Kyra Cade

 5 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Still believe in..., Learning that love... und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kyra Cade

1984 in einem beschaulichen Örtchen in Bayern zur Welt gekommen, widmete sich Kyra Cade nach der Schule der Lehre von Gott und studierte evangelische Theologie. Mit etwa zwölf Jahren begann sie zu schreiben: Kurzgeschichten, Gedichte und Romane. Ihre Liebe zur Literatur verdankt sie den Eltern, die durch das Vorlesen von Gute-Nacht-Geschichten und eine gut sortierte Bibliothek im Elternhaus das Interesse an Büchern weckten. Kyra Cade ist ein Pseudonym.

Alle Bücher von Kyra Cade

Learning that love...

Learning that love...

 (1)
Erschienen am 23.05.2012
Closing the scars

Closing the scars

 (1)
Erschienen am 24.04.2012
Still believe in...

Still believe in...

 (1)
Erschienen am 13.08.2012

Neue Rezensionen zu Kyra Cade

Neu
beate_bedesigns avatar

Rezension zu "Still believe in..." von Kyra Cade

Rezension zu "Still believe in..." von Kyra Cade
beate_bedesignvor 6 Jahren

Achtung: Bei diesem Buch handelt es sich um Teil 3, der Geschichte um Chiara und Mickey. Daher besteht Spoiler-Gefahr. Und wer Teil 1 und 2 noch nicht kennt, sollte hier vielleicht nicht weiterlesen.

Inhalt:
Dieses Mal ist es Mickey, der richtig Mist baut. Er ist nun doch überfordert mit den Schatten der Vergangenheit und am Ende seiner Kräfte. Er zweifelt an sich und an seiner Liebe zu Chiara. Und dann trifft er eine folgenschwere Entscheidung.

Meine Meinung:
Nachdem mich das Ende vom ersten Teil doch sehr geschockt hat, war ich froh, dass das Ende des zweiten Teils ein schönes Ende war und an dieser Stelle fast schon das Ende der Geschichte hätte sein können. Ich wollte zwar unbedingt noch Teil 3 lesen und habe es auch direkt im Anschluss daran getan, aber ich hatte ein bisschen Bedenken, wegen des Titels in Verbindung mit dem Cover. Das Coverbild sieht nach Friedhof aus und der Titel “Still believe in …” hat meine “Angst” (vor dem was ich eventuell zu lesen bekomme) noch gefördert. Und nachdem ich diesen Teil zu Ende gelesen habe, kann ich nur sagen: das Coverbild stellt wirklich ein Grab dar. Und der Titel der Story passt 100%. Ich habe auch eine Weile überlegt, ob es gut ist, das alle drei Titel in englisch verfasst sind, obwohl es doch deutsche Bücher sind. Aber irgendwie klingen die Titel auf englisch tatsächlich besser als auf deutsch. Irgendwie präziser. Mit weniger Worten direkt auf den Punkt gebracht. Jeder der drei Titel passt absolut zum Inhalt der Geschichte.
Nachdem Mickey nun so großen Mist gebaut hat, bin ich wirklich erstaunt, wie stark und wertvoll die Freundschaft der Jungs untereinander doch ist. Das ist schon fast nicht zu glauben. Aber es fühlt sich beim Lesen toll an. Und Chris, der “Blonde Sänger” steigt in meiner Achtung ganz gewaltig. Er ist ein echter Traummann. Allerdings glaube ich, er ist definitiv fiktiv, weil solch geniale Männer gibt es nicht. Die Autorin bleibt auch hier ihrem Schreibstil treu und ich mag es. Ich erlebe in den wenigen Seiten ein Wechselbad der Gefühle. Mir sind Tränen gekullert, ich habe stellenweise lachen können und ich habe mitgebangt, mitgezittert und mitgehofft als es … (hmm nein, das wäre zuviel verraten). Wie und ob die Geschichte ein Ende findet, das müsst ihr selbst herausfinden.

Mein Fazit:
Ich kann diese Geschichte(n), die ein wirklich ernstes Thema beinhalten, nur empfehlen. Vielleicht können sie sogar, obwohl sie fiktiv sind, den einen oder anderen wachrütteln. Aber meine dringende Empfehlung: Teil 1 und dann Teil 2 sollten vorher gelesen werden.

Kommentieren0
8
Teilen
beate_bedesigns avatar

Rezension zu "Learning that love..." von Kyra Cade

Rezension zu "Learning that love..." von Kyra Cade
beate_bedesignvor 6 Jahren

Achtung: Bei diesem Buch handelt es sich Teil 2, der nahtlos an den ersten Teil “Closing the scars” anschliesst, daher besteht Spoliergefahr.

Inhalt:
Mickey hat es geschafft. Chiara trennt sich nun doch nicht von ihm. Im Gegenteil, sie zieht sogar zu ihm nach Hamburg. Zwar in eine eigene Wohnung, aber es ist ein erster Schritt.

Meine Meinung:
Dieser zweite Teil knüpft nahtlos an Teil 1 an. Und das hat mir gut gefallen. Nach dem mich das Ende des ersten Teils doch sehr schockiert hat, bin ich froh, dass Mickey sich nicht hat unterkriegen lassen und Chiara doch noch davon überzeugen konnte, das “Schluss machen” keine Option ist.
Eigentlich kann ich zu diesem zweiten Teil nicht viel Neues hinzufügen. Meine Meinung ist immer noch die gleiche, wie beim ersten Teil. Ich mag den Schreibstil, ich mag Mickey und Jungs von der Band sind wirklich tolle Freunde. Die Kernaussage, die sich in dem Roman versteckt, ist
“Wirklich gute Freunde sind sehr selten und um so wertvoller.”
“Das Leben kann tatsächlich weitergehen, aber ist ist ein harter und anstrengender Weg voller Rückschläge.”
Über die Hausmeisterin musste ich doch sehr oft schmunzeln, kamen mir doch einige ihrer Ansichten sehr bekannt vor. Auch diesen Teil habe ich auf einen Rutsch durchgelesen und dieses mal ohne Schock am Ende. Im Gegenteil. Eigentlich könnte dieses Ende so stehen bleiben. Aber Teil 3 liegt schon hier und ich werde direkt weiterlesen, auch wenn ich ein bißchen Bedenken habe, was da auf mich zukommen könnte, denn Titel und Cover lassen eine Vermutung zu, die ich eigentlich nicht lesen möchte.

Mein Fazit:
Ich mochte auch diesen Teil sehr. Aber unbedingt Teil 1 vorher lesen.

Kommentieren0
5
Teilen
beate_bedesigns avatar

Rezension zu "Closing the scars" von Kyra Cade

Rezension zu "Closing the scars" von Kyra Cade
beate_bedesignvor 6 Jahren

Meine Meinung:
In diesem Buch geht es um sexuellen Mißbrauch, die Folgen davon für das Opfer und den schweren Kampf zurück ins Leben mit all seinen Rückschlägen. Ich bin begeistert wie die Autorin dieses Thema angeht und es geschafft hat einen absolut lesenswerten Kurzroman daraus zu machen. Chiara und ihre gesamte Gefühlswelt sind so treffend geschildert. Mickey ist zwar kein Adonis, aber er ist ein absoluter Traummann. Er hat so viel Einfühlungsvermögen und Gespür, das ist unglaublich. Welche Frau träumt nicht von so einem Mann an ihrer Seite. Das Chiara anders ist und wahrscheinlich vergewaltigt wurde, wird mir recht schnell klar. Aber das das längst nicht alles ist, hätte ich anfangs nicht gedacht. Und auch Mickey hat ein Geheimnis in seiner Vergangenheit. Das erklärt vielleicht auch ein bißchen warum er so einfühlsam ist.
Der Schreibstil ist wunderbar. Ich habe diesen Teil auf einen Rutsch durchgelesen. Die Geschichte hat mich derart gefesselt und ich habe mitgelitten, bin mit in Panik geraten und habe mitgekämpft, als es notwendig war. Auch die anderen Jungs der Band sind wunderbar ausgearbeitet und ihre witzigen Sprüche haben mich zwischendrin immer wieder zum schmunzeln gebracht.
Richtig geschockt war ich dann allerdings, als das Buch auf einmal zu Ende war. Dieses Ende hatte ich so auf gar keinen Fall erwartet. Zumal ich beim Lesen völlig vergessen hatte, das es nur ein Teil 1 von insgesamt drei Teilen ist. Zum Glück, denn ich möchte unbedingt, dass es weitergeht.

Mein Fazit:
Ein wirklich schönes Debüt von Kyra Cade. Ich werde auf jeden Fall Teil 2 und Teil 3 noch lesen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks