Kyoko Aiba

 3,3 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor*in von My Secret Which I Cannot Tell You, I hate the dentist! und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Kyoko Aiba, von Sternzeichen Skorpion, startete ihre Karriere als Assistentin von Shungiku Nakamura (JUNJO ROMANTICA) und ist immer noch ein begeisterter Fan der Serie. Heute arbeitet sie an ihren eigenen Serien, die im Magazin EMERALD in Japan veröffentlicht werden.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kyoko Aiba

Cover des Buches I hate the dentist! (ISBN: 9783551761064)

I hate the dentist!

 (6)
Erschienen am 30.05.2016
Cover des Buches Kamisama Darling 1 (ISBN: 9783551722263)

Kamisama Darling 1

 (5)
Erschienen am 03.10.2017
Cover des Buches My Secret Which I Cannot Tell You (ISBN: 9783551770967)

My Secret Which I Cannot Tell You

 (6)
Erschienen am 02.05.2017
Cover des Buches Naughty Tease (ISBN: 9783551719508)

Naughty Tease

 (4)
Erschienen am 29.11.2016
Cover des Buches Kamisama Darling 2 (ISBN: 9783551722270)

Kamisama Darling 2

 (3)
Erschienen am 19.12.2017
Cover des Buches Let me take responsibility! (ISBN: 9783551721983)

Let me take responsibility!

 (4)
Erschienen am 19.12.2017
Cover des Buches Derail (ISBN: 9783770443277)

Derail

 (2)
Erschienen am 06.03.2023
Cover des Buches Kamisama Darling 3 (ISBN: 9783551722287)

Kamisama Darling 3

 (2)
Erschienen am 30.05.2018

Neue Rezensionen zu Kyoko Aiba

Cover des Buches Derail (ISBN: 9783770443277)
annlus avatar

Rezension zu "Derail" von Kyoko Aiba

mit Liebe hat das wenig zu tun - ich jedenfalls hab nur negative Stimmung wahrgenommen
annluvor 4 Monaten

Haru und Hikaru sind unzertrennlich und seit ewig Freunde. Nun wohnen sie in der selben WG. Als Hikaru ein Mädchen mit in die Wohnung bringt, schmiedet Haru einen Plan, wie er Hikaru davon überzeugen kann, dass er der Einzige für ihn ist. 


Das ist der erste Manga, den ich aus diesem Genre lese. In Buchform mag ich ja gerne mal eine Romanze und gerne auch zwischen zwei Menschen mit dem gleichen Geschlecht. Also dachte ich mir, dass ich das auch mal als Manga versuche. Ich bin allerdings gleich schon daraufgekommen, dass ich das Ganze im Comic nicht mag – oder vielleicht auch nur diese Version davon. Der Plan von Haru sieht nämlich vor, Hikaru zu verführen. So kommt es auch zu Sexszenen. Dabei hat mich gestört, dass ich aus den Bildern nicht ablesen konnte, ob das Hikaru nun gefällt oder ob das genaue Gegenteil der Fall ist. In einem Buch werden dabei ja doch immer auch die Gefühle beschrieben (und sei es nur Lust, die das Ganze motiviert). Ich jedenfalls war nicht im Stande diese aus den Bildern zu lesen und so hat mir die Szene eher Unbehagen bereitet – schließlich wusste ich ja gar nicht, ob ich hier nicht einem Übergriff beiwohne, der Grenzen überschreitet. 

Auch mit der Story hatte ich meine Probleme: Ich soll hier an eine Liebesgeschichte glauben, wenn sich der eine von ihnen mysteriös/übergriffig/manipulativ benimmt und der andere verschüchtert/verwirrt/naiv rüberkommt. Nein danke – so eine Konstellation finde ich vielmehr bedenklich und wollte dem guten Hikaru raten, soviel Abstand wie möglich von seinem „Freund“ zu nehmen. 


Fazit: Das war ja mal absolut nicht meins. Ich werde mal sehen, ob ich dem Genre in Mangaform noch eine Chance gebe oder doch lieber Abstand davon halten werde. 


Cover des Buches Let me take responsibility! (ISBN: 9783551721983)
heavyfuns avatar

Rezension zu "Let me take responsibility!" von Kyoko Aiba

Ganz nett für zwischendurch
heavyfunvor 10 Monaten

In diesem Einzelband erleben wir zwei verschiedene Geschichten mit zwei unterschiedlichen Pärchen und ich fand den Band für zwischendurch völlig in Ordnung. Die Beziehungen der Protagonisten sind zwar mehr zufällig und stellenweise waren die Methoden äußerst fragwürdig, aber wenn man die Story nicht allzu ernstnimmt, hat man durchaus seinen Spaß. Die Zeichnungen jedenfalls waren wunderschön detailliert und besonders die Gesichter mit ihren Gesten sind mir positiv ins Auge gesprungen. Jedes Pairing hat mit seinen ganz eigenen Herausforderungen/Themen zu kämpfen weswegen ich die Storys als sehr abwechslungsreich empfand. Der Humor kommt auch nicht zu kurz und es wird mehr als einmal heiß, wobei die Szenen stark zensiert sind und mehr angedeutet werden. Im ersten Teil beschäftigen wir uns mit der Frage wie man Verantwortung übernehmen kann, wenn man sturzbetrunken mit dem besten Freund in einem Love Hotel landet? Während es im zweiten Teil um einen Charakter geht, der mit 20 endlich seine Jungfräulichkeit verlieren möchte und von einem Freund ein unmoralisches Angebot erhält, wenn es lediglich ums ,,probieren” geht. In beiden Geschichten gibt es einen schüchternen Part, der beinahe alles in den Sand setzt und im Gegenzug dazu einen abgeklärten Top welcher die Zügel in der Hand hält und seinen ,,Angetrauten” zu seinem Glück auch mal zwingt. Das Konzept ist zwar nicht neu, aber da manche Szenen einfach zu komisch waren, musste ich mehr als einmal lachen und die Seiten flogen gefühlt nur so vorbei. Ich fühlte mich jedenfalls äußerst wohl beim Lesen und habe es nicht bereut zu diesem Band gegriffen zu haben. Alle die auf Smut stehen und einfach den Kopf abschalten möchten, sind hier meiner Meinung nach genau richtig.

Cover des Buches My Secret Which I Cannot Tell You (ISBN: 9783551770967)
peachys_kreativoases avatar

Rezension zu "My Secret Which I Cannot Tell You" von Kyoko Aiba

Eine süße, aber klischeehafte Liebesgeschichte - My Secret Which I Cannot Tell You
peachys_kreativoasevor 3 Jahren

MY SECRET WHICH I CANNOT TELL YOU VON KYOKO AIBA

Ich fand den Manga schön. Er ist nett zu lesen, die Zeichnungen haben mir gefallen und für jemand, der nicht groß nachdenken will ist das Buch perfekt. Mir hat aber dementsprechend leider etwas der Tiefgang gefehlt und ich fand den Manga sehr vorhersehbar.


Worum gehts? / Handlung

Der Manga beinhaltet 4 Kurzgeschichten. es geht beispielsweise um Hiroshi und Shin die gut befreundet sind, sich aber auf einmal mehr draus entwickelt, als Hiroshi ein bestimmtes Problem anspricht. Oder eine andere Kurzgeschichte handelt von Aki und Ren, die sich aus der Uni kennen und sich dann auf der Arbeit näher kommen.

Also ganz süße Geschichten, aber auch sehr vorhersehbar. Außerdem dadurch, dass es 4 Geschichten in einem Buch sind, relativ kurze Geschichten, die meiner Meinung nach ziemlich oberflächlich sind.


Charaktere

Die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Auch wenn man jetzt keine Details über ihre Vergangenheit erfährt oder viel von ihren Vorlieben, etc. fand ich sie trotzdem sehr interessant. 

Die Paare haben auch wirklich gut zueinander gepasst. Was natürlich zu einer sehr harmonischen Verbindung zwischen den Paaren führt. 


Pro

- schöne Zeichnungen

- nicht viel zum Nachdenken

- macht Spaß zu lesen

- harmonisch und süß

-  das Cover gefällt mir


Kontra

- kein Tiefgang / oberflächlich

- einzelne Geschichten sehr kurz

- teilweise etwas unrealistisch (aber typisch Yaoi)

- vorhersehbar


Empfehlung

Jedem der Yaoi mag und nicht viel über die Geschichte nachdenken möchte, sondern einfach unterhalten werden möchte,  kann ich den Manga empfehlen. Wer eine tiefergehende Geschichte mag mit Liebe, Beziehung, Streit und was auch immer sonst noch dazu gehört, kann ich es nicht unbedingt empfehlen.

Daher meine 3/5 Sterne, da der Manga mich unterhalten hat, aber nicht längerzeitig im Gedächtnis bleibt.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 3 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks