Krystyna Kuhn

 4 Sterne bei 4.942 Bewertungen
Autorin von Das Tal. Das Spiel, Das Tal - Die Katastrophe und weiteren Büchern.
Krystyna Kuhn

Lebenslauf von Krystyna Kuhn

Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Germanistik, Slawistik und Kunstgeschichte in ihrer Heimatstadt sowie in Göttingen, Moskau und Krakau. Nach dem Studium schrieb Kuhn zwar schon Bücher, aber keine Romane, sondern Fachbücher für kaufmännische Software. 2001, nach Arbeiten als Herausgeberin und Redakteurin, erschien ihr erster Roman „Fische können schweigen“, gefördert durch das Literaturhaus München. Sie schreibt vorallem Krimis und Thriller, seit 2007 erscheint die Reihe "Das Tal". Kuhn lebt mit Mann und Kind in der Nähe von Frankfurt.

Alle Bücher von Krystyna Kuhn

Sortieren:
Buchformat:
Das Tal. Das Spiel

Das Tal. Das Spiel

 (974)
Erschienen am 01.06.2013
Das Tal - Die Katastrophe

Das Tal - Die Katastrophe

 (575)
Erschienen am 01.06.2013
Das Tal - Der Sturm

Das Tal - Der Sturm

 (479)
Erschienen am 02.01.2014
Das Tal - Die Prophezeiung

Das Tal - Die Prophezeiung

 (392)
Erschienen am 22.01.2014
Monday Club - Das erste Opfer

Monday Club - Das erste Opfer

 (329)
Erschienen am 17.07.2015
Das Tal - Der Fluch

Das Tal - Der Fluch

 (278)
Erschienen am 01.06.2014
Aschenputtelfluch

Aschenputtelfluch

 (269)
Erschienen am 08.01.2014
Das Tal - Das Erbe

Das Tal - Das Erbe

 (208)
Erschienen am 01.06.2014

Neue Rezensionen zu Krystyna Kuhn

Neu
S

Rezension zu "Schneewittchenfalle" von Krystyna Kuhn

sehr spannender, kurzweiliger Jungendkrimi
Sternschnuppe2702vor 16 Tagen

Stella hat bei einem Autounfall ihre Mutter und ihren Bruder verloren und kämpft seitdem mit Gedächtnislücken. Sie kann sich nicht an den Unfall erinnern. Ihr Vater möchte einen Neustart, um die Tragödie zu vergessen und zieht mit Stella auf eine Insel in ein altes Pfarrhaus. Dort bekommt er tatkräftige Unterstützung von der besten Freundin der Mutter, Pat, die sich rührend um die beiden kümmert. Stella muss sich durch ihre ersten Tage auf der neuen Schule kämpfen, findet aber schnell eine neue Freundin. Trotzdem fühlt Stella sich nicht wohl auf der Insel und ihre Gedächtnislücken kann sie auch nicht wieder füllen. Bis sie einen Jungen namens Robin aus ihrer Klasse besser kennenlernt. Die beiden freunden sich an und gehen gemeinsam auf die Suche nach Spuren, die mit dem Unfall zu tun haben...

Meine Meinung:

Ich fand das Buch sehr spannend, habe es in ein paar Stunden verschlungen. Die Vorstellung, das Gedächtnis zu verlieren ist sehr beängstigend, aber hat mich auch sehr in den Bann gezogen. SchneewittchenFalle ist für mich ein rundum gelungener Jungendkrimi.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Tal. Das Spiel" von Krystyna Kuhn

Das Leben im Tal beginnt...
nicigirl85vor 22 Tagen

Die komplette Reihe habe ich seit seinem Erscheinen bei mir im Regal stehen und nun dachte ich mal, dass ich langsam mal einsteigen sollte. Auch wenn das Buch schon 9 Jahre alt ist, so schienen mir die Probleme der Jugendlichen dennoch aktuell.

In der Geschichte geht es um Julia und Robert Frost, die mit anderen Freshman neu an das Grace College kommen. Das College liegt in einem abgeschiedenen Tal, in dem seltsame Dinge passieren. Was geschah damals und warum verändern sich die Bewohner des Grace?

Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um den ersten Teil eine 8- bändige Reihe rund um das College im Tal, welches umgeben ist von gefühlt unbezwingbaren Bergen.

Ein beobachtender Erzähler führt uns durch die Handlung, welcher zumeist Julia Frost als Hauptfigur begleitet.

Leider habe ich mich sehr schwer getan in die Geschichte zu finden, da bei dem gut 300 Seiten starken Roman einfach ewig nichts passiert. Vielmehr wird mit zahlreichen Adjektiven und Adverben versucht eine mysteriöse Stimmung aufzubauen, dabei fühlte es sich für mich eher so an als wolle die Autorin die Seiten einfach nur voll bekommen. Erst die letzten hundert Seiten konnten dann mit Spannung aufwarten, so dass ich froh war doch weiter gelesen zu haben.

Mit Julia als Figur wurde ich nicht so recht warm, einfach weil sie sehr unnahbar ist. Schlecht fand ich sie nicht, aber ich konnte mich nicht in sie einfühlen. 

Deutlich besser hat mir da ihr Bruder Robert gefallen mit seiner Cleverness und seiner konzentrierten Art Lösungen zu finden. Für mich erschien er deutlich stärker als seine Schwester, obwohl er der kleine Bruder ist.

Ansonsten fand ich den Charakter der Katie noch sehr spannend. Hier hätte ich zu gern gewusst was ihr Geheimnis ist.

Debbie war mir als Figur viel zu überzeichnet, da ich mir kaum vorstellen kann, dass jemand mit ihrer Statur wirklich so nervig ist. Ihr hätte der Posten als Außenseiterin besser gestanden als der des Großmauls.

Über alle anderen Figuren wie Chis, David, Rose und Co erfuhr man hier noch zu wenig, um sich über diese eine Meinung zu bilden.

Da es sich hier um den Startband der Reihe handelt und die Autorin die jugendlichen Leser erstmal in die Welt des Tales einführen wollte, sehe ich es mal nicht als ganz so dramatisch an, dass hier noch nicht so viel passiert. Sicherlich möchte sie damit auch erreichen, dass die anderen Teile ebenfalls gelesen werden.

Etwas schwach fand ich aber dennoch, dass gerade beim spannendsten Teil, als sie dem Spiel auf die Schliche kommen, sofort die Lösung da ist. Hier hätte ich es besser gefunden, wenn Frau Kuhn den Leser noch zwei bis drei Seiten hätte rätseln lassen anstatt alles auf einer Seite zu verraten.

Das Alter des Romans spürt man nur an wenigen Stellen, so benutzen die Schüler noch Handys und MP3- Player statt ihrer Smartphones. Und etwas unglaubwürdig fand ich, dass in einem College ein Starbucks für etwas mehr als 300 Schüler dort seinen Standort hat. Ein schlichtes Cafe hätte ich glaubwürdiger gefunden.

Gut gefallen hat mir, dass einige Fragen beantwortet werden und der Schluss nicht komplett offen ist. So erfahren wir zum Beispiel etwas aus der Vergangenheit der Frosts.

Fazit: Recht guter Startband, so dass ich mir vorstellen kann auch die anderen Bände zu lesen. Meine Erwartungen wurden aber nur zum Teil erfüllt, weshalb ich nur bedingt eine Leseempfehlung ausspreche.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Tal. Das Spiel" von Krystyna Kuhn

Ein unheimliches College voller Geheimnisse
Annejavor einem Monat

Wenn ich etwas nicht mit einem Young Adult-Roman verbinde, dann Thriller. An Kriminalfälle, bin ich bereits gewöhnt, doch Thriller wanderten bisher selten in meine Hände. Dies soll sich nun ändern und mit „Das Tal – Das Spiel“ habe ich einen tollen Weg in dieses Segment gefunden. 

 

Was ist unheimlicher als eine Highschool, die mitten in den Bergen liegt, deren Umgebung von Warnhinweisen durchsät ist und die nicht einmal von einem Satelliten aus ersichtlich ist? Also mir reichte dies schon, um den Ort in den kanadischen Wäldern, mehr als gruselig zu finden. Doch dies war erst der Anfang, denn irgendwas scheint dieser Ort mit den Menschen zu machen, womit nicht nur die Schule, sondern auch ihre Schüler und Lehrer, eine Gänsehaut bei mir hinterließen. 

 

Der Start ins Buch erfolgte direkt mit dem Einzug in dieses College, in welchem nun auch die Geschwister Julia und Robert unterrichtet werden. Wirkte die Landschaft schon etwas eigenartig, so merkte man schnell, das auch mit den Beiden irgendetwas nicht zu stimmen schien. Denn gerade Robert kämpft zu Anfang mit Träumen, die ihn schreibend aufwachen lassen. Was ist hier also los? Diese Frage stellte ich mir oft, denn die Antwort wurde nur kleckerweise an mich weitergegeben. Doch dies fand ich nicht einmal schlimm, da die Erkundung der Umgebung und das Kennenlernen anderer Bewohner des College sehr interessant war. 

 

Das Buch steigerte sich jedoch immer mehr, bis es zu einem Punkt kam, an dem es tatsächlich eine Tote gab. Ab da, schwankte die Stimmung schließlich vollends, da die nun die Frage im Raum stand, wie es dazu kommen konnte, denn ein Unfall war ausgeschlossen. Hier war es Julia, die Interesse an der Auflösung fand, da sie sich und ihren Bruder in Gefahr wähnte. Allgemein war Julia, die Aktivere der Geschwister. Robert blieb meistens außen vor, da er stärker mit sich zu kämpfen hatte. Warum? Hier durfte man am Ende des Buches aufatmen und die Geschichte der Beiden erfahren, die es übrigens wirklich in sich hatte. 

 

Dies war möglich, da der Schreibstil der Autorin einfach Spannung erzeugte und einen wie gebannt, an den Seiten kleben ließ. Beschreibungen der bergigen Landschaft fühlten sich tatsächlich sehr düster an, zugleich aber auch unglaublich realistisch. Das Gleiche traf auf die Gestaltung der Charaktere zu, welche nicht nur ausgeprägte Persönlichkeiten aufwiesen, sondern es auch tatsächlich schafften mich an der Nase herumzuführen. Die Teenager und jungen Erwachsenen fühlten sich tatsächlich wie welche an und ärgerten mich mit Ansichten, über die ich als Erwachsene nur den Kopf schütteln konnte, aber als Teenager wohl ähnlich gehandelt hätte. 

 

Da dies eine Reihe ist, wurden natürlich nicht alle Geheimnisse offenbart. Gerade die, die die Schule betreffen, blieben weiter im Geheimen, was mich unweigerlich dazuführen wird, auch die Nachfolger zu lesen. Doch dies werde ich mit Freude tun, denn ich möchte unbedingt wissen, was am Grace-College und in seiner unmittelbaren Umgebung noch geschieht. Bis dahin behalte ich diesen Band und seine Story auf jeden Fall im Gedächtnis. 


Mein Fazit

 

Dies war einer meiner ersten Thriller-Bände im Jugendbuch-Bereich und ich muss sagen, das ich schwer angetan bin. Die Story blieb das Buch über stets spannend und erzeugte eine Atmosphäre, der man sich nicht entziehen konnte. Und dann erst die tolle Gestaltung von Umfeld und Charakteren. Ich bin auf jeden Fall begeistert und freue mich bereits auf den nächsten Band. 


Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
###YOUTUBE-ID=wz0MihH4oeg###

Du wirst die Nächste sein!

Spannend und handlungsreich wartet der zweite Band "Monday Club - der zweite Verrat" von Krystyna Kuhn auf Euch.
Seid ihr bereit Faye zur Seite zu stehen und dem Rätsel um den Monday Club ein Stück näher zu kommen?
Dann bewerbt Euch jetzt für die gemeinsame Leserunde.
Wir freuen uns auf Euch!


Du wirst die Nächste sein!“ Faye bekommt die letzten Worte von Virginia Donnelly, die Liz‘ rechte Hand war, einfach nicht mehr aus dem Kopf. Schwebt sie wirklich in solcher Gefahr? Alles deutet darauf hin, denn plötzlich behauptet ihre Tante Liz, Faye leide unter Epilepsie . Epilepsie – wie Zoey Fuller und Fabiane Nuñez. Und beide sind tot. Aber steckt tatsächlich der mächtige Monday Club hinter allem? Die Menschen, die sie seit ihrer Geburt kennt? Das behauptet jedenfalls der gutaussehende Luke, dem sie sich in ihrer Verzweiflung anvertraut. Und Faye wird auf einmal klar, dass sie unbedingt alles daran setzen muss, um hinter die Machenschaften des Monday Clubs zu kommen.

Band 1 - Monday Club - Das erste Opfer

Wir freuen uns auch auf Euren Besuch auf www.monday-club.de


Krystyna Kuhn studierte Germanistik, Russisch, Polnisch und Kunstgeschichte. Sie veröffentlichte zunächst Romane für Erwachsene, bevor sie mit der Serie "Das Tal" und Thrillern wie "Die Schneewittchenfalle" zu einer der erfolgreichsten deutschen Autorinnen für Jugendliche und junge Erwachsene wurde. Krystyna Kuhn studierte Germanistik, Russisch, Polnisch und Kunstgeschichte. Sie veröffentlichte zunächst Romane für Erwachsene, bevor sie mit der Serie "Das Tal" und Thrillern wie "Die Schneewittchenfalle" zu einer der erfolgreichsten deutschen Autorinnen für Jugendliche und junge Erwachsene wurde.


Ich suche für diese Leserunde Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leser/innen im entsprechenden Alter! (ab 14 Jahren)

Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.
Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

Bewerbungfrage/Aufgabe: Was hat Euch in Band 1 besonders gefallen? (Gerne mit Link zur Rezension)

Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch.

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

Letzter Beitrag von  melanie_reichertvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Hinweis ich verlose kein Exemplar! Die Lücke darf aber nicht leer sein. Also kein Exemplar zu gewinnen!

Hallo meine liebe Leser, ich wollte sehr gerne eine Leserunde zu Monday Club machen, weil ich das mit einer Freundin zusammen lesen wollte. Da dachte ich mir vielleicht wollen ja noch mehr mitlesen.


Klapptentext:

KANN EIN MENSCH ZWEI MAL STERBN?
Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit!

Bei der sechzehnjährigen Faye Mason wurde bereits in früher Kindheit idiopathische Insomnie diagnostiziert, eine seltene Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind.

Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!

Meine Freundin und ich wollten es schon etwas länger lesen und jetzt ist es so weit.

Ich würde mich freuen wenn viele mitmachen.
Letzter Beitrag von  Stormy-Booksvor 3 Jahren
Danke merke ich mir für das nächste Mal ;)
Zur Leserunde
Hallo ihr Lieben,

mein Blog feiert seinen 1. Geburtstag.
Dazu habe ich ein paar Buchpakete vorbereitet.
Die Verlosung endet am 10.01.16 um 23:59 Uhr.

Weitere Infos zu den Paketen und die Teilnahmebedingungen findet ihr hier:

http://etwasanderebuecherwelt.blogspot.de/2016/01/happy-birthday-1-bloggeburtstag.html


Teilnahme bitte nur über den Blog direkt oder über meine Facebookseite.

 Viel Erfolg!
Letzter Beitrag von  Larii-Mausivor 4 Jahren
Alles Gute zum Bloggeburtstag!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Krystyna Kuhn wurde am 01. Januar 1960 in Würzburg (Deutschland) geboren.

Krystyna Kuhn im Netz:

Community-Statistik

in 2.972 Bibliotheken

auf 847 Wunschlisten

von 57 Lesern aktuell gelesen

von 56 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks