Kristin Rockaway

 4.1 Sterne bei 20 Bewertungen

Lebenslauf von Kristin Rockaway

Kristin Rockaway hat viele Jahre in der IT-Branche gearbeitet. Heute schreibt sie anstelle von Codes mitreißende Frauenromane. Neben dem Schreiben liebt sie es, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen und ihren nächsten Urlaub zu planen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kristin Rockaway

Cover des Buches Liebe ist nichts für Idioten (ISBN: 9783745700558)

Liebe ist nichts für Idioten

 (19)
Erschienen am 17.12.2019
Cover des Buches How to Hack a Heartbreak (ISBN: 9781525834257)

How to Hack a Heartbreak

 (1)
Erschienen am 30.07.2019

Neue Rezensionen zu Kristin Rockaway

Neu

Rezension zu "Liebe ist nichts für Idioten" von Kristin Rockaway

Liebe ist nichts für Idioten
reading_writing_purringvor 4 Monaten

Auf dieses Buch hatte ich mich richtig gefreut und auf eine locker-leichte und witzige Liebesgeschichte gehofft. Nun – nach dem Lesen – lässt es mich aber doch eher mit gemischten Gefühlen zurück.


Beginnen wir mit dem Schreibstil der Autorin, der tatsächlich oft locker, leicht und vor allem frech war, was mir wirklich gut gefallen hat. Da sie aus eigener Erfahrung spricht, haben mich vor allem ihre Erfahrungen (oder die ihrer Protagonistin) in einer doch sehr durch Männer dominierten Welt überzeugen können. Es ist schade, dass in der Tech-Welt noch immer solche Vorurteile gegenüber Frauen herrschen und ich fand es großartig, wie sich Mel durch ihren Berufsalltag beißt. Auch ihre Seitenidee fand ich cool, allerdings zeigt sie auch, welche Gefahren die Welt online birgt und wie schnell man dadurch in Verruf geraten kann.


Die Figuren hingegen konnten mich leider nicht so ganz überzeugen. Während Mel zwar irgendwie sympathisch war, ging sie mir an vielen Stellen durch ihre unendlich langen und ausführlichen Gedankengänge leider manchmal auch auf die Nerven. Und auch Alex konnte mich leider nicht so richtig überzeugen. Für mich hatte er einfach nicht genug Ecken und Kanten. Mels Freundinnen hingegen fand ich großartig. Sie waren mein kleines Highlight in diesem Buch.

Die Story ist sicher nichts Neues und an der ein oder anderen Stelle etwas langatmig, was an besagten Gedankengängen liegt und leider auf Dauer doch recht anstrengend war. In der zweiten Hälfte der Geschichte nimmt die Story etwas Fahrt auf, leider war Mel aber auch hier recht unsympathisch und das ewige Hin und Her der Gedanken hat mich eher genervt. Dennoch war das Buch insgesamt ganz unterhaltsam und thematisiert einige wichtige Aspekte, was den Umgang mit Frauen angeht und gerade heutzutage eine wichtige Rolle spielt, weshalb ich das Buch dennoch empfehlen kann.


Fazit:


„Liebe ist nichts für Idioten“ mag den Anschein eines lustigen Buchs für zwischendurch vermitteln, hält jedoch ernstere Themen bereit. Den Schreibstil mochte ich gern, die Protagonisten hingegen leider nicht so. Dennoch möchte ich das Buch aufgrund seiner Botschaft empfehlen und vergebe 6/10 Schnurrhaare.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "How to Hack a Heartbreak" von Kristin Rockaway

Vertaue nicht dem Internet
eva221bvor 8 Monaten

Cooler Ansatz: Mel hat einen Abschluss in Informatik, arbeitet jedoch nur im Support einer Firma, die Start-Ups unterstützt. Eigentlich zu trivial für sie, aber der Job bringt Geld. Nach dem xten gescheiterten Versuch durch die Dating-App Fluttr endlich jemanden kennen zu lernen, der ihr nicht nur Dick Pics schickt, beschließt Mel, andere Frauen vor Möchtegern-Machos bewahren und programmiert die Website JerkAlert. Hier können Frauen andere Fluttr-App-Usern vor aufdringlichen oder nie auftauchenden Männern warnen. Als eines Tages jedoch Alex, Mels gerade aufkeimender Büro-Flirt auf JerkAlert erscheint, gerät alles etwas außer Kontrolle.

Was mir super gefallen hat, war, dass es um eine Frau in einer absoluten Männerwelt geht. Dauernd wird sie unterschätzt, bepöbelt, dumm angemacht und nicht als vollwertiges Mitglied der Tech-Welt betrachtet. Sie behauptet sich jedoch ziemlich gut. Meinem Gerechtigkeitssinn war es zwar etwas zu wenig, aber dafür kann an dieser Stelle niemand von rosaroter Überzeichnung sprechen. Auch die Dynamik mit ihren Freundinnen finde ich gut gelungen.

Aber dann ist da die Sache mit Alex. Die Autoin hat als Kernaussage "vertraue nicht dem Internet, sondern redet doch einfach mit einander". Genau das tut Mel nämlich nicht. Obwohl sie selbst weiß, dass im Internet einfach alles behauptet werden kann und dann alle ihre Freundinnen ihr raten, einfach mit Alex ehrlich zu sein, beschließt sie Geheimnisse vor ihm zu haben, ihm nachzuspionieren und letztlich irgendeiner Internettussi, die 3 Zeilen zu ihm geschrieben hat, blind zu glauben. Die Aktionen, die sie sich leistet, bringen sie nicht einmal weiter. Sie steht hinterher mit fast größeren Fragezeichen da. Was ich gar nicht mag, ist die künstliche Spannung, weil man sich nicht ausreden lässt und lieber aus der Wohnung stürmt und lieber 50 nicht ganz legale Umwege geht, anstatt eine direkte Frage zu stellen. Nur, damit der Leser weitere 50 Seiten im Ungewissen gelassen wird.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Liebe ist nichts für Idioten" von Kristin Rockaway

eine Geschichte für zwischendurch
janinchensbuecherweltvor 9 Monaten

Eine schöne Geschichte für zwischendurch mit einer Botschaft die man sich zu Herzen nehmen sollte.

Die Autorin hat mit der Art wie sie ihre Charaktere beschrieben hat ins Herz getroffen. Natürlich ist es keine hochtrabende, anspruchsvolle Geschichte die dir als Leser geboten wird. Dennoch ist es für die sparte von Romanen einfach gelungen. Ich fand es schön das bei der Gestaltug darauf geachtet wurde das E-Mails anders Markiert wurden und WhatsApp- Nachrichten genauso. Das wertete das ganze ein wenig auf.

Wobei ich sagen muss, dass das Cover nicht so meins ist. Es ist zu pink. Aber es passt dennoch zur Geschichte.

Manchmal denkt man sich ja was will uns der oder die Autorin denn noch bieten wenn jetzt schon alles gesagt wurde. Bei Kristin Rockaway´s Schreibstil gab es mindestens zwei dieser Sitautionen und sie konnte immer noch etwas drauf packen. Das gefiel mir sehr gut.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 9 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks