Kuki Gallmann Afrikanische Nächte

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Afrikanische Nächte“ von Kuki Gallmann

Nach ihrer Autobiographie, dem Erfolgstitel "Ich träumte von Afrika", berichtet die gebürtige Italienerin Kuki Gallmann auch in diesem Buch von ihrem Einsatz im afrikanischen Kenia. In Geschichten und Episoden schildert sie wahre Begebenheiten, beschwört die Seele Afrikas. "Wenn ich mit meiner Tochter an einem Lagerfeuer sitze oder in Kuti am Kamin, wenn die eigentümliche Stille der afrikanischen Nacht erfüllt ist vom Zirpen Abertausender von Zikaden... dann denke ich an vergangene Abenteuer, an die Menschen, die ich kannte, und ich erzähle ihre Geschichten..." (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Afrikanische Nächte" von Kuki Gallmann

    Afrikanische Nächte
    Perle

    Perle

    12. June 2012 um 01:52

    Da ich gerne Bücher über Afrika lese und ihre Sitten und Menschen und Einwohner und Tiere, habe ich mich sehr dafür interessiert. Man konnte es ganz gut lesen, aber es reichte mir nicht ganz. Die Geschichten waren teilweise langweilig, die mit den Elefanten war noch am interessantesten. Am allerbesten fand ich die Bilder die sich darin befanden. Es reicht so gerade für 3 Sterne - ein mittelmäßiges Buch für mich.

    Mehr