Magie des Feuers

von Kristina Licht 
4,7 Sterne bei37 Bewertungen
Magie des Feuers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ewynns avatar

'Magie des Feuers' riss mich mit - ein süßes Fantasy-Melodrama für Jugendliche - für mich jedoch zu kindlich. Luft nach oben.

Iwaras avatar

Wirklich tolles, fesselndes Buch! Freue mich auf Band 2 :-).

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Magie des Feuers"

Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich.
Nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich jedoch schreckliche Ereignisse. Ein Feuer zerstört ihr Zimmer, ihre beste Freundin verschwindet spurlos, sie muss erfahren, dass sie adoptiert wurde und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet. Der Mann mit der Waffe …
Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine fremde, magische Welt zu entdecken.
Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden.
Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981858655
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Talawah Verlag
Erscheinungsdatum:01.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne26
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kendas avatar
    Kendavor 24 Tagen
    Gelungener Einstieg in die Phoenicia Chroniken

    Mich haben bei „Magie des Feuers“ beides sehr angesprochen, der Klappentext und auch das Cover und daher konnte ich an dem Buch kaum vorbei. Den Schreibstil fand ich sehr gelungen und auch der Start konnte mich gut packen, allerdings lies es im Verlauf der Geschichte etwas nach und ich empfand es als etwas schleppend. Erst zum Ende hin konnte das Buch mich wieder so richtig packen und lässt mich mit dem Ende doch sehr neugierig zurück.

    Die Protagonisten finde ich interessant allerdings finde ich sie auch etwas zu oberflächlich. Mich konnte Nicita nicht gänzlich überzeugen. Sie ist zwar wahnsinnig neugierig und bringt sich damit in Gefahr aber sie ist auch Kämpferisch. Nur fehlt mir einfach etwas der Draht zu ihr. Wir werden einfach nicht gänzlich warm miteinander.
    Jean gefällt mir allerdings sehr gut. Ich mag allein schon sein erstes Auftrete sehr und auch das er so abweisend und, ja auch etwas herrisch, ist. Er ist mir sympathisch und ich habe schnell das Gefühl das er mehr verbirgt als er zeigt.

    Die Idee und die Umsetzung finde ich größtenteils sehr gelungen. Der Einstieg ist mir recht leicht gefallen und das Anfang konnte mich auch gut fesseln. Allerdings lies das etwas nach und mir kam die Geschichte über Längen etwas träge vor, das ändert sich aber zum Ende hin wieder und ich bin nun sehr neugierig wie es weiter geht.
    Mir kam das Tempo etwas zu schwach vor und auch die Spannung lässt im großen Teil etwas nach dennoch habe ich „Magie des Feuers“ gern gelesen und fühlte mich auch gut unterhalten. Ich wünsche mir allerdings das es in Band Zwei so weiter geht wie dieser Band Eins geendet hat.

    Das Cover finde ich sehr gelungen und es stach mir durchaus ins Auge. Auch den Klappentext finde ich gelungen und er hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht.



    Fazit:
    Insgesamt ist „Magie des Feuers“ gelungen allerdings konnte mich die Geschichte über Längen nicht optimal fesseln. Mit der Protagonisten werde ich noch nicht so gänzlich warm, hier erhoffe ich mir aber in der Fortsetzung auch etwas mehr. Dennoch fühle ich mich gut unterhalten und kann „Magie des Feuers“ sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 8 Monaten
    klare Leseempfehlung!

    Ein wirklich wunderschönes Cover muss ich gestehen, dann noch der Inhalt und alles ist perfekt ;o)

    Nici erlebt gerade ihren 17. Geburtstag und ist eigentlich ein typischer Teenager, aber nicht an diesem Tag. Nach diesem Tag ändert sich scheinbar alles, denn ihren Freundin verschwindet, plötzlich brennt es ihrem Zimmer und noch weitere seltsame Dinge geschehen. Aber was das schlimmste ist Sie wird auch noch von einem fremden Mann verfolgt und dieser hat Waffe. Es dauert nicht lange und Nici findet sich als eine Gefangene in einer anderen Welt wieder, eine Welt voller Magie und magischen Wesen, was Sie dort erfährt bringt alles Bisherige aus ihrem Leben ins Wanken.

    Meiner Meinung nach ein gelungenes Werk der Autorin, es zieht den Leser mit in eine Fantasy Welt und lässt ihn auch so schnell nicht wieder entkommen. Ich durfte das Buch Dank einer Leserunde lesen, leider konnte ich nicht ganz mithalten, trotzdem habe ich das Buch sehr genossen und warte gespannt auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Iwaras avatar
    Iwaravor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wirklich tolles, fesselndes Buch! Freue mich auf Band 2 :-).
    Suchtgefahr!!

    Inhaltsangabe:

    „Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich.
    Nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich jedoch schreckliche Ereignisse. Ein Feuer zerstört ihr Zimmer, ihre beste Freundin verschwindet spurlos, sie muss erfahren, dass sie adoptiert wurde und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet. Der Mann mit der Waffe …
    Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine fremde, magische Welt zu entdecken.
    Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden.
    Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden.“

    Charaktere:
    Am Anfang mochte ich Nici nicht so wirklich, da sie schon so das schöne, reiche, beliebte Mädchen ausstrahlt. Jeder kennt sie bestimmt aus dem eigenen Leben. Man verbindet damit eigentlich immer eher negatives. Wenn man aber dann weiterliest konnte ich mich immer mehr mit Nici anfreunden. Sie ist eine wirklich tolle Freundin und kümmert sich um ihre Freunde, auch als ihre beste Freundin verschwindet, tut sie alles, um diese wieder zu finden.
    Bei ihrem Mentor hat man eigentlich das komplette Buch über gerätselt, ob er denn böse ist oder nicht. Manchmal war er so ein Arschloch, im anderen Moment war er schon fast nett.. Man hat auch immer überlegt, ob er und Nici vielleicht zusammen kommen?
    An der Academy gibt es wie in jeder normalen Schule natürlich die ober coolen Mitschüler die einem das Leben schwermachen. Aber auch die erhalten im Buch entsprechende wichtige Schlüsselrollen, wo man eigentlich so gar nicht gedacht hatte, dass das passiert.
    Nicis beste Freundin Leo ist toll, so eine möchte jede Frau/jedes Mädchen haben. Auch in schwierigen Zeiten halten die beiden zusammen.
    Auch ihren besten Freund Max mochte ich gleich von Anfang an, wobei ich da erst dachte, sie hat ihn nicht verdient, da ich wie oben geschrieben, Nici ja erst nicht so sympathisch fand.
    Die Bösen kommen natürlich auch darin vor. Das hat Kristina Licht auch sehr gut gemeistert. Manchmal war einem gar nicht klar, dass da gerade wirklich die Bösen anwesend sind, bis etwas Krasses passiert und man von einem Charakter darüber aufgeklärt wird.


    Zur Geschichte:
    Es werden einige Punkte bis fast zum Ende oder Ende offengelassen, was einen wirklich wahnsinnig und auch süchtig nach dem Buch macht, weil man wirklich diese wirklich wirklich wissen will! Aber sowas hält die Spannung oben und ich finde das hat die Autorin Kristina Licht in einem richtigen Maß gemacht, sodass man immer mal mit Informationen gefüttert wurde, sodass es nicht langweilig wurde.
    Die Geschichte an sich finde ich ziemlich cool, da ich sowas vorher noch nicht gelesen habe. Ist für mich also was komplett Neues und das ist ja fast schon schwer im Genre Fantasy mit den Werwölfen, Vampiren und Co. Ein bisschen was wird vom üblichen wurde schon übernommen, aber das ist okay. Hätte man anders machen können, ist aber wirklich im Rahmen geblieben, sodass es trotzdem eine eigene für sich neue Story war.
    Es gab im Buch genügend Gefühl und Action, sodass eigentlich für jeden etwas dabei sein sollte.
    Dass das Ende offenbleiben musste, da es ja einen zweiten Teil gibt, war von vornherein klar, aber wie das Ende offengeblieben ist!! Wann kommt denn der zweite Teil endlich raus? Das ist ein Cliffhanger ersten Grades.. Wirklich richtig unfair dem Leser gegenüber ;-).
    Spekulationen über Spekulationen!


    Zum Schreibstil:
    Das Buch wird immer aus der Sicht von Nici erzählt und flüssig, leicht zu lesen. Man hat mitgefiebert und mitgelitten. Die Gefühle der Personen wurden gut beschrieben, sodass man sich da selbst gut hineinversetzen konnte. Es wurde alles im richtigen Maße beschrieben und es kam eigentlich nichts zu kurz oder es wurde nichts zu ausschweifend beschrieben, sodass es mal langweilig wurde.

    Meine Meinung:
    Man denkt zwar im ersten Moment „Vielleicht doch wieder nur eine der vielen anderen Bücher dieses Genres – junges Mädchen kämpft gegen das Böse“, aber wenn man mal die ersten paar Seiten gelesen hat, dann merkt man das es sich von den Büchern wie „Mythos Academy“ oder „Vampire Academy“ unterscheidet. So krass wird sich aber in dem Buch gar nicht auf die Academy bezogen, sodass man hier auch keine Gefahr läuft, dass die Geschichte sich einzig um das Schulleben dreht.
    Wenn man dann aber mal angefangen hat, kann man das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen – Suchtgefahr!
    Es gibt natürlich ein paar Kleinigkeiten, die man anprangern kann, aber gut niemand ist perfekt, solange das große Ganze passt und das hat es für mich, ist das Nebensache ;-).
    Ich freue mich wirklich auf Teil 2, damit ich endlich weiß, wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    cellbookss avatar
    cellbooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wunderschön geschriebene Geschichte, die das große Potential der Autorin Kristina Licht zeigt und uns nach Phoenicia entführt!
    Magie, Feuer und Spannung

    Rezension zum Roman „Phoenicia Chroniken 1: Magie des Feuers“ von Kristina Licht, erschienen beim Talawah Verlag, 2017. 


    Zu Beginn möchte ich anmerken, dass ich das Glück hatte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks als ebook zu gewinnen, die in Kooperation mit dem Talawah Verlag und der Autorin Kristina Licht geführt wurde. Auf die Leserunde bin ich im ersten Moment durch das schöne Cover aufmerksam geworden. Darauf zu sehen ist Nici mit geschlossenen Augen und umrahmt von Orchideen, die in Phoenicia eine große Bedeutung haben und somit in direkter Verbindung mit dem Inhalt des Buches stehen. Auch das farbliche Konzept, das in Bezug zur Feuermagie steht finde ich gut gewählt. Auch das Resumée des Buches hat mich dazu verlockt mein Glück zu versuchen und ich freue mich sehr, dass es geklappt hat, sodass ich euch dieses Buch hier nun etwas näher vorstellen kann.


    Gemeinsam mit Nici werden wir zunehmend in eine von Magie umgebene Welt entführt. Kurz vor ihrem siebzehnten Geburtstag wird Nici mit seltsamen Begebenheiten konfrontiert. Erst steht ihr Zimmer in der Nacht ihres Geburtstages in Flammen und dann müssen wir erfahren, dass auch das Zimmer ihrer besten Freundin Leo kurz zuvor durch ein Feuer zerstört wurde. Die ungewöhnlichen Ereignisse häufen sich und dann ist da auch noch dieser mysteriöse Mann, der in ihrem Leben auftaucht und den nur sie wirklich wahrzunehmen scheint. Er entpuppt sich als ein wesentlicher Bestandteil der folgenden Verstrickungen und ist ein wichtiges Element von Nicis Schicksal. Doch ist dieser mysteriöse Mann, den Nici als Jean kennenlernt, wirklich Teil der bösen Mächte der magischen Welt Phoenicia, in die Nici eintaucht, oder gehört er zur guten Seite, zur Magie des Feuers und den Phönixen? Es stellt sich auch die Frage, ob es dieser Mann ist, der mit dem Verschwinden von Leo in Verbindung zu bringen ist und ob Nici und Leo sich jemals wieder sehen werden. Nur Max, der liebestrunken um Nici schwirrt scheint nicht Teil der Ereignisse zu sein, denn so sehr ihm Nici auch am Herzen liegt, sie kapselt sich, auch gezwungener Maßen, zunehmend von ihrem treuen Freund ab. Auch ihre Familie, von der sie erfährt, dass sie als Baby adoptiert wurde, muss sie von sich stoßen. Wird Nici jemals wieder zu ihrer alten, unschuldigen Welt zurückkehren können oder wird alles was sie kannte und was ihr vertraut war nur noch ein Teil ihrer Vergangenheit sein?


    So entführt uns die Autorin Kristina Licht mit ihrem magischen Roman in eine gänzlich neue Welt, die uns dennoch so vertraut ist, dass man sich beschwingt von der Spannung durch die Geschichte führen lässt. Leider ist das Buch viel zu schnell zu Ende gelesen und auch, wenn es einige Situationen gibt, die noch nicht zur Gänze ausgereift sind, so ist der Schreibstil von Kristina Licht sehr schön und lässt einen manche zu kurz ausgefallene Szenerie übersehen. Ich möchte auch noch anmerken, dass sie das Buch bereits mit 16 Jahren begonnen hat und somit die gelegentlich fehlende Tiefe in der Geschichte, etwa beim Abschied Nicis von ihren Eltern und Max, für mich ausschließlich auf das junge Alter der Autorin zurückzuführend ist. Doch dieses „Manko“ nimmt mit dem Fortschreiten der Erzählung bereits sehr stark ab und es werden dem Leser immer wieder überraschende Wendungen in der Erzählung präsentiert. Diese Wendungen und im ersten Band teilweise noch nicht geklärten Beziehungsverhältnisse, Hintergründe zu Personen und Geschehnissen lassen einem viel Spielraum für die eigene Fantasie und Spekulationen. Für mich ist dies ganz klar ein positives Element von Romanen im Allgemeinen, denn wer will schon alle Daten und Fakten auf dem Silbertablett serviert bekommen!? :) Zu diesen ungeklärten Situationen gehört auch das Ende dieses ersten Bandes, das für meinen Geschmack etwas langsamer herbeigeführt hätte werden können und sei es nur, um noch ein paar mehr Seiten dieser Geschichte in den Händen halten zu können. Jetzt heißt es leider warten und hoffen, dass der zweite und dritte Band möglichst bald veröffentlicht werden!


    Diesem Buch gebe ich gut und gerne 5 Sterne, weil es meiner Meinung nach ein sehr gut geschriebenes Buch ist, das das große Potential der Autorin Kristina Licht zeigt. Es ist eine sehr schön zu lesende Fantasiegeschichte, die einen mal langsamer und mal schneller in eine andere Welt entführt und die auch der Romantik ihren Raum schenkt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Brunhildis avatar
    Brunhildivor 9 Monaten
    Einfach nur magisch fesselnd!

    Meine Meinung:
    Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es zeigt eine junge Frau - vielleicht die Protagonistin Nici. Auch haben die Orchideen einen Bezug zum Buch. Auf mich wirkt es sehr stimmig.

    Der Schreibstil von Kristina Licht ist sehr bildgewaltig, modern und flüssig zu lesen. Ich bin ganz schnell durch die Seiten geflogen und hatte viel Spaß am Lesen.

    Als Protagonistin haben wir hier die 17-jährige Nici, ein sympathisches junges Mädchen. Von der ersten Seite an mochte ich sie. Nici ist selbstbewusst und weiß genau, was sie möchte. Ein thraumatisches Erlebnis in ihrer frühen Kindheit lässt sie nicht mehr an die wahre Liebe glauben. Dadurch wirkt sie nicht zu sehr perfekt, sondern einfach nur natürlich.
    Ich moche auch alle Nebencharaktere. Sie sind sehr facettenreich und ich konnt ihr Handeln stets nachvollziehen.

    Die Handlung hat mich von der ersten Seite an begeistert. Es geht direkt los, ohne großes Vorgeplänkel. Kristina Licht hat hier eine interessante neue Welt voller Magie geschaffen, die einer Bedrohung ausgesetzt ist. Sie hat einen guten Spannungsbogen eingebaut und aufgrund der verwendeten Ich-Perspektive, konnte ich mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und auch in den emotionalen Szenen sehr gut mitfiebern. Es war sehr interessant, die Entwicklung der Charaktere, aber auch der Handlung zu verfolgen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich kann meine Begeisterung hier leider kaum in Worte fassen - ihr müsst es einfach selbst lesen! Es ist in meinen Augen einfach rundum perfekt.

    Am Ende gibt es einen ganz fiesen Cliffhanger, so dass ich nun sehnsüchtig dem zweiten Band entgegen fieber.

    Fazit:
    "Magie des Feuers" von Kristina Licht ist in meinen Augen rundum perfekt gelungen. Ich habe die Handlung, die Charaktere und ihren lockeren Schreibstil einfach geliebt. Ihr müsst dieses Buch lesen!

    5/5 Punkte
    (Perfekt)

    Vielen Dank an den Talawah Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Anni59s avatar
    Anni59vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, unterhaltsam und Fantasy pur
    Toller Auftakt

    Nici feiert ihren 17. Geburtstag noch mit all ihren Freunden. Doch nur kurz nach ihrem Geburtstag verschwindet ihre beste Freundin Leo spurlos. Nici ist verwirrt und weiß nicht weiter. Doch warum kann sie nicht über den Verlust ihrer Freundin weinen? Und was hat es mit diesem Brand in ihrem Zimmer auf sich, der sich rasend schnell ausgebreitet hat? Schon bald wacht Nici in Phoenicia auf, einer Stadt in der die magischen Phönixe leben. Die Phönixe können zaubern, sind die guten im Gegensatz zu den Bewohnern von Alcedia. Die Bewohner kämpfen schon sehr lange gegeneinander, aber was die Feinde noch nicht wissen: die königliche Familie der Phönixe ist schon ausgestorben. Nun liegt alle Hoffnung auf Jean, der die Bewohner Alcedias besser kennt als jeder andere und nun Nicis Mentor ist. Nici und Leo haben schon von Anfang an erstaunliche Kräfte, wissen aber leider nichts weiter über ihre Abstammung, da beide in der Menschenwelt bei Adoptiveltern lebten. 


    Ein sehr spannender Auftakt, der sehr emotional beginnt sowie endet. Die Charaktere sind allesamt sehr ausdrucksstark und wachsen einem so nach und nach immer mehr ans Herz. Mit jedem Kapitel wird etwas mehr vom Wissen über die Phönixe greifbar und das Buch endet mitten in der Story, sodass gleich die Neugier für den nächsten Band geweckt ist!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wer ist hier gut und wer böse?
    Ein fantastischer Auftakt - magisch, geheimnisvoll & absolut fesselnd

    Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich. Nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich jedoch schreckliche Ereignisse. Ein Feuer zerstört ihr Zimmer, ihre beste Freundin verschwindet spurlos, sie muss erfahren, dass sie adoptiert wurde und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet. Der Mann mit der Waffe. Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine fremde, magische Welt zu entdecken. Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden. Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und so fesselnd, dass es mir schwer fiel, das Buch zwischendurch aus der Hand zu legen. Die Grundidee hat mir auf Anhieb gefallen und wurde gekonnt umgesetzt. Die Charakter sind vielschichtig und interessant.

    Nici konnte ich anfangs noch nicht richtig einschätzen, doch je besser ich sie kennenlernte, desto mehr mochte ich sie. In ihr steckt soviel mehr, als es auf den ersten Blick erscheint. Und dann ist da noch ihr Mentor, der mir durch seine unfreundliche und fast schon feindselige Art im ersten Moment unsympathisch war. Doch auch das änderte sich im Laufe der Handlung.

    Die Geschichte rund um die Guten und die Bösen, deren Welt und Lebensweise fand ich unheimlich faszinierend. Hinzu kommen überraschende Wendungen und eine total spannende Handlung, die mich komplett in ihren Bann ziehen konnte.  

    Das Buch endet schließlich mit einem echt gemeinen Cliffhanger, der das warten auf die Fortsetzung zu einer wahren Herausforderung macht.

    Fazit:

    Ein großartiger Auftakt – magisch, faszinierend, geheimnisvoll, unvorhersehbar und spannend. Ich bin absolut begeistert und freue mich schon riesig auf Band 2. Von mir gibt es volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    113
    Teilen
    SarahTrimagies avatar
    SarahTrimagievor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Zielgruppenliebhaber im schönen Gewand, mit schönen Momenten, einem fesselndem Schreibstil aber wenig überraschend
    Zielgruppenliebhaber im schönen Gewand

    "Magie des Feuers" von Kristina Licht

    Dieses Buch ist mit 396 Seiten vom Talawah Verlag am 01.10.2017 neu verlegt worden. Als Debüt Roman dieser Autorin erschien es ursprünglich am 11.06.2016 im Selfpublishing. Die Neuveröffentlichung brachte auch ein neues Cover als Eyecatcher mit sich.  

    Das Cover

    Ich mag keine Menschen auf dem Cover von Büchern. Eigentlich. 
    Denn hier empfinde ich es als >soviel wie nötig, so wenig wie möglich.< 
    Die Darstellung bewahrt mir so viel Interpretationsspielraum, dass ich es als hübsch und mystisch empfinde. Es macht mich neugierig und insbesondere die Farbwahl "rot" sticht heraus und spricht mich an.

    Der Klappentext:

    =>

    Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich. 
    Nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich jedoch schreckliche Ereignisse. Ein Feuer zerstört ihr Zimmer, ihre beste Freundin verschwindet spurlos, sie muss erfahren, dass sie adoptiert wurde und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet. Der Mann mit der Waffe …
    Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine fremde, magische Welt zu entdecken. 
    Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden. 
    Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden.

    <=

    Die Frage nach dem Gut und Böse lässt sich hier, wie auch sonst nirgends, so einfach beantworten. Die fast schon philosophische Ausführung dazu hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte das Gefühl, gerade am Anfang mit Klischees nur so vollgeladen zu werden. Der Schreibstil macht für mich einiges wieder wett, was aufgrund dieses etwas "standard" gehaltenen Plots für mich an Lesegenuss auf der Strecke bleibt. Sehr oft hatte ich Harry Potter im Hinterkopf, weil sehr viel sehr ähnlich ist. 

    Die Emotionen der eigenen Zerrissenheit über die Handlung des eigenen Verstandes und nicht auf das Herz hören zu können, bzw. sich erst sehr spät darüber klar zu werden, was das Herz eigentlich wirklich fühlt - DAS ist wohl ein Thema, was jeden jederzeit beschäftigt und deshalb auch mich beim Lesen getroffen hat.

    Nici spielt im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Feuer. Einige Szenen dazu sind unglaublich witzig. Einige Begründungen und Rechtfertigungen finde ich extrem lapidar. Da hätte mir eine ausführlichere Erklärung zur besseren Glaubwürdigkeit gewünscht.

    Dieses Buch hat einen Cliffhanger. Aber was für einen! Sehr sehr böse. Grundsätzlich gefällt es mir gut, liest sich wirklich fesselnd und gut. Wer nun ein "Aber" heraushört, der liegt damit richtig.

    Die Grundidee und handwerkliche Ausführung sind wirklich fesselnd. Ich hatte eine schöne Lesezeit und fühlte mich gut unterhalten. Dennoch habe ich ein "Aber". Ich habe viele Parallelen zu bereits gelesenen Büchern gefunden, gefühlt fast schon Literaturhobbing im Plot betrieben.

    Dies führt dazu, dass ich zwar eine gute Bewertung für dieses Buch ausspreche, aber keine uneingeschränkte Leseempfehlung, wen dies nicht stört, dem kann ich dieses Buch als "zwischendurch" Lektüre guten Gewissens empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sonnendufts avatar
    Sonnenduftvor 9 Monaten
    Wenn Gut und Böse verschwimmt

    Was macht ein 17-jähriges Mädchen, wenn es sich plötzlich als Gefangene einer magischen Welt wiederfindet?
    Sie rebelliert, klar! Und wenn ihr dann auch noch der furchteinflößendste Magier von ganz Phoenicia als Mentor zugeteilt wird, ist mit Schwierigkeiten zu rechnen. Die stellen sich dann auch bald ein, doch Nici lässt sich nicht unterkriegen und zerrt die Geheimnisse ihres Mentors unbarmherzig ans Licht. Wenn sie sich damit mal nicht das eigene Grab schaufelt.

    Das Buch ist in Ich-Form geschrieben, überwiegend aus Nicis Sicht, und bezaubert mit sehr sympathischen Protagonisten, mit denen man gerne weitere Stunden verbringen will.

    So keck und gewitzt sich Nici zeigt, so finster und geheimnisvoll tritt Jean Sandler dem Leser entgegen und man fragt sich die ganze Zeit, auf wessen Seite der Magier eigentlich steht.

    Nicht nur die Geschichte an sich, sondern auch die gewandte Sprache des Buches schlug mich völlig in ihren Bann, so dass ich das Buch nicht zu Seite legen wollte. Natürlich fiebere ich schon dem Folgeband entgegen. Bitte liebe Kristina Licht, bring ihn bald raus!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Morgensterns avatar
    Morgensternvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: unwahrscheinlich fesselnd und geheimnisvoll
    gut oder böse? Wer kann das schon sagen?

    An ihrem 17. Geburtstag bricht Nicis bisher heile Welt zusammen. Sie kommt erstmals in Kontakt mit magischen Gestalten und findet sich bald als Gefangene in einer magischen Welt wieder. Ihre Lehrzeit beginnt und ausgerechnet Jean Sandler, jener furchteinflößende Magier, der sie entführt hat, fungiert als ihr Mentor. Doch dieser unfreundliche Kerl birgt ein dunkles Geheimnis, dem Nici immer mehr auf die Spur kommt. Bald muss sie erkennen, dass ganz Phoenicia in Gefahr schwebt.

    Das Buch ist in Ich-Form und Vergangenheit geschrieben. Meist behält es die Perspektive von Nici bei, diesem aufsässigen Mädchen mit der wachen Kombinationsgabe.
    Im Gegensatz dazu Jean, der finstere, geheimnisvolle, verschlossene Mann, von dem der Leser einfach nicht sagen kann, ob er denn nun auf der Seite der Guten oder auf der Seite der Bösen kämpft, Protagonisten, mit denen ich so gerne, weitere Stunden verbringen will.

    Der Schreibstil des Buches hat mich tief in das Geschehen hineingezogen, ließ mich bangen, hoffen, träumen, ich konnte es einfach nicht zur Seite legen, auch wenn mir die Vernunft sagte, dass ich lieber mal schlafen sollte, weil ich am nächsten Morgen so früh aufstehen musste.
    Eine wundervolle Geschichte, von der ich unbedingt wissen muss, wie sie weitergeht. Leider ist der Folgeband noch nicht auf dem Markt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TinchenX3s avatar
    Hallo ihr Lieben ♥
    Ich würde gerne meine aller erste Leserunde zu meinem ersten Roman starten! Phoenicia - Magie des Feuers ist der Reihenauftakt einer romantisch-düsteren Fantasygeschichte.

    Ich hoffe darauf, mich mit so vielen Lesern wie möglich austauschen zu können, und ich hoffe, auch ihr habt Spaß daran, mit anderen gemeinsam zu lesen und ins Gespräch zu kommen :)
    Bis zum Ende des Monats könnt ihr euch noch bewerben. Ich verlose unter allen, die wollen, zwei kostenlose ebook Exemplare, aber ihr seid auch gerne mit euren eigenen Exemplaren (ebook oder auch Taschenbuch!) herzlich eingeladen.
    P.S.: die ebook Exemplare werden demnächst für kurze Zeit nur 99ct kosten, also schnell zuschlagen (bei amazon)!

    Bitte schreibt in die Bewerbung, ob ihr mit eurem eigenen Exemplar mitmacht oder ob ihr für die 2 ebooks in den Lostopf hüpfen wollt ♥

    Inhalt:
    Nici führt ein perfektes Leben. Sie ist schön, sie ist beliebt, sie ist glücklich. Doch nach ihrem siebzehnten Geburtstag häufen sich schreckliche Ereignisse. Zuerst verschwindet ihre beste Freundin spurlos, dann muss sie erfahren, dass sie eigentlich adoptiert wurde … und dann ist da noch der Mann, der sie verfolgt und beobachtet.
    Der Mann mit der Waffe …
    Schon bald wird Nici gezwungen, ihr perfektes Leben aufzugeben und eine neue magische Welt zu entdecken. Sie muss sich nicht nur vor ihren neuen Mitschülern in der Zauberakademie behaupten, sondern auch vor ihrem finsteren Mentor. Verschwörungen und gut gehütete Geheimnisse warten darauf, von ihr entdeckt zu werden.
    Ehe Nicita sich versieht, steckt sie zwischen den Fronten eines jahrhundertealten Krieges und kann zwischen Gut und Böse nicht mehr unterscheiden.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks