Kristina Günak Drei Männer, Küche, Bad

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(13)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drei Männer, Küche, Bad“ von Kristina Günak

»Du hast doch nur Angst, aus Versehen erwachsen zu werden!« Das sind die letzten Worte von Maries Exfreund, bevor er auszieht und sie in der plötzlich zu großen und viel zu teuren Berliner Wohnung zurücklässt. Dabei fühlt sich Marie gar nicht so unerwachsen – schließlich bloggt sie erfolgreich über Haustiere und kann davon sogar einigermaßen leben. Doch das Wohnungsproblem muss angegangen werden. Schneller als gedacht, haben Marie und ihre Freundin Ella mit Matze und Damian zwei geeignete Mitbewohner gefunden – einen zum Angucken und einen für die Miete. Doch das Zusammenleben mit den WG-Frischlingen gestaltet sich alles andere als einfach …

Hat sich nach einem sehr schwierigen Anfang noch richtig gesteigert! Letztendlich ein netter Zeitvertreib.

— SaSu13
SaSu13

Ein Buch, das mich vollkommen überzeugen konnte. Locker geschrieben mit einer wirklich hinreißenden Story.

— Iris_Fox
Iris_Fox

Wunderbar humorvoll und eine tolle Protagonistin. Das Buch macht Lust auf das WG-Leben! Fortsetzung, bitte!

— Leo_liest
Leo_liest

Super leichter Liebesroman mit chaotischen Begegnungen und lustige Dialoge! Sympathische Charaktere! Liebe und Dramen fehlen hier nicht.

— Pagina86
Pagina86

Super süßes Buch, luftig leicht geschrieben :) Mit Charakteren zum Liebhaben

— foreverinlovewithbooks
foreverinlovewithbooks

In typischer Günak-Manier verfliegen 268 Seiten wie im Flug

— flower1984
flower1984

Witzig, kurzweilig und so richtig schön mitten aus dem Leben.

— coala_books
coala_books

Ein herrliches Buch, das mich zum Lachen bringen konnte :-) Danke liebe Kristina

— Mika2003
Mika2003

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • habe mehr erwartet

    Drei Männer, Küche, Bad
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    31. December 2016 um 18:07

    Inhalt:Jörn und Marie trennen sich. Unterschiedlicher hätten sie auch nicht sein können. Sie ist bloggerin und er arbeitet in einer Bank. Das konnte ja nicht gut gehen. Marie möchte unbedingt in der gemeinsamen Wohnung wohnen bleiben und um auch nach Jörns Auszug die Miete stemmen zu können, müssen zahlende Mitbewohner her …Schreibstil:Entweder war es einfach nicht meine Zeit oder es ist das erste Buch von Kristina Günak, welches mich nicht überzeugen konnte. Ich wusste die ganze Zeit was als nächstes passieren würde und so fehlte mir die „Lesesucht“, welche sich bei ihren Büchern für gewöhnlich recht schnell einstellt. Die Geschichte selbst besitzt eine einfache Handlung und die Charaktere sind passend, aber es „passiert“ einfach nichts und das was passiert, ist – wie oben beschrieben – nicht neu sondern schon im Ansatz zu erahnen. Leider :(Charaktere:Marie ist ordentlich, strukturiert und wirkt in einem Moment weich und im nächsten knallhart. Dieser Charakter ist für mich nie wirklich greifbar gewesen, kommt mir aber leider sehr bekannt vor und es gibt viele Menschen, die so sind wie Marie.Jörn, ein zugeknöpfter, ekelhafter Typ. Den hätte ich ebenfalls in den Wind geschossen.Maries Mitbewohner runden die seichte Geschichte ab und fügen sich in sämtliche Nischen ein. Hier hätte ich mir etwas anderes vorgestellt. Ggf war auch einfach alles noch zu „normal“?!Cover:Das Cover passt auch nicht wirklich zur Geschichte. Marie war nie so verplant, wie mir dieses Cover suggerieren möchte. Evtl. liegt mein Missfallen an der Geschichte auch daran, dass ich mir, seit ich das Cover gesehen habe, etwas ganz anderes erhofft habe?Fazit:Eine Geschichte für „Zwischendurch“, welche ein paar Lacher auf ihrer Seite hat, aber ansonsten nicht hervor sticht. Daher vergebe ich nur 3 Sterne und eine Empfehlung für lange, kalte Abende.

    Mehr
  • Unterhaltsamer Roman

    Drei Männer, Küche, Bad
    Iris_Fox

    Iris_Fox

    22. December 2016 um 19:29

    Drei Männer, Küche, Bad war das erste Buch der Autorin Kristina Günak, das ich gelesen habe. Es war ein absoluter Spontankauf, weil mich das Cover unwahrscheinlich anzog. Stimmung des Covers und der Inhalt stimmen hundertprozentig überein. Der Schreibstil von Frau Günak überzeugte mich vom ersten bis zum letzten Satz. Man atmet die Seiten einfach nur so ein und merkt kaum, wie schnell die Zeit vergeht. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen.  Die Autoren verwendet wunderbar frische, einfache Sätze, wie aus dem Leben gegriffen. Die Dialoge empfand ich als sehr authentisch und es hat Spaß gemacht die Protagonisten durch ihre Gespräche zu begleiten. Die Charaktere in der Geschichte sind gut gelungen und ausgefeilt. Ich konnte mich schnell in die Hauptperson hineinversetzen und somit ohne Probleme ihre Höhen und Tiefen im Buch hautnah miterleben. Zur Geschichte selbst möchte ich nichts verraten, denn es lohnt sich auf jeden Fall dieses Buch selbst zu lesen und sich überraschen zu lassen. Fazit: Ein lustiger Liebesroman ganz nach meinem Geschmack, locker und leicht erzählt. Kurzweilig und zu keiner Zeit langweilig. 

