Kristina Moninger Nur eine Ewigkeit mit Dir.

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 43 Rezensionen
(19)
(16)
(15)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nur eine Ewigkeit mit Dir.“ von Kristina Moninger

Lilly ist fest entschlossen, ihr Leben zu beenden. Als zu wenig lebenswert empfindet sie ihre Welt, die von Verlust und Einsamkeit geprägt ist. Bis Jonas auftaucht – aus Zufall, wie es anfangs scheint – und sie in letzter Minute vor dem Sprung ins „blanke, süße, pure Nichts“ bewahrt. Tag für Tag gelingt es ihm, sie wieder neugierig zu machen, neugierig auf das Leben und neugierig auf ihn. Denn Jonas ist alles andere als gewöhnlich, er gehört zu jenen Wesen, die solche „Zufälle“ organisieren – und in die man sich besser nicht verlieben sollte! Doch nicht nur das. Jonas ist Lilly unerklärlich vertraut. Schon bald wird klar, warum ausgerechnet er sie vom Brückengeländer zog und ihr eine Vergangenheit vor Augen führt, die doch unmöglich ihre eigene sein kann – oder…? Wer ist Lene, das Bauernmädchen, das viele Jahrzehnte vor ihr gelebt hat und deren Geschichte ihrer eigenen so verblüffend ähnelt? Was ist aus Lenes großer Liebe Paul geworden? Und was verbirgt Jonas vor ihr? Mit Jonas‘ Hilfe und Lenes Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit beginnt Lilly nach und nach zu verstehen, dass die grenzenlose Macht der Liebe, nicht nur jeden Schmerz, sondern auch alle Zeiten überdauert. Doch was wird aus ihr und Jonas, jetzt, da die Grenze zwischen den Zeiten brüchig geworden ist…?

Viel Potenzial.

— Mareia
Mareia

Wundervoller Roman! Absolute Leseempfehlung für all jene, denen die Begriffe Seelenpartner und Wiedergeburt nichts fremdes sind ♥

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein lesenswerter und tiefgründiger Roman einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte, welche Trauer und Verlust einfühlsam thematisiert

— silvandy
silvandy

Eine märchenhafte und ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen den Zeiten

— EvelynM
EvelynM

Eine sehr schöne Geschichte, die aber ein nicht einfaches Thema anspricht.

— Schmusekatze69
Schmusekatze69

Story ♥♥♥♥/5 Charaktere ♥♥♥,♥/5 Gefühle ♥♥♥/5 Spannung ♥♥♥/5 Schreibstil ♥♥♥,♥/5 Ende ♥♥♥/5

— MarensBuecherwelt
MarensBuecherwelt

Eine Liebe durch die Zeiten

— bk68165
bk68165

Sehr gefühlvoll, schön geschrieben.

— Xoryvia
Xoryvia

Absolut empfehlenswert - eine wunderschöne Geschichte über die ewige Liebe

— Kahle
Kahle

Eine etwas andere, fantasievolle Liebesgeschichte die die Zeiten überdauert

— DianaE
DianaE

Stöbern in Liebesromane

Liebe, Zimt und Zucker

Süßes Wohlfühlbuch

mj303

Die Wellington-Saga - Verführung

Erneut toller Band mit starken Charakteren. Bin sehr gespannt auf den letzten Teil.

JosBuecherblog

True North - Wo auch immer du bist

Cider macht sexy ;)

MaryKate

Closer: Mason & Jackson

Eine tolle Male/Male-Geschichte, wo der Fokus auf das Wesentliche gelegt wurde. Die Entdeckung und Selbstfindung.

sabbel0487

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Schöne Fortsetzung der kleinen Bäckerei am Strandweg.

Birkel78

Das Leben fällt, wohin es will

Tolle Familiengeschichte mit einer großen Portion Drama und einer kleinen Liebesgeschichte.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So geht Liebe ...

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    Ninasan86

    Ninasan86

    27. May 2017 um 10:16

    Zum Inhalt: Lilly ist fest entschlossen, ihr Leben zu beenden. Als zu wenig lebenswert empfindet sie ihre Welt, die von Verlust und Einsamkeit geprägt ist. Bis Jonas auftaucht – aus Zufall, wie es anfangs scheint - und sie in letzter Minute vor dem Sprung ins „blanke, süße Nichts“ bewahrt.Tag für Tag gelingt es ihm, sie wieder neugierig zu machen, neugierig auf das Leben und neugierig auf ihn. Denn Jonas ist alles andere als gewöhnlich, er gehört zu jenen Wesen, die solche „zufälligen“ Begegnungen organisieren - und in die man sich besser nicht verlieben sollte!Doch nicht nur das. Jonas ist Lilly unerklärlich vertraut. Schon bald wird klar, warum ausgerechnet er sie vom Brückengeländer zog und ihr eine Vergangenheit vor Augen führt, die doch unmöglich ihre eigene sein kann – oder…? Wer ist Lene, das Bauernmädchen, das viele Jahrzehnte vor ihr gelebt hat und deren Geschichte ihrer eigenen so verblüffend ähnelt? Was ist aus Lenes großer Liebe Paul geworden? Und was verbirgt Jonas vor ihr?Mit Jonas‘ Hilfe und Lenes Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit beginnt Lilly nach und nach zu verstehen, dass die grenzenlose Macht der Liebe, nicht nur jeden Schmerz, sondern auch alle Zeiten überdauert. Doch was wird aus ihr und Jonas, jetzt, da die Grenze zwischen den Zeiten brüchig geworden ist…?Über die Autorin: Kristina Moninger wurde 1985 in Würzburg geboren und hat eine glückliche Kindheit in einem kleinen Dorf auf dem Land verbracht, in dem sie auch heute noch mit Mann, Kindern und Hund lebt. Nach einer kaufmännischen Ausbildung hat sie ein Übersetzerstudium abgeschlossen. Dieses hat ihr erstaunlicherweise nicht nur fremde Sprachen, sondern besonders ihre Muttersprache lieben gelehrt und war letztlich der Auslöser dafür eine lange schlummernde Idee auf Papier zu bringen.Und da die Autorin das Schreiben nicht mehr losgelassen hat, stiehlt sie seither dem turbulenten Alltag mit Kleinkindern Minuten und verwandelt sie in Worte, aus denen Geschichten werden. Keine autobiografischen, aber doch solche, deren Themen ihren eigenen Emotionen entspringen.Mit "Nur eine Ewigkeit mit dir" hat sie den plötzlichen, viel zu frühen Tod ihrer Mutter ein Stück weit verarbeiten können und widmet den Roman ihr, deren bedingungslose Liebe sie zu dem Menschen gemacht hat, der sie heute ist.Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Homepage oder auf Facebook!Mein Fazit und meine Rezension: Die Geschichte beginnt mit Lilly, einer jungen Frau, die am letzten Tag ihres Lebens aufwacht und nur noch ein Ziel vor Augen hat: die Brücke, von der sie in den Tod stürzen will - zurück zu ihrer geliebten Mutter. Doch kurz bevor sie springen kann, taucht ein Fremder hinter ihr auf und ermutigt sie, doch wieder zurück ins Leben zu finden. Zunächst ist Lilly nicht überzeugt, doch dann scheint sie mit einem Mal zurück in die Vergangenheit zu reisen, zurück in eine Zeit, in der sie die große Liebe noch erwartet hat und die ihr so viel zu vermitteln scheint. Und so entschließt sie sich doch zurück ins Leben zu finden ... Wer aber ist der Fremde? Wer ist dieser Jonas, der plötzlich vor ihr auftaucht und genauso schnell wieder verschwindet? Und was verbindet ihn mit ihr? War er vielleicht auch ein Teil ihres vorherigen Lebens? Mehr verrate ich euch jetzt mal nicht ;) Ihr seht schon, wir haben hier keine Liebesgeschichte wie jede andere. Nun gut, am Anfang steht auch Verzweiflung, in diesem Fall jedoch eine Verzweiflung, die die Geschichte direkt hätte beenden können. Ich habe selten Bücher erlebt, die direkt mit Trauer oder Verzweiflung beginnen *ich erinnere mich tatsächlich nur an zwei, die mit einer Beerdigung begonnen haben* und doch hat es mich direkt in seinen Bann gezogen. Lilly ist verzweifelt, sie will nicht mehr, ihr ist alles egal. Der Tag, an dem sie aufwacht, betitelt sie selbst als "letzten Tag" in ihrem Leben, warum also frühstücken oder sich zurecht machen oder Pläne schmieden? Sie hat nur einen Plan: die Brücke. Nach dem Tod ihrer geliebten Mutter ist Lilly in ein tiefes Loch gestürzt und kommt ohne Hilfe nicht mehr hinaus. Doch mit ihrem Vater hat sie keinen Kontakt, Geschwister sind nicht vorhanden und die Verwandtschaft weiß auch nicht, was sie gerade durchmacht - zumindest denkt Lilly das! Lilly ist allein. Und plötzlich ist da Jonas, der auf seine Art und Weise gut aussehende junge Mann, der plötzlich auftaucht und genauso schnell wieder verschwindet. Jonas, der viel über Lilly zu wissen scheint und eben der Jonas, der Lilly mit dem Namen Lene anspricht. Aber wer ist er und wer ist Lene? Was haben Lene und Lilly gemeinsam? Je weiter wir Leser in die Geschichte eintauchen, desto mehr Fragen und Rätsel tauchen auf. Nur eines wird schnell gelöst: das Mysterium um Jonas und Lene. Lilly ist neugierig auf Jonas und fiebert schon bald den nächsten Treffen mit ihn entgegen und auch schnell wird für den Leser klar: nicht nur Lene und Jonas verbindet etwas, sondern auch Lilly und Jonas! Aber wie kann eine Liebe diese lange Zeit überdauern? War da überhaupt Liebe zwischen Jonas und Lene oder wusste sie noch nicht einmal, dass es ihn gegeben hat? Im Zuge der Romancewoche durfte ich mit zwei Bloggerkolleginnen die Protagonisten des Buches "Nur eine Ewigkeit mit dir" interviewen und es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht! Euch allen kann ich das Buch und auch die Geschichte um Lilly/Lene und Jonas einfach nur empfehlen und natürlich im Anschluss daran das Protagonisteninterview auf meinem Blog, denn dort lernt ihr die Charaktere besser kennen. Um ehrlich zu sein, war ich Anfangs doch etwas verwirrt. Man steigt direkt in die Geschichte ein und hat eigentlich keine Zeit sich daran zu "gewöhnen", doch ich habe Lilly schnell lieb gewonnen und wäre auch liebend gerne selbst ins Buch gestiegen, um sie einmal zu rütteln und ihr zurück zum Lachen zu verhelfen. Lilly und Jonas haben mich eine Weile begleitet, haben mir gezeigt, wie schnell aus Neugierde Freundschaft werden kann und wie schnell aus Freundschaft Liebe wird - und doch ist selbst die Liebe nie vor den dunklen Wolken gefeit. Welche dunklen Wolken ich meine und was aus Lilly und Jonas wird, das lest aber selbst!

    Mehr
  • Leider wurde das Potential nicht voll ausgeschöpft

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    05. May 2017 um 16:43

    Als Hauptthematik befasst sich das Buch damit, den Verlust der eigenen Mutter zu verarbeiten. Nachdem Lilly Mutter starb, stürzte sie in ein tiefes Loch, aus dem sie alleine nicht mehr heraus kommen konnte. Sie erstickt geradezu an ihrer Trauer und sieht irgendwann keinen anderen Ausweg mehr als ihrem Leben ein Ende zu setzen. Als sie kurz davor ist, sich von einer Brücke zu stürzen, gibt sich Jonas zu erkennen. Er ist ein Zeitenmittler, der zwischen den Zeiten lebt und Lilly bereits aus seinem früheren Leben kennt. Dort hieß sie Lene und lebte kurz vor dem zweiten Weltkrieg. Er versucht Lilly zurück ins Leben zu führen und ihre Trauer zu verarbeiten. Ich hatte auf den ersten 100 Seiten wirklich Schwierigkeiten in das Buch zu finden. Die Teile, die aus Lillys Sich erzählt werden sind sehr melancholisch und traurig und diese bedrückende Stimmung hat mich richtig mitgerissen. Das hat mir eigentlich sehr gut gefallen, allerdings passiert einfach gefühlt gar nichts und man erfährt immer nur aufs neue wie schlecht es Lilly geht und wie müde sie ihres Lebens doch geworden ist. Auch ihre Gefühle gegenüber Jonas, die sie sehr schnell entwickelt, lockern das ganze nur wenig auf. Jonas hingegen fand ich sehr spannend, da man lange nicht weiß, was genau seine Funktion ist und wie seine Arbeit aussieht. Allerdings hat er auch mit seinen Dämonen zu kämpfen, da er Lilly bereits aus einem früheren Leben als Lene kennt, diese dort aber unsterblich in Paul verliebt war und Seelen  ihre verwandte Seelen auch in neuen Leben immer wieder aufs Neue finden - Seelenverwandtschaft also. Diesen Ansatz fand ich sehr süß. Der Schreibstil ist angenehm, wenn ich auch teilweise den Eindruck hatte auf der Stelle zu treten und nicht weiter zu kommen. Aufgelockert wird alles mit Rückblicken in Lillys/Lenes früheres Leben und wie sie dort Paul begegnet und wie ihr damaliges Leben aussieht. Diese Szenen haben mir eigentlich sogar besser gefallen als die in der heutigen Zeit. Insgesamt ist die ganze Geschichte sehr emotional und hat auch eine tolle Grundidee. Besonders gefallen hat mir das Ende und wie die verschiedenen Handlungsstränge und Zeiten zusammen laufen und ein Gesamtbild ergeben.Fazit:Sehr emotionale Geschichte mit interessanter Thematik. Allerdings mangelt es mir teilweise an Spannung und Handlung, weshalb ich "Nur eine Ewigkeit mit dir" leider nur eingeschränkt empfehlen kann.

    Mehr
  • Wunderschön

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    AnnalenaWinger

    AnnalenaWinger

    25. January 2017 um 08:55

    Ich durfte das E-Book Nur eine Ewigkeit mit dir von Kristina Moninger vorablesen. Das Cover sieht wahnsinnig schön aus und es lädt definitiv zum Lesen ein. Daumen hoch für dieses super Cover! Es hat mich regelrecht verzaubert. Es gefällt mir sehr, das die Kapitel abwechselnd von Jonas und Lilly geschrieben wurden. Dadurch kann man beide Charaktere sehr gut nachvollziehen und mit ihnen mitfühlen. Die Autorin hat einen unglaublich flüssigen Schreibstil und es macht riesigen Spaß ihr Buch zu lesen. Ich war vom ersten Moment an gefesselt. Katarina hat eine wirklich niedliche kleine Idee gehabt, die mit Kolibris zutun hat. Diese Stellen im Buch fand ich immer wieder sehr süß. Eine kleine Sache habe ich aber zu bemängeln. Vielleicht stört das nur mich aber ich würde anstatt Backen Wangen schreiben beziehungsweise lesen wollen, da mir bei dem Wort Backen der Hintern beziehungsweise der Po in den Sinn kommt und das hat mich leider etwas gestört. :D Lilly und Jonas sind trotzdem zwei wunderbare Charaktere. Die Autorin hat die beiden bezaubernden Personen so gut beschrieben, das ihre Charaktere so lebendig beim Lesen wurden, das ich mich mitten im Buch, mitten in den Situationen befunden habe. Ich liebe sie beide über alles und bin sehr froh dieses Buch gelesen zu haben, denn man konnte auch eine Menge daraus lernen. Fazit Ein wunderbares Buch über die große, starke und mächtige Liebe zweier Seelen, die zueinander gehören und miteinander verbunden sind. Für jeden Liebesroman-Fan ein wahrer Genuss und definitiv ein Muss! 

    Mehr
  • Viel Potenzial

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    Mareia

    Mareia

    19. December 2016 um 23:35

    Der SchreibstilKristina Moningers Schreibstil ist in jedem Fall ungewöhnlich. Teilweise wirkt er gerade zu lyrisch, poetisch. An anderen Stellen hingegen wirkte es für mich fast ein wenig überladen, nicht unbedingt kitschig oder so, aber einfach ein bisschen... zu viel. Im Großen und Ganzen hat sie es geschafft, Spannung in mir zu erzeugen. Hin und wieder muss ich allerdings gestehen, dass es sich auch ein wenig gezogen hat. Man muss aber auch sehen, dass Nur eine Ewigkeit mit dir ihr Erstlingswerk ist und dafür ist ihr Schreibstil schon wirklich erstaunlich eigen, im positiven Sinne. Er hat Wiedererkennungswort würde ich sagen.Die HandlungNach dem Tod ihrer Mutter bricht für Lilly nicht nur eine Welt zusammen, sondern alles, was ihre Welt ausmacht und ihr Halt gibt. Völlig am Ende beschließt sie ihr Leben zu beenden und wird dabei nur von Jonas "gestört", der es schafft sie wieder neugierig zu machen. Denn plötzlich sieht Lilly Bilder und hat Erinnerungen, die doch so gar nicht ihre sein können!Nur eine Ewigkeit mit dir ist ein wunderschöner Liebesroman mit leichten Fantasyelementen, der Liebe auf den ersten Blick "erklärt" und Hoffnung gibt, dass es für jeden Menschen den/die Eine/n gibt. Jonas ist Lilly so vertraut, fast wie ein Déjà vu. Und er scheint sie so gut zu kennen!Es ist wirklich eine ziemlich coole Idee, die die Autorin hier umsetzt. Ich muss gestehen, dass mir hin und wieder die inneren Monologe der beiden auf die Nerven gingen. Nicht so, dass ich nicht weiterlesen wollte, aber mir kam es so vor, als würden sie sich ständig wiederholen. Ansonsten aber absolut: Daumen hoch!Die CharaktereLilly und Jonas sind sehr sympathische Figuren, die einiges Identifikationspotenzial bieten. Das finde ich persönlich immer ganz wichtig! Wir können sie dabei beobachten, wie sie sich langsam aber sich beide auf ihre Art verändern und entwickeln. Das empfand ich als wirklich interessant. Insgesamt sind sie gut konstruiert und auch auf die Nebencharaktere. Sie zeigen das breite Spektrum menschlicher Reaktionen auf ein und die selbe Situation. Wirklich gelungen!FazitHier und da gibt es für Nur eine Ewigkeit mit dir kleine Abstriche. Im Allgemeinen ist es aber ein wirklich gelungenes Debüt und ich denke, dass wir von der Autorin noch einiges erwarten dürfen!

    Mehr
  • Schön

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    mimogi

    mimogi

    29. November 2016 um 19:12

    Das Cover gefiel mir auf Anhieb, deswegen habe ich mir letztendlich auch den Buchrücken angeschaut. Ein Fantasie Roman in dem es um die Liebe, die Zeit und um Schicksal geht. Für jemanden der "In einer ganz besonderen Nacht" gelesen hat, dem kann ich dieses Buch wirklich ans Herz legen.   Der Wechsel zwischen den Protagonisten bringt eine angenehme Abwechslung in das Buch, auch die Rückblenden und Gedichte gefallen mir sehr mir gut, obwohl ich mit Lyrik wirklich nichts anfangen kann. Zwischen durch ist es etwas langatmig und könnte schneller zum Punkt kommen. Da aber dann auch keine Fragen am Ende mehr unbeantwortet bleiben, kann ich gut darüber hinweg sehen.

    Mehr
  • Viel mehr, als nur ein Liebesroman

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. November 2016 um 08:50

    Beim Schreiben dieses Romans verarbeitete die Autorin ein Stück weit den Tod der eigenen Mutter. Diesen Gedanken hatte ich beim Lesen immer irgendwie im Hinterkopf. Nicht als Ballast, sondern als Erklärung und ich wünsche ihr sehr, dass sie ihr Seelenheil wieder gefunden hat. Man sagt ja nicht umsonst, dass es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als unsere Schulweisheit sich träumen lässt ♥Der Roman dreht sich um zwei junge Leute, deren Lebenswege sich scheinbar zufällig kreuzen. Just zu einem Moment, wie er dramatischer nicht sein könnte: Lilly steht in Freitodabsicht auf einer Brücke und wartet eigentlich nur den rechten Moment zum Springen ab. Genau in diesem Moment kommt Jonas vorbei, erfasst was los ist und holt Lilly von der Brücke sprichwörtlich wieder zurück ins Leben.Schon bald verspürt Lilly eine tiefe innere Verbundenheit mit Jonas, ganz so, als ob sie ihn schon ewig kennen würde. Ist ihr dies zuerst völlig unerklärlich, so erkennt sie im Laufe der Story immer mehr und mehr, dass es eigentlich gar kein Zufall war, dass ausgerechnet Jonas ihr das Leben rettete.Und Jonas? Auch er trägt schwer an seiner inneren Zerrissenheit. Soll er Lilly sagen, wer, bzw. was er ist? Entfernt er sich damit nicht zu sehr von seiner "Familie"?Meine Meinung:Der Prozess den die beiden sowohl gemeinsam, als auch jeder für sich durchleben, vollzieht sich sehr emotional und als Leser sollte man keine Aversion gegen die Thematik von Wiedergeburt und Seelenpartnerschaft haben. Ansonsten wird man sicher keinen rechten Zugang zu der Botschaft dieses Romans finden.Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise und lässt ihren Roman sowohl in der Gegenwart spielen (Lilly + Jonas), als auch in Form von Träumen, Gedankensplittern und dem Lesen von Tagebucheinträgen aus den Jahren des zweiten Weltkriegs (Lene + Paul).Die Kapitel sind immer abwechselnd mal aus Lillys, mal aus Jonas Sicht geschrieben, so dass der Leser einen sehr guten Einblick auch in das Seelenleben und die Gedankenwelt der beiden Protagonisten erhält.Fazit: Nur eine Ewigkeit mit Dir ist ein wundervolles Roman-Debüt einer Autorin, deren Namen ich mir unbedingt merken werde! Mich hat sowohl die Geschichte als solches, als auch die Geschichte hinter der Geschichte sehr berührt. Es handelt sich um so viel mehr, als "nur" um eine Liebesstory. Zweifelsfrei wird mich der Roman von Kristina Moninger auch gedanklich noch einige Zeit begleiten und beschäftigen. Von mir gibt es dafür volle fünf Sterne.

    Mehr
  • Atemberaubend

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    jolene013

    jolene013

    11. November 2016 um 10:31

    Das Buch ist der Wahnsinn!! Aber erst einmal zum Inhalt: Lilly will ihrem leben ein Ende bereiten. Für sie hat es keinen Sinn mehr zu leben. Doch ein Junge namens Jonas zieht sie zurück ins Leben. Im wahrsten Sinne des Wortes. Jonas macht sie aufs Leben neugierig, zeigt Lilly die schönen und wunderbaren Dinge. Sie verliebt sich in ihn. Er ist ihr so unerklärlich vertraut. Doch es war kein Zufall , dass Jonas sie von Geländer gezogen hat. Das Schicksal eines Bauernmädchens, welches Jahrhunderte vor Lilly lebte, gleicht dem von dem Mädchen im hier und jetzt. Lene hatte sich auch in einen Jungen verliebt, Paul. Ihr Schicksal ist genauso unerklärlich.Paul ist auh sehr rätselhaft... Aber kann das wahr sein? Gibt es eine Verbindung zwischen den beiden Mädchen? Das was ich gelesen habe ist sehr schon. Es reist einen mit und man möchte nicht aufhören zu lesen...

    Mehr
  • Ein lesenswerter und tiefgründiger Roman

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    silvandy

    silvandy

    10. October 2016 um 17:16

    „Nur eine Ewigkeit mit dir“ ist ein gelungener Roman, der den Leser verzaubert. Es geht um die Liebe zweier Menschen, die die Zeit überdauert und nach Jahrzehnten erneut aufflammt.Anfangs hab ich ein wenig gebraucht, bis ich in die Geschichte kam, danach war ich dann aber umso mehr dabei. Der Schreibstil ist leicht und die Autorin schafft es wunderbar einfühlsam mit ihren Worten zu beschreiben, wie sehr Lilly ihre Mutter vermisst. So sehr, dass sie zu einer Brücke geht, um sich das Leben zu nehmen. Doch dann kommt Jonas, um sie davon abzuhalten.Ab diesem Moment wird rückblickend das Leben von Lene und Paul erzählt, die zur Zeit des zweiten Weltkriegs lebten.Man ist hingerissen vom Zauber der Liebe zwischen Lilly und Jonas, fiebert aber auch gleichzeitig mit, was sich in der Vergangenheit zwischen Lene und Paul abspielte. Dazu kommt noch ein Hauch von Fantasy, was absolut gelungen ist.Gut gefallen hat mir der Perspektivenwechsel der Geschichte, die abwechselnd aus Sicht beider Protagonisten Lilly und Jonas geschrieben ist. So kann sich der Leser gut in beide hineinversetzen – auch wenn man dadurch manchen Situationen zweimal erlebt. Die Protagonisten selber fand ich von Anfang an sehr sympathisch, gleichzeitig aber auch authentisch und komplex charakterisiert.Kristina Moninger verknüpft die Vergangenheit und die Gegenwart mit Hilfe des Dichters Ringelnatz, denn sie verteilt im Lauf der Geschichte seine Gedichte. Manchmal jedoch war es mir aber einen Hauch zu philosophisch, was dem Zauber der Story jedoch keinen Abbruch tat.Fazit:Ein lesenswerter und tiefgründiger Roman einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte, welcher zugleich aber auch die Trauer und den Verlust sehr einfühlsam thematisiert

    Mehr
  • Liebe zwischen Jonas-Lilly und Paul-Lene

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    Frenx51

    Frenx51

    23. September 2016 um 08:37

    Lilly steht allein auf einer Brücke, sie hat keine Lust mehr auf ihr Leben und will es beenden, doch im letzten Moment kommt Jonas, der ihr das Leben rettet und sie wieder zurück in ein glücklicheres Leben führt. Jonas ist eine ganz besondere Person und Lilly sehr vertraut, denn sie scheinen sich bereits zu kennen. Das Cover und die Leseprobe hatten mich sehr angesprochen. Ich bin sonst nicht wirklich der Freund von Liebesgeschichten, dachte aber dieses Buch ist etwas anders und weniger auf die Gefühle der Beiden beschränkt, leider muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin. Jonas ist ein sogenannten Zeitenmittler, der zwischen den Zeiten lebt und das Leben der Menschen steuern kann. Deshalb wird Lilly plötzlich auch mit ihrem alten Leben als Lene konfrontiert. Eine junge Frau, die vor dem Krieg lebte und viel arbeiten musste. Doch sie hatte eine große Liebe, Paul. Lilly wird nun mit dieser Geschichte konfrontiert und verliebt sich ebenfalls in Jonas. Ich fand den Blick in die Vergangenheit interessant, hätte mir aber auch noch mehr davon vorstellen können. Gut fand ich auch, den Sprung zwischen Jonas und Lillys Gedanken, die sich Kapitelweise abgewechselt haben. Jonas ist sonst eigentlich ein sehr netter junger Mann, der das Leben im Jetzt noch nicht wirklich kennt, er ist ein kleiner Gentleman und merkt auch schnell, dass er Gefühle für Lilly entwickelt, doch eigentlich ist dies nicht erlaubt und so versucht er dies abzublocken. Lilly hingegen merkt schnell was ihm Jonas bedeutet und will deshalb auch mit ihm zusammen sein. Nachdem versuchten Selbstmord, fasst sie neuen Lebensmut und blüht wieder auf, in die Geschichte von Lene taucht sie sehr intensiv ein und fühlt mit ihr. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, leider fand ich die Handlung an vielen Stellen zu lang hingezogen. Man konnte meist nur über die Gefühle, aber nicht das Drumherum lesen. Die Geschichte war mir persönlich leider auch zu sehr Fantasy belastet, ich kann mir leider nicht vorstellen, dass es Zeitenmittler gibt und deshalb war dies für mich auch eher so der Störfaktor. Ein Buch mit gutem Aufbau und ganz interessanter Geschichte, mich hat es aber leider nicht überzeugt, da ich auch etwas anderes erwartet habe und die Geschichte mir zu langatmig war.

    Mehr
  • ein sehr gutes Debüt der Autorin

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    Manja82

    Manja82

    04. September 2016 um 12:51

    KurzbeschreibungLilly ist fest entschlossen, ihr Leben zu beenden. Als zu wenig lebenswert empfindet sie ihre Welt, die von Verlust und Einsamkeit geprägt ist. Bis Jonas auftaucht – aus Zufall, wie es anfangs scheint - und sie in letzter Minute vor dem Sprung ins „blanke, süße Nichts“ bewahrt.Tag für Tag gelingt es ihm, sie wieder neugierig zu machen, neugierig auf das Leben und neugierig auf ihn. Denn Jonas ist alles andere als gewöhnlich, er gehört zu jenen Wesen, die solche „zufälligen“ Begegnungen organisieren - und in die man sich besser nicht verlieben sollte!Doch nicht nur das. Jonas ist Lilly unerklärlich vertraut. Schon bald wird klar, warum ausgerechnet er sie vom Brückengeländer zog und ihr eine Vergangenheit vor Augen führt, die doch unmöglich ihre eigene sein kann – oder…? Wer ist Lene, das Bauernmädchen, das viele Jahrzehnte vor ihr gelebt hat und deren Geschichte ihrer eigenen so verblüffend ähnelt? Was ist aus Lenes großer Liebe Paul geworden? Und was verbirgt Jonas vor ihr?Mit Jonas‘ Hilfe und Lenes Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit beginnt Lilly nach und nach zu verstehen, dass die grenzenlose Macht der Liebe, nicht nur jeden Schmerz, sondern auch alle Zeiten überdauert. Doch was wird aus ihr und Jonas, jetzt, da die Grenze zwischen den Zeiten brüchig geworden ist…?(Quelle: FeuerWerke Verlag)Meine MeinungDer Roman „Nur eine Ewigkeit mit Dir“ stammt von der Autorin Kristina Moninger. Es ist das Debüt der Autorin und ich wurde hier vom ansprechend klingenden Klappentext angesprochen. Also begann ich neugierig mit dem Lesen.Die beiden Charaktere Lilly und Jonas sind facettenreich und vielseitig gestaltet. Lilly wirkte zu Anfang irgendwie nicht so sympathisch auf mich. Ich kann gar nicht sagen warum, irgendwie hatten wir ein paar Probleme damit warm miteinander zu werden. Das hat sich aber gegeben und je weiter in voran kam desto mehr mochte ich Lilly. Sie musste bereits einiges ertragen, man merkt es daran wie ihr Umfeld auf sie reagiert und auch wie Lilly mit ihrem Umfeld umgeht.Jonas ist sehr faszinierend gestaltet. Wie er sich gibt, was er macht, das alles ist toll und man kann gar nicht anders als ihn zu mögen.Der Schreibstil der Autorin ist gut und angenehm zu lesen. Man kann gut folgen, auch wenn es des Öfteren doch auch mal philosophisch wird. Daher sollte man den Roman auch nicht nur einfach so zwischendurch lesen, man sollte sich Zeit nehmen.Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Lilly und Jonas. Es passt gut zur Geschichte und man lernt beide Charaktere gut kennen.Die Handlung hat es mir zu Beginn schwierig gemacht. Ich brauchte etwas Zeit um mich ganz darauf einzulassen, um ins Geschehen hinein zu kommen. Als ich aber drin war ging es schnell voran. Es kommt Spannung auf, allerdings gen Ende nimmt sie leider ein wenig ab.Die Autorin hat in diesem Roman die Trauer um ihre verstorbene Mutter verarbeitet. Dieses Thema ist daher auch eingearbeitet und es wird aufgezeigt wie man die Zeit übersteht.Das Ende hat mir gut gefallen. Es passt sehr gut zum Geschehen, schließt es wirklich gut ab und nach dem Beenden war ich doch zufriedengestellt.FazitKurz gesagt ist „Nur eine Ewigkeit mit Dir“ von Kristina Moninger ein sehr gutes Debüt der Autorin.Zwei gut gestaltete Protagonisten, ein recht philosophischer Stil der Autorin und eine Handlung mit der ich zu Beginn ein paar Probleme hatte, die sich aber dann spannend entwickelt hat, haben mir hier trotz kleiner Mängel unterhaltsame Lesestunden beschert.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Liebe überdauert alle Zeiten

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    EvelynM

    EvelynM

    31. August 2016 um 20:17

    Zunächst ist mir das stimmungsvolles Cover mit einem Pärchen, das über einen Friedhof zu gehen scheint, aufgefallen. Es sieht verwunschen und verspielt aus und passt wunderbar zu der Geschichte um Lily und Jonas. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um eine gewöhnliche Liebesgeschichte, denn Jonas ist ein s.g. Zeitenmittler in menschlicher Gestalt.Als Lily von einer Brücke springen will, hält sie Jonas davon ab. Er ist für sie  ein Fremder, der sie Lene nennt, ihr aber seltsam vertraut scheint. Als er sie bei den Händen nimmt und sie vom Brückengeländer holt, fällt sie in ein anderes Leben. Sie ist Lene, arbeitet hart, um ihrem Vater zu helfen, ihre beiden Geschwister aufzuziehen, nachdem ihre Mutter beim Tod des letzten Kindes gestorben ist.Wie kann das sein? Lily ist total verwirrt und weiß nicht wie ihr geschieht. Wer ist der Fremde, der plötzlich verschwunden ist? Was soll sie mit ihrem Leben nun anfangen? Langsam ändert sich Lilys Leben durch ihren vertrauens- und liebevollen Kontakt zu Jonas, der ihr erklärt - entgegen besseren Wissens, dass er ein Zeitenmittler ist und den Menschen etwas auf die Sprünge hilft. Immer wieder hat Lily "Visionen" von Lene, die vor dem zweiten Weltkrieg lebte und Paul liebte. Mit der Zeit kommen sich Lily und Jonas immer näher und Lily findet auch wieder Kontakt zu ihrer Familie, von der sie sich traumatisiert vom Tod ihrer Mutter völlig zurückgezogen hatte.Eine zauber- und märchenhafte Geschichte über eine starke Liebe, die alle Zeiten überdauert, die geheimnisvollen Zeitenmittler Jonas, Yolanda und Vincent und die Trauer über den Verlust eines geliebten und schmerzlich vermissten Menschen. Gedichte von Ringelnatz und Auszüge aus Lenes Tagebuch ergänzen die Geschichte ganz schön. Den Schreibstil konnte ich leicht folgen und die Geschichte hat sich schön aufgebaut. Leider gab es in der Erzählung streckenweise Längen, die durchaus gekürzt werden könnten und durch den Perspektivenwechsel zwischen Lily und Jonas gab es viele Wiederholungen. Das finde ich sehr schade, denn es nimmt der Geschichte etwas den Spannungsbogen. Deutlich zu merken, war die Trauer der Autorin über den Verlust ihrer geliebten Mutter, denn dieses Thema hat sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch gezogen. Ich finde das Buch mit Cover und Titel wunderbar gelungen und kann es durchaus weiterempfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Nur eine Ewigkeit mit Dir" von Kristina Moninger

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    InaMon

    InaMon

    Hallo ihr Leseratten und Bücherwürmer da draußen, ich suche nette Leser/innen, die meinen Roman Nur eine Ewigkeit mit dir lesen und anschließend rezensieren möchten. Das Buch wird am 09. August 2016 im FeuerWerkeVerlag veröffentlicht. Nur eine Ewigkeit mit dir ist ein Buch über die zerstörerische Kraft von Verlust und die Macht der Liebe, sie zu besiegen. Die Geschichte einer Liebe, die alle Zeiten übedauert.Zum Inhalt: ---Lilly ist müde, lebensmüde. Jonas lebt nicht, zumindest nicht richtig. Als die beiden aufeinander treffen, handelt es sich um einen Glücks-, aber keinen Zufall. Denn Jonas kennt Lilly bereits aus einem anderen, einem längst vergangenen Leben.. Während Lilly Tag für Tag neuen Lebensmut schöpft, muss sich Jonas seiner Vergangenheit stellen - und damit auch einer Entscheidung, die die Grenze zwischen den Zeiten immer brüchiger werden lässt.---Seid ihr neugierig geworden? Dann würde ich mich sehr freuen, Euch zur Leserunde begrüßen zu können, mit Euch zu diskutieren und Eure Fragen beantworten zu dürfen. Um in den Lostopf für ein Vorabexemplar zu kommen, sagt mir doch einfach, warum Ihr das Buch gerne lesen wollt. Mit ein wenig Glück gewinnt ihr den Roman, denn der FeuerWerkeVerlag verlost 15 ebooks. Erhältlich sind die Formate ePub, mobi und pdf. Mit der Bewerbung erklärt Ihr Euch zur Teilnahme an der Leserunde und im Anschluss zur Erstellung einer Rezension bereit. (Toll wäre auch eine Rezension bei Amazon)Für weitere Infos und News folgt mir gerne auf Facebook:  https://www.facebook.com/InaMon85 oder besucht meine Homepage: www.kristina-moninger.deIch freue mich auf Euch!Herzliche GrüßeKristina Moninger  

    Mehr
    • 250
  • Lillys langer Weg zurück ins Leben.....

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    Schmusekatze69

    Schmusekatze69

    31. August 2016 um 14:13

    Dieses Buch ist sehr gelungen, auch wenn es ein nicht einfaches Thema anspricht.Man muss sich auf das lesen einlassen, erst dann findet man die Besonderheit des Buches raus.Lilly muss über den Tod ihrer Mutter wegkommen, aber schafft es einfach nicht. Gerade als sie sich ganz aufgeben will, geschieht etwas, was ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt und sie sehr zum Nachdenken anregt.Jonas tritt ihn ihr leben, aber nicht so, wie man es sich nun vorstellt.Ich will eigentlich zum Inhalt des Buches nichts weitersagen, denn es so zu beschreiben, wird schwierig.Dieses Buch kann ich nur empfehlen, denn mich hat es sehr zum Nachdenken angeregt.Die Autorin setzt sich sehr mit dem Thema auseinander und ich glaube, es lag ihr auch sehr am Herzen. Sie verarbeitet in dem Buch einen eigenen schweren Verlust und kann sich in dieser furchtbaren Situation reinversetzen und weiß somit auch, wie ihre Umwelt mit dem Thema umgeht, wie sie reagieren. Genau das macht dieses Buch auch aus.Die Geschichte wird in verschieden Zeitabschnitten erzählt.Für mich war am Anfang das lesen schwierig, weil es in ich-perspektive erzählt wird und immer wieder zwischen den Protagonisten wechselt. Daher kann man ihre Gefühle und Gedanken besser verfolgen und man hat das Gefühl neben ihnen zu stehen.Aber nach ein paar Kapiteln gewöhnt man sich daran und man taucht voll in die Geschichte ein.Mein Fazit: Dieses Buch sollte unbedingt gelesen werden!!!!!!!!

    Mehr
  • "Nur eine Ewigkeit mit Dir" ist ein sehr trauriger Liebesroman über Hoffnung und Liebe.

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    MarensBuecherwelt

    MarensBuecherwelt

    29. August 2016 um 13:45

    "Nur eine Ewigkeit mit Dir" ist für die Autorin Kristina eine Herzensangelegenheit. Noch vor dem Beginn des Romans gibt Kristina an, dass sie dieses Buch geschrieben hat, um den Verlust ihrer geliebten Mutter zu verarbeiten. Und genau dieses Thema, spielt für die Protagonistin Lilly eine ebenso wichtige Rolle. Der Roman fängt dramatisch, nervenzerreißend und spannungsreich an, denn Lilly steht auf einer Brücke und ist der felsenfesten Überzeugung, ihr Leben endlich zu beenden. Ihr Leben ergibt einfach keinen Sinn mehr. Ihre Mutter ist kürzlich verstorben. Ihr Vater lebt schon seit ihrer Kindheit nicht mehr bei ihnen. Ihre Verwandten trauern. Und egal was Lilly wahrnimmt, alles erinnert sie an ihre verstorbene Mutter. Doch plötzlich taucht ein junger Mann auf der Brücke auf, versucht sie verzweifelt zu überreden, nicht in den Tod zu stürzen. Jedoch ruft der Fremde nicht ihren Namen, sondern den einer anderen. Das ist der Moment, in dem Lilly wieder erwacht. Jonas heißt er. Jonas, ein ganz besonderer Mann, der es schaffen kann, Lillys Leben wieder mit Glück und Hoffnung zu bereichern. Ein berührendes und bewegendes Buch!Nicholas Sparks behandelt in seinen Romanen meistens zwei Schicksalsstränge, zwei Geschichten verschiedener Figuren, die zeitlich auseinander liegen. Die Autorin zieht dieses Konzept auch in ihrem Roman heran. Hauptsächlich geht es um Jonas, den "Fremden", der versucht Lilly in ihrem Leben neuen Halt zu geben und der ein wichtiges Geheimnis vor den Menschen verbirgt. Nebenbei wird die Liebesgeschichte des Gelehrtenjungen Paul und der Bäuerin Lene, die sich im tragischen 2. Weltkrieg ereignet, stückchenweise eingeschoben. Nach der ersten Begegnung merkt Lilly, dass Jonas ein ganz besonderes Wesen ist. Vielleicht ihr persönlicher Lebensretter, ihr Schutzengel? Er gibt Lilly auf der Brücke zu verstehen, dass das Leben mit all den Rückschlägen weitergeht und zeigt ihr mit einer einzigen Berührung das Leben zweier Menschen, das von Paul und Lene, die 1938 während der Unruhen des Krieges die Liebe zueinander finden. Eine Zeitreise? Ein Schnippsel der Vergangenheit? Wer ist dieser Jonas? Warum zeigt er Lilly die Vergangenheit? Was hat es mit Paul und Lene auf sich? Und warum klopft Lillys Herz schneller, wenn sie sich in der Nähe des Fremden aufhält? Lilly beschließt ihr Leben noch nicht zu beenden. Erst will sie all ihre wirren Fragen von ihm beantwortet bekommen! - Das Leben einen Sinn geben.Der Verlust eines geliebten Menschen und die wahre, aufrichtige Liebe zwischen Mutter und Kind werden in diesem Buch ausführlich behandelt. Die Grundstimmung ist durchweg eher traurig und ich muss gestehen, dass ich zu Beginn wirklich einen Kloß im Hals hatte. Mit Lilly konnte ich richtig mitfühlen. Ich will mir überhaupt nicht vorstellen, wie es mir ergehen würde, wenn meine Mutter plötzlich verstirbt. Die Autorin schafft es hervorragend, das Innenleben von Lilly, ihre endlose Trauer dem Leser zu übermitteln. Schließlich ist der Tod ein schwieriges Thema und hier, in diesem Roman, wird mir klar, was alles mit einem Menschen passieren kann, wenn er es mit dieser Thematik  konfrontiert wird. Doch vorwiegend im Mittelteil driftet die Autorin in Lillys und Jonas Gedanken zu sehr ab. Etwa ab der 60. Seite stockt die Handlung enorm. Schade. Die zahlreichen Gedankengänge, Gefühlsregungen und die Erinnerungen an das frühere glücklichere Leben wurden mir einfach zu viel. Ich musste mich zwingen, endlich weiterzulesen. Zudem gefällt mir der Erzählstrang von Lene und Paul viel besser, da dort nicht so viel Philosophie eingebaut wird. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit den Charakteren weitergeht. In diesem Zeittraum fing auch mein Problem mit Jonas an, der immer stärker an sich selbst zweifelte, verweichlichter und unsicherer wurde. Zum Ende hin wurde ich aber umgemein überrascht, denn die Auflösung nahm für mich eine ganz andere Wendung, als die eigentliche, die ich mir beim Lesen zurechtgesponnen hatte. Eine tolle Überraschung! Ein seeeehr spannendes und überaus unerwartetes Ende!Ich vergebe 3/5 Herzen. "Nur eine Ewigkeit mit Dir" ist ein sehr trauriger Liebesroman mit leichten Fantasyelementen, über Hoffnung und bedingungslose Liebe. Meine Weiterempfehlung lege ich allen ans Herz, die schon in ihrem Leben einen geliebten Menschen verloren haben, denn diese schaffen auch wirklich mit ganzen Herzen in Lillys Leben abzutauschen. Ich selbst, hätte das Buch viel viel später lesen müssen, da ich mit meinen jungen zwanzig Jahren, bisher - toi toi toi - ohne schlimme Verluste, nicht die Hauptzielgruppe für diesen Roman bin. Leider muss ich volle zwei Punkte abziehen, da sich der Roman im Mittelteil sehr zieht und zwischenzeitlich zu gefühlsduselig wurde. Was ich auf jeden Fall euch wissen lassen möchte, ist das " Nur eine Ewigkeit mit Dir" dem Leser nicht im herkömmlichen Sinne Spaß bereiten soll, sondern eher, finde ich, zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Eine Liebe durch die Zeiten

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.
    bk68165

    bk68165

    28. August 2016 um 08:12

    Lilly sieht in ihrem Leben keinen Sinn mehr. Der viel zu frühe Verlust ihrer Mutter und die Trennung von ihrem Freund sind zu viel für die junge Frau. Sie möchte ihrem Leben ein Ende setzen. Sie steht auf einer Brücke und will in den Tod springen. Auf einmal taucht ein junger Mann auf. Dieser ruft sie auch noch bei einem anderen Namen. Bis Lilly richtig reagieren kann, führt sie der Unbekannte durch eine Berührung am Arm in eine andere Zeit. 1938 und hier gibt es keine Lilly, sondern eine Helena, die von allen nur Lene genannt wird. Lilly ist verwirrt. Am nächsten Tag trifft sie wieder auf ihren Retter, Jonas. Nach und nach freundet sie sich immer mehr mit Jonas an und es entstehen noch tiefere Gefühle zwischen den beiden. Aber eigentlich darf das nicht sein. Jonas ist Zeitermittler und hat eine Aufgabe zur erfüllen. Immer mehr merkt Lilly, dass sie mit Lene mehr zu tun hat, als sie dachte. Aber was hat Jonas damit zu tun?Die Geschichte war ganz gut zu lese. Die Mischung zwischen den Sichten von Jonas und Lilly war ganz interessant. Auch die Rückblicke in Lenes Zeit waren gut. Aber an einigen Stellen war das Buch einfach zu langatmig. Die vielen Gedankengänge von Lilly fand ich teilweise einfach zu lang und zu verwirrend. Die Story an sich würde ich als Mischung zwischen Fantasy und Liebesroman mit einem leicht literarischen Touch bezeichnen. Mir hat das Buch nicht so gut gefallen, weshalb ich auch nur 3 Sterne vergeben kann. Meiner Meinung nach hat die Autorin hier zu viele eigene Gedankengänge reingebracht. Kristina Moninger hat das Buch sozusagen als Bewältigung für den Tod ihrer Mutter geschrieben. 

    Mehr
  • weitere