Kylie Scott Rockstars küsst man nicht

(171)

Lovelybooks Bewertung

  • 152 Bibliotheken
  • 24 Follower
  • 8 Leser
  • 24 Rezensionen
(97)
(49)
(20)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rockstars küsst man nicht“ von Kylie Scott

Band 4 der international erfolgreichen Rockstars-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott! Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?

Schwächer als Band 3 - aber dennoch toll!

— carrie-
carrie-

Ben war nicht mein Traumkerl aber trotzdem hab ich die Geschichte genoßen. Diese Reihe ist einfach großartig

— bibliophilehermine
bibliophilehermine

4.5 Sterne- für mich mit Teil 1 das beste der Reihe

— anni_05
anni_05

Schwächster Teil der Reihe zwar aber totzdem schön, die Damen und Herren noch einmal zu begleiten. Eine meiner Lieblingsreihen! - 3 Sterne

— AmiLee
AmiLee

Ganz okay für zwischendurch, jedoch haben mir die Vorgänger etwas besser gefallen

— LittleMonster666
LittleMonster666

Sehr schöne Abschlussstory der Reihe.

— lieswasdichgluecklichmacht
lieswasdichgluecklichmacht

Band 4 der Rockstar-Reihe mit den Protagonisten Ben & Lizzy - ein gelungener Abschluss der Reihe. Schade, dass die Reihe damit zu Ende ist.

— SteffiPM79
SteffiPM79

Sehr romantischer Abschluss der Reihe

— buchwurm_de
buchwurm_de

Schönes Ende der Reihe, allerdings schwächer als die restlichen Teile. Der Epilog hat mir nicht gefallen (unglaubwürdig).

— marlamee
marlamee

Super Reihe 👌😋

— Sarahmilow
Sarahmilow

Stöbern in Liebesromane

So klingt dein Herz

Eine Geschichte, die sehr viel Potential hat, aber leider aus dem Ruder läuft. Ich hatte mir mehr erwartet.

venwar_newroly

Sieben Tage voller Wunder

Interessante Story, schöner Schreibstil, aber leider hatte ich von Anfang an eine Ahnung, wie es ausgeht.

lui_1907

Ein Sommergarten in Manhattan

Bedächtiger zweiter Teil der Manhattan-Serie. Überzeugt durch Feinfühligkeit und gewohnt packendem Schreibstil der Autorin.

talisha

Die Wellington-Saga - Verführung

Meiner Meinung nach leicht schwächer,als der erste Band - aber trotzdem eine schöne Geschichte,die gut unterhält!

divergent

Das Leuchten einer Sommernacht

Ein Buch mit ernsten Themen, die für mich aber zu kurz und oberflächlich abgehandelt wurden.

Anni_im_Leseland

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

eine schöne Liebesgechichte inmitten der Apfelplantagen und Footballspiel, sehr lebensnah und lebendig

Schlafmurmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte leider Band 3 nicht das Wasser reichen

    Rockstars küsst man nicht
    carrie-

    carrie-

    07. August 2017 um 21:25

    Erster Satz:Positv.   Meine Erwartungen:Nachdem ich ja unabsichtlich mit Band 3 dieser Reihe begonnen habe – dachte ich mir – mehr kann ich mich jetzt eigentlich auch nicht mehr spoilern und dann kann ich auch gleich Band 4 lesen. Band 3 war extrem lustig und amüsant weshalb ich Ähnliches von Band 4 erwartet habe- Das Cover: Wie die Cover der gesamten Reihe, ist auch dieses sehr schön gestaltet. Vorallem die Farben, dieses fast schon gräuliche Bild und das dunkle Violett beim Titel gefallen mir sehr gut. Im Bücherregal sehen Band 3 und 4 sehr schick nebeneinander aus.   Der Schreibstil:Wie auch in Band 3 hat auch hier die Autorin einen tollen Schreibstil, der es mir trotz der kleinen Schrift leicht gemacht hat, das Buch schnell durchzulesen.   Die Charaktere: Lizzy, die Hauptprotagonistin war mir eigentlich ganz sympatisch. Jedoch kam sie für ich nicht an Lena ran. Sie verhielt sich teilweise schon sehr kindisch und ist quasi selbst in ihr Unglück gerannt wen man das so sagen darf. Ihre Denkweise fand ich teilweise nicht ganz nachvollziehbar – ob das an den Hormonen liegt? Nichts desto trotz hatte sie teilweise echt geniale Kommentare gemacht oder gedacht - das war wirklich sehr unterhaltsam- Ben fand ich irgendwie ganz gut – aber genauso wie Jimmy aus Band 3 ist auch er nicht so 100 % mein Fall – mal sehen ob für mich einer in Band 1 oder 2 dabei ist J   Meine Meinung:Ich fand es toll, dass es hier endlich mal ein New Adult Buch gibt, bei dem nicht Das übliche Thema eine Rolle gespielt hat – schwere Vergangenheit und so weiter. Sondern das war tatsächlich das erste Buch, bei dem es um eine Schwangerschaft ging. Was ich extrem cool fand.   Für meinen Geschmack hätte man ruhig noch etwas mehr auf das Thema eingehen können – denn so wirklich viel mitgekriegt hat man leider davon nicht – schade.   An sich fand ich die Geschichte wie gesagt gut – aber sie konnte für mich Band 3 nicht das Wasser reichen.   Fazit:Konnte leider Band 3 nicht das Wasser reichen.  

    Mehr
  • Stage Dive: Ben & Lizzy

    Rockstars küsst man nicht
    sabbel0487

    sabbel0487

    30. April 2017 um 23:58

    Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?Schreibstil & CoverAuch im finalen Abschluss dieser Reihe ist der Schreibstil großartig, wodurch sich das Buch sehr gut von der Hand lesen lässt. Von allen Covern gefällt mir dieses am besten. :-)Mein Fazit"Rockstars küsst man nicht" ist der finale und großartige Abschluss der "Stage Dive"-Reihe von Kylie Scott.Von der Perspektive her liest man das Buch aus der Sicht von Lizzy, was hier ganz gut passt. Da dadurch die Schwangerschaft dem Leser näher gebracht wird.Was mir persönlich gefallen hat, das man im Buch, ein bisschen in die Vergangenheit, geschickt wird. Wodurch einige Lücken gefüllt werden, die in den vorherigen Bänden entstanden sind.Ben und Liz könnten nicht unterschiedlicher sein. Ben will seine Leidenschaft ausleben, die Musik und doch lernt man einige andere Seiten von ihm kennen, die ihn liebenswürdig machen. Liz hingegen ist nicht auf den Mund gefallen und versucht seitdem sie Schwanger ist nicht zu fluchen. Leichter gesagt als getan. Und trotz ihres Altersunterschiedes kann sie es locker mit Ben und ihrer Umgebung aufnehmen. Was mir sehr gut gefallen hat. Und auch das Wiedersehen mit der Band und ihren Frauen, u.a. Liz' Schwester Anna, hat mir sehr gefallen. Man hat sehr viel Spaß an einigen Szenen, besonders was Malcolm angeht. Seine Art mag ich besonders. Doch Lizzys Schwangerschaft sorgt auch für einige Spannungen, wodurch viele überraschende Wendungen in dem Buch stattfinden.Meine Bewertung"Rockstars küsst man nicht" ist für mich ein sehr gelungener Abschluss der Reihe, die ich schon ab dem ersten Band geliebbt habe. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf großartige Sterne. :-)

    Mehr
  • Brave Mädchen verlieben sich nicht in Rockstars!

    Rockstars küsst man nicht
    FantasyBookFreak

    FantasyBookFreak

    28. December 2016 um 11:33

    Brave Mädchen verlieben sich nicht in Rockstars! Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen? Erster Satz „Positiv.“ Meine Meinung „Rockstars küsst man nicht“ ist der vierte und letzte Teil der Stage Dive Reihe von Kylie Scott. Diese Reihe hat mich ja mit Band 1 komplett in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Deswegen war es für mich wirklich schwer mich an dieses Buch zu wagen. Nicht das ich Angst hatte, es wäre schlecht nein. Ich wusste danach würde es mit den Jungs von Stage Dive und ihren Mädels vorbei sein. Und Abschied nehmen ist wirklich schwer, wenn man sich einfach wie zu Hause fühlt mit den Charakteren. Trotz allem war ich sehr gespannt auf die Geschichte zwischen Ben und Lizzy. Sie hat sich in den anderen Bänden ja schon so langsam angebahnt. Also komplett überraschend kam diese Liebesgeschichte jetzt nicht. Doch sie war auch wie die anderen einfach fesselnd und zum dahin schmelzen und seufzen. Ja ich weiß sehr kitschig, wie ich das hier gerade alles beschreiben, aber ich hab mich einfach total in dieses Geschichte verliebt. Es war wirklich ein gebührender Abschluss der Reihe. Doch zum Glück wird es eine Spin-off Reihe geben und den Charakter aus dem ersten Band lernen wir hier in diesem Buch auch schon kennen und ich muss sagen: Ich mag ihn jetzt schon! Ich bin sehr gespannt wie es mit Dive Bar weiter geht. Der Schreibstil war einfach wie immer grandios. Er saugt einen direkt in die Geschichte hinein und Kylie Scott ist einfach immer für Überraschungen gut und ihr Humor ist einfach unverwechselbar. Fazit Ein grandioser Abschluss der Reihe, den ich mit einem lachenden und einem weinenden Augen gelesen habe. Das Buch hat solchen einen Spaß gemacht, trotzdem wollte ich es nicht weiter lesen, weil ich wusste es wäre dann vorbei. Ich hoffe wirklich das wir die Jungs und Mädels von Stage Dive in der Spin-Off Reihe nochmal wieder sehen. Ich drücke fest die Daumen. Von mir gibt es für dieses tolle Buch 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Wie wichtig ist Freiheit?

    Rockstars küsst man nicht
    dreamily1

    dreamily1

    06. December 2016 um 21:48

    Lizzy, die Schwester von Anne die mit dem Drummer der bekannten Band Stage Dive zusammen ist, fällt beinahe aus allen Wolken als sie erfährt das sie schwanger ist. Für sie steht aber fest das sie das kleine Wesen das in ihr heranwächst bekommen möchte. Der Vater ist ausgerechnet Ben Nicholson, dem Bassisten von der Band, der seine Freiheit liebt und keine feste Bindungen eingehen möchte. Lizzy hat schon lange tiefe Gefühle für ihn, auch umgekehrt ist da etwas aber wirklich begeistert ist er nicht als er davon erfährt das er jetzt Papa werden soll und die Vergangenheit von ihm spielt auch eine gewisse Rolle. Ist Ben seine Freiheit wichtiger oder schaffen die beiden es gemeinsam gewisse Mauern einzureissen und was neues zu beginne, gemeinsam zu beginnen?Dieser Band ist das Finale der bekannten Rockstarreihe von Kylie Scott, eigentlich schade aber es ist ja niemand mehr wirklich übrig ;-) Insgesamt hat mir alles in einem ganz gut gefallen, es las sich wieder klasse und so, aber ich finde es etwas schwächer als die ersten beiden. Den 3. Band kenne ich leider noch nicht, sollte ich vielleicht an dieser Stelle erwähnen. Woran es liegt, hm gute Frage. Die Geschichte mag nicht neu sein aber trotzdem gut und glaube für Lizzy und Ben passt es ideal. Die beiden sind auch sympathisch, ich mag Lizzy in ihrer Art, aber dieses gewisse etwas fehlt z.B. bei Ben, er ist nicht so wie David oder Mal, das muss man einfach sagen. Vielleicht hätte es auch insgesamt etwas mehr Tiefgang gebraucht. Insgesamt ein gutes, wenn auch schwächeres Finale...4 von 5 Sternen und leider mit einem weinenden Auge da die Reihe schon vorbei ist.

    Mehr
  • Rockstars küsst man nicht - Stage Dive Band 4

    Rockstars küsst man nicht
    AReaderLivesAThousandLives

    AReaderLivesAThousandLives

    06. December 2016 um 21:31

    Achtung, Teile einer Reihe! Worum es geht: Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen? Meine Meinung: Da es sich um den 4. Teil einer Reihe handelt würde ich empfehlen, vorher auch die ersten beiden Bände gelesen zu haben, da man sonst gespoilert wird. Folgen kann man der Geschichte, so finde ich, aber auch so. Der Schreibstil ist auch in Band 4 wieder sehr angenehm und das Buch lässt sich richtig gut und flüssig lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin ;) Dieses mal konnte mich die Geschichte allerdings nicht wirklich überzeugen. Ich wurde nicht mit der Hauptprotagonistin, Liz, warm und auch die Geschichte um sie und Ben hat mich nicht so angesprochen. Der Funke ihrer Liebe war einfach nicht zu spüren. Mir wäre es zwischenzeitlich sogar lieber gewesen, sie hätte sich den Typen der Vorband geangelt ;)Was mich auch noch gestört hat waren die Gedankengänge von Liz, besonders bezüglich des Babys. Bohne. Die kleine Bohne. Bohne. Immer wieder Bohne. Es ist ja schön, wenn sie ihrem ungeborenen Kind einen Kosenamen geben will, aber ausgerechnet Bohne? Und muss sie auch immer an die kleine Bohne denken, anstatt es einfach mal Baby zu nennen? Vielleicht stört es andere Leser nicht so, doch bei jeder Bohne hätte ich am liebsten laut geseufzt. Auch hier geraten die Paare der vorhergegangenen Bände nicht in Vergessenheit, stattdessen geht alles fließend ineinander über und ist miteinander verbunden, was ich sehr positiv finde. Man erfährt auch über die eigentliche Geschichte hinaus, wie sich die Charaktere noch weiter entwickeln. Wobei mich Eve sehr gestört hat. Sie war wirklich nervig und aufdringlich, diesen Entwicklungsschritt hätte sie mal lieber nicht gemacht ;) Fazit: Für Fans der Reihe ist auch dieser Teil ein Muss!

    Mehr
  • Grandios!

    Rockstars küsst man nicht
    mii94

    mii94

    07. September 2016 um 09:52

    InhaltBand 4 der international erfolgreichen Rockstars-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott! Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?CharaktereLizzy ist eine sehr unabhängige junge Frau. Sie ist sehr ehrlich und direkt. Sie lässt sich nichts verbieten und schon gar nichts sagen. Lizzy ist nicht gerade auf den Mund gefallen und auch sehr impulsiv. Des Weiteren ist sie sehr stur und auch hartnäckig. Lizzy ist klug und mutig, außerdem ist sie sehr liebevoll und fürsorglich. Ben ist ein sehr unabhängiger junger Mann. Er ist dämlich, aber auch sehr clever. Er weiß nicht, was er mit seinen Gefühlen anfangen soll und steht sich selbst etwas im Weg. Wie auch Lizzy, ist er sehr direkt und ehrlich. Außerdem ist er sehr impulsiv und hartnäckig. Ben ist sehr stur und sehr von sich überzeugt und er ist verdammt heiß!Anne ist eine sehr liebevolle große Schwester. Sie ist immer für Lizzy da und steht bedingungslos hinter ihr. Anne unterstützt Lizzy bei all ihren Entscheidungen und nimmt kein Blatt vor den Mund. Sam ist ein sehr fürsorglicher Mann. Er ist Bodyguard mit Leib und Seele und sorgt sich nicht nur um das körperliche Wohl seiner Auftraggeber, sondern auch um deren seelisches. Sam ist sehr ehrlich und beschützend. Meine MeinungDer Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich bin sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Auch kann ich sagen, dass ich bei dem Schreibstil schön abschalten und entspannen konnte. Das Buch habe ich in einem Rutsch beendet und ich habe es sehr genossen. Der Inhalt gefällt mir auch sehr gut. Es ist schön zu lesen, wie Lizzy mit der Tatsache umgeht, dass sie schwanger ist und auch wie das Umfeld reagiert. Auch gefällt mir sehr gut, dass die Autorin jeden der Bandmitglieder eine Geschichte widmet.Die Charaktere gefallen mir sehr gut. Sie sind durchdacht und man kann nachvollziehen, warum sich die Charaktere so entscheiden, wie sie es eben tun. Zur AutorinKylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien.EmpfehlungIch kann euch das Buch wirklich empfehlen, wenn ihr die anderen 3 Bände gelesen habt. Wenn euch Spoiler nichts ausmachen, könnt ihr die Bücher auch querbeet lesen! :) 

    Mehr
  • Schwacher Abschluss der Stage Dive-Reihe

    Rockstars küsst man nicht
    buecherwurm87

    buecherwurm87

    01. September 2016 um 17:02

    Cover & Klappentext: Das Cover finde ich sehr schön. Es ist meiner Meinung nach das schönste der ganzen Reihe. Die Farbgebung ist super gelungen. Der Klappentext hat mich auch sehr angesprochen und ich habe mich darauf gefreut, Lizzys und Bens Geschichte endlich zu lesen. Handlung: Hier wurde ich allerdings bitter enttäuscht. Der Klappentext verrät quasi schon 2/3 der Handlung des Buches. Der Rest setzt sich zusammen aus ellenlangen Dialogen, Stimmungsschwankungen der Protagonistin und dem quer durch die USA reisen wegen der "Stage Dive" Tour. Hier hätte ich mir mehr "reale" Handlung gewünscht. Irgendetwas wird doch Lizzy schließlich erlebt haben, während sie die Tour mit Stage Dive gemacht hat. Aber leider spielt sich fast die ganze Story in luxuriösen Hotelzimmern ab und es wird dabei IMMER irgendwas gegessen. Charaktere: Lizzy ist noch sehr jung, als sie erfährt das sie schwanger ist. Das wirft sie natürlich erstmal aus der Bahn. Auch Ben scheint über diese Entwicklung nicht gerade glücklich zu sein, allerdinge ändert er seine Meinung bezüglich des Kindes im Laufe der Zeit. Dieser Wandel ist der Autorin sehr gut gelungen. Neben Ben und Lizzy spielen auch alle anderen Stage Dive-Paare wieder mit. In den drei vergangenen Romanen mochte ich eigentlich alle Charaktere sehr gerne. In diesem ging mir allerdings Evelyn ziemlich auf die Nerven. Ich hatte sie als liebeswerte, bodenständige junge Frau in Erinnerung, aber in diesem Teil nun nimmt sie kein Blatt vor den Mund, ist ziemlich neugierig, aufdringlich und absolut nervig. Sprache und Schreibstil: Den Schreibstil fand ich dieses Mal leider nicht so gelungen. Ich fand ihn an einigen Stellen sehr vulgär. Aber ich bin ja auch vielleicht der Zielgruppe schon ein wenig entwachsen. Außerdem haben sich an einigen Stellen Lizzys Gedanken wiederholt, was meinen Lesefluss schon ziemlich gestört hat. Die Dialoge waren, wie ich oben schon erwähnt habe, auch etwas lang. Da hat mir einfach aktive Handlung zwischendurch gefehlt. Gesamteindruck: Richtig eintauchen in die Geschichte konnte ich dieses Mal nicht, denn es hab viel zu viele Kleinigkeiten, die mich immer wieder beim Lesefluss gestört haben. Es ist meiner Meinung nach das schwächste Buch der Reihe und ich bin nun auch froh, dass ich mit diesem Buch die "Stage Dive"-Reihe endlich abschließen kann. Ich vergebe 3 von 5 möglichen Sternen. Schade, da wäre vom Thema her viel Potential drin gewesen, aber leider wurde nur an der Oberfläche gekratzt.

    Mehr
  • Amüsiert, erotisch und voller Liebe!

    Rockstars küsst man nicht
    Buch_Versum

    Buch_Versum

    18. August 2016 um 23:06

    Amüsiert, erotisch und voller Liebe!
    Ben wächst einen ans Herz und man will Ihn in die Schranken weißen, ihn helfen.
    Zum Glück ist Liz da und bringt alles so lang wie es sein soll. Eine glückliche Familie. Sehr schön auch das man von den anderen der Gruppe wieder neues erfährt.

  • Kaum zu glauben, dass es vorbei sein soll

    Rockstars küsst man nicht
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    22. July 2016 um 09:24

    "Es war schon eine ganze Weile her, dass ich mit Ben etwas anderes assoziierte als bäh. Wie dem auch sei, jedenfalls hatte irgendjemand während seiner Schicht in der Verhüterlifabrik nicht aufgepasst, und jetzt hatten wir den Salat. Schwanger." (Seite 9) Kaum zu glauben, aber Rockstars küsst man nicht soll tatsächlich das Ende sein. Der letzte Band einer Serie, die mich völlig geflasht hat, bei der jeder Band einfach umwerfend war. Und jetzt, nach nur vier Bänden, soll schon Schluss sein. Ich werde die zauberhaften Protagonisten von Kylie Scott vergessen und hoffe, dass wir noch viele weitere Geschichten von ihr zu lesen bekommen. Die Geschichte von Lizzy und Ben ist leicht erzählt, es macht aber unglaublich viel Spaß, sie zu lesen: bei einem One-Night-Stand ist es passiert, trotz Gummi ist Lizzy schwanger geworden. Als Ben bei einem Treffen mit der Band davon erfährt, sichert er Lizzy seine Unterstützung zu, nimmt sie mit auf Tour. Aber Ben ist nun einmal ein echter Rockstar, der sich nur schwer von seiner Freiheit trennen kann. Wie soll er da in die Rolle als Vater und Familienmensch passen? Erzählt wird Rockstars küsst man nicht aus der Ich-Perspektive von Lizzy. Sie ist eine sympathische, leicht chaotische Figur mit einer guten Prise Selbstironie. Kylie Scott hat Lizzy eine Stimme verliehen, die mich nur so durch die Seiten getragen hat. Es ist ein angenehm leichter, humorvoller Schreibstil; ein Buch, das man (leider) innerhalb weniger Stunden verschlungen hat, und im Laufe der Geschichte hat man das Gefühl, dass Lizzy so etwas wie eine Freundin wird. Dieser vertrauliche Ton, mit dem sich dem Leser ihre Geheimnisse anvertraut, die unverfrorene Ehrlichkeit, der Zynismus. Lizzy ist nicht auf den Mund gefallen, was zu einigen amüsanten Dialogen geführt hat. Auch die Textnachrichten-Dialoge zwischen Lizzy und Ben sind super. Kylie Scott schafft es immer wieder, mich mit ihren Romanen zum Lachen zu bringen. Obwohl Lizzy und der Bassist Ben hier ihre eigene Geschichte bekommen, ist es ratsam, die Serie der Reihe nach zu lesen - allein schon, um sich nicht spoilern zu lassen, was die Vorgängerbände betrifft, denn die anderen Bandmitglieder spielen natürlich auch eine Rolle. Zudem wird Ben bereits in den ersten drei Bänden immer wieder als sehr unnahbar und distanziert vorgestellt. Ja, das Ende dieser Serie macht mich traurig, weil es so schnell vorbei war. Eine gute Nachricht gibt es trotzdem: im November soll eine neue Reihe von Kylie Scott starten, wieder mit Rockstars, wieder mit viel Romantik und Gefühl, und hoffentlich mit genauso viel Humor: Crazy Sexy Love - Dive Bar 1. Bereits erschienen: 1. Rockstars bleiben nicht für immer 2. Wer will schon einen Rockstar? 3. Kein Rockstar für eine Nacht (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Ein toller 4. Teil!

    Rockstars küsst man nicht
    MartinaJacobsen

    MartinaJacobsen

    21. July 2016 um 21:41

    Ich finde, es war ein tolles Buch, denn man kannte die meisten Randfiguren schon aus den vorherigen Teilen, und so konnte man sich schnell wieder reinlesen. Die Begegnung im Buch beginnt mit einem Knall ,und so rasant geht die Geschichte auch weiter. Ich hab mitgelitten, mitgefiebert und mich mitverliebt. Was will man mehr??

  • Ben und Lizzy <3

    Rockstars küsst man nicht
    Isabellep

    Isabellep

    18. July 2016 um 17:41

    Inhalt: Lizzy ist die Schwägerin des berühmten Drummers Mal, welcher der erfolgreichen Band Stage Drive angehört. Durch Mal lernt sie den Bassisten der Band kennen – Ben. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch Ben ist kein Beziehungsmensch und bevorzugt One Night Stands. Eines Tages verbringen sie eine gemeinsame Nacht in Vegas. Doch Ben gibt ihr zu verstehen, das zwischen ihnen nichts laufen wird. Doch Lizzy hat nun ein Problem, sie ist schwanger von Ben. Ben möchte am Leben seines Kindes teilhaben und versucht Lizzy so gut es geht zu unterstützen. Leider nicht auf den richtigen Weg, er versucht mit Geld alles zu lösen. Aber damit kann man sich keine Zuneigung oder Liebe kaufen, nach der Lizzy sich so sehnt. Wird Ben es schaffen, über seinen Schatten zu springen und mit Lizzy eine Beziehung zu führen? Meine Meinung: Es ist schon schade, das dies der letzte Band der Rockstar Reihe von Kylie Scott ist. Doch mit diesem letzten Teil hat sie alles noch einmal übertroffen. Ich bin begeistert und hatte viel Spaß beim Lesen. Da das Buch aus Lizzy´s Sicht geschrieben ist, konnte ich Lizzy´s Standpunkte besser verstehen, als Ben´s. Auch war mir Lizzy viel schneller ans Herz gewachsen, als Ben. Mit der Zeit wurde ich auch mit Ben vertrauter und konnte seine Handlungen nachvollziehen. Was mir bei Ben gar nicht gefallen hat, das er versucht hat seine und Lizzy´s Probleme mit Geld zu lösen. Wie sagt man so schön: Mit Geld kann man nicht alles kaufen. Damit ist Liebe, Zuneigungen, Wärme und Geborgenheit gemeint, nach dieses Dingen sehnt sich auch Lizzy. Trotz des auf und ab zwischen Lizzy und Ben, hatte ich ein tolles Lesevergnügen. Mir gefällt sehr gut, dass die anderen Bandmitglieder immer wieder mal auftauchen und man neues über die Paare erfährt. Ich liebe dieses Buch, wie die Teile davor und kann diese Reihe nur jedem empfehlen und ans Herz legen. SPOILER! Nun sind alle Bandmitglieder glücklich gebunden. Diese Reihe ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich finde es toll, das Lena und Jimmy ein Kind bekommen. Jimmy wird ein toller Vater werden. Ich danke der Autorin für diese spannende Reihe und hoffe bald wieder Neues von der Autorin lesen zu dürfen. Ich sag da nur Vaughan :D

    Mehr
  • Absolute Leseempfehlung für den letzten Band der Stage - Dive Reihe.

    Rockstars küsst man nicht
    nici1321

    nici1321

    29. June 2016 um 19:35

    Die Geschichte von Lizzy und Ben hat mich von Anfang an überzeugt. Schon bei dem ersten Zusammentreffen der beiden merkt man das zwischen Ihnen etwas in der Luft liegt. Lizzy die kleine Schwester von Anne die man schon von vorigen Band kennt. Und Mals neue Schwägerin. Mal sagt seinen Kumpel Ben das er die Finger von Lizzy lassen soll. Ben ist ein Aufreißertyp und nicht interessiert an einer festen Beziehung. Er genießt das Leben so wie es ist. Anfangs kommunizieren die beiden nur über SMS - bei der Hochzeit von Anne in Las Vegas kommen sich die beiden Näher..... Später stellt sich heraus das Lizzy schwanger ist und das ganze Leben stellt sich auf den Kopf. Möchte nicht zu viel verraten- Das Buch lohnt sich auf Alle Fälle zu lesen :)   Wenn man damit einmal angefangen hat zu lesen kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Was ich an den Buch auch super fand das von den anderen Bandmitgliedern auch noch viel mitbekommt. Finde es schade das die Reihe zu Ende ist aber vielleicht kommt ja noch ein Buch raus wo Das Leben mit den Kindern auf Tour beschrieben wird.  

    Mehr
  • Reicht qualitativ nicht an die Vorgänger heran

    Rockstars küsst man nicht
    Cat_Lewis

    Cat_Lewis

    06. June 2016 um 08:18

    Inhalt: Mit Entsetzen muss Lizzy Rollins feststellen, dass sie schwanger ist. Und der einzig mögliche Kandidat dafür ist Ben Nicholsen, Bassist der weltweit erfolgreichen Rockband Stage Dive. Was als mehr oder weniger harmloses Geschwärme begonnen hat, ist nun zu einem waschechten Problem geworden, denn Lizzys Schwager Mal, der Schlagzeuger der Band, hat Ben verboten, sich seiner Schwägerin anzunähern. Lizzys Schwangerschaft stellt somit nicht nur für sie und Ben ein Problem dar, sondern gefährdet das Gleichgewicht der gesamten Band. Fazit: „Rockstars küsst man nicht“ ist der vierte und somit auch letzte Band der „Stage Dive“-Reihe von Kylie Scott. Lizzy Rollins hat man bereits im zweiten Band „Wer will schon einen Rockstar“ kennengelernt, denn sie ist die kleine Schwester von Anne, der Flamme von dem durchgeknallten Schlagzeuger Mal. Zunächst hat man die Psychologiestudentin als sehr zurückhaltend im Sinn, doch als sie von ihrer Schwangerschaft erfährt, ändert sich für sie alles. Gleiches gilt im übrigens auch für Ben, denn dieser wollte niemals sesshaft werden und sich binden. Obwohl Lizzy schon lange tiefere Gefühle für ihn hegt, lebt Ben ein typisches Rockstar-Leben bestehend aus Partys, Alkohol und Frauen, was für Lizzy, die zwar die alleinige Verantwortung übernehmen will, aber nicht kann, ein waschechtes Problem darstellt. Ben Nicholsen war der letzte verbliebene Junggeselle der Band Stage Dive und ich habe mich riesig auf seine Geschichte gefreut. Zwischen ihm und Lizzy gibt es ein ständiges Hin und Her, doch letztendlich ist die Geschichte der beiden doch eher unspektakulär. So kommt „Rockstars küsst man nicht“ genauso wie der Vorgänger „Rockstars bleiben nicht für immer“ leider qualitativ nicht an die ersten beiden Bände ran. Bei diesem Band sehe ich die gleiche Problematik wie beim dritten: Es scheint fast so, als hätte Kylie Scott dringend das Buch beenden müssen oder ihre maximale Seitenzahl erreicht, denn die letzten zwanzig Seiten haben mir im Grunde das ganze Buch versaut. Während die ersten beiden Bände noch erfrischend anders waren, haben sowohl Sänger Jimmy als auch Bassist Ben innerhalb weniger Zeilen eine charakterliche 180-Grad-Wendung hingelegt, die ihnen sämtliche Männlichkeit und Coolness genommen hat. Normalerweise stehe ich auf Kitsch, aber das war einfach zu viel und ich habe mich beim Lesen regelrecht gewunden vor Scham und Enttäuschung. Insgesamt hat mir die „Stage Dive“-Reihe von Kylie Scott sehr viel Spaß bereitet und die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Allerdings bin ich auch froh, dass sie die Reihe mit dem vierten Band (wenn auch mit offenen Fragen!) beendet hat, denn die anfängliche Qualität konnte die Reihe leider nicht halten.

    Mehr
  • Super Pärchen

    Rockstars küsst man nicht
    NinaGrey

    NinaGrey

    22. May 2016 um 23:14

    So , Rockstars küsst man nicht ist leider Band 4 und somit der letzte Teil der Stage Dive Reihe , was bedeutet ich muss mich von den unglaublich tollen Rockstars verabschieden :(Alle haben ihr Kryptonit gefunden und sind happy , so wie sie es verdient haben :)Ben ist der letzte im Bunde und hat seine Lizzy , die echt Schlagfertig ist , was ich unglaublich geliebt habe beim lesen , getroffen und geliebt.Ebenso wie alle drei Teile vorher , ist auch Ben trotz des enormen Banderfolgs nicht abgehoben sondern Bodenständig , soparsam und ruhig .Schreibstil ist wie immer locker und ich habe mich auch hier vom Anfang bis Ende mitreißen lassen durch diese spannende , humorvolle , lockere und gefühlvolle Geschichte ♥♥Ja ! lest die ganze Reihe !

    Mehr
  • Ein perfekter Abschluss dieser wundervollen Reihe!

    Rockstars küsst man nicht
    lottis_buecherwelt

    lottis_buecherwelt

    19. May 2016 um 21:41

     >>Dieser Mann bescherte mir Kopfschmerzen und Herzschmerzen gleichzeitig.<

    Mehr
  • weitere