Alle Bücher von Kurt Beutler

Sortieren:
Buchformat:
Kurt BeutlerEhrenmorde vor unserer Haustür
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ehrenmorde vor unserer Haustür
Ehrenmorde vor unserer Haustür
 (3)
Erschienen am 24.03.2016
Kurt BeutlerOdyssee ins Glück - Als Rad-Nomaden um die Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Odyssee ins Glück - Als Rad-Nomaden um die Welt
Kurt BeutlerDie Schweiz und ihr Geheimnis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Schweiz und ihr Geheimnis
Die Schweiz und ihr Geheimnis
 (2)
Erschienen am 07.03.2017
Kurt BeutlerWarum gewisse Dinge schief laufen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum gewisse Dinge schief laufen
Warum gewisse Dinge schief laufen
 (0)
Erschienen am 08.01.2010
Kurt BeutlerZwischen Bomben und Paradies
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zwischen Bomben und Paradies
Zwischen Bomben und Paradies
 (0)
Erschienen am 21.10.2011
Kurt BeutlerPädagogik und Ethik
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pädagogik und Ethik
Kurt BeutlerPerlen im Koran
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Perlen im Koran
Perlen im Koran
 (0)
Erschienen am 01.07.2013
Kurt BeutlerPerlen in Koran
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Perlen in Koran
Perlen in Koran
 (0)
Erschienen am 15.07.2013

Neue Rezensionen zu Kurt Beutler

Neu
LEXIs avatar

Rezension zu "Die Schweiz und ihr Geheimnis" von Kurt Beutler

Die Schweiz und ihr Geheimnis
LEXIvor einem Jahr

„Nur wer weiß, woher er kommt und wovon er geprägt wurde, kann überzeugend seine Zukunft gestalten. Darum wurde dieses Buch geschrieben.“ (Dr. Marco Gmür)

Abgesehen von einigen wenigen Informationen aus meiner Schulzeit verband ich ehrlich gesagt bislang ebenfalls nur „Klischees“ mit der Schweiz. Die unvergessliche Kreation der „Heidi“, die bei ihrem Alpöhi und dem Geißenpeter lebte, begleitete meine frühesten Kindheitsjahre und weckte in mir bereits als kleines Mädchen eine große Begeisterung für die malerische Bergwelt der Schweiz und deren Bewohner. Auch die Schweizer Schokolade oder der Begriff der „neutralen Schweiz“ waren mir nicht unbekannt. Und dennoch hatte ich mich niemals intensiver mit diesem Land beschäftigt.

Im vorliegenden Buch von Kurt Beutler durfte ich nun tief in die Materie eintauchen und erstaunliche Dinge erfahren. Viele markante Persönlichkeiten und Organisationen der Schweiz werden dem Leser vorgestellt. Der Autor geht auf die jeweiligen Personen und Organisationen sowie deren Lebensgeschichten und Wirkungsbereiche ein. So schreibt er beispielsweise über Johanna Spyri, die mit ihrem bereits erwähnten Roman „Heidi“ eines der bekanntesten Kinderbücher der Welt schrieb, deren Originalfassung jedoch in einem ganz bestimmten Punkt erheblich von jener dem Leser zugänglich gemachten Inhalt abwich. Man liest von Henry Dunant, dem Gründer des „Roten Kreuzes“, der als Mann mit liebevollem und toleranten Wesen und einer unglaublichen Vision dargestellt wird. Dunant gilt noch heute als historischer Ausgangspunkt des humanitären Völkerrechts, und die Beschreibung, wie es zur Gründung dieser weltweiten Hilfsorganisation kam, hielt einige äußerst interessante Einzelheiten für mich bereit. Abgesehen von diesen beiden weltweit bekannten Persönlichkeiten bietet der Autor eine Fülle von Berichten über Menschen, die – jeder auf seine Art und Weise – Großartiges geleistet haben. Kurt Beutler beschäftigt sich mit dem großen Kinderfreund Heinrich Pestalozzi und seinem Konzept der ganzheitlichen Erziehung und erzählt vom größten Wissenschaftler der Schweiz namens Leonhard Euler und dessen Erfindung. Er thematisiert die Geschichte der Reformation durch Huldrych Zwingli und Johannes Calvin und erwähnt abgesehen von der Heilsarmee und dem „Blauen Kreuz“ auch Menschen, die während des zweiten Weltkrieges Rettungsaktionen von Juden durchführten.

Auf über zweihundert Seiten führt er eine Menge weiterer Beispiele vorbildhaften Wirkens an und erlaubt seinen Lesern Einblicke in das Leben dieser Menschen, deren Handeln von tiefer christlicher Nächstenliebe motiviert war. Er schreibt über die Einwanderung des christlichen Glaubens, die Befreiungskämpfe und wehrt sich gegen Vorverurteilungen angesichts historischer Gräueltaten, die im Namen Christi stattgefunden haben. Kurt Beutler befasst sich unter anderem mit den verheerenden Auswirkungen der Kreuzzüge, dem Papsttum der Renaissancezeit, der Verbrennung von Hexen oder der Verfolgung jener Menschen, die sich näher mit der Bibel beschäftigten und der Kirche aus diesem Grund misstrauisch gegenüber standen oder sie gar zu verurteilen wagten.

Dieses Buch enthält eine regelrechte Fülle von interessanten Informationen über die Schweiz. Der rote Faden, der sich jedoch durch den gesamten Inhalt zieht, ist auf jeden Fall der christliche Glaube und eine Vielzahl von Menschen, deren Handlung von ihrem unerschütterlichen Glauben motiviert wurde.

Die Covergestaltung dieses interessanten und informativen Buches ist schlicht, aber meiner Meinung nach perfekt: ein großes weißes Kreuz auf rotem Hintergrund, als weitere Blickpunkte lediglich Autorenname und Buchtitel in weißen Lettern. Schlicht, äußerst aussagekräftig und ein wahrer Blickfang! Ein Buch mit wunderschöner Optik und ausgezeichnetem Inhalt!

Kommentieren0
25
Teilen
eskimo81s avatar

Rezension zu "Die Schweiz und ihr Geheimnis" von Kurt Beutler

Der Treue und Tapferkeit der Schweizer
eskimo81vor 2 Jahren

Kaum ein anderes Land ist so berühmt. Wer hat noch nie vom Matterhorn, der Toblerone, dem Fondue, von Heidi und dem Alpöhi gehört? Was ist das Geheimnis der Schweiz?

Kurt Beutler, in Affoltern am Albis geboren - Herzblutschweizer - aber auch weit gereister - nimmt uns mit auf eine aussergewöhnliche, interessante und sehr lehrreiche Reise.
Ich bin selber Herzblutschweizerin, aber ich habe schon in der Schulzeit reklamiert, dass die Schweizer Geschichte viel zu wenig im Schulstoff vorkommt. Die Weltkriege, die Deutschen, Österreicher - alles war Thema, aber nur sehr wenig von der Schweizer-Geschichte. Ich war immer sehr neugierig und suchte nach Lesefutter zu diesen Themen, als ich dann über die Neuerscheinung vom Fontis Verlag stolperte musste ich das Buch haben. War ich doch neugierig, was in einem doch recht dünnen Buch über die Schweizer Geschichte geschrieben wird.
Als ich die Vorstellung des Autors las, wusste ich, dass das Buch nicht nur geschichtliches aufzeigen möchte. Er arbeitet für ein Hilfswerk und setzt sich für die Integration der Asylanten ein - also ein Buch, dass Wissen liefert und interessierten Flüchtlingen vielleicht ein bisschen mehr über die schöne Schweiz mitteilen kann. Was für eine gute Idee!

Gespannt las ich das Inhaltsverzeichnis und verliebte mich direkt. Was für ein fantastisches Buch! Wie wenig wusste ich bisher über die Schweiz und das Christentum. Wie viele gute Denker und Schöpfer waren Christen - hatten Gutes im Sinn. Auch wenn nicht alles Thema sein konnte - wie ich es schon ahnte, da das Buch nur etwas über 220 Seiten hat - hat es mich extrem bereichert, gut unterhalten und vorallem zum Nachdenken angeregt. Ich wusste nicht, wie eng Christentum und die Schweiz zusammehängt. Wie viele prominente Personen Schweizer waren und wie vieles Verknüpft ist / war.

Fazit: Eine Bereicherung für interessierte Schweizer aber auch für alle Leser, die mehr über die Schweiz und ihr Geheimnis erfahren möchten. Aufschlussreich, ehrlich und einfach nur direkt. Viele Themen die unter dem Teppich landen sollten werden aufgedeckt oder einfach anders beleuchtet. Was für ein bereicherndes Buch und der Schreibstil. Einfach nur - ach, ich bin begeistert!

Kommentare: 1
96
Teilen
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "99 Überraschungen im Koran: Inspirierendes und Irritierendes - ein Christ betrachtet das Buch des Islam." von Kurt Beutler

Recht gute Einführung in die Hintergründe hinter dem Islam
Sonnenwindvor 2 Jahren

Meine erste Begegnung mit dem Koran hat in meiner Jugend stattgefunden. Irgendwann habe ich mir einfach ein Exemplar in der Stadtbibliothek ausgeliehen und angefangen zu lesen. Die Bibel kannte ich im Groben, von Koran wußte ich fast nichts.

Diese erste Begegnung ist allerdings nicht besonders ruhmreich ausgefallen: Mit dem Stil hatte ich meine Schwierigkeiten, im Inhalt habe ich Widersprüche gefunden - und über die "Tiefe" war ich hell entsetzt. Ich hatte mehr Weisheit und eine bessere Sprache erwartet. Deshalb habe ich das Buch auch nach relativ kurzer Zeit wieder weggelegt.

Diese Beschäftigung war naturgemäß nicht besonders gründlich und ich wußte eigentlich immer noch nicht mehr darüber, was die Menschen im Orient nun wirklich glauben. Deshalb habe ich mich auch für dieses Buch interessiert, das mir den Koran näherbringen kann, ohne daß ich ihn nochmal lesen muß. Überhaupt bin ich der Überzeugung, daß die Fixierung auf die arabische Sprache nur dazu dienen soll, die große Masse von einer intensiven Beschäftigung mit dem Text abzuhalten. Wenn man erst eine Sprache lernen muß, um ein Buch lesen zu können, hält das fast jeden ab.

So kommt es auch, daß der durchschnittliche Mohammedaner im Grunde nur sehr wenig über sein "heiliges Buch" weiß. Andernfalls wäre diese Religion wohl schon lange verschwunden.

Am Anfang hat es mich ziemlich gestört, daß der Autor zwischen den Zeilen den Eindruck erweckt, Gott und Allah seien ein und dieselbe Person. Auch daß Allah nur einer der 365 Götzen in der Kaaba in Mekka war, kommt nur ganz am Rande zum Ende hin vor.

Für mich ist es völlig offensichtlich, daß die erste Sure unter dem Eindruck von Psalm 1 geschrieben wurde. Überhaupt ist in diesem Buch mehr Poesie als geistlicher Input zu finden; der Autor ist da sehr zurückhaltend mit der nötigen Kritik.

Andere Dinge wieder wußte ich nicht und die haben mich zum Teil sehr beeindruckt. Die Erlösung ist für einen Mohammedaner nicht sicher, Heilsgewißheit kennt er nicht. Das hängt auch nicht unwesentlich damit zusammen, daß er seinen "Gott" selbst bei gründlichstem Studium des Korans nicht kennenlernen kann - einfach aus dem Grund, daß die Beschreibungen Allahs diametral entgegengesetzt sind. Wenn man respektlos wäre, könnte man sagen, Allah wird nicht als ausgereifte Persönlichkeit geschildert.

In der Schule hatten wir gelernt, Mohammed konnte kaum lesen und schreiben und hatte so gut wie keine Bildung. Das kann man nach dem Lesen des Korans so nachempfinden. Maria und Mirjam ist ja auch im Hebräischen derselbe Name - aber die Mutter Jesu und die Schwester Moses zu verwechseln, wäre in der Bibel nie passiert. Auch die Geschichten aus der Bibel sind höchst fehlerhaft nacherzählt, so wie es jemand auffassen würde, der nicht viel gelernt hat und nicht alle Tatsachen korrekt wiedergeben kann.

Nebenbei kommen einige höchst interessante Tatsachen ans Licht: Laut Koran müssen sich eigentlich die Männer hinter einem Vorhang aufhalten, nicht die Frauen sich vermummen. Das wirft ein sehr interessantes Licht auf die Praxis, wonach es doch die schiere Muskelkraft ist, die den Männern die Macht über die Frauen gibt.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Am Anfang kommen eher Themen zur Sprache, über die man als Laie schon einiges weiß, aber im weiteren Verlauf des Buches gibt es doch einige höchst interessante Bonbons. Sicherlich ist der Islam hier nicht erschöpfend ausgelotet, aber der Autor bietet doch recht interessante Informationen aus vielen Bereichen, die sowohl für den Anfänger wie auch für den Fortgeschrittenen eine Bereicherung darstellen.

Was ich bisher nicht verstanden hatte, ist mir nun klar: Warum verurteilt niemand von der geistlichen Führung dieser Religion Terror wie den 11. September, obwohl sie doch alle sagen, das sei "unislamisch"? - Das Problem ist die Auslegung. Der Koran ist nicht Information, wie die Bibel, sondern Dichtung, die man verstehen kann, wie es einem beliebt.

Dies wird nicht mein letztes Buch über den Islam bleiben, aber ich empfinde es als gute Grundlage, um als Christ einen Eindruck über diese Religion zu entwickeln, mit der wir heutzutage so stark konfrontiert werden.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Sonnenblume1988s avatar

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag Gerth Medien stellt vier Exemplare des Buches "99 Überraschungen im Koran" von Kurt Beutler zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde!

Zum Inhalt:

"In 99 prägnanten Kapiteln beleuchtet Kurt Beutler inspirierende und irritierende Seiten des Korans. Positives und Negatives. Überraschende Inhalte über Jesus, Maria, die Christen und die Bibel. Aber auch befremdliche Aussagen über den heiligen Krieg (Dschihad), die Rolle der Frau, über Himmel und Hölle. Spannende und kenntnisreiche Fakten über den Islam, aber auch Wundersames und Staunenswertes.

Dieses Buch schlägt Brücken. Beim Lesen wird jedem klar, dass hier kein Theoretiker spricht. Kurt Beutlers Einsichten und Gedanken wurden durch jahrelange Gespräche mit muslimischen Freunden verfeinert und geschärft. Ein Buch für alle, die die Nase voll haben von sinnlosen Religionskriegen und Hassparolen. Und für alle, die unsere muslimischen Mitmenschen besser verstehen möchten. Eine horizonterweiternde Entdeckungsreise. "

Bitte bewerbt euch bis zum 17. April hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr schon einmal im Koran gelesen habt oder euch mit dem Inhalt beschäftigt habt. 

Hier findet ihr den Link zur Leseprobe.

Bitte beachtet, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt und bewerbt euch nur, wenn ihr bereit seid die Portokosten in Höhe von 2 Euro selber zu tragen.

Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen: 

- Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben.

- Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben.

- Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.gerth.de für 14,99 € (Buchpreis)  bestellen. Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.
Zur Leserunde
Sonnenblume1988s avatar
Bei dieser Leserunde stehen die drei Gewinner schon fest. Doch ihr seid natürlich trotzdem herzlich eingeladen, bei der Leserunde mitzulesen.

 D
as Buch, zu dem die Leserunde stattfindet lautet "Ehrenmorde vor der Haustür" von Kurt Beutler. Vielen Dank an den Brunnen-Verlag  für die Unterstützung der Leserunde!

Zum Inhalt:

"Ehrenmorde ... geschehen nicht überraschend. Es sind auch nicht besonders bösartige Menschen, die sie ausführen. Diese Taten rühren aus einer bestimmten Kultur. Und die Täter sind ganz normale Leute, deren Denken durch diese Kultur geformt ist. Es sind Verbrechen, die innerhalb dieses Denkrahmens nicht als solche erscheinen ...

Darmstadt, September 2015: Ein Ehepaar aus Pakistan steht vor Gericht. In der Verhandlung gibt der Mann zu, seine erwachsene Tochter umgebracht zu haben. Der Grund: Sie hatte sich ihren künftigen Ehemann selbst ausgesucht. Ehrenmorde wie dieser geschehen praktisch direkt nebenan. Wie kommt es dazu? Unter welche sozialen und religiösen Zwänge geraten muslimische Familien, wenn eine Tochter "Schande" über sie bringt?"

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks