehr dramatisch beginnt und mich wirklich sehr traurig teilweise gestimmt hat. Aber grade das macht dieses Buch aus,das man diese Dramatik in diesem Hörbuch mitfühlen kann. Solange am Himmel Sterne stehen war ja ein Bestseller der Autorin,nachdem was ich da gelesen hatte an Rezensionen muss ich sagen,hatte ich natürlich auch schon eine gewisse Vorstellung und einen gewissen Anspruch. Daher hoffte ich,ich werde nicht massloss entäuscht sein,von diesem Hörbuch. Denn manches mal entäuschen einen ja dann Fortsetzungsbände. War aber bei diesem Hörbuch überhaupt nicht der Fall,es hat meine Erwartungen noch übertroffen. Anfangs hat es mich wie gesagt auch sehr traurig gestimmt weil die ganze Story anfängt mit einer schlimmen Geschichte die uns an den 11 September erinnern sollte. Wie so viele Liebschaften damals bei dem Unglück der Twintower,so beschäftigt sich auch der Verlust von Kate damit. Sie hatte eine grosse Liebe Patrick 1999 kennengelernt und es war für sie wirklich die grosse Liebe. Sie verbrachten jede Minute zusammen,die sie nur zusammen verbringen konnten. Sehr romantisch und gefühlvoll. Am Abend des 10 September kommt er sehr spät heim,weil er sich noch mit seiner Ex freundin getroffen hatte,aber dies hatte wohl einen besonderen Hintergrund mit einer ganz tollen Neuigkeit. Das wolle er ihr am nächsten morgen sagen. Sie waren schon 4 Monate verheiratet und war natürlich nach so langjähriger Beziehung dennoch leicht mutzig,das er sich mit seiner Ex freundinn getroffen hatte,sodass sie der Grund erstmal weniger interessierte. Zum Gespräch am nächsten Tag,kommt es jedoch nicht mehr. Denn Patrick arbeitet in einem der Twin Tower und am 11 September 2001 rast ein FLugzeug in diesen Twin Tower und reisst ihn aus dem Leben. Das schockte mich wieder mit,denn früher waren die Bilder nunmal grausam,wie schlimm es war und wieviele Leute gestorben waren bei dem Unglück. Und natürlich beschäftigt sich dieses Buch also somit auch mit der Thematik,wie die einzelnen Schicksale von den Angehörigen verarbeitet werden. Bei Kate trifft sich irgendwann das Leben mit einem neuen Mann. Sie verliebt sich neu und denkt sie findet sich langsam in ihr neues Leben ein,was sie ja nunmal ganz anders für ihr Leben geplant hatte. Aber soweit arangiert sie sich damit. Bis sie dann die Vergangenheit in regelmässigen Träumen um Patrick und die Zukunft die sie hätten haben können mit einer Tochter namens Hannah einholt. Dies geschieht,nachdem sie einen Heiratsantrag von ihrem neuen Freund bekommt,ab da an sieht sie Patrick immer öfter und man muss als Leser herausfinden,wie das ganze mit der Wirklichkeit zusammenhängt oder was die Träume ihr sagen wollen. Und vorallem wie sie sich danach verhält. Für mich faszinierend und sehr gefühlvoll.

    Mehr
  • Berührende Geschichte

    Über uns der Himmel

    Literaturliebe

    03. April 2015 um 16:12

    Geschichte & Umsetzung Die Geschichte beginnt sehr bedrückend, denn Kate berichtet von ihren letzten Stunden mit Patrick und wie sie plötzlich zur Witwe wird. Die Bilder vom 11. September und dem World Trade Center waren sofort in meinem Kopf präsent, dementsprechend emotional war der Anfang. Dann springt die Handlung um 13 Jahre weiter, der Terroranschlag rückt etwas in den Hintergrund und man bekommt mit, wie Kate versucht sich mit einem neuen Mann ein Leben aufzubauen. Bis plötzlich diese sehr realen Träume von ihr und Patrick auftauchen. Die Träume verliehen der Geschichte etwas mystisches, gerade auch, weil nie wirklich geklärt wird, woher diese Träume plötzlich kommen. Noch verrückter wird es, als sich Teile der Träume als Realität erweisen und dann will man nicht nur wissen, was es mit den Träumen auf sich hat, sondern wie viel davon auch der Wahrheit entspricht. Kristin Harmel spricht in der Geschichte nicht nur das Thema Liebe sowie Verlust und den Umgang damit an, sondern auch die Musiktherapie und die Arbeit mit gehörlosen Kindern. Die Themen wurden dabei gut recherchiert und ausgearbeitet. Obwohl die Geschichte an der einen oder anderen Stelle etwas vorhersehbar war, konnte sie mich trotzdem berühren und überraschte dann auch mit einem teils unvorhergesehenen Ende. Charaktere & Entwicklung Mittelpunkt der Geschichte ist Ich-Erzählerin Kate. Sie ist warmherzig, liebevoll und eine Person, die man sofort ins Herz schließt. Sie lebt noch immer etwas in der Vergangenheit, denn sie hat den Tod von Patrick nie richtig verarbeitet. Eigentlich sollte man sich für sie freuen, weil sie einen neuen Mann gefunden hat, aber man merkt ihr schnell an, dass sie sich nicht vollends auf ihr neues Leben einlassen kann. Sie macht eine gute Entwicklung durch, was sie vor allem ihren Träumen zu verdanken hat. Sie zieht die richtigen Konsequenzen daraus, beginnt die Vergangenheit und Patricks Tod endlich richtig aufzuarbeiten und in die Zukunft zu blicken statt in die Vergangenheit. Kates neuer Mann Dan war mir eher unsympathisch, da er sehr oberflächlich wirkte und ich immer das Gefühl hatte er interessiert sich auch nicht richtig für Kate. Im Laufe der Geschichte gibt es einige Nebencharaktere, aber besonders die 14-jährige gehörlose Ellie gewinnt an Bedeutung. Ellie hatte mit ihren jungen Jahren schon einiges mitzumachen. Wirkt sie anfangs noch stur und kratzbürstig, wird sie mit der Zeit zutraulicher und öffnet sich gegenüber Kate. Die Sprecherin Rike Schmid hat eine angenehme Sprechstimme und passt gut zu Kate und meiner Vorstellung. Etwas anstrengend und nervig fand ich allerdings die männlichen Parts, die sie gesprochen hat. Das passte leider nicht ganz so gut und wirkte teils etwas zu gekünstelt. Dafür hat Rike Schmid besonders die weiblichen Stimmen gut interpretiert und obwohl eine Vielzahl an weiblichen Nebencharakteren vorkam, ließ sich immer gut unterscheiden, zu wem die Stimme gehört. Abschlusswort "Über uns der Himmel" ist eine berührende Geschichte über eine Frau, die nach 13 Jahren endlich versucht nach vorne zu blicken und anfängt die Vergangenheit und den schmerzlichen Verlust ihres Mannes aufzuarbeiten. Kristin Harmel hat der Geschichte viel Liebe und Gefühl eingehaucht, was Sprecherin Rike Schmid gut umgesetzt hat und einen die Geschichte mitfühlen ließ. Themen wie Musiktherapie und gehörlose Kinder runden die Geschichte in schöner Weise ab. Einzig mit den gesprochenen männlichen Charakteren hatte ich meine Schwierigkeiten, was jedoch dem Hörvergnügen nur bedingt etwas abverlangt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks