Kurt Beck Ein Sozialdemokrat

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Sozialdemokrat“ von Kurt Beck

„Wenn ich etwas an politischen Debatten unausstehlich finde, dann sind es Prinzipienreiterei, Dogmatismus und ein Ausmaß an Abstraktion, das die Sorgen der Menschen außer Acht lässt.“ Das schreibt Kurt Beck in seiner Autobiografie. Und bei Leibe charakterisiert dieses Zitat den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten, der im September 2008 als SPD-Vorsitzender zurückgetretenen ist, in zweierlei Hinsicht. Zum einen dokumentiert es Becks Bodenständigkeit und Pragmatismus. Zum anderen deutet es an, warum politische Gegner in Berlin die Art des Pfälzers als behäbig und provinziell abtaten. Kurt Beck begreift sich als Mann des Volkes. Als Arbeiterkind entwickelte der Pfälzer früh ein Gespür für Ungerechtigkeit. Da Beck in der SPD ehrlich und pflichtbewusst seine Aufgaben erledigte, stieg der Genosse Sprosse für Sprosse die politische Karriereleiter hinauf. Dabei ist Beck sicher keiner, der beleidigt reagiert, wenn man ihn als prinzipientreuen Parteisoldaten bezeichnet. Vielmehr stört es den rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten, wenn ihn jemand „König Kurt“ nennt, denn das ist ihm zu abgehoben. Neben einem Streifzug durch sein Leben stellt Beck in diesem Buch aktuelle politische Forderungen. Dazu zählen die Einführung eines Mindestlohns von EUR 7,50 sowie flexible Rentenübergänge. Zudem liegt ihm ein gutes Verhältnis zu den Gewerkschaften am Herzen, gleichzeitig verteidigt Beck Schröders Agenda 2010 vehement. Der Türkei gesteht der Pfälzer unter hohen Hürden eine EU-Beitrittsperspektive zu. Angela Merkel hält er für einen „kühlen Machtmenschen“, den Saarländer Lafontaine schimpft der Pfälzer einen Populisten. Kurz nach Becks Rücktritt als SPD-Vorsitzender erschien das vorliegende Buch. Darin gerät seine sicher zum Schluss verfasste Einleitung zur nachgereichten Grundsatzerklärung seiner gut zweijährigen Amtszeit als SPD-Chef. Und auch wenn der ehemalige Parteivorsitzende im weltläufigen Berlin nicht immer eine glückliche Figur abgab -- in Rheinland-Pfalz könnte der fleißige Mann aus Steinfeld mit seiner bodenständigen und aufrichtigen Art noch lange eine tragende Rolle spielen. --Herwig Slezak

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen