Kurt Zeilinger Star Trek

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Star Trek“ von Kurt Zeilinger

Stöbern in Romane

Außer sich

Eine Geschichte mit einer Protagonistin die in keinster Weise berührt!

Laurie8

Was man von hier aus sehen kann

WOW!!! Ein wunderbarer Roman, der alles enthält was man sich wünscht: Freundschaft, Humor, Tragik und viel viel Nächstenliebe.

MissRichardParker

Der Typ ist da

Ganz nett zu lesen, aber nicht der Ortheil den ich gerne lese.

19angelika63

Der Gentleman

Herrlich witzig und urkomisch!

Kristall86

Tage ohne Hunger

Ein beeindruckendes Buch, das unter die Haut geht.

leserattebremen

Alles, was ich nicht erinnere

abgebrochen

Prinzenmama05

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Star Trek" von Kurt Zeilinger

    Star Trek

    Tshael

    04. December 2009 um 10:38

    Worum es geht (Rückseitentext inklusive Rechtschreibfehler): 30 Jahre ist es her, seit Captain Jean Luce Picarde und seine Crew nach Romolus gerufen wurden,um mit den Romulanern Frieden zu schließen. Das erwies sich allerdings als eine Falle,da der dortige Prätor Shinzon ein junger Klon von Picarde war,geschaffen um zu einer gewissen Zeit 30 Jahre seines Alters zu überspringern und den echten Picarde zu ersetzen. Auf diese Weise hätten die Remaner einen Spion mitten im Herz der Föderation gehabt.Doch der Plan ging schief.Shinzon wurde zusammen mit seinem Schiff vernichtet und die Enterprise E wurde schwer beschädigt.Es gab zahlreiche Tote.Unter anderem auch Lt.Com.Data,der sich opferte um Captain Picarde zu retten.Allerdings gab es da noch den Androiden namens ›Bevor‹,Datas Prototyp,sozusagen sein genaues Ebenbild.Er hatte von Data einen kompletten Gedächtnis Download erhalten und hatte somit alle seine Erinnerungen. Als er alle Erinnerungen verarbeitet und Datas Gedanken gespeichert hatte,nahm er immer mehr Datas Verhalten und seine Ausdrucksweise an und irgendwann kam er allen vor(jedefalls denjenigen die alt genug waren um sich an ihn zu erinnern),als würde der alte Data an Bord sein. Er bat darum,den Namen Data tragen zu dürfen,da ihm der Name Bevor irgendwie komisch vorkam.Mittlerweile ist er der erste Offizier.Die Enterprise E wurde vollkommen reparriert und die Crew erlebte noch zahlreiche Abenteuer.Doch wie gesagt,mittlerweile sind 30 Jahre vergangen und eine neue,junge Crew hat auf der Enterprise ihren Dienst angetreten.Es ist die Enterprise NCC 1701 F.Tauchen Sie ein in die Abenteuer dieser neuen Generation,die mit einer Enterprise unterwegs ist,die der vorigen Generation bei weitem überlegen ist.Lernen sie neue Verbündete,aber auch neue Feinde kennen.Fiebern Sie mit,wenn die Enterprise und ihre Crew zum ersten Mal auf die Asgard und die Nitschianer treffen oder ihre längst totgeglaubten Feinde die Borg wieder auftauchen ... Kritik: Der Autor springt in den Zeiten, mal schreibt er in der Vergangenheit, mal in der Gegenwart, es gibt keine korrekte Groß- und Kleinschreibung, keine ordentliche Zeichensetzung, aber der Hit ist die nicht vorhandene wörtliche Rede. Ach und ne Story gibt’s auch nicht wirklich. Aber damit man sich ein Bild machen kann, hier zwei kleine Auszüge (ja, sie stehen wirklich genau so in dem Buch): Das hört sich in der Tat gefährlich an,sagte der Asgard.Sehen Sie jetzt was ich meine?, sagte Picarde.OK.Picarde.Sie haben mich überzeugt.Das freut mich zu hören.Begleiten Sie uns zu unserer Raumbasis Deep Space Nine.Dort können Sie mit dem Rat der Förderation den Friedensvertrag aushandeln,einverstanden? Enverstanden.Ok. Ich weis das das verrückt klingt aberwenn Sie ihre Schilde vorher senken kann es sein,das sich die Borg unbemerkt auf einer der Schiffe transportieren Ich habe nichts gegen Fan-Fiction, ich schreibe selber welche. Aber wenn man nicht einmal die Namen der Hauptcharaktere richtig schreiben kann und auch kein Lektorat hat und dazu noch weder Rechtschreibung noch Grammatik beherrscht, sollte man vielleicht darauf verzichten, ein solches Buch herauszubringen. Meines Wissens nach wird dieses Buch aufgrund von Rechtsstreitigkeiten auch nicht mehr herausgebracht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks