Solange am Himmel Sterne stehen

von Kristin Harmel 
4,5 Sterne bei741 Bewertungen
Solange am Himmel Sterne stehen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (662):
tanja­_books1103s avatar

Hat mir sehr gut gefallen. Sehr emotional

Kritisch (25):
EmilyNoires avatar

Der Anfang war interessant, als es dann aber um dieses Holocaust Thema ging, hab ichs weg gelegt. Ich hab das Thema so satt.

Alle 741 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Solange am Himmel Sterne stehen"

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

In dieser wunderschönen Familien- und Liebesgeschichte spielt das Backen eine große Rolle. Passend dazu finden Sie 21 zusätzliche Rezepte der Autorin im exklusiv als E-Book erscheinenden „Himmlische Sterne und andere Köstlichkeiten".

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442381210
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:15.04.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 04.11.2013 bei Argon Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne482
  • 4 Sterne180
  • 3 Sterne54
  • 2 Sterne19
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    elisalorenzs avatar
    elisalorenzvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Was für eine wunderbare Story, die auch mal eine Träne hervorrufen kann...
    Eine Geschichte, die das Herz berührt

    Was soll ich sagen...ich habe gerade dieses wunderschöne Buch beendet. Und ich bin immernoch total berührt. Es kommt selten vor, dass Emotionen so hochkochen, das doch mal eine Träne die Wange hinunterläuft...So war es aber bei dieser wundervollen Geschichte.😢
    Ich verzichte an dieser Stelle auf eine persönliche Inhaltsangabe. Denn ich finde, jeder sollte selbst überrascht sein, wohin sich dieses Buch entwickelt. Der Klappentext verrät nur wenig. Und das fand ich persönlich schon wahnsinnig gut. 
    Der Schreibstil ist so wunderbar schön und flüssig, dass man gar nicht mitbekommt, wie schnell man am Ende angelangt ist. Das ganze Buch über, kann man nicht aufhören zu lesen. Man fiebert bis zur letzten Seite mit. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Es beinhaltet so viel Gefühl und einzigartige Momente, dass man es einfach gelesen haben muss.❤

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MermaidPagess avatar
    MermaidPagesvor einem Monat
    Rezension 》Solange am Himmel Sterne stehen《

    Klappentext: 
    Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel

    Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

    In dieser wunderschönen Familien- und Liebesgeschichte spielt das Backen eine große Rolle.

    Meinung:
    Ich habe das Buch von einer Arbeitskollegin empfohlen bekommen weswegen ich es direkt haben musste. Als ich es denn angefangen habe, konnte ich es nicht mehr weglegen weil es einfach nur spannend war. Ich wollte unbedingt wissen welches Geheimnis Rose die ganzen Jahre hatte. Außerdem ist es sehr sehr schön geschrieben und man überlegt sehr viel was man alles über seine Familie weiß.

    Fazit:
    Ich kann diesen Roman wirklich jeder Leseratte sehr ans Herz legen, vor allem den Frauen unter uns.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mognis avatar
    Mognivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Story die ans Herz geht und man nicht so schnell vergisst
    Ein Muss für jede weibliche Leseratte

    Ich hab damals das Buch nur in der Hand genommen, weil dass Cover mir sofort ins Auge strach und der klapptext, Romantik mit Tiefgang. Denn jeder verbindet mit Alzheimer einen schlimmen Werdegang.
    Man kann nicht aufhören zu lesen, denn man möchte wissen, welches Geheimnis Rose die Jahre hatte. Es ist schön geschrieben und man denkt nach, was man über seine Family weiss, ich habe in den letzten 4 Jahre beide Elternteile verloren und finde es schade, dass man doch so wenig weiss, wie deren Leben war.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor 10 Monaten
    ...einfach nur wunderschön....

    Rose hat Alzheimer und bald schon wird sie sich nicht mehr an ihre große Liebe erinnern könne. Deshalb bittet sie ihre Enkelin sich auf die Suche nach dem Mann zu machen, dem ihr Herz seit 1942 gehört. Ein wundervoller Roman. Das Thema Alzheimer wird recht realistisch und dramatisch beschrieben. Das Buch ist absolut fesselnd, dramatisch, und ergreifend. Es ist eines jener Bücher, die man nicht so schnell vergisst und sicher nicht nur einmal im Leben liest.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    adore_us avatar
    adore_uvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Emotional, berührend, fesselnd – eine absolute Leseempfehlung!
    Ein Geheimnis wird gelüftet...

    Klappentext:

    „Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …“

    Der Inhalt:

    Hope lebt gerade in Scheidung, hat eine 12-jährige Tochter und ist die Besitzerin einer kleinen Bäckerei, die schon seit vielen Jahren im Familienbesitz ist. Rose ist Hopes Großmutter und leidet an Alzheimer. Mittlerweile lebt sie in einem Pflegeheim. Roses Gedächtnis wird immer schlechter und so gibt sie ihrer Enkelin eines Tages eine Liste mit mehreren Namen. Hope soll nach Paris reisen und für ihre Oma raus finden, was mit den Menschen auf dieser Liste geschehen ist. Hope macht sich auf die Suche und lüftet schon bald ein Geheimnis, welches ihre Oma ein Leben lang gehütet hat.

    Meine Meinung:

    Anfangs hatte ich Probleme mit Hope. Ich kann nicht mal genau sagen warum, aber sie war mir nicht wirklich sympathisch. Das hat sich aber relativ schnell gelegt.

    Der Roman wird aus Hopes und auch aus Roses Sicht geschrieben. So bekommt man „aus erster Hand“ Einblicke in Roses Vergangenheit.

    Die Geschichte hat mich total gefesselt. Besonders der geschichtliche Hintergrund war richtig interessant. Man hat mehr über die Judenverfolgung in Paris und die Vereinbarkeit und den Zusammenhalt der verschiedenen Religionen erfahren, was ich persönlich sehr informativ fand.

    Ich hätte nicht gedacht, dass der Roman so in die Tiefe gehen würde.

    Das Ende hat mich dann zu Tränen gerührt. Es war so schön aber auch so traurig. Dieses Buch hat mich viel zum Nachdenken gebracht – über die Zeit des Krieges aber auch über auch über DIE eine große Liebe.

    Schon das erste Buch, welches ich von Kristin Harmel gelesen habe, fand ich super. Nun bin ich total gespannt, auf das dritte Buch (das liegt natürlich schon auf meinem SuB  )

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    _dieliebezumbuchs avatar
    _dieliebezumbuchvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Beste Buch, welches ich je gelesen habe.
    Das Beste Buch, welches ich je gelesen habe.

    "Solange am Himmel Sterne stehen" – Kristin Harmel


    Handlung:

    Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …


    In dieser sehr emotionalen Geschichte geht es um Hope & ihre Großmutter Rose. Rose leidet unter Alzheimer. In der einen Sekunde kennt sie Hope & ihre Urenkelin Annie noch, in der nächsten Sekunde sind die beiden ihr plötzlich fremd. Als Rose einmal bei vollem Verstand ist, reicht sie Hope eine Liste mit mehreren Namen. Sie sagt zu Hope, dass diese bitte nach Paris reisen soll um herauszufinden, was mit diesen Menschen passiert ist. Hope erfährt sonst keine Informationen dazu. Da ihre Großmutter gerne mal etwas durcheinander bringt, seitdem sie diese Krankheit hat, nimmt Hope diesen Gefallen zuerst auch nicht wirklich ernst. Bis sich ihre Tochter Annie einmischt, die darauf besteht, dass ihre Mutter nach Paris reisen soll, um Rose diesen, vielleicht letzten, Wunsch zu erfüllen. Hope willigt ein & fliegt von Amerika nach Paris. Dort geht sie jeder Spur nach, die sie bezüglich der Namen & der Menschen, die sich dahinter verbrigen nach & entdeckt eine Vergangenheit ihrer Großmutter, die sie niemals erwartet hätte. Auch ihr eigenes Leben ist plötzlich anders, als sie es all die Jahre gedacht hat. Was oder wer steckt hinter den Namen? ...



    Cover:


    Das Cover des Buches finde ich sehr interessant gestaltet. Es beinhaltet mehrere Farben & wirkt wie ein Mandala auf einen. Wenn man das Buch dann in die Hand nimmt, fühlt sich das Buch sehr "rillig" an. Das Cover ist also auf der Vorder- & der Hinterseite gewellt. Ich persönlich finde das Cover jedoch nicht sehr interessant. Das Design hätte man bestimmt noch passender treffen können, vielleicht auch mit Menschen, oder zum Beispiel dem Eifelturm.


    Charaktere:

    Mir gefallen die einzelnen Charaktere im Buch wirklich sehr. Sie sind alle mit so viel Liebe & Detail beschrieben, dass man sich auch alles andere wie in einem Film bildlich vorstellen kann. Hope findet man sehr sympatisch. Rose ebenfalls. Annie ist ein wilder Teenager, sie bringt auch den ein oder anderen Lacher, den man sich sehr gut vorstellen kann & so trifft das auf andere Personen in diesem Buch auch zu.



    Meinung:

    Für mich ist "Solange am Himmel Sterne stehen" eines der besten Bücher, welches ich jemals gelesen habe! Dieses Buch nimmt einen mit, auf eine sehr große emotionale Reise. Ich habe mit dem Buch geweint & gelacht. Es regt einen zum Nachdenken an. Niemals hätte ich erwartet, dass diese Geschichte von dem handeln wird, wie sie eben handelt. Ich mag nichts darüber verraten, deswegen gehe ich hierauf nicht genau ein. Das Buch hat fast 480 Seiten, aber da es einen so berührt & so fesselt, will man immer weiter & weiterlesen. Das Buch habe ich selten aus der Hand gelegt, sodass ich es auch schnell durchgelesen hatte. Ich würde mir zu diesem Buch auch einen Film wünschen, da ich mir alles einfach so gut vorstellen kann. Dieses Buch kann ich wirklich nur allen empfehlen! Ich denke jeder wird durch eine emotionale Achterbahn fahren.

    Ich danke dem Blanvalet Verlag & dem Bloggerportal dafür, dass sie mir so ein tolles Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Tausend Dank!!


    So einem tollen Buch kann man nur 5/5 Sternen geben!!!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SchwarzeFees avatar
    SchwarzeFeevor einem Jahr
    Kurzmeinung: emotionaler Roman über die große Liebe... sehr anrührend und wunderbar geschrieben
    Träumen wir nicht alle von der großen Liebe?

    Solange am Himmel Sterne stehen ist der zweite Roman von Kristin Harmel, den ich gelesen habe und ich möchte behaupten, ich habe ihn in knapp fünf Tagen trotz Arbeit und Alltag quasi durchgesuchtet.

    Hope, geschieden und mit 12jähriger Tochter Annie führt eine kleine Bäckerei, die schon seit Jahrzehnten im Familienbesitz ist. Ihre Großmutter Rose leidet an Alzheimer und wohnt in einem Pflegeheim. Als Rose nun merkt, dass ihr Leben so langsam zuende geht, schickt sie Hope in einem klaren Moment ihres Verstandes nach Paris, um dort nach ihren Wurzeln zu forschen und ihr die Familiengeschichte, die sie so lange Jahre geheimgehalten hat, endlich zu erklären und nahe zu bringen.

    Der Roman ist in unterschiedlichen Erzählebenen geschrieben, einmal aus Sicht Hopes und einmal aus der Sicht von Rose, die uns dann auch oftmals mit in die Vergangenheit nimmt. Zudem werden immer wieder Rezepte der in der Familienbäckerei verkauften Leckereien eingestreut.

    Kristin Harmel schafft hier wieder einen atmosphärisch dichten Roman mit sympathischen Protagonisten, der einen mehr als einmal über das eigene Leben nachdenken lässt und mich stellenweise wirklich zu Tränen gerührt hat.

    Ja, er ist ein wenig kitschig, aber sind schöne Geschichten das nicht irgendwie alle?

    Von mir eine ganz klare Leseempfehlung für Leserinnen, die auf die Kombination von Liebe und Familiengeschichte stehen und sich gern in einem Buch verlieren. Mich haben Hope und Rose nun jedenfalls tagelang immer wieder auch außerhalb des Lesens in Gedanken beschäftigt.

