Krystyna Kuhn Das Tal. Die Prophezeiung

(373)

Lovelybooks Bewertung

  • 409 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 38 Rezensionen
(121)
(167)
(74)
(11)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Tal. Die Prophezeiung“ von Krystyna Kuhn

Es ist Prüfungszeit am Grace College - und ausgerechnet jetzt verschwindet Ben, für drei lange Tage. Hat er etwas über die Vergangenheit des Tals herausgefunden, was ihm nun gefährlich wird? Katie, Robert und David machen sich auf den Weg in die Berge - auf Bens Spuren - und ahnen nicht, was für ein unfassbarer Fund sie erwartet.

Einiges wird aufgeklärt, doch es bleiben auch noch genug Fragen für "Season 2" offen. Hat mir gut gefallen.

— Somaya
Somaya

Nicht so spannend wie der dritte Band aber trotzdem wieder gut. Immer neue Erkenntnisse tauchen auf.

— Keri
Keri

Langsam ist der Schwung etwas raus.

— Rabea
Rabea

3,5 Sterne. Ich bin verwirrter als vorher aber kein Stück weiter. :D Trotzdem spannend.

— madi90
madi90

Spannung pur!

— Teddyman1999
Teddyman1999

Leseempfehlung für: Jugendbuchleser, die gerne mysteriöse, spannende Jugendbuchgeschichten mit Academy Anstrich lesen. Für Leser ab: 15

— Lilly_McLeod
Lilly_McLeod

Mehr, mehr, mehr!

— lunau-fantasy
lunau-fantasy

Super spannend

— beccy
beccy

Toll!

— Sarah_Lin
Sarah_Lin

Das schwächste Buch aus der Reihe

— abendstern78
abendstern78

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2270
  • Toller Abschluß für die erste Season

    Das Tal. Die Prophezeiung
    Lilly_McLeod

    Lilly_McLeod

    02. November 2015 um 18:05

    Kurze Inhaltsbeschreibung Nach den grausamen Ereignissen während des Sturms ist wieder Ruhe ins Grace College eingekehrt. Bis zu dem Tag da Benjamin wirres Zeug redet und mitten in der Vorlesung zusammenbricht. Niemand scheint zu wissen, was mit ihm nicht stimmt, aber eins steht fest, Ben schwebt in Lebensgefahr und Katie hat ein Versprechen gegeben. Der Einzige, der ihr helfen kann das Rätsel des Tals zu lüften und Benjamins Leben zu retten, ist Julias seltsamer Bruder Robert. Doch sind die beiden der Wahrheit gewachsen? Schreibstil und Storyverlauf Der Schreibstil von Krystyna Kuhn ist klasse. Ich finde es toll, wie es ihr gelingt, die Worte zu Bildern formen, so dass man den Eindruck hat, eine Film vor Augen zu haben, statt „nur“ ein Buch zu lesen. Einfach großartig. Im finalen Band der ersten Season war die Erwartung an die Reihe natürlich höher, als bei den Vorgängerbänden. Aber ich hatte Glück meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Zwar werden gefühlt mehr Geheimnisse entdeckt, als Lösungen und Wahrheiten gefunden, aber so hat man als Leser Lust weiter zu lesen und zu erfahren, was noch damals und heutzutage im Tal passiert. Eine gesunde Mischung aus Teenie-Problemen und ernsten Thematiken, wie Andersartigkeit, Angstüberwindung und Verzeihen, werden super miteinander verbunden. Es passiert nicht all zu viel, aber wie immer ist das, was passiert mysteriös und seltsam und dadurch sehr spannend. Die Charaktere und ihre Entwicklung Katie ist diesmal wieder die Erzählerin des Buches und das hat mich persönlich sehr gefreut. Ich mochte sie schon im zweiten Band sehr gerne. Sie hat einen tollen, ironischen Humor, eine komplexe Gedankenwelt und eine interessante Vergangenheit. Die Wandlung, die sie durchmacht war sehr realistisch und nachvollziehbar herausgearbeitet. Ich mag sie nach dem Buch noch mehr als vorher. Obwohl Katie die Hauptfigur im Buch ist, spielt auch Robert diesmal eine große Rolle. Bisher kam Robert ja immer zu kurz. Vermutlich weil Roberts Gedankenwelt sehr schwer nachvollziehbar wäre und er dem Leser durch seine wissende Art, zu viel verraten würde. Aber es hat mir gefallen, dass er ein wenig mehr eingebracht wurde und so eng mit Katie zusammengearbeitet hat, um die Wahrheit herauszufinden. Ich finde ihn einen interessanten Charakter und hoffe, dass man von ihm in der zweiten Season mehr zu lesen bekommt. Gleiches gilt für David und Rose, die bisher ebenfalls noch sehr unbeschrieben und blass geblieben sind. Fazit Ein runder Abschluss, der wieder gewohnt viel Mystik und einen tollen, filmischen Schreibstil bietet. Allerdings wirft er viele neue Fragen und Geheimnisse auf, so dass man einfach weiterlesen muss und nicht nach der ersten Season aufhören kann.

    Mehr
  • Ein runder Abschluss, der wieder gewohnt viel Mystik und einen tollen, filmischen Schreibstil bietet

    Das Tal. Die Prophezeiung
    Lilly_McLeod

    Lilly_McLeod

    20. September 2015 um 20:21

    Das Cover   Der letzte Band hält sich an das Design seiner Vorgänger und rundet damit die vierteilige Season perfekt ab. Der graue Hintergrund mit seinem Symbol und der knalligen Schriftfarbe gefällt mir nach wie vor für den Mystery-Bereich sehr gut und passt auf seine Art gut zur Geschichte.     Kurze Inhaltsbeschreibung   Nach den grausamen Ereignissen während des Sturms ist wieder Ruhe ins Grace College eingekehrt. Bis zu dem Tag da Benjamin wirres Zeug redet und mitten in der Vorlesung zusammenbricht. Niemand scheint zu wissen, was mit ihm nicht stimmt, aber eins steht fest, Ben schwebt in Lebensgefahr und Katie hat ein Versprechen gegeben. Der Einzige, der ihr helfen kann das Rätsel des Tals zu lüften und Benjamins Leben zu retten, ist Julias seltsamer Bruder Robert. Doch sind die beiden der Wahrheit gewachsen?   Schreibstil und Storyverlauf   Der Schreibstil von Krystyna Kuhn ist klasse. Ich finde es toll, wie es ihr gelingt, die Worte zu Bildern formen, so dass man den Eindruck hat, eine Film vor Augen zu haben, statt „nur“ ein Buch zu lesen. Einfach großartig. Im finalen Band der ersten Season war die Erwartung an die Reihe natürlich höher, als bei den Vorgängerbänden. Aber ich hatte Glück meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Zwar werden gefühlt mehr Geheimnisse entdeckt, als Lösungen und Wahrheiten gefunden, aber so hat man als Leser Lust weiter zu lesen und zu erfahren, was noch damals und heutzutage im Tal passiert. Eine gesunde Mischung aus Teenie-Problemen und ernsten Thematiken, wie Andersartigkeit, Angstüberwindung und Verzeihen, werden super miteinander verbunden. Es passiert nicht all zu viel, aber wie immer ist das, was passiert mysteriös und seltsam und dadurch sehr spannend.     Die Charaktere und ihre Entwicklung Katie ist diesmal wieder die Erzählerin des Buches und das hat mich persönlich sehr gefreut. Ich mochte sie schon im zweiten Band sehr gerne. Sie hat einen tollen, ironischen Humor, eine komplexe Gedankenwelt und eine interessante Vergangenheit. Die Wandlung, die sie durchmacht war sehr realistisch und nachvollziehbar herausgearbeitet. Ich mag sie nach dem Buch noch mehr als vorher. Obwohl Katie die Hauptfigur im Buch ist, spielt auch Robert diesmal eine große Rolle. Bisher kam Robert ja immer zu kurz. Vermutlich weil Roberts Gedankenwelt sehr schwer nachvollziehbar wäre und er dem Leser durch seine wissende Art, zu viel verraten würde. Aber es hat mir gefallen, dass er ein wenig mehr eingebracht wurde und so eng mit Katie zusammengearbeitet hat, um die Wahrheit herauszufinden. Ich finde ihn einen interessanten Charakter und hoffe, dass man von ihm in der zweiten Season mehr zu lesen bekommt. Gleiches gilt für David und Rose, die bisher ebenfalls noch sehr unbeschrieben und blass geblieben sind.     Fazit   Ein runder Abschluss, der wieder gewohnt viel Mystik und einen tollen, filmischen Schreibstil bietet. Allerdings wirft er viele neue Fragen und Geheimnisse auf, so dass man einfach weiterlesen muss und nicht nach der ersten Season aufhören kann.   

    Mehr
  • weniger spannend als sein Vorgänger

    Das Tal. Die Prophezeiung
    peggy

    peggy

    30. May 2015 um 16:21

    Es ist Prüfungszeit am College, ausgerechnet jetzt verschwindet Ben, als er wieder in College erscheint ist er nicht er selbst, etwas scheint ihn erschrocken zu haben, Katie, David und Robert machen sich auf den Weg um zu erfahren was Ben so erschüttert hat. Diesen Band fand ich etwas schwächer als noch Band 2 & 3, da hatte sich die Spannung immer mehr aufgebaut und ich hatte gehofft das sie sich in diesem Band entladen würde, was nicht ganz der Fall war, wir haben einiges Erfahren, was mir allerdings noch ziemlich undurchsichtig erscheint und sich mir die Zusammenhänge nicht richtig erschließen wollen. Also wird weiter im Dunklen getappt, aber es gibt ja noch vier Bände der 2. Season, diese dürften Aufklärung versprechen.

    Mehr
  • Künstlicher Wasserfall, Formel & Pilze

    Das Tal. Die Prophezeiung
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    22. June 2014 um 17:13

    Ja, es werden einige Fragen beantwortet. Aber es entstehen so viele weitere… Ich war bis jetzt fast durchgängig begeistert von der Reihe, da sie Spannung, Nervenkitzel und Faszination zu bieten hat. Das hat sie auch in diesem Teil. Aber tja, wie soll ich es erklären… Eigentlich ist es so wie bei der TV-Serie “Lost”. Ich fand diese am Anfang großartig und war total begeistert. Aber anscheinend kam die Serie so gut an, dass die Macher dachten, wir müssen immer noch eine und noch eine Staffel drehen, also dürfen die Rätsel nur teilweise gelüftet werden und es müssen neue dazukommen. Und dann muss einfach noch einmal eine viel größere Story darum gebaut werden, damit wir noch weiterdrehen können. Und dann wurden so viele Staffeln gezeigt, dass kaum noch einer richtig folgen konnte, viele Rätsel vergessen wurden und das richtige Aha-Erlebnis ausblieb. Und genau so wirkte auf mich nun dieser Teil. Es wurde mal wieder ein neues Fass aufgemacht. Das erhoffte Aha-Erlebnis stellte sich nicht ein, dafür wird alles nur noch seltsamer und abstruser. Ich habe auch schon wieder einige meiner Fragen vom Anfang der Reihe vergessen, weil schon wieder zehn neue dazu kamen. Leider bringt das bei mir als Leser keinerlei Befriedigung. In meinen Augen wurde auch die Spannung künstlich so weit ausgereizt, dass es irgendwie ausleiert… Schade, eigentlich reicht es mir fast. Aber der nächste Band steht schon bereit und vielleicht geht es ja doch nochmal in die Richtung, dass nicht noch mehr dazu kommt, sondern einfach auch mal einiges geklärt wird. Natürlich bleibt es aber dabei, dass der Schreibstil flüssig ist und die Protagonisten facettenreich und interessant. Bewertung: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • Das schwächste Buch aus der Reihe

    Das Tal. Die Prophezeiung
    abendstern78

    abendstern78

    11. March 2014 um 14:04

    Das Buch hat mir nicht so gut gefallen, wie die drei vorherigen Bände. In dem Buch geht es in erster Linie um Benjamin und die verschwundenen acht Studenten aus dem Jahr 1974. Es ist zwar eine spannende Geschichte, fand die anderen drei Bände aber leichter zu lesen. Vor allem der Schluss ist wieder sehr unvorhergesehen und die Totengedanktafel wird wieder mit zwei weiteren Namen gefüllt. Bin gespannt, wie es in der Season 2 weitergeht, die nächsten zwei Bände sind schon mit der Post unterwegs zu mir! Es ist eine toll Serie, die leicht und schnell zu lesen ist.

    Mehr
  • Spannend wie eh und je!

    Das Tal. Die Prophezeiung
    Splitterherz

    Splitterherz

    15. January 2014 um 16:06

    Und jetzt? Jetzt war er wieder in ihr Leben getreten und zwang sie zu einer Entscheidung. Ihr Gehirn raste vorwärts und rückwärts. Das beschissenste Gefühl überhaupt. Sie stoppte und wischte sich über die Stirn. Schonungslose Ehrlichkeit sich selbst gegenüber war nicht gerade Katies Stärke. Aber das, was sie hier tat – das musste sie zugeben, war sonnenklar: Sie war auf der Flucht vor dem, was passiert war und noch passieren sollte. [S. 96] Erster Satz: Professor Bishop, schon viele Male habe ich diesen Brief formuliert, wenn auch nie mit dem festen Willen, ihn abzuschicken. Inhalt: Katie, Robert, David, Julia und Co. stecken mitten im Prüfungsstress, doch damit nicht genug! Als hätten die jungen Studenten nicht schon genug um die Ohren, dreht Ben durch. Der sonst fröhliche und etwas überdrehte Kamerafan, redet wirres Zeug, benimmt sich wie ein Wahnsinniger und bricht schließlich, in einem Vorlesungssaal, zusammen. Ben wird zwar sofort ins Krankenhaus geflogen, doch die Ärzte wissen nicht, wie sie ihm helfen können, da sie sich nicht klären können, was Benjamin eingenommen hat. Ein rasantes Rennen gegen die Zeit beginnt. Katie, David und Robert schließen sich zusammen und begeben sich auf Bens Spur und kommen dabei auch den Geheimnissen des Tals ein kleines Stückchen näher. Idee/ Umsetzung: Mit Begeisterung habe ich bisher alle Tal-Bände verschlungen. Auch wenn mich der erste Band nicht ganz überzeugen konnte, so konnten es seine Nachfolger umso mehr. Es war also keine Frage, dass ich mich auch, Hals über Kopf, in den vierten Band der ersten Season stürzen wollte. Jedoch stieß ich schon zu beginn, auf einige Probleme. Zwischen dem Lesen des dritten und vierten Bandes der ersten Season, lag bereits ein längerer Zeitraum und so hatte ich unglaubliche Probleme, wieder in die Handlung zu finden. Meine Kritik richtet sich demnach an die Umsetzung. Wenn man eine Buchreihe auf den Markt bringt, welche acht Bücher umfasst, wäre ein kleiner Rückblick, zu Beginn eines neuen Teils, sehr hilfreich. So habe ich mich zwar auf „Die Prophezeiung“ gefreut, diese Freude wurde jedoch durch meine Orientierungslosigkeit, auf den ersten Seiten, enorm gedämpft. Wie sieht es demnach mit der Idee aus? Krystyna Kuhn hat, wie nicht anders erwartet, hier wieder ein sehr spannendes und mitreißendes Werk erschaffen. Die Idee muss durchaus nicht im Schatten seiner Vorgänger zurückbleiben, sondern überzeugt durch ihren eigenen Charme. Schreibstil: Der Schreibstil von Krystyna Kuhn ist angenehm klar und flüssig. Nie hat man als Leser das Gefühl, über Worte zu stolpern, oder sich zu verhaspeln. Spannend und mit viel Mut zur Idee, baut die Autorin ihren Lesern eine Welt, in welcher man sich nur allzu gerne ins Abenteuer stürzt. Charaktere: Am Anfang hat es mir sehr gefallen, dass sich die Handlung um acht, sehr verschiedene Figuren dreht. Dies bietet immer einen sehr großen Spielraum für den Leser, sich mit einem der Charaktere zu identifizieren. Zu Anfang hatte ich demnach angenommen, dass jeder Teil aus der Sicht einer anderen Figur geschildert wird und man so jede einzelne, besser kennenlernt - dies war leider nicht der Fall. Einige Charaktere sind bisher, noch immer, nur Außenseiter und Schemenhaft. In „Die Prophezeiung“ wird erneut die Perspektive von Katie aufgegriffen. Zwar mag ich ihre Figur, auch wenn sie sehr verschlossen ist, aber ich hätte mir trotzdem gewünscht, einmal etwas aus der Perspektive eines anderen Gruppenmitglieds zu lesen. Da Katie in diesem Band von Robert und David begleitet wird, erfährt man zwar auch etwas über diese Figuren, doch wie auch in den vorherigen Bänden, werden die anderen Jugendlichen größtenteils aus der Handlung ausgeschlossen. Cover/ Innengestaltung: Das Cover dieses Bandes fügt sich in die Gesamtgestaltung der Reihe und unterscheidet sich nur durch die Farbgebung von seinen Vorgängern. Im Inneren werden jeweils zwei Teile unterschieden: Zum Einen gibt es die Kapitel, welche von Katie erzählt und durch Kapitelzahlen eingeleitet werden und zum Anderen gibt es Aufzeichnungen jener Jugendlichen, die schon vor ein paar Jahren im Tal waren und auf dessen Spur die Jugendlichen schon einmal gestoßen sind. Fazit: Müsste ich die Tal-Reihe in Worte fassen, würden mir wohl direkt jene in den Kopf schießen: Knackig, kurz, spannend, überraschend, mitreißend. Die jeweiligen Bände sind definitiv kurz, aber konnten mich bisher immer überzeugen. Nie hatte ich das Gefühl in einer langweiligen, oder aber langatmigen Geschichte zu stecken. Auch „Die Prophezeiung“, konnte mich überzeugen. Ja, dieser Band konnte mich sogar so sehr überzeugen, dass ich nach dem Cliffhanger, am Ende des Abenteuers, lechzend nach mehr, einen kleinen, frustrierten Aufschrei von mir gab. Es spricht demnach wohl für das Buch, dass ich sofort in die Buchhandlung hetzte und den Folgeband kaufen musste. Krystyna Kuhn hat es erneut geschafft, mich in die geheimnisvolle Welt von acht Jugendlichen zu entführen – Große Klasse!

    Mehr
  • 4. Band der Tal-Reihe

    Das Tal. Die Prophezeiung
    Kerry

    Kerry

    01. January 2014 um 11:43

    Vor knapp 40 Jahren verschwanden Milton Jones, Mi Su Eliza Chung, Paul Forster, Frank Carter, Kathleen Bellamy, Martha Flemings, Grace Morgan und Mark de Vincenz spurlos auf dem Ghost, dem Berg auf dem Gelände des Grace-College. Das Verschwinden der 8 Studenten wurden vertuscht - doch die Gerüchte und Mythen darum halten sich bis heute und immer wieder kommen die Studenten Julia, Chris, David, Katie, Rose, Debbie, Benjamin und Robert mit diesem Verschwinden in Kontakt. Es ist Februar und somit die stressigste Zeit am Grace-College, denn die Prüfungen stehen an. Katie ist eine gute Studentin und macht sich bezüglich der Prüfungen keinen unnötigen Stress. Vielmehr macht sie sich Gedanken um Paul Forster, der sie vor einigen Monaten zusammen mit ihren Freunden auf den Ghost begleitet hat. Mittlerweile weiß sie, dass er nicht Paul Forster ist, denn dessen Leiche hatte sie gefunden, aber wer ist er dann? Von ihren Freunden wird er nur Duke genannt, aber sie will wissen, wer er wirklich ist. Während Katie mit sich hadert, trifft Benjamin auf sie, der sie übel anmacht. Im darauffolgenden Unterricht steht Benjamin mehr als nur neben sich. Seine Freunde wissen, dass er Drogen konsumiert, das solch ein Verhalten kennen sie gar nicht von ihm. Noch während des Unterrichts bricht er zusammen - in letzter Minute kann er gerettet werden. Im Krankenhaus jedoch können die Ärzte nicht feststellen, was er genommen hat und somit steht zu befürchten, dass er seinen letzten Rausch nicht überleben würde. Von Bens Freund Tom erfahren sie, dass Ben drei volle Tage verschwunden war. Katie macht sich zusammen mit ihren Freunden auf, herauszufinden, was Ben die letzen drei Tage getrieben hat, um nach Möglichkeit festzustellen, was er genommen hat. Dabei machen sie eine Entdeckung, mit der niemand gerechnet hat ... Der 4. Band der Tal-Reihe! Der Plot wurde ausgesprochen mystisch und spannend erarbeitet. Beeindruck zurückgelassen hat mich dieser Band mit seiner bildhaften Beschreibung der Orte, die die Protagonisten in diesem Band aufsuchen. Hier hatte ich das Gefühl, dass ich förmlich selbst mit dabei war. Die Figuren wurden wieder authentisch erarbeitet, wobei mir besonders gut die Figur des Robert Frost gefallen hat, von dem der Leser nunmehr auch endlich etwas mehr erfährt, außer, dass er ein Genie ist. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, muss jedoch sagen, dass mir die Vorgängerbände einen Tick besser gefallen haben.

    Mehr
  • War okay

    Das Tal. Die Prophezeiung
    MariePri

    MariePri

    07. November 2013 um 10:47

    Der vierte Teil der Tal-Reihe war auf jeden Fall wieder einmal spannend. Benjamin, der sonst immer gut gelaunt jeden in seiner Umgebung in den Wahnsinn treibt, kommt nach drei Tagen Verschwundenseins zurück ans College, scheinbar auf einem Trip und völlig verwirrt, verwahrlost und teilweise richtig aggressiv, vor allem gegenüber Katie. Er bricht zusammen und plötzlich geht es um sein Überleben. Wo ist er gewesen? Was hat er genommen? Zusammen mit David und Robert begibt sich Katie auf die Suche nach dem Grund für Benjamins seltsames Verhalten. Es würde jetzt zu weit gehen, zu verraten, was sie dabei finden. Ich bin nur der Meinung, dass die Auflösung... gewöhnungsbedürftig ist. Auch was das Verschwinden der Studenten aus den 70-ern angeht, bin ich nicht sonderlich begeistert. Für mich hätte das Experiment, das im dritten Band erwähnt wurde, gerne mehr damit zu tun haben können. So hing alles nur lose zusammen und wirkte etwas weit hergeholt. Ich finde diese ganze Geheimnistuerei auch ein bisschen übertrieben. Klar, zu Katie passt es, die freundet sich ja sowieso mit niemandem an (redet sie sich zumindest ein). Aber mal ehrlich... zuzugeben, dass ihre Mutter zu den Studenten gehört hat, wäre jetzt nicht das große Problem. Das mit Sebastien könnte sie ja trotzdem weiterhin geheimhalten, das eine hat da doch nix mit dem anderen zu tun. Genauso bei Julia. Als wenn irgendjemand die Todesursache ihres Vater anzweifeln würde, wenn sie die anderen (was das betrifft) anlügen würde. Ist ja bisher auch noch niemand auf die Idee gekommen, Google mal zu verwenden. Weder bei Katie, die ja offenbar immer noch ihren richtigen Namen trägt, noch bei Julia, noch bei den Studenten. Naaaja. Mal sehen, was als nächstes kommt.

    Mehr
  • Buchempfehlungen: Jeden Monat, eine Buchempfehlung der anderen lesen - Abstimmung für November 2013

    Kanjuga

    Kanjuga

    Hallo Ihr Lieben, ihr wolltet es nicht anders, deswegen bin ich weiterhin eure Themeneröffnerin *freu* Worum geht es hier eigentlich? Nun, bestimmt kennt das jeder von euch: man steht vor seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher, wahlweise auch Regal oder Berg ^^ ) und weiß einfach nicht, welches Buch man als nächstes lesen soll. Wir wollen uns bei diesem Problem gegenseitig helfen ;o) Die Idee: Jeder Teilnehmer nennt hier  maximal 10 Bücher, die er sich eventuell vorstellen könnte, im nächsten Monat zu lesen. Alle anderen Teilnehmer stimmen ab und wählen jeweils den Favoriten aus den bis zu 10 vorgeschlagenen Büchern aus. Das am häufigsten vorgeschlagene Buch wird dann versucht zu lesen. Gern aber natürlich auch mehr! Bitte schreibt einen Hauptbeitrag, in dem ihr die Bücher anhängt, die ihr zur Wahl stellen möchtet und schreibt hierin auch für jeden der anderen Teilnehmer eure Buchempfehlung rein. Als Vorlage könnt ihr euch einen der bereits vorhandenen Beiträge nehmen. Wer bisher noch nicht mitgemacht hat, kann natürlich jederzeit einsteigen (gerne auch "kurz vor knapp") - wir freuen uns immer über neue Gesichter. Und wer nur abstimmen möchte, darf das auch sehr gern tun :-) Die Teilnehmer trage ich immer hier im Startbeitrag in einer Liste ein und verlinke den jeweiligen Hauptbeitrag. Damit es übersichtlich bleibt, wird für jeden Monat ein neues Thema gestartet. Man kann sich also jeden Monat aufs neue überlegen, ob man mitmachen möchte oder nicht. Und es ist ja auch nicht schlimm, wenn es mit dem Buch dann doch nicht klappt. Wenn ihr dabei sein wollt, schreibt einfach hier einen Kommentar. Ihr könnt dort direkt schon eure 10 Bücher anhängen. Bei diesem Thema geht es um ein Buch, das dann im November 2013 gelesen werden sollte. Das Buch, das am 31. Oktober 23:59 Uhr die meisten Stimmen hat, sollte also DAS Buch für den November sein. Schön fände ich, wenn jeder am Ende des Monats berichtet, ob es mit dem Buch geklappt hat und wie es gefallen hat! Bei Fragen, einfach hier melden! Teilnehmer: SteffiFeffi Kanjuga Lizz LadySamira091062 Bluebell2004 Sommerleser Sunny Rose Lese-Krissi mamenu Lesewutz Mikki 78sunny Lilasan Nymphe Ajana LibriHolly Carina2302 somaya niob Daniliesing Si-Ne LaDragonia synic Bücher booklover_42 (nur abgestimmt) chatty68 Hier lang gehts zur Dezemberrunde!

    Mehr
    • 287
  • Themenlesen im Oktober 2013 - Thema: Gespenstisches und Übersinnliches

    samea

    samea

    Hallo ihr Lieben, nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an. Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.

    Mehr
    • 103
  • zu viele offene Fragen

    Das Tal. Die Prophezeiung
    78sunny

    78sunny

    04. August 2013 um 23:55

    Das es sich hier um den vierten Teil einer Reihe handelt, werde ich nicht mehr ins Detail gehen. Schaut euch dazu bitte meine Rezi zum 1. Teil an. Die Grundgeschichte um die ehem. Studenten entwickelt sich deutlich weiter, aber dafür das es sich hier um den Abschluss der ersten Season handelt, fand ich es trotzdem nicht genug. Ich hatte ja schon bei den Vorgängern bemängelt, dass ich die Geschichte sehr verwirrend und chaotisch finde. Ich habe immer das Gefühl die Autorin will einem zu viele Informationen von zu vielen verschiedenen Schauplätzen auf einmal geben. Auch durch die vielen Namen fällt es da sehr schwer den Überblick zu behalten. In diesem Band hatte ich wieder das Gefühl, dass sehr viel mehr neue Fragen aufgeworfen wurden als beantwortet und das hinterlässt einfach einen schalen Beigeschmack. Wenn ich nicht sowieso zwei weiter Bände im Regal stehen hätte, wäre es gut möglich gewesen, dass ich an diesem Punkt die Reihe aufgegeben hätte. Mir wird es einfach zu verwirrend. Der Schreibstil ist unglaublich packend und schaurig. Mich erinnert es immer ein wenig an Blair Witch Project von der ganzen Atmosphäre her. Das ist auch das, was mich an diese Reihe fesselt. Das mystische wird sehr gut herüber gebracht, man will wissen wie nun alles zusammenhängt. Leider bin ich kein geduldiger Mensch und es macht mich wahnsinnig, dass immer wieder neue Fragen aufgeworfen werden, ohne das man wenigstens an einem Punkt mal einen Abschluss findet. Die Wegbeschreibungen fand ich ebenfalls sehr verwirrend. Es gibt zum Beispiel Kletterpartien bei deren Beschreibung ich überhaupt kein Bild vor Augen hatte, was alles zwar detailliert aber trotzdem zu unklar beschrieben wird. Ansonsten ist noch herauszuheben, dass neben der normalen Handlung immer wieder Aufzeichnungen der ehemaligen Studenten eingestreut werden, was ich sehr interessant fand und das ganze hat sich sehr gut in die aktuelle Handlung eingegliedert. Durch diesen fesselnden Schreibstil allein entsteht schon Spannung. In diesem Teil habe ich lange Zeit nicht verstanden, dass ich schon mitten in der Haupthandlung war. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass das Buch von einer Suche nach etwas handelt und hauptsächlich daraus besteht. Ich finde die Reihe an sich spannend, aber dieser Teil konnte mich auch in diesem Punkt nicht vollends überzeugen. Emotionen kommen für mich in dieser Reihe so gut wie gar nicht rüber. Die Charaktere wirken auf mich wie Gefühlskrüppel, was aber zur Handlung passt und daher nicht allzu negativ auf mich wirkt. Trotzdem mag ich emotionale Bücher sehr viel lieber. In diesem Teil haben wir hauptsächlich mit drei Charakteren zu tun, wovon ich eigentlich nur einen sympathisch finde. Wir begleiten David, Katie und Robert auf der Suche nach etwas. Wie oben schon beschrieben finde ich die Charaktere sehr gefühlskalt und kaum in der Tiefe ausgearbeitet. Richtig interessant und sympathisch finde ich sowieso nur David, Chris und 'Paul' – wobei sympathisch auch nicht das richtige Wort ist. Wenn diese Charaktere nicht wären, hätte ich die Reihe schon abgebrochen. Aber ich möchte unbedingt noch herausfinden, was es mit diesen Charakteren auf sich hat. Mein Problem ist nur, dass ich befürchte, die Autorin wird nie die Kurve kriegen und auch das Ende der kompletten Reihe wird sehr chaotisch sein und vielen offene Fragen bestehen lassen. Dieses Buch kommt ohne Liebesgeschichte aus. Ich finde es zwar immer schöner, wenn eine Liebesgeschichte mit dabei ist, aber hier ist es okay, da Spannung und Mystery im Vordergrund stehen. Grundidee 4,5/5 Schreibstil 3,5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 2/5 Charaktere 4/5 *Fazit:* 3,8 von 5 Sternen Dieser Teil konnte mich von allen 4 Teilen der ersten Season am wenigsten überzeugen. Lange Zeit habe ich nicht einmal gecheckt, dass ich mich bereits im Haupthandlungsstrang befinde. Einige Geheimnisse, vor allem um die ehem. Studenten, wurden zwar geklärt, aber es wurden noch viel mehr Fragen aufgeworfen ohne auch nur den Ansatz einer Antwort oder auch nur einer Richtung zu geben. Das wird mir langsam zu chaotisch und ich wünschte die Autorin würde wenigstens mal an manchen Stellen einen Schlussstrich ziehen. Man hat das Gefühl man muss an hundert Orten gleichzeitig sein, um die Geschichte zu verstehen. Das nimmt mir allmählich die Lust an der Reihe. Lediglich die einzigartig mysteriöse Spannung und das ungewisse Schicksal einiger Charaktere oder besser gesagt das Ungewisse im Allgemeinen was die Charaktere betrifft, zwingen mich diese Reihe weiter zu lesen. Reihe: Das Tal 1.1 – Das Spiel Das Tal 1.2 – Die Katastrophe Das Tal 1.3 – Der Sturm Das Tal 1.4 – Die Prophezeiung Das Tal 2.1 – Der Fluch Das Tal 2.2 – Das Erbe Das Tal 2.3 – Die Jagd Das Tal 2.1 – Die Entscheidung

    Mehr
  • Gutes Buch,aber....

    Das Tal. Die Prophezeiung
    Paula-Storm

    Paula-Storm

    02. June 2013 um 18:08

    Der 4. teil beginnt spannend und man freut sich auf das Weiterlesen. Zwischendrin geschehen Sachen, die einen nachdenklich machen. Aber am Ende war ich so verwirrt,das ich das Buch zum 2.mal gelesen habe und nur noch verwirrter war.

    Fazit:
    Spannend aber extrem verwirrend, gerade am Ende wo es entscheidend ist, dass man die Handlung versteht.

  • Tief unter dem Berg liegen ein paar Antworten

    Das Tal. Die Prophezeiung
    BlueNa

    BlueNa

    12. April 2013 um 10:45

    Vier Monate sind seit den Ereignissen am Remembrance Day vergangen. Am Grace College ist Prüfungszeit und unsere Freunde Rose, Katie, Julia, David, Robert, Benjamin und Chris sind ziemlich mit sich selbst beschäftigt. Katie genießt ein paar Sonnenstrahlen am See, als Benjamin plötzlich völlig verwahrlost und verdreckt bei ihr auftaucht und seltsames, zusammenhangloses Zeug stammelt. Später in der Vorlesung taucht er wieder auf, benimmt sich merkwürdig und bedrohlich, tickt völlig aus, um dann bewusstlos zusammenzubrechen. Nachdem Benjamin ins Krankenhaus gebracht wurde, steht es ziemlich schlecht um ihn. Er scheint vor seinem Zusammenbruch drei Tage verschwunden gewesen zu sein und niemand weiß, wo er sich währenddessen aufgehalten und was seinen gefährlichen Zustand ausgelöst hat. Katie, Robert und David begeben sich mit Hilfe von Benjamins Videoaufzeichnungen auf seine Spuren, um ihren Freund vor dem sicheren Tod zu retten… Eine spannende Fortsetzung hat Krystyna Kuhn mit dem vierten Tal-Band geschaffen. Dieser Band soll wohl auch so etwas wie das Staffelfinale von Season 1 darstellen und er ist dafür auch wirklich gelungen. Durch Aufzeichnungen, die Katie, David und Robert finden, erfährt man endlich, endlich etwas mehr darüber, was mit den Studenten aus den 1970’ern wirklich geschehen ist. Kapitelweise wird die Geschichte von der Suche nach Benjamins Aufenthaltsort der letzten drei Tage erzählt und zwischendrin jeweils eine kurze Episode aus den Aufzeichnungen der verschwunden Studenten eingeflochten. So schälen sich nach und nach immer mehr der erschreckenden und auch gruseligen Erlebnisse der früheren Studenten auf dem Ghost heraus und setzten sich zu einem grausigen Bild zusammen, das auch die drei Freunde auf ihrer Mission zu ereilen scheint! Was sie übrigens so alles finden und entdecken müsst ihr selber nachlesen, es ist aber Einiges und es werden einem endlich ein paar Antworten gegeben, allerdings auch wieder einige neue Fragen aufgeworfen. Wie hätte es auch anders sein können, schließlich gibt es noch eine zweite Season! Der Schreibstil der Autorin ist auch in diesem Teil der Reihe sehr gut zu lesen. Schnörkellos erzählt sie die Geschichte der drei Studenten auf ihrer Mission Benjamin zu retten und sieht dabei weiterhin von zu vielen Kraftausdrücken und zu flapsiger Sprache ab, was mir sehr gut gefallen hat! Spannend ist das Buch wieder von Anfang bis zum Schluss und macht Lust darauf, gleich die zweite Staffel zu beginnen! Das Hauptaugenmerk des vierten Teils liegt wieder auf Katie, aus deren Sicht man die Ereignisse erlebt. Man erfährt auch wieder mehr aus ihrer Vergangenheit und wie diese sie einholt. Weiter mit von der Partie sind David und Robert, der meines Erachtens in den beiden Bänden davor etwas zu kurz gekommen ist, ist er doch eine total spannende Persönlichkeit! David ist mir immer noch rätselhaft und ich kann ihn nicht so recht einordnen. Die Protagonisten entwickeln sich aber auch weiter und das gefällt mir ausgesprochen gut! Das Cover ist in der bewährten Tal-Manier gestaltet, nur dass das Wappen, die Ornamente und der Buchtitel diesmal rot sind. Fazit: Auch der vierte Teil von Krystyna Kuhns Tal-Reihe „Die Prophezeiung“ konnte mich fesseln und begeistern! Durch die Antworten die man bekommt und die neuen Fragen, die gleichzeitig aufgeworfen werden, muss ich aber unbedingt auch die zweite Season lesen und ich freue mich sehr darauf!

    Mehr
  • Ich brauche einen Buchtipp (von meinem SuB)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Bei mir bahnt sich gerade eine kleine Leseflaute an, nachdem ich in den letzten Wochen eigentlich recht viel gelesen habe. Deshalb würde ich gern mal etwas ausprobieren - es wäre ganz toll, wenn der erste, der das hier liest (wirklich nur der erste) ein Buch von meinen noch ungelesenen Büchern nennt, das er ganz toll fand. Das möchte ich dann direkt als nächstes lesen. Ich möchte erstmal wirklich nur eine Empfehlung, denn wenn es ganz viele werden, kommt wieder das Problem, dass ich mich nicht entscheiden kann ;-) Vielleicht kennt das der ein oder andere von euch. Sollte es ein Buch sein, das ich z.B. gerade verliehen habe, sage ich noch mal Bescheid. So, jetzt bin ich echt gespannt, wer zuerst einen Buchtipp hat und wie mir das Buch dann gefällt. Ich berichte dann hier. Sollte es gut klappen, frage ich danach hier vielleicht wieder nach einem Tipp. Meine ungelesenen Bücher findet ihr übrigens hier: http://www.lovelybooks.de/bibliothek/Daniliesing/ungelesen/ Bisher gelesen: 1. Der Schatten des Windes (empfohlen von SueMei) - 3 Sterne 2. Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (empfohlen von Mone80) - 3 Sterne 3. Deine Seele in mir (empfohlen von LeseJulia) - 4 Sterne 4. Saeculum (empfohlen von Annilane) - 5 Sterne 5. The Homelanders - Stunde Null (empfohlen von Buchrättin) - 3 Sterne 6. Zirkel von Sara B. Elfgren (empfohlen von Annilane) - 4 Sterne 7. Davon, frei zu sein von Meg Rosoff (empfohlen von fireez) - 4 Sterne 8. Liebe unter Fischen von René Freund (empfohlen von britta70) - 4 Sterne 9. Elefanten sieht man nicht von Susan Kreller (empfohlen von Madam Swann) - 5 Sterne Ich lese gerade:

    Mehr
    • 228
    Krinkelkroken

    Krinkelkroken

    03. March 2013 um 19:18
  • weitere