L. N. Tolstoi Anna Karenina

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(1)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anna Karenina“ von L. N. Tolstoi

"Anna Karenina" ist eine Perfektion … und solche, mit der nichts Derartiges aus der europäischen Literatur in der gegenwärtigen Epoche sich vergleichen kann - schrieb Fjodor Dostojewski über den wohl berühmtesten Roman von Leo Tolstoj. Philosophische, ästhetische und ethische Fragen, mit denen sich der große russische Schriftsteller auseinandergesetzt hat, drückt er in der tragischen Geschichte einer Familie aus. Das heißt: "Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich." Dieser erste Satz hat sich als "Anna-Karenina-Prinzip" in der Psychologie bewiesen.

Genialer Gesellschaftsroman, aber man sollte sich vollkommen auf Handlung/Zeit/Ort einlassen, ansonsten ließt man an dem Werk ewig.

— niki_frost
niki_frost

Hervorragender Klassiker, uneingeschränkt empfehlenswert.

— JurekP
JurekP

Stöbern in Klassiker

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hervorragender Klassiker, uneingeschränkt empfehlenswert

    Anna Karenina
    JurekP

    JurekP

    29. January 2017 um 13:54

    Ich hatte neulich im Fernsehen die (für meine Begriffe hervorragend gelungene) Verfilmung des Stoffes mit Keira Nightley in der Hauptrolle gesehen und mir fiel auf, dass ich dieses Buch noch irgendwo im SUB hatte. Also: ran an die Buletten! Einige andere Bücher von Lew Tolstoi kannte ich schon, besonders kleinere Erzählungen. Anna Karenina ist freilich ein reichlich umfassendes Werk, aber doch jede Seite wert. Tolstoi entführt seine Leser in eine längst vergangene Welt und tut das auf großartige, malerische Weise. Er beschreibt umfänglich, aber nie öde. Ich fühlte mich nicht nur ringsum gut unterhalten, ich vermochte es auch, mit all den Charakteren, besonders aber mit Konstantin Ljewin, mitzufühlen und seinen Gedankengängen zu folgen. Tolstoi führt seine Leser mit großem Geschick durch die Psyche seiner Protagonisten und vermittelt ein Bild der Menschen seiner Zeit, das uns über unser Hier und Heute nachdenklich machen sollte. Der Leser von heute kann gut mitnehmen, dass das Leben auch vor rund 150 Jahren nicht einfach, sondern vielschichtig und interessant gewesen sein muss, und auch bunt und schillernd – von wegen: düsteres 19. Jahrhundert in Russland (aber letztere Meinung habe ich mir schon vor Jahren bei der Lektüre Dostojewskis abgewöhnt). Stilistisch waren da ein paar Kleinigkeiten, die ich von der heutigen Sicht auf den Umgang mit Sprache bemängeln könnte, die wären aber möglicherweise dem Übersetzer anzulasten. Ich kann kein Russisch, leider. Mein Fazit: Freunde, lest Tolstoi, lest überhaupt die russischen Klassiker, lasst euch gut unterhalten und seht mal, ob ihr nicht Lehren für unser heutiges hektisches Leben daraus ziehen könnt. Ich jedenfalls will ab sofort ein besserer Mensch werden.

    Mehr
  • Ein sehr langes Buch, das trotzdem so gut wie nie langweilig wird!

    Anna Karenina
    Chiaramaus

    Chiaramaus

    12. November 2016 um 16:11

    Anna Karenina ist verheiratet mit Karenin, einem deutlich älteren Mann. Ihr gemeinsamer Sohn ist acht Jahre alt und Anna liebt ihn über alles.Dolly und Stiepan sind verheiratet, aber es stellt sich heraus, dass Stiepan eine Geliebte hat - dabei haben sie fünf gemeinsame Kinder. Stiepan ist der Bruder von Anna Karenina.Dollys Schwester Kitty ist verliebt in Vronsky, aber auch Lewin hat ein Auge auf sie geworfen. Dann verliebt Anna Karenina sich in Vronsky - und die Geschichte beginnt.Meiner Meinung nach ist dies das beste Buch von Lew Tolstoi - eine sehr packende Geschichte mit einem dramatischen Ende. Die eigentliche Intention - laut vieler Leser - war ja, dass man Mitleid mit Anna empfinden sollte. Aber mir konnte und wollte das einfach nicht gelingen. Ich verstehe sie einfach nicht. Wie kann man so egoistisch sein und Mann und Kind für einen Geliebten verlassen? Meine Lieblingsfigur war Kitty. Nachdem Vronsky sich für Anna entschieden hatte, entdeckte Kitty, dass sie nur Lewin liebt und die beiden heiraten. Kitty ist zwar etwas naiv, aber ich mag sie trotzdem, vielleicht deshalb, weil ich mich so gut mit ihr identifizieren kann. Der Schreibstil von Tolstoi gefällt mir sehr gut. Es gab kaum Längen, in denen man das Buch freiwillig weglegen wollte. Das Ende ist natürlich dramatisch - und auch etwas offen. Ich hätte gerne gewusst, was nach der Geschichte mit Anna Kareninas Kindern passiert ist...aber Tolstoi wollte diese Frage anscheinend offen lassen.Alles in allem ist "Anna Karenina" ein sehr gelungener Klassiker und wirklich empfehlenswert!

    Mehr