Kurt-Jürgen Heering Das Wiener Kaffeehaus

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Wiener Kaffeehaus“ von Kurt-Jürgen Heering

Im Kaffeehaus wurden literarische Schulen und Stile geboren und verworfen, vom Kaffeehaus nahmen neue Richtungen der Malerei, der Musik, der Architektur ihren Ausgang. Begonnen hatte es in der Zeit des Fin de siècle mit dem Griensteidl, dem Literatencafé, das Hofmannsthal und Schnitzler besuchten. Später fand die Literatur eine neue Heimat im Café Central: Hier trafen sich u. a. Peter Altenberg, Oskar Kokoschka und Karl Kraus. Nach dem Ersten Weltkrieg öffnete das Café Herrenhof: Franz Werfel, Hermann Broch, Robert Musil und Joseph Roth gehörten zu seinen Besuchern. Nach 1945 trat das Café Hawelka die Nachfolge des Literatencafés an. Einige dieser alten Kaffeehäuser sind bis heute erhalten. Ein Verzeichnis mit den wichtigsten Kaffeehäusern der Gegenwart rundet diesen Band ab.

Interessante Betrachtung über ein typisch wienerisches Phänomen mit viel literarischen Hintergrund

— Duffy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Betrachtungen über ein wienerisches Phänomen

    Das Wiener Kaffeehaus

    Duffy

    06. October 2015 um 16:52

    Was ist nicht schon alles über das Wiener Caféhaus fabuliert worden. Wenn man sich aber ansieht, woher das Image kommt, dann wird man feststellen, dass die Hochzeit um die Jahrhundertwende bis zum ersten Weltkrieg reichte. Da allerdings waren die Caféhäuser die Wohnzimmer der Künstler, Literaten und Musiker, genauso wie die des kleinen Mannes oder des Ministerialdirektors. Das Caféhaus war keine Restauration, es war ein Lebensgefühl, eine Notwendigkeit, um das Grauen des täglichen Lebens ertragen zu können. Diese Anthologie enthält Beiträge der Hauptfiguren der Szene, ohne die der Ruf des Caféhauses nicht zustande gekommen wäre und die nicht nur mit ihrem Namen, sondern auch mit ihrem Korpsgeist für eine lebhafte Caféhauskultur gesorgt haben. Arbeit, Entspannung, intellektuelle Fehden, alles wurde hier ausgetragen und so finden sich Beiträge von u.a. Karl Kraus, Alfred Polgar, Peter Altenberg und Anton Kuh und ein jeder hat etwas dazu beigetragen, dass Wien unzertrennbar mit dem Caféhauszauber verbunden ist. Ein wunderschönes kleines Buch, liebevoll zusammengestellt mit einigen Fotos, genauen Quellenangaben und einigen Schwarz-Weißfotos. Der Insel-Verlag, der für diese Art von kleinen Breviers berühmt ist, hat auch hier wieder ein schönes Stück Literaturgeschichte dokumentiert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks