Kyung-Ah Choi BiBi. Bd.2

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „BiBi. Bd.2“ von Kyung-Ah Choi

Gelungene Fortsetzung um die modebegabte Nabi und ihrem Weg zum Ziel

— Yoyomaus
Yoyomaus

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungene Fortsetzung um die modebegabte Bibi und ihrem Weg zum Ziel

    BiBi. Bd.2
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    12. August 2016 um 19:47

    Nabi kann es nicht fassen, sie ist an der Modeschule angenommen worden, doch das ist gar nicht so einfach, wie sie es sich vorgestellt hat. Nicht nur, dass sie eine Menge an Schulstoff nachzuholen hat und erst einmal lernen muss, wie an richtig designt, sie muss auch sehr schnell lernen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. So hält sie ihr Team bei den Arbeiten auf, indem sie sich tollpatschig anstellt oder andere Schüler ihr versuchen Steine in den Weg zu legen. Doch immer wieder ist Jehoo an ihrer Seite, um sie aufzufangen und ihr die Richtung zu weisen. Obwohl sie es nicht will, muss sie bald feststellen, dass sie sich in Jehoo verliebt. doch nicht nur sie scheint ein Auge auf den jungen Designer geworfen zu haben, sondern auch ihre Freundin Enubi, die ihr scheinbar immer mehr Steine in den Weg legt, anstatt ihr zu helfen. Das hat vor allem damit zu tun, dass Enubi eine ungeheuerliche Vermutung hat, die das Leben der beiden Mädchen immer mehr durcheinander wirbelt. Die Fortsetzung um die Manwha-Reihe ist wirklich sehr gut gelungen. In diesem Band kommt man viel besser in die Geschichte herein und erkennt wieder einmal die Kluft zwischen arm und reich und was es bedeutet, wenn man wirklich Talent hat und die anderen einen den Erfolg nicht gönnen. Nabi muss sich immer mehr gegen die Anfeindungen ihrer Mitschüler behaupten und man merkt als Leser immer mehr, dass Nabi nur nach außen hin so stark wirkt. Im Inneren ist sie eine ganz verletzliche Pflanze, die sich alles zu Herzen nimmt. Dass Nabi immer mehr zum Spielball der Ereignisse wird bemerken auch ihre neuen Freunde und vor allem fällt dabei auch auf, dass sich Enubi doch nicht so um die Freundschaft zu Nabi kümmert, wie sie es am Anfang getan hat. Sie scheint immer mehr zu versuchen Nabi das Leben zur Hölle zu machen. Zwar kann man ihren Frust auf das Mädchen in gewisser Weise verstehen, jedoch ist ihre Art damit umzugehen sehr hinterlistig und ich vermute, dass es in den nächsten Bänden richtig haarig zwischen den Mädchen zugehen wird. Besonders da ich eine fundamentale Vermutung in Hinsicht auf Nabi und ihren Vater habe - eigentlich kann man den Wink mit dem Zaunpfahl nicht übersehen. Empfehlen möchte ich diesen Manwha weiterhin allen, die sich durch eine modeorientierte Geschichte und zauberhafte Zeichnungen begeistern lassen können. Die Figuren wirken noch immer wie Püppchen, jedoch macht das den Stil von Manwhas aus und ich muss sagen, dass mir dieses Design sehr gut gefällt. Besonders die Augen der Charaktere haben es mir sehr angetan, da diese auffallend groß und sehr detailliert dargestellt werden.

    Mehr