Rockstars küsst man nicht

von Kylie Scott 
4,4 Sterne bei226 Bewertungen
Rockstars küsst man nicht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

LuzieGruners avatar

Ehrwürdiger Abschluss einer absolut tollen "Rockstar-Romance"-Reihe, die ich so was von mag! 4/5 Sterne

Aquabellas avatar

Ein recht unterhaltsamer Liebesroman, jedoch nichts Besonderes.

Alle 226 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rockstars küsst man nicht"

Band 4 der international erfolgreichen Rockstars-Reihe von Spiegel-Bestseller-Autorin Kylie Scott! Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736301504
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:07.04.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne123
  • 4 Sterne73
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    kleinerFeiglings avatar
    kleinerFeiglingvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne lustige Liebesgeschichte mit zu kurzem Ende.
    Der bärtige Ben

    Dies ist nun der vierte und letzte Teil der Stage-Dive Reihe. Ich habe mich schon sehr auf den großen bärtigen Bären Ben gefreut. Er war mir immer schon sehr sympathisch. Ich mag solche Männer. Auch wenn sie supersexy, groß wie ein Berg und stark wie ein Bär sind, finde ich sie trotzdem irgendwie kuschelig. (Psssst, das habe ich nicht gesagt…)

     

    Doch irgendwie hat mich Ben sehr enttäuscht. Er mag zwar nach außen hin der sexy, selbständige und offene Musiker sein, der groß und stark und selbstbewusst durch das Rockstarleben geht, doch mit realen Problemen kommt er nicht klar. Ich fand ihn sehr feige und teilweise kindisch. Ich habe mich manchmal doch sehr darüber aufgeregt, dass er die Wahrheit zu ignorieren versucht indem er den Kopf in den Sand steckt, anstatt sich der Probleme anzunehmen und sich um "die Seinen" zu kümmern.  Denn auch Liz hat die Nachricht der Schwangerschaft nicht gut aufgenommen, trotzdem muss sie stark sein.

     

    Insgesamt finde ich das Buch aber sehr schön geschrieben, leider mit manchen frustrierenden Stellen, bei denen ich Ben hätte kastrieren können. Ich hatte mir das Buch ganz anders vorgestellt und hätte mir mehr sexy Szenen gewünscht. Es hat mir insgesamt zu wenig geknistert zwischen Ben und Liz. Irgendwie war er süß und andererseits war er immer nur am Feiern und "Liz-Ignorieren". Mir hat doch sehr die Kommunikation gefehlt. Dann ging mir die Versöhnung zuerst zu schleppend und dann zu schnell. Zuerst war ich wütend auf Ben, weil er Liz immer nur ignorierte und auf einmal war alles gut und schön und plötzlich muss er nicht mehr der freie Musiker sein, sondern ist mit Liz glücklich und zufrieden?

     

    Ich mag Bücher in denen es um Schwangerschaften geht sehr gerne, doch dieses Mal wurde darüber fast zu wenig erzählt . Es hat mich auch gestört, dass so nebenbei noch eine zweite Schwangerschaft Thema war. Das war für mich nicht stimmig und total überflüssig. Und noch mehr genervt hat mich in diesem Buch Malcom. Wow, wie kann man sooo hyperaktiv sein? Hundewelpe auf Speed wäre da noch herrlich. Er war schon teilweise extrem nervig.

     

    Insgesamt mag ich aber Kylie Scott sehr sehr gerne. Sie hat so einen locker flockigen und lustigen Schreibstil, der sich selbst nicht allzu ernst nimmt. Dies mag ich bei Büchern sehr gerne. Deswegen kann ich diese Geschichte und damit alle vier Bände der Stage Dive Serie nur wärmstens empfehlen. :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Isis99s avatar
    Isis99vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach nur SUPER, mehr gibt es dazu nicht zu sagen !!!
    Rockstars küsst man nicht

    Lizzy ist schwanger von dem Bassisten Ben, der in der Band Stage Drive spielt. Nur wie soll sie ihm das sagen, wo er doch in ihrer gemeinsamen Nacht in Vegas nur von einem One-night-stand gesprochen hat und ihr kilpp und klar gesagt hat, dass er keine Beziehung sucht. Über viele Umwege erfährt Ben, dass er Vater wird und darüber ist er am Anfang  nicht sehr glücklich. Alle seine Bandmitglieder sind in festen Händen, er ist der letzte Junggeselle. Ben und Lizzy raufen sich für die kleine Bohne zusammen, geraten aber viel zu oft aneinander und obwohl der Sex unglaublich ist  trennen sie sich, um des Kindes willen. Die Jungs von der Band reden Ben ein, dass Lizzy die Frau seines Lebens ist und das er ein Ar*ch wäre, wenn er sie einfach so ziehen lassen würde. Bei dem letzten Konzert in den USA nimmt Ben das Mikro in die Hand und gesteht Liz seine Liebe vor allen Fans der Band. Endlich kommen die beiden zusammen, kurz danach bekommt sie ihr Baby und Ben will sich die Fesseln der Ehe anlegen lassen. Für alle Jungs der Band hat es ein Happy End gegeben, wundervoller Abschluss einer Reihe. Lizzy ist mir im Laufe der Handlung immer mehr ans Herz gewachsen, mit ihren plötzlichen Schwangerschaftsstimmungschwankungen, die ich immer nachvollziehen konnte, vor allem diejenigen die Ben betrafen. Eigentlich habe ich nicht nur Liz ins Herz geschlossen sondern alle Charaktere der Rockstar Reihe, sogar den mürrischen Ben und Mal ;)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Karina1108s avatar
    Karina1108vor 6 Monaten
    Ein gelungener Abschlussband der Reihe

    Dieses Mal präsentiere ich euch den letzten Band der Stage Dive-Reihe.

    Titel: Rockstars küsst man nicht
    Autor: Kylie Scott
    Verlag: LYX Egmont
    Seitenzahl: 329
    Preis: 9,99€
    Erscheinungsdatum: 7. April 2016

    Fazit:
    Den Anfang des Buches fand ich total toll, und hab dementsprechend die erste Hälfte innerhalb weniger Stunden gelesen. Danach wurde ich Story ein wenig langatmig und auch langweilig, weshalb ich nur ca. 20 Seiten pro Tag gelesen habe. Der Schreibstil war aber trotzdem wieder sehr flüssig und schön geschrieben, einige Szenen fand ich wiederum übertrieben und künstlich eingebaut. Dass man über die anderen Charaktere wieder ein bisschen erfahren hat, gefiel mir sehr gut, auch das Ende war gelungen für diese Reihe.
    Insgesamt gab es wegen ein paar Schwächen nur 3,5 Sterne, aber trotzdem ist diese Reihe zu empfehlen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Schaefche85s avatar
    Schaefche85vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wer etwas nette, leichtes für zwischendurch sucht, ist hiermit gut beraten!
    nette Lektüre für zwischendurch

    Lizzy Rollins' Welt steht Kopf: Mitten im Psychologie-Studium ist sie auf einmal schwanger - von niemand geringerem als Ben Nicholson, dem Bassisten der aktuell erfolgreichsten Rockband der Welt. Dabei haben sie nur eine Nacht miteinander verbracht. Ben gibt sein Bestes, um ihr in der Schwangerschaft beizustehen, doch eins will er auf keinen Fall: sich fest an eine Frau binden. Nur leider ist Lizzy ziemlich in ihn verliebt und auch wenn sie versucht, seinem Wunsch nach einer reinen Freundschaft nachzukommen, muss sie immer wieder feststellen, dass da eigentlich deutlich mehr Gefühle im Spiel sind - auch von Bens Seite...

    Eigentlich handelt es sich hierbei um den 4. Band einer Reihe um die Jungs der Band "Stage Dive". Allerdings habe ich eher zufällig (und ohne nachzuschauen) zu diesem Buch gegriffen und muss sagen, dass man es auch gut lesen kann, ohne die Vorgänger zu kennen. Die Angabe der Reihenfolge unten ist deshalb mehr für diejenigen, die Reihen gerne geordnet lesen.

    Das Buch liest sich sehr flüssig, lässt sich aber auch gut unterbrechen. Natürlich lässt sich schon früh erahnen, wie die Geschichte ausgeht, aber der Weg dahin ist durchaus lesenswert und hält auch die eine oder andere interessante Wendung und Begegnung bereit. Dass es sich hierbei um eine leichte Lektüre handelt, wird schon beim Cover klar.

    Lizzy ist zwar sehr jung (Anfang 20), aber sie weiß, was sie will und ist auch nicht auf den Mund gefallen. Sie wurde in erster Linie von ihrer großen Schwester Anne aufgezogen und wurde auf diese Weise schon früh erwachsen. Dagegen ist Ben eher der mürrisch wirkende Eigenbrödler, der zwar irgendwie immer zur Stelle ist, wenn Lizzy einen Beschützer braucht, sich aber von dem Moment, in dem sie sich kennenlernen an nicht binden will und sie deshalb auf Abstand hält. Beide lernen deshalb in ihrem Tempo und jeder für sich, was es heißt, schwanger zu sein und sich auf die Elternrolle vorzubereiten. Was mich hier allerdings gestört hat, war, wie lange Lizzy mit dem ersten Arztbesuch gewartet hat. Natürlich ist in einem solchen Roman keine Fehlgeburt zu erwarten, aber der erste Arztbesuch trägt ja dazu bei, dass man selbst ein Stück weit realisiert, was da gerade vor sich geht. Doch Lizzy ist da ganz anders und so wissen lange vor dem ersten Arztbesuch schon alle Mitglieder von Stage Dive nebst Anhang von ihrem "Glück". Das muss zwar jeder selbst wissen (und vielleicht gibt es da in den USA auch andere Gepflogenheiten als bei uns), aber nachdem es mir einmal aufgefallen war, hat es mich schon gewundert/gestört. Da mich das Buch ansonsten sehr gut unterhalten konnte und auch die erotischen Szenen ansprechend waren (nicht immer dasselbe, gut geschrieben), vergebe ich hier keinen Abzug.

    Fazit: Ein nettes Buch für zwischendurch, das ich nur empfehlen kann, wenn man eine leichte Lektüre sucht. Den Rest der Reihe werde ich vermutlich auch noch lesen =)

    Reihenfolge:

    1. Kein Rockstar für eine Nacht

    2. Wer will schon einen Rockstar?

    3. Rockstars bleiben nicht für immer

    4. Einen Rockstar küsst man nicht

    Kommentare: 1
    9
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Letzter Teil der Rockstars Reihe mit grandiosen "Humor" der Hauptprotagonistin
    Letzter Teil der Rockstars Reihe mit grandiosen "Humor" der Hauptprotagonistin

    Der letzte Band der "Rockstars" Serie von Kylie Scott und diese Hauptprotagonistin mochte ich am liebsten :)

    Nun war der letzte Kerl der Band dran:Ben.Im Teil davor hat man ja schon gemerkt,das er und Lizzy sich füreinander interessieren und in diesem Band,erfährt man nun mehr davon.

    Lizzy finde ich klasse.Sie hat eine aufgedrehte,aber auch ruhige Art an sich.Die Sprüche die sie heraus haut sind göttlich.Diese Art von "Humor" liebe ich.Das hat ordentlich Schwung in das Buch gebracht und das hat mir absolut gefallen.Auch hier hat mir wieder die Perspektive des männlichen Parts gefehlt,deshalb konnte ich mich in Ben nicht hineinversetzen. Wieso,weshalb,warum denkt er,das er nicht für Beziehungen geschaffen?!Diese und viele andere Fragen habe ich mir gestellt,leider wurden viele durch die einseitige Perspektive nicht beantwortet und ich konnte keine Verbindung zu Ben aufbauen,was ich sehr schade fand.Trotzdem hat er einen sympathischen Eindruck gemacht,auch wenn man ihm liebend gern des öfteren mal eine auf den Hinterkopf geben wollte ;)

    Mal und Anne gingen in diesem Teil gar nicht,zumindest finde ich das.Das Traumpaar aus Band 2,hat sich hier aufgeführt als seien sie die Eltern von Lizzy und nicht Schwester und Schwager.Sie sind mit ihr umgegangen,als sei sie ein 16 jähriges Mädchen und nicht 20 bzw 21.Und wie sich das alles zugespitzt hat,fand ich etwas übertrieben.

    Das Ende fand ich etwas zu abrupt,da hätte man evtl noch ein paar Seiten dran hängen können,auch hat es mich gewundert,was Martha da am Ende zu suchen hatte.Da ein aber  Monate fehlen,bzw ein Zeitsprung von dieser Zeit gemacht wurde,fehlt einem Leser dann wieder das Hintergrundwissen.Deswegen hat mir das Ende leider nicht so gefallen.

    Der Schreibstil war flüssig zu lesen und durch den Humor von Lizzy,wurde das alles noch etwas aufgepeppt.

    Natürlich kommen hier auch die leidenschaftlichen Szenen nicht zu kurz,halten sich aber in Grenzen.Dadurch,das es nicht so viele gibt,werden die vorhandenen aber ausführlich beschrieben,was ich jetzt nicht so schlimm fand.

    Das Cover passt auch wieder hervorragend zu den anderen Teilen dieser Reihe,aber dieses gefällt mir persönlich am besten,was an der Lila Farbe liegt ;)

    Kommentieren0
    137
    Teilen
    carrie-s avatar
    carrie-vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schwächer als Band 3 - aber dennoch toll!
    Konnte leider Band 3 nicht das Wasser reichen

    Erster Satz:

    Positv.

     

    Meine Erwartungen:

    Nachdem ich ja unabsichtlich mit Band 3 dieser Reihe begonnen habe – dachte ich mir – mehr kann ich mich jetzt eigentlich auch nicht mehr spoilern und dann kann ich auch gleich Band 4 lesen. Band 3 war extrem lustig und amüsant weshalb ich Ähnliches von Band 4 erwartet habe-


    Das Cover:
    Wie die Cover der gesamten Reihe, ist auch dieses sehr schön gestaltet. Vorallem die Farben, dieses fast schon gräuliche Bild und das dunkle Violett beim Titel gefallen mir sehr gut. Im Bücherregal sehen Band 3 und 4 sehr schick nebeneinander aus.

     

    Der Schreibstil:

    Wie auch in Band 3 hat auch hier die Autorin einen tollen Schreibstil, der es mir trotz der kleinen Schrift leicht gemacht hat, das Buch schnell durchzulesen.

     

    Die Charaktere:
    Lizzy, die Hauptprotagonistin war mir eigentlich ganz sympatisch. Jedoch kam sie für ich nicht an Lena ran. Sie verhielt sich teilweise schon sehr kindisch und ist quasi selbst in ihr Unglück gerannt wen man das so sagen darf. Ihre Denkweise fand ich teilweise nicht ganz nachvollziehbar – ob das an den Hormonen liegt? Nichts desto trotz hatte sie teilweise echt geniale Kommentare gemacht oder gedacht - das war wirklich sehr unterhaltsam-

    Ben fand ich irgendwie ganz gut – aber genauso wie Jimmy aus Band 3 ist auch er nicht so 100 % mein Fall – mal sehen ob für mich einer in Band 1 oder 2 dabei ist J

     

    Meine Meinung:

    Ich fand es toll, dass es hier endlich mal ein New Adult Buch gibt, bei dem nicht

    Das übliche Thema eine Rolle gespielt hat – schwere Vergangenheit und so weiter. Sondern das war tatsächlich das erste Buch, bei dem es um eine Schwangerschaft ging. Was ich extrem cool fand.

     

    Für meinen Geschmack hätte man ruhig noch etwas mehr auf das Thema eingehen können – denn so wirklich viel mitgekriegt hat man leider davon nicht – schade.

     

    An sich fand ich die Geschichte wie gesagt gut – aber sie konnte für mich Band 3 nicht das Wasser reichen.

     

    Fazit:

    Konnte leider Band 3 nicht das Wasser reichen.

     

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Großartiger finaler Abschluss der Reihe. Lizzys und Bens Geschichte ist mit vielen Höhen und Tiefen verbunden. <3
    Stage Dive: Ben & Lizzy

    Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?

    Schreibstil & Cover
    Auch im finalen Abschluss dieser Reihe ist der Schreibstil großartig, wodurch sich das Buch sehr gut von der Hand lesen lässt. Von allen Covern gefällt mir dieses am besten. :-)

    Mein Fazit
    "Rockstars küsst man nicht" ist der finale und großartige Abschluss der "Stage Dive"-Reihe von Kylie Scott.

    Von der Perspektive her liest man das Buch aus der Sicht von Lizzy, was hier ganz gut passt. Da dadurch die Schwangerschaft dem Leser näher gebracht wird.

    Was mir persönlich gefallen hat, das man im Buch, ein bisschen in die Vergangenheit, geschickt wird. Wodurch einige Lücken gefüllt werden, die in den vorherigen Bänden entstanden sind.

    Ben und Liz könnten nicht unterschiedlicher sein. Ben will seine Leidenschaft ausleben, die Musik und doch lernt man einige andere Seiten von ihm kennen, die ihn liebenswürdig machen. Liz hingegen ist nicht auf den Mund gefallen und versucht seitdem sie Schwanger ist nicht zu fluchen. Leichter gesagt als getan. Und trotz ihres Altersunterschiedes kann sie es locker mit Ben und ihrer Umgebung aufnehmen. Was mir sehr gut gefallen hat.

    Und auch das Wiedersehen mit der Band und ihren Frauen, u.a. Liz' Schwester Anna, hat mir sehr gefallen. Man hat sehr viel Spaß an einigen Szenen, besonders was Malcolm angeht. Seine Art mag ich besonders. Doch Lizzys Schwangerschaft sorgt auch für einige Spannungen, wodurch viele überraschende Wendungen in dem Buch stattfinden.

    Meine Bewertung
    "Rockstars küsst man nicht" ist für mich ein sehr gelungener Abschluss der Reihe, die ich schon ab dem ersten Band geliebbt habe. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf großartige Sterne. :-)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    FantasyBookFreaks avatar
    FantasyBookFreakvor 2 Jahren
    Brave Mädchen verlieben sich nicht in Rockstars!

    Brave Mädchen verlieben sich nicht in Rockstars!

    Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?

    Erster Satz

    „Positiv.“

    Meine Meinung

    „Rockstars küsst man nicht“ ist der vierte und letzte Teil der Stage Dive Reihe von Kylie Scott. Diese Reihe hat mich ja mit Band 1 komplett in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Deswegen war es für mich wirklich schwer mich an dieses Buch zu wagen. Nicht das ich Angst hatte, es wäre schlecht nein. Ich wusste danach würde es mit den Jungs von Stage Dive und ihren Mädels vorbei sein. Und Abschied nehmen ist wirklich schwer, wenn man sich einfach wie zu Hause fühlt mit den Charakteren.

    Trotz allem war ich sehr gespannt auf die Geschichte zwischen Ben und Lizzy. Sie hat sich in den anderen Bänden ja schon so langsam angebahnt. Also komplett überraschend kam diese Liebesgeschichte jetzt nicht. Doch sie war auch wie die anderen einfach fesselnd und zum dahin schmelzen und seufzen. Ja ich weiß sehr kitschig, wie ich das hier gerade alles beschreiben, aber ich hab mich einfach total in dieses Geschichte verliebt. Es war wirklich ein gebührender Abschluss der Reihe. Doch zum Glück wird es eine Spin-off Reihe geben und den Charakter aus dem ersten Band lernen wir hier in diesem Buch auch schon kennen und ich muss sagen: Ich mag ihn jetzt schon! Ich bin sehr gespannt wie es mit Dive Bar weiter geht.

    Der Schreibstil war einfach wie immer grandios. Er saugt einen direkt in die Geschichte hinein und Kylie Scott ist einfach immer für Überraschungen gut und ihr Humor ist einfach unverwechselbar.

    Fazit

    Ein grandioser Abschluss der Reihe, den ich mit einem lachenden und einem weinenden Augen gelesen habe. Das Buch hat solchen einen Spaß gemacht, trotzdem wollte ich es nicht weiter lesen, weil ich wusste es wäre dann vorbei. Ich hoffe wirklich das wir die Jungs und Mädels von Stage Dive in der Spin-Off Reihe nochmal wieder sehen. Ich drücke fest die Daumen. Von mir gibt es für dieses tolle Buch 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    dreamily1s avatar
    dreamily1vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Das Finale der Reihe, gut aber etwas schwächer...mir fehlte ein wenig das gewisse etwas. Trotz allem klasse Reihe!
    Wie wichtig ist Freiheit?

    Lizzy, die Schwester von Anne die mit dem Drummer der bekannten Band Stage Dive zusammen ist, fällt beinahe aus allen Wolken als sie erfährt das sie schwanger ist. Für sie steht aber fest das sie das kleine Wesen das in ihr heranwächst bekommen möchte. Der Vater ist ausgerechnet Ben Nicholson, dem Bassisten von der Band, der seine Freiheit liebt und keine feste Bindungen eingehen möchte. Lizzy hat schon lange tiefe Gefühle für ihn, auch umgekehrt ist da etwas aber wirklich begeistert ist er nicht als er davon erfährt das er jetzt Papa werden soll und die Vergangenheit von ihm spielt auch eine gewisse Rolle. Ist Ben seine Freiheit wichtiger oder schaffen die beiden es gemeinsam gewisse Mauern einzureissen und was neues zu beginne, gemeinsam zu beginnen?

    Dieser Band ist das Finale der bekannten Rockstarreihe von Kylie Scott, eigentlich schade aber es ist ja niemand mehr wirklich übrig ;-) Insgesamt hat mir alles in einem ganz gut gefallen, es las sich wieder klasse und so, aber ich finde es etwas schwächer als die ersten beiden. Den 3. Band kenne ich leider noch nicht, sollte ich vielleicht an dieser Stelle erwähnen. Woran es liegt, hm gute Frage. Die Geschichte mag nicht neu sein aber trotzdem gut und glaube für Lizzy und Ben passt es ideal. Die beiden sind auch sympathisch, ich mag Lizzy in ihrer Art, aber dieses gewisse etwas fehlt z.B. bei Ben, er ist nicht so wie David oder Mal, das muss man einfach sagen. Vielleicht hätte es auch insgesamt etwas mehr Tiefgang gebraucht.
    Insgesamt ein gutes, wenn auch schwächeres Finale...4 von 5 Sternen und leider mit einem weinenden Auge da die Reihe schon vorbei ist.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    AReaderLivesAThousandLivess avatar
    AReaderLivesAThousandLivesvor 2 Jahren
    Rockstars küsst man nicht - Stage Dive Band 4

    Achtung, Teile einer Reihe!

    Worum es geht:

     Schwanger! Und das ausgerechnet von Ben Nicholson, dem Bassisten der erfolgreichsten Rockband der Welt! Lizzy Rollins kann es nicht fassen. Schon lange hegt sie tiefe Gefühle für den attraktiven Rockstar, aber sie weiß, dass Ben keine feste Beziehung sucht. Ihre gemeinsame Nacht in Las Vegas war für ihn nur ein One-Night-Stand, nichts weiter. Nur gibt es da nun eine neue, viel tiefere Verbindung zwischen ihnen. Doch ist diese stark genug, Bens Mauern zu durchbrechen?


    Meine Meinung:


    Da es sich um den 4. Teil einer Reihe handelt würde ich empfehlen, vorher auch die ersten beiden Bände gelesen zu haben, da man sonst gespoilert wird. Folgen kann man der Geschichte, so finde ich, aber auch so.
    Der Schreibstil ist auch in Band 4 wieder sehr angenehm und das Buch lässt sich richtig gut und flüssig lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin ;)

    Dieses mal konnte mich die Geschichte allerdings nicht wirklich überzeugen. Ich wurde nicht mit der Hauptprotagonistin, Liz, warm und auch die Geschichte um sie und Ben hat mich nicht so angesprochen. Der Funke ihrer Liebe war einfach nicht zu spüren. Mir wäre es zwischenzeitlich sogar lieber gewesen, sie hätte sich den Typen der Vorband geangelt ;)
    Was mich auch noch gestört hat waren die Gedankengänge von Liz, besonders bezüglich des Babys. Bohne. Die kleine Bohne. Bohne. Immer wieder Bohne. Es ist ja schön, wenn sie ihrem ungeborenen Kind einen Kosenamen geben will, aber ausgerechnet Bohne? Und muss sie auch immer an die kleine Bohne denken, anstatt es einfach mal Baby zu nennen? Vielleicht stört es andere Leser nicht so, doch bei jeder Bohne hätte ich am liebsten laut geseufzt.

    Auch hier geraten die Paare der vorhergegangenen Bände nicht in Vergessenheit, stattdessen geht alles fließend ineinander über und ist miteinander verbunden, was ich sehr positiv finde. Man erfährt auch über die eigentliche Geschichte hinaus, wie sich die Charaktere noch weiter entwickeln. Wobei mich Eve sehr gestört hat. Sie war wirklich nervig und aufdringlich, diesen Entwicklungsschritt hätte sie mal lieber nicht gemacht ;)


    Fazit:


    Für Fans der Reihe ist auch dieser Teil ein Muss!

    Kommentieren0
    49
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks