Kristina Steffan Meer in Sicht

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meer in Sicht“ von Kristina Steffan

Hannah hat genug. Von Hamburg, von endlosen Überstunden, von Karriere und Kollegen. Was sie braucht, ist eine Auszeit. Am Meer. Endlich will sie Yoga machen und Pullover stricken. Doch von Erholung keine Spur: Ihr neues Zuhause entpuppt sich als zugige Kate ohne warmes Wasser, der Frühling macht nicht, was er soll, und der schroffe Eigenbrötler nebenan lässt sie eiskalt abblitzen. Hannahs Stimmung ist auf dem Tiefpunkt. Bis sie unverhofft Gesellschaft bekommt …

Klein aber fein

— LeBoudoir
LeBoudoir

schöne kleine Geschichte....

— liebelesen
liebelesen

Kurz, aber sehr schön!

— babylu
babylu

eine nette kleine Geschichte, genau richtig für einen regnerischen Nachmittag mit einer Tasse Tee.

— Ann_cki
Ann_cki

Gibt "nur" 4 Sterne weil es viel zu kurz ist *seufz* - das war viel zu schnell ausgelesen ;o))

— hondalady
hondalady

"Meer in Sicht" ist eine Kurzgeschichte, die ein wohliges Gefühl bereitet, zum Lächeln bringt & glücklich und nachdenklich macht.

— TheDianaBooks
TheDianaBooks

Stöbern in Humor

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

Dicke Eier

Gern mehr davon!

Jezebelle

Und ewig schläft das Pubertier

Pubertiere mann könnte lachen und weinen gleichzeitig

MoniqueH

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Tolles Buch, sehr lustig aber auch sehr spannend, man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Chrissie

Pommes! Porno! Popstar!

Witzig skurrile Reise in die Musikindustrie der 80er

dieschmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Unterhaltung für zwischendurch

    Meer in Sicht
    moccabohne

    moccabohne

    13. October 2014 um 14:48

    Die Kurzgeschichte " Meer in Sicht" von Kristina Steffan macht Lust auf eine Auszeit vom Alltagsleben, denn genau das ist es, was die Protagonistin Hannah in diesem Roman macht. Aufgrund Ihres stressigen Jobs erleidet sie an Burn-Out und benötigt eine Auszeit. Hannah ist eine typische junge, erfolgreiche Single-Frau, die fest in ihren Job eingebunden ist. Keine Zeit für Freizeit und Freunde. Ein Jahr hat sie sich gegeben, in dem sie wieder zu sich finden möchte. Sie entscheidet sich voller Euphorie für eine abgelegene Kate, doch nach ihrer Ankunft kommt sie schnell auf den Boden der Tatsachen zurück. In dem angemieteten Häuschen wurde längere Zeit nicht renoviert, es gibt kein warmes Wasser und richtig gemütlich ist es auch nicht! Ihr einziger Nachbar wünscht, laut ihrer Vermieterin, keine Störung....eigentlich würde sie am Liebsten wieder abreisen. Doch sie reißt sich zusammen und lässt den Dingen freien Lauf. Sie genießt das Nichtstun und beginnt die Ruhe und Stille zu genießen. Von ihrer freundlichen Art läßt sich auch ihr Nachbar anstecken und es entwickelt sich eine kleine Liebesbeziehung... Schade, dass die Geschichte so kurz war. Ich hätte gerne noch mehr von Hannah und ihrem Nachbarn erfahren...für mich endete die Geschichte viel zu früh.

    Mehr
  • Warmherzige, witzige und trotzdem ernste und einfühlsame Kurzgeschichte ...

    Meer in Sicht
    TheDianaBooks

    TheDianaBooks

    25. May 2014 um 17:09

    Inhalt: Hannah hält dem ständigen Druck durch Karriere, Überstunden und Konkurrenz mit Kollegen nicht mehr Stand und erhält die Diagnose Burn-out. Sie gönnt sich eine Auszeit am Meer und will dort Yoga machen und Pullover stricken. Doch von Erholung ist keine Spur und Hannahs Stimmung sinkt immer tiefer. Bis sie unverhofft Gesellschaft bekommt …   Meine Meinung: In ihrer Kurzgeschichte „Meer in Sicht“ verbindet Kristina Steffan wieder gekonnt Ernst mit Humor und lässt den Leser mit ihrer Natürlichkeit, Frische und Leichtigkeit aus dem Alltag entfliehen. Ihre ausdrucksstarken und bildhaften Worte sorgen dafür, dass man beim Lesen mit all seinen Sinnen bei der Geschichte ist, die Vögel zwitschern hört, den Morgennebel, die Meeresbrise und die Bäume riecht, den warmen Wind und die Sonne auf der Haut spürt, den Geschmack von Kaffee und Kuchen wahrnimmt und den Anblick der idyllischen Kulisse und der besonderen Charaktere geradezu vor sich hat. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive der schlagfertigen, arbeitstüchtigen, leicht chaotischen und kaffeesüchtigen Hannah. Hannah leidet an Burn-out und begibt sich nun auf die Suche nach dem Glück. In einem kleinen Haus am Meer genießt sie die freie Zeit, die Ruhe, den Einklang und die Atmosphäre und lernt sich selbst neu kennen. Die Autorin geht mit dem an sich ernsteren Thema witzig aber trotzdem ehrlich und einfühlsam um und macht deutlich, wie schnell der Arbeitsdruck im Negativen enden kann und dass man neben einer guten Arbeitsmoral auch einmal abschalten und an sich selbst denken sollte …   Fazit: „Meer in Sicht“ von Kristina Steffan ist eine warmherzige, witzige und trotzdem ernste und einfühlsame Kurzgeschichte, die ein wohliges Gefühl bereitet, ein Lächeln ins Gesicht zaubert und glücklich und nachdenklich macht.

    Mehr