Krystyna Kuhn Das Tal - Der Fluch

(261)

Lovelybooks Bewertung

  • 293 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 25 Rezensionen
(93)
(117)
(46)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Tal - Der Fluch“ von Krystyna Kuhn

David und Katie stoßen auf das Tagebuch von Dave Yellad und kommen damit dem Mysterium des Tals ein Stück näher, Rose jedoch will davon nichts wissen. Doch dann geschieht ein Mord, der Rose auf grausame Weise mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und ihr persönlicher Albtraum wird im Tal Wirklichkeit …

man kann von anfang an mit den Protagonisten mitfühlrn/ leiden. Das ende hat mich sehr überrascht und man konnte bis zum Ende das mitfieber

— jordy
jordy

Meiner Meinung nach einer der besten Teile der Reihe

— regenbogenbuch05
regenbogenbuch05

Wirklich guter Thriller! Sehr zu empfehlen.

— Teddyman1999
Teddyman1999

Meiner Meinung nach der beste Teil der Reihe.

— Anni04
Anni04

Von allen Büchern bisher am wenigsten Fesselnd, aber trotzdem spannend und interessant genug!

— lunau-fantasy
lunau-fantasy

Endlich ging es wieder in Richtung Psycho-Thriller, es gab Antworten und es wurde sich auf das Wesentliche konzentriert – sehr gut!

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

Leider etwas schwächer als die vorgänger

— Sarah_Lin
Sarah_Lin

Spannend und Interessant hinter Rose's Fassade zu blicken. Aber fast ausschließlich von Rose zu lesen fand ich ein bisschen zu eintönig.

— redmermaid
redmermaid

Eins der besten Bücher der Reihe :)

— Eli12
Eli12

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Voller Emotionen, bildgewaltig und einfach süß - wenn eine Wunschliste das Leben verändert

Meine_Magische_Buchwelt

Magonia

Einfach zum träumen <3

EllaBrown

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Leider ein Buch mit dem ich einfach nicht warm wurde.

EllaBrown

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung. Einfühlsam, spannend und phänomenal!

cyirah

Aquila

Ein wahrer Poznanski-Thriller - spannend, packend und überraschend!

Buchschatzjaegerin

The Sun is also a Star.

würde zu eins meiner Lieblingsbucher <3

sanjeey

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rose' Geschichte

    Das Tal - Der Fluch
    Anni04

    Anni04

    13. February 2017 um 15:33

    Dies ist der erste Band der zweiten Season. Hier steht Rose im Mittelpunkt und man erfährt ihre Geschichte und den Grund für Ihre Entscheidung, sich die Haare radikal abzuschneiden. Zudem tauchen Personen auf, die alle eine Verbindung zu Rose Vergangenheit haben. Mich hat dieser Band bisher am meisten gepackt. Ich fand Rose in den anderen Bänden immer faszinierend und habe mich daher sehr gefreut, dass wir hier ihre Geschichte erfahren. Das, was ihr zugestoßen ist, ist unglaublich schockierend und hätte ich nie erwartet.  Mir hat es sehr gefallen, dass sie die erste Person ist, die sich ihren Freunden anvertraut. Die anderen haben ihre Geschichten ja immer eher für sich behalten.  In diesem Band hat man in Form von Tagebucheinträgen von Dave Yellad einige Dinge über die Vergangenheit des Tals erfahren. Trotzdem ist das Ganze noch nicht komplett greifbar. Ich bin gespannt, was die Folgebände bereit halten und welche Personen dort im Mittelpunkt stehen. 

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 847
    QueenSize

    QueenSize

    05. February 2017 um 17:20
  • Metamorphose, Totenmaske & Sally

    Das Tal - Der Fluch
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    07. May 2015 um 08:26

    Nachdem der letzte Band der 1. Season mich eher enttäuschte, hat dieser Teil mich wieder voll eingefangen. Ich fand ihn wirklich prima. Alles, was ich beim letzten Mal bemängelt habe, wurde hier nicht gemacht. Endlich ging es wieder in Richtung Psycho-Thriller, es gab Antworten und es wurde sich auf das Wesentliche konzentriert – sehr gut! Rose steht dieses Mal im Mittelpunkt und wird von ihrer Vergangenheit im Tal eingeholt. Sie hat so viele Geheimnisse: Wer ist J.F.? Wer ist Sally? Und wer von ihren ganzen Verfolgern ist gefährlich? Etwas schade ist, dass die anderen Freunde eher kleine Nebenrollen spielen. Aber dafür gibt es umso mehr Gänsehaut und Gruselfaktor bei Rose, die ständig verfolgt wird. Geschickt rollt die Autorin Schritt für Schritt Roses Vergangenheit auf, so dass man nicht aufhören kann zu lesen. Zwischendurch gibt es immer wieder alte Tagebuch-Einträge über das Tal, so dass es nicht in Vergessenheit gerät. Naja, das ist wohl wichtig für die nächsten Teile. Aber ich bin wieder dabei und so gespannt, wie es weitergeht. Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Super!

    Das Tal - Der Fluch
    Eli12

    Eli12

    Ein neues Schuljahr am Grace College beginnt. Rose Gardner und David Freeman sind die Tutoren der neuen Studenten. Rose ist verzweifelt. Sie hat das erst kürzlich kennengelernte Mädchen Muriel Anderson im Sterben liegend gefunden. Doch es war ganz bestimmt kein Unfall- sondern Mord! Doch statt Hilfe zu holen bleibt Rose auf Muriels Bitte hin bei ihr, bis diese stirbt. Das letzte Wort, ein Name, ist der, den Rose am wenigsten hören will: Jayden. Rose lernte Jayden auf einer Party in ihrem ehemaligen Heimatort Boston kennen. Auch Muriel kam aus Bosten, auch sie kannte Jayden.  Dieser bat Rose, die Liebeskummer wegen der Trennung zu Mark hatte, so viele alkoholische Drinks an, bis sie so betrunken war, dass er sie in eine Hütte etwas abgelegen von der Party bringen und sie anschließend vergewaltigen konnte. Roses Mutter, eine Anwältin, will nun Anklage erstatten und bereitet den Prozess vor. Doch Rose, die sich nur noch schemenhaft an jene Nacht erinnern kann, wie es dazu gekommen war, hat Angst, Jayden Unrecht zu tun. Dieser behauptet nämlich, sie hätte ihm seine Zustimmung gegeben. Jetzt erwartet Rose ein Kind von Jayden, und es wird ihr von allen geraten abzutreiben. Doch sie weigert sich. Das Kind kommt viel zu früh. Roses Tochter Sally stirbt. Rose ist zutiefst verzweifelt und beschließt, aufs Grace College zu flüchten. Hier drängen sich die Schatten der Vergangenheit wieder an die Oberfläche. Rose lernt den ihr unheimlichen George Tudor kennen, der ebenfalls aus Boston kommt. Mysteriöse Botschaften, ein Klingelton eines schreienden Kindes, und vieles mehr lassen Rose schließlich innerlich zusammenbrechen. Sie bittet Mrs Jones, die Psychologin der Schule, und ihren Freund David Freeman um Hilfe. Eines Abends bekommt sie eine SMS, sie solle ins Atelier, ihren Liebingsort am College, kommen. Ohne zu ahnen was passieren wird geht Rose auch und findet ihr wunderschönes Bild von Sally zerstört vor. Angst überkommt sie und ohne zu zögern ruft sie Mrs Jones an, welche auch direkt erscheint. Doch während ihrem Gespräch endeckt Rose, das die Psychologin nicht das ist, als was sie sich ausgibt. Schließlich erfährt sie die Geschichte von Mrs Jones höchstpersönlich: Die angebliche Psychologin ist Anwältin und Jaydens Mutter. Sie will nicht, dass ihr Sohn eingesperrt wird  und versucht ihn mit allen Mitteln zu verteidigen. Mrs Jones zwingt Rose zu einer Entscheidung. Die Anwältin sagt, entweder Rose müsse sich auf das Balkongeländer stellen und springen oder sie erschießt sie. Mutig klettert Rose auf das Geländer. Lieber Selbstmord begehen als von einer Person erschossen zu werden, der man vertraut hat. Wie wird die Geschichte wohl ausgehen? Meine Meinung zum Buch: Die Geschichte ist sehr spannend und generell sehr schön geschrieben. Eins meiner Lieblingsbücher. Bravo!

    Mehr
    • 2
    Saendy

    Saendy

    06. January 2015 um 12:17
  • In dem Band dreht sich dieses Mal alles um Rose

    Das Tal - Der Fluch
    abendstern78

    abendstern78

    11. March 2014 um 13:03

    Das Buch hat 245 Seiten - ehrlich gesagt, fand ich das Buch etwas zu kurz. Es hätte noch einige Seiten mehr vertragen. Es kommt mir ohnehin so vor, als ob die Bücher der Reihe immer kürzer werden! Das Buch besteht aus zwei Handlungssträngen, in dem einen erzählt Rose als Ich-Erähler im Jetzt, der andere ist als Reisetagebuch von David Yellard verfasst. Die Sprache ist leicht verständlich, was der Zielgruppe entspricht. Gut gefallen hat mir besonders Krystyna Kuhns Art aktuelle Ereignisse einzubinden. So hat man immer wieder das Gefühl, dass etwas jetzt gerade erst am Grace College passiert. Außerdem finde ich die Einbindung von Facebook sehr passend.

    Mehr
  • Gelungen!

    Das Tal - Der Fluch
    Splitterherz

    Splitterherz

    18. January 2014 um 14:14

    Man denkt, das Grace Valley sei ein Zufluchtsort, sozusagen die große Einsamkeit, aber eigentlich ist es eine Sackgasse. Endstation. Weiter geht es nicht. Man kann sich nicht länger belügen, sich nicht immer weiter aus dem Weg gehen. Man wird auf das Spielfeld des Schicksals gesetzt. [S. 205] Erster Satz: Victoria, 10. Mai 1908 Ich kann die Aufregung in meiner Seele kaum zügeln. Inhalt: Seit einem Jahr sind Rose, David, Robert und Co. nun auf dem Grace College. Ein Jahr, in welchen sich den Jugendlichen etliche Fragen gestellt, etliche Geheimnisse aufgetan haben. Doch bisher sind noch keine Antworten in Sicht. Das Tal ist geheimnisvoll wie eh und je. Das Tal ist gefährlich wie eh und je. Das Tal sucht sich sein nächstes Opfer wie eh und je. Diesmal sucht sich das Tal die verschlossene Rose aus und stellt sie auf eine harte Probe. Das neue Schuljahr startet und Rose ist Betreuerin für die neuen Freshman am Grace College. Sie freut sich auf ihre Aufgabe, denn entgegen einiger anderer Studenten, hat Rose sich das abgeschottete College in Kanada ganz bewusst ausgewählt. Sie ist gerne hier. Sie ist auf der Flucht. Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit und bisher scheint ihr dies wunderbar zu gelingen, bis Rose die ersten Botschaften erreichen und ihr bald schon klar wird: Jemand hat es auf ein Kapitel in ihrem Leben abgesehen. Ein Kapitel, welches das junge Mädchen eigentlich nicht mehr öffnen wollte. Ehe sie sich versieht, schwebt Rose in höchster Gefahr – erneut schlägt das Tal zu. Idee/ Umsetzung: Manchmal ist man einfach wie besessen von einem Buch. Manchmal lechzt man nach Antworten und kann sich einfach nicht gegen den Drang wehren, immer tiefer und tiefer in einer Geschichte versinken zu wollen. Manchmal muss man einfach solange in einer Buchwelt bleiben, bis alle Fragen beantwortet, alle Geheimnisse gelüftet sind. Ich kann ehrlich behaupten, dass mich die „Tal-Reihe“, von Krystyna Kuhn, fest im Griff hat. Der letzte Band der ersten Season ließ mich aufgebracht, hibbelig und voller Neugierde zurück und löste in mir das tiefe Verlangen aus, direkt in die Buchhandlung zu stürzen und den Folgeband zu ergattern. Ich haderte demnach nicht lange, sah, kaufte und las das Buch und wurde erneut in eine unglaublich spannende und schockierende Geschichte gerissen. Der erste Band der zweiten Season steht den Bänden der ersten Season, um keinen Deut nach, sondern schließt, was Spannung, Wendungen und Überraschungen betrifft, nahtlos an die letzte Season an. In diesem Teil lernt der Leser endlich die verschlossene, stille und glatzköpfige Rose kennen und damit auch ihre Geheimnisse. Die Idee und Vorstellung, die hinter dieser Figur steckte, fand ich sehr überzeugend. Mit Begeisterung habe ich Seite um Seite verschlungen, um endlich Antworten zu erlangen. Doch wie auch schon bei den vorherigen Teilen, weiß Krystyna Kuhn genau, welche Happen sie den Lesern präsentiert und welche nicht – toller, gelungener Band! Schreibstil: Frau Kuhn weiß genau, welche Rätsel gelöst werden müssen, um den Leser einigermaßen zu befriedigen und welche Geheimnisse sie noch wahren muss, um die Atmosphäre des Tals bis zum letzten Band wahren zu können. Die Schreibe der Autorin überzeugt demnach erneut, durch einen angenehmen, sehr spannenden, mitreißenden und klaren Schreibstil. Charaktere: Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, dass Rose in diesem Band endlich ein Gesicht und damit Tiefe bekommt. Endlich erfährt man, warum sie sich ständig die Haare rasiert, warum sie so verschlossen ist und welche Geheimnisse sie hütet. Rose hat mir als Charakter unglaublich gut gefallen. Ich konnte mich mit ihren Interessen und ihrer Art sehr gut identifizieren. Auch wenn ihre Geschichte sehr schwer ist, so habe ich ihren Charakter doch gerade deshalb, noch mehr ins Herz schließen können. Rose bleibt zudem, im Handlungsverlauf, ziemlich alleine. Die anderen sieben Studenten, werden in „Der Fluch“, lediglich zu Randfiguren. Aber auch dieser Aspekt hat mir sehr zugesagt, so konnte ich mich ganz auf Rose einlassen und mit ihrer Geschichte verschmelzen. Cover/ Innengestaltung: Eigentlich gibt es nicht viel zum Cover zu sagen. Wieder ist das College abgebildet, wieder in einer andere Farbe. Dieses Schema zieht sich ja bereits durch die ganze Buchreihe. Ich habe nichts an der Gestaltung auszusetzen, sie ist nicht gerade ein Blickfang, aber irgendwie passend. Was mich hingegen stört ist, dass die zweite Season mit brauner Farbe hinterlegt ist. Die erste Season ist mit grau hinterlegt und braun und grau finde ich in Kombination jetzt nicht ganz so passend. Gerade wenn die einzelnen Teile nebeneinander stehen, stört es mich doch schon sehr. Schwarz oder weiß wären an dieser Stelle vielleicht passender gewesen. Im Inneren ist das Buch in mehrere Rubriken unterteilt. Zum Einen gibt es Reiseberichte, von Dave Yellad, zum Anderen Darstellungen aus der Sicht von Rose. Jene Darstellungen sind wiederum in drei Abschnitte unterteilt, jeweils nach Daten. (siehe Bild) Fazit: Frau Kuhn hat mich an der Angel. Oder besser gesagt: Das Tal hat mich an der Angel. Spätestens nach „Die Prophezeiung“, bin ich ganz im Strudel der Geheimnisse und Rätsel gefangen und kann mich nur sehr schwer lösen. Auch „Der Fluch“, konnte mir die Buchreihe nicht madig machen. Im Gegenteil, wieder bleibe ich fragend und hungrig zurück und würde am Liebsten direkt den Folgeband kaufen, nur um endlich, endlich, endlich ein paar Antworten zu bekommen. Die Handlung war spannend bis zum Schluss, immer gab es neue Überraschungen, neue Wendungen und als kleines Sahnehäubchen, hat man endlich wieder einen der acht Jugendlichen besser kennenlernen können: Rose. Eine wunderbare Figur, die man nur zu gerne durch ca. 250 mitreißende Seiten begleitet.

    Mehr
  • 5. Band der Tal-Reihe

    Das Tal - Der Fluch
    Kerry

    Kerry

    01. January 2014 um 12:22

    Der Mai ist im Tal angebrochen und eigentlich ist alles ganz ruhig, noch, denn das neue Studienjahr beginnt und neue Studenten stürmen das College. Rose Gardner und David Freeman sind in diesem Jahr Studienbetreuer für die neuen Studenten und haben damit allerhand zu tun. Chris und Julia sind zu diesem Zeitpunkt noch auf einem Festival und die übrige Clique ist derweil damit beschäftigt, das Tal zu erkunden, um die Eingänge zur Kathedrale zu finden. Robert ist immer noch mit der Formel von Dave Yellad alias John Graham Duke of Dunbar, dem "Entdecker" des Tals beschäftigt. Er ist davon überzeugt, sobald er die Lösung der Formel herausgefunden hat, wird sich erklären, was genau im Tal vor sich geht. Während David seine Tätigkeit als Studienbetreuer problemlos nebenbei hinbekommt, tauchen bei der sonst so verantwortungsbewussten Rose immer wieder Ungereimtheiten auf. Sei es, dass die Stundenpläne der von ihr betreuten Studenten nicht korrekt sind oder das dieselben quer durchs College laufen, um ihre Vorlesungsräume zu finden. Irgendetwas scheint ganz und gar nicht zu stimmen, aber erklären kann sie es sich auch nicht. Dann tritt die Studentin Muriel an sie heran. Diese Studiert ebenfalls Kunst als Hauptfach und ist auch in allen anderen Kursen von Rose. Besonders irritiert ist Rose, da Muriel immer wieder ihre Nähe zu suchen scheint und ebenfalls wie sie aus Boston stammt. Aber auch die Begegnung mit George Tudor, einem neuen Studenten am Grace-College, ist mehr als irritierend. Beide suchen aus unerklärlichen Gründen immer wieder ihre Nähe - eine Tatsache, die Rose gar nicht recht ist, denn sie hat mit ihrer Vergangenheit so gut wie abgeschlossen bzw. diese erfolgreich verdrängt. Dann kann Muriel sie jedoch davon überzeugen, sich mit ihr zu treffen - als Rose am vereinbarten Treffpunkt ankommt, liegt Muriel bereits im Sterben ... Der 5. Band der Tal-Reihe! Der Plot wurde ausgesprochen spannend und dynamisch erarbeitet. In diesem Buch hat mit besonders gut gefallen, dass der Leser hier mehr von Rose und ihrer tragischen Vergangenheit erfährt. Allerdings muss ich gestehen, dass es mir doch leider recht leicht fiel hinter die Geschichte zu steigen, sodass mir ziemlich schnell klar war, warum Muriel sterben musste und durch wen. Die Figuren wurden facettenreich und ausgesprochen authentisch erarbeitet, hier hat mich besonders die Figur der Rose beeindruckt zurück gelassen, die es in diesem Band merklich schafft, sich ihrer Vergangenheit zu stellen und wie ein Phoenix aus der Asche gestärkt daraus hervor zu gehen. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen fesselnd zu lesen, sodass ich diesen Band am Stück gelesen habe.

    Mehr
  • Roses‘ Geheimnis

    Das Tal - Der Fluch
    BlueNa

    BlueNa

    11. May 2013 um 14:15

    Das zweite Collegejahr bricht für die Clique um Robert, Katie, David, Ben, Julia und Chris an. Rose ist zusammen mit David zur Studienbetreuerin für die neuen Studentinnen und Studenten, den „Freshmen“, ernannt worden. Ihre Aufgabe ist es, den Neuankömmlingen die Zimmer und das Haus zu zeigen, die Stundenpläne zu machen und sie sonst in allen Lebenslagen Belangen zu unterstützen. Doch mit den Neuen zieht auch eine dunkle Bedrohung für Rose ins College ein. Ihre Vergangenheit scheint sie einzuholen und fordert ihre Opfer… Da dies schon der fünfte Band der Tal-Reihe ist, ist man schon mit dem Grace College und unserer Clique bekannt und doch gibt es immer noch Personen, über die man fast gar nichts weiß. So auch über Rose. Rose war für mich bisher die eher stille Mitläuferin, die harmoniesüchtige, wenn auch etwas verrückte Nebenperson, der bisher wenig Aufmerksamkeit zu Teil wurde. Dies ändert sich mit diesem Buch und es wird Licht ins Dunkel um Roses Persönlichkeit und ihre Vergangenheit gebracht. Es geht auch um Freundschaft, wie in jedem der Tal-Bücher. Aber Roses Vergangenheit bringt sie in höchste Gefahr, kostet sogar Menschenleben und wird ihr fast zum Verhängnis. Der Schreibstil ist wieder unglaublich gut und einfach zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und man verstrickt sich immer weiter in den Fängen des Tals. Dieses Mal wechseln sich Passagen aus Dave Yellads Reisetagebuch aus dem Jahr 1908 mit den Ereignissen aus 2011 am Grace Collage ab und man erfährt somit mehr über den ehemaligen Entdecker und Forscher und im Haupthandlungsstrang mehr über Rose. Die Spannung ist auch dieses Mal sehr hoch und zwingt einen zum Weiterlesen, komme was wolle! Dieses Mal steht Rose im Mittelpunkt der Ereignisse. Sie wird von allen Seiten beleuchtet, man erfährt, warum sie ihre Haare abrasiert hat und wie die Geschehnisse von damals sie in das Tal verfolgen. Rose wird mir endlich etwas sympathischer, sie wird greifbarer und hat für mich endlich ein Gesicht bekommen. Ansonsten spielt David noch eine größere Rolle in diesem Band, er ist einer der charakterstärksten Personen in der gesamten Gruppe, möchte ich meinen. Alle anderen stehen diesmal im Abseits, zumal Benjamin und Debbie noch immer nicht am Grace weilen und auch Julia und Chris noch unterwegs sind. Auch der fünfte Band ist in bewährter Tal-Manier gestaltet: Für die zweite Season wurde nur der Hintergrund von diesem Anthrazitton in ein merkwürdigen rost-aubergine-braun geändert. Das Wappen und die Ornamente sind dieses Mal grün. Fazit: „Das Tal Season 2.1 Der Fluch“ von Krystyna Kuhn lüftet nun endlich das Geheimnis um Rose und das Verschwinden von Dave Yellad zumindest zum Teil und führt uns wieder für eine spannende Episode in das Tal und ans Grace College. Schade nur, dass die Bücher immer so dünn sind, ich würde auch mehr Seiten pro Band genießen und verschlingen! Gut, dass ich noch drei weitere Bücher vor mir habe, bevor ich mich vom Tal und den Studenten verabschieden muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Fluch" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Der Fluch
    Lalapeja

    Lalapeja

    11. February 2013 um 11:58

    Bei "Das Tal - Der Fluch" handelt es sich um den nunmehr fünften Teil der Jugendthrillerreihe um das Grace College und auch um den Auftakt der zweiten Season. Nachdem ich von der ersten Season restlos begeistert war und allen Büchern 5 Sterne gegeben habe, hat mich Band 2.1 doch enttäuscht. Hier steht nun die schöne und kahlköpfige Rose im Mittelpunkt, die von allen begehrt wird, doch ein Geheimnis in sich birgt, welches sie unter keinen Umständen verraten will. Da ein neues Schuljahr beginnt, kommen auch neue Schüler ans College. Zwei davon verhalten sich sehr verdächtig und tauchen immer dann in Roses Gegenwart auf, wenn etwas Merkwürdiges passiert. So wird bei ihr beispielsweise eingebrochen, Daten auf ihrem PC werden vertauscht und sie wird verfolgt. Weiterhin kommt dazu, dass ihr eine neue Schülerin etwas anvertrauen will, das nur Rose wissen darf. Welches Geheimnis hütet Rose? Wieso passieren wieder schreckliche Dinge? Was hat es mit den neuen mysteriösen Schülern auf sich? Meiner Meinung nach kann der fünfte Teil nicht mit den anderen mithalten. Zwar knüpft er gut an die Geschichte von 1.4 an und das Wissen wird tadellos aufgefrischt (man muss die vorherigen Bände also nicht zwangsweise nochmal lesen). Aber das Geheimnis um Rose ist letztendlich zu schwach und lasch. Die Spannung wird wie immer enorm aufgebaut, allerdings völlig umsonst, denn das Geheimnis errät man doch sehr schnell und dann ist es auch gar kein großer Schock. Man muss bedenken, dass es sich hierbei immer noch um Jugendthriller handelt. Hätte ich mit 15/16 Jahren dieses Buch gelesen, dann hätte es mich mitgerissen und ich wäre genau so fasziniert gewesen, wie von den anderen Bänden. Für Erwachsene könnte Teil 2.1 aber zu langweilig sein. Trotzdem ist es spannend geschrieben und sorgt für kurzweilige Unterhaltung. Ich hoffe doch, dass die Folgebände etwas mehr Seiten aufweisen können. Knapp über 240 Seiten sind doch etwas wenig... 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Fluch" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Der Fluch
    Maddy

    Maddy

    18. October 2012 um 09:12

    MEINE MEINUNG: Da ich schon beim 4. Teil leichte Schwächen germerkt hatte, war ich nun sehr gespannt ob es hier wieder besser wird. Ich sage mal , an sich schon, dennoch hat mir doch ein wenig gefehlt. In diesem Band lernen wir Rose wirklich kennen, was ist sie für ein Mädchen, was ist ihr wahres Ich und das fand ich spannend und man bekommt einen Einblick in ihre Vergangenheit, die mich erschreckte, was ihr so passiert ist. Denn ihre Vergangenheit will sich wiederholen und sie weiß nicht wer dahinter steckt. An sich toll, dennoch die Sprünge die wir hier im Buch machen, verwirrten mich manchmal und zusätzlich lesen wir immer noch aus dem Tagebuch, da muss man ersteinmal mitkommen und das störte schon. Zudem war mir ziemlich schnell klar, wer hinter dieser ganzen Sache steckte und Richtung Ende wurde meine Ahnung war. Trotzdem fand ich das Ende sehr gut gelungen, es war spannend und mitreißend und das hätte ich mir für das ganze Buch gewünscht und hoffe ich, dass der nächste Teil mich umhauen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Fluch" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Der Fluch
    Binea_Literatwo

    Binea_Literatwo

    01. July 2012 um 18:24

    Der fünfte Band über das Tal ist da. Skeptisch drehe und wende ich das Buch und frage mich, ob Krystyna Kuhn es schaffen wird, mich zu fesseln. Die ersten Worte fliegen nur so an mir vorbei und ich merke, ich bin im Tal. Vier Mal hat es mich bereits schon dahin verschlagen, vier Mal habe ich versucht mit den anderen Studenten mehr über das Tal zu erfahren. Vier Mal wurden ein paar mysteriöse Dinge aufgeklärt, aber auch vier Mal kamen mehr und mehr dazu. Das Rätsel um das Tal wuchs, statt kleiner zu werden. Im Tal ist schon wieder ganz schön viel los, wobei die meisten der bekannten Studenten – Katie, David, Robert und Julia, gerade nicht da sind. Neue Studenten sind gekommen, die Rose jetzt betreut, ihnen das College und ihre Zimmer zeigt und für sie die Kurspläne zusammengestellt hat. Ein Jahr ist bereits für Rose und ihre Freunde schon um, die Zeit steht auch im Tal nicht still. Katie und David haben einen besonderen Fund gemacht, der gleich auf den ersten Seiten zum Vorschein kommt. Sie haben Dave Yellad sein Tagebuch gefunden, in dem er seine Erfahrungen im und mit dem Tal niedergeschrieben hat. Endlich gibt es eine Spur, einige Geheimnisse könnten gelüftet werden, warum das Tal so ist, wie es ist – mysteriös. Währenddessen ergeht es Rose nicht gut. Sie hat Muriel, eine der neuen Studenten tot, an einem eigentlich verbotenen Ort, dem gesperrten Gebiet, gefunden. Jemand scheint hinter ihr her und Rose ist verzweifelt. Die Angst überkommt sie, scheinbar hat das Tal jetzt sie ausgesucht. Warum ausgerechnet sie, die schöne und liebenswerte Rose. Ein Fluch hat sich auf sie gelegt, ein Fluch der keine Grenzen kennt und Rose zerstören will. Das Abenteuer Tal geht weiter, das Abenteuer Tal beginnt für Rose. „Eine Lüge ist deine Schönheit. Ein Fluch dein Lächeln. Die Sanftheit deiner Stimme – einziger Betrug.“ Meine Skepsis hat sich als völlig unnötig erwiesen, ich konnte auch nicht anders. Das Tal hat wieder seine unsichtbaren Hände nach mir ausgestreckt und mich zu sich geholt. Krystyna Kuhn hat auch im fünften Band bewiesen, dass sie es schafft zu fesseln. Sie gibt dem Leser keine Chance dem Tal zu entkommen, genau wie ihren Protagonisten. Eine spannende Geschichte, ein Krimi, etwas Psycho – die spezielle Mischung macht es, Frau Kuhn kennt das Rezept. Wahrlich ein guter Auftakt für die zweite Season, neuer, frischer Wind ist ins Tal gekommen. Plausibel, Gänsehaut erzeugend – ein gelungener Kampf mit dem Tal, der noch kein Ende nimmt und es nach diesem Band auch noch nicht nehmen soll. Die Totentafel ist noch nicht voll, das Tal wird weiter rufen und ich komme wieder, mir bleibt absolut keine Wahl.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Fluch" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Der Fluch
    Fabella

    Fabella

    03. June 2012 um 16:11

    Inhalt: Willkommen zurück im Tal. Es beginnt das zweite Jahr am Grace für die Freunde. Nun sind sie nicht mehr die Freshmen, sondern sollen diesen helfen, sich einzugewöhnen. Rose übernimmt diese Aufgabe gern, doch scheint irgendwie alles schief zu laufen. Und nicht nur das, auch ihre Vergangenheit scheint sie eingeholt zu haben und sie fühlt sich bedroht. Doch was haben Muriel und George damit zu tun? Und während sich Rose nach und nach ihrer Vergangenheit stellen muss, erleben wir, was um die Jahrhundertwende geschah, als Dave Yellad das Tal entdeckte. Immer enger scheinen sich die Ereignisse der Vergangenheit mit den heutigen zu verknüpfen. Meine Meinung: Auch diesen Teil fand ich leicht verwirrend. Man konnte ihn zwar gut lesen, jedoch wechselten ununterbrochen die Zeiten. Mal ist es die Gegenwart, dann eine Woche früher, dann tauchen wir in Rose Leben vor 2 Jahren und zwischendurch erleben wir immer wieder Ausschnitte aus Dave Yellads Tagebuch um 1900 rum. Glücklicherweise sind die Kapitel immer ganz deutlich gekennzeichnet. Doch der ständige Wechsel machte ein flüssiges Lesen irgendwie nicht möglich, da man sich immer wieder neu auf die Erzählstränge einlassen musste. Ich habe mich gefreut, endlich mehr über Rose zu erfahren. Warum sie eine Glatze trägt - freiwillig, wie wir wissen. Aber es mußte ja einen Grund haben, warum sie so offensichtlich versucht, ihre Schönheit zu verstecken, was ihr trotz Glatze auch irgendwie nicht gelingt. Ein paar neue Gestalten tauchen auf und bringen wieder einmal frischen Wind mit sich. Doch das Tal wäre nicht das Tal, wenn sie nicht direkt auch irgendwie mysteriös wirken würden. Zumindest die, mit denen wir uns hier näher beschäftigen. So weiss man eigentlich bis kurz vor Ende nicht, was es mit Muriel auf sich hat. Ist sie Rose freundlich gesinnt oder hat sie etwas böses vor? Wer verfolgt Rose im College. Ist es Muriel? Oder doch eher George? Beide kommen wie sie aus Boston. Beide kennt sie nicht. Doch für einen Zufall hält Rose das nicht. Was ich ein bisschen schade fand war, dass man diesmal nicht so viel über das Tal selbst erfahren hat. Für mich ist das Tal irgendwie selbst schon zu einem Protagonisten geworden. Und so erwarte ich irgendwie auch immer, dass es eine Stelle im Buch einnimmt. Sicher, wir erfahren was Dave Yellad erlebt hat, aber auch das war irgendwie nicht wie eine Erzählung vom Tal. Was ich meine, sagt ein Absatz aus dem Buch eigentlich ganz gut aus: "Alles, was ich die letzten Monate getan habe, um dem Vergessen eine Chance zu geben, war sinnlos. Ich muss damit leben. Das zeigt mir das Tal. Man denkt, das Grace Valley sei ein Zufluchtsort, sozusagen die große Einsamkeit, aber eigentlich ist es eine Sackgasse. Endstation. Weiter geht es nicht. man kann sich nicht länger belügen, sich nicht immer weiter aus dem Weg gehen." Das ist was ich meine. Die Autorin schildert das Tal so lebendig, so eigenständig, so selbstlenkend, dass es wie zu einer weiteren Person wird. Nur es lenkt alles, bestimmt alles. Genau so wie das Tal es möchte. Wann es das möchte. Nicht vorher und nicht später. Irgendwie schaurig ... Ach .. und natürlich wird auch hier die Totentafel wieder erweitert. Um wen? Nun, das muss das Tal Euch wohl selbst erzählen ... Fazit: Ein spannender Start der Season 2, der wirklich Lust auf mehr macht. Alte Charaktere kommen uns näher und neue hinzu. Und das Tal packt einen mal wieder.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Fluch" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Der Fluch
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    23. May 2012 um 19:18

    Vor knapp einem Jahr haben Rose, Robert, Katie, David und ihre Freunde ihr Studium am Grace College in den kanadischen Rocky Mountains begonnen. Während viele ihrer Kommilitonen versuchen das mysteriöse Geheimnis des Tals zu entschlüsseln, hält Rose sich von dieser Aktivität fern. Sie fühlt sich wohl im Tal, da dieses für sie ein Rückzugsort darstellt. Dieses ändert sich jedoch schlagartig, als jemand beginnt ein perfides Spiel mit ihr zu spielen, indem der Unbekannte dafür sorgt, dass Rose auf grausame Art und Weise mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert wird. Doch aus dem anfänglichen Spiel wird bitterer Ernst, den nicht alle überleben werden. Mit "Der Fluch" geht die Tal-Reihe von Krystyna Kuhn in die zweite Season. Dieser Roman trägt nicht viel zur Aufklärung des Gesamtgeschehens im Tal bei, sondern konzentriert sich fast ausschließlich auf Rose. Ihre Geschichte ist super interessant und wird nach und nach in kleinen Bröckchen dargeboten. Kuhn hat ihren typischen Tal-Schreibstil beibehalten, der dafür sorgt, dass man das Buch flüssig lesen kann und vor allem an den Inhalt gefesselt wird. Der Roman ist durchgängig spannend, an keiner Stelle langatmig und ich kam von alleine nicht hinter die Aufklärung, wer die hilfsbereite Rose ein zweites Mal durch die Hölle schicken wollte. "Manchmal, mein Schatz, trifft das Schicksal die Entscheidungen, die man selbst nicht treffen kann." (S. 188) Ich habe in weniger als einem Monat die ersten 5 Bände der Tal-Reihe gelesen bzw. eher verschlungen und kann noch immer nicht genug davon bekommen. Viel mehr muss man eigentlich nicht dazu sagen, oder? Die Autorin kann mich immer noch mit ihrer Jugendbuchreihe begeistern, soweit es bisher in Erscheinung getreten ist haben alle ihre Protagonisten interessante Vergangenheiten, die sie nach und nach wieder einholen und es wird einfach nicht langweilig ihre Romane zu lesen. Im Gegenteil, Band 2.1 hat mich richtig fesseln können und ist für mich definitiv einer der besten Romane aus der Reihe, wenn nicht sogar der Spitzenreiter, da mich Rose' Geschichte einfach mitgerissen hat. Fazit: Das Tal wird immer besser, das einzig Negative ist, dass mir bald die Bücher in der Reihe ausgehen, da bis jetzt nur noch Band 2.2 erschienen ist. Tut euch selbst einen gefallen und lest diese tolle Buchserie! Broschiert: 245 Seiten Verlag: Arena (November 2011) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3401066072 ISBN-13: 978-3401066073 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Fluch" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Der Fluch
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. May 2012 um 13:08

    Klappentext: Ein Geheimnis in der Vergangenheit. Eine Gegenwart voller Gefahren. Eine Zukunft, die über alles entscheidet. Genau ein Jahr ist vergangen, seit Rose, Robert, David und die anderen ihr Studium am Grace College begonnen haben. Ein Jahr voller schrecklicher Ereignisse und geheimnisvoller Rätsel. Während David und Katie auf das Tagebuch von Dave Yellad stoßen und damit dem Mysterium des Tals ein Stück näher kommen, verschließt Rose Augen und Ohren. Denn sie ist überzeugt davon, dass ihr nichts Besseres als das Tal passieren konnte, nachdem sie von J.F. aus Boston geflohen ist. Doch dann geschieht ein Mord, der Rose auf grausame Weise mit der Vergangenheit konfrontiert. Nach und nach begreift sie, dass im Tal jemand lauert, der ihren ganz persönlichen Albtraum nacherzählt. Meine Meinung: Ich war, wie schon bei den Bänden zuvor, sehr gespannt darauf, wie es wohl weitergeht und aus wessen Sicht die Geschichte erzählt wird. Im ersten Band der Season 2 erfahren wir mehr über die glatzköpfige Rose. Der Leser wird in abwechselnden Kapiteln in ihre Vergangenheit nach Boston entführt. Dort erfahren wir mehr über ihre Zeit vor dem College und warum Rose so froh ist, Boston verlassen zu haben. Das Buch ist noch einmal gegliedert in drei Teile. So erzählt Teil 1 nur einen Tag, und zwar Samstag den 21. Mai 2011. Der größere Teil 2 spielt eine Woche zuvor und bietet so die Hinführung zu diesem ersten Teil, der sehr spannend gestaltet ist und schon fast als Prolog anzusehen ist. In Teil 3 erfahren wir dann, was in der Nacht von 21. auf 22. Mai passiert und wie die Geschichte endet. Auch die Sicht von David, der Rose als guter Freund zur Seite steht, wird in einzelnen Kapiteln dargestellt und verdeutlicht noch einmal, welch große Freundschaft die beiden eigentlich verbindet. Zwischendurch finden sich mehrere Ausschnitte aus dem Tagebuch von Dave Yellad, das David und Katie in Teil 4 der Season 1 gefunden haben. Der Zeitraum dieser Ausschnitte erstreckt sich über die Jahre 1908 bis 1913 und dient dazu, sich ein Bild von der Vorgeschichte des Tals zu machen. Einziger Kritikpunkt - den ich aber schon fast wieder zum Lachen finde – ist, dass auch der fünfte Band von Frau Kuhn nicht ohne das Wort „fu**“ auskommt. Ich finde nach wie vor, dass die Wortwahl hier noch einmal überdacht werden sollte, auch wenn sich das Buch der Jugendsprache anpassen möchte. Fazit: Das lange Warten auf die Fortführung der spannenden Jugendthriller hat sich wieder einmal gelohnt. Ich bin sehr gespannt, wer uns im nächsten Band näher vorgestellt wird und wann es endlich mit der Geschichte des Tals weitergeht, die in Band 1 bereits angesprochen wurde. Das Buch „Das Tal – Der Fluch 2.1“ von Krystyna Kuhn erhält von mir 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Fluch" von Krystyna Kuhn

    Das Tal - Der Fluch
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. April 2012 um 18:19

    Mit diesem Buch beginnt das zweite Jahr am College, aber es beginnt mit Auszügen aus dem Tagebuch von Dave Yellad, die es immer wieder zu lesen gibt. Darauf folgt das erste Kapitel, mit dessen ersten Satz man sofort im Geschehen ist. Das ganze Buch ist aus der Sicht von Rose geschrieben. Man erfährt in diesem Buch nicht so viel über die Geheimnisse des Tals (ausser in den Tagebuchauszügen), sondern viel mehr über Rose, über die bisher nicht so viel zu erfahren war. Aufgebaut ist das Buch in 3 Teilen. Teil 1 ist (logischerweise am Anfang) schon mitten in der Geschichte drin. Teil 2 handelt von der Woche vor Teil 1. Teil 3 ist die Weiterführung von Teil 1. Besonders der 2. Teil verrät eine Menge über Rose' Geschichte, da sie versucht, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Aber das Buch erzählt nicht nur ihre Geschichte einfach herunter, sondern es sind auch wieder die typischen spannenden Stellen zu finden und das nicht zu wenig!

    Mehr
  • weitere