Kristina Andres Mucker & Rosine

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(11)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mucker & Rosine“ von Kristina Andres

Leichtfüßig und mit viel skurrilem Witz erzählt Kristina Andres, wie der Stadthase Mucker ein neues Zuhause in der Gemeinschaft der Waldtiere findet. Mit vielen farbigen Illustrationen von Barbara Scholz. Mucker flieht vor seiner putzteuflischen Tante Heidi in den Wald und findet schnell Freunde: mit Rosine Feldmaus, Molle Maulwurf und Berta, der Elefantendame, erlebt er spannende Abenteuer. Gemeinsam ergründen sie das Geheimnis von Frau Eules Turban, aus dem gelbe Augen hervorblitzen, überstehen ein Unwetter und einen Waldmeisterrausch. Alles könnte so schön sein, wenn nur der gemeine, fallenstellende Fuchs nicht wäre!

Ein besonderes KInderbuch das mit Sprachzauber und tollen Bildern begeistert

— CindyAB

Ein Abenteuerbuch mit den Waldbewohnern

— Maunzerle

Ein Abenteuer mit Maus, Hase, Elefant und Co. mit sehr viel Witz und tollen Illustrationen

— thoresan

Einige Schwächen aber trotzdem nicht zu verachten

— Liberace

eins der schönsten Kinderbücher die ich kenne

— Sathokina

Ein fantasievolles Leseabenteuer mit liebevollen und einzigartigen Charakteren.

— hi-speedsoul

Ein wundervolles Kinderbuch, was auch den Erwachsenen viel Freude bereitet voller schöner Bilder, toller Ideen und liebenswerten Figuren.

— VerrueckteBuchlady

Wundervoll edel aufgemachtes Tier-Kinderbuch mit farbenfrohen Zeichnungen und einer lustig fantasievollen Geschichte um Freundschaft.

— simone_richter

Leichtfüßig und mit viel skurrilem Witz erzählt Andres, wie der Stadthase Mucker ein neues Zuhause in der Gemeinschaft der Waldtiere findet.

— Beltz_Gelberg

Stöbern in Kinderbücher

Sophie im Narrenreich

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

SusanneSiebert

Petronella Apfelmus

Auch dieses Herbstabenteuer ist wieder richtig spannend, magisch und witzig. Wunderschön illustriert, ein echtes Lieblingsbuch!

danielamariaursula

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Witziger und spannender Serien-Auftakt

anke3006

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Magisch, spannend und fantasievoll! Erneut konnte mich Nina Blazon mit einem ihrer Bücher in ihren Bann ziehen und mich hellauf begeistern!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leseabenteuer zu "Mucker & Rosine" von Kristina Andres

    Mucker & Rosine

    Tasmetu

    Komm mit uns auf eine Reise voller Freundschaft und Abenteuer! Wenn ein Stadthase, wie Mucker einer ist, loszieht, dann kann es nur ein aufregendes Abenteuer werden. Denn Mucker trifft die außergewöhnlichsten Tiere, wie z.B. Frau Eule mit ihrem Turban oder Rosine Feldmaus, lernt, was wahre Freundschaft bedeutet und dass aus einem schlechten Tag auch etwas ganz Wundervolles werden kann. Mehr zum Inhalt: Leichtfüßig und mit viel skurrilem Witz erzählt Kristina Andres, wie der Stadthase Mucker ein neues Zuhause in der Gemeinschaft der Waldtiere findet. Mit vielen farbigen Illustrationen von Barbara Scholz. Mucker flieht vor seiner putzteuflischen Tante Heidi in den Wald und findet schnell Freunde: mit Rosine Feldmaus, Molle Maulwurf und Berta, der Elefantendame, erlebt er spannende Abenteuer. Gemeinsam ergründen sie das Geheimnis von Frau Eules Turban, aus dem gelbe Augen hervorblitzen, überstehen ein Unwetter und einen Waldmeisterrausch. Alles könnte so schön sein, wenn nur der gemeine, fallenstellende Fuchs nicht wäre! Gemeinsam mit dem Beltz-Verlag möchten wir mit euch, Mucker und Rosine in ein einmaliges Leseabenteuer starten! Wir vergeben 15 Exemplare von "Mucker & Rosine", geschrieben von Kristina Andres und wunderbar illustriert von Barbara Scholz, an abenteuerlustige Mädchen und Jungs zwischen 6 und 10 Jahren und ihre Eltern, ältere Geschwister, Tanten und Co. Im Rahmen dieses Leseabenteuers werden wir euch 5 kreative Aufgaben stellen, die es zu erfüllen gilt. Mit jeder erfüllten Aufgabe erhaltet ihr ein Hasenohr auf eurem Punktekonto. Insgesamt könnt ihr 5 Hasenohren sammeln und gegen eine tolle Leseabenteuer-Urkunde eintauschen.  Bewerbt euch einfach, indem ihr auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und uns verratet, wie alt eure Leseabenteurer sind und warum ihr gerne am Leseabenteuer teilnehmen möchtet! Wir sind schon gespannt, was ihr auf der Reise mit Mucker alles erleben werdet!

    Mehr
    • 248
  • Ein guter Freund

    Mucker & Rosine

    CindyAB

    24. January 2016 um 13:55

    ist das beste was es gibt auf der Welt... Mucker lebt bei seiner putzwütigen Tante, was kein zuckerschlecken ist denn sie legt sehr großen Wert auf Reinlichkeit und da muss auch Mucker mitmachen. Durch einen glücklichen Umstand erbt der Hase Mucker ein Haus und entschließt sich kurzerhand dort einzuziehen. Schnell findet er Freunde, besonders die Maus Rosine hat einen besonderen Platz in seinem Herzen und die beiden leben auch zusammen in seinem Haus mit der blauen Tür. Mit den gewonnen Freunden erlebt er ein Abenteuer (Hypnose, Überschwemmungen...) nach dem anderen, leider sind nicht alle so nett - da gibt es noch den Fuchs und der ist ganz schön fies.... Der Schreibstil hat mich begeistert, er umschreibt, beschreibt liebevoll und verzaubert den Leser. Zugleich ist dieser Stil etwas was die Geschichte besonders hervorhebt - muss man auch aufpassen das einem der Überblick nicht verloren geht. Denn so vieles gibt es zu entdecken beim lesen. Auch die Figuren sind wunderbar ausgearbeitet, kauzig, verträumt und so vieles mehr... Ein wenig Zweifel hatte ich das ganz junge Zuhörer / Leser sich für diesen Stil schon begeistern können und auch wirklich entdecken wie viel in diesem Buch steckt. Dazu kommt die Kapitel sind wirklich sehr lang. Das Buch hat 156 Seiten und 6 Kapitel. Eigentlich noch ein 7. Kapitel, aber dieses ist wirlich nur ein kurzes Schlusskapitel. Zum selberlesen im empfohlenen Alter (6 Jahre) nicht zu schaffen und ich als Vorleser musste auch abkürzen :-) Die Illustrationen sind wunderbar farbenfroh und wirklich wunderbar passend zu der Geschichte. Es macht großen Spaß diese zu betrachten und die Figuren dort wieder zu finden und die zahlreichen Detaills zu entdecken. Auf dem ansprechenden Cover Vor und Rückseite entdecken wir im Vordergrund Mucker & Rosine auf der Teekanne und noch weitere Tiere die eine wichtige Rolle spielen. Ein besonderes KInderbuch das mit Sprachzauber und tollen Bildern begeistert

    Mehr
  • Eine Abenteuer mit den Waldbewohnern

    Mucker & Rosine

    Maunzerle

    09. January 2016 um 20:27

    Stadthase Mucker erbt ein kleines Haus mit blauer Tür. Doch kaum am Waldrand angekommen, stolpert er in eine Fallgrube. Zum Glück hilft ihm Rosine Feldmaus nicht nur aus der Patsche, sondern beschützt ihn auch vor einer Eulenhypnose, steht mit ihm einen Waldmeisterrausch durch und wird im Gegenzug mit allerlei Selbstgestricktem belohnt. Alles könnte so schön sein, wenn nur der fiese Fuchs nicht wäre, der versucht die Waldherrschaft an sich zu reißen!   Ich würde sagen hier kann man von Liebe auf den ersten Blick sprechen! Mir hat das Buchcover optisch schon gut gefallen - mit der Maus in der Kaffeekanne, und dem stickenden Hasen -. Und wenn man es aufschlägt geht es weiter. Liebevoll ziehen sich die Bilder von Barbara Scholz weiter durch das komplette Buch.   Mucker, welcher bei seiner putzwütigen Tante lebt, erhält einen Brief mit einem Schlüssel. Er hat ein kleines Haus mit blauer Tür von seinem Urgroßonkel Jammer Hase geerbt und macht sich sofort auf den Weg dieses Haus zu suchen.   Natürlich hat er sein Strickzeug auch dabei und lernt auf seiner Reise die Elefantendame Berta, den Maulwurf Molle, die Eule und natürlich auch die Feldmaus Rosine kennen.   Sie erleben ein Abenteuer nach dem nächste zusammen. Schnell entwickelt sich eine Freundschaft zwischend den Waldbewohnern und Mucker. Die Tiere lernen wie wichtig der Zusammenhalt ist. Alleine schon um dem fiesen Fuchs nicht zum Opfer zu fallen.   Kristina Andres hat ein traumhaftes Buch für Kinder geschrieben. Mit Witz, Humor und Kreativität. Die Bilder ergänzen die Geschichten wunderbar und so haben auch die kleineren beim Vorlesen immer noch etwas zu gucken! Ich finde es einen sehr schönen Übergang vom Bilderbuch zum Vorlesebuch oder zum selbstlesen. Denn durch die Bilder ist es abwechslungsreich und nicht nur voll mit Buchstaben. Allerdings sind die Kapitel doch manchmal etwas lang für die Kinder. Beim ersten Kapitel mit der putzwütigen Tante haben die Kinder öfter aufgestöhnt, wenn sie denn endlich fertig wäre mit erzählen und putzen Die Kinder fanden die Feldmaus Rosine super und mich hat die Elefantendame Berta mit ihrem kleinen Sprachfehler herrlich unterhalten. 

    Mehr
  • Ein zauberhaftes Buch - im wahrsten Sinne des Wortes

    Mucker & Rosine

    Niniji

    05. January 2016 um 16:21

    Ein zauberhaftes Buch - im wahrsten Sinne des Wortes Freundschaft wird in der Geschichte groß geschrieben. Zwischen Mucker dem strickenden Hasen, der aus der Stadt in den Wald kam, zu Rosine der lieben buchverrückten Maus und ihren Freunden aus dem Wald. Zusammen bewohnen Mucker und Rosine ein Haus (mit blauer Tür) und erleben so manch ein tolles, zauberhaftes und manchmal auch verrücktes Abenteuer. Dabei folgt die Geschichte nicht realistischen Gegebenheiten, aber gerade das macht ein Teil des Reizes aus. Die Größenverhältnisse der Tiere und der Umgebung z.B. passen wie von Zauberhand zusammen. A propos Zauber, auch der kommt vor und gibt der Story amüsante Wendungen. Die Kapitel sind zwar thematisch abgeschlossen, aber auch Teil eines Ganzen. Fragen klären sich nach und nach auf. Der Antagonist ist, wer hätte das gedacht, natürlich die Figur des Fuchses. Mit ihm kommt es am Ende zum Showdown, welcher so genial und fantasievoll ist - wir haben uns köstlich amüsiert! Wir, d.h. meine Töchter (7 & 3) und ich. Wobei natürlich die 3jährige noch nicht 100% folgen konnte, hat aber schön zugehört. Die Große ist begeistert von dem Buch. Ganz besonders schön findet sie die Freundschaft von Mucker und Rosine. Über die Grenze der Tierart hinweg, ohne großes Aufheben und Worte. Man spürt richtig die Zusammengehörigkeit. Erreicht wird dies durch einen gefühlvoll bezaubernden Schreibstil. Man beginnt zu lesen und fühlt sich gleich wohl. Mir als Vorleserin ist das Lesen sehr leicht gefallen. Da hatte ich schon ganz andere Bücher... Selbst die gebrochene Sprache von Berta der Elefantin konnte ich nach kurzer Eingewöhnung gut wiedergeben. Und hier komme ich zum ersten und einzigen Kritikpunkt. Ja, ich weiß, sie kommt wohl von weit her und kann unsere Sprache nicht perfekt und ja, die gebrochene Aussprache lässt dies natürlich authentisch wirken. Und nun zum Aber: Im Alltag begegnet man andauernd Menschen, die unsere Sprache gebrochen, falsch oder mit falschen oder ohne Artikel aussprechen, da möchte ich es gerne in Büchern richtig (vor)lesen. Vielleicht bin ich da auch so sensibel, weil ich meiner Dreijährigen gerade die richtigen Artikel beibringe und sehe das vielleicht zu eng. Ach, ich bin hin und hergerissen. Als Erwachsene (die weiß, wie es richtig ist) finde ich es charmant, für Kinder weniger gut. Schwierig. Darf jeder selbst entscheiden, ich wollte es nur erwähnt haben. Es hat bei mir auch nicht zum Sterneabzug gefühlt. Das heißt wir vergeben begeisterte 5/5 Sterne! Übrigens die Haptik der Seiten ist eher rau, aber sehr angenehm. Hat ein bisschen was ökomäßiges. Passt hervorragend zur Waldthematik. Hochglanz wäre hier fehl am Platz gewesen. Die Illustrationen sind wunderschön! Sie untermalen den Text. Auf jeder Seite findet man davon etwas. Manchmal klein, oft größer. Die Kinder haben etwas zu schauen und auch der vorlesende Part hat dadurch mehr Spaß beim Lesen, wenn man der Geschichte auch visuell folgen kann. Der Einband ist Hardcover, d.h. das Buch hält was aus und fühlt sich ganz weich an. Ich musste beim Lesen immer daran herumspielen. Fazit Ein sehr empfehlenswertes fantasievolles Kinderbuch mit einem positiven Grundtenor ab dem Grundschulalter. Durch die moderat langen Kapitel auch als Bettlektüre zum Vorlesen geeignet.

    Mehr
  • Willkommen im Wald

    Mucker & Rosine

    AnneMayaJannika

    04. January 2016 um 12:49

    Zum Cover:  Ein wunderschönes Bild von Mucker und Rosine und dem ollen Fuchs.  Zum Buch: Der Stadthase Mucker wohnt mit seiner Tante Heidi zusammen. Diese hat eine Putzfimmel. Als es mal wieder sehr schlimm ist, mit dem Fimmel, bekommt Mucker einen Brief.  Darin steht, das er das Haus am Waldrand von einem Verwanden geerbt hat. Also macht sich Mucker auf die Reise und die Suche nach dem Haus. Leider kommt er erstmal nicht an, denn er gerät in eine Falle vom "ollen" Fuchs.  Glücklicherweise nicht allein, die Elefantendame Berta wird mitgefangen. Gerettet wird er von den Waldbewohnern Molle und Rosine, einem Maulwurf und einer Feldmaus. Und damit beginnt Muckers neues Leben im Wald, mit seinen neuen Freunden.  Rosine zieht zu Mucker und Rosines altes Haus bekommt Berta. Außerdem trifft Mucker auf die Eule, die ihm nicht ganz geheuer ist und den Zauberbären, der immer alles verlegt oder vergißt. Ja und dann ist der noch der olle Fuchs, der immer Fallen aufstellt, klaut und durch und durch böse ist. Meine Meinung: Kristina Andres erzählt eine wunderbare Geschichte über Vertrauen, Freundschaft und Hilfsbereitschaft.  Über den gutmütigen Mucker, der gerne strickt und manchmal gar nicht weiß wofür (Hummelbetten - Eulensocken).  Über die pfiffige und vorausschauende Rosine, die so gerne kocht und Bücher liest. Über den cleveren Maulwurf Molle, der immer alles dabei hat und auch sonst immer eine gut Idee parat. Besonders gut hat mir der Markttag gefallen, dann fährt der Bauer mit dem Gemüse zum Markt und wenn er über die Brücke fährt, auf der ein Brett lose ist, dann fällt halt mal was in den Fluss und Molle angelt an solch einem Tag gerne mal Gemüse. Über die Eule, die ihre Bestimmung sucht und sie findet, in dem sie ein Drachenbaby ausbrütet. Über den Zauberbären, der immer was vergisst und dann nicht wieder findet.  Die Abenteuer der Freunde im Wald sind kindgerecht erzählt und fabelhaft genial illustriert von Barbara Scholz.  Zu Hause wurde das Buch kurz aufgeschlagen und gleich gefragt, ob wir wieder ein Lieblingsbild aussuchen wollen.  Ich habe keins gefunden, denn sie sind alle reizend und ich könnte mich gar nicht entscheiden. Oder vielleicht doch, das Bild wo der Tannenbaum umkippt, aber Weihnachten ist deshalb noch lange nicht ruiniert, denn Freunde halten zusammen und feiern auch zusammen. Fazit: Toll, die Kinder haben an meinen Lippen gehangen, um herauszufinden, das der olle Fuchs besiegt wird.  

    Mehr
  • Ein Abenteuer mit Hase, Maus und Co.

    Mucker & Rosine

    thoresan

    04. January 2016 um 12:39

    Zur Geschichte: Der strickende Stadthase Mucker lebt bei seiner immerzu putzenden- und ordnungsliebenden Tante Heidi. Eines Tages verstirbt sein Urgroßonkel Jammer Hase und Mucker erhält einen Brief, aus dem sein Erbe hervorgeht. Sein Onkel hat ihm einen Schlüssel hinterlassen. Dieser gehört zu seinem Haus, dass sich am Waldrand befindet, Mucker soll es an einer blauen Türe erkennen. Sogleich ergreift er die Gelegenheit und macht sich auf die Reise zu seinem neuen Haus. Unterwegs lernt Mucker neue Freunde kennen. Da wäre als erstes die wunderhübsche und schlaue Feldmaus Rosine, die fortan kaum noch von seiner Seite weicht. Außerdem Molle Maulwurf, eine sehr skurile Eule und nicht zu vergessen die Elefantendame Berta. Alles wäre so schön, so harmonisch, wenn da nicht der fiese Fuchs sein Unwesen im Wald treiben und versuchen würde, die Weltherrschaft an sich zu reißen! Über die Autorin: Kristina Andres, geboren 1971 in Greifswald, wuchs in Mecklenburg auf, wo sie auch heute wieder lebt. Sie studierte zunächst in Hamburg Kunstgeschichte und Literatur, dann Kunst bei dem norwegischen Maler Olav Christopher Jenssen. Weil sie das schon immer tun wollte, begann sie Kinderbücher zu zeichnen. Seit 2002 ist sie als freischaffende Autorin und Künstlerin tätig. Ihre zahlreichen Kinderbücher wurden mehrfach ausgezeichnet, so u.a. von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. (Quelle: aus dem Buch: Mucker und Rosine sowie Beltz und Gelberg Verlag). Mehr Infos über Kristina Andres unter: www.kristinaandres.com Über die Illustratorin: Barbara Scholz, geboren 1969 in Herford, lernte Druckvorlagenherstellerin und studierte an der Fachhochschule für Grafik in Münster. Seit 1999 ist sie freiberufliche Illustratorin und lebt in Bonn. Mehr Infos über Barbara Scholz unter: http://barbara-scholz.blogspot.de/ Meine Gedanken zum Buch: Ich halte die gebundene Ausgabe von Mucker und Rosine in den Händen und bin sogleich verliebt in das wunderschöne, farbenfrohe Cover. Darauf zu sehen ist ein Hase in einem Kapuzenpullover, in den Händen hält er Stricknadeln. Er und eine ebenso entzückende Feldmaus befinden sich auf einer Kaffeekanne. Im Hintergrund ist ein grimmig dreinblickender Fuchs zu sehen, der eine Schaufel in den Händen hält. Zunächst lass ich die Blätter einmal durch meine Hände gleiten, so wie ich es bei jedem Buch mach bevor ich mit dem Lesen beginne. Viele liebevoll gestaltete Illustrationen machen mich neugierig und ich verweile immer wieder bei den Bildern. Bereits nach den ersten Seiten hat mich die Geschichte um den Stadthasen Mucker und seine Freundin die Feldmaus Rosine um den Finger gewickelt. Neben Mucker und Rosine ist mir die Elefantendame Berta gleich ans Herz gewachsen. Ihre Probleme mit der Sprache machen sie für den Leser sehr symphatisch. Zitat von Seite 14:..... eine freundlich grüne Mann mich hat von die Bahnhof mitgenommen. Hinten auf seine Knatterdings. Und dann bin ich in ein scharfes Kurve in die Gebüschen gefliegt, gerollert in die Reinfallgrube und weg war ich! Die Kinder und ich mussten jedes Mal lachen wenn Berta in Erscheinung getreten ist. Sie ist einfach total authentisch und trotz ihrer Sprachschwierigkeiten einfach nur liebenswürdig. Unbedingt erwähnen möchte ich auch die Eule, die wirklich sehr skuril ist. Sie wirkt auf die anderen Waldbewohner sehr verwirrt. Besonders lustig ist die Kopfbedeckung, die sie sich zulegt - ein knallroter Turbo. Meine Kinder haben jedes Mal gesagt: Aber Mama, das ist doch ein Turban. Nein, das ist es eben nicht, laut der Eule handelt es sich um einen einzigartigen, unverwechselbaren Turbo! Dieser wärmt den Kopf und beschleunigt die Gedanken. Was es nun noch mit dem Fuchs, dem Zauberbären und einem kleinen, grünen Stein auf sich hat und warum die Freunde plötzlich mit lauter Putzutensilien beschenkt werden lest ihr am besten gleich selber nach. Mucker und Rosine ist erschienen im Beltz & Gelberg Verlag. Es umfasst 165 Seiten und ist in der gebundenen Ausgabe zum Preis von 13,95 Euro erhältlich, weiterhin als Ebook zum Preis von 12,99 Euro und als Audio CD für 14,95 Euro. Es wird ab einem Lesealter von 6 Jahren empfohlen. Ich habe es mit meinen beiden Kindern gelesen. Sie sind fast 4 und fast 9 Jahre alt und fanden das Buch beide total klasse. Da wir wirklich rundum zufrieden sind erhält Mucker und Rosine 5 von 5 Sternen :)

    Mehr
  • Tolles Kinderbuch

    Mucker & Rosine

    Liberace

    02. January 2016 um 16:37

    Inhalt:Mucker lebt bei seiner putzwütigen Tante. Doch da er putzen nicht leiden kann fühlt er sich dort nicht wohl. Als er einen Brief bekommt, dass er ein Haus geerbt hat zögert er nicht lange sondern macht sich gleich auf den Weg zu ihm. Dort angekommen findet er schnell eine Freundin in Rosine. Gemeinsam mit ihr und den anderen Tieren im Wald erlebt er viele Abenteuer. RezensionDas Buch besteht aus mehren verschiedenen Geschichten. Diese sind fortlaufend hängen aber nur leicht zusammen. Insgesamt gibt es sieben (7) verschiedene Geschichten. Die Geschichten sind zugleich die Kapitel. Leider sind diese sehr lang. Selbst beim Vorlesen braucht man für jedes Kapitel eine lange Zeit und viel Geduld. Mucker & Rosine sind beide sehr sympathische Tiere. Ich habe mich gleich mit ihnen angefreundet. Auf jeder Seite sind Bilder zu finden. Diese füllen meist sehr viel der Seite. Sie sind sehr schön und passen sehr gut zu dem Text. Die einzelnen Geschichten sind toll. Jede von ihnen ist anders und einzigartig , aber alle gut für Kinder geeignet. Viele Sätze sind kompliziert aufgebaut und somit schwer zu verstehen. Auch Insgesamt ist dies so, so dass es gerade Kindern schwer fällt die Zusammenhänge zu verstehen.Es kommen außerdem immer wieder Wörter vor, die Kinder in diesem Alter normalerweise nicht kennen. Mucker ist zwar ein sehr sympathische Charakter, allerdings weiß er öfters nicht wie bestimmte Wörter heißen und muss diese dann raten. Ein anderes Tier beherrscht den Satzbau nicht richtig - Nervig. Mein persönliches FazitLeider hat dieses Buch einige Schwächen. Trotzdem sind die Geschichten und die Bilder nicht zu verachten sondern ein großes +.Von mir gibt es drei (3) ❤ ❤❤❤

    Mehr
  • Mucker und Rosine

    Mucker & Rosine

    Sathokina

    27. December 2015 um 16:47

    Leichtfüßig und mit viel skurrilem Witz erzählt Kristina Andres, wie der Stadthase Mucker ein neues Zuhause in der Gemeinschaft der Waldtiere findet. Mit vielen farbigen Illustrationen von Barbara Scholz. Mucker flieht vor seiner putzteuflischen Tante Heidi in den Wald und findet schnell Freunde: mit Rosine Feldmaus, Molle Maulwurf und Berta, der Elefantendame, erlebt er spannende Abenteuer. Gemeinsam ergründen sie das Geheimnis von Frau Eules Turban, aus dem gelbe Augen hervorblitzen, überstehen ein Unwetter und einen Waldmeisterrausch. Alles könnte so schön sein, wenn nur der gemeine, fallenstellende Fuchs nicht wäre! Alleine schon beim ersten durchblättern waren wir total begeistert, So wunderschön gestaltet, die Bilder so toll . Verliebt auf den ersten Blick. Als Mucker einen Brief mit einem Schlüssel erhält, macht er sich direkt auf den Weg das Haus am Waldrand zu suchen. Auf dieser Reise trifft er viele Freunde. Am besten gefiel meinem Sohn die Eule mit dem geheimnissvollen Turban. Ich habe mich in die Elefantendame mit dem süßen Sprachfehler verliebt. Froh sind wir das wir keine Tante Heidi haben, die uns mit so viel unnötigen Putzsachen besuchen kommt.  Ein wirklich wunderschönes Kinderbuch um Freundschaft und Zusammenhalt. Mit originellen Figuren die alle irgendwo Ihre kleinen Macken haben und wunderschön gestalteten Seiten. 

    Mehr
  • Mit besten Freunden lebt es sich am schönsten!

    Mucker & Rosine

    hi-speedsoul

    26. December 2015 um 07:40

    Mucker lebt gemeinsam mit seiner putzwütigen Tante - bis zu dem Tag als er eine schiefe Hütte im Wald erbt. Sofort macht er sich auf den Weg und lernt bald Rosine die Feldmaus, Molle Maulwurf und die Elefantin Berta kennen. Es entstehen wunderbare Freundschaften, Feldmaus Rosine zieht mit ihm die Hütte ein und gemeinsam schaffen sie es auch sich gegen den Fuchs zu wehren, lernen Eules Geheimnis kennen und auch mit dem Zauberbären machen sie Bekanntschaft  - doch lest am besten selbst! Das Buch besticht durch seine fröhlichen, großen Illustrationen, die wirklich zahlreich vorhanden sind - vor allem beim Vorlesen sind sie von großem Vorteil. Sie unterstützten den fantastischen Inhalt, lassen aber auch noch Raum für eigene Fantasien. Die tierischen Charaktere sind alle liebevoll beschrieben und haben den Kindern sehr gut gefallen. Die Geschichte sprüht vor Fantasie, Kreativität und Witz. Sie handelt von Freundschaft und Zusammenhalt - wichtige Themen in der Kindheit. Ein Muss für Kinder, die Abenteuergeschichten, Tiere und den Wald lieben!

    Mehr
  • Stadthase trifft Landmaus - frischer Wind im Kinderbuchregal

    Mucker & Rosine

    VerrueckteBuchlady

    Inhalt Die Story ist recht bekannt: Stadthase zieht aufs Land und lernt die ländliche Bevölkerung kennen. Neu ist: Hase Mucker flieht vor dem Putzwahn seiner Tante Heidi und freundet sich mit der leicht spleenigen Mäusedame Rosine an. Gemeinsam erleben sie ihren Alltag, Mucker lebt sich ein und lernt viele neue Freunde kennen, wie den Maulwurf Molle, die verrückte Eule, die Elefantebdame Berta, die der deutschen Sprache nicht ganz mächtig ist, uvm. Überschattet wird das friedliche Leben am Waldrand allerdings vom "ollen Fuchs" der dort sein Unwesen treibt. Meinung Dieses Buch hat mich direkt beim Auspacken schon begeistert. Das Cover ist total schön farbenfroh gestaltet, es hat ein tolles großes Format und ist fest eingebunden und innendrin ist es auch noch bunt gestaltet! Von der Schriftgröße und der Textmenge pro Seite ist es perfekt zum Vorlesen geeignet, aber für Grundschulkinder prima selbst zu lesen. Die Charaktere in dem Buch sind wunderbar originell und fernab von altbekannten Klischees. Am meisten stechen Berta und die Eule hervor, meiner Meinung nach. Berta hat oft grammatikalische Probleme und bildet manchmal die Wörter etwas sonderbar. Sie war uns die liebste von allen. Ich habe ihr einen leicht osteuropäischen Akzent verpasst beim Vorlesen und damit immer Begeisterungsstürme hervorgerufen. Die Eule hat einen ganz schönen Hau weg. Sie ist durchgeknallt, auf eine liebenswerte Art und Weise und bringt ziemlich Schwung in die Geschichte. Die beiden Hauptfiguren sind wirkluch sehr süß gemacht und leben eine wunderbare Art vor, einander zu akzeptieren und zu wertschätzen so wie man ist. Sie zeigen, dass man sich nicht verstellen braucht um geliebt zu werden und dass es wirklich für jeden Topf einen Deckel gibt. Besonders hervorheben möchte ich, dass dieses Buch einfach lustig ist. Wir haben, große und kleine Leserin, beide wirklich lachen müssen und auch dem Papa hat es gut gefallen, obwohl er eigentlich kein Kinderbuchfan ist. Besonders in Erinnerung geblieben sind uns die "Huschi" Hausputzpantoffeln inklusive "Huschi" Hausputzpantoffelputzmaschine. Fazit Ich finde es ist wirklich mal ein "anderes" Kinderbuch, mit originellen Ideen, viel viel Humor und ganz lustigen kunterbunten Figuren, die nebenher noch eine sehr positive Botschaft vermitteln. Ein ganz besonderer Lesespaß für groß und klein!

    Mehr
    • 2

    JDaizy

    21. December 2015 um 12:06
  • Eine aufregend lustige Tiergeschichte um Freundschaft am Waldesrand

    Mucker & Rosine

    simone_richter

    19. December 2015 um 20:47

    Hase Mucker lebt bei seiner putzverrückten Tante Heidi. Eines Tages bekommt er einen Schlüssel für eine blaue Tür am Waldrand vererbt. Er macht sich dorthin auf und fällt in eine Grube, die der böse Fuchs gegraben hat. Aber es gibt den Maulwurf Molle, Rosine die Feldmaus und die kleine Elefantin Berta , die so amüsant die Wärter verdreht: "Reiß mir nur die Rüschen von die Kleider.", die ihm dort raushelfen am nächsten Morgen. Eine wunderbare Freundschaft entwickelt sich, Mucker und seine Helfer finden die blaue Tür und dazu ein windschiefes Häuschen und sie erleben zusammen eine Menge Abenteuer. „Da wo befreundete Wege zusammenlaufen, sieht die Welt wie Heimat aus.“ Kennenlernen dürfen wir auch die Eule, die gern hypnotisiert und ihren komischen Turban, aus dem gelbe Augen hervorblitzen und bald feuerlegender Nachwuchs entspringt, eben den hinterhältigen Fuchs und den Zauberbären, der einen Verkleinerungs-Zauberstab besitzt. Mucker ist froh, dass Rosine mit ins Häuschen zieht und sich um ihn kümmert. Als auch noch Tante Heidi mit jeder Menge Putzzeug-Geschenke und der Fuchs mit einem Gewehr auftaucht wird es Zeit für Zauber… Aber lest selbst! Dieses Kinderbuch ist wirklich wunderschön aufgemacht mit dem hochwertigen festen Papier und den tollen, großen und bunten Illustrationen. Diese unterstreichen atmosphärisch die Geschichte. Kristina Andres verrät außerdem die Rezepte für Gurkentee und Apfelsuppe. Der Plot ist blumig, fantasievoll und mit viel verrücktem Witz erzählt. Die Tier-Charaktere sind lustig in Szene gesetzt, so dass wir viel gelacht haben. Ich glaube, die Kinder gehen jetzt bestimmt sehr aufmerksam durch den Wald und schauen, ob sie Hase Mucker, Feldmaus Rosine, Maulwurf Molle oder die Eule finden.

    Mehr
  • leichtfüßig erzählte Kindergeschichte mit ausdrucksstarken, farbenfrohen Illustrationen

    Mucker & Rosine

    JDaizy

    17. December 2015 um 15:27

    „Du fängst Fische?“, fragte Mucker misstrauisch. Soweit er wusste, mochte Molle keinen Fisch - genauso wenig wie er selbst. „Ich fische nicht. Ich warte auf das Glück.“, erklärte Molle. „Wenn der Bauer am Markttag sein Gemüse in die Stadt fährt, muss er weiter oben über eine kleine Brücke. Dort fehlt ein Brett. Das Auto macht an dieser Stelle einen Sprung. An glücklichen Tagen fällt dabei etwas von der Ladung in den Fluss und kommt später hier vorbei. Und wenn ich noch mehr Glück habe, erwische es mit der Angel.“Er blickte versonnen aufs Wasser.“ Stadthase Mucker hat genug von seiner putzwütigen Tante Heidi. Da kommt überraschend Post für ihn. Er erbt das Haus seines verstorbenen Urgroßonkels Jammer Hase. Er packt sofort seine Sachen, schnappt den im Umschlag liegenden Schlüssel und macht sich auf die Suche nach dem Haus. Sehr viel weiß er leider nicht: es liegt am Waldrand und hat eine blaue Eingangstür. Wird Mucker Hase das Haus finden? Oder ist es längst abgerissen? Wen wird er auf seiner Suche im Wald treffen? Und wird er den Fallgruben vom bösen Fuchs fern bleiben? Auf seiner Reise findet Mucker viele Freunde: zum Beispiel die liebenswerte Feldmaus Rosine, den Maulwurf Molle und die dicke Berta. Wir haben herzhaft über die vielen kleinen Missgeschicke der Tiere und vor allem über den Dialekt der Elefantin Berta gelacht. Wir haben mitgefiebert und gehofft, dass keins der Tiere in die Fallen vom bösen Fuchs gerät. Und wir haben gerätselt, was oder wen die Eule unter ihrem Turban trägt. Wer genauer hinschaut, kann im Buch auch etwas lernen. Es geht um Heimat, um das „Zu Hause angekommen sein. Es geht auch um Freundschaft und ab und an ums Ordnung halten. Es gibt wirklich viele schöne Stellen in der Geschichte. Deshalb haben die Kinder entschieden, welche in der Rezension unbedingt erwähnt werden müssen. Da ist zum einen der Besuch bei der Eule oben im Baum und dem „Gespenst“ in ihrem Ofen; Muckers Besuche im Wald und seine Erlebnisse mit dem Zauberbären; das leckere Essen, was gekocht wird und der Besuch von Tante Heidi, die fast das ganze Haus wegputzt. Leider sind die Geschichten um den bösen Fuchs etwas kurz gekommen. Aber vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung von Muckers Abenteuern?! Das wäre toll. Ich persönlich fand das gemeinsame Weihnachtsfest besonders schön, vielleicht deshalb, weil es gerade so perfekt in den Dezember passt. Und weil es die Vorfreude darauf weckt, was uns das neue Jahr bringen wird. „Mucker und Rosine“ ist 2015 in der Verlagsgruppe BELTZ erschienen. Es überzeugt mit einem hochwertigen Hardcovereinband, dem kleine Kinderhände nichts anhaben können. Auch die 161 Innenseiten sind aus dickem, widerstandsfähigen Papier. Der Schreibstil ist einfach und leicht zu lesen, man fliegt geradezu durch die Seiten. Wir hätten uns lediglich kürzere Kapitel gewünscht.  Das Kinderbuch ist durchweg „bebildert“ mit wunderschönen, farbenfrohen Illustrationen von Barbara Scholz. So lernen die Kinder alle Figuren auch figürlich kennen und lieben. Meinen Nichten haben vor allem die Bilder mit Mucker auf der Tanne und dem fliegenden Wurstbrot und das Bild mit der Eule gefallen, die Mucker auf ihrem Baumhaus hypnotisiert. Ganz besonders für Kinder, die selbst noch nicht lesen können, finde ich die detaillierten Illustrationen wichtig. Aber auch fleißige Erstleser werden großen Gefallen an der Geschichte haben. Meine Leseempfehlung gebe ich für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren. Fazit: „Mucker & Rosine“ ist eine witzige Tiergeschichte, die vor allem durch seine farbenfrohen Illustrationen und die lustigen Charaktere der Tiere überzeugt. Wir haben beim gemeinsamen Lesen viel gelacht und die Geschichte „weitergesponnen“. Und bei Waldspaziergängen werden wir ab sofort ganz genau hinschauen, ob wir nicht Mucker, Rosine oder die anderen Tiere entdecken können.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks