Kristina Moninger

 4.4 Sterne bei 217 Bewertungen
Kristina Moninger

Lebenslauf von Kristina Moninger

Kristina Moninger ist gelernte Kauffrau und Übersetzerin. Während ihres Sprachenstudiums hat sie sich völlig überraschend und Hals über Kopf verliebt: In ihre Muttersprache. Und wie das mit der wahren Liebe so ist, sie lässt einen so schnell nicht wieder los und hat die Autorin dazu gebracht, eine lange schlummernde Idee endlich zu Papier zu bringen. Ihr Debütroman über Trauer, Liebe und die Unsterblichkeit der Seele ist ein tiefsinniges Plädoyer für das Leben.

Neue Bücher

Hundert kalte Winter
 (23)
Neu erschienen am 18.09.2018 als Taschenbuch bei Tinte & Feder.

Alle Bücher von Kristina Moninger

Kristina MoningerWenn gestern unser morgen wäre
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn gestern unser morgen wäre
Wenn gestern unser morgen wäre
 (93)
Erschienen am 28.06.2017
Kristina MoningerNur eine Ewigkeit mit Dir.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nur eine Ewigkeit mit Dir.
Nur eine Ewigkeit mit Dir.
 (59)
Erschienen am 09.08.2016
Kristina MoningerEigentlich nur dich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eigentlich nur dich
Eigentlich nur dich
 (42)
Erschienen am 11.06.2018
Kristina MoningerHundert kalte Winter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hundert kalte Winter
Hundert kalte Winter
 (23)
Erschienen am 18.09.2018

Neue Rezensionen zu Kristina Moninger

Neu
mone1337s avatar

Rezension zu "Hundert kalte Winter" von Kristina Moninger

Geht ans Herz!
mone1337vor 10 Tagen

Der Roman "Hundert kalte Winter" von Kristina Moninger ist mein erster Roman dieser Autorin und ich muss sagen, ich habe schon während dem Lesen weitere Bücher von ihr gekauft, denn ich bin absolut begeistert!!


Zum Inhalt:
Wenige Sekunden sind genug, um einem anderen Menschen Hoffnung zu geben und die eigene für immer zu begraben. Sekunden, nach denen für Sandra und ihre Familie nichts mehr ist, wie es früher war, und sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat: Sie muss ihren Sohn Jonah loslassen, damit ein anderes Kind weiterleben darf.

Katharina bangt um ihre jüngste Tochter Mila. Das Kind hat einen schweren Herzfehler und lebt nach mehreren erfolglosen Operationen mit einem externen Kunstherz. Das einzige, was Mila retten kann ist eine Herztransplantation.

Zwei Frauen, die sich vermutlich nie begegnet wären, wenn das Schicksal ihre Wege nicht zusammengeführt hätte. Zwei Familien, deren Lebens- und Liebesglück auf dem Spiel steht. Denn was geschieht, wenn Sandra das Kind kennenlernt, in dem Jonahs Herz schlägt?


Das komplette Buch steckt voller Gefühle!!

Angefangen schon bei dem wunderschönen, ansprechenden Cover, es drückt für mich eine Melancholie aus, aber auch eine Herzenswärme und Frieden. 
Dazu der Titel "Hundert kalte Winter", dessen Bedeutung schon innerhalb der ersten Kapitel erklärt wird und einfach unheimlich gut zu dem Inhalt und zu den Personen der Geschichte passt.

Dann natürlich die eigentliche Geschichte, die soooo unheimlich viele Emotionen wiedergibt und all die Probleme, Ängste, Schuldgefühle, Ehekrisen, etc. aufzeigt, die aus der Trauer und Angst um das eigene Kind entstehen können.

Die Autorin hat den Protagonisten Leben eingehaucht, sie wirken absolut empathisch, lebendig und echt! Man muss sie einfach liebhaben und auf das Beste für sie hoffen!

Der Schreibstil ist einfach gehalten, was ein leichtes Lesen ermöglicht, was ein großer Pluspunkt ist bei diesem "schweren" Thema!

Kommentieren0
1
Teilen
Lujomas avatar

Rezension zu "Hundert kalte Winter" von Kristina Moninger

eine berührende Geschichte mit ganz viel Herz
Lujomavor 10 Tagen

Katharina bangt um das Leben ihrer Tochter Mila, die schwer herzkrank ist und ohne Spenderherz keine Chance hat. Doch auch nach der Herztransplantation hören die Sorgen nicht auf. Mila ist nach wie vor sehr anfällig, Nele, die große Schwester, ist mitten in der Pubertät, die Ehe ist auf der Strecke geblieben…

Sandra hatte einen Unfall, bei dem ihr kleiner Sohn Jonah ums Leben kommt. Von diesem Verlust erholt sie sich nicht, ja sie will sich nicht erholen, sondern lebt nur noch in der Vergangenheit, gönnt sich nichts mehr…

Alles ändert sich als Sandra Mila begegnet und dann auch Katharina. Langsam entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden so unterschiedlichen Frauen. Doch hat eine Freundschaft Bestand, wenn sie auf Lügen gegründet ist?


Mit „Hundert kalte Winter“ ist Kristina Moninger ein wundervolles und berührendes Buch gelungen. Die Geschichte hat mich von der 1. Seite an in seinen Bann gezogen. Ich habe mit Katharina gehofft und gebangt, mich um Mila gesorgt und mit Spannung verfolgt wie das Leben der kleinen Familie nach der Herztransplantation weiter geht. Aber auch Sandra mit ihrem großen Verlust und der Trauer hat mich berührt. Die Emotionen der Frauen sind so eindrücklich beschrieben, dass ich als Leser sie gut nachfühlen konnte.

Aber auch die Kinder der Familien sind gut beschrieben. Da ist Leo, der Sohn von Jan, der nicht nur den kleinen Bruder, sondern auch die Aufmerksamkeit und Zuwendung von Sandra verloren hat. Und doch ist Leo sehr aufmerksam und bemerkt mit welchen Problemen Nele zu kämpft und versucht ihr zu helfen. Nele kommt oft selbst zu Wort, so dass man sich gut in die inneren Kämpfe dieser 15-Jährigen hineinversetzen kann. Mila erscheint anfangs als sonniges, lebhaftes Kind. Aber auch sie hat es oft nicht leicht, Narben und Verletzungen schmerzen.


Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Katharina, Sandra und Nele erzählt. So lernt man die Frauen verstehen, kann Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen. Im Laufe der Kapitel entwickelt sich eine vielschichtige Sicht auf zwei Familien, die nach Verlust und Krise einen neuen Weg finden müssen… zu sich selbst, zu den Ehepartner und die Kindern. Es ist auch die Geschichte einer Freundschaft, die mit Unehrlichkeiten beginnt, die aber für die Entwicklung beider Frauen sehr wichtig ist.


Fazit:

„Hundert kalte Winter“ ist ein wundervolles, sehr emotionales Buch mit ganz viel Herz… ein Roman über Verlust und Chancen, über Freundschaft und Neubeginn. Das Buch hat mich sehr berührt und ich vergebe gern 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Kommentieren0
112
Teilen
Karschtls avatar

Rezension zu "Hundert kalte Winter" von Kristina Moninger

Schwieriges Thema absolut lebensecht dargestellt ohne kitschig zu werden
Karschtlvor 11 Tagen

Ich habe im Frühjahr ein Buch von Kristina Moninger gelesen und war ganz begeistert. Also freute ich mich, als ich jetzt ein neues Buch von ihr entdeckte. Doch dann las ich die Kurzbeschreibung...und zögerte. Es geht um einen kleinen Jungen, der stirbt, und wie seine Mutter dann damit umgeht. Ein kleiner Junge so wie ich einen zu Hause habe. Eigentlich mag ich gar nicht lesen, wie die Trauerbewältigung in so einem Fall aussehen mag. Denn ich reagiere in solchen Fällen immer gleich sehr emotional und versetze mich in die Protagonisten rein. Aber dann gab es soo viele positive Rezensionen zu dem Buch, dass ich es doch gewagt habe.

Und das war eine sehr gute Entscheidung! Denn obwohl wir oft hautnah dabei sind, wie Sandra um ihr Kind trauert und ihre Welt zu zerbrechen droht, so erzählt Kristina Moninger nie über-melodramatisch oder rührselig. Und trotzdem absolut realistisch, und mitfühlend. Und zwar nicht nur über Sandra, die Mutter des kleinen Jungen. Sondern auch die Gefühlswelt von Katharina, der Mutter des kranken Mädchens, und vor allem auch die der Geschwister - Leo und Nele - werden äußerst gut dargestellt. Die Geschwister von kranken oder auch gestorbenen Kinder geraten sehr oft in den Hintergrund, werden vergessen. An einer Stelle wird das in einer tollen Metapher sehr gut erklärt: wenn man zwei Kinder hat, und eines davon wird schwer krank so ist das wie auf einem kleinen Floß mitten im stürmischen Meer und man kann nur ein Kind auf das Floß retten. Welches Kind lässt man dann los? Das, von dem man glaubt dass es schon allein schwimmen kann! Und dann merkt man vielleicht oft nicht, wie es dennoch droht zu ertrinken obwohl man schon längst das rettende Ufer erreicht hat (d.h. das kranke Kind wieder genesen ist).

Ich war begeistert von dem Buch, trotz des schweren Themas. Der Schreibstil von Kristina Moninger gefällt mir sehr, und auch die Art wie sie ihre Charaktere so differenziert beschreibt und absolut natürlich darstellt. Und dann sind da noch die vielen Kleinigkeiten, Details mit denen ich mich selbst identifizieren kann: einen Opel Vectra fahren, Jonah ist nach dem kleinen Jungen aus "Schlaflos in Seattle" benannt, Leo findet lauter Spitznamen für Nele aus diversen Büchern (die ich alle gelesen habe).

Zum Abschluss noch mein Lieblingssatz aus dem Buch: "Sie war nicht gut darin, etwas zu sagen, ohne etwas zu sagen zu haben."

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
InaMons avatar

Hallo ihr Lieben,

am 18.09.2018 erscheint endlich mein neuer Roman bei Tinte und Feder, einem Verlag von Amazon Publishing. Mein viertes Buch trägt den Titel  „Hundert kalte Winter“ und ich hoffe sehr, dass euch die Geschichte fesseln und begeistern kann. Ich würde mich freuen, nette Leser/innen zu finden, die mein Buch gerne lesen und anschließend rezensieren möchten. 

Zum Inhalt: 

Eine Geschichte über die Bedeutung von Verlust und den unschätzbaren Wert von Freundschaft und Liebe.

Wenige Sekunden sind genug, um einem anderen Menschen Hoffnung zu geben und die eigene für immer zu begraben. Sekunden, nach denen für Sandra und ihre Familie nichts mehr ist, wie es früher war, und sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat: Sie muss ihren Sohn Jonah loslassen, damit ein anderes Kind weiterleben darf.

Katharina bangt um ihre jüngste Tochter Mila. Das Kind hat einen schweren Herzfehler und lebt nach mehreren erfolglosen Operationen mit einem externen Kunstherz. Das einzige, was Mila retten kann ist eine Herztransplantation.


Zwei Frauen, die sich vermutlich nie begegnet wären, wenn das Schicksal ihre Wege nicht zusammengeführt hätte. Zwei Familien, deren Lebens- und Liebesglück auf dem Spiel steht. Denn was geschieht, wenn Sandra das Kind kennenlernt, in dem Jonahs Herz schlägt?



Seid ihr neugierig geworden? Dann würde ich mich sehr freuen, Euch zur Leserunde begrüßen zu können, mit Euch zu diskutieren und Eure Fragen beantworten zu dürfen. 


Um in den Lostopf für ein Vorabexemplar zu kommen, sagt mir doch einfach, was euch an dem Buch ansprecht und warum Ihr es gerne lesen wollt. Mit ein wenig Glück gewinnt ihr den Roman, denn der Verlag stellt 10 TASCHENBÜCHER zur Verfügung! UND: Diesmal auf Wunsch auch SIGNIERT!

Mit der Bewerbung erklärt Ihr Euch zur Teilnahme an der Leserunde und im Anschluss zur Erstellung einer Rezension bereit. (Toll wäre auch eine Rezension bei Amazon)

Für weitere Infos und News folgt mir gerne auf Facebook www.facebook.com/inamon85, auf Instagram: www.instagram.de/moningerkristina oder besucht meine Homepage www.kristina-moninger.de


Ich freue mich auf Euch!

Herzliche Grüße

Kristina Moninger


Zwillingsmama2015s avatar
Letzter Beitrag von  Zwillingsmama2015vor 3 Tagen
Zur Leserunde
InaMons avatar

Hallo ihr Lieben,

am 11.06.2018 erscheint endlich mein neuer Roman beim FeuerWerkeVerlag. Mein drittes Buch trägt den Titel  „Eigentlich nur dich“ und ich hoffe sehr, dass euch Mona und Milans Geschichte begeistern kann. Ich würde mich freuen, nette Leser/innen zu finden, die mein Buch gerne lesen und anschließend rezensieren möchten.


„Eigentlich nur dich“ – Eine gefühlvolle Geschichte über die Macht der Liebe, das Schicksal und den unbändigen Willen, das Leben so zu nehmen, wie es kommt.


Zum Inhalt: 
Mona ist nicht auf der Suche nach der großen Liebe. Eigentlich ist sie
ganz zufrieden mit ihrem unkomplizierten Leben – bis sie Milan trifft. Aber noch bevor die beiden, die so perfekt füreinander scheinen, sich wirklich kennenlernen können, reißt ein fatales Ereignis Mona für Monate aus dem Alltag. Eine Zeit, in der Milan glaubt, dass Mona ihn vergessen hat, und dabei keine Ahnung hat, dass er der seidene Faden ist, an dem Monas Leben hängt. Als sie sich endlich wiedersehen, hat sich vieles verändert. Nur die Anziehungskraft ist ungebrochen. Doch das Schicksal hat anderes mit ihnen vor, denn manchmal steht zwischen Glück und unerfüllter Liebe nur ein kleines, zerstörerisches Wort: Eigentlich … ---


Seid ihr neugierig geworden? Dann würde ich mich sehr freuen, Euch zur Leserunde begrüßen zu können, mit Euch zu diskutieren und Eure Fragen beantworten zu dürfen.

Um in den Lostopf für ein Vorabexemplar zu kommen, sagt mir doch einfach, warum Ihr das Buch gerne lesen wollt. Mit ein wenig Glück gewinnt ihr den Roman, denn der FeuerWerkeVerlag verlost 15 ebooks. Erhältlich sind die Formate ePub, mobi und pdf.

Mit der Bewerbung erklärt Ihr Euch zur Teilnahme an der Leserunde und im Anschluss zur Erstellung einer Rezension bereit. (Toll wäre auch eine Rezension bei Amazon)

Für weitere Infos und News folgt mir gerne auf Facebook www.facebook.com/inamon85, auf Instagram: www.instagram.de/moningerkristina oder besucht meine Homepage www.kristina-moninger.de


Ich freue mich auf Euch!

Herzliche Grüße

Kristina Moninger

Zur Leserunde
InaMons avatar

Hallo ihr Lieben,

es ist soweit, ich veröffentliche nach „Nur eine Ewigkeit mit dir“ am 28.06.2017 meinen zweiten Roman mit dem Titel „Wenn gestern unser morgen wäre“. Und hierfür suche ich wieder nette Leser/innen, die mein Buch gerne lesen und anschließend rezensieren möchten.


„Wenn gestern unser morgen wäre“ – Eine romantisch-feinfühlige Liebesgeschichte über das Glück der zweiten Chance, den Zauber der Schmetterlinge und die Kraft der Liebe


Zum Inhalt: Was wäre, wenn du eine zweite Chance bekämst? Eine, um alles wiedergutzumachen. Alles, was du so unglaublich falsch gemacht hast. Was würdest du ändern, was wiederholen?

---Sara hat in wenigen Tagen so ziemlich alles falsch gemacht, was sie falsch machen konnte. Nichtig-kleine aber auch tragisch-große Fehler. Mit wenigen, aber ausschlaggebenden Entscheidungen hat sie in ihrem Leben so eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die sie gerne wieder rückgängig machen würde.

Als sie inmitten dieses Chaos ausgerechnet Matt vors Auto läuft und wenig später im Krankenhaus aufwacht, ist plötzlich nichts wie zuvor. Die Uhren wurden zurückgedreht und all das, was in der Woche vor dem Unfall passiert ist, scheint ungeschehen. Sara hat nun die unbezahlbare Möglichkeit, die wichtigsten Tage ihres Lebens noch einmal neu zu erleben. Um endlich alles richtig zu machen …---

Seid ihr neugierig geworden? Dann würde ich mich sehr freuen, Euch zur Leserunde begrüßen zu können, mit Euch zu diskutieren und Eure Fragen beantworten zu dürfen.

Um in den Lostopf für ein Vorabexemplar zu kommen, sagt mir doch einfach, warum Ihr das Buch gerne lesen wollt. Mit ein wenig Glück gewinnt ihr den Roman, denn der FeuerWerkeVerlag verlost 15 ebooks. Erhältlich sind die Formate ePub, mobi und pdf.

Mit der Bewerbung erklärt Ihr Euch zur Teilnahme an der Leserunde und im Anschluss zur Erstellung einer Rezension bereit. (Toll wäre auch eine Rezension bei Amazon)

Für weitere Infos und News folgt mir gerne auf Facebook www.facebook.com/inamon85, auf Instagram: www.instagram.de/moningerkristina oder besucht meine Homepage www.kristina-moninger.de

Eine XXL-Leseprobe zum „Reinschnuppern“ findet ihr hier – und außerdem gibt es auch etwas zu gewinnen:

http://www.feuerwerkeverlag.de/gewinnspiel-xxl-leseprobe-wenn-gestern-unser-morgen-waere/


Ich freue mich auf Euch!

Herzliche Grüße

Kristina Moninger

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 315 Bibliotheken

auf 98 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks