Kurt Dinan

 4.3 Sterne bei 24 Bewertungen

Alle Bücher von Kurt Dinan

Wir sind nicht zu fassen

Wir sind nicht zu fassen

 (24)
Erschienen am 25.07.2016

Neue Rezensionen zu Kurt Dinan

Neu
lenasbuecherwelts avatar

Rezension zu "Wir sind nicht zu fassen" von Kurt Dinan

LL rezensiert
lenasbuecherweltvor 2 Jahren

Ich gebe zu, als ich den Klappentext gelesen habe, war es um mich geschehen. „Wir sind nicht zu fassen“ klang einfach zu originell und lustig, als dass ich mir die Chance hätte entgehen lassen können, das Buch zu lesen.

Max ist ein stinknormaler Teenager, einer, der in der Masse untergeht, der mit dem Strom schwimmt und auch sonst unauffällig ist. Doch als er die Chance bekommt, das zu ändern, kann er sich dies natürlich nicht entgehen lassen. Also folgt er der Einladung des berüchtigten Chaos-Clubs, der an der Highschool mit Streichen sein Unwesen treibt, selbst Mitglied der Truppe zu werden. Doch schon bald merkt Max, dass da etwas gewaltig schief läuft und die Mitglieder ihm und 4 anderen Teenagern einen Streich gespielt haben.  Das wollen die 5 natürlich nicht auf sich sitzen lassen und beschließen, den Anderen eins auszuwischen.  Denn Rache ist ja bekanntlich süß… ;)

Das Buch schlägt unterhaltsame Töne an und es hat viel Spaß gemacht, von den Streichen und natürlich der ganzen Planung, die dahintersteht, zu lesen. Später hinterfragt Max dann auch einige seiner Aktionen, was dem ganzen noch etwas Nachdenklichkeit verleiht, doch im Großen und Ganzen bleibt „Wir sind nicht zu fassen“ ein kurzweiliger Lesespaß.

Dennoch, ich war ganz überrascht, als ich gelesen habe, dass die Protagonisten schon 16 sind, kamen sie mir doch um einiges jünger und kindlicher vor. Auch hätte der Geschichte meiner Meinung nach ein bisschen mehr Tiefgang gut getan, sei es bei der Story an sich oder bei den Charakteren…

Eine lustige, voll mit Streichen gespickte Geschichte, der etwas mehr Tiefgang gut getan hätte.

Kommentieren0
5
Teilen
Hellomymedias avatar

Rezension zu "Wir sind nicht zu fassen" von Kurt Dinan

Eine tolle, leichte und beflügelnde Lektüre mit glaubwürdigen und liebenswerten Charakteren.
Hellomymediavor 2 Jahren

Was ich bereits am Anfang meiner Rezension sagen möchte, ist, dass "Wir sind nicht zu fassen" mich unglaublich positiv überrascht hat. Eigentlich hatte ich ein albernes, fast kindisches, aber gute Laune verbreitendes Jugendbuch erwartet, jedoch weit gefehlt. "Wir sind nicht zu fassen" hat sehr sympathische Protagonisten zu bieten, nachvollziehbare Gedankengänge, toll beschriebene Emotionen. Dazu hat jede der Hauptfiguren einen eigenen Charakter zu bieten, den man im Laufe des Buches kennen und lieben lernt. Ja, das Buch besteht großteils aus Streichen oder "Pranks", wie man sie gegenwärtig nennt, aber es ist mehr als das. Es ist zudem eine leichte, beflügelnde Coming-Of-Age-Geschichte. Die innere Verwandlung des Protagonisten klingt jederzeit glaubwürdig und logisch. Zudem schafft es "Wir sind nicht zu fassen" tatsächlich, Erwartungsspannung aufzubauen, denn der Autor besitzt die Fähigkeit, den Leser in die Situationen mit einzubinden, sodass es sich anfühlt, als würde man selbst jemanden "pranken". Und am Ende hat es sogar einen guten Showdown zu bieten und konnte mich mit einem unvohersehbaren Twist überraschen.

Fazit:

Letztendlich lässt sich sagen, dass "Wir sind nicht zu fassen" ein überraschend guter Roman ist, der mehr kann, als nur lustig und albern zu sein. Eine tolle, leichte und beflügelnde Lektüre mit glaubwürdigen und liebenswerten Charakteren. Glasklare Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Wir sind nicht zu fassen" von Kurt Dinan

Leo Löwchen 15J. Rezi zu "Wir sind nicht zu fassen"
LeoLoewchenvor 2 Jahren

Wer denkt, Streiche sein nur etwas für Kinder, der kennt den Chaos-Club noch nicht! 


Heute habe ich für euch das Buch "Wir sind nicht zu fassen" von Kurt Dinan aus dem magellan Verlag


Es gibt wohl kaum einen Jugendlichen, der durchschnittlicher ist, als Max. 

Er ist einer von vielen, fällt nicht auf und hat auch sonst nichts Besonderes an sich. 

Als sich ihm jetzt allerdings die Chance bietet, Teil von etwas ganz Großem zu werden, verändert sich Max ach so eintöniges Leben. 

Man hat ihn nämlich als neues Mitglied des berühmt berüchtigten "Chaos-Clubs" angeworben, welcher sein Schlüssel zur Anerkennung als echter Gangster werden könnte. 

Nach Aktionen, wie beispielsweise eine Kuhherde auf dem Schulhof, will jeder Teenager Teil dieses Clubs sein, um den Erwachsenen mal so richtig eins auszuwischen. 

Als Max das erste Treffen dieser Bande besucht, erklärt man ihm zuerst die Gangsterregeln, die er zu befolgen hat. 

Doch schon das Befolgen von Regel eins "Lass dich nicht erwischen", gestaltet sich als schwierig. 

Denn bald findet sich Max in einer ziemlich miesen Aufnahmeprüfung wieder, die brenzlich für ihn ausgeht. 

Wollte ihn dieser Club denn jemals wirklich als Mitglied aufnehmen? 

Doch Max, ganz der Gangster, hält sich an Regel sieben "Die Rache ist dein!" und zeigt dem "Chaos-Club", wie man einen richtigen Streich inszeniert... 


Als ich mich etwas über dieses Buch informiert habe, musste ich doch sofort schmunzeln. 

Irgendwie klang die Geschichte für mich so naiv und trotzdem schon wieder so originell, dass ich sie einfach selber lesen musste. 

Tatsächlich ist dieses Buch kein wirklich typisches Jugendbuch, da zwar das Alter der Protagonisten passt, aber ihr Verhalten teilweise doch eher kindisch ist.

Dennoch ist es bemerkenswert, mit was für einer Strategie sie ihre Streiche in die Tat umsetzen und was für ein starkes Konzept dahinter steckt. 

Max passt als Protagonist perfekt in diese Geschichte, jedoch bin ich erst sehr langsam mit ihm warm geworden. 

Er soll so um die 16 Jahre als sein und dafür war mir sein Verhalten doch recht oft viel zu naiv und kindisch. 

Zwar ist er wirklich sympathisch und sorgt für viele kleine Lacher, doch irgendwie kam er sehr oberflächlich daher. 

Das ist wirklich schade, da mir lediglich etwas Tiefgang bei diesem Buch gefehlt hat. 

Ansonsten eine wirklich originelle Geschichte, die sehr gut unterhält und sich toll lesen lässt! 

Ein Buch für Fans von kleinen Rebellionen und denen, die einfach nicht erwachsen werden wollen! 


Ich vergebe 4 von 5 Löwchens! 


Das war es dann von mir! 

Viele Grüße

Eure

Leo Löwchen

Kommentieren0
151
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Magellan_Verlags avatar

Kein Wort zu niemandem!

Pssst! Habt Ihr schon vom legendären Chaos-Club gehört? Er treibt in Kurt Dinans Jugendroman Wir sind nicht zu fassen sein Unwesen an der Asheville High. Das Zimmer des Beratungslehrers von unten bis oben mit Wasserbomben füllen, die Schulwebsite auf BauernhofLiebe.com umleiten und das Auto eines Lehrers über der Theaterbühne aufhängen – das sind nur ein paar seiner berühmt-berüchtigten Streichen!

Als Max eine Einladung bekommt, dem Club beizutreten, lässt er sich nicht zweimal bitten – und gerät prompt in eine Falle! Nur gut, dass Max seine 25 Gangsterregeln parat hat und in seinen vier Leidensgenossen eine  unwahrscheinliche Crew findet. Ihr Ziel: Rache!

Let the prank war begin!

Kurt Dinan ist Lehrer und lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern, die er auch liebevoll „die Verbrechensserie“ nennt, in Cincinnati, Ohio. „Wir sind nicht zu fassen“ ist sein erster Roman. Er sagt, er wäre als Siebzehnjähriger gern so mutig gewesen wie Max, seine Hauptfigur, aber genau das ist das Gute am Schreiben: Jetzt kann er zusammen mit Max all die genialen Streiche nachholen, die er in der Schule verpasst hat. 

An der Leserunde teilnehmen und eines von 10 Exemplaren gewinnen könnt Ihr, wenn Ihr uns bis zum 14. September folgende Frage beantwortet:

Welchen Streich würdest Du gerne mal jemandem spielen?

In unserer Leseprobe könnt Ihr bereits in den Roman reinschnuppern.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen und freuen uns auf eine tolle Leserunde mit Euch!

Euer Magellan-Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks