Kristof Magnusson Das war ich nicht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das war ich nicht“ von Kristof Magnusson

Ein junger Banker, auf dem Sprung zur Karriere. Jasper, gelesen von Jens Harzer. Eine Literaturübersetzerin, auf der Flucht vor dem schön eingerichteten Leben mit Weinklimaschrank und Salzmühle mit Peugeotmahlwerk. Meike, gelesen von Fritzi Haberlandt. Ein international gefeierter Schriftsteller mit Schreibblockade und Altersangst. Henry LaMarck, gelesen von Dietmar Mues. Drei Menschen, die sich unversehens in Abhängigkeit befinden. Eine Bank, die ruiniert wird. Wie konnte es dazu kommen?

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Erschreckend nah an der Realität. Aber das Ende ist irgendwie zu positiv, um wahr zu sein.

Eori

Die Perlenschwester

Ein großartiger Vergangenheitsstrang, aber die Handlung in der Gegenwart war so schwach, dass ich leider nur mehr 3 1/2 Sterne vergeben kann

tinstamp

Die Idiotin

Roman über den Alltag der Havard-Studentin Selin - über weite Teile leider belanglos und langweilig

schnaeppchenjaegerin

Die Stille zwischen Himmel und Meer

mich hat das Buch emotional mitgenommen an die Nordsee

Kuhtipp

In einem anderen Licht

Dunkle Schatten der Vergangenheit fallen auf Dorothea Sartorius

Bellis-Perennis

Der Wasserdieb

Eine Geschichte um Machtkampf und Kourptheit

Arietta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Autor, Übersetzer und Banker in einer ulkigen Dreiergeschichte

    Das war ich nicht

    Bibliomania

    23. February 2015 um 19:37

    Kristof Magnusson ist ein wirklich sympathischer junger Mann, der wunderbar seine eigenen Bücher lesen kann. Ich durfte ihn bei einer Lesung zu seinem aktuellsten Buch "Arztroman" kennenlernen. Schade, dass er hier nicht auch selbst gelesen hat, es hätte mir gefallen. Maike Urbanski, Henry Lamarck und Jasper Lüdemann sind so unterschiedlich, wie drei Menschen nur sein können. Als Autor warten alle gespannt auf Henry Lamarcks neues Buch, das schon mit Aussicht auf einen weiteren Pulitzer Preis gehandelt wird. Maike Urbanski ist die deutsche Übersetzerin und Jasper eigentlich nur ein Banker, der zufällig die Muse für Henry Lamarcks neues Buch werden soll, da dieser in einer Schreibblockade steckt. Es gibt nämlich gar kein neues Buch. Aus drei Erzählsträngen, die Magnusson gekonnt miteinander verwebt, entsteht so eine tolle Geschichte um Liebe, Freundschaft sowie fallende und steigende Aktienkurse. Witzige Unterhaltung, die allein durch die Stimme Jaspers zumindest für mich ein wenig getrübt wird. Ich hätte gern mehr als 3,5 Sterne verteilt, musste mich aber zu lange erst an die Stimme gewöhnen. Nächstes Mal lese ich vielleicht doch lieber selbst.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks