Kristina Ohlsson

 4 Sterne bei 1.187 Bewertungen
Autorin von Aschenputtel, Schwesterherz und weiteren Büchern.
Kristina Ohlsson

Lebenslauf von Kristina Ohlsson

Kriminalromane einer Politikwissenschaftlerin: Die im Jahr 1979 in Kristianstad in Schweden geborene Kristina Ohlsson studierte an verschiedenen schwedischen Universitäten Politik- und Staatswissenschaft. Anschließend arbeitete sie im schwedischen Außenministerium und an der militärischen Hochschule und war unter anderem für Analysen der Sicherheitspolizei zuständig. Am Anfang ihrer schriftstellerischen Karriere beschäftigte sie sich mit der Europapolitik und mit der Krise im mittleren Osten. Im Jahr 2009 erschien ihr mittlerweile in 12 Sprachen übersetzter Kriminalroman „Askungar“. Die Hauptfigur ihrer international bekannten Romanreihe ist Fredrika Bergman. Kristina Ohlsson gestand, mehr als die Hälfte der Wesenszüge dieser Romanfigur von ihrer eigenen Persönlichkeit übernommen zu haben. Neben der beliebten Bergmann-Reihe verfasst die Autorin Jugendbücher im Thriller-Stil.

Neue Bücher

Das Geheimnis von Hester Hill

Erscheint am 24.06.2019 als Hardcover bei cbj.

Bruderlüge

 (107)
Neu erschienen am 20.05.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 2. Band der Reihe "Martin Benner".

Alle Bücher von Kristina Ohlsson

Sortieren:
Buchformat:
Aschenputtel

Aschenputtel

 (302)
Erschienen am 17.09.2012
Schwesterherz

Schwesterherz

 (155)
Erschienen am 18.03.2019
Sterntaler

Sterntaler

 (132)
Erschienen am 21.07.2014
Tausendschön

Tausendschön

 (136)
Erschienen am 16.09.2013
Bruderlüge

Bruderlüge

 (107)
Erschienen am 20.05.2019
Papierjunge

Papierjunge

 (95)
Erschienen am 29.02.2016
Himmelschlüssel

Himmelschlüssel

 (99)
Erschienen am 14.03.2016
Glaskinder

Glaskinder

 (60)
Erschienen am 27.10.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Kristina Ohlsson

Neu

Rezension zu "Schwesterherz" von Kristina Ohlsson

>> SCHWESTERHERZ <<
Klein-Alexvor 15 Tagen

Beeindruckend. Spannungsbogen gehalten, interessante Storyline und clever gesetzte Cliffhanger. Freu mich direkt auf Teil 2 ;-)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Sündengräber" von Kristina Ohlsson

Furioses Finale
rike84vor einem Monat

Zunächst wird ein Mann erschossen aufgefunden. An seinem Finger trägt er den Ehering seiner Tochter. 2 weitere Dinge am Tatort führen Alex Recht und Fredrika Bergman nicht nur zu einem alten Bekannten, sondern auch zu einem sehr unbekannten Buch. Währenddessen sucht ein Bestatter seinen Bruder samt Familie, denn er ist sich sicher, dass sie nicht ausgewandert wurden. Niemand glaubt ihm, dann wendet er sich an Alex Recht. Weitere Morde passieren und die beiden Ermittler versuchen, einen Zusammenhang zu erkennen. Der Täter scheint Alex Recht zu kennen. Oder kennt Fredrika Bergman gar den Täter und steht ihm näher, als sie denkt?

Stil, Machart, Meinung

Wer meine Rezensionen zu dieser Thriller – Reihe kennt, der wird hier nichts neues finden. Ich bin wie immer begeistert vom Schreibstil. Kurz und knackig, aber doch mit hilfreichen Details und somit einer sehr guten Darstellung sämtlicher Figuren. Kurze Kapitel, schnelle Perspektivenwechsel und Spannung von der ersten - bis zur letzten Seite tun ihr übriges. Durch geschickt eingeschobene kurze Kapitel in der Zukunft, in diesem Buch eine Befragung von Alex Recht nach den Geschehnissen, hängen unheilvoll über der Geschichte. Das Privatleben von einem der beiden Ermittler, ich möchte hier nicht spoilern, nimmt wichtigen Raum der Geschichte ein und ist sehr gut eingebunden. Der Plot ist gut durchdacht, am Ende führen die verschiedenen Erzählstränge zu einer guten Auflösung.

Fazit

Ich vergebe 4,5 Sterne. Die letzten Bücher dieser Reihe bekamen bei mir durchweg 5 Sterne, diese Geschichte hier hinkt für mich ein kleines bisschen hinterher. Genau kann ich den kleinen Unterschied nicht greifen, die anderen Geschichten hatten mich wohl noch etwas mehr gepackt. Trotzdem ist diese Geschichte hier sehr gut und sehr zu empfehlen. Auch wenn ich in dieser Reihe erfolgreich quer eingestiegen bin, empfehle ich jedoch gerade vor diesem Buch die Lektüre eines der Vorgänger. Und, jetzt kommt die schlimme Nachricht: Dieser Band scheint vorerst das Ende der Geschichten der beiden Ermittler zu sein, wobei die Autorin sich doch alle Möglichkeiten einer Fortsetzung gut offen lässt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Sündengräber" von Kristina Ohlsson

Sündengräber. Kristina Ohlsson (6)
miissbuchvor 2 Monaten

INFOS ZUM BUCH

Titel: Sündengräber
Autor: Kristina Ohlsson
Seiten: 480
Verlag: Limes
ISBN: 978-3-8090-2697-6 € 20,00 [D] (Hardcover)
Erstveröffentlichung: 14. Januar 2019
Handlungsort: Stockholm, Schweden

INFOS ZUM AUTOR

„Kristina Ohlsson, Jahrgang 1979, arbeitete im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismusexpertin bei der OSZE in Wien. Mit ihrem Debütroman »Aschenputtel«gelang ihr der internationale Durchbruch und der Auftakt zu einer hoch gelobten Thrillerreihe um die Ermittler Fredrika Bergman und Alex Recht, die mit »Sündengräber« spektakulär ausklingt. Neben der Veröffentlichung zahlreicher Jugendbücher schuf Kristina Ohlsson außerdem einen neuen Ermittler: Anwalt Martin Benner, der in »Schwesterherz« und »Bruderlüge« einen aufsehenerregenden Fall zu lösen hat“ (Quelle)

REZENSION

An dieser Stelle möchte ich herzlich beim Limes Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplares bedanken. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Dieses Buch ist der 6. Teil einer Reihe, also falls jemand die ersten Bücher gelesen hat und sich nicht spoilern lassen möchte – ich habe keine Ahnung, was als Geheimnis in diesem Buch ans Licht kommt. Denn für mich ist es tatsächlich das erste Buch, welches ich von dieser Reihe lese.
Für mich persönlich war es nicht relevant, dass dieses Buch ein Teil einer Reihe ist, ich habe alles wunderbar verstanden und war nicht durch vorherige Ereignisse überfordert. 

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Das Gewitter, welches über die Stadt hinwegzieht verdeutlicht die Bedrohung, die das ganze Buch über spürbar ist. Den Titel und den Namen der Autorin kann man gut lesen. Besonders gelungen finde ich, dass der Titel sehr im Vordergrund steht. Auch wenn ich keinen direkten Zusammenhang zwischen ihm und dem Inhalt des Buches feststellen kann.

Ich fand des Einstieg in das Buch sehr gelungen. Ein kurzer Einblick in das Leben von 3 Männern, die alle etwas zu verbergen haben und die fast an ihrem Leben zerbrechen. Für mich war der Einstieg in die eigentliche Geschichte sehr gelungen. Ich konnte die Personen gut zuordnen und mir ein Bild von ihnen und ihren Beziehungen machen. Das Problem von Fredrika Bergmans Ehemann war für mich erst sehr schwammig. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich die vorherigen Bücher nicht kannte oder daran, dass es bewusst so konstruiert wurde. Auch wenn ich mir die Personen im Allgemeinen gut vorstellen konnte, so hatte ich erst einige Probleme das Privatleben der Protagonisten zu sortieren, mir fehlte irgendwie das Alter und eine detailliertere Beschreibung.

Der eigentliche Mord wird nur ganz am Rande beschrieben, im Anschluss daran aber wirklich gut konstruiert. Ich fand es sehr gut, dass es nicht massig Morde gab, die die Spur auf den Täter gelenkt haben. Erst mit der Zeit wurden die unterschiedlichen Fälle in Verbindung miteinander gebracht und erst dann ergab sich ein schlüssiges Bild. Tatsächlich wusste ich die gesamte Zeit über nicht, wer hinter den Morden steckt. Vielleicht weil ich Ohlssons Schreibstil und die Konstruktion ihrer Bücher noch nicht so gut kenne, oder weil sie einfach super schreiben und die Fährten auf die falsche Spur lenken kann.

Die Ereignisse der 3 Männer vom Anfang des Buches ergeben erst nach und nach Sinn und lassen sich in den Zusammenhang mit der restlichen Handlung später einbetten. Dies finde ich sehr gut, denn so hat man den Anfang des Buches immer noch im Hinterkopf und grübelt, welche Handlung zu welcher Person passt. 

Den Schreibstil fand ich sehr angenehm. Ich konnte mir die Personen und Handlungsorte sehr gut vorstellen. Ich fand die Balance zwischen beschreibenden Teilen und direkter Kommunikation sehr angenehm, auch wenn ich es teilweise sehr schade fand, dass Handlungen nicht beschrieben, sondern nur erklärt wurden. So war die Tiefe der Ermittlungsarbeit nicht immer gegeben. 

Ich finde es sehr schade, dass ich die beiden wirklich tollen Ermittler erst jetzt beim voraussichtlich letzten Teil der Reihe kennengelernt habe. Die vorherigen Bücher muss ich auch auf jeden Fall noch lesen, das ist ganz klar. 

Von mir gibt es für dieses Buch 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung von mir an euch. Habt einen schönen Tag und startet gut ins Wochenende!


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Schweden hat einen neuen Ermittler!

Hochspannung, Nervenkitzel und Gänsehaut erwarten dich, wenn Anwalt Martin Benner seine Ermittlungen aufnimmt. Egal, ob in Schweden oder Texas, Krimifans kommen garantiert auf ihre Kosten!



In unserer großen Tandem-Leserunde kannst du direkt zwei Fälle aus der Feder der schwedischen Erfolgsautorin Kristina Ohlsson entdecken, denn wir lesen gemeinsam Band 1 "Schwesterherz" und Band 2 "Bruderlüge"!

Mehr zu "Schwesterherz"
Wer war Sara Texas? Kaltblütige Serienmörderin oder unschuldiges Opfer? Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an …

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Mehr zu "Bruderlüge"
Martin Benners brisanter Fall um Sara Texas geht weiter! Welche Geheimnisse und Wendungen euch erwarten, erfahrt ihr in "Bruderlüge". 

Neugierig? Dann lest hier die Leseprobe ... auf eigene Gefahr!

Mehr zur Autorin
Kristina Ohlsson wurde 1979 in schwedischen Kristianstad in Skåne geboren. Heute lebt und schreibt die Schriftstellerin jedoch in Stockholm. Sie studierte Staatswissenschaft und war nach ihrem Abschluss im Außenministerium, bei der militärischen Hochschule und der schwedischen Sicherheitspolizei SÄPO tätig. Ihre Kriminalromane sind weltweit erfolgreich.

Gemeinsam mit Limes vergeben wir 25 Buchpakete bestehend aus "Schwesterherz" und "Bruderlüge" unter allen, die sich bis zum 25.05.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Frage beantworten.

Schweden oder Texas – was würdest du als Wohn- oder Urlaubsort vorziehen und warum?

Ich drücke euch die Daumen.

* Bitte beachtet unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen.

Zur Leserunde

Hoch oben in der Luft, da gibt es kein Entrinnen mehr...

Kristina Ohlsson setzt ihre Fredrika Bergman-Reihe fort! Gemeinsam mit ihrem Kollegen Alex Recht begiebt sich Bergman auf eine Reise, die sich als verhängnisvoll entpuppt. Für eine kurzweilige Zitterpartie ist "Himmelschlüssel" das absolute Muss! Sowohl Bergman-Kenner als auch Bergman-Neulinge kommen damit auf ihre Kosten!

Zum Buch

Eine vollbesetzte Boeing 747 hebt in Stockholm ab und fliegt in Richtung New York. Kurz nach dem Start wird ein Drohbrief an Bord gefunden, laut dem das Leben von über 400 Passagieren in Gefahr ist. Kriminalkommissar Alex Recht muss das Flugzeug vor der Explosion bewahren, doch dazu benötigt er die Hilfe und den Scharfsinn von Fredrika Bergman. Und allzu bald wird den beiden klar, dass die Flugzeugentführung einen teuflischeren Grund hat, als sich die Ermittler vorzustellen vermögen. Denn der Kopilot des Flugzeugs ist niemand anderes als Alex‘ Sohn Erik…
Ein neuer Fall für Fredrika Bergman.

>>>Leseprobe!

Die Autorin
Kristina Ohlsson arbeitete im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismusexpertin bei der OSZE in Wien. Mit ihrem Debütroman "Aschenputtel" gelang ihr der internationale Durchbruch als Thrillerautorin.

Was hat es mit Erik auf sich? Hat er ein Geheimnis vor seinem Vater? Und wird die Maschine je sicher landen? Findet es heraus und lest Kristina Ohlssons neuen Roman! Wir verlosen gemeinsam mit dem Limes Verlag jeweils 10 Exemplare von "Himmelschlüssel" sowie 3 Pakete bestehend aus "Himmelschlüssel" und den drei Vorgängerromanen "Sterntaler", "Tausendschön" und "Aschenputtel".

Beantwortet uns dafür einfach folgende Frage(n):

Was haltet ihr vom Fliegen? Habt ihr Angst, fällt es euch leicht oder freut ihr euch sogar darauf? Seid ihr schon oft geflogen?

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Kristina Ohlsson wurde am 02. März 1979 in Kristianstad (Schweden) geboren.

Community-Statistik

in 1.132 Bibliotheken

auf 275 Wunschlisten

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks