Kurt Tepperwein Meine Beziehung zur Welt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine Beziehung zur Welt“ von Kurt Tepperwein

Dieses Buch ist der konstruktiven, bewussten Auseinandersetzung mit der Welt gewidmet: Wir können die Welt jede gewünschte Form annehmen lassen, wenn wir den Mut aufbringen, starr gewordene Überzeugungen in Frage zu stellen und durch die richtige Einstellung bzw. Lebenshaltung zu ersetzen.
Der Lebenslehrer Kurt Tepperwein leitet Sie an, wie Sie mit Hilfe von Glaubenssätzen Ihre Welt positiv verändern können.

Stöbern in Sachbuch

Wandern. Radeln. Paddeln.

Ein sehr inspirierendes Buch mit netten Anekdoten, das Lust auf Reisen macht.

beyond_redemption

Vom Anfang bis heute

Weltgeschichte kurz und knackig erzählt, für jung und alt geeignet.

BirPet

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

Lass uns über Style reden

Ein sehr gelungenes Buch über sehr viele Arten von Stil, mit biographischen Anteil

Nikki-Naddy

Mit anderen Augen

Ungewöhnlicher Mix aus Reiseberichten, Lebensratgeber, Erfahrungsberichten. Insg. ein gutes, vielfältiges, bereicherndes Leseerlebnis.

Wedma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Meine Beziehung zur Welt" von Kurt Tepperwein

    Meine Beziehung zur Welt

    Ferrante

    21. January 2008 um 21:38

    Als ich die weiteren Veröffentlichungen des Autors sah, wirkte er auf mich nur wie ein weiterer dubioser Guru a la Josef Kirschner mit seiner schwachsinnigen Egoisten-Bibel. Dieses Büchlein hier sprach mich jedoch im Buchladen spontan an, und es war eine interessante und erbauliche Lektüre. Leitthema des Buches ist, was die Welt ist – das große Eine – und wie man damit interagieren kann. Der Autor erklärt, warum falsch verstande Spiritualität (z.B. fundamentalistisch-christliche Körperfeindlichkeit und Weltflucht) nicht funktionieren kann, und bietet dabei neue, einleuchtende spirituelle Deutungen der christlichen Todsünden. Dazu greift er auf Hajo Banzhaff zurück, und überhaupt ist das Werk zum großen Teil eine Kompilation anderer Quellen. Durch den Text hindurch ziehen sich interessante Zen-Koans bzw. Meditationssprüche, die vom Autor spirituell gedeutet werden. (An einem Punkt spricht er auch etwas von Meditation, wer aber an diesem Thema interessiert ist, greift besser zusätzlich zu David Harps "Meditieren in drei Minuten"). Mir gefiel an dem Autor seine Unaufdringlichkeit (er betont, dass jeder seinen eigenen Weg und seine eigene Weltsicht finden muss) und sein ernster Wunsch, unter die Oberfläche der Dinge zu blicken (z.B. wird das Märchen von Frau Holle spirituell neu interpretiert), ohne in die Ebene von spirituell-esoterischem Gefasel abzuheben. Alles in allem eine kurze, interessante Lektüre, die mich ernsthaft zum Nachdenken brachte und erbaute.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.