Kyle Idleman AHA

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „AHA“ von Kyle Idleman

Das Buch mit dem AHA-Effekt: Aufwachen - Hingucken - Anpacken! Kyle Idleman ("not a fan") zeigt auf§humorvolle und anschauliche Weise, was nötig ist, damit aus einem Moment der Selbsterkenntnis eine§nachhaltige Veränderung wird, die die Tiefenschichten der eigenen Christus-Nachfolge berührt. Anhand§der Erfahrungen biblischer Personen ermittelt der Autor die drei Schritte, die für ein veränderndes§Aha-Erlebnis nötig sind: Aufwachen, Hingucken, Anpacken. Mit persönlichen Geschichten und§herausfordernden Fragen nimmt er Sie mit auf die Reise zu einem Leben, das sich von Jesus formen§lässt.§Ein Buch für einen heilsamen Zusammenstoß mit Gott: erhellend, ermutigend, erneuernd!§"Sie wünschen sich geistliches Wachstum und nachhaltige Veränderung? Kaufen Sie dieses Buch!" (Mark§Batterson)

Ein Buch das mir hilft wieder einen positiven Blickwechsel vor zu nehmen!

— Seelensplitter
Seelensplitter

Ein herausforderndes Buch. Regt nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Aktiv werden an!

— blessed
blessed

Ich hatte mir mehr versprochen ... was aber wohl daran liegt, dass ich nicht mehr zum Alter der Zielgruppe gehöre.

— cho-ice
cho-ice

Nachdenkenswert!

— mabuerele
mabuerele

Ein sehr herausforderndes Buch, das zur Selbstreflexion und zum Handeln anregt.

— Kirschbluetensommer
Kirschbluetensommer

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    11. May 2015 um 19:38
    Seelensplitter schreibt Also ganz hab ich es nicht gepeilt. Ich bin im Jahr des Schweines geboren, wenn ich das richtig weiß. 20.06.1983 wo muss das dann hin? Die Aufgaben hoffe ich noch zu kapieren. Denn im Moment (bin ...

    Habe das Ying mit eine weißen Buch lösen können :-)

  • Wertvoll, weil es mich umdenken lässt!

    AHA
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    11. May 2015 um 19:28

    Meine Meinung zum Buch: AHA Zu aller erst, ich bin nur auf dieses Buch durch die Aktion Not a fan aufmerksam geworden. Und nachdem ich diesen Film schon absolut genial fand, wollte ich unbedingt auch einmal vom Autor ein Buch lesen, und die Chance durfte ich bekommen. Wie finde ich den Schreibstil des Autors? Kyle schreibt in der Du Botschaft. Gibt mir als Leserin Anregungen um wirklich gemäß des Themas AUFWACHEN - HINGUCKEN - ANPACKEN nachzudenken, und dabei zu erkennen, wo ich stehe. Mir gibt dieses Buch durch die Art wie der Autor schreibt, total viel Mut. Vor allem Kraft, die ich nicht erwartet hätte. An welchen Geschichten hangelt er sich entlang? Zu aller erst mal ist die Hauptgeschichte an der er sich heran tastet: Der verlorene Sohn aus der Bibel. Aus wirklich sämtlichen Blickwinkeln beleuchtet er diese Geschichte. Das finde ich sehr gut gewählt. Aber auch Hiob begegnet mir. Der ein oder andere Mensch aus dem AT natürlich auch. Aber am meisten eben das Zeugnis vom verlorenen Sohn. Gibt es was, was ich nicht so gut empfunden habe? Einmal und das betrifft vor allem Kapitel 2 des Buches. Dort ist er in seiner Tonwahl ziemlich seltsam gebieterisch. Das fand ich etwas strange. Das hat sich aber relativ wieder gewandelt. Wem empfehle ich dieses Buch: Am meisten Menschen, die dem christlichen Glauben nicht abgeneigt sind, aber auch Menschen, die gerade in einem bestimmten Gebiet ihres Lebens etwas ändern müssen, denn das Buch macht Mut am Ball zu bleiben. Vor allem weil der Autor von Anfang an schreibt, das soll kein Selfhelping Buch sein, sondern wirklich ein Buch das prägt und weiter bringt, und das tut es, zumindest mir tut es gut! Fazit: Dieses Buch ist voller positiver Gedanken, die ein Leben wirklich verändern können, wenn man sich auf diese Gedanken komplett einlässt und sich nicht gegen neues Denken währt. Ein Buch, das klar formuliert wo es kriseln kann und was es braucht um aus diesem Kreislauf auszubrechen. Sterne: Weil mich das Buch so stark berührte gebe ich ganz klar 5!

    Mehr
  • Leserunde zu "AHA" von Kyle Idleman

    AHA
    LEXI

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Verlag SCM Brockhaus stellt vier Exemplare des Buches "AHA“ von Kyle Idleman zur Verfügung. Bitte gebt in eurem Kommentar/Beitrag an, ob ihr euch um die 2 Print-Exemplare, oder aber um die 2 e-Books im epub-Format bewerbt. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Das Buch mit dem AHA-Effekt: Aufwachen - Hin- gucken - Anpacken! Kyle Idleman ("not a fan") zeigt auf humorvolle und anschauliche Weise, was nötig ist, damit aus einem Moment der Selbsterkenntnis eine nachhaltige Veränderung wird, die die Tiefenschichten der eigenen Christus Nachfolge berührt. Anhand der Erfahrungen biblischer Personen ermittelt der Autor die drei Schritte, die für ein veränderndes Aha-Erlebnis nötig sind: Aufwachen, Hingucken, Anpacken. Mit persönlichen Geschichten und herausfordernden Fragen nimmt er Sie mit auf die Reise zu einem Leben, das sich von Jesus formen lässt. Ein Buch für einen heilsamen Zusammenstoß mit Gott: erhellend, ermutigend, erneuernd! "Sie wünschen sich geistliches Wachstum und nachhaltige Veränderung? Kaufen Sie dieses Buch!" (Mark Batterson) Leseprobe: http://www.scm-brockhaus.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/226595000_Leseprobe.pdf Falls ihr ein Exemplar dieses Buches gewinnen möchtet, bewerbt euch bis zum 5.2.2015 hier im Thread und teilt uns mit, weshalb ihr dieses Buch gerne lesen würdet. Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca. 4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern in allen Leseabschnitten sowie zur Veröffentlichung einer Rezension (möglichst auch auf anderen Plattformen). Bewerber mit privatem Profil, ohne Rezensionen , sowie Bewerber, die ihren Verpflichtungen in der Vergangenheit nicht nachgekommen sind , werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benachrichtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert. Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

    Mehr
    • 60
  • Herausfordernd und nachhaltig

    AHA
    blessed

    blessed

    19. April 2015 um 18:05

    Ein jeder hat ihn schon einmal erlebt, den Aha-Moment. Doch wie wird aus solch einem Moment der Selbsterkenntnis eine nachhaltige Veränderung? Anhand des Gleichnisses vom verlorenen Sohn zeigt Kyle Idleman die drei nötigen Schritte dafür: Aufwachen, Hingucken, Anpacken. Auf gewohnt humorvolle und sehr anschauliche Weise fordert Idleman seine Leser heraus, den Aha-Moment nicht vorbeiziehen zu lassen, sondern sich ganz auf Christus einzulassen und das eigene Leben nachhaltig zu verändern. Viele Beispiele aus der Bibel und seinem eigenen Leben veranschaulichen die Lektionen. Zusätzlich finden sich am Ende des Buchs Fragen zum Text, die eine Möglichkeit zur Selbstreflexion und zur Anwendung des Gelesenen auf das eigene Leben bieten. Diese Fragen eignen sich meines Erachtens auch sehr gut als Diskussionsgrundlage für die Gruppenarbeit, z.B. im Hauskreis. AHA: Der Moment, der dein Leben verändert ist ein herausforderndes Buch, das nicht nur zum Nachdenken sondern auch zum Aktiv werden anregt. Es ist rundum gelungen und deswegen empfehlenswert!

    Mehr
  • Für Fans von "not a fan", alle anderen könnten so enttäuscht sein wie ich

    AHA
    cho-ice

    cho-ice

    28. March 2015 um 10:54

    Kyle Idleman, Pastor und Buchautor, ist seit „not a fan“ auch in Deutschland kein Unbekannter mehr. Mit „AHA“ legt er ein Buch über Veränderung vor, das sich als Rahmen mit dem Gleichnis vom verlorenen Sohn beschäftigt. Dabei steht „AHA“ für „Aufwachen“ – „Hingucken“ – „Anpacken“ (schön vom Übersetzer Wolfgang Günther ins Deutsche übertragen, wie auch das ganze Buch!). Der Schreibstil von Idleman ist sehr „US-amerikanisch“ und wird Lesern christlicher Sachbücher bekannt vorkommen: Immer wieder baut er Geschichten aus dem wahren (seinen) Leben in seine Ausführungen mit ein, um das Gesagte zu unterstreichen oder zu veranschaulichen. Er zieht viele Vergleiche, bemüht sich um einen lockeren Tonfall (dass man sich in der deutschen Übersetzung trotzdem für das „Sie“ entschieden hat, fand ich eher ungünstig) und ist dabei an einigen Stellen auch erfrischend selbst-ironisch. Gefallen hat mir, dass der Autor auffallend viel mit der Bibel „arbeitet“. Insgesamt hat mich „AHA“ inhaltlich leider nur wenig angesprochen – vielleicht, weil ich nicht zur Zielgruppe gehöre?!? Geschrieben wurde es wohl in erster Linie für junge Leute unter 30 bzw. für Menschen, die noch jung im Glauben sind. Da ich aber bereits viele Jahre Jesus nachfolge und im Laufe der Zeit nicht nur viele Predigten über das Gleichnis vom verlorenen Sohn gehört, sondern auch viele Bücher darüber gelesen habe, kann ich sagen: Für „alte Hasen“ ist „AHA“ wahrscheinlich eine Enttäuschung. Idleman bringt wenig, was man nicht schon gehört hat, und vieles habe ich an anderer Stelle besser vermittelt bekommen (z. B. bei Timothy Keller in „Der verschwenderische Gott“ oder Henri Nouwen in „Nimm sein Bild in dein Herz“). Außerdem hat mich gestört, dass „AHA“ vorrangig das eigene TUN betont, das erforderlich ist, um Veränderung herbeizuführen. Natürlich hat der Autor nicht Unrecht, wenn er sagt, dass wir aktiv werden müssen, wenn wir uns Veränderung wünschen. Doch für mein Empfinden, kam Gottes Part dabei VIEL ZU KURZ. Gnade ist nur ein Randthema und der Heilige Geist (als wirksame Kraft in uns, durch den Veränderung überhaupt erst möglich wird) kommt kaum vor. Lesern, die zu Leistungsdenken neigen, wird dieses Buch daher kaum helfen, da bei ihnen das Gefühl geweckt wird, sie müssten sich (noch) mehr anstrengen. So halte ich „AHA“ nur für bedingt empfehlenswert; Fans von „not a fan“ könnten aber unter Umständen mehr damit anfangen als ich.

    Mehr
  • Öffne uns die Augen, damit wir sehen

    AHA
    LEXI

    LEXI

    17. March 2015 um 20:35

    „Veränderung oder Tod. Was wäre, wenn Sie vor dieser Alternative stünden? Was wäre, wenn eine anerkannte Kapazität eines bestimmten Fachgebietes Ihnen mitteilen würde, dass Sie Ihre Art zu denken und zu handeln, tief greifend und dauerhaft verändern müssten? Und wenn nicht, dann würde sich Ihre Zeit auf der Erde bald ihrem Ende zuneigen – und zwar viel früher als eigentlich notwendig. Könnten Sie sich verändern, wenn es wirklich darauf ankommt? Wenn es um Leben oder Tod geht?“ Kyle Idleman ist Pastor der Southeast Christian Church in Louisville, Kentucky. Nach einigen einleitenden Worten über das so genannte „AHA-Prinzip“ erzählt er in insgesamt drei Buchkapiteln Details über das „Aufwachen (plötzliche Erkenntnis) – Hingucken (schonungslose Ehrlichkeit) – und Anpacken (sofortiges Handeln)“, den drei Komponenten dieses Prinzips. Das Aha-Prinzip bedeutet für Kyle Idleman „ein plötzliches Aufblitzen, das zu einem Moment führt, in dem wir uns gegenüber ganz ehrlich sind, was dauerhafte Veränderungen nach sich zieht. Genau zur richtigen Zeit kollidiert das Leben eines Menschen mit dem Wort Gottes und der Kraft des Heiligen Geistes, und alles verändert sich.“ In seinen Ausführungen liefert der Autor dazu einige Geschichten aus der Praxis, zitiert und deutet aber auch Begebenheiten aus der Bibel. So zieht sich beispielsweise die Geschichte vom verlorenen Sohn, oder auch die Prophezeiung des Untergangs der Stadt Ninive wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Kyle Idlemans Schreibstil ist flüssig und einnehmend. Die Lektüre wird durch die immer wieder mit dem Inhalt verwobene, teilweise mit Humor dargebrachten Erzählungen aus seinen persönlichen Lebenserfahrungen und den vielen Querverweisen auf Bibelzitate nie langweilig. Eine hilfreiche Zusammenfassung und Anregung zur Selbstreflektion stellen die Fragen zum Text am Ende des Buches dar. Hier bietet der Autor zu jedem einzelnen Kapitel zielgerichtete Fragen sowie einen kleinen Lösungsansatz als Hilfestellung an. Am meisten beeindruckte mich die Reaktion der Eltern eines seiner Freunde, als jener in vielen Lebensbereichen versagte und sich letztendlich hilfesuchend an sie wandte – ein junger Mann, dessen AHA-Erlebnis spät, aber nicht zu spät, kam: „Meine Eltern hörten mir zu, und dann sagten sie drei Worte. Sie sagten nicht: „Dann ändere dich.“. Sie sagten nicht: „Bring’s in Ordnung.“ Sie sagten nicht: „Hol dir Hilfe.“ Sie sagten nicht: „Lös deine Probleme.“ Sie sagten nicht: „Wir lieben dich.“ Sie sagten nicht: „“Wir vergeben dir.“ Es war noch viel besser. Sie sagten zu mir: „Komm nach Hause.“

    Mehr
  • Momente der Veränderung

    AHA
    mabuerele

    mabuerele

    16. March 2015 um 20:22

    In seinem Buch untersucht der Autor den AHA-Prozess. Dabei versteht er „...ein plötzliches Aufblitzen, das zu einem Moment führt, in dem wir uns gegenüber ganz ehrlich sind, was dauerhafte Veränderungen nach sich zieht...“ Ausgangspunkt ist das Gleichnis vom verlorenen Sohn. Dabei unterteilt der Autor seine Ausführungen in drei Abschnitte: Aufwachen, Hingucken, Anpacken Das Schriftstil ist angenehm zu lesen. Die Ausführungen sind in vielen Teilen schlüssig. Neben theoretischen Analysen verwendet der Autor mehrere Beispiele aus dem Alltag, aber auch griffige Ausschnitte aus der biblischen Geschichte. Neben ernsten Teilen finden sich auch humorvolle Stellen. Interessante Fragen und konkrete Handlungsanweisungen an den Leser sorgen für Abwechslung und lassen das Thema lebendig werden. Häufig nutzt der Autor Aufzählungen zur Verdeutlichung seiner Gedanken. Persönliche Erfahrungen und Erlebnisse von Bekannten werden ebenfalls verwendet. Immer wieder wird als Klammer auf das oben genannte Gleichnis zurückgegriffen. Im ersten Abschnitt macht er darauf aufmerksam, dass die göttlichen Warnhinweise immer rechtzeitig kommen. Wir müssen lernen, sie zu erkennen. Im zweiten Abschnitt geht es um Ehrlichkeit und Reue. Im letzten dann zeigt der Autor, wie gern und mit welch kreativen Möglichkeiten wir uns vor notwendigen Veränderungen drücken. Ab und an ist dem Buch anzumerken, dass der Autor in Amerika lebt. Am Ende finden sich zu jedem Kapitel Fragen, die der Vertiefung und der eigenen Reflexion dienen, aber auch als Gesprächsanregung genutzt werden können. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das liegt an den sehr konkreten Ratschlägen, an der exakten Analyse der Erlebniswelt und an den lockeren Schriftstil.

    Mehr
  • Ein herausforderndes Aha-Erlebnis

    AHA
    Kirschbluetensommer

    Kirschbluetensommer

    12. March 2015 um 08:54

    Aha - das bedeutet: Aufwachen - Hingucken - Anpacken. Darum geht es auch Kyle Idleman in seinem neuen Buch. Er möchte seine christlichen Leser dazu herausfordern, neue Aha-Erlebnisse mit Gott zu machen, um eine nachhaltige Veränderung zu erleben. Anhand der Geschichte des verlorenen Sohnes aus Lukas 15 zeigt er auf wie das geht. Durch seinen lockeren Schreibstil und seine zahlreichen Anekdoten - aus der Bibel und aus dem richtigen Leben - illustriert Idleman gekonnt seine inhaltlichen Schwerpunkte und lockert das Sachbuch entsprechend auf. An manchen Stellen war es so spannend und interessant geschrieben, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die sehr bekannte Geschichte um den verlorenen Sohn ist dabei der Rahmen des Buches. Auch wenn dieses Gleichnis vielleicht schon wieder zu bekannt ist, so waren auch dieses Mal wieder ein paar Aha-Erlebnisse dabei. Mit einigen Aspekten des Buches konnte ich teilweise etwas weniger anfangen, weil sie mir einfach zu fremdartig waren und ich noch nicht weiß, wie ich sie tatsächlich in die Tat umsetzen kann. Stellenweise war mir das Buch auch eine Spur zu herausfordernd. Mir hat da einfach der ermutigende Aspekt gefehlt, der zum Glück dann in den letzten Kapiteln stärker durchkam. Zu jedem Kapitel gibt es vertiefende Fragen. Diese Fragen befinden sich allerdings erst am Ende des Buches. Hier hätte ich es besser gefunden, wenn die Fragen am Ende jedes Kapitels stehen würden. Insbesondere wenn man beim Nachdenken den einen oder anderen Punkt nochmal nachlesen will, ist es leichter, wenn man nicht ganz so stark hin- und herblättern müsste. Ich habe das Buch auf meinem Reader gelesen, daher bin ich mir nicht ganz sicher, ob es nur an den Einstellungen meines Readers lag oder tatsächlich am eBook, aber ich fand so manche Silbentrennung ziemlich ungewöhnlich und stellenweise sogar falsch - bspw. Fre-und oder gle-ich... Das hat  teilweise den Lesefluss gestört. Von diesen Kleinigkeiten abgesehen, hat mir das Buch ziemlich gut gefallen und ich kann das Buch allen weiterempfehlen, die ihr Leben nachhaltig verändern möchten und die nichts gegen christliche Sachbücher haben.

    Mehr