Kurt Lehmkuhl Tore, Tote, Tivoli

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tore, Tote, Tivoli“ von Kurt Lehmkuhl

Ein klasse Krimi von Kurt Lehmkuhl und die Alemannia. Hatte es ebenfalls in 3 Tagen ausgelesen.

— Perle
Perle

Stöbern in Krimi & Thriller

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

Der Nebelmann

fesselnd leider erst gegen Ende, aber lohnenswert

nicekingandqueen

Harte Landung

Spannend, authentisch, fesselnd: Patsy kämpft nicht nur um Gerechtigkeit, sondern auch um sich selbst.

Yeirah

Wildeule

wieder ein wunderbar gelungener, spannender Krimi

Rebecca1120

Spectrum

Fantastischer Thriller. Sehr spannend. Macht definitiv Lust auf mehr.

sechmet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurt Lehmkuhl - Tore, Tote, Tivoli

    Tore, Tote, Tivoli
    Perle

    Perle

    28. January 2016 um 00:06

    Klappentext: Der traditionsreiche Kultverein Alemannia Aachen steht sportlich und finanziell vor dem Abgrund. Auf dem Tivoli haben die Fußballer das Toresxchießen verlernt - und prompt fliegt im Abstiegskampf der Trainer. Der Vorstand des Alemannia versucht derweil, die finanzielle Schieflage zu beheben - und muss das plötzliche Ableben des größten Sponsors beklagen. Obendrein bezahlen auch noch Fans der Alemania ihren Stadionbesuch mit dem Tod. Mittendrin im Schlamassel stehen Tobias Grundler und sein Freund, der Rechtsanwalt Dr. Dieter Schulz, die der Alemannia aus aller Verbundenheit helfen wollen. Grundler wird übel mitgespielt bei seinem Versuch, das geheimnisvolle und verbrecherische Treiben rund um den Tivoli aufzuklären. Aber er lässt sich nicht unterkriegen und sucht nach den Drahtziehern. Es geht im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst bei der Alemannia, ein Bratwurstverkäufer hält einen der Scvhlüssel zur Lösung des kriminellen Geschehens in der Hand. "Tore, Tote, Tivoli" ist die überarbeitete Neuauflage des vergriffenen Krimis "Mord am Tivoli". Eigene Meinung: Dieses Buch entdeckte ich ebenfalls in der Stadtbücherei von dem Autor Kurt Lehmkuhl. Ich lieh es mir vor anderthalb Wochen aus und las es direkt nach "Ein CHIO ohne Rasputin". Sofort von der ersten Minute  bzw. ersten Seite an hatte es mich gefangen. Ich hatte sehr viel Freunde beim durchblättern des Buches und musste hin und wieder sogar schmunzeln, obwohl es sich ja hier auch um einen Krimi handelt bzw. um Mord ging. Die Story mit dem Bratwurstverkäufer war echt klasse. Ich war Live dabei, als wäre ich Tobias Grundler gewesen. Ich fuhr von Spiel zu Spiel mit und von Ort zu Ort, die mir wieder alle was sagten, da sie sich in meiner unmittelbaren Nähe befinden. Das machte das Ganze interessanter und so wusste ikch genau welche Strecke er fuhr und wo er sich gerade befand. Ich war noch nie nie bei einem Alemania-Spiel dabei, würde ich aber gerne mal. Doch konnte ich vor 5-6 Jahren dieses Stadion mal kurz von innen begutachten und dann war ich doch glattweg letztes Jahr bei einem Open Air Kino-Abend in den obersten Vip-Reihen dabei, sehr bequeme Sessel und ein toller Blick. Machte natürlich ein paar Fotos zur Erinnerung. Es war wirklich ein Erlebnis, welches ich nie vergessen werde. Ich habe auch gerne darin gelesen, konnte es kaum beiseite lesen, die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Am liebsten hätte ich es an einem Tag ausgelesen, die 176 Seiten waren zwar nicht viel oder zu lang, doch ich ließ mir lieber Zeit beim Lesen und so hatte ich etwas mehr davon. Versuche mal demnächst ein Spiel dort mitzuerleben, habe es mir fest vorgenommen während des Lesens, um die Alemannia zu untersützen, wenn Jemand mit mir käme. Ich weiß noch als sie vor ca. 10 Jahren in der 1. Liga waren und jetzt so abgestiegen sind. Es ist die 1. Auflage von 2004. Da weiß ich nicht, wo sie standen und in welcher Liga sie sich befanden. Ich habe natürlich viele Jahre für die Mannschaft meiner Wahlheimat gehalten und sie gut wie möglich untersützt und ihr Alemannia-Wappen mal mit Acrylfarbe gemalt und meine Mutter hatte es ne ganze Zeit in der Diele hängen gehabt und war so stolz darauf. Vergebe deshalb herzlichgerne gutgemeinte 5 Sterne. Und der nächste Krimi folgt sogleich.

    Mehr