    Kommentare: 2
    7
    Teilen
    Gartenkobolds avatar
    Gartenkoboldvor einem Jahr
    Kurzmeinung: emotional spannende und fesselnde Geschichte über die Unvergänglichkeit der Liebe
    EINE GESCHICHTE ÜBER DIE UNVERGÄNGLICHKEIT DER LIEBE

    Klappentext: Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

    Nach dem Klappentext habe ich einen Roman über ein altes Familiengeheimnis erwartet, dass der Roman so in die Tiefe gehen würde, hat mich dann sehr positiv überrascht. Die Thematik des Romans, die Vereinbarkeit von Religionen, Opfer, die durch Glauben gebracht werden müssen, sowie Folgen von Hass und Rassismus. Ich finde es wirklich erschreckend, dass dieses Thema heute leider noch genauso aktuell ist und von seiner Aktualität nicht eingebüßt hat.
    Mehr Informationen im Nachgang, dass Tausende von jüdischen Menschen in Paris während des 2. Weltkrieges gerettet wurden durch den Algerier Si Kaddour Benghabrit und Abdul Hussain Sardani, der behauptet hat, dass iranische Juden Arier sind, hätten den Roman perfekt abgerundet.
    Der Schreibstil ist flüssig und wird ab der Mitte des Romans bis zum Ende immer emotionaler, spannender und fesselnder. Wenn ich zu Beginn des Romans mit Hope ein paar Probleme hatte, so wurden diese mit der Reise nach Paris relativiert.
    Insgesamt hat mir der Roman sehr gut gefallen, die Geschichte über eine große Liebe, den Verlust, die Verfolgung durch die Nationalsozialisten und am Ende die emotionale Auflösung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _madelinis avatar
    _madelinivor einem Jahr
    Kurzmeinung: sehr emotionales Leseerlebnis!
    sehr emotionales Leseerlebnis!

    Kristin Harmel hat einen sehr schönen Schreibstil und sie hat auch gut recherchiert. Im Laufe der Geschichte fühlt man sich überall wohl, denn alles wird sehr ausführlich beschrieben. Ich hatte so viele Emotionen während des Lesens, zum einen musste ich weinen, dann wieder lachen und dann auch wieder weinen vor Freude! Es ist ein sehr emotionales Leseerlebnis!Ein wunderschönes Buch für zwischen durch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LaMenschs avatar
    LaMenschvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch mit einem ernsten Thema und unglaublich viel Gefühl
    Eine Berührende Geschichte

    Hope ist Besitzerin einer Bäckerei. Sie führt damit eine Familientradition fort. Doch die Bäckerei ist mehr eine Last, als dass es ihr Freude bereiten würde sie zu führen. Die hohen Schulden veranlassen die Bank dazu, den Kredit zu Kündigen. Zusätzlich zu dieser Missere hat sie gerade eine schwierige Scheidung hinter sich. Ihre Tochter Annie kommt mit der Situation nicht ganz so gut zurecht, denn ihr Vater hat schon eine Neue. Rose ist die Großmutter von Hope. Sie hat Alzheimer im weit fortgeschrittenem Stadium. Niemand weiß, dass sie ein schweres Geheimnis mit sich trägt, das jetzt langsam wieder an die Oberfläche dringt.

    Der Schreibstil Ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin wahrhaftig eingetaucht in die Welt der Protagonisten. Betrachtet man diese mal rückblickend, kann ich mich sehr gut in sie hinein fühlen. Die Darstellung der an Alzheimer erkrankten Frau gefällt mir besonders gut, denn ich finde es sehr realistisch umgesetzt.

    Ich denke, die Themen und deren Umsetzung in diesem Buch werden einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DieBuchkolumnistins avatar

    Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel …

    Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, dass sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

    Zahlreiche Rezepte aus der "Nordstern-Bäckerei", die Rose damals gründete und die Hope nun fortführt, krönen das romantische Buch. 

    Ich freue mich sehr, dass ich nun endlich die Leserunde zu "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel starten und Euch dazu einladen darf. 25 Exemplare stellt der Blanvalet Verlag zur Verfügung und ich suche nun die geeigneten Testleser zu folgenden Bedingungen:

    a) Ihr habt ein Herz für Romantik

    b) Ihr kocht bzw. backt gerne - denn wir werden auf den Spuren von Rose und Hope die im Buch enthaltenen Rezepte nachbacken

    c) Ihr habt innerhalb der nächsten 2-3 Wochen Zeit das Buch zu lesen, mit uns zu diskutieren und eine Rezension zu schreiben

    Trifft all das zu? Dann ab mit Euch in die Bewerbung - Ihr habt Zeit dafür bis einschl. 10. April 2013. 

    ###YOUTUBE-ID=L8YK6ncF3Es###

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks