Kveta Legátová

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(3)
(3)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Die Leute von Želary

Bei diesen Partnern bestellen:

Musle a jiné odposlechy

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Mann aus Želary

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Mann aus Zelary

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was wirklich zählt

    Der Mann aus Želary
    Xirxe

    Xirxe

    26. August 2014 um 22:33 Rezension zu "Der Mann aus Želary" von Kveta Legátová

    Dies ist ein kleines Büchlein mit einer Liebesgeschichte, die aber soviel mehr enthält als 'nur' eine zärtliche Romanze. 152 Seiten die deutlich machen, was wirklich wichtig ist im Leben, was wahre Liebe ist. Hört sich großspurig an? Nun ja, vielleicht. Doch lest selbst! Eine junge Ärztin leistet in den Jahren 1942/43 für eine Widerstandsgruppe Kurierdienste, doch die Gruppe fliegt auf. Einige werden verhaftet, ihr verheirateter Geliebter flieht mit Frau und Kind ins rettende Ausland, andere versuchen ebenfalls zu entkommen. Ihr ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mann aus Zelary" von Kveta Legátová

    Der Mann aus Zelary
    leserin

    leserin

    27. January 2011 um 12:57 Rezension zu "Der Mann aus Zelary" von Kveta Legátová

    Böhmen und Mähren 1942/43 Die Ärztin Eliza, die als Kurier für den Widerstandsdienst tätig war, mußte auf Grund ihrer Tätigkeit in einem Bergdorf mit anderer Identität untertauchen. Im Krankenhaus betreute sie den Arbeiter Joza aus Zelary, der hervorragend Geschichten und Märchen erzählen konnte, Landschaften so gut beschrieb, daß sie förmlich die Bilder vor sich sah. Der Erzähler Joza war ein einfacher Mensch, er verlor seine Mutter als 13-jähriger und kam dann nach Zelary in die Schmidlehre.. Durch Vermittlung eines Freundes ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mann aus Zelary" von Kveta Legátová

    Der Mann aus Zelary
    Beagle

    Beagle

    05. June 2010 um 17:59 Rezension zu "Der Mann aus Zelary" von Kveta Legátová

    Es war selbstverständlich für die junge Ärztin Eliska, die Kurierdienste für die Widerstandsbewegung gegen die Deutschen zu übernehmen. Es ist Ende des Jahres 1942 und das Protektorat Böhmen & Mähren ist besetzt. Doch als sie eines Tages eine Nachricht überbringen will, kommen ihr Wehrmachtssoldaten aus dem Mietshaus entgegen, in das sie den Umschlag hätte bringen sollen. Nur mit Mühe und der Hilfe eines alten Ehepaares, entkommt sie den Soldaten, die, wie sich später herausstellte, ihre Mitstreiter verhaftet und verschleppt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mann aus Zelary" von Kveta Legátová

    Der Mann aus Zelary
    Greta

    Greta

    12. April 2009 um 13:31 Rezension zu "Der Mann aus Zelary" von Kveta Legátová

    "Großmutter war als Dörflerin geboren und nahm das Dorf mit in die Stadt." "Ich marschiere wie eine Soldat, dem die Trommeln den Takt vorgeben. Meine Seele hatte mich verlassen. Sie irrte über Berghänge und wachte über sinnlose Gräber."

  • Rezension zu "Der Mann aus Želary" von Kveta Legátová

    Der Mann aus Želary
    Kurile

    Kurile

    24. October 2008 um 17:30 Rezension zu "Der Mann aus Želary" von Kveta Legátová

    "Kitsch" darf ich nicht mehr schreiben. Trotzdem für meinen Geschmack zu viele Klischees: Von der kindlichen Zärtlichkeit des naiven, starken Mannes, von der Frau, die plötzlich Erfüllung in den einfachen Tätigkeiten des Haushalts findet und zu allem Überfluss auch noch die hellsichtige Kräuterhexe. Ich weiß nicht ... Sprachlich sehr schön. Vielleicht auch lakonisch.

  • Rezension zu "Der Mann aus Želary" von Kveta Legátová

    Der Mann aus Želary
    ude

    ude

    03. August 2008 um 17:29 Rezension zu "Der Mann aus Želary" von Kveta Legátová

    Ein ganz großartiges Buch. Aber weil es eine ganz lakonische Sprache pflegt, zugleich dramatisch und gelassen ist, weil es von Liebe handelt (aber ganz anders, ganz anders!) und vom einfachen Leben, sehe ich mich nicht in der Lage, das genauer zu beschreiben. Ich kann es nur zu lesen empfehlen! Und zwar unbedingt.