Kurt Palka

 4 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Kurt Palka

Cover des Buches Das Geheimnis der Pianistin (ISBN: 9783404174584)

Das Geheimnis der Pianistin

 (11)
Erschienen am 11.11.2016
Cover des Buches Rückkehr nach Sweetbarry (ISBN: 9783404180615)

Rückkehr nach Sweetbarry

 (0)
Erschienen am 28.08.2020

Neue Rezensionen zu Kurt Palka

Neu
Cover des Buches Das Geheimnis der Pianistin (ISBN: 9783404174584)

Rezension zu "Das Geheimnis der Pianistin" von Kurt Palka

Spannendes Handlungsgerüst, merkwürdig distanziert erzählt
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Worum es geht

In den 1930-er Jahren verlässt die Musikerin und Klavierbauerin Hélène Giroux Montreal, um in der Provinz ein neues Leben zu beginnen. Im kleinen Ort St. Homais findet sie aufgrund ihrer außergewöhnlichen Begabung nicht nur eine Anstellung als Pianistin und Chorleiterin, sie wird auch von den Einwohnern sehr herzlich aufgenommen. 
Endlich scheint Hélène über die furchtbare Katastrophe, die ihr Leben überschattet, hinweggekommen zu sein, als sie sich in ihrem neuen Domizil mit der Wiederaufnahme eines Gerichtsverfahrens konfrontiert sieht, bei dem Hélène unter Mordverdacht stand.

Wie es mir gefallen hat
Anfangs wollte die Geschichte nicht so recht an Fahrt aufnehmen, weil sich der Autor sehr detailreich mit Hélènes Alltagssituation in ihrer neuen Umgebung, aber auch mit ihrem Werdegang und ihrer familiären Situation auseinandersetzt. Richtig spannend wird es erst, als sich die Protagonistin neuerlich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert sieht, und eines Verbrechens angeklagt wird, das niemand dieser aparten und talentierten Frau zugetraut hätte. Mit fortschreitender Handlung wird klar, dass Hélène in der schweren Zeit nach dem Krieg als Witwe ein unglaubliches Doppelleben geführt hatte, um sich und ihre Tochter Claire durchzubringen.
Neben der Protagonistin ist auch Nathan Homewood eine sehr interessante und charismatische Figur. Einst hatte er sich Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft mit Hélène gemacht, lässt sie als Freund aber auch in der chaotischen Zeit nach dem großen Krieg nicht im Stich. Als verlässlicher Geschäftspartner sichert er ihr ein relativ sorgenfreies Leben. Welche Rolle Hélène für ihn noch einmal spielen sollte, fand ich wirklich großartig ausgedacht, gingen meine Vermutungen doch in eine ganz andere Richtung.
Kurt Palka erzählt seine Geschichte zwar in einer sehr schönen Sprache, und doch kam sie mir merkwürdig emotionslos vor. Aus diesem Grund hat mich der Roman trotz seines dramatischen Hintergrundes wohl auch nicht so richtig mitzureißen vermocht. Mir war der Kontrast zwischen dem spannenden Inhalt und der verhaltenen Erzählweise einfach zu groß.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Das Geheimnis der Pianistin (ISBN: 9783404174584)c-m-mondsteins avatar

Rezension zu "Das Geheimnis der Pianistin" von Kurt Palka

Eine fesselnde Lebensgeschichte
c-m-mondsteinvor 2 Jahren

Das Geheimnis der Pianistin ist eine fesselnde Geschichte, in der es um Verrat, Misstrauen und innere Stärke geht. Kurt Palka hat einen klaren und ansprechenden Schreibstil und schafft es sehr schnell, den Leser in seine Geschichte hineinzuziehen. Gut recherchiert zeichnet er das Bild der Pianistin und Klavierbauerin. Er schafft einen empfindsamen und doch starken Charakter und lässt die Protagonisten in den verschiedenen Zeiten sehr lebendig werden. Eine berührende Geschichte mit viel Herz für die Musik und den Klavierbau verfasst.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Das Geheimnis der Pianistin (ISBN: 9783404174584)lievke14s avatar

Rezension zu "Das Geheimnis der Pianistin" von Kurt Palka

Eine Story über eine starke Frau....
lievke14vor 3 Jahren

Kanada in den Dreißigerjahren: Hélène Giroux ist Französin, eine begnadete Musikerin und stammt aus einer Familie von Klavierbauern. Mehr wissen die Bewohner des Örtchens Saint Homais nicht über die neue Pianistin und Chorleiterin ihrer Gemeinde. Bis die Polizei auftaucht und Hélène wegen Mordverdachts unter Hausarrest stellt….

Erzählt wird die Geschichte einer eigenwilligen Frau, die im Verlaufe ihres Lebens viele Schicksalsschläge einstecken musste, aber aufgrund ihrer Stärke immer wieder einen Weg aus dem Dilemma gefunden hat.

Die Story beginnt mit Helene’s Ankunft im kanadischen Saint Homais, wo sie sehr schnell eine Beschäftigung als Pianistin in der örtlichen Kirche erhält. Schon bald hat sich ihr außergewöhnliches Talent herumgesprochen und die Leute kommen in Scharen zu den Gottesdiensten, um ihrem Klavierspiel zu lauschen. Auch der Gemeindechor erfährt einen beträchtlichen Aufschwung, als Helene diesen als Leiterin übernimmt.

Doch schon nach kurzer Zeit ziehen dunkle Wolken auf. Helene wird des Mordes angeklagt…. Denn in Helenes Vergangenheit gibt es ein Geheimnis, das ihr nunmehr zum Verhängnis wird?

In Rückblenden erzählt Helene ihre dramatische Geschichte. Dabei begleiten wir sie als junge Klavierbauerin und Pianistin in der Vorkriegszeit und während des ersten Weltkrieges. Viele Verluste und Entbehrungen zeichnen ihr Leben. Doch sie scheut kein Wagnis und keine Anstrengungen, um ihr Leben zu meistern.

Hauptaugenmerk liegt natürlich auf Helene, eine unglaublich starke und eigenwillige Persönlichkeit. Sie verkörpert die elegante Dame von Welt als auch die robuste Frau, die sich in jeder Situation behaupten kann.

Vielfach kreuzt ihr Weg den des smarten Nathan Homewood, der sie in jungen Jahren begehrt hat. Ihrer ablehnenden Haltung zum Trotz kehrt er immer wieder in ihr Leben zurück und wirbelt dieses kräftig durcheinander.

Die vielen kleinen Nebencharaktere sind liebevoll und zum Teil etwas eigenwillig dargestellt....hervorzuheben sind insbesondere Father William, der kantige David Chandler und die herzensgute Mildred.

Ein wenig Durchhaltevermögen braucht es aber schon für dieses Büchlein. Obwohl das Leben von Helene durchaus interessant und außergewöhnlich ist, plätschert die Geschichte auf weite Strecken so vor sich hin. Grund dafür ist der sehr nüchterne Erzählstil des Autors.

Die Gerichtsverhandlung macht die Geschichte letztendlich rund und bringt Licht ins Dunkel.

Dennoch hätte ich mir einen kleinen Spannungsbogen gewünscht, der den Leser zu einem konstanten Lesen anregt.

Alles in allem ist das Buch aber durchaus lesenswert.



Kommentieren0
123
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

Worüber schreibt Kurt Palka?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks