Krystyna Kuhn Bittersüßes oder Saures

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(8)
(21)
(14)
(9)
(3)

Inhaltsangabe zu „Bittersüßes oder Saures“ von Krystyna Kuhn

Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Lena zu ihrem Vater. Dort ist alles anders: eine große Villa am See, neue Geschwister... An Halloween ist Lena allein zu Hause. Da geschehen plötzlich seltsame Dinge. Und dann hört sie auch noch die Stimme ihrer Mutter. Wird sie etwa verrückt?

Ein wirklich guter Kurzthriller.

— Yoyomaus

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

Eher ein Krimi-Drama Mix

Manuela_Pfleger

Zu viele Köche

Ein Klassiker in Neuauflage - amüsant

Bibliomarie

Die perfekte Gefährtin

Echt genial, hat mir sehr gut gefallen

Sassenach123

Hex

Wer hier Horror a la Blair Witch Project sucht, sucht vergeblich!

Ashimaus

Im Traum kannst du nicht lügen

Spannende Gerichtsverhandlung über die Schuld bei einem Amoklauf.

campino246

Kryptogramm

Sehr spannend und interessant geschrieben

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wirklich guter Kurzthriller.

    Bittersüßes oder Saures

    Yoyomaus

    30. November 2015 um 15:16

    Nachdem ihre Mutter gestorben ist, zieht Lena zu ihrem Vater und seiner Lebensgefährtin sowie dessen Kindern Jo und Laura. Während Laura durchaus von einer großen Schwester begeistert ist und sich auch ihr Vater sehr viel Mühe mit ihr gibt, scheint die Mutter der Stiefgeschwister und auch ihr Stiefbruder Jo etwas gegen sie zu haben. Geplagt von Schuldgefühlen, dass sie nichts von der Krankheit ihrer Mutter wusste, versucht Lena ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Doch das ist gar nicht so einfach. Als sie an einem Halloweenabend von Jo unschön an ihre Mutter und ihre Probleme erinnert wird, lässt er sie allein im Haus zurück. Von da an passieren eigenartige Dinge und schließlich bekommt Lena einen Anruf, der sie fast den Verstand verlieren lässt. Der Kurzthriller hat mir an sich sehr gut gefallen. Er hat immer mehr Spannung aufgebaut. Jedoch war das Ende für mich nicht wirklich befriedigend. Ich hätte schon gedacht, dass die Täter eine saftige Strafe bekommen - verdient hätten sie es zumindest. Man mag sich gar nicht vorstellen, was in dem armen Mädchen vorgegangen ist.  Krystyna Kuhn schreibt fesselnd und behandelt in ihrem Thriller auch alltägliche Probleme, mit denen sich Teenies herumschlagen müssen. Viele wachsen ohne einen zweiten Elternteil auf. Eltern können auch Probleme haben. Und wie ist es, wenn man plötzlich in eine neue Familie muss? Das alles wird behandelt und wirklich gut dargestellt. Absolut lesenswert, auch wenn das Ende recht offen ist. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    Yoyomaus

    20. November 2015 um 06:31

    Da Weihnachten vor der Tür steht, verlose ich auf meinem kleinen Buchblog folgendes Büchlein. Einfach den Beitrag des betreffenden Türchens, was euch interessiert liken und ihr landet automatisch im Lostopf. Der Gewinner wird dann auf der Blogseite bekannt gegeben und auch dort kontaktiert.  Schaut doch einfach mal vorbei, es gibt noch viele weitere Türchen zu entdecken ;-) https://www.facebook.com/B%C3%BCchereule-1091776744184265/

    Mehr
  • Ein gutes Buch für Zwischendurch, wenn man Jugendromane mag.

    Bittersüßes oder Saures

    lauja01

    29. September 2015 um 19:31

    Über das Buch: Verlag: Arena ISBN: 9783401063874 Genre: Thriller/Jugendbuch Seiten: 96 Preis: 2,95 Euro Erschienen: 2009 Inhalt: Nachdem ihre Mutter gestorben ist, zieht Lena zur Familie ihres Vaters. Alles ist so anders, als in ihrem alten Leben: der See, an dem die Villa liegt, das große, schicke Haus, die neuen Geschwister. Als sie an Halloweenabend alleine zu Hause ist, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge - und Lena zweifelt an ihrem Verstand. Doch als sie dann noch die Stimme ihrer Mutter hört, gerät die Situation außer Kontrolle... Das Cover: Wie alle Arena Thriller ist das Cover einfach gehalten. Eine Farbe plus einen wichtigen Gegenstand, das zum Thriller passt. Das ist das schöne an dieser Reihe. Die ersten 3 Sätze: Das Haus lag direkt am See. Am Wochenende waren hier die Lifestylegruppies auf ihren schicken Booten unterwegs. Bei jedem Sonnenstrahl konnte man sie beobachten, wie sie auf dem Deck lagen und ihre Luxuskörper der Sonne entgegenstreckten. Schreibstil & Aufbau: Alles ist aus der Sicht von Lena geschrieben, also in Ich-Form. Das der Roman nur 96 Seiten hat ist es eher eine Kurzgeschichte. Deshalb folgt ein Höhepunkt den nächsten. Alles passiert so schnell hintereinander. Meine Meinung: Es ist ein schöner Roman oder eher eine schöne Kurzgeschichte, die man schnell zwischendurch lesen kann. Ich habe eine halbe Stunde gebraucht. Es ist spannend geschrieben. Man wird mit den typischen Teenagerproblemen konfrontiert und den Ängsten. Das Buch ist flüssig zu lesen und es hat ein überraschendes Ende. Fazit: Ein gutes Buch für Zwischendurch, wenn man Jugendromane mag. Über die Autorin: Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte, unter anderem in Moskau und Krakau. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. Krystyna Kuhn lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in der Nähe von Frankfürt. Wieviel Sterne?  3 von 5

    Mehr
  • [Jugendbuch] Bittersüßes oder Saures - Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    Angela2011

    31. January 2014 um 17:51

    Lena hat völlig unerwartet ihre Mutter verloren, und lebt von nun an in der perfekten und edlen Villa ihres Vaters zusammen mit ihrer neuen Stiefmutter Stephanie, und ihren Halbgeschwistern Jo und Laura. Lena entscheidet sich an Halloween zu Hause zu bleiben, aber dies hätte sie lieber nicht getan, denn es geschehen auf einmal mysteriöse Dinge, wobei sie fast durchdreht. Halluziniert sie nur oder hat es wirklich jemand auf sie abgesehen? "Bittersüßes oder Saures" umfasst 97 Seiten und gehört zu der Mini-Thriller Reihe des Arena Verlags. Wer mich kennt, der weiß, das ich ein großer Fan dieser Thriller bin, und so musste ich mir ein paar der Mini-Thriller gönnen. Die Seiten flogen nur so vor sich hin, weil mir der Schreibstil der Autorin auch sehr zugesagt hat. Leicht und flüssig lässt sich die Geschichte lesen, und auch wenn dieses Buch nur knapp hundert Seiten enthält, hat sich die Spannung der Geschichte bis zum Ende hin gehalten. Wer steckt hinter den mysteriösen Dingen die geschehen? Diese Frage stellte ich mir bis zum Ende hin, denn bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung wer dahinterstecken könnte. Natürlich hätte man auch ein seitenstärkeres Buch daraus machen können, und dem wäre ich auch nicht abgeneigt gewesen, aber das man auf so wenigen Seiten einen tollen Jugendthriller hinbekommt, ist bestimmt nicht einfach, und das hat die Autorin Krystyna Kuhn wunderbar hinbekommen. Ich kann diesen Mini-Thriller jedem empfehlen, der einfach mal abschalten möchte, und an diejenigen die Kurzgeschichten und natürlich Jugendthriller mögen ♥ Fazit 5/5 Sternen

    Mehr
  • Arena-Thriller

    Bittersüßes oder Saures

    christiane_brokate

    25. September 2013 um 02:14

    Inhaltsangabe Nach dem Tod ihrer Mutter zieht Lena zu ihrem Vater. Dort ist alles anders: eine große Villa am See, neue Geschwister... An Halloween ist Lena allein zu Hause. Da geschehen plötzlich seltsame Dinge. Und dann hört sie auch noch die Stimme ihrer Mutter. Wird sie etwa verrückt? Meine Meinung: Ich fand diesen trhiller zu kurz geschreiben , es kam mir so vor als ob in der mitte abgebrochen wurde dann das Ende hinzugefügt wurde. Er war zwar sehr spannend von Anfang an aber eben kam das ende sehr aprubt . grundidee super und spannend mit paar seiten mehr wäre er perfekt. es bleibt einiges Unbeantwortet was ich sehr schade fand, so an sich aber ein guter Thriller für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    Phantasai

    28. October 2012 um 17:05

    Die 15 jährige Lena hat ihr Mutter verloren und dadurch ihren Vater kennen gelernt. Nun lebt sie bei ihm und seiner Familie. Noch dazu kommt sie von normalen in reiche Verhältnisse. Ihren neuen Stiefbruder Jo kann sie noch nicht recht einordnen aber die kleine Halbschwester Laura scheint Lena zu mögen. Am Halloweenabend ist sie mit Jo allein zu Hause und der stellt ziemlich viele Fragen. Nach dem Tod ihrer Mutter hatte Lena ziemliche Probleme und sogar mit dem ritzen angefangen. Weniger später ist sie dann völlig allein zu Hause und es passieren merkwürdige Dinge. Sie scheint die Stimmer ihrer Mutter im Haus zu höhren. Doch das kann doch gar nicht sein, oder? In diesen 104 Seiten sind jede Menge Spannung vertreten. Wie eine ganz normale Geschicht mit mehr Seiten. Im typischen ArenaThrillerstil, werden hier die jugendlichen Protagonisten mit den merkwürdigesten Dingen konfrontiert. Man wird leicht in die Geschichte eingeführt und kann dann vor Spannung nicht mehr aufhören zu lesen. Denn Spannung kommt hier nicht zu kurz! Eine gelungene Poketgeschichte und nicht nur für Leser ab 12.

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    vormi

    01. September 2012 um 16:38

    Eigentlich finde ich die Thriller-Reihe und auch die Mini-Thriller-Reihe on Arena sehr gut. Leider ist bei diesem das Thema doch etas zu komplex, um es auf 97 kleinen Seiten unterzubringen. Das Buch geht interessant los und geht dann spannend weiter. Nur ist das Ende viel zu schnell da. Und man hat das Gefühl, die Story wird mittendrin abgebrochen. Man bleibt mit einigen Fragen zurück und würde gerne noch viel mehr über die Situation und über die Familie erfahren. Manchmal dürfen es dann auch gerne in paar Seiten mehr sein...

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    Maddy

    11. June 2012 um 13:50

    ZUM INHALT: Nachdem ihre Mutter gestorben ist, zieht Lena zur Familie ihres Vaters. Alles ist so anders als in ihrem alten Leben: die große, schicke Villa direkt am See, die neuen Geschwister … Als Lena am Halloweenabend alleine zu Hause ist, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge – und Lena zweifelt an ihrem Verstand. Doch als sie dann noch die Stimme ihrer Mutter hört, gerät die Situation außer Kontrolle. MEINE MEINUNG: Ich dachte mir, ich lese mal so ein kleines Buch dazwischen, etwas spannendes und dennoch leichtes. Aber ich bin wirklich enttäuscht von diesem Buch - es wird als "Thriller" bezeichnet, klar für Jugendliche, aber hier ist rein gar nichts spannend oder gruselig, es ist einfach nur lahm und langweilig und obwohl es nur 96 Seiten hat und das Buch ein Miniformat ist, ziehen sich die Seiten hin. Ich glaube das die Story an sich Potenzial hat und man bestimmt auch viel hätte daraus machen können, aber dafür hätte es ein normales Buch sein, denn so bekam man kein Gefühl für die Geschichte und dann wenn es losgehen würde, ist es hier schon zu Ende. Somit hat es mir überhaupt nicht gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    Katis-Buecherwelt

    01. June 2012 um 09:38

    Zum Buch: Das Cover ist in einem grellem orange mit ganz kleinen Totenköpfen und Grabsteinen bedruckt. Im Vordergrund ein großer süßer Totenkopf! Das Buch ist ein Minibuch, was ich leider vorher nicht wußte, bzw. habe ich irgendwie nicht drauf geachtet. Meine Meinung: Sehr viel kann ich leider nicht zu dem Minibuch sagen, da ich Euch nicht zuviel verraten möchte, aber der Klappentext verrät ja auch schon so einiges. Die Geschichte und der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und es war auch mein erstes Buch von dieser Autorin. Es werden viele Themen in diesem Buch angeschnitten, wie zB. Trauer, neuer Lebensabschnitt vom Armenviertel in Nobelgegend und der Liebe. Leider fand ich das Buch sehr kurz und hätte mir diese Geschichte sehr gern als einen richtigen Roman vorgestellt. Ein kurzer Thriller, der einen bis zum Schluß nicht das Ende erahnen läßt und einem zum Nachdenken anregt. Ein idealer Thriller für Zwischendurch zum Abschalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    buchprinzessin

    06. May 2012 um 13:00

    Broschiert: 97 Seiten Verlag: Arena; Auflage: 1., Aufl. (5. Juni 2009) Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre _Nachdem ihre Mutter gestorben ist, zieht Lena zur Familie ihres Vaters. Alles ist so anders als in ihrem alten Leben: die große, schicke Villa direkt am See, die neuen Geschwister, ein Zimmer mit Hightech-Ausstattung, die neue Stiefmutter. Als Lena am Halloweenabend alleine zu Hause ist, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge - und Lena zweifelt an ihrem Verstand. Doch als sie dann noch die Stimme ihrer Mutter hört, gerät die Situation außer Kontrolle. Schickt ihre geliebte Mutter ihr eine Botschaft aus dem Jenseits?_ Der Mini- Thriller hat mir recht gut gefallen, die Handlung ist nicht vorhersehbar, aber außer einer überraschenden Wendung passiert auch nicht allzu viel. Die Protagonistin ist mir von Anhieb unsympathisch gewesen, einzig ihre Vorgeschichte fand ich interessant. Der Schreibstil ist in Ordnung, der Satzbau ist allerdings eher parataktisch. Insgesamt vergebe ich daher *3 Sterne*, für einen kurzen, recht spannenden Thriller für zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    Cadiz

    27. April 2012 um 18:42

    _„Da war ein Anruf… und ich glaube, es war Mami“, brach es aus mir heraus. Schweigen am anderen Ende. Hatte Kim mich verstanden? „Lena, deine Mutter ist tot!“ „Ich weiß, dass sie tot ist. Aber es war ihre Stimme! Sie hat meinen Namen gesagt! Es klang ganz echt! Kim, kannst du kommen? Ich brauche deine Hilfe!“_ (Seite 69) *Inhalt:* Lena muss nach dem Tod ihrer Mutter ein ganz neues Leben akzeptieren: von der Mietwohnung zieht sie in eine luxuriöse Villa und bekommt auf einen Schlag eine neue Familie. Lena könnte sich wohl fühlen. Wärne da nur nicht ihre Ängste und die Erinnerungen an ihre Mutter… am Halloweentag passiert dann etwas ungeheuerliches: das Telefon läutet und die Stimme von Lenas Mutter ertönt daraus – wie kann das nur sein? *Zum Buch:* „Bittersüßes oder Saures“ ist ein Mini-Thriller aus dem Arena-Verlag, schnell zu lesen und ein kleines Lese-Schmankerl für zwischendurch. Durch die wenigen Seiten und das kleine Format wird natürlich keine auschweifende Geschichte erzählt, alles bleibt kurz und knackig und es passiert auch nicht besonders viel, dennoch fand ich die Umsetzung der Idee recht gelungen. Es kommt sogar ein bisschen Spannung auf. Insgesamt eine nette kleine Story, die sich leicht so weglesen lässt, nicht besonders beeindruckend ist, aber durchaus lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    buechermaus25

    08. October 2011 um 18:33

    Besucht mich bei Inhalt: Nachdem ihre Mutter gestorben ist, zieht Lena zur Familie ihres Vaters. Alles ist so anders als in ihrem alten Leben: die große, schicke Villa direkt am See, die neuen Geschwister - Als Lena am Halloweenabend alleine zu Hause ist, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge - und Lena zweifelt an ihrem Verstand. Doch als sie dann noch die Stimme ihrer Mutter hört, gerät die Situation außer Kontrolle. Meine Meinung: Lena hat, mit 15 Jahren ihre Mutter verloren, doch sie musste ins Heim. Bis ihr Vater, der eine neue Familie hat, sie aufnimmt. Dort hat sie, zwei Halbgeschwister. Aufeinmal verschwinden, hier Kleidung, dann Stimmen, wer will oder was will sie fertig machen! Die Schreibweise, ist leicht und sehr flüssig ausserdem so spannend, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand liegen möchte! Das Buchcover ist wie Halloween gestaltet wurden, und passt daher super zum Buch! Besucht mich bei http://dramaslesetipps.blogspot.com/

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    mabuerele

    01. April 2011 um 20:07

    Das Buch erscheint in der Reihe Jugendthriller als Minibuch. Ein Thriller hätte es zwar werden können, ist es meiner Meinung aber nicht. Die Geschichte wird von Lena erzählt. Lena ist 15 Jahre alt und allein mit ihrer Mutter aufgewachsen. Als sie von einer Klassenfahrt zurückkommt, lebt ihre Mutter nicht mehr. Lena hatte die Krankheit ihrer Mutter verdrängt. Sie kommt ins Kinderheim und wird nach kurzer Zeit von dem bisher unbekannten Vater in seine Familie geholt. Eine jüngere Schwester und ein ältere Bruder leben dort. Zu Halloween ist Lena allein zu Hause, eine Situation, die sie nicht kennt. Da hört sie am Telefon die Stimme ihre Mutter... Das Buch beschreibt sehr gut die Gefühlswelt von jungen Menschen, die nicht mehr Kind, aber noch nicht Erwachsener sind. Für Lena bricht eine Welt zusammen. Sie verliert nicht nur ihre Mutter, sie muss sich in einer neuen Familie eingewöhnen und lebt plötzlich in einem ganz anderen Milieu. Geld spielt nicht mehr die entscheidende Rolle. All das hat sie psychisch noch nicht verkraftet. Sie lernt langsam, ihre Gefühle und Ängste wieder unter Kontrolle zu bekommen. Diese innere Zerrissenheit wird in der Geschichte deutlich. Die Unsensibilität ihrer Umwelt hätte zur Katastrophe führen können. Die Autorin hat sich für eine andere Lösung entschieden...

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    thiefladyXmysteriousKatha

    04. January 2011 um 11:02

    Inhalt "Mann, ich muss endlich aufhören soviel nachzudenken." Diesen Satz, den Protagonistin Anna-Lena in der Mitte des Buches "Bittersüßes oder Saures" sagt finde ich sehr gelungen. Der Satz passt zu mir, denn ich denke auch oft zuviel nach und sicherlich noch mehr Menschen. Dieser kleine Thriller aus der Arena-Reihe geht um die 15 Jahre alte Anna-Lena, deren Mutter schon sehr lange krank war. Sie hatte Krebs und durch die Chemo ging es ihr sehr schlecht. Ständig musste sie sich übergeben, was Lena versucht hat zu verdrängen. So merkte sie nicht, dass ihre Mutter auch seelische Probleme hatte. Eines Tages kommt sie von einer Klassenfahrt wieder, auf welche sie sich lange gefreut hatte, da sie dort die ganze Zeit mit ihrer großen Liebe zusammen war. Am Bahnhof wird sie allerdings nicht von ihrer Mutter abgeholt, sondern von Kims Mutter. Kim ist ihre beste Freundin (denkt man anfangs zumindest). Diese ist stark süchtig nach Alkohol und an diesem Tag geht es Connie besonders schlecht. Sie erzählt bei einem Glas Wodka, dass Lenas Mutter tot ist. Für Lena bricht eine Welt zusammen. Sie muss in ein Heim und hat keine Ahnung wie es nun mit ihr weiter gehen soll. Sie versteht einfach nicht wieso ihre Mutter sich umgebracht hat. Aus Verzweiflung fängt sie an sich zu ritzen. Bei der Beerdigung steht plötzlich ein Mann vor ihr und sagt er sei ihr Vater. Wie sich herausstellt stimmt dies auch. Lena zieht zu ihm und seiner Familie in ein riesen Haus an einem wunderschönen See. Sie bekommt ihr eigenes Zimmer mit allem was sich ein Teenagerherz wünschen kann. Auch ihre neuen Geschwister Jo und Laura scheinen ganz okay zu sein. Laura ist allerdings etwas nervig. An Halloween passieren allerdings seltsamme Sachen. Laura geht auf eine Party und Lenas Vater mit seiner Frau aus. Jo und Lena sind also alleine daheim. Lena geht duschen und auf einmal verschwinden ihre Klamotten. Ein paar Minuten später sind sie allerdings wieder da. Außerdem benimmt sich Jo ihr gegenüber sehr komisch. Er weiß, dass sie sich ritzt. Nach einer Weile verschwindet er auch, so dass Lena ganz alleine in der Villa ist. Am Telefon hört sie plötzlich die Stimme ihrer Mutter. Dann steht die Haustür einfach offen und die Stimme ihrer Mutter schallt durchs ganze Haus. Wird Lena nun verrückt? Was steckt hinter dem ganzen? ___________________________________________ Meinung Das ist das zweite Buch, was ich von Krysryna Kuhn gelesen habe und ich muss wieder einmal sagen sie schreibt sehr gut und spannend. Ich stelle es mir sehr schwer vor, auf so wenig Seiten eine Geschichte mit Hochspannung zu erzeugen. Ich finde auch genau wie Lolachen18, dass man sehr mit Lena mitfühlt. Allerdings finde ich das ENde sehr unrealistisch und irgendwie wusste ich genau, dass Kim nicht die beste Freundin ist. Aus dem Ende hätte man echt mehr machen können. Deswegen (nur) vier Sterne. Ich empfehle es aber auch jeden Fall weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Bittersüßes oder Saures" von Krystyna Kuhn

    Bittersüßes oder Saures

    Lolachen18

    16. December 2010 um 19:22

    Inhalt In dem Buch "Bittersüßes oder Saures" geht es um Anna-Lena, die, wiel ihre Mutter an einer schweren Krankheit gestorben ist, nun bei ihrem Vater wohnt, von dem sie bis zu dem Zeitpunkt nichts gehört hat. Außerdem hat ihre Mutter ihr gesagt, dass ihr Vater sie abtreiben lassen wollte, da er keine Lust auf ein Kind hatte und ist deswegen abgehauen und hat seine Frau mit Kind alleine zurückgeöassen. Anna-Lena war auf einer Klassenfahrt und hat ihre Mutter nie mehr nach der Fahrt gesehen. Als sie weiderkam, holte Kims Mutter - Kim ist ihre beste Freundin, die Beiden ab. Kims Mutter ist krank, sie ist Alkoholikerin und hat normalerweise nur ihren Whiskey im Kopf, doch an diesem Tag rafft sie sich zusammen udn erklärt Anna-Lena die ganzen Umstände. Sie muss in ein Heim. Für Anna-Lena bricht die Welt zusammen. Doch als ihr biologischer VAter vor einmal auftritt udn um das SOrgerecht von Anna-Lena kämpft, zieht sie bei ihnen ein. Ihr Vater ist das genaue Gegenteil von ihrer Mutter, denn ihre Mutter wohnte in einem Ghetto-Viertel und ihr Vater hat ein HAus direkt am See udn auf einmal hat Anna-Lena soetwas wie einen Fernsehe, Laptop, ... - alles Sachen, von denen sie vorher geträumt hatte. Doch zu dem Haus kommen noch Geschwister hinzu. Ein Bruder udn eine kleine Schwester. Mit ihrem Bruder versteht sie sich auf ANhieb gut udn ihre kleine Schwester ist eine richtige Nervensäge, doch besser als ein Heim. Als sie an einem Halloweeen-Abend - dem ersten Abend, alleine zu Hause ist, passieren plötzlich unheimliche Dinge. Sie hört die Stimme ihrer Mutter, Türe udn Fenster sind vor einmal offen, die sie vorher alle geschlossen hatte und Bilder fallen um. Derjenige, der den Spuk führt, weiß alles über ihre Vergangenheit, denn er weiß auch, dass sie sich ritzt. Anna-Lena ist geschockt udn möchte einfach wieder in ihr altes zu Hause, doch davon wird sie abgehalten. _____________________________________ Meinung Ich fand dieses Buch gut, da Krystyna Kuhn einfach super Spannung auf diesen wenigen Seiten erzeugt hat. Es ist superspannend und man fühlt richtig mit Anna-Lena mit. Der eine Stern Abzug galt dem Ende, da es meiner Meinung nach ziemlich langweilig und nicht einfallsreich war. Doch im Endeffekt sage ich, dass die AUtorin die Spannung klasse erzeugt hat.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks