Kuschelgang Es duftet nach Liebe

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(4)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es duftet nach Liebe“ von Kuschelgang

Stöbern in Erotische Literatur

Bourbon Sins

Totaler Pageturner!!! Ich liebe diese Autorin und ihre Reihe!!!

Federzauber

All for You - Sehnsucht

Gelungener Serienauftakt

papaschluff

Paper Princess

Wow! Das Genre hat mich selten so überzeugt wie mit diesem Roman, wirklich verdammt gut!

MoWilliams

Sexy Dirty Pleasure

Eine tolle und heiße Fortsetzung der Reihe! Absolut lesenswert!!

Kikis_Bücherkiste

Tempting Love - Spiel nicht mit dem Bodyguard

Gelungener Abschluss der Reihe *****

lieswasdichgluecklichmacht

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Aus einer heißen Affäre wird plötzlich ernst. Ein packendes Buch zum mitfiebern.

Dystopia-Bookworld

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es duftet nach Liebe

    Es duftet nach Liebe

    Solengelen

    19. January 2014 um 22:19

    Ich möchte hier nur meine Eindrücke niederschreiben, da ich zu den einzelnen Geschichten schon geschrieben habe und es, glaube ich, den Rahmen sprengen würde, hier alles noch einmal zu wiederholen, obwohl man die Einzigartigkeit der Geschichten nicht oft genug erwähnen kann.  Es war ein bunter Strauß von Düften. Jede Geschichte in ihrer Art einzigartig. Ich habe immer noch die verschiedensten Düfte in der Nase und ab jetzt werde ich, wenn ich einen davon in diese bekomme, an euch und eure Geschichten denken. Jeder von euch hat mich mit seiner/ihrer Geschichte verzaubert. Ich war tief berührt, habe mit gefühlt, mit gelitten, mit geschmunzelt und oft bedauert, weil die Geschichte so schnell zu Ende war. Nicht nur der Duft, sondern auch die Liebe hatten ihren Platz in den Geschichten. Es ist euch gelungen einen bunten Strauß als kurzweiligen Lesevergnügen zusammenzustellen. Ich würde mich freuen, wenn die ein oder andere Geschichte der Auftakt für ein Buch ist. Auch bin ich schon sehr auf die Farben gespannt. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Es duftet nach Liebe" von Kuschelgang

    Es duftet nach Liebe

    rihaij

    Der Duft des Sommers ... In der Anthologie "Es duftet nach Liebe" finden sich ganz unterschiedliche Düfte und Liebesbeziehungen, mal mehr, mal weniger erotisch, aber immer zwischen Menschen gleichen Geschlechts. Wer hat Lust in die Vielfalt der Liebe abzutauchen und eins von 12 ebooks im Wunschformat zu bekommen? Bewerbungsschluss ist am 10.09.2013 Mehrere Autoren der Anthologie werden die Leserunde begleiten und euch ggf Rede und Antwort stehen. Wir, die Kuschelgang, freuen uns auf einen regen Austausch. Was ihr tun müsst, um ein ebook zu bekommen? Schreibt uns einfach, welcher Duft für euch eine besondere Bedeutung hat und warum. Auf geht es.

    Mehr
    • 406
  • Der Duft der Liebe!

    Es duftet nach Liebe

    Bathory

    03. November 2013 um 10:20

    Das COVER zeigt passend rosa Blumen im Frühlingswind! ZITAT: "Sommerregen auf den Lippen fühlt sich an wie ein zarter Kuss. Prickelnd, verlockend, süchtig machend nach mehr." INHALT: Düfte, die den Atem rauben, das Herz höher schlagen lassen, verwirren oder einfach nur ungemein zärtlich berühren. In dieser Anthologie dominiert nicht nur die unscheinbare Kraft des Geruchssinns, sondern auch die Liebe zweier Menschen... LESEEINDRUCK: Dieses Buch enthält vierzehn Storys, in denen es um gleichgeschlechtliche Liebe geht, sowohl zwischen Frauen, als auch zwischen Männern, wobei letzteres deutlich überwiegt. Das Thema Düfte und was man mit ihnen verbindet findet auch seinen Platz im Inhalt und hat mir gut gefallen. Die Charaktere fand ich Abwechslungsreich und trotz der Kürze gut beschrieben, die Schauplätze waren ebenfalls unterschiedlich. Die Handlung bleibt eher einfach gestrickt, was aber zu erwarten war. Auch wenn nicht alle Geschichten nach meinen Geschmack waren, so waren sie doch alle gut und gefühlvoll geschrieben und interessant zu lesen. FAZIT: Storys für zwischendurch, nicht zu lang, erotisch und manchmal ein bisschen zum Nachdenken! AUTOREN: Isabel Shtar, Malin Wolf, Nathan Jaeger, Moos Rose, Karolina Peli, Caitlin Daray, Ashan Delon, Chris P. Rolls, Nico Morleen, Karo Stein!

    Mehr
  • Duftige Gay - Romance - Storys zum schnuppern und genießen

    Es duftet nach Liebe

    Lizzy_Curse

    27. October 2013 um 21:10

    Die Kuschelgang ist los, mit 14 duften Kurzgeschichten im Gepäck. Ganz egal ob voller prickelnder, schokoladig duftender Erotik oder vorsichtigen Sich - Näher - Kommen. Hier ist für jeden Geschmack, pardon, Geruch etwas dabei! Die Anthologie ist ideal um die verschiedenen Autoren kennen zu lernen und in ihren Stil und die Art zu schreiben, hinein zu schnuppern und sich ein Näschen zu holen. Jede Geschichte ist für sich einzigartig. Jedem Leser mag eine andere besser gefallen, doch fest steht, das die Anthologie einen wirklich den Geruch in die Nase steigen lässt, unter dessen Thema die Geschichten steht. Dieser Fakt hat mich schmunzeln lassen, als ich mir dessen gänzlich bewusst geworden bin. Insofern finde ich das Thema des Buches echt toll, und auch die Geschichten haben dazu gepasst. Schließlich verbindet jeder von uns mit bestimmten Gerüchen ganz bestimmte Erinnerungen, oder Dinge, die ihm wichtig sind. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich möchte mehr von der Kuschelgang lesen. Ich erspare mir jetzt die Einzelkritiken zu jeder Geschichte, denn sie sollen letzten Endes als Gesamtwerk wirken. Doch eine Geschichte möchte ich doch noch erwähnen, da sie mir am eindrucksvollsten im Gedächtnis geblieben ist: „Heißes Eisen, warmes Holz“ - Eine Liebe jenseits jeden Zwangs, welche an einem Bordstein beginnt.

    Mehr
  • Nette Anthologie für Zwischendurch

    Es duftet nach Liebe

    Koriko

    Inhalt: Die Anthologie „Es duftet nach Liebe“ enthält 14 homoerotische Kurzgeschichten von deutschen Autoren, die sich unter dem Begriff Kuschelgang zusammengeschlossen haben. Das Buch ist die erste gemeinsame Veröffentlichung, weitere Anthologien sind bereits erschienen (z.B. „Farben der Liebe“) oder in Planung. Folgende Geschichten kann man in der Anthologie finden: Flower Power: Orchidee von Isabel Shtar Volles Programm: Schokolade und Chili von Ashan Delon Sandelholz und Lindenblüten von Malin Wolf Sommerregen von Moos Rose Verlieben unerwünscht: Sonnenblumen von Nico Morleen Kirschgarten von Karo Stein Heißes Eisen, warmes Holz von Nathan Jäger Garniert mit Hagelzucker und Liebe von Moos Rose Kaffee trifft Schokolade von Karolina Peli Wonach mein Märchenprinz duftet von Caitlin Daray Kein Sommertraum: Heu & Pferd von Chris P. Rolls New Dimensions von Ashan DelonW Wilde Hyazinthen von Malin Wolf Viel zu viele Veilchen von Isabel Shtar Insgesamt enthält die Anthologie elf schwule Kurzgeschichten, drei erzählen von der Liebe zwischen zwei Frauen. Eigene Meinung: Wie der Titel schon vermuten lässt, dreht es sich bei den lockerleichten Geschichten um Düfte/Gerüche. Dabei spielt es keine Rolle, ob damit Blumen, Essen oder der Körperduft einer bestimmten Person gemeint sind – „Es duftet nach Liebe“ deckt diverse Möglichkeiten ab und präsentiert sich dadurch überraschend vielseitig. Es ist interessant, wie unterschiedlich die Autoren die Thematik umgesetzt haben. Teilweise sind die Ideen nicht sonderlich innovativ, die Figuren zu blass, die Geschichten vorhersehbar und zu kurz gehalten, doch es gibt durchaus einige Perlen, die sich lohnen. Darunter fällt „Kirschgarten“ von Karo Stein, die Dank der interessanten Hintergründe um die Figuren und den ungewohnt ernsten Ton mehr Tiefgang aufweist, als die meisten anderen Geschichten. Denn leider wirken die meisten Beiträge sehr blass und nichtssagend. Sie lassen sich zwar gut lesen, doch es bleibt kaum etwas vom Inhalt hängen, was schade ist. Hier und da wäre mehr Tiefe nicht schlecht gewesen. Auch die Kurzgeschichte „Heißes Eisen, warmes Holz“ von Nathan Jäger ist vom Konzept her interessant und spricht ein ernsteres Thema an, wenngleich die Handlung noch mehr Platz gebraucht hätte um sich zu entwickeln. Ebenfalls lesenswert sind die Geschichten „Wonach mein Märchenprinz duftet“ von Caitlin Daray und „Kein Sommertraum: Heu & Pferd“ von Chris P. Rolls. Beide Autorinnen beweisen ihr Können und überzeugen mit solide geschrieben und witzigen Beiträgen, die gerne eine Fortsetzung erfahren dürfen. Neben den schwulen Geschichten gibt es auch drei lesbische Stories, die allerdings ein wenig aus dem Rahmen fallen, da sie zu stark in der Minderheit sind. Zudem kann nur eine Kurzgeschichte wirklich überzeugen: „Wilde Hyazinthen“ von Malin Wolf, da man den Figuren und der Handlung genügend Platz einräumt, um sich zu entwickeln. Zudem hat die Autorin einen sehr lebendigen, humorigen Schreibstil, was sich positiv auf das Gesamtbild auswirkt. Dennoch wäre die Geschichte in einer lesbischen Anthologie besser aufgehoben, doch wie ich erfahren habe, plant die Kuschelgang durchaus eine Sammlung rein lesbischer Geschichten, was in meinen Augen eine sehr gute Idee ist. So gehen derartige Beiträge nicht so leicht unter. Wie bereits erwähnt ist die Anthologie stilistisch ebenso unterschiedlich und abwechslungsreich, wie die Geschichten es sind. Einige Autoren sind durchaus erfahrener und haben bereits die ersten Romane und Anthologien hinter sind, was man deutlich an Stil und Wortwahl merkt, für andere ist die Veröffentlichung in „Es duftet nach Liebe“ der erste Schritt als Autor. Dementsprechend offen sollte man sein, wenn man die Geschichten liest. Hin und wieder stolpert man durchaus über den Satzbau, die Wortwahl oder die Grammatik einiger Kurzgeschichten, so dass diese sich nicht so leicht lesen lassen. Dafür ist es spannend, die ersten Gehversuche der Autoren zu beobachten und auch in Zukunft zu verfolgen. Wer damit keine Probleme hat und sich an einigen ungünstig gewählten Ausdrucksformen nicht stört, wird an der Anthologie seine Freude haben. Zudem werden Fans romantisch-erotischer Lektüre auf ihre Kosten kommen, enthalten die meisten Geschichten doch ein Happy End, das im Horizontalen gefeiert wird. Nur wenige Kurzgeschichten beschränken sich auf eine jugendfreie Version, so dass sich die Anthologie eher an eine erwachsene Leserschaft richtet. Fazit: „Es duftet nach Liebe“ ist das erste gemeinsame Projekt der Kuschelgang und bietet dem Leser eine abwechslungsreiche und interessante Lektüre für Zwischendurch, die leider nie den Tiefgang erreicht, den man sich oftmals wünscht. Die meisten Geschichten sind zwar nett geschrieben und zumeist erheiternd, aber es mangelt an ernsteren Thematiken und realistischen Handlungen. Happy Ends sind nicht unbedingt verkehrt, doch eine Geschichte mit tragischem Ausgang wäre durchaus eine nette Abwechslung gewesen und hätte der Anthologie eine weitere Duftnote verpasst. Die Autoren sind so unterschiedlich wie ihre Geschichten – als Leser sollte man sich entsprechend darauf einstellen, dass es Stile und Umsetzungen gibt, die einem nicht zusagen. Dafür entdeckt man möglicherweise neue Autoren, die man ansonsten im allgemeinen Bücherdschungel übersehen hätte. Wer sich einen Überblick über die deutschen Gay Romance-Autoren verschaffen will, lockerleichte Geschichten mit Happy End mag und schwuler Erotik nicht abgeneigt ist, kann durchaus eine Blick riskieren. Hohe Literatur und ernste bzw. mitunter auch realistische Geschichten sollte man allerdings nicht erwarten. „Es duftet nach Liebe“ ist eine Anthologie für zwischendurch, bei der man den Inhalt der meisten Geschichten leider schnell wieder vergisst …

    Mehr
    • 2
  • 100% duft Erlebnis

    Es duftet nach Liebe

    Momoko91

    03. October 2013 um 13:29

    Diese Buch beinhaltet eine wunder bare Sammlung von 14 homoerotischen Geschichten die sehr Unterschiedlich sind. Einige sind sehr Erotisch andere sind sehr Romantisch aber jede einzelne Geschichte auf ihrer art fantastisch.   Ich könnte mich gar nicht entscheiden welche mir am besten gefällt. Ich weiß nur das ich mir noch das Taschen buch hole davon da es sich ein platz in mein Bücherregal verdient hat. :) Von  mir also 5 Sterne für das buch. Kann es nur weiter empfehlen. Lasst euch von 10 Autoren in der Welt der Düfte entführen.  :) :)

    Mehr
  • Es duftet nach Liebe

    Es duftet nach Liebe

    Karoliina

    28. September 2013 um 23:31

    Eine wunderbare Sammlung von homoerotische Kurzgeschichten,die alle so unterschiedlich sind wie die  zehn Autoren,die vierzehn Geschichten fuer uns geschrieben haben...   Zimt,Veilchen oder Hagelzucker,... aber auch Schweiss,Holz oder Parfuem,... nehmen wir unterschiedlich wahr und sie haben fuer uns alle eine andere Bedeutung.Hier sind Duefte und Gerueche der rote Faden durch das ganze Buch.   Viele emotionale Liebesgeschichten und ich mitten drin als stiller Beobachter...durchleben von Liebe und Erotik aber auch der negativen Seiten wie Ablehnung oder Unsicherheit.Jede Geschichte einzigartig und ich habe meine Lieblinge (wohlgemerkt mehrzahl !) dabei...   Vielen Dank fuer dieses Buch und ich bin schon gespannt auf das nächste ! LG :-)

    Mehr
  • Schöne Sammlung sehr unterschiedlicher Erzählungen

    Es duftet nach Liebe

    IraWira

    27. September 2013 um 22:22

    "Es duftet nach Liebe" ist eine sehr schöne Sammlung sehr unterschiedlicher homoerotischer Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren. Genauso unterschiedlich wie die verschiedenen Geschichten sind auch die Stile der Autoren, die sie geschrieben haben. Nicht jede gefällt mir gleich gut, aber insgesamt ist es eine warme und schöne Mischung mit Geschichten für jede Stimmung. Nur eins haben alle Geschichten gemeinsam, Gerüche, Düfte, spielen in ihnen eine Rolle, egal wo sich die Protagonisten treffen, egal wie alt oder jung sie sind, immer ist es ein Duft, der der Geschichte einen Rahmen gibt. Einige Geschichten dürften gerne ein wenig länger sein, weil man das Gefühl hat, dass es noch viel mehr zu sagen gäbe oder dass die Protagonisten noch ein wenig mehr Zeit gebraucht hätten, aber insgesamt gefällt mir die Mischung gut.

    Mehr
  • Das Duftbuch :)

    Es duftet nach Liebe

    Steffi1611

    27. September 2013 um 09:44

    Dieses Buch beinhaltet 14 homoerotische Kurzgeschichten. Viel homoerotische Bücher hab ich noch nicht gelesen, aber wenn jemand einmal neugierig ist und in diese Welt eintauchen möchte, kann ich dieses Buch nur empfehlen. Durch die unterschiedlichen Autoren und deren Schreibstile wird es nie langweilig zu lesen und vor jeder Geschichte ist immer die Frage, worum geht es wohl jetzt??? Wenn man sich diese Vorfreude nehmen möchte, kann man natürlich die Inhaltsangabe zu den einzelnen Geschichten vorab lesen. Habe ich aber nicht getan, da ich sonst wohl viel mehr im Buch gesprungen wäre. Aber die Idee mit den Inhaltsangaben fand ich sehr schön. Die Geschichten an sich beinhalten immer eine Liebesgeschichte, welche grade beginnt oder mitten drin ist. Es werden viele Themen behandelt, wie Gewalt in einer Beziehung, Ablehnung von der Familie oder die Selbstfindung, sowie das Eingestehen des Schwulseins. Viele Charaktere werden nur grob beschrieben, aber dies reicht für die kurzen Geschichten aus um sich trotzdem ein gutes Bild machen zu können. Die Gefühle kommen auf keinen Fall zu kurz und einige Geschichten haben mich wirklich berührt. Natürlich gibt es in diesem Buch auch erotische Begegnungen, welche zum größten Teil sehr anschaulich beschrieben wurden. In den meisten Fällen fand ich den Schreibstil an dieser Stelle passend gewählt, bei ein zwei war es mir einfach zu "doll". Mag aber auch daran liegen das es größten Teils Männer sind und ich da keine Ahnung von habe. Mein Fazit zu diesem Buch fällt fast komplett positiv aus. Der eine Stern wird nur gestrichen, weil mir nicht alle Geschichten zugesagt haben. Am schwächsten fand ich "Sandelholz und Lindenblüten" und am besten "Heißes Eisen, Warmes Holz". Im Gedächnis wird mir wohl auch "Kein Sommertraum" bleiben, da ich in der Nähe von Ludwigslust wohne und immer wenn ich den Namen jetzt lese an Heu denken muss und an Marcel und Steffen :) Kurzgeschichten an sich sind sehr reizbar, da man für so eine Story immer Zeit findet. Natürlich muss die Umsetzung stimmen, aber dieses Buch mit den Düften schafft dies.

    Mehr
  • Düfte, die die Menschheit bewegen

    Es duftet nach Liebe

    danzlmoidl

    27. September 2013 um 08:56

    Inhalt: Düfte, die den Atem rauben, das Herz höher schlagen lassen, verwirren oder einfach nur ungemein zärtlich berühren. In dieser Anthologie dominiert nicht nur die unscheinbare Kraft des Geruchssinns, sondern auch die Liebe zweier Menschen. Jede einzelne homoerotische Geschichte der zehn beteiligten Autoren verführt den Leser mit ihrer ganz eigenen Note. 10 Autoren - 14 dufte Storys Meine Meinung: 10 Autoren haben es geschafft 14 Geschichten der besonderen Art in einem Buch zu vereinen. Wie es bei einer "Geschichtensammlung" so üblich ist, gibt es dabei Geschichten die alles übertrumpfen aber auch Geschichte, die noch ein paar kleine Schliffe benötigen würden. Trotzdem ist dieses Buch etwas Besonderes. Jede Geschichte besitzt eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hätte, oder zumindest nicht in diesem Ausmaß gerechnet hätte. Dadurch wird die Langeweile auf jeden Fall vertrieben. Fazit: Tolle Geschichten, die man kennen lernen muss. Die ein oder andere ist noch nicht ganz ausgereift, deshalb von mir nur 4 Sterne (die aber lieb gemeint!).

    Mehr
  • Wirklich dufte Geschichten!

    Es duftet nach Liebe

    hexe2408

    23. September 2013 um 14:48

    „Es duftet nach Liebe“ ist eine sehr gelungene Sammlung von Kurzgeschichten aus dem homoerotischen Bereich. Für jeden Geschmack sollte etwas mit dabei sein und an vielen Stellen wird man neugierig darauf gemacht, ob sich aus den Kurzgeschichten ganz Bücher entwickeln könnten. Man taucht in verschiedene Welten ein, die mit ganz unterschiedlichen Düften belegt sind. Die Beschreibung dieser war immer sehr schön und passend zur Handlung gewählt. Vorher war mir gar nicht bewusst, wie viel Einfluss die uns umgebenden Düfte möglicherweise auf unser Empfinden haben können und wie schnell wir bestimmte Ereignisse mit einem Dufterlebnis verbinden.   Die Schreibstile der Kurzgeschichten waren unterschiedlich, haben mir allesamt jedoch sehr gut gefallen. Mit dem einen Protagonisten konnte man sich mehr anfreunden und in ihn oder sie hineinversetzen, andere sind etwas distanzierter geblieben. Allerdings gehört das für mich bei Kurzgeschichten auch mit dazu. Man lernt in diesem Buch so viele Charaktere kennen, dass es gar nicht nötig ist, bei jedem das Gefühl zu haben ihn/sie gut zu kennen und komplett zu verstehen. Man kann die duften Geschichten trotzdem genießen und sich auf die ganz unterschiedlichen Liebesgeschichten einlassen. Von vielen Personen würde ich gern noch mehr erfahren, um sie besser einschätzen zu können und zu verfolgen, wie sich die Liebe entwickelt.   Neben den sehr vielseitig gestalteten erotischen, sinnlichen und lustvollen Szenen wurden auch andere wichtige Themen aufgegriffen. Outing und das damit verbundene Verstoßen werden von Freunden und Familie, die Selbstfindung und Selbstentdeckung der eigenen Gelüste, Gewalt und Machtausübung in Beziehungen um nur einige zu nennen. So steht für den Leser nicht immer nur die Annäherung und das Ausleben der Liebesbeziehung im Vordergrund, sondern auch die Tücken und Probleme, die das Leben immer wieder bereit hält. Besonders wenn man im homoerotischen Bereich Geschichten schreibt, sollte man sich solcher Thematik bewusst sein und mir persönlich gefällt es gut, dass es nicht verschwiegen sondern aufgegriffen wird. Es öffnet immer wieder die Augen und macht deutlich, dass nicht unbedingt alle immer so tolerant sind, wie man selbst das ist oder sich wünscht. Die erotischen Passagen waren sehr unterschiedlich aufgebaut. Einige sehr zärtlich, vorsichtig, sinnlich, andere waren wilder, fordernder – immer der Situation und den Personen angepasst, so dass ich die Konstellationen gut gewählt fand. Mit einigen Düften werde ich bestimmt noch eine ganze Weile diese schönen Geschichten verbinden und mit einem Lächeln zurückdenken.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks