Krystyna Kuhn Das Tal. Der Sturm

(457)

Lovelybooks Bewertung

  • 451 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 5 Leser
  • 58 Rezensionen
(190)
(195)
(60)
(9)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Tal. Der Sturm“ von Krystyna Kuhn

Feiertag am Grace College - und ein Jahrhundertsturm zieht auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Und nach und nach wird klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen?

Es wird immer mysteriöser, ich bin gespannt, wie das Rätsel schlussendlich aufgelöst wird

— MrsFoxx

Hat mir wieder besser gefallen, auch wenn es stellenweise mehr Tempo hätte vertragen können.

— Somaya

Spannend und erneut eine andere Perspektive

— Lausbaer

Spannend und schnell zu lesen, aber nicht der beste Band dieser Reihe

— Everyday-a-day-to-read

Toll geschrieben und ich war nur so gefesselt vom Buch! Empfehlenswert!!!

— Leseratte2007

Beim lesen lief mir immer wieder ein Schauer über den Rücken. Sehr spannend...

— Keri

Spannend von Anfang bis Ende!

— Anni04

Auf jeden Fall lesenswert und der Folgeband wird nicht lange auf sich warten lassen!

— dasgehtvorbei

Einfach nur gruselig!

— lunau-fantasy

Toll!

— Sarah_Lin

Stöbern in Kinderbücher

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

Feo und die Wölfe

Feo und die Wölfe ist eine wunderbare, unvergesslich gute Geschichte. Klirrende Kälte, Wolfsgeheul, Goldstaub und ganz viel Mut.

Sturmherz

Zeitreise mit Hamster

Super Lesestoff, von dem man viel mitnehmen kann!

Mamaofhannah07

Faultier gefunden

Ein Buch, das durch seine geniale Bildsprache, eine tolle Geschichte mit humorvollem Ende und fantastische Bilder überzeugt . Ein Lieblingsb

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Geheimnisse des Grace College 1.3

    Das Tal. Der Sturm

    MrsFoxx

    16. October 2017 um 14:24

    Klappentext:Remembrance Day! Ein Tag mit einer besonderen Bedeutung für Chris. Und nichts wünscht er sich sehnlicher, als mit Julia über den Feiertag aus dem Tal zu verschwinden, wie die anderen Studenten auch. Doch als sie endlich aufbrechen wollen, zieht ein Jahrhundertsturm auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Aber im verlassenen College geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wohin ist der Sicherheitsbeamte Ted verschwunden? Warum verhält sich Debbie so seltsam? Und wer spielt ihnen die DVD mit Bildern in die Hände, die direkt in die Vergangenheit des Tals führen? Während der Sturm seinen Höhepunkt erreicht, wird Chris klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen?Band 3 der Reihe um das mysteriöse Tal und das geheimnisumwitterte Elite-College in den kanadischen Bergen beschäftigt sich eingehender mit Chris und Debbie. Während letztere eher nervig ist mit ihrem ewigen Gejammer, lichtet sich das Dunkel um Julias Freund ein wenig. Der Sturm und die gruseligen Vorgänge im Collegegebäude sorgten für eine wunderbare Gänsehaut-Stimmung. Auch der dritte Teil der Tal-Reihe ist in einem angenehm flott zu lesenden, einfachen Schreibstil gehalten, der keine Langeweile aufkommen lässt. Fazit: Weiter so, langsam wird es immer mysteriöser. Ich bin schon richtig gespannt, wie das Rätsel aufgelöst wird. Reihenfolge:01. Das Spiel02. Die Katastrophe03. Der Sturm04. Die Prophezeiung05. Der Fluch06. Das Erbe07. Die Jagd08. Die Entscheidung

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2500
  • Das Tal - der Sturm

    Das Tal. Der Sturm

    NancysWorld

    09. September 2016 um 18:28

    Endlich steht ein langes Wochenende vor der Tür. Die Schüler vom College machen sich alle auf den Weg nach Hause. Nur eine Sturmwarnung kann die Vorfreude auf das Wochenende trüben.  Schaffen es Julia, Chris und ihre Freunde rechtzeitig aus dem Tal oder sind sie letztendlich doch gegangen des Colleges?Auch dieser Band war wie gewohnt eine spannende Fortsetzung aus der Sicht eines anderen Protagonisten. In diesem Teil werden für den Leser auch sozusagen endlich mal Nägel mit Köpfen gemacht. Man erfährt endlich ein Stück mehr aus der Vergangenheit des Colleges und den verunglückten der Schüler. Eine gute Fortsetzung die sich schnell hat lesen lassen. Eine Internatssotry gepaart mit einem Krimi.

    Mehr
  • Spannend, doch gegen Ende eher ein Krimi statt eines Thrillers

    Das Tal. Der Sturm

    Chibi-Chan

    28. January 2016 um 01:01

    Meine Meinung Allgemein Bislang fand ich diesen Band den schwächsten der Reihe. Zuerst war alles sehr positiv. Schon von Anfang an kam Spannung auf und ich lag schon mit dem ersten Protagonisten im Klinsch. Eigentlich wollte die Gruppe, bestehend aus Chris, Ben, Julia, Debbie und Rose, nur ein schönes entspanntes Wochenende genießen. Es ist Remembrance Day und die Schüler haben ein paar Tage frei. Weg vom College. Weg von all den mysteriösen Geschehnissen. Weg aus den Fängen des Tals. Doch auch diesmal hat das Tal einige böse Überraschungen für sie und somit passiert es, dass auf dem Weg in die Stadt, Ben das Auto nicht mehr unter Kontrolle hat und bei einem schlimmen Schneesturm direkt gegen den nächsten Baum rast. Somit passiert es, dass die kleine Gruppe wieder zurück muss und das ganze riesen College für sich hat. Klingt cool, ist es aber nicht, wenn das Tal andere Pläne hat. Geleitet von Frustration, Demütigung und alten Geschichten entwickeln sich mysteriöse Ereignisse, die mir Schauer über den Rücken jagen konnten. Allerdings nur bis die erste Hälfte vorbei war. Noch immer bietet die Autorin spannende Szenen, doch irgendwie verloren sie für mich an Wirkung. Die zweite Hälfte des Buches war mehr eine Art Krimi für mich, als ein Thriller. Klar waren viele ekelhafte und bösartige Sachen dabei und die Spannung kam nicht zu kurz. Doch der Gruseleffekt? Blieb aus! Dem großen Geheimnis des Tals kam man auch nur schleichend näher. Noch immer fehlen Unmengen an Puzzleteilen und selbst nach dem großen Showdown wusste man nur ein wenig mehr über die verschollene Gruppe. Über ihr damaliges Leben. Nicht, was mit Ihnen passierte. Charaktere In jedem Buch lernt man ein paar Charaktere aus ihrer Sicht kennen. Diesmal waren es Chris und Debbie. Im Prolog liest man noch aus der Sicht von Julia und ich hoffte, das es so weitergeht. Die Situation war äußerst spannend und das ganze Buch handelt sich um die einzige Frage, die man sich danach stellt: Was passierte, als Julia dort am Grab war ? Welche Bedeutung hat die Szene in sich? Jedoch freundete ich mich auch schnell mit diesen neuen Sichten an. Zwar mochte ich weder Chris, noch Debbie, trotzdem waren sie zwei Persönlichkeiten, die super toll ins Tal passen. Chris mit seiner steten Bemühung um die Selbstkontrolle. Den Gedanken, die er Julia widmet, und die mich nie sicher zurück gelassen haben. Irgendwie dachte ich, dass selbst seine Gedanken an ihm falsch sind. Und Debbie mit ihrer Zwangsneurose Listen zu erstellen und ihrem unendlichen Hass gegen jeden, der sie für dumm hält. Bei ihr habe ich oft fassungslos vor dem Buch gesessen, den ihre Gedanken und ihre Taten waren so widersprüchlich. Schreibstil & Sichtweise Der Schreibstil war flüssig zu lesen und sehr spannend. Durch Erzählungen, die wie echt wirkten, hat man sich ein paar Mal im Zimmer umgesehen, ob nicht der Sturm hier wütet und ich nur in der ruhigen Mitte sitze. Geschrieben wurde das Buch aus den Sichten von Debbie und Chris in der dritten Person. Der Prolog jedoch war aus der Sicht von Julia. Ebenfalls in der dritte Person. Cover & Titel Das Cover ist nach wie vor dasselbe, wie von den beiden Vorgängern. Noch immer sieht man das College und die dunklen, schwarzen Raben. Ich finde das Cover nicht schlecht und auch, dass es nicht wechselt, fasse ich nicht unbedingt negativ auf. Noch immer befinden wir uns im Tal und im ersten Jahr in Season 1. Obwohl man durch den Schreibstil manchmal denkt, es ist schon mehr Zeit vergangen. Um den großen Sturm, der der schlimmste seit vielen Jahrzehnten ist, dreht sich das ganze Buch. Von daher ein passender Titel. Zitat "Gegen die Macht der Angst war ein Vampir nicht schlimmer als eine mickrige Zecke."- Position 3167 Fazit Auch der dritte Teil der Reihe konnte mich überzeugen. Spannend von vorne bis hinten. Zwar lässt der Gruseleffekt mit der Zeit nach und die Geschichte an sich kommt nur schleppend vorran, trotzdem lässt es sich zügig lesen und beschert einige nette Lesestunden!

    Mehr
  • Der dritte Band der Serie 1

    Das Tal. Der Sturm

    lunau-fantasy

    07. November 2015 um 16:39

    Es ist der 11. November. Gedenktag der Toten. Chris will an diesem freien Wochenende endlich aus dem Tal und eine schöne Zeit mit Julia alleine verbringen. Das Grace-College macht für ein paar Tage zu, die Jugendlichen fahren nach Hause. Blöd nur, dass genau heute ein fieser Schneesturm angekündigt ist. Um die anderen zu ärgern lässt sich Debbie Zeit. Sie ist sich sicher, dass die anderen nicht ohne sie fahren werden, denn Debbie soll zu ihrer Großmutter und hat einen Anteil des Mietautos mitgezahlt.  Viel zu spät brechen die Jugendlichen auf, der Sturm hat bereits angesetzt. Und irgendetwas scheint falsch. Chris hat das Gefühl, die Kontrolle über das Auto zu verlieren, die Bremen funktionieren nicht.  Nur mit viel Glück kommen bei dem Unfall alle unbeschadet davon. Doch jetzt heißt es: zurück zum College. Und das durch den fiesen Sturm. Ferfrohren kommen die Jugendlichen am dunklen College an. Verschlossen.  Gemeinsam mit seinen Freunden macht sich Chris auf die Suche nach einem Eingang. Doch damit nicht genug, ist einer der beiden Wachmänner verschwunden, die das College bewachen sollen. Und wie es aussieht steckt dahinter ein fürchterlicher Mord. Auch hier schafft es Krystyna Kuhn erneut, dem Leser eine Gänsehaut einzujagen und mit den Jugendlichen mit zu fiebern. Das College erscheint düster und unheimlicher als zuvor.  Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe mich in einem durchgefressen. Ein toller dritter Band der ersten Serie.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Tal - Der Sturm" von Krystyna Kuhn

    Das Tal. Der Sturm

    achterbahnmaedchen

    20. August 2015 um 22:45

    Bereits von den ersten beiden Bändern war ich hin und weg. Aber der dritte Teil? Wow. Ich habe es verschlungen. Wirklich. Ich konnte es nicht mehr auf die Seite legen. Und ich habe es so sehr vermisst, dass ein Buch so spannend ist und mich so mitnimmt, sodass ich alles um mich herum vergesse. Das Buch war so spannend und ich habe mich so sehr gegruselt. WIrklich total. Ich bin ja generell ein sehr großer Angsthase und leicht für sowas empfänglich. Und ich habe Schritte gehört, Knarzen, Geräusche, etc. Der Wind und das Wetter draußen haben mir den Rest geben. Auch hier überzeugt die Autorin mit ihrem wunderbar fesselndem Schreibstil, dieses Buch ist ein wahrer Pageturner. Die Beschreibung der Situationen und Geschehnisse - wow. Ich hatte wirklich das Gefühl, live dabei zu sein. Und ich hatte lautes Herzklopfen und Angst. Ich hab gezittert und mir alles mögliche eingebildet. :D Bei der Rezension zum zweiten Band habe ich etwas über Chris geschimpft. In diesem Band sieht man alles aus seiner Sicht - und ich muss sagen, dass ich meine Aussage bezüglich Chris revidiere. Es war sehr interessant, alles aus seiner Sicht zu sehen. Auch die anderen Charaktere lernt man mehr und mehr kennen - und es löst sich wirklich erst ganz zum Schluss auf. Es war ein Versteckspiel, Verwirrung und ich bin einfach nicht dahinter gekommen, wer denn nun hinter all den Geschehnissen stecken könnte. Das Buch hat mich wirklich überrascht. Es hat mich gefesselt und nicht mehr los gelassen. Toll. Wirklich. Ich bin noch etwas fassungslos und außer Atem, weil ich letzteren vor lauter Spannung angehalten habe. :D Und ich bin gespannt, so sehr, so so so so so sehr, wie es weitergeht.

    Mehr
  • spannend

    Das Tal. Der Sturm

    peggy

    10. April 2015 um 15:52

    Das College schließt seine Pforten für 3 Tage, Julia und ihre Freunde habe Pläne für die freien Tage gemacht, am Morgen der Abreise zieht ein Sturm auf und Julia, Ben und Chris, Debbie und Rose haben einen Unfall und müssen zu Fuß zurück zum College, dieses finden sie verschlossen vor. Die fünf finden einen Weg hinein aber im College wartet schon jemand der auf Rache aus ist. Voller Spannung und Nervenkitzel.Ein paar Geheimnisse werden aufgedeckt, es gibt noch mehr Tote und eine atemlose Jagd Chris wird mir von Band zu Band unsympathischer, sein Egoismus und seine Besessenheit zu Julia steigert sich und nervt dadurch, Das Tal war nicht einfach nur ein Ort, das Problem war, die Menschen kamen nicht davon los, sie konnten die Erinnerungen nicht vergessen die mit dem Tal verknüpft waren, die sich tief in ihr Bewusstsein eingegraben hatten.

    Mehr
  • es geht spannend weiter

    Das Tal. Der Sturm

    sternenstaub178

    23. May 2014 um 10:10

    Im Tal scheint wieder die Ruhe eingekehrt zu haben und es ist Remembrance Day, also die perfekte Gelegenheit ein paar Tage aus dem Tal raus zu kommen. Chris möchte gemeinsam mit Julia die Tage verbringen nur mit ihr ganz alleine. Doch auf dem Weg aus dem Tal müssen sie Rose, Benjamin und auch Debbie, die Außenseiterin mitnehmen. Gemeinsam machen sie sich im Auto auf den Weg, doch da zieht ein gewaltiger Sturm auf und Chris verliert die Kontrolle über den Wagen. Zusammen beschließen die Freunde wieder zurück zum College zu gehen. Allerdings ist es verschlossen und keiner der Wachmänner macht die Tür auf. Als sie es dann doch schaffen passieren viele merkwürdige Dinge. Chris hat immer wieder jemanden in Verdacht, der dafür verantworlich ist aber es passiert immer mehr.  In diesem Band spielt Chris eine große Rolle. Es gibt aber Kapitel in denen man einen Einblick in Debbies Gedankenwelt erhält. Das ist es, was das ganze richtig spannend macht. Von Chris weiß ich nicht so richtig, was ich von ihm halten soll. Zum Teil konnte ich seine Handlungen nachvollziehen zum anderen Teil war er mir dann aber mit seinen Äußerungen und Gedanken ein wenig unsympatisch.   Am Anfang des Buches geht es erst einmal ganz gemütlich los und es passiert nicht wirklich etwas. Je mehr man dann aber in die Geschichte abtaucht desto spannender wird es. Man möchte einfach wissen, wer für diese ganzen merkwürdigen Ereignisse verantworlich ist. Zum Schluss hin konnte ich das Buch dann nicht mehr aus der Hand liegen und es bleibt weiterhin die Frage, was das Geheimnis des Tals ist.

    Mehr
  • Neue Verwirrungen in Band drei

    Das Tal. Der Sturm

    abendstern78

    11. March 2014 um 14:05

    Auch im dritten Teil der Reihe geht es wieder richtig zur Sache. Dieses Mal steht Chris im Mittelpunkt der Erzählung und der Leser kommt dem Geheimnis von dem Tal wieder etwas näher und es gibt wieder neue Namen für den Gedenkstein. Und viele verwirrende Geschichten um die verschwundenen acht Studenten aus dem Jahr 1974. Mir hat auch der dritte Band sehr gut gefallen - er war kurzweilig zu lesen und ich mache mich gleich über den vierten Band her. Eine tolle Serie, nicht nur für junge Leser mit Suchtfaktor!

    Mehr
  • Geheimes Untergeschoss, Listen & Super-8-Film

    Das Tal. Der Sturm

    ErleseneBuecher

    06. March 2014 um 22:30

    War das Spannend!!!! Ich konnte das manchmal gar nicht ertragen, so spannend und auch gruselig war das Buch stellenweise. Ich war völlig gefesselt und habe es verschlungen. Wieder einmal geraten einige der Studenten des Grace College in Not. Dieses Mal werden Julia, Chris, Rose, Benjamin und Debbie wegen eines Sturms allein im College festgehalten. Seltsame Dinge geschehen und ein Mörder treibt sein Unwesen. Diese nervenaufreibende Spannung erinnerte mich manchmal fast an Stephen King. Herausragend finde ich noch immer die Protagonisten, wobei mir Debbies “Wandlung” etwas seltsam vorkam. Der Plot ist auch gut, einige Dinge werden geklärt, aber etliche Fragen bleiben offen und neue sind entstanden. Und darin liegt bei mir auch eine kleine Enttäuschung… das Ende fand ich nicht so gut. Es fehlt vielleicht dann doch ein wenig der Tiefgang. Dem Leser wird das alles so vor den Latz geknallt. Und außerdem frage ich mich, ob das Ganze noch die nächsten Teile  so durchhaltbar ist, da es jetzt schon einige Wiederholungen gibt… Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Wieder ein toller Teil!

    Das Tal. Der Sturm

    ClaudiasBuecherhoehle

    08. February 2014 um 12:46

    Das Tal. Season 1 – Der Sturm von Krystyna Kuhn erschienen im Arena Verlag Remembrance Day! Ein Tag mit einer besonderen Bedeutung für Chris. Und nichts wünscht er sich sehnlicher, als mit Julia über den Feiertag aus dem Tal zu verschwinden, wie die anderen Studenten auch. Doch als sie endlich aufbrechen wollen, zieht ein Jahrhundertsturm auf. Chris, Julia, Debbie, Rose und Benjamin werden von der Außenwelt abgeschnitten. Aber im verlassenen College geht es nicht mit rechten Dingen zu. Wohin ist der Sicherheitsbeamte Ted verschwunden? Warum verhält sich Debbie so seltsam? Und wer spielt ihnen die DVD mit Bildern in die Hände, die direkt in die Vergangenheit des Tals führen? Während der Sturm seinen Höhepunkt erreicht, wird Chris klar, dass ein Unbekannter ein perfides Spiel mit ihnen treibt. Die Frage ist nur, wer ist es und auf wen hat er es abgesehen? (Klappentext) Auch bei diesem dritten Teil der Reihe ist das Covermotiv wieder das College, die Farbe ist hellorange. Kein großer Unterschied zu Band 2. Das Buch ist in den Prolog, 32 Kapitel und den Epilog unterteilt. Als Protagonisten findet der Leser hier Chris und auch Debbie. Es ist Remembrance Day, der Tag, den Toten zu gedenken. Chris möchte mit seiner Freundin Julia einige Tage weitab des Colleges verbringen. Nur sie zwei, ganz romantisch. Da während dieser freien Tage das College unbewohnt sein wird, lässt sich Chris breitschlagen, einige Mitstudenten ein Stück mitzunehmen. Doch unterwegs kommt es schon zur Katastrophe. Es gibt einen Unfall, und die Studenten müssen zu Fuß zum College zurück. Draußen stürmt und schneit es, und keiner ist auf eine Wanderung eingestellt. Als sie endlich das College erreichen, gehen dort merkwürdige Dinge vor sich. Die Sicherheitsbeamten sind nicht auffindbar, alles ist komplett dunkel. Aber irgendwie müssen Chris und seine Freunde ins Gebäude kommen… Ich war ja schon von den ersten beiden Teilen der Mystery-Reihe um das ominöse Tal begeistert. Die wechselnden Protagonisten bringen frischen Wind in die Storys. Auch wenn ich sagen muss, dass Chris und Debbie nicht zu meinen Favoriten gehören. Chris spielt hier die wesentlich größere Rolle als Debbie, aber der Leser lernt hier beide ein bißchen besser kennen. Ich fand wieder einmal die ganze Atmosphäre sehr gut gelungen. Gerade jetzt passte der kalte November mit viel Sturm und Schnee perfekt zu unser winterlichen Jahreszeit. Die Story wird natürlich sehr düster erzählt. Für mich ist dieser dritte Teil der unheimlichste von den bisherigen. Der ein oder andere Schauer lief mir während des Lesens doch schon mal über den Rücken, und ich musste in meiner Leseecke für ausreichend Beleuchtung sorgen. Es ist ja nicht nur die jeweilige Geschichte, die einen fesselt, sondern auch das immer noch nicht aufgeklärte Geheimnis um die verschwundenen Studenten. Eine sehr gute Idee der Autorin. Somit wirkt es keinesfalls in die Länge gezogen. Ich bin ja auch nach wie vor gespannt, ob die landschaftlichen Eigenarten noch erklärt werden. Überall biegen sich die Bäume im Sturm, aber das Wasser des Sees bleibt eigenartig ruhig. Fand ich einfach klasse. Ebenfalls die Totentafel jeweils am Ende eines Bandes finde ich sehr gut gewählt. Aber bitte nicht vor der Geschichte lesen!!! Krystyna Kuhn hat auch mit dem dritten Teil ihrer Mystery-Reihe wieder eine absolut spannende und vor allem unheimliche Story geschaffen, die man in einem Rutsch durchlesen kann. Auch, wenn mir dieses Mal die Protagonisten nicht so ganz zugesagt haben, vergebe ich für „Das Tal. Season 1 – Der Sturm“ 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen. Die übrigen Bände: Das Tal. Season 1.1. Das Spiel Das Tal. Season 1.2. Die Katastrophe Das Tal. Sesaon 1.4. Die Prophezeiung Das Tal. Season 2.1. Der Fluch Das Tal. Season 2.2. Das Erbe Das Tal. Season 2.3. Die Jagd Das Tal. Season 2.4. Die Entscheidung Artikelnummer: 978-3-401-50532-9 Preis: 6,99 € Alter ab: 12 Jahre Seitenzahl: 272 Maße: 196.00 mm / 121.00 mm / 20.15 mm Einbandart: kartoniert www.das-tal.com http://www.arena-verlag.de © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    Mehr
  • 3. Band der Tal-Reihe

    Das Tal. Der Sturm

    Kerry

    01. January 2014 um 10:42

    11. November 2010, Remembrance Day - das Grace-College schließt und die Studenten haben ein paar Tage nur für sich. Diese Gelegenheit wollen Chris und Julia nutzen, um ein bisschen Zeit ungestört miteinander zu verbringen. Chris hat extra ein Auto gemietet, um mit Julia wegzufahren. Auch hat er sich bereit erklärt, Debbie, Rose und Benjamin unterwegs abzusetzen. Allerdings kommen die fünf nicht weit, denn kaum sind sie außer Sichtweite des Colleges, ereignet sich ein Unfall. Die Studenten kommen nicht weiter und müssen zurück zum College. Der Weg ist beschwerlich, aber sie schaffen es, nur ist das College bereits verschlossen. Sie versuchen alles, um die zwei Security-Leute, die die Aufsicht über das College haben, auf sich aufmerksam zu machen - vergeblich. Mühsam gelingt es ihnen schlussendlich, doch noch in das Gebäude zu kommen, denn draußen tobt ein Sturm, der seinesgleichen sucht. Das sie nicht alleine sind, wissen sie, denn es sind ja zwei Security-Leute im College. Einen davon finden sie jedoch in den Duschräumen der Umkleide - ermordet. Wurde er von seinem Kollegen ermordet? Auf jeden Fall wissen sie, dass sie im College nicht sicher sind, doch raus in den Sturm können sie auch nicht. Bevor sie sich jedoch zusammenschließen können, um auf das Ende des Sturms auszuharren, verschwindet Julia spurlos. Schnell steht fest: Sie wurde entführt, doch von wem?  Ist noch jemand im College außer den fünf Studenten und dem Security-Angestellten und wenn ja, wer und warum? Der 3. Band der Tal-Reihe! Der Plot wurde dynamisch  und ausgesprochen spannend erarbeitet. Eindrucksvoll dargestellt empfinde ich an diesem Band die Figur des Chris bzw. dessen Aufarbeitung mit seiner Vergangenheit, die er auf sich nehmen muss, um Julia zu retten. Die Figuren wurden tiefgründig und authentisch erarbeitet, allerdings muss ich gestehen - ich hätte Debbie schon lange kalt gemacht - Himmel, die geht mir mit ihrer jammernden Art echt auf den Keks und ich hoffe, sie bekommt noch, was wie verdient. Den Schreibstil empfand ich als fesselnd zu lesen, sodass hier eine ernst zu nehmende Suchtgefahr im Raum steht.

    Mehr
  • Schnee, Schnee und nochmal Schnee

    Das Tal. Der Sturm

    BlueNa

    25. March 2013 um 20:23

    Um den 11. November, dem Remembrance Day, schließt das Grace College für vier Tage seine Pforten. Alle Studenten fliegen aus, machen Urlaub, besuchen Freunde und Familie oder wollen, wie Chris und Julia einfach nur Zeit zu zweit verbringen. Zusammen mit Rose, David und Debbie haben sie ein Auto gemietet, um das Tal zu verlassen, doch dazu kommt es gar nicht erst, denn bedingt durch Debbies Trödelei geraten sie in einen heftigen Schneesturm. Chris verliert auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über das Auto und bugsiert alle in den Straßengraben. Nun bleibt den Fünf nichts anderes übrig, als zu Fuß zum, mittlerweile ausgestorben, Grace College zurückzugehen. Nur zwei Wachleute halten die Stellung, doch von ihnen ist erst mal weit und breit nichts zu sehen und Julia, Chris, Rose, Debbie und David drohen im Schneesturm zu erfrieren… In diesem Teil der Season 1 erleben wir das Grace College völlig ausgestorben. Sobald Julia und Co. Auf dem verlassenen College-Gelände ankommen, stellt sich eine absolut drückende Atmosphäre ein, die einen bis zum Ende des Buches nicht mehr los lässt! Ich habe beim Lesen öfter über meine Schulter geschaut, ob mich nicht jemand beobachtet und genauso müssen sich die Protagonisten auf den leeren Gängen des Colleges gefühlt haben. Die Stimmung ging wirklich auf mich über und ich habe verstohlen die nächsten Seiten umgeblättert, fast mythisch von den Ereignissen angezogen. Alle stehen zunächst noch unter dem Schock des Autounfalls und übersehen wichtige Details, die sich alle am Ende zu einem Großen und Ganzen zusammensetzten und fast ein Aha-Erlebnis auslösen. Doch nur fast, denn in der Grundstory um die acht verschwundene Studenten aus den 1970ern, ist man nicht wirklich weitergekommen, obwohl mit dem Film im Kino mal ein sehr guter Ansatz da war. Zum Schreibstil muss ich kaum noch etwas sagen. Sogartig wurde ich wieder in das Tal hineingezogen, stand bis zu den Knien im Schnee, um erst nach der letzten Seite wieder ausgespuckt zu werden. Ich hatte dieses Buch in Rekordzeit durchgelesen. Spannung kam wieder ab der ersten Seite auf, die gewisse Grundspannung, die das Rätsel um die acht Studenten bewirkt, ist sowieso da und fesselt einen an die Tal-Reihe, denn irgendwann wird es doch hoffentlich mal eine Auflösung geben? Dieses Mal standen Chris und Debbie im Vordergrund, mal erfährt viel von ihnen, ihrer Vergangenheit und wie sie auf dem Grace gelandet sind. Aber auch Julia, Rose und David spielen große Rollen auf den verlassenen Fluren des Gebäudes. Chris ist mir immer noch ein Rätsel, Debbie geht mir einfach nur auf die Nerven und ich wünsche mir für die Folgebände eine geringere Dosis „Debbie“! Insgesamt gefällt es mir aber sehr, sehr gut, dass pro Band andere Protagonisten im Focus stehen! Das Cover lehnt sich wieder an die Vorgängerbände an, nur dass das Wappen, die von ihm ausgehenden Ornamente und der Titelschriftzug  diesmal in Dunkelgelb gehalten sind. Wie immer sehr stimmig! Fazit: Wieder mal hat mich Krystyna Kuhn mit „Das Tal Season 1.3 Der Sturm“ fesseln und gut unterhalten können. Und wieder mal bin ich froh, dass die Folgebände schon erschienen sind und ich nahtlos weiterlesen kann, denn es juckt mich wirklich in den Fingern!

    Mehr
  • Gänsehaut garantiert

    Das Tal. Der Sturm

    pelznase

    25. March 2013 um 20:18

    Das Tal lässt einen nicht los. Als Leser genau so wenig wie als Bewohner und Student am College. Die Vermutung, dass sie Bücher nach und nach die einzelnen Personen um Julia herum in den Mittelpunkt stellen, bestätigt sich mit diesem dritten Band. Dieses Mal dreht sich die Handlung im Wesentlichen um Chris und Debbie. Natürlich sind beide interessante Charaktere. Chris, da er so geheimnisvoll wirkt und manchmal solch beängstigende Gedanken hegt, dass man sich fragt, wie seine Vorgeschichte wohl aussehen mag. Debbie, zumal sie -zumindest für mich- die unsympathischte Person der Clique ist, die zwar schrill drauf ist, sich aber sonst nicht so hervortut wie die übrigen Kids. “Der Sturm” offenbart aber eine ganz neue Sicht auf Debbie, und es ist erstaunlich und auch beängstigend, welche Abgründe sich da auftun. Für mich war Debbie in diesem Band deshalb zum ersten Mal die interessanteste Person. Das Setting fällt dieses Mal ausgesprochen klassisch aus, was ich nach den ersten beiden Büchern eher nicht erwartet hätte. Denn ein gewaltiger Schneesturm, ein von der Außenwelt abgeschnittes, düsteres Gebäude, in dem sich plötzlich unheimliche und grausige Dinge ereignen, und mitten drin eine Clique von Leuten, die plötzlich um’s nackte Überleben kämpfen müssen, das liest man in dieser Geschichte eben nicht zum ersten Mal. Krystyna Kuhn ist es aber gelungen, die Geschichte zu keinem Moment abgedroschen wirken zu lassen. Im Wesentlichen reißt das ihre wirklich überaus anschauliche Schilderung der extremen Wetterverhältnisse raus, bei denen ich sogar unter der warmen Sofadecke manches Mal gefröstelt habe. Man kann wirklich gut mit den Studenten mitfühlen, die sich in diesem Schneesturm die Straße entlangschlagen und später selbst im College die Macht und eisige Kälte des Sturmes zu spüren bekommen. Als die Handlung wieder im College anlangt, da kommt dann noch mal ein ordentlicher Schuss Spannung in die Sache, da “Der Sturm” für einen Jugendroman durchaus harte Geschütze auffährt. Natürlich wird in diesem Band aber auch der Bogen zu den Handlungen der vorigen Bände geschlagen, so dass sich hier und da erste Verbindungen auftun. Im gleichen Maße bürdet einem “Der Sturm” aber auch neue Fragen auf und der große Zusammenhang bleibt nach wie vor verborgen im Nebel des Ghost. Aber man kommt ihm näher, was ich besser finde, als wenn Staffel 1 einem säckeweise Rätsel aufladen würde und die Zusammenhänge erst in der 2. (oder vielleicht -sollte die Reihe es soweit bringen- in der 3. Staffel) aufgeklärt würden. Mit solch kleinen Informations-Häppchen hält man die Leser interessiert. Wie schon gesagt, gelingt es Krystyna Kuhn sehr gut, die Atmosphäre im Freien, mitten im Sturm, sowie im verlassenen College rüberzubringen. Da es kaum Wiederholungen an Formulierungen gibt, wie sie bei solchen Beschreibungen oft nacheliegend sind, bleibt auch die soundsovielte Schilderung des Wetters interessant. Eine bemerkenswerte, schriftstellerische Leistung. Gleichzeitig, vor allem in den Dialogen, kommt das Buch auch sehr jugendlich-umgangssprachlich daher, wodurch es sich flüssig und gut liest. Am Covermotiv und dem allgemeinen Look des Buches hat sich erneut nichts geändert, lediglich die Farbe des Motivs hat erneut einen Wechsel erlebt. Es bleibt aber im Farbbereich Rot. Inzwischen würde ich mir mal eine kontrastreichere Farbe wünschen, aber ich schätze, die erleben wir erst in der zweiten Staffel. Fazit:   Band 3 bereitet einem eine dicke Gänsehaut. Sowohl was die Entwicklung der Geschichte und der Charaktere anbetrifft, als auch von der Witterung her, die dem Leser quasi aus den Seiten heraus mit eisigem Wind entgegenschlägt. Es geht einen Tacken härter zu als in den vorigen Bänden, was der Reihe aber gut steht. Dennoch fand ich “Der Sturm” einen Hauch weniger spannend als “Die Katastrophe”.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Sturm" von Krystyna Kuhn

    Das Tal. Der Sturm

    Limi

    17. January 2013 um 20:04

    Mein absoluter Lieblingsteil, bis jetzt :) Super reihe und absolut spannend!!!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks