Neuer Beitrag

Magellan_Verlag

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Kein Wort zu niemandem!

Pssst! Habt Ihr schon vom legendären Chaos-Club gehört? Er treibt in Kurt Dinans Jugendroman Wir sind nicht zu fassen sein Unwesen an der Asheville High. Das Zimmer des Beratungslehrers von unten bis oben mit Wasserbomben füllen, die Schulwebsite auf BauernhofLiebe.com umleiten und das Auto eines Lehrers über der Theaterbühne aufhängen – das sind nur ein paar seiner berühmt-berüchtigten Streichen!

Als Max eine Einladung bekommt, dem Club beizutreten, lässt er sich nicht zweimal bitten – und gerät prompt in eine Falle! Nur gut, dass Max seine 25 Gangsterregeln parat hat und in seinen vier Leidensgenossen eine  unwahrscheinliche Crew findet. Ihr Ziel: Rache!

Let the prank war begin!

Kurt Dinan ist Lehrer und lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern, die er auch liebevoll „die Verbrechensserie“ nennt, in Cincinnati, Ohio. „Wir sind nicht zu fassen“ ist sein erster Roman. Er sagt, er wäre als Siebzehnjähriger gern so mutig gewesen wie Max, seine Hauptfigur, aber genau das ist das Gute am Schreiben: Jetzt kann er zusammen mit Max all die genialen Streiche nachholen, die er in der Schule verpasst hat. 

An der Leserunde teilnehmen und eines von 10 Exemplaren gewinnen könnt Ihr, wenn Ihr uns bis zum 14. September folgende Frage beantwortet:

Welchen Streich würdest Du gerne mal jemandem spielen?

In unserer Leseprobe könnt Ihr bereits in den Roman reinschnuppern.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen und freuen uns auf eine tolle Leserunde mit Euch!

Euer Magellan-Team

Autor: Kurt Dinan
Buch: Wir sind nicht zu fassen

lenicool11

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich sehr humorvoll an und ich daher würde ich es sehr gerne lesen.

Welchen Streich würdest Du gerne mal jemandem spielen?
Ich wollte schon immer mal jemanden Zahnpasta austauschen in Remolade .

cyrana

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich bin da nicht so einfallsreich. Aber wie wäre es hiermit. Ich lade Freunde ein und backe Plätzchen mit Pfeffer und Chili statt mit Süßem. Ich glaube, ich muss mich von dem Buch noch inspirieren lassen 😂

Beiträge danach
133 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Julitraum

vor 11 Monaten

Leseabschnitt: S. 80-168
Beitrag einblenden

cyrana schreibt:
Ich fand die "kuhlen" Sprüche witzig. Die nachfolgenden Aktionen von Max und Co fand ich dagegen nicht witzig. Gerade bei dem Luftbild hätten sie sich auch was Witzigeres überlegen können. Aber andererseits sind das nun mal 17jährige Jungs, da passt es wieder.

Tja, also das Luftibild war dann schon heftig. Kein Wunder, daß Malone da erst mal zögerte, aber nun gut, die Lacher hatten sie auf jeden Fall auf ihrer Seite. Die Kotz-Aktion war auch schon sehr krass...

Julitraum

vor 11 Monaten

Leseabschnitt: S. 80-168
Beitrag einblenden

Der Chaos-Klub hat die 5 entlarvt. Bei allem Verständnis hielt ich ihre persönliche Visitenkarte ohnehin für zu gewagt. Klar, daß die Chaos-Klub-Mitglieder die Wasserturm-Fraktion irgendwann entlarven würde. Sehr blöd, der Chaos-Klub kennt jetzt seine Gegener aber die 5 kennen immer noch niemanden vom Chaos-Klub. Ich bin zu gespannt, wer dahintersteckt. Die Aktion mit dem Hefeteig war wieder mal heftig. Ob jetzt nicht auch Stranko misstrauisch wird, wenn es schon wieder die gleichen 5 erwischt hat?

Das Buch gefällt mir noch immer super. Bis auf derbere Kleinigkeiten finde ich alles sehr, sehr gelungen. Einfach grandios!

Julitraum

vor 11 Monaten

Leseabschnitt: S. 169-251
Beitrag einblenden

Der Chaos-Klub zeigt sich und nacht Max ein sehr verlockendes Angebot, aber er lehnt ab. Toll, er steht für seine neuen Freunde ein und trägt alle Konsequenzen und die sind wahrlich nicht ohne. So ganz komme ich zwar auch nicht mit. Wie hat der Chaos-Klub zufällig Ellie und Max bei ihrem Tun überraschen können? Zufall? Das Strankos Büro in pink gestrichen wurde ist ja ein Knüller. Erstaunlich wie cool sich Max jetzt gibt. Wer hätte gedacht, daß er so ein riesen Selbstbewußtsein aufbaut. Er ist jetzt wahrlich nicht mehr der unscheinbare "Nur-Max" :-)

Julitraum

vor 11 Monaten

Leseabschnitt: S. 252-Ende
Beitrag einblenden

Was für ein Ende! Wahnsinn, das Buch war einfach toll. Wer hätte das gedacht, daß Watson hinter dem Chaos-Club stand. Aber irgendwie hatte ich mich sowieso schon gewundert, wie man einen Club über 40 Jahre so bestehen lassen kann, wenn jedes Jahr die Mitglieder wechseln. Es waren wohl auch noch einige andere Mitglieder dabei als nur Becca und Jeff, aber Watson schweigt natürlich. Toll, welche Entwicklung Max und auch die anderen Mitglieder durchgemacht haben. Eine wirklich tolle Geschichte. Malone hatte dann doch Recht mit ihrem Zweifel gegenüber Ellie. Wer hätte das gedacht? Da war ich wirklcih richtig sprachlos. Aber der Chaos-Club hat ja immer wieder gesagt, daß er die 5 nicht auf den Wasserturm gelockt hat und irgedwie passte die Aktion wirklich nicht zum Chaos-Club, aber in der ganzen Aufregung konnte das ja niemand von ihnen ahnen. Schade, daß Ellie so ist wie sie ist. Aber Max hat Recht, man kann ihr nicht vertrauen. Ich bin mir aber sicher, daß Max in den anderen 3 richtige Freunde gefunden hat und damit wird es für Ellie im nächsten Jahr sehr schwer etwas gegen Max auszurichten. Sie sollte es lieber sein lassen.

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Einfach super!

Julitraum

vor 11 Monaten

Wie gefällt euch das Cover?

Das ganze Cover ist ganz hübsch. Nach Lektüre des Buches weiß ich ja auch nun den Bezug zur Kuh. Wenn die Schule mit den Kühen auf dem Dach abgebildet worden wäre, wäre es vielleicht noch ausehenerregender als Cover gewesen. Aber auch so weckt das Cover schon mal Interesse. Das Buch an sich ist ohnhein sehr hochwertig gestaltet. Super fester Einband, gutes Papier. Schade, daß man so hochwertige Bücher mittlerweile nur noch selten bekommt. Die Angaben zur Herstellung des Buches im Anhang finde ich auch toll. Super, daß darauf noch einmal explitzit hingewiesen wurde.

Julitraum

vor 11 Monaten

Welcher ist eurer Meinung nach der beste, welcher der schlechteste Streich?

Mir geht es ganz genauso wie den anderen. Die Streiche waren zwar durchweg super geplant, aber mti dem Kotzen und dem Geheimdienst- das war schon grenzwertig und nicht o. k. Der Hefeteig in den Spinden war witzig, aber auch nicht so ganz ohne. Das Büro von Stranko in pink zu streichen fand ich dagegen schon besser. Mir hat die Aktion am Ende auf jeden Fall am besten gefallen. Das war pure Cleverness.

Julitraum

vor 11 Monaten

Fazit/Rezensionen: Wie hat Euch das Buch gefallen? Was sind Eure Highlights? Wie lief die Leserunde? Hier ist Platz für ein abschließendes Fazit.

Ein unglaublich tolles Jugendbuch. Vielen Dank noch einmal, daß ich mitlesen durfte.

Hier nun meine Rezi-Links:

https://www.lovelybooks.de/autor/Kurt-Dinan/Wir-sind-nicht-zu-fassen-1238984952-w/rezension/1359143385/

http://wasliestdu.de/rezension/sehr-gelungenes-jugendbuch-voller-genialem-witz-und-humor-aber-auch-mit-ernsten-toenen

sowie bei Amazon - wenn freigeschaltet

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks