Kristina Steffan Nicht die Bohne!

(67)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 3 Leser
  • 31 Rezensionen
(44)
(16)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nicht die Bohne!“ von Kristina Steffan

Alles nach Plan? Nicht die Bohne! Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut, dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sie nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon … Außerdem von Kristina Steffan im Diana Verlag erschienen: 'Land in Sicht' (Roman) und 'Meer in Sicht' (Erzählung).

Das neunmonatige Bohnen-Projekt - wirklich witzig (auch für Nicht-Mütter)

— peedee

Kristina Günak schreibt als Kristina Steffan

— Jeanine_Krock

Witzig, unterhaltsam und absolut lesenswert!!!

— YvetteH

Total niedlich ! Viel zu lachen gehabt :)

— Marlee3007

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und habe sehr viel gelacht :-).

— 22an08

Verdammt lustig!

— anonymenutzerin

Ich habe das Buch so gern gelesen und mich prächtig amüsiert, daher habe ich es im Freundeskreis auch gleich weiterempfohlen!

— GinaM

Das perfekte Buch! Lest „Nicht die Bohne“ – sonst verpasst ihr ein Meisterwerk! Am liebsten würde ich 100.000 Sterne vergeben...

— Jasmin88

"Nicht die Bohne!" macht deutlich, wie wichtig es ist, auf sein Herz zu hören und schafft Mut und Hoffnung!

— TheDianaBooks

Paulas humorvoller Charme hat mich durch das ganze Buch begleitet - super! Kann man nur weiterempfehlen! :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Liebesromane

Die Rückkehr der Wale

Sehr schöne, romantische Geschichte, die in Schottland spielt

Blintschik

Das Glück an Regentagen

leider nicht annähernd so gefühlvoll und spannend wie gedacht

Anni59

Der letzte erste Kuss

Elle und Luke sind einfach nur umwerfend!

book_lover01301

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ein Buch, das soviel mehr ist, als ein Schmöker über die Liebe zu Büchern. Absolut lesenswert, tiefsinnig, spannend und traurig zugleich.

FreydisNeheleniaRainersdottir

Sieben Tage voller Wunder

Eine wundervolle, berührende Liebesgeschichte

bine174

Zwei fast perfekte Schwestern

Zwei unterschiedliche Schwestern auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • (Kurz-)Rezension zu Nicht die Bohne von Kristina Steffan

    Nicht die Bohne!

    Kitsune87

    30. May 2017 um 20:39

    (Kurz-)Rezension zu Nicht die Bohne von Kristina Steffan Titel: Nicht die Bohne! Autor: Kristina Steffan Verlag: Diana Verlag (Random House) Seiten: 352 Genre: ChicLit/Liebesroman Preis: TB 8,99 € / ebook 7,99 € Erscheinungsdatum: 09.04.2013 Isbn: 978-3453357426 Klappentext: Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut, dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sie nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon Meinung: Nachdem ich den Roman „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“, welchen Steffan unter dem Namen Kristina Günak herausgebracht hat, ausgelesen hatte, der mich sehr begeistern konnte, habe ich auf anhieb fünf (ja, fünf) weitere Bücher von ihr bestellt. Der Klappentext von „Nicht die Bohne!“ sagte mir aufgrund des Themas am meisten zu und so wurde dies meine nächste Lektüre. Auch hier wurde ich wieder gut unterhalten. Mit „Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt“ konnte dieser Roman jedoch nicht ganz mithalten. Auch in „Nicht die Bohne!“ konnte mich der locker leichte und humorvolle Schreibstil durch die Seiten tragen. Steffan erschafft anscheinend immer wieder weibliche Figuren, die nicht auf den Mund gefallen sind und sich auf eine charmante und witzige Art und Weise durchs Leben bringen. Einzig die leichte Oberflächlichkeit, die mich auch in dem unter Günak veröffentlichten Roman, gestört hatte, war auch hier wieder zu finden. Sie ist leider ein fester Bestandteil des Genres ChicLit. Wenn man jedoch darüber hinwegsehen kann, hat man sicher Spaß mit den Protagonisten der Bücher.  Was man nicht erwarten sollte, ist eine im Vordergrund stehende Liebesgeschichte, der die Schwangerschaft nebenbei gestellt wird. Die Liebe entwickelt sich hier nach und nach und dies auch eher auf eine leise Art und, die mir wieder einmal sehr zugesagt hat. Allerdings hatte ich teilweise auch das Gefühl, dass das eigentliche Hauptthema aufgrund etlicher Nebensächlichkeiten in den Hintergrund gerückt wurde. Und trotzdem mochte ich auch diese Geschichte aus der Feder von Frau Steffan/Günak. Es ist immer wieder ein Kunst, selbst den Nebenfiguren so viel Leben einzuhauchen, dass man sie nach Beenden des Romans sofort vermisst.  Fazit: ChicLit mit Tiefgang - ein Rezept mit dem Kristina Steffan immer wieder bei mir Punkten kann. 

    Mehr
  • Das neunmonatige Bohnen-Projekt

    Nicht die Bohne!

    peedee

    09. July 2016 um 15:38

    Paula Schmidt, 32, mag keine Kinder. Sie verfällt regelrecht in Schockstarre, wenn Mütter über Windelinhalt und blutige Brustwarzen debattieren. Dieser fehlende Kinderwunsch hat auch zur Trennung von Olaf geführt. Und nun ist Paula schwanger! Das bohnenförmige Wesen und ein attraktiver Tischler stellen ihr Leben völlig auf den Kopf…Erster Eindruck: Ein fröhliches und buntes Cover, ein witziger Titel. Mir gefallen Farb- und Schriftwahl. Die Inhaltsbeschreibung verspricht gute Unterhaltung.Bereits der Einstieg in die Geschichte ist – zumindest für mich als Leserin – sehr witzig: „Ach du Scheisse. Eine blaue Linie. Zwei blaue Linien. Ich bin schwanger. Zusammengekrümmt hocke ich auf dem Badewannenrand und versuche eine Schnappatmung zu verhindern.“ Und Paula meint dazu: „Kein Mensch wird nach einem Mal Sex schwanger.“ Aha, na ich glaube, das ist eben doch möglich *grins*.Paula gefällt mir. Sie sagt gerade heraus, was sie will, oder eben nicht. Nun gut, es ist zwar nicht in jeder Situation von Vorteil, wie ihr Rauswurf zeigt. Aber wenn mal die Hormon-Achterbahn in Fahrt ist, ist sie eben schwer zu bremsen. Jeder weiss, dass ein Kind das eigene Leben verändert – das weiss sogar ich, als „bohnenlose“ Frau. Aber dass es für Paula eine totale Kehrtwendung macht, ist für sie doch mehr als überraschend. An einem Tag noch Single-Berufsfrau mit Karriereambitionen und anderntags eine Mother-to-be auf einem Ökohof mit einem geheimnisvollen Tischler. Was ist passiert?Die Leute vom Ökohof sind wirklich eine tolle Truppe. So eigensinnig jede/r von ihnen auch ist, so gut halten sie zusammen. Mir hat der attraktive Simon sofort gefallen (aber leider war Paula ja schneller, als ich)… Auch Paulas Mädels fand ich klasse.Für mich ist es das erste Buch der Autorin Kristina Günak, die unter ihrem richtigen Namen wie eben auch unter dem Pseudonym Kristina Steffan schreibt. Und was soll ich dazu sagen? Ich fand es sehr witzig, für Paula war es zwar oft zum Heulen (Hormone!), und ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Das Einzige – Kritik auf hohem Niveau –, was mich etwas störte, war mit der Zeit der Begriff „Bohne“; ich konnte es bald nicht mehr lesen. Aber da es eben ein „Bohnen-Projekt“ war, gehört das dazu.Wie muss ein Buch sein, um 5 Sterne von mir zu kriegen? Es muss flüssig zu lesen sein und mich für einige Lesestunden gut unterhalten. War das hier der Fall? Absolut – ein gelungenes Debüt.

    Mehr
  • Vom Kinderkriegen und anderen Hürden im Leben!

    Nicht die Bohne!

    YvetteH

    07. February 2016 um 13:38

    Klappentext: Alles nach Plan? Nicht die Bohne! Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut, dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sie nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon … Meine Meinung: Ein wirklich kurzweiliges Buch für vergnügliche Lesestunden. Der Schreibstil ist eingängig, flüssig und witzig, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Mit Charakteren, die ihre Eigenheiten, Ecken und Kanten besitzen, fesselt die Autorin den Leser an die Geschichte. Ob nun Paula, die fleißige Arbeitsbiene, die zum Muttertier mutiert, Simon, der mit sich selbst nicht gut zurechtkommt, Elena und ihre "Ökogang", Mara, die strukturierte "Vorzeigetussi" oder Paula´s Familie  -  man muss sie einfach mögen. Außer Olaf, aber warum müsst ihr selbst herausfinden. Die Handlung ist gut strukturiert, sodass man den roten Faden, trotz verschiedener Wendungen, nicht verliert. Auch die Dialoge sind sehr unterhaltsam und an einigen Stellen musste ich herzhaft lachen. Mein Fazit: Unterhaltsam, witzig und absolut lesenswert. Ich empfehle es gern weiter und gebe 5  Sterne.

    Mehr
  • kann man - muss man nicht

    Nicht die Bohne!

    KatharinaSchneider

    06. February 2016 um 08:43

    mir hat dieses Buch überhaupt nicht gefallen
    irgendwie sehr inhaltslos und auch kopflos

    aber was man sagen darf, der Schreibstil ist genial .. frei von der Leber weg

     

    die Hexenbücher finde ich charmanter und lesenswerter

  • Ein wirklich schönere Roman !

    Nicht die Bohne!

    Marlee3007

    20. January 2016 um 11:23

    Klappentext : Alles nach Plan? Nicht die Bohne! Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut, dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sie nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon … Als ich das Buch gekauft habe, habe ich mich auf einen typischen Frauen-Zeitvertreib-Roman eingestellt. Es klang lustig, aber nicht besonders. Taaada, ich wurde positiv überrascht !  Das Buch war wirklich wunderschön. Ich hatte viel zu lachen, aber auch ein wenig zum grübeln bei den etwas ernsteren Passagen. Der Schreibstil von Kristin Steffen hat mich überzeugt, weil er leicht und locker ist. Gut nachvollziehbare Handlungsstränge und Abfolgen der Geschehnisse machen das Buch gut lesbar. Die Charaktere waren allesamt wunderbar und ich habe vor allem Paula und Simon total in mein Herz geschlossen. - Hätte auch nichts gegen eine Fortsetzung vom Bohnenprojekt ;) Ein wirklich schönes Buch, eine leichte Lektüre für zwischendurch, die einem wirklich Freude bereitet ! 

    Mehr
  • Das Bohnenprojekt oder auch.. die Schwangerschaft!

    Nicht die Bohne!

    Nadinini

    04. April 2015 um 13:41

    Meine Meinung: Schon auf der ersten Seite wurde man mit dem "Hauptproblem" konfrontiert. Paula ist schwanger! Als Leser wird man so direkt ins Geschehen geworfen und bekommt auch alles aus ihrer Perspektive geschildert. Für sie ist das Ganze nicht so schön wie für manch andere Frauen. Sie hat immerhin einen Job, bei dem sie endlich aufsteigen will und bei dem sie noch nie zu spät kam oder sogar gefehlt hat! Auf den Leser wirkt sie unheimlich organisiert. Sie hat einen gut bezahlten Job, eine Wohnung, eine tolle Familie. Aber sie mag keine Kinder. Und dann ist sie schwanger von dem Mann, von dem sie sich erst wegen genau dieses Themas getrennt hat. Von Olaf. Das lässt sie dann wieder weniger perfekt wirken. Wo ich Paula erst als total organisiert aber auch als völlig durcheinander wegen des Schwangerschaftstests empfunden habe, wurde nach und nach erstmal alles chaotischer. Sie verliert viel und hat erstmal das Gefühl das Kind würde ihr nur Pech bringen. Die Wendung ist für mich dann an der Stelle gewesen, an der sie das Kind, trotz ihrer eigendlich eher feindseligen Art gegenüber Kindern, behalten wollte. Paula konnte sich nicht für eine Abtreibung aufbringen. Sie konnte kein Leben nehmen und hat sich letztendlich für das absolut richtige entschieden. Trotz allem ging dies ja gegen ihre bisherige Einstellung und hat mich dann irgendwie überrascht :) Ich fand es besonders schön, was für eine Wandlung sie durchgemacht hat. Am Anfang gut organisiert und eher nebensächlich auf Familie bezogen. Dann wurde sie aber offener für alles andere. Emotionaler und irgendwie auch ehrlicher. Ich habe oft die ein oder andere Situation erleben dürfen, in der ich loslachen oder sogar mal ein Tränchen wegdrücken musste. Es war toll sie auf ihrem Weg zu begleiten! Auch alle Nebencharaktere haben irgendwann ein Gesicht bekommen. Manche kann ich zwar immernoch nicht unterscheiden, aber an und für sich wurde das Ganze sehr gut umgesetzt und war mit viel Humor verbunden. Besonders dann, wenn sich Paula auf dem Hof einfindet, auf dem sie dann viel Zeit verbringt. An dieser Stelle habe ich auch einige Zitate, die ich vielleicht auch mal ganz lustig fand! Wie das für euch ist, die das Buch nicht gelesen haben weiß ich nicht. Trotzdem möchte ich sie mit euch teilen: ,,In diesem für mich so bedeutenden Moment fliegt die Küchentür auf, und das Plappermaul Julian betritt die Bühne. "Mama!", kräht er fröhlich. "Wolln Apelsap!" Entgeistert starre ich meinen Neffen an. Die Apokalypse bricht über mich herein, und der Bengel verlangt nach Apelsap."(S.10)  ,,Ich habe bis jetzt noch nicht begriffen, wozu ein Vorhang notwendig ist, wenn man sich eh untenrum komplett entblößt und dann zwangsläufig den Sichtschutz wieder verlassen muss, aber ich habe beschlossen, dass dies einfach zu den unerklärlichen Phänomenen dieser Welt gehört. Ziehen Sie sich bitte HINTER dem Vorhang aus, und kommen Sie dann bitte OHNE Hose wieder hervor."(S.122) ,,Dass allerdings eine Geburt eines der schönsten Ereignisse im Leben ist, konnte ich schon vor der Schwangerschaft nicht glauben. Ich meine, welche Frau kann es als spirituelle Erleuchtung empfinden, einen Kürbis durch einen Gartenschlauch zu pressen?" (S. 277) Eine Figur, die in meinen Augen auch noch namentlich genannt werden muss(es sind ansonsten einfach zu viele und ich kann nicht alle aufzählen), ist Simon, der für Paula nach und nach eine immer wichtigere Rolle spielt und letztendlich nicht nur für sie einen wichtigen Platz im Leben einnimmt. Die Kennenlern-Situation fand ich hier schön dargestellt und auch Simon hat ein Problem, das irgendwann ans Licht kommt.  Fazit:  Ich fand dieses Buch unheimlich schön, lustig und chaotisch. Man bekommt viel vom Leben einer Schwangeren mit und wird mit den Problemen des Alltags sowie ganz persönlich von Paula konfrontiert. Mir haben alle Figuren gut gefallen und hier wurden nicht nur Paulas, sondern auch die Probleme der anderen aufgezeigt, und all das hat oft zu den witzigsten Situationen geführt! Auch wenn das Ganze oft nicht immer so realistisch war, fand ich die Unterstützung hier super und habe irgendwie auch etwas daraus gelernt :) Man sollte immer auf sein Herz hören. Für schöne Leseunterhaltung vergebe ich 4 Sterne!

    Mehr
  • Projekt Bohne

    Nicht die Bohne!

    dorothea84

    10. October 2014 um 20:39

    Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut und dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sich nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon.... Eine witzige Geschichte über eine ungewollte Schwangerschaft die sich zur einen glücklichen Wendung führt. Was mir vor allem gefällt ist das währen der Schwangerschaft nicht von einem Baby gesprochen wird, sondern immer von Projekt Bohne.

    Mehr
  • Projekt Bohne

    Nicht die Bohne!

    dorothea84

    13. August 2014 um 12:31

    Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut und dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sich nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon.... Eine witzige Geschichte über eine ungewollte Schwangerschaft die sich zur einen glücklichen Wendung führt. Was mir vor allem gefällt ist das währen der Schwangerschaft nicht von einem Baby gesprochen wird, sondern immer von Projekt Bohne.

    Mehr
  • Auf in den Wahnsinn - mit Kind in ein neues Leben!

    Nicht die Bohne!

    Julia_20

    Inhalt: Paula hat ein geregeltes Leben - einen guten Job der ihr Aufstiegsmöglichkeiten bietet, eine schöne Wohnung die sie sich selbst leisten kann, viele Freunde mit denen sie sich wann immer sie Zeit hat trifft und eine Familie, die sie immer anrufen kann. Vor einiger Zeit hat sie mit ihrem Freund Schluss gemacht, doch  plötzlich stellt sich heraus, dass noch keinesfalls alles vorbei ist, denn nur eine einzige Tatsache verbindet die zwei ungewollt - ein BABY! Ihr ach so geregeltes Leben verwandelt sich in Chaos pur - Paula verliert ihren Job, muss sich um eine neue kindersichere Wohnung umsehen, hat keinen direkten Kindsvater und heult ununterbrochen. Wird sie das alles geregelt bekommen? Stil: Mich brachte die Geschichte nicht nur einmal zum lachen. Kristina Steffens versteht es voll und ganz eine Erzählung humorvoll und lustig rüber zu bringen. Flüssig und locker führt sie durch Paula's leben - es macht richtig Spaß sie auf dieser Reise zu begleiten! Charaktere: Ob ihre total verschiedenen Freundinnen, ihr "harte Schale - weicher Kern" Bruder oder die alternativen Arbeitskollegen, ich fand diese Zusammenwürfelung der unterschiedlichsten Charaktere einfach nur toll. Es ist so unterhaltsam und real - man kann sich von der ersten Seite an in ihr Leben eindenken! UNTERHALTSAM-HUMORVOLL-SPANNEND-LUSTIG-MITFÜHLEND - diese Adjektive beschreiben ziemlich gut, was man von diesem Buch erwarten kann. Von mir auf jeden Fall 5 von 5 Sterne - ich habe mich unglaublich gut amüsiert. Ein richtig aufheiterntes Buch, das zeigt, dass auch wenn man am Boden ist, sich irgendwann alles wieder zum Guten wendet.

    Mehr
    • 3

    Julia_20

    08. August 2014 um 08:52
    Floh schreibt ich mochte Land in Sicht total gerne!

    Habe ich noch nicht gelesen - werde es mir aber auf die Wunschliste setzen :)

  • Nicht die Bohne!

    Nicht die Bohne!

    Solengelen

    29. July 2014 um 12:30

    Das Cover und der Titel haben mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Ein Buch mit viel Lachen, aber auch mit der ein oder anderen Träne im Augenwinkel. Der leichte bildhafte Schreibstil hat mich direkt in die Geschichte gezogen. Man leidet, fiebert, verzweifelt und freut sich mit der Hauptperson und ihrem Umfeld. Paula liebt ihr Leben, so wie es ist, sie hat eigentlich alles was sie will. Karriere, eine schöne Wohnung und zum Glück KEINE Kinder. Denn die will sie auf keinen Fall, ganz im Gegensatz zu ihrem Freund. Es kommt zur Trennung. Und dann der Schock, Paula ist schwanger. Auch die noch so unterschiedlichen Tester sagen alle SCHWANGER!!! Wie soll das gehen??? Ausgerechnet ihr passiert das. WARUM??? Und warum kann eine kleine Bohne auf einem Bildschirm soviel Gefühl auslösen? Paula durchlebt die ganze Palette der Gefühle und findet am Schluss, ja was? Ich empfehle selber lesen und ein tolles Buch entdecken. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Nicht die Bohne!" von Kristina Steffan

    Nicht die Bohne!

    Kristina_Steffan

    Liebe Leute,  zum Welttag des Buches und im Rahmen der Aktion "Autoren schenken Lesefreude", möchte ich meinen Roman "Nicht die Bohne!" verlosen.  Auf dem Cover von "Nicht die Bohne!" stehen ja einige Küken herum. Die finden sich auch auf dem nächsten Buch "Land in Sicht" wieder.  Deshalb vorab noch schnell eine Frage:  Welches Tier läuft durch das Cover meines aktuellen Kurzromans "Meer in Sicht"? Herzliche Grüße und viel Erfolg Kristina Steffan 

    Mehr
    • 349
  • Welche Bücher soll ich mir kaufen? Brauche Buchtipps!

    Daniliesing

    Hallo, ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese. Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!) Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben. Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben. Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen. Dankeschön! Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:

    Mehr
    • 113
  • Nicht die Bohne

    Nicht die Bohne!

    BeaSwissgirl

    19. March 2014 um 16:04

      Wie immer teile ich hier nur meine Leseeindrücke ( also rein subjektiv) Auf dieses Buch aufmerksam geworden bin ich beim durchstöbern lustiger Frauenliteratur, obwohl ich jetzt schon sagen kann es ist viel mehr als das! Die Hauptprotagonistin Paula mochte ich auf Anhieb, aber auch die anderen Charaktere sind einfach nur absolut liebenswert in all ihrer Verschiedenheit! Die Autorin hat absolut authentisch dargestellt, mit was für Fragen und Gefühlen man konfrontiert wird, wenn sich herausstellt, " ich bin schwanger" ! Natürlich werden einige Situationen etwas überspitzt dargestellt, aber halt nicht zu übertrieben, und immer noch glaubwürdig!  Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig zu lesen. Ach, was habe ich gelacht, geschmunzelt, die Augen verdreht, Tränchen vergossen, mitgelitten und mitgefühlt! Dies ist eben nicht nur ein lustiger Chick lit Roman und gerade das fand ich so toll!  

    Mehr
  • Nicht die Bohne!

    Nicht die Bohne!

    mamenu

    07. December 2013 um 22:49

    Zum Buch Paula Schmidt mag keine Kinder. Klein, laut, dreckig, muss nicht sein. Karriere dagegen unbedingt! Gerade hat sie sich von Olaf und seinem Dauerthema Familienplanung getrennt, da ist Paula plötzlich schwanger. Ungewollt, versteht sich. Dass das bohnenförmige Wesen auf dem Ultraschall ihr das Herz stehlen könnte, damit hat sie nicht gerechnet. Ebenso wenig mit dem Chaos, das nun über ihr Leben hereinbricht: in Form einer Kreißsaaltour mit Duftlämpchen und Walgesängen, einer neuen beruflichen Laufbahn auf dem Ökohof und eines schweigsamen, aber sehr attraktiven Tischlers namens Simon.  Meine Meinung Eigentlich lese ich ja viel Krimis und Thriller, doch ab und zu muss es auch mal was für`s Herz sein.Was ich persönlich noch besser finde, ist, wenn man auch mal beim lesen ein wenig schmunzeln kann. Das kann ich von diesem Buch wirklich gut behaupten. Den Schreibstil finde ich einfach nur wunderbar. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Hier erlebt man richtig das Gefühls-Chaos von Paula, was manchmal ganz Witzig sein kann, aber auch an manchen stellen zum nachdenken anregt. Ich habe Paula gerne durch diese Geschichte begleitet, obwohl es manchmal etwas Zickig und auch chaotisch ist, aber das macht die Geschichte einfach aus. Aber auch die anderen Personen die in der Geschichte vorkamen waren mir sehr sympathisch. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Alle haben irgendwie kleine Macken, aber das brachte mich oft zum Schmunzeln. Dies war mal wieder ein Buch, was alles für mich hatte und mir großes LeseVergnügen bereitet hat. Deshalb nehme ich mir auch vor, noch mehr von Kristina Steffan zu lesen.

    Mehr
  • Absolut großartig und eigentlich mehr als 5 Sterne wert!

    Nicht die Bohne!

    Sarah-the-1

    01. December 2013 um 09:15

    Bei Büchern des Genres "Humor" wage ich mich eigentlich nur noch an mir bekannte Autoren heran - zum einen weil ich da genau weiß was ich bekomme und zum anderen weil ich einfach herzlich lachen und mich gewissermaßen mit der Story identifizieren möchte. Da aber mittlerweile von meinen Lieblingsautoren alles "ausgelesen" ist, fing ich doch mal an nach etwas Neuem zu stöbern - und fand dieses Buch! Und ich muss sagen: was für ein absoluter Glücksgriff!!! Es ist weit davon entfernt, als Schwangerschaftsratgeber zu fungieren und doch führt es den Leser in die Welt einer Frau, die ungeplant/ungewollt schwanger wird und somit mit sämtlichen positiven und negativen Gefühlen und Zuständen der Schwangerschaft konfrontiert wird - und das Schöne dabei ist: JEDER kann sich in sie hineinversetzen, egal ob man selber schon einmal in den Genuss einer Schwangerschaft gekommen ist oder nicht! Natürlich steht diese im Vordergrund, dennoch finde ich, dass es der Autorin super gelungen ist, eine Story rund ums Mama werden zu kreieren, die so facettenreich ist und einen das Buch einfach nicht aus der Hand legen lässt! Einfühlsam, emotional und mit sehr viel Humor werden die Ängste,  Sorgen und auch die extreme Vorfreude der werdenden Mami geschildert und auch die Schauplätze und Charaktere haben mir sehr zugesagt! Hier passte einfach alles, was ich mir von einem unterhaltsamen Buch verspreche, die Autorin hat mich sowas von abgeholt und ich kann es kaum erwarten, mehr von Kristina Steffan zu lesen! Besonders erwähnenswert finde ich übrigens auch noch die Lovestory zwischen Paula und Simon - ich möchte nicht zuviel verraten, aber die Botschaft, den Menschen, den man liebt, bedingungslos zu lieben und einfach so zu nehmen wie er ist, fand ich einfach ganz ganz toll!!! Fazit: "Nicht die Bohne" MUSS man definitiv lesen, sonst verpasst man wirklich etwas!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks