Kurt Witzenbacher

 5 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf

Ich bin 1931 in Karlsruhe geboren und studierte nach dem Abitur in einem humanistischen Gymnasium (Großes, Latinum, Graecum, Hebraicum) Pädagogik, evang. Theologie und Literaturissenschaft an der Universität Heidelberg (berufsbegleitendes Studium). Ich war als Lehrer, Schulleiter, Schulaufsichtsbeamter und zuletzt als Direktor eines Staatlichen Seminars (Lehrerausbildung)tätig. Seit 1993 im Ruhestand. Ich war Gründungsmitglied der Karlsruher Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (1950/51) und war deren ehrenamtlicher Geschäftsführer von 1963 bis 2004. Zahlreiche Veröffentlichungen: Fachartikel Fachbücher (Pädagogik, Theologie): Bibelquizbuch, Arbeitsbuch für den Religionsunterricht, Übersetzungen aus dem Englischen, autobiografische Erzählungen: "Kaddisch für Ruth - Erinnerungen an meine jüdische Freundin", "Noch ein Kaddisch", "Mit Stift und Lineal durch die Bibel". "Kaddisch für Ruth" wurde nominiert für den Evang. Buchpreis(1997). Dafür und für die jahrzehntelange Tätigkeit als Geschäftsführer wurde 2001 das Bundesverdienstkreuz am Bande und der Ludwig-Marum-Preis verliehen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kurt Witzenbacher

Neue Rezensionen zu Kurt Witzenbacher

Cover des Buches John Wesley: Der Prediger und die »Große Erweckung« in England (ISBN: 9783866996779)
Grace2s avatar

Rezension zu "John Wesley: Der Prediger und die »Große Erweckung« in England" von John Pollock

Eine bemerkenswerte, objektive Biografie, spannend zu lesen bis zum Schluss.
Grace2vor 4 Monaten

Das neue Buch „John Wesley“ des Autors John Pollock ist zugleich eine Biografie über den bekannten Prediger als auch ein sachlicher, historischer Bericht zur „Großen Erweckung“ in England. Das Buch ist in einer Reihe von Biografien von unterschiedlichen Autoren erschienen. 

 

Was mich vielleicht am meisten bei dieser Biografie fasziniert hat, ist, dass der Autor es geschafft hat, das Leben von John Wesley auf „nur“ 320 Seiten festzuhalten und dabei genauso kleine Details zu beschreiben, wie auch das große Zeitgeschehen der Erweckung nicht aus den Augen zu verlieren. 320 Seiten mag jemand vielleicht schon als viel betrachten, wer aber das Lebenswerk von John Wesley kennt, weiß, dass der Autor sich auf Wesentliches beschränken musste und doch scheint nur wenig nicht erwähnt zu sein. Jedenfalls hat John Pollock eine sehr umfassende und umfangreiche Recherche betrieben, um nichts Wichtiges aus dem Leben und der Zeit dieses Predigers außeracht zu lassen. 

 

Wolfgang Bühne hat ein interessantes Vorwort zur deutschen Ausgabe geschrieben. Im Gegensatz zu ihm empfand ich die ersten 100 Seiten aber nicht langweilig. Klar sind die theologischen Diskussionen und Widersprüche im zweiten Teil interessant und spannend zu lesen, aber meiner Meinung nach ist es auch immer wichtig, mehr über die Kindheits- und Jugendjahre zu erfahren, nicht nur der Erlebnisse wegen, sondern auch um die prägenden Erfahrungen aus der Ursprungsfamilie kennenzulernen. Auch ein John Wesley wäre nicht ein John Wesley, sollte man nichts über die prägende Erziehung durch seine Eltern oder auch seine Stellung in der Familie wissen. Also ja, man sollte den ersten Teil auf keinen Fall überspringen. Im zweiten und dritten Teil wird es dann natürlich aus theologischer Sicht gesehen interessanter. Mich hat begeistert, wie John Pollock es geschafft hat, die gegensätzlichen Ansichten, die geistigen Erfahrungen von John Wesley und George Whitefield, aber auch die von Charles Wesley ohne Wertung darzustellen. Im Gegensatz zu manchen heutigen theologischen Diskussionen scheint es hier noch viel mehr um Liebe und Respekt als Christen und aus biblischer Sicht zu gehen. Und das ist wirklich großartig, dass man eine andere Meinung vertreten kann und doch den anderen als Bruder im Herrn anerkennt. Ja, sogar darüber weint, wenn dem nicht so wäre. Mir hat sehr zugesagt, dass der Autor so objektiv in seiner Darstellung geblieben ist, denn so hat man als Leser die Freiheit sich seine eigene Meinung zu bilden. Ich persönlich habe auch meine Schwierigkeiten mit einigen Ansichten John Wesleys, aber es spricht auch sehr für ihn, wie er persönlich um den rechten Glauben gekämpft hat und das wird hier gut herausgearbeitet. Nichtsdestotrotz bleibt er ein herausragender Prediger und Kämpfer für den Herrn. 

 

Historisch betrachtet kommen auch die Schilderungen der damaligen Lebensumstände nicht zu kurz und man kommt schnell zu dem Eindruck, dass die Welt damals bereit war für die große Erweckung. Die Frage bleibt, ob wir heute nicht wieder an dem gleichen Punkt stehen wie damals…

 

Eine großartige, gelungene Biografie, die ich sehr gerne weiterempfehle. Ich werde mir in diesem Jahr bestimmt auch noch die Biografie von George Whitefield von Benedikt Peters zu legen, die in der gleichen Reihe erschienen ist, einfach um dessen Ansichten besser verstehen zu können.

 

 

 

Cover des Buches Kaddisch für Ruth (ISBN: 9783765537622)
Buchperlentauchers avatar

Rezension zu "Kaddisch für Ruth" von Kurt Witzenbacher

Berührende Kinderfreundschaft
Buchperlentauchervor 9 Jahren

Kurt und seine jüdische Freundin Ruth verbringen die meiste Zeit miteinander. Mehr und mehr lernen sie die  Bräuche der
beiden Religionen kennen. Ueber dem ungetrübten Glück dieser
Freundschaft ziehen immer mehr düstere Wolken auf. Hilflos muss
Kurt miterleben, wie seine Freundin ins Konzentrationslager deportiert
wird. 

Cover des Buches Kaddisch für Ruth. Erinnerung an meine jüdische Freundin (ISBN: 9783791817170)
Belladonnas avatar

Rezension zu "Kaddisch für Ruth. Erinnerung an meine jüdische Freundin" von Kurt Witzenbacher

Rezension zu "Kaddisch für Ruth. Erinnerung an meine jüdische Freundin" von Kurt Witzenbacher
Belladonnavor 15 Jahren

Vor ein paar Jahren habe ich eine Vorlesung es Autors besucht und ich war begeistert....ich hab mir natürlich gleich das Buch signieren lassen.

In Kaddisch für Ruth geht es um eine tiefe Freundschaft die während des Krieges zwischen dem Autor und dem Mädchen Ruth entsteht....ein sehr emotionales Buch über eine starke Freundschaft.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks