Kurt Schreiner Wendepunkte der Geschichte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wendepunkte der Geschichte“ von Kurt Schreiner

Manche Ereignisse in der Geschichte haben derart einschneidende, bisweilen sogar dramatische Folgen, dass nach ihnen nichts mehr so ist, wie es war. Das vorliegende Buch stellt mehr als 70 dieser historischen Wendepunkte in kurzen, pointierten Kapiteln vor und nimmt den Leser mit auf eine faszinierende Reise durch 600 Jahre Menschheitsgeschichte. Von der Erfindung des Buchdrucks und der Entdeckung Amerikas spannt sich der Bogen über die Französische Revolution und den Sezessionskrieg, die Erfindung des Automobils und die erste Herztransplantation bis zum Fall der Mauer und den Terroranschlägen des 11. September.

Enttäuschender Titel

— ralf_boldt
ralf_boldt

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Enttäuschender Titel

    Wendepunkte der Geschichte
    ralf_boldt

    ralf_boldt

    16. October 2014 um 22:03

    Aus dem Klappentext wagte ich herauszulesen, dass eine kritische Auseinandersetzung mit eben Wendepunkten der Geschichte im Buch erfolgen sollte. Genau das macht das Buch aber nicht. Es werden "nur" subjektiv ausgewählte Ereignisse zwischen Gutenbergs Buchdruckerfindung und den Anschlägen auf das WTC 2011 erzählt. Die Auswahl ist dabei wirklich subjektiv: Es finden sich der Mauerfall neben dem Gewinn der Weltmeisterschaft 1954 der deutschen Fußballnationalmannschaft. Elvis Presley wird ein Kapitel gewidmet wie auch dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbour. Diese Punkte der Geschichte sind nicht immer wirkliche Wendepunkte. Die einzelnen Kapitel sind in einer verständlichen Sprache geschrieben und wirken bisweilen zu locker erzählt. Quellen fehlen komplett und einiges erscheint zu folkloristisch. Es stellt sich die Frage, was der Autor nun wirklich erreichen wollte. Eine Auseinandersetzung oder gar Bewertung findet nicht statt. Wer dies lesen möchte ist bei Robert Cowleys "Was wäre wenn?" besser aufgehoben. Dieses Buch liefert nur eine Nacherzählung der groben Linie der abendländischen Kultur, ein schnell zu lesendes "Best Of" der europäischen Geschichte. Vom Titel her ist das aber zu wenig...

    Mehr