Bruderlüge

von Kristina Ohlsson 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
Bruderlüge
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ro_Kes avatar

Über weite Strecken sehr spannend aber insgesamt ein wenig zu konstruiert in seiner Auflösung.

lenisveas avatar

Gelungener abschließender Teil mit leichten Schwächen, von mir 4,5 Sterne

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Bruderlüge"

Anwalt Martin Benner verbrennt sich die Finger an seinem heißesten Fall - und wird selbst zum Verdächtigen.

Martin Benner befindet sich in der Hand von Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden – den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist, sondern dabei eine wichtige Rolle spielt.
Schwesterherz und Brüderlüge: Die zweiteilige Bestseller-Serie aus Schweden von Krimistar Kristina Ohlsson: Hart, cool, genial erzählt!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783837139068
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Random House Audio
Erscheinungsdatum:13.06.2017
Das aktuelle Buch ist am 13.06.2017 bei Limes erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lennys avatar
    Lennyvor 2 Monaten
    Bruderlüge

    Ich muss hier ein grosses Lob aussprechen! Ich war komplett in den Bann gezogen. Eine super spannende Story! Ich hab nicht mit diesem Ende gerechnet! Komplett überrascht! Sehr gut! 


    Im ersten Band wurde die Geschichte an einen Reporter weitergegeben, diesen Reporter gibt es im 2. BAND nicht, es ist eine Reporterin! Mich hat dieser Wechsel sehr erschreckt.....

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Ro_Kes avatar
    Ro_Kevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Über weite Strecken sehr spannend aber insgesamt ein wenig zu konstruiert in seiner Auflösung.
    Zufälle gibt´s, die gibt es gar nicht

    Klappentext (Lovelybooks):


    Wer Schwesterherz gelesen hat, darf Bruderlüge nicht verpassen. Martin Benner befindet sich in der Hand von Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden – den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist, sondern dabei eine wichtige Rolle spielt.


    Meine Meinung:


    Kristina Ohlssons Schreibstil nimmt den Leser sofort gefangen und ich habe dieses Hörbuch innerhalb eines Tages verschlungen.


    Sie versteht es, Spannung aufzubauen und platziert immer weitere Fallstricke, so dass man gemeinsam mit dem Protagonisten ganz tief in ein aussichtsloses Unterfangen ohne Rettungsnetz gerät. 


    Das Erzähltempo ist im Vergleich zum Vorgänger wesentlich rasanter und lässt wenig Zeit, zum Durchatmen und Gedanken ordnen. Dadurch wirkt es stellenweise etwas gehetzt aber zumindest entwickelt sich nicht das ungeliebte Gefühl von Langatmigkeit. 


    Die Auflösung wirkt dann allerdings viel zu konstruiert und ich würde sie sogar als ziemlich banal bezeichnen. Positiv anzumerken ist jedoch, dass auf ein typisches Happy End verzichtet wurde.


    Sprecher Uve Teschner gibt der Geschichte die perfekte Stimme und hat sie für mich, zu einem sehr lebendigen Hörerlebnis werden lassen. 


    Fazit:


    Über weite Strecken sehr spannend und mitreißend. Durch die Vielzahl an Zufällen jedoch zu konstruiert in seiner Auflösung. 

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    lenisveas avatar
    lenisveavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungener abschließender Teil mit leichten Schwächen, von mir 4,5 Sterne
    Bruderlüge

    € 14,99 [D] inkl. MwSt. € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empf. VK-Preis) Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-8090-2667-9 NEU Erschienen: 13.06.2017 Zum Buch: https://www.randomhouse.de/Paperback/Bruderluege/Kristina-Ohlsson/Limes/e486358.rhd Wer Schwesterherz gelesen hat, darf Bruderlüge nicht verpassen. Martin Benner befindet sich in der Hand von Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden – den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist, sondern dabei eine wichtige Rolle spielt. Meine Meinung: Ich habe vor einigen Wochen den ersten Teil dieser zweiteiligen Reihe gelesen, den ich sehr gelungen fand. Allerdings hat dieser leider mit einem absoluten Cliffhanger geendet, so dass ich das Erscheinen des finalen Bandes gar nicht abwarten konnte. Bei dieser Reihe möchte ich aber darauf hinweisen, dass man den 1. Teil um Martin Benner schon gelesen haben sollte, ansonsten könnte es sein, dass man hier nicht alles versteht. Der Einstieg in das Buch ist mir wieder sehr schnell gelungen, es konnte mich wieder direkt fesseln und Spannung erzeugen. Ich habe das Buch auch wieder innerhalb weniger Tage verschlungen. Den Hauptprotagonisten Martin Benner verfolgen wir weiter auf seine Suche nach Mio, dem Sohn der mutmaßlichen Serienmörderin Sara Texas. Allerdings wird er selbst immer weiter in diesen Sumpf des Verbrechens hinein gezogen und auch verdächtigt. Kann er sich dem entziehen? Wen bringt er mit seinen Ermittlungen in Gefahr? Was passiert mit Lucy und seiner Nichte Belle? Es war einfach wieder wahnsinnig interessant, diese Geschichte zu verfolgen. Ich muss aber auch sagen, dass ich es stellenweise sehr realitätsfern fand, dass ein Anwalt sich so in Ermittlungen verstrickt, dass er selbst zum Verdächtigen wird und auch das Ende war mir deutlich zu konstruiert und weit hergeholt. Alles in allem kann ich aber auch sagen, dass ich diese Reihe toll fand und jetzt auf jeden Fall noch mehr von der Autorin lesen möchte. Ich kann hier eine klare Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Von mir bekommt das Buch sehr gute 4,5 Sterne, da es mir schöne und spannende Lesestunden bereitet hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Pounces avatar
    Pouncevor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks