Krystyna Kuhn Dornröschengift

(185)

Lovelybooks Bewertung

  • 188 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(38)
(65)
(65)
(16)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dornröschengift“ von Krystyna Kuhn

Sophie kann es nicht fassen, dass ihr Bruder Mike tot sein soll, gestorben bei einem Tauchunfall in Australien. Doch dann kommt Mikes Freund nach Deutschland und kann die Lücke ein wenig ausfüllen. Bis abermals jemand verschwindet.

Spannung bis zum Schluss.

— Keri
Keri

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Wow, mitreißend, Spannend einfach super! habe es in einem durchgelesen! ich liebe, liebe, liebe es und freue mich sehr auf den zweiten Teil!

Theresa-H-C

Cloud

Was für eine erschreckende Vision der Zukunft. Ein seichter Anfang mit einem atemberaubenden Ende!!

MiraxD

Cat Deal

Ein aussergewöhnliches Buch, das mich sofort gepackt hat!

Jinscha

Cat Deal

Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung von "Cat Deal" gefreut. Leider konnte mich Band 2 nicht überzeugen.

Jinscha

New York zu verschenken

Mal was Neues

Bjjordison

Aquila

Ging richtig gut los und wurde dann zum Schluss leider immer unglaubwürdiger und konstruierter.

beyond_redemption

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Darcy - Meine wunderbare Welt" von Laura Dockrill

    Darcy - Meine wunderbare Welt
    testmaus

    testmaus

    BUCHVERLOSUNG

    Ich möchte an euch Mitglieder das Buch "Darcy - Meine wunderbare Welt" von  Laura Dockrill verlosen. 

    Folgende Frage habe ich an euch: Welches Buch bzw welche Bücher muss ich unbedingt gelesen haben? 


    • 39
  • Krystyna Kuhn - Dornröschengift

    Dornröschengift
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2016 um 11:18

    Unwillkürlich blieb ich stehen und machte mir plötzlich schreckliche Sorgen. Wo war Jamaica ? Der Tango war ihr Lieblingstanz, das Highlight. Sie aber war verschwunden. Ich spürte, wie mir die Tränen kamen. Was war nur los hier ? Erst Lisa und jetzt Jamaica. Ich wünschte, Mike wäre hier. Er hätte alle Probleme mit ein paar Worten gelöst und dann hätte er mit mir Jamaica gesucht. „Ich wünschte, Mike wäre hier“, sagte ich laut. „Manchmal vermisse ich ihn ganz schrecklich.“Tom zog sie mit sich auf die Tanzfläche. Die ersten Takte des Tangos erklangen. „Jetzt hast du ja mich.“, erklärte er und drückte fest meine Hand. So fest, bis es weh tat. Das Buch war unglaublich spannend ! Habe es meistens abends gelesen und konnte dann gar nicht mehr aufhören das Buch zu lesen weil es so spannend und fesselnd war, doch danach musste ich mich immer nochmal aus den Gruselszenen mit ein paar Seiten eines Liebesroman retten und auf andere Gedanken kommen. Habe die letzten Tage meine ganze freie Zeit diesem Buch gewidmet und es nicht bereut. Sehr empfehlenswert !

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    xxlxsa

    xxlxsa

    07. December 2015 um 11:33

    Klappentext: "Die Glocke hatte schon lange das Ende der großen Pause angezeigt, aber wir kehrten nicht in unsere Klassenzimmer zurück. Lisas Verschwinden betraf uns alle. Aber wie immer erfuhren die Betroffenen die Wahrheit zuletzt." Sophie kann es nicht fassen, dass ihr Bruder Mike tot sein soll, gestorben bei einem Tauchunfall in Australien. Doch dann kommt Mikes Freund nach Deutschland und kann die Lücke ein wenig ausfüllen. Bis abermals jemand verschwindet ... Eigene Meinung: Zu Beginn fande ich das Buch eher langweilig und war etwas enttäuscht, da mir die Arena Thriller sonst immer so gut gefallen haben. Aber ca. ab Seite 50 wurde es immer interessanter, sodass ich das Buch garnicht mehr aus der Hand legen konnte. Jedoch war einiges schon vorhersehbar und der Schluss war auch ziemlich knapp geschrieben, was mir nicht ganz so gut gefallen hat. Was ich gut fande waren die kurzen Kapitel, da man mehr Zeit zum nachdenken zwischen den Kapiteln hatte. Fazit: Ein spannender Arena Thriller, der sowohl für Jung als auch für Alt geeignet ist. Für Leute, die sich noch nicht richtig an Thriller trauen, ist Dornröschengift das perfekte Buch zum Einsteigen, da es nur leicht zum Genre hinführt, was das Buch aber nicht weniger lesenswert macht :)

    Mehr
  • Dornröschengift von Krystina Kuhn

    Dornröschengift
    Booknerd1307

    Booknerd1307

    09. September 2015 um 12:06

    Meine Meinung:  Ein Arena Thriller der Autorin Krystyna Kuhn. Cover:  Das Cover lässt das Buch zunächst sehr harmlos wirken. Man erwartet von dem blassen Rosa eine sanfte Geschichte. Doch bereits der Titel und der Klappentext lassen erahnen, dass es alles andere als harmlos ist. Die Dornen bzw. die Abbildung der Pflanze wirkt gefährlich und spannend. Der Schreibstil:  Das erste Kapitel war sowas wie ein Prolog und lässt wenig über die Handlung danach erahnen. Deswegen war ich erstmal verwirrt als ich begonnen habe. Jedoch ist der Schreibstil in eben diesem Prolog auch schon sehr spannend und mitreißend.  Allgemein finde ich auch die Überschriften der Kapitel sehr spannend. Sie geben der Geschichte noch mehr Spannung.  Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, wenn auch nicht sehr detailreich, was aber nicht wirklich stört. Die Charaktere:  Die Charaktere sind eher einfach gehalten. Es gibt die typischen Cliquen Mädchen, den Bad Boy den jedes Mädchen will, die Leute die sich nicht dafür interessieren, den Außenseiter und das Opfer.  Ich konnte zu keinem Charakter eine wirkliche Bindung aufbauen wie in anderen Büchern, aber in Thrillern ist das meiner Meinung nach nicht wirklich nötig. Die Geschichte:  Die Geschichte ist eine leichte Lektüre. Man bekommt beim Lesen immer eine angenehme Spannung geliefert. Mit falschen Hinweisen und verdrehten Wahrheiten. Ich hatte beim Lesen so meine Vermutungen, die sich aber nicht als wahr erwiesen haben. Ich liebe die Handlung und der Höhepunkt war wirklich spannend. Die ganze Geschichte hätte aber ruhig noch länger gehen können, denn die Geschichte endet abrupt. Trotzdem bin ich Fan der Geschichte und fand diesen Jugendthriller sehr toll. Empfehlung:  Ich empfehle das Buch vor allem Jugendlichen die einen relativ kurzen aber spannungsgeladenen Thriller lesen wollen. Persönliche Altersempfehlung: ab 12/13 Jahren. Mein Fazit: Ein gelungener Arena Thriller und eine tolle Lektüre für zwischendurch. Meine Bewertung:  7/10 Punkten Link zum Originalbeitrag: http://booklifeoftania.blogspot.co.at/2015/09/dornroschengift-krystyna-kuhn.html

    Mehr
  • Krystyna Kuhn - Dornröschen Gift

    Dornröschengift
    Perle

    Perle

    25. March 2015 um 22:56

    Klappentext: "Die Glocke hatte schon lange das Ende der großen Pause angezeigt, aber wir kehrten nicht in unsere Klassenzimmer zurück. Lisas Verschwinden betraf uns alle. Aber wie immer erfuhren die Betroffenen die Wahrheit zuletzt." Sophie kann es nicht fassen, dass ihr Bruder Mike tot sein soll, gestorben bei einem Tauchunfall in Australien. Doch dann kommt Mikes Freund nach Deutschland und kann die Lücke ein wenig ausfüllen. Bis abermals jemand verschwindet ... Eigene Meinung: Dieses Buch entdeckte ich auch in der Wühlkiste in der Buchhandlung für 1 Euro und nahm es kurzentschlossen mit. Es machte mich neugierig und dachte es könnte spannend sein. Hörte sich auf jeden Fall so an. Gestern beendete ich die "Schneewittchenfalle" und heute nach noch nicht mal 24 Stunden "Dornröschengift". Der Anfang hat mir wieder nicht so gefallen, erst ab ca. Seite 50, dann wurde der Schreibstil immer besser und die Geschichte immer spannender. Aber sie hat mich nicht ganz überzeugt, obwohl es einfach und schnell zu lesen war. Doch "Schneewittchenfalle" war deutlich besser. Jetzt würde mich ja noch der "Aschenputtelfluch" interessieren, muss es mir aber erst in der Buchhandlung oder im Internet besorgen. Immerhin vergebe ich hierfür gerne, liebgemeinte 3 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift"

    Dornröschengift
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2014 um 20:50

    Klappentext Unwillkürlich blieb ich stehen und machte mir plötzlich schreckliche Sorgen. Wo war Jamaica ? Der Tango war ihr Lieblingstanz, das Highlight. Sie aber war verschwunden. Ich spürte, wie mir die Tränen kamen. Was war nur los hier ? Erst Lisa und jetzt Jamaica. Ich wünschte, Mike wäre hier. Er hätte alle Probleme mit ein paar Worten gelöst und dann hätte er mit mir Jamaica gesucht. "Ich wünschte, Mike wäre hier", sagte ich laut. "Manchmal vermisse ich ihn ganz schrecklich." Tom zog sich mit sich auf die Tanzfläche. Die ersten Takte des Tangos erklangen. "Jetzt hast du ja mich.", erkläre er und drückte fest meine Hand. So fest, bis es weh tat. Fazit Das Buch war unglaublich spannend ! Habe es meistens abends gelesen und konnte dann gar nicht mehr aufhören das Buch zu lesen weil es so spannend und fesselnd war, doch danach musste ich mich immer nochmal aus den Gruselszenen mit ein paar Seiten eines Liebesromas retten und auf andere Gedanken kommen. Habe die letzten Tage meine ganze freie Zeit diesem Buch gewidmet und es nicht bereut. Sehr empfehlenswert !

    Mehr
  • Klasse

    Dornröschengift
    Becky1990

    Becky1990

    02. January 2014 um 11:02

    Sehr toller Teenager-Thriller. Lest es ihr werdet es nicht bereuen =)

  • "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    Buecherjenna

    Buecherjenna

    17. May 2013 um 17:39

    Inhalt: Vor drei Monaten ist Sophies Bruder Mike bei einem Tauchunfall in Australien ums Leben gekommen. Seitdem ist nichts mehr so wie es früher war. Am 30. April sollte Mike eigentlich zurückkommen - stattdessen wird nun an diesem Tag sein Freund Tom eintreffen. Sophies Mutter, die sich seit Mikes Tod stark zurückgezogen hat, holt dieser Besuch schlussendlich aus ihrer Lethargie zurück. Doch der 30. April bringt nicht nur einen australischen Gast mit sich, sondern auch die verstörende Nachricht, dass Lisa, eine Klassenkameradin von Sophie, verschwunden ist. Was ist mit ihr passiert? Wer hat sie zuletzt gesehen? Und die Frage, die alle am meisten unter den Nägeln brennt: Lebt Lisa noch? Meine Meinung: "Dornröschengift" war mein erster Arena-Thriller. Ich hatte keine besonderen Erwartungen an dieses Buch, außer einen spannenden Thriller vor mir zu haben, der auch etwas für seichte Gemüter ist (schließlich ist das Buch ja für Jugendliche von 12-15 empfohlen). Die Geschichte wird von Sophie als Ich-Erzählerin geschildert und ich denke, dass diese Erzählform genau die richtige Wahl der Autorin war, denn so durchlebt man alle Emotionen zusammen mit Sophie - die Trauer um ihren Bruder; die Wut, die sie gegenüber ihrer Mutter verspürt, weil sie sich vernachlässigt fühlt; die Sorge um die Klassenkameradin; die Schmetterlinge für einen gewissen neuen Dorfbewohner und schlussendlich auch die verwirrenden Gefühle gegenüber Tom. Denn Tom ist eine wirklich undurchschaubare Person - drei Monate nach dem Verlust von Mike sagt Tom schließlich etwas, was alle Familienmitglieder durcheinander bringt - jedoch kommt er darauf nicht mehr zurück und Sophie und ihre Eltern wissen somit nicht, was sie denken und fühlen sollen... Neben Sophie, ihren Eltern und Tom ist da auch noch Jamaica, die ebenfalls mit Sophie in die gleiche Klasse geht. Jamaica ist im Gegensatz zu der ordentlichen, braven und pflichtbewussten Sophie eine quirlige und abenteuerlustige Person - Gegensätze ziehen sich an und so ist es nicht verwunderlich, dass Sophie und Jamaica sich sehr gut verstehen. Zumal Jamaica akzeptiert und zu verstehen scheint, dass Sophie nicht über ihren Bruder sprechen möchte. Auf den knapp 200 Seiten dieses Buches findet man wirklich alles, was man als Leser sucht - Liebe, Eifersucht, Trauer, Wut und auch Angst - kein Thriller ohne ein wenig Herzrasen! Dies war definitiv gegeben, denn es gab Wendungen in diesem Buch, die man nicht erwartet hätte und schlussendlich zu einem spannenden Showdown geführt haben. Fazit: Ein spannender Thriller, den ich wirklich jedem empfehlen kann - auch Personen, die bisher noch nicht mit diesem Genre in Berührung gekommen sind und evtl. nicht wissen, ob es überhaupt etwas für sie ist. Es wird definitiv nicht mein letzter Thriller von Krystyna Kuhn bzw. aus der Arena-Thriller-Reihe sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    Kerry

    Kerry

    17. December 2011 um 20:18

    Sophie kann es immer noch nicht glauben - ihr Bruder Mike ist bei einem Tauchunfall in Australien ums Leben bekommen, doch seine Leiche ist noch immer nicht aufgetaucht. Doch ein Freund von ihm war dabei und kann bezeugen, dass dieser nicht mehr am Leben ist. Tom, Mikes australischer Freund, kommt nun nach Deutschland, um die Eltern seines Freundes zu besuchen und ihnen Trost zu spenden. Doch damit werden Erinnerungen wach, denn Tom kommt genau an dem Tag an, an dem Mike zurück nach Deutschland kommen sollte. Auf Sophies Mutter hingegen hat der junge Mann einen positiven Einfluss. Anstatt ihre Tage trübsinnig im Bett zu verbringen oder sich durch den Tag zu schleppen, wird sie wieder lebendig, putzt, kocht, macht den Haushalt. Sophie ist Tom sehr dankbar, dass er ihre Eltern tröstet. Ihre Eltern bieten ihm an, in Mikes altem Zimmer zu schlafen, solange er in Deutschland ist und er nimmt dieses Angebot an. Die Familie erwacht langsam wieder zum Leben, jedoch wird es Sophie bald zu viel. Immer mehr integriert Tom sich in die Familie und spielt sich als ihr großer Bruder auf - doch das war Mike, den niemand ersetzten kann. Als Sophie anfängt sich Tom zu widersetzen, eskaliert die Situation ... Auch bei diesem Buch handelt es sich um einen Jugend-Thriller. Der Plot an sich gut angelegt, jedoch leicht vorhersehbar, doch das Lesen hat mir großen Spaß gemacht. Die Figuren waren schön gezeichnet, wiesen aber nicht die Tiefe auf, die ich gerade bei so einem Plot erwartet hatte. Am schlimmsten empfand ich jedoch, dass mir Fehler in dem Buch aufgefallen sind, die dem Lektorat durchgerutscht sind und über die ich mich unheimlich aufgeregt habe, denn wenn ich sie merke, sind es schon sehr grobe Schnitzer.

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    vormi

    vormi

    13. December 2011 um 18:28

    Ein sehr spannendes Jugendbuch, hat mir richtig gut gefallen. Dies war erst mein 2. Buch von Krystyna Kuhn und, nachdem mir das erste nicht sooo gut gefallen hatte, war ich etwas skeptisch. Aber es war eine sehr spannende und interessante Geschichte, in der man lange raten kann, wer sich denn nun am verdächtigsten gemacht hat. Auch sehr schön, die Story spielt an der Ostsee, in der Nähe von Rostock und ich mag die Ostsee sehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    buch_buch_buch_freak

    buch_buch_buch_freak

    16. November 2011 um 12:00

    Inhalt: Sophie kann es nicht fassen, dass ihr Bruder tot sein soll, gestorben bei einem Tauchunfall in Australien. Doch dann kommt Mikes Freund nach Deutschland und kann die Lücke ein wenig ausfüllen. Bis abermals jemand verschwindet ... Eigene Meinung: Das Buch ist ein guter Thriller... leichte Kost, nicht schwer zu lesen. Es hat mir mal ganz gut getan ein Buch mit 200 Seiten zwischendurch zu lesen. Die Charaktere sind schön ausarbeitet und Spannung fehlt es in diesem Buch nicht. Mir sind viele Charaktere sehr sympathisch gewesen. Die Geschichte war im ganzen nicht schlecht! Hat mir gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    Jacquii

    Jacquii

    06. August 2011 um 12:46

    Es war das erste Buch aus der ARENA Thriller Reihe und ich fand es so toll, dass ich auch weitere Bücher aus dieser Reihe umbedingt lesen musste / muss

  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. August 2011 um 21:49

    Mit Dornröschengift habe ich – nach all den anderen Büchern, die ich von der Autorin bereits gelesen habe – genau das bekommen, was ich mir erhofft hatte. Ein kurzweiliges Lesevergnügen. Im Gegensatz zu Aschenputtelfluch oder den Tal-Büchern, war Dornröschengift allerdings etwas vorhersehbar. Mir war sehr schnell klar, wer es war. Dennoch fand ich vor allem das Element des Anprangerns des Außenseiters ansprechend. Weil es leider so oft auch in der Realität immer passiert, dass man diejenigen verdächtigt, die einfach anders sind und nicht mit dem Strom fließen. Trotz der Vorhersehbarkeit war es ein kurzweiliges und gutes Lesevergnügen

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. January 2011 um 12:02

    Kurzbeschreibung: Sofie kann es nicht fassen, dass ihr Bruder tot sein soll, gestorben bei einem Tauchunfall in Australien. Doch dann kommt Mikes Freund nach Deutschland und kann die Lücke ein wenig ausfüllen. Bis abermals jemand verschwindet... Zur Autorin: Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte, unter anderem in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. Krystyna Kuhn lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in der Nähe von Frankfurt. "Dornröschengift" ist ihr drittes Jugendbuch. Quatsch, grübelte ich weiter, hier verdächtigt einfach jeder jeden. Das ist doch immer so, wenn die Leute Angst haben. Aber da waren die Reifenspuren. Der Verdacht stand im Raum. Ich konnte ihn nicht einfach wie eine Fehlermeldung wegklicken, nicht einfach auf die Taste Entfernen drücken und alles war wie vorher. (Seiten 104/105) Rezension: Die 15-jährige Sofie leidet sehr unter dem Verlust ihres Bruders Mike, der während seines Australien-Aufenthalts seit einem Tauchgang verschwunden ist. Die Behörden gehen von einem tödlichen Unfall aus. Doch vor allem Sofies Mutter mag daran nicht glauben und flüchtet sich in die Vorstellung, dass Mike noch am Leben ist und bald zurückkehren wird. Sofie ist mit ihrer Trauer ganz allein, denn sie kann mit niemandem darüber reden. Als dann Tom, Mikes Freund aus Australien, bei dem er während seines Aufenthalts gewohnt hat, zu Besuch kommt, blüht die Familie wieder regelrecht auf. Auch Sofie findet Tom anfangs sehr sympathisch, denn mit ihm kann sie über Mike reden und mehr über die letzten Wochen im Leben ihres Bruders erfahren. Nachdem aber Lisa, eine Mitschülerin Sofies, spurlos verschwindet, wird Tom von Sofies Mutter gebeten, Sofie auf Schritt und Tritt zu folgen, was ihr gar nicht recht ist, denn sie fühlt sich dadurch von Tom eingeengt und beobachtet. Doch nicht nur das: Tom hält Finn, den Jungen, in den sich Sofie verliebt hat, für verdächtig in Bezug auf Lisas Verschwinden. Und Sofie weiß auf einmal nicht mehr, wem sie glauben soll. Hat Finn wirklich etwas damit zu tun oder hat Tom seine Gründe, und wenn ja welche, das alles nur zu erfinden? Sofie versucht, Licht ins Dunkel zu bringen und stößt auf Hinweise, denen sie kaum glauben mag... "Dornröschengift" wendet sich an eine jugendliche Zielgruppe ab 12 Jahren, was man dem Roman deutlich anmerkt. Wer als älterer Leser dieses Buch zur Hand nimmt, dem mag die Handlung in einigen Punkten vorhersehbar erscheinen. Doch für die angesprochenen jugendlichen Leser ist Krystyna Kuhn mit "Dornröschengift" ein spannendes und auch recht kurzweiliges Buch mit knapp 200 Seiten gelungen, das man an einem Nachmittag durchlesen kann. Die Charaktere sind zwar nicht sehr tiefgründig gestaltet, doch leidet man als Leser trotzdem mit Sofie mit. Ihre Trauer um ihren Bruder Mike und ihre Gefühle zu Finn, die später in einen tiefen Zwiespalt geraten, hat Krystyna Kuhn sehr anschaulich und nachvollziehbar aufs Papier gebracht. Auch die Lösung um die Vermisstenfälle und was genau bei Mikes letztem Tauchgang passierte finden ein stimmiges Ende ohne offene Fragen. Ich möchte "Dornröschengift" jugendlichen Lesern und Leserinnen ab 12 Jahren empfehlen, die gerne Spannendes lesen. Mich als erwachsenen Leser hat die Geschichte um Sofie für ein paar Stunden gut unterhalten und dieses Buch wird sicherlich nicht das letzte von Krystyna Kuhn sein, das ich lesen werde, zumal ich jetzt noch mehr auf ihre "Das Tal"-Reihe gespannt bin. Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover ist vorwiegend in einer zartrosa Pflanzentextur gehalten, es sind zwei dornige Rosenzweige darauf abgebildet, die stimmig zum Buchtitel sind, der in einem kräftigen Rot gedruckt wurde. Fazit: Spannende Unterhaltung für Leser ab 12 Jahren - aber auch für Erwachsene bereitet "Dornröschengift" ein paar angenehme Lesestunden, wenn man einmal in etwas Leichteres und für Jugendliche Zugeschnittenes eintauchen möchte. Wertung: 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Dornröschengift" von Krystyna Kuhn

    Dornröschengift
    mabuerele

    mabuerele

    18. January 2011 um 16:49

    Sophies Bruder ist vor kurzem bei einem Tauchunfall in Australien ums Leben gekommen. Doch seine Leiche hat man nicht gefunden. Seitdem ist in Sophies Familie nichts mehr, wie es war. Ihre Mutter leitet an Depressionen und die Last des Haushalts liegt auf Sophies Schultern. Das ändert sich erst, als Tom aus Australien kommt. Bei ihm hat Mike gelebt. Er macht der Familie Hoffnung... Zur gleichen Zeit verschwindet Lisa, ein Mädchen aus Sophies Klasse. Als es tot aufgefunden wird, darf Sophie nicht mehr allein aus dem Haus... Das Buch ist ein Jugendkrimi und das kommt vom Niveau her auch hin. Im Mittelpunkt stehen die Probleme Jugendlicher. Sophie ist verliebt, doch ihr Freund wird mit Lisas Tod in Verbindung gebracht. Wie soll sie damit umgehen? Was weiß Tom über Mikes Tod? Cliquenwirtschaft in der Schule, erste Liebe, Tanzstunde und Abschlussball - das sind einige der Themen, die angeschnitten werden. Das Buch ist spannend geschrieben, der Ausgang überraschend. Es gehört nicht zu den Besten aus der Reihe „Arena Thriller“, ist aber lesenswert, gerade weil es die Lebensumstände Jugendlicher ab 14 realistisch darstellt..

    Mehr
  • weitere