    Mehr
  • Haustierbloggerin sucht Mitbewohner für eine Wohngemeinschaft

    Drei Männer, Küche, Bad
    Leo_liest

    Leo_liest

    31. July 2016 um 16:24

    Marie wurde von ihrem Freund Jörn verlassen, der sich nach drei Jahren Beziehung als ziemlicher Blödmann entpuppt hat, der sich unter anderem rein karrieretechnisch als zu gut für sie ansieht. Die Haustierbloggerin, die selbst zwar keine Tiere hat, aber trotzdem sehr erfolgreich ist, ist daraufhin verzweifelt. Jetzt sitzt sie alleine ihrer Berliner Altbauwohnung und kann zu allem Überfluss die Miete nicht mehr zahlen. Also eröffnet sie mit ihrer Freundin Ella eine Wohngemeinschaft und veranstaltet kurzerhand eine Art Casting, um noch zwei weitere Mitbewohner zu finden. So entsteht eine WG aus vier unterschiedlichen Menschen, die allesamt auf ihre Art liebenswürdig sind. Doch die haben auch das ein oder andere Geheimnis, das mit der Zeit ans Licht kommt. Und ein Mitbewohner hat es Marie überraschenderweise ganz besonders angetan... Ein wunderbares humorvolles Buch, das man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Lockerer Schreibstil, tolle Protagonistin und absolut süße Geschichte. Ich wollte, es würde nie enden. Da das ja nicht möglich ist, soll bitte wenigstens eine Fortsetzung erscheinen.

    Mehr
  • Drei Männer, Küche, Bad

    Drei Männer, Küche, Bad
    Pagina86

    Pagina86

    24. June 2016 um 15:20

    "Herz öffnen, statt Kopf zerbrechen" Meine Meinung: Marie, Bloggerin und Kellnerin wird von ihrem Freund verlassen und steht mit ihrer großen Wohnung alleine da. Mit ihrer Freundin Ella, die auch mit einzieht sucht sie passende Mitbewohner. Mit Damian und Matze haben sie die richtigen WG-Bewohner gefunden. "Einen fürs Auge, einen für die Miete" Die Ich-Erzählerin Marie ist sehr sympathisch und authentisch. Ella, Matze und Damian haben gut ausgedachte Charaktere und jeder hat seine Ecken und Kanten. Als gäbe es die vier Freunde in echt. Die Story lässt sich sehr gut lesen, die Kapiteln sind kurz. Die Liebe und der Witz kommen nicht zu kurz. Ich finde es toll, dass es nicht nur um Liebe geht, sondern auch um ernste Themen. Wird aber nicht verraten! Werde auf jeden Fall noch ein paar weitere Bücher von Kristina Günak oder Kristina Steffen (Pseudonym) lesen. Wer einen humorvollen kurzweiligen Liebesroman lesen möchte, macht mit "Drei Männer, Küche, Bad" nichts verkehrt. Fazit: liebenswert, erfrischend, humorvoll    

    Mehr
  • Großartig!!!

    Drei Männer, Küche, Bad
    dasEinhorn

    dasEinhorn

    07. March 2016 um 20:29

    Klapptext: Wenn Bloggerin Marie ihre schicke Berliner Altbauwohnung behalten will, müssen Mitbewohner her – und zwar schnell! Doch mit Damian und Matthias ziehen nicht nur zwei hübsche Männer sondern auch das Chaos ein. Plötzlich steht Maries Leben Kopf und ist voller Fragezeichen: Wer sind die neuen Menschen in ihrem Leben wirklich? Wieviel davon ist nur schöner Schein? Wieso schleppen alle so viele Geheimnisse mit sich herum? Und was macht man eigentlich, wenn man seinen Mitbewohner geküsst hat, obwohl man weiß, dass das gar keine gute Idee ist?   Meine Meinung:   Eigentlich bin ich immer etwas skeptisch wenn ich Bücher lese, welche von Orten handeln, die ich persönlich kenne. Ich weiß nicht mal warum. Kristina Günak hat es aber mit diesem Werk geschafft, dass ich teilweise zu Tränen gelacht habe, egal wo… ob nun Zuhause oder in Zug war egal (wer kennt das eigentlich noch, man ist sooo tief in das Buch versunken und es ist einem EGAL! ob man von wildfremden Menschen seltsam angeschaut wird).   Achtung kleine SPOILER!!   Das gesamte Buch wird aus Sicht von Marie erzählt und Marie hat einen Haustierbloog, aber kein Haustier. Und da Marie auch keinen Freund mehr hat, müssen Mitbewohner her, da sie sonst nicht in ihrer Wohnung bleiben kann. Und mit den Mitbewohnern zieht das Chaos ein.   Ich empfehle dieses Buch einfach sooo sehr, dass 5 Sterne nicht mal ansatzweise reichen.

    Mehr
  • WG-Chaos mit ungeahnten Nebenwirkungen

    Drei Männer, Küche, Bad
    Pharo72

    Pharo72

    21. February 2016 um 14:21

    Von ihrem geringen Verdienst als Café-Aushilfe und Bloggerin kann Marie sich die tolle Altbauwohnung in Berlin nicht mehr leisten, nachdem ihr Freund sie kurz entschlossen verlassen hat. Die Idee zu einer WG ist geboren und passende Kandidaten sind schnell gefunden. Das Zusammenleben sorgt für so einige Überraschungen und irgendwie scheint jeder etwas vor Marie zu verheimlichen. Da kommt es gar nicht so gut, dass sie für einen ihrer neuen Mitbewohner plötzlich mehr zu empfinden beginnt. Meine Meinung: Mit ihrem gewohnt humorvollen Schreibstil nimmt Kristina Günak den Leser mit in ein unterhaltsames WG-Abenteuer. Dabei fliegen die Herzen natürlich umgehend der verlassenen Ich-Erzählerin Marie zu, die nicht lange im Trennungsschmerz versinkt, sondern sich auf die neue Lebensphase einstellt. Aber auch die Nebenfiguren, wie die neuen Mitbewohner und die so sympathische wie hilfsbereite Hausgemeinschaft nehmen den Leser für sich ein. Klar, dass so ein kunterbuntes WG-Leben den perfekten Ort für jede Menge Situationskomik bietet. Hier kommen Haustierliebhaber (Marie bloggt ja über Haustiere, obwohl sie „bisher“ keines hat) ebenso auf ihre Kosten wie Fans romantischer Liebesgeschichten mit all ihren Höhen und Tiefen. Denn erneut versteht es die Autorin, ganz behutsam auch schwierigere Themen anzusprechen, ohne dass man gleich in depressive Stimmung verfällt. Wo Kristina Günak (oder auch Kristina Steffan) draufsteht, bekommt man locker-flockige Unterhaltung mit ein klein wenig ernstem Anstrich, die zumindest mich immer in eine besondere Wohlfühlstimmung versetzt.

    Mehr
  • Aus dem Leben erzählt ...

    Drei Männer, Küche, Bad
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    31. January 2016 um 10:54

    Liebesaus zwischen Marie und Jörn, zwei sehr unterschiedliche Menschen, aber ~ wo die Liebe hinfällt ~. Jörn arbeitet bei einer Bank (sein kurzes Auftreten in der Handlung erinnert an einen totalen Macho) und zuständig für Miete etc., Marie » bloggt «. Jörns Meinung dazu eine sonderbare Tätigkeit. Auch wenn Marie mit ihrem Blog etwas Geld verdient, reicht es nach dem Auszug von Jörn nicht aus, neben der Miete sich weitere Ausgaben leisten zu können. Ein Blog über Haustiere und auch sonst hat Marie für alles ein offenes Ohr, sie kann gut zuhören. Schlaue Sprüche, gute Ratschläge. Im "Leos", einer Bar, arbeitet Ella, Anlaufstelle für Marie. Warum nicht untervermieten, damit wäre das Problem der Miete gelöst. Und so zieht Ella als erstes bei Marie ein. Was dann folgt, ist ein Casting der "Anwärter" für die noch offenen zwei Zimmer. Letztendlich entscheiden sie sich für Matthias und Damian. Leicht und heiter, mit versuchtem Charme wird die Geschichte erzählt. Doch es gab leider ein paar Stellen zu viel, die sich in die Länge zogen, und dadurch war es zeitweise nicht unterhaltsam. Vom Thema bestimmt interessant, doch der zeitweise immerwährende Vergleich mit ihrem Ex Jörn sprach nicht gerade für die Protagonistin. Und so ging sie mir doch ab und an auf die Nerven. Die Charaktere sind gut dargestellt. Aber trotzdem wirkten sie ab und an nicht wie erwachsene Menschen. Allerdings muss das auch nicht immer so sein. Man sollte nicht immer das Schema-F-Schild vor Augen haben ☺ "Drei Männer, Küche, Bad" von Kristina Günak, ein unterhaltsamer Roman, der mich allerdings stellenweise nicht erreichte. Von der Idee her finde ich es top, leider nicht das beste Buch der Autorin. Sie kann es besser. (Das ist meine Meinung) "Herzklopfen inklusive" heißt es auf dem Buchrücken, die habe ich leider nicht gehabt. Aber es ist immer die Sichtweise eines jeden einzelnen Lesers. Wer ein Buch für ein paar Wohlfühlstunden lesen möchte, die 288 Seiten lassen sich leicht und locker lesen - und Fans des Genre werft ruhig einen Blick hinein.

    Mehr