Kurt Vonnegut Mann ohne Land

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mann ohne Land“ von Kurt Vonnegut

Ein intellektuelles wie herzerwärmendes Hörvergnügen, brillant übersetzt und gelesen von Harry Rowohlt. Hier hat einer Essentielles zu erzählen. Egal, ob Kurt Vonnegut über die Zerstörung Dresdens schreibt, die er in einem Luftschutzbunker als Kriegsgefangener überlebt hat, oder ob er darlegt, warum er sich nicht als Präsidentschaftskandidat aufstellen läßt: Immer trifft er uns damit direkt ins Herz. Kleine Dinge und große Themen liegen für Kurt Vonnegut dicht beieinander. Mann ohne Land ist ein lebenskluges und zugleich eminent politisches Buch. Wenn Sie es gehört haben, werden Sie wissen, warum Kurt Vonneguts alter Onkel Recht hat, der bei einem guten Glas Limonade zu sagen pflegte: «Wenn das jetzt nicht schön ist, dann weiß ich nicht, was schön ist.»

Toll gelesen von Harry Rowohlt. Kleine geistreiche Abschnitte, die erstaunlich modern klingen.

— anena
anena

Stöbern in Romane

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

Gott, hilf dem Kind

Der Vierte Teil rettet das gesamte Buch.

sar89

Mein Leben als Hoffnungsträger

Ein echter Lesegenuß!

Himmelfarb